Hilfreiche Kräuter bei Übelkeit und Erbrechen

Bei Übelkeit und Erbrechen handelt es sich um Symptome, die verschiedene Ursachen haben können, zum Beispiel Ekel oder eine Magen-Darminfektion. Weiterhin kennt man die typische Schwangerschaftsübelkeit und Schwangerschaftserbrechen. Es gibt zahlreiche Kräuter, die bei Übelkeit und Erbrechen helfen können. Diese schonen den Magen meist besonders. Informieren Sie sich über hilfreiche Kräuter bei Übelkeit und Erbrechen.

Wirksam sind mitunter Ingwer, Pfefferminze, Dill und Kamille

Hilfreiche Kräuter bei Übelkeit

Das so genannte Brechzentrum im Gehirn steuert Übelkeit und Erbrechen. Gerade in den ersten Monaten einer Schwangerschaft kann es auch oft zu morgendlicher Übelkeit kommen.

Übelkeit ist ein sehr unangenehmes Gefühl und beeinträchtigt den Betroffenen. Dieser klagt über

Zu den wichtigsten Heilpflanzen bei Übelkeit gehören

Dann gibt es noch einmal krankheitsbildspezifische Kräuter, wenn die Übelkeit beispielsweise durch Migräne ausgelöst wird.

Artischocke

Die Artischocke zum Beispiel wirkt ausscheidungsfördernd (hilfreich zum Beispiel bei Lebensmittelvergiftungen), krampflösend und entzündungshemmend. Bei Übelkeit hat sie sich bestens bewährt.

Man kann auch immer eine Teemischung ausprobieren, um herauszufinden welches Kraut hilft. So hat man auch geschmacklich eine immer neue Variante. Allerdings können sich Heilkräuter in ihrer Wirkung auch gegenseitig beeinträchtigen, deshalb sollte man einen kräuterkundigen Menschen hinzuziehen.

Wann sollte man bei Übelkeit zum Arzt?

In der Regel sollten sich die Beschwerden nach wenigen Tagen wieder geben. Im Falle einer Schwangerschaft vergeht die Übelkeit normalerweise auch nach einiger Zeit. Bei zusätzlichen Beschwerden wie

sollte man einen Arzt aufsuchen.

Hilfreiche Kräuter bei Erbrechen

Erbrechen kann durch eine Vielzahl von Ursachen bedingt sein, beispielsweise durch eine Magen-Darm-Infektion. Weiterhin kennt man das typische Schwangerschaftserbrechen.

Auch Vergiftungen durch Genuss- und Suchtmittel können die Ursachen sein, zum Beispiel bei einer Lebensmittelvergiftung. Das Erbrechen ist sehr unangenehm und geht mit einer starken Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens einher.

Die wichtigsten Heilkräuter, die bei Erbrechen helfen sind

Dill

Dill hilft allgemein bei Magenbeschwerden und lindert Magenkrämpfe; weiterhin beruhigt er bei Erbrechen. Dafür werden Dillsamen als Tee gekocht, den man in kleinen Schlücken trinkt. Über den Tag verteilt nimmt man mehrere Tassen zu sich.

Ingwer

Ingwer ist ein altbewährtes Mittel bei Erbrechen, er wirkt magenstärkend und beruhigt. Auch bei Seekrankheit und Reisekrankheit hat er sich bewährt.

Man bereitet aus der Wurzel einen Tee; bei akuter Übelkeit kann man aber auch eine rohe Ingwerscheibe kauen. Trotz der Schärfe hat er magenberuhigende Eigenschaften. Gegen Schwangerschaftserbrechen darf er allerdings nicht eingesetzt werden.

Kamille

Die Kamille hilft gegen eine Vielzahl von Beschwerden, so auch bei Erbrechen. Sie hat

  • entzündungshemmende
  • antibakterielle
  • beruhigende
  • schmerzstillende und
  • krampflösende

Eigenschaften.

Wann sollte man mit Erbrechen zum Arzt?

Leidet man vorübergehend an Erbrechen, stellt dies in der Regel keine besorgniserregende Situation dar. Jedoch sollte bei längerem Andauern ein Arzt aufgesucht werden, besonders wenn Kleinkinder sowie alte und immungeschwächte Menschen betroffen sind, da diese schneller unter Flüssigkeitsverlust leiden können.

Ebenso gibt es ein paar Begleiterscheinungen, die einen Arztbesuch ratsam machen. Zu diesen zählen

Wenn das Erbrochene vom Aussehen her an Kaffeesatz erinnert, kann dies ein Hinweis auf Blutungen im Magen sein. Hier ist umgehend ein Arzt aufzusuchen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Chamomile tea © Elenathewise - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema