Nilgiri Tee - Herkunft, Charakter und Gesundheitswert

Wie auch viele andere Teesorten so stammt auch der Nilgiri Tee aus Indien. Meist findet man diese Teesorte in Teemischungen.

Hat einen sehr frischen und zitronigen Geschmack

Herkunft

Deshalb ist der Nilgiri Tee wohl auch nicht sehr bekannt. Nur äußerst selten kann man diesen Schwarztee bei uns pur kaufen. Dies liegt vielleicht auch daran, dass dieser Tee hauptsächlich von den Einheimischen getrunken wird und im Vergleich zu bekannten Teesorten wie Assam oder Ceylon weniger für den Export angebaut wird.

Die Inder bezeichnen Tee ganz allgemein als ihr Nationalgetränk. So ist es nicht verwunderlich, dass so viele unterschiedliche Teesorten in Indien angeb

aut werden.

Charakter

Die Teeblätter für den Nilgiri Tee, die Anfang des Jahres geerntet werden, ähneln nach dem Aufgießen doch sehr dem Ceylon Tee. Grundsätzlich schmeckt der Nilgiri Tee aber sehr frisch und nach Zitrone. Nach zu langer Ziehzeit, also nach mehr als fünf Minuten, schmeckt der Tee jedoch unangenehm bitter, so wie die meisten anderen Schwarztees

orten auch.

Gesundheitswerts

Nilgiri Tee wirkt dank des enthaltenen Koffeins anregend und kann daher morgens gut die Tasse Kaffee ersetzen. Daneben wirken sich die Inhaltsstoffe dieser Teesorte positiv auf das Immunsystem aus. Magen-Darm-Beschwerden können mit dieser Sorte Schwarztee häufig auf natürliche Weise reguliert werden.

Trotz seiner positiven gesundheitlichen Wirkweise erhält man den Nilgiri Tee zumindest bei uns praktisch nur in Teemischungen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • cosy portrait of two friends © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema