Dosierungshinweise und Unterschiede in der Ziehzeit

Um einen guten Tee zu erhalten, sollten immer die Hinweise der Händler oder Hersteller beachtet werden. Vor allem hochwertige Teesorten müssen genau dosiert werden.

Je nach Ziehzeit kann der Tee unterschiedlich wirken

Beuteltee

Eine alte Faustregel besagt, dass Tee

  • nach drei Minuten Ziehzeit anregend und
  • nach fünf Minuten Ziehzeit beruhigend

ist. Diese Regel gilt weiterhin für Beuteltees, die auch nach dem Ablauf der vorgegebenen Ziehzeit in der Kanne verbleiben können.

Loser Tee

Bei wertvollen losen Teesorten sollten sowohl die Dosierungshinweise als auch die Ziehzeiten genau beachtet werden, damit der Tee nicht bitter oder wässrig wird.

Schwarztee wird mit dem Teelöffel abgemessen. Für eine Tasse Tee ist ein Teelöffel voll losem Tee ausreichend. Andere Teesorten sollten abgewogen werden, da deren Blattgröße variiert.

  • Für einen Liter Tee benötigt man 10-15 Gramm losen Tee,
  • pro Tasse etwa zwei Gramm.

Beim Kauf von hochwertigem weißem oder grünem Tee gibt der Händler meist entsprechende Empfehlungen zur Dosierung und Ziehzeit. Maßgeblich für die korrekte Ziehzeit wertvoller Teesorten sind

  • Herkunft
  • Sorte
  • Wassertemperatur und
  • -qualität.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Cups of green tea on table on wooden background © Africa Studio - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema