Cocktails mit Weinen sind besser als ihr Ruf

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Beim Stichwort Weincocktail verziehen Traubenliebhaber das Gesicht und selbst Laien denken oft nur an Prosecco-Bowle und Kopfschmerzen. Doch besonders im Sommer ist eine gut gemachter Weincocktail mit einem hochwertigen Weiß-, Rosé, oder Rotwein oder einem Champagner nicht nur erfrischend und lecker, sondern auch eine gute Alternative zu Biermixgetränken.

Anders als bei hochprozentigen Spirituosen liegt der Alkoholgehalt von Wein nicht so hoch, so dass man sich beim Trinken nicht unbedingt allzu streng zurückhalten muss. Gemischt mit beispielsweise Tonic Water oder Sprudel und verschiedenen Früchten, kann ein Wein im Handumdrehen zu einer leckeren Erfrischung werden.

Bei warmen Temperaturen eignet sich eine Bowle mit Weißwein besser, da diese kühler getrunken werden kann. Eine weiße Sangria, wie sie in Spanien aus einem trockenen Weißwein, Bitter Lemon sowie einem Schuss Orangensaft gemischt wird, wird ihre Gäste garantiert begeistern.

Wichtig ist, dass alle Zutaten hochwertig und die Früchte frisch sind und nicht aus der Dose kommen - das sieht besser aus und es gibt keine Kopfschmerzen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema