Wenns draußen kalt wird: Smoothies für den Winter

Diese vier Winter-Smoothies schmecken nicht nur hervorragend, sie boosten auch das Immunsystem gegen Erkältungen und Co.

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Smoothies in lila, gelb und grün im Glas

Für viele Menschen gehören selbstgemachte Smoothies zum Alltag. Als Geschmackserlebnis und Kick für das Immunsystem sind sie gesunde Helfer im Alltag. Doch genießt man die kühlen Sattmacher auch im Winter? Die einfache Antwort: Auf jeden Fall!

Gesund und lecker tragen Smoothies gerade im Winter dazu bei, dass man den regelmäßigen Erkältungswellen entgeht. In Sachen Geschmack ist wie im ganzen Jahr alles erlaubt, was die Natur an gesunden und leckeren Dingen bereit hält. Doch welche Zutaten passen zur kühlen Jahreszeit denn am besten?

Avocado-Smoothie

Die Bäume mögen ihr Grün verloren haben, aber für einen grünen Smoothie ist auch im Winter Zeit. Derzeit im Trend und wissenschaftlich als Gesundheitskick anerkannt: der Smoothie mit Avocado. So nimmt der Körper Vitamin A und E auf, die gesunden Fette boosten das Immunsystem. Verfeinert mit

schmeckt der grüne Smoothie in der Adventszeit besonders gut.

Roter Smoothie mit Blutorange

Eine schöne Alternative ist der rote Smoothie, der seine starke Farbe durch eine Blutorange bekommt. Sie wird gemeinsam mit

zum gesunden Sattmacher. Wem dabei der Hauch Süßes fehlt, der kann jederzeit etwas Honig hinzugeben.

Spinat-Smoothie

Im Geschmack etwas ungewöhnlicher, aber definitiv ein toller Winter-Trend: der Smoothie mit Spinat. Eisen und Magnesium treffen dabei auf die Vitamine C und E, was gemeinsam den Abwehrkräften gegen die Strapazen des Winters hilft. Damit der Spinat-Smoothie richtig lecker wird, kombiniert man ihn mit einer Mandarine und/oder Banane und gibt Vanillepulver und Mandelmus dazu.

Orangen-Smoothie

Ein vierter Tipp für alle, die auch in der kalten Jahreszeit immer mal wieder einen Frischekick, zum Beispiel nach dem Sport, benötigen: ein belebender Orangen-Smoothie. Hier kommen

  • eine geschälte Orange und
  • eine geschälte Kaki gemeinsam mit
  • einer Banane und
  • etwas Zimt

in den Mixer. Wer statt stillem Wasser in diesem Fall Nussmilch nutzt, erlebt außerdem einen besonderen Geschmackskick.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: smoothies © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema