Saftschorle

Durstlöscher aus Mineralwasser und Fruchtsaft

Saftschorlen bestehen aus Mineralwasser und einem oder mehreren Fruchtsäften. Sie sind vor allem im Sommer sehr beliebt. Aufgrund der verminderten Süße sind sie als Durstlöscher besser geeignet als pure Fruchtsäfte. Das Mischungsverhältnis liegt meistens bei eins zu eins.

Glas mit Ananassaft und Eiswürfeln, im Hintergrund frische Ananas
Pineapple and juice of pineapple © Ol_Vic - www.fotolia.de

War die Saftschorle vom Image her lange Zeit eher verpönt, so gewinnt sie in den letzten Jahren doch zunehmend an Beliebtheit. Im Zuge der Gesundheitswelle, die sich durch die Ernährungsgewohnheiten zieht, wurde die Saftschorle als erfrischendes und gesundes natürliches Getränk wieder entdeckt. Mehr und mehr löst sie stark zuckerhaltige Getränke und Limonaden ab und ist mittlerweile auch in Szenekreisen durchaus gesellschaftsfähig.

Beliebte Sorten

Am weitesten verbreitet ist die Saftschorle mit Apfelsaft; hier wird sie auch Apfelschorle genannt. Dabei wird etwa ein Drittel Apfelsaft mit 2 Dritteln Mineralwasser aufgegossen. Mancherorts wird auch im Verhältnis 50/50 gemischt. Die Apfelschorle wird mit einer Scheibe Zitrone serviert, was ihr einen noch frischeren Geschmack verleiht.

Wichtig: Schorlen werden immer mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser zubereitet, niemals mit stillem Wasser. Sehr beliebt sind inzwischen aber auch Schorlen aus anderen Säften, beispielsweise

Ungeeignet für die Zubereitung von Schorlen dagegen sind sämige Säfte, wie zum Beispiel der Bananensaft. Auch aus Gemüsesäften wie Karotten- oder Tomatensaft lassen sich keine wohlschmeckenden Saftschorlen zubereiten.

Gesundheitswert

Im Bereich des Ausdauer- und Leistungssports wurden die regenerativen Fähigkeiten der Saftschorle längst erkannt. Apfelschorle zum Beispiel enthält eine Menge an Mineralstoffen und Spurenelementen und kommt deshalb in der Wirkung einem isotonischen Sportgetränkt sehr nahe.

Speziell nach langen Trainingseinheiten im Ausdauersport kann deshalb eine große Apfelschorle den Mineralhaushalt des Körpers sehr gut wieder ausgleichen. Dasselbe gilt für Schorle aus Traubensaft, das speziell in Läufer- und Triathlonkreisen mittlerweile zum Kultgetränk der Szene avanciert.

Achten Sie beim Kauf von Fruchtsäften auf den tatsächlichen Fruchtgehalt, er ist auf der Packung angegeben.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Saftschorlen

Allgemeine Artikel zum Thema Saftschorle

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen