Wichtigste Portweinsorten

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Weinregal aus Holz mit verstaubten Rotweinflaschen

Der Portwein ist das wohl berühmteste Produkt, welches aus der Region Portos stammt. Doch werden in diesem Gebiet auch verschiedene Sorten dieser Weinspezialität produziert oder handelt es sich hierbei nicht doch nur um ein Weinprodukt, welches stets gleichbleibende Eigenschaften aufweist?

Differenzierung nach Farben

Prinzipiell gibt es zwei Arten, wie Portweine kategorisiert werden können. So können diese einerseits hinsichtlich der Farbgebung differenziert werden. Portweine verschiedener Farben weisen dabei auch verschiedene Besonderheiten hinsichtlich des Aromas und der Lagerung auf.

White Port, also weiser Portwein, sollte stets kühl und nach einer Lagerungsdauer von drei Jahren genossen werden. Ruby Port erreicht seine Trinkfertigkeit bereits nach etwa zwei Jahren und zeichnet sich vor allem durch das fruchtige Aroma aus. Tawny Port ist hingegen auch nach zwei Jahren verzehrfertig, altert verhältnismäßig schnell und weist eine für Weine einmalige Farbgebung auf.

Differenzierung nach Süße

Daneben werden Portweine noch hinsichtlich der Süße des Getränks unterschieden. Diese Skala reicht von sehr süß bis sehr trocken, wobei Portweine in allen Variationen erhältlich sind.

  • Nächste Seite
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 5
  • Nächste Seite

Grundinformationen zu Portwein

Zu diesem Artikel

Einsortiert in die Kategorien

Quellenangaben

  • Bildnachweis: wine detail © Stephan Heller - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu diesem Artikel.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren