Fruchtsaft selbst herstellen

Fruchtsäfte sind bei den Deutschen beliebt und in vielen unterschiedlichen Sorten erhältlich. Wer sichergehen möchte, dass er nur die reine Frucht ohne irgendwelche Zusatzstoffe in sein Glas bekommt, kann Fruchtsaft selbst herstellen. Hierfür braucht es nicht viel Ausrüstung; je nach Frucht reicht bereits eine Fruchtpresse. Holen Sie sich Tipps für die Herstellung von Fruchtsäften.

Tipps für selbstgemachte Fruchtsäfte

Herstellung und Verarbeitung von Fruchtsaft

Fruchtsaft wird als natürliches Getränk gepriesen, welches eine reine Wohltat für den Körper sein soll und zu einer gesunden Ernährung beiträgt. Doch wird der Herstellungsprozess diesem positiven Ruf heutzutage überhaupt noch gerecht und wie läuft dieser mit der aktuellen Technik ab?

Früchteanbau

Den Grundbaustein für Fruchtsaft stellen natürlich die Früchte dar. Diese werden heutzutage dank der Globalisierung zumeist in jenen Regionen angebaut, in welchen auch die optimalen Bedingungen hierfür herrschen. Sobald dies nicht der Fall ist, kann davon ausgegangen werden, dass es sich um spezielle Züchtungen oder als solche ausgewiesene Bioprodukte handelt.

Maschinelle Ernte und Verarbeitung

Diese Früchte werden daraufhin mit maschinellen Erntehelfern geerntet und zum Produktionsort gebracht.

  • Heutige Erntehelfer schütteln die Bäume und Sträucher meist dermaßen stark, dass die jeweilige Frucht vom Baum in Auffangbehälter fällt.
  • Am Produktionsstandort angekommen, werden die Früchte gegebenenfalls entkernt und daraufhin in riesige vollautomatisierte Fruchtpressen gegeben.
  • Dem Fruchtsaft wird daraufhin der Wasseranteil entzogen, woraufhin das Ergebnis dieses Vorgangs das Fruchtsaftkonzentrat ist.
  • Mit der Absicht, Gewicht und Transportvolumen zu sparen, wird dieses nun zuerst nahe des Vermarktungsgebietes gebracht, bevor es mit Wasser angereichert und damit in den natürlichen Zustand zurückversetzt wird.
  • Abgeschlossen wird die heutige Fruchtsaftproduktion durch die Pasteurisation. Hierfür wird die gesamte Flüssigkeit kurzzeitig auf über 80°C erhitzt.

Das Ergebnis ist ein Fruchtsaft, welcher nicht nur wenige Wochen, sondern bis zu eineinhalb Jahren haltbar ist.

Eigenproduktion: Fruchtsaft selbst herstellen

Wer sichergehen und wissen möchte, welche Früchte in seinem Saft enthalten sind und dass auch nur die Vitamine aus den Früchten im Glas landen, der kann sich Fruchtsaft auch selbst zubereiten. Je nach Obst genügt dazu eine normale Zitruspresse oder der etwas teurere Entsafter.

Letztlich kann selbst gewonnener Saft noch durch die Beigabe von Zucker oder dem Vermengen mit anderen Getränken den eigenen Trinkgewohnheiten angepasst werden. Der Saft sollte nach dem Auspressen direkt getrunken werden. Möchte man ihn konservieren, so muss der Fruchtsaft mit Zucker aufgekocht werden.

Beliebte Fruchtsorten für die eigene Saftherstellung

Selbst gemachte Fruchtsäfte schmecken immer noch am besten und man weiß, was drin ist. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Fruchtsäfte selber herzustellen. Sie enthalten dann nicht nur viele Vitamine, sondern sind auch erfrischend und wohlschmeckend.

Saftpressen für Zitrussäfte

Ein weiterer Vorteil ist, dass man den Zuckeranteil selbst bestimmen kann oder auch ganz auf Zucker verzichtet. Frische Zitrussäfte aus

kann man mit einer Saftpresse herstellen. Es gibt elektrische Geräte und solche, bei denen die Früchte mit der Hand gepresst werden. Man kann die Früchte einzeln oder auch gemischt verwenden. Zitronen- oder Limettensaft wird in der Regel mit Wasser gemischt.

Mixer für Smoothies

Eine andere Möglichkeit bietet der Mixer; hiermit kann man leckere Smoothies herstellen. Dazu eignen sich fast alle Früchte.

Sie werden gewaschen, nach Bedarf geschält und entkernt und dann gibt man sie mit Wasser in den Mixer. Geeignet sind zum Beispiel

Der Saft hat dann nach dem Mixen eine leicht cremige Konsistenz. Je nach Geschmack kann auch noch

hinzugefügt werden. Damit erhält man ein gesundes, frisches und delikates Getränk.

Saftherstellung mit dem Entsafter

Wer einen eigenen Garten hat oder Früchte im Sommer saisonal günstig einkaufen kann, kann auch mit einem Entsafter Fruchtsäfte herstellen. Diese bieten den Vorteil, dass sie auch länger haltbar sind.

Dabei handelt es sich um einen mehrstöckigen Topf, der vorne einen Schlauch besitzt, um den fertigen Saft abzulassen. Die Früchte kommen in die obere Etage und der untere Teil des Topfes wird mit Wasser gefüllt.

Durch Zuführung von Hitze, beziehungsweise Dampf wird der Saft gewonnen der sich in der Mitte des Topfes sammelt. Der Trester bleibt im Sieb, nun wird der Saft durch den Ablaufschlauch in Flaschen gefüllt. Für diese Art der Saftgewinnung eignen sich besonders

Es gibt auch elektrische Entsafter, mit denen Frischsäfte hergestellt werden. Diese sind qualitativ sehr unterschiedlich und manchmal ist die Saftausbeute nicht gut und es bleibt zu viel Trester übrig.

Um sich Ärger zu ersparen, sollte man einen hochwertigen Entsafter verwenden. Es ist auch einfach schade, wenn man viel Fruchtabfall hat.

Generelle Tipps zum Herstellen von Fruchtsaft

Bei der Herstellung des eigenen Fruchtsafts sollten einige Tipps beherzigt werden. So ist es wichtig, frische Früchte zu wählen. Liegen diese stattdessen bereits seit einiger Zeit im Laden, sind sie nicht mehr so reich an Vitaminen wie zuvor.

Die Früchte sollten reif, aber nicht überreif sein. Man macht einen Drucktest - dabei sollte das Obst nicht zu weich sein.

Es ist zu empfehlen, auch mal zu experimentieren und unterschiedliche Sorten miteinander zu mixen. So lassen sich neue Geschmackserfahrungen machen.

Die Früchte müssen vor der Verarbeitung in Saft gewaschen werden. Bestenfalls wählt man Biofrüchte, bei denen auf Pestizide verzichtet wurde.

Je nach Sorte ist es sinnvoll, die Frucht zu schälen: Äpfel beispielsweise sind ohne Schale bekömmlicher. Hier sollte man jedoch auch bedenken, dass die Schale oftmals die meisten Vitamine enthält.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Green apple © Ol_Vic - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema