Softdrinks aus der Kapsel - Coca-Cola beteiligt sich an US-Kaffeefirma

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Coca-Cola soll es künftig auch als Getränk aus der Kapsel geben. Dies gab der Hersteller des koffeinhaltigen Softdrinks, The Coca-Cola Company, jetzt bekannt.

Cola zum Selbstmischen

Das Unternehmen steigt mit zehn Prozent bei der 1980 gegründeten US-Kaffeefirma Green Mountain Coffee ein. Das lässt sich Coca-Cola 1,25 Milliarden Dollar (925 Millionen Euro) kosten.

Verbraucher könnten sich damit künftig ihre eigene Cola zu Hause herstellen.

Green Mountain Coffee hat sein Kaffeekapsel-Brühsystem "Keurig" à la Nespresso erfolgreich auf dem US-Markt etabliert. Alleine im letzten Vierteljahr hat die Firma mit Sitz in Vermont 5,1 Millionen Maschinen verkauft.

Kapsel für kalte Softdrinks mit verschiedenen Geschmackrichtungen

Das neue System für Kaltgetränke, zu dem Coca-Cola seine Geschmacksrichtungen beisteuert, wird ebenfalls Kapseln nutzen und unter dem Namen "Keurig Cold" vertrieben. Es befindet sich derzeit noch in der Entwicklungsphase und soll frühestens Ende dieses Jahres auf den Markt kommen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema