Prosecco aus der Dose? Winzer aus Italien gehen auf die Barrikaden

Auch Prosecco nun in Dosen erhältlich - Paris Hilton wirbt, Winzer sind empört

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Freunde in Bar stoßen mit Sekt an

Champagner ist der König der Schaumweine, wie man sagt. Danach muss der italienische Prosecco der kleine Prinz sein, wie die Winzer aus Oberitalien meinen.

Der Prosecco, der sehr preisgünstig zu haben ist, ist seit den sechziger Jahren in Italien beliebt, dann hat auch die Münchener Schickeria in Schwabing den Prosecco eingeführt und mittlerweile ist er auch in den USA beliebt. Jetzt wollen auch die Asiaten diesen genießen.

Paris Hilton wirbt für Prosecco in Dosen

Aber jetzt geht es um einen in Österreich abgefüllten Rebensaft, ursprünglich der "Rich Prosecco", der in goldfarbenen Dosen an den Tankstellen verkauft wird und dessen Zugpferd für die Werbung Paris Hilton ist.

Die italienischen Winzer sind empört, besonders der Verkauf in den Dosen erregt sie. Prosecco ist der Name einer Rebsorte, wie auch der Pino Grigio, dagegen bezeichnet man mit Chianti oder Champagner eine Region. Deshalb kann Prosecco überall angebaut werden und unter diesem Namen auch verkauft werden.

Der Direktor Vettorello des Konsortiums um die Orte Valdobbiadene und Conegliano möchte, dass auch der Prosecco, der dort seit 200 Jahren angebaut wird, besser geschützt wird, denn in dieser Region gelten strenge Regelungen, die oftmals in anderen Gebieten, wo der Prosecco produziert wird, fehlen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 08.01.2009
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: Leute mit Sekt in einer Bar © Kzenon - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema