Wissenswertes zum Catuaba Tee - Geschichte, Herstellung und Zubereitungsweise

Teetasse mit Tee und gelber Blüte neben Löffel von oben

Regt die Verdauung an und steigert das allgemeine Wohlbefinden

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der Catuaba Tee ist ein exotisches Teeprodukt, welches wohl selbst vielen Teeliebhabern nicht bekannt sein dürfte. Beliebt ist er vor allem aufgrund seiner erfrischenden Wirkung.

Geschichte

Der Ursprung dieses Tees liegt im tropischen Regenwald. So entdeckten Indianer des Jupi Stammes vor etwa 300 Jahren den heutigen Catuaba Baum, dessen Rinde eine interessante Konsistenz aufwies. So ist die Rinde des Catuaba Baums rötlich verfärbt und relativ weich.

Die Indianer begannen daraufhin, die Rinde des Catuaba Baums abzutrennen und zu zerstampfen. Das Ganze wurde daraufhin mit heißem Wasser vermengt, wodurch der heutige Catuaba Tee geboren war.

Verbreitung des "Liebeszaubers"

In den Folgejahren erhielt der Tee auch den Beinamen "Liebeszauber", womit der Jupi Stamm vor allem der anregenden Wirkung dieses Tees namentlich gerecht werden wollte. Im 20. Jahrhundert, als auch die westliche Welt zunehmend mit den Naturvölkern in Kontakt kam und Informationen ausgetauscht wurden, kam es auch zur Überlieferung dieser Teesorte.

Der Catuaba Tee überzeugte daraufhin auch die damaligen Forscher, sodass die heutige industrialisierte Gewinnung dieser Teesorte nur eine Frage der Zeit war. Heutzutage wird der Catuaba Tee in viele Teile der Welt exportiert und ist noch heute für seine anregende Wirkung bekannt.

Herstellung und Verarbeitung

Prinzipiell wird auch im Falle des Catuaba Tees lediglich kochendes Wasser erhitzt, wonach ein Esslöffel dieses Tees etwa 5 Minuten lang gekocht wird. Wichtig ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass man diesen daraufhin noch etwa 15 Minuten ziehen lässt. Nur so kann diese Teesorte ihr volles Aroma entfalten.

Gewinnung der Catuaba-Rinde

Der eigentliche Name dieses "Wunderbaumes" ist "Erythroxylum catuaba", der "gute Baum". Er gehört zur Familie der Rotholzgewächse. Die so begehrte Rinde des Catuaba-Baumes ist rot.

Gewonnen wird das Catuaba Pulver auch heute noch von der Rinde des Catuaba Baums. Dabei begeben sich die herstellenden Unternehmen natürlich nicht mehr zwangsweise in den Regenwald, um diese Rinde zu gewinnen. Vielmehr befinden sich heutzutage kleinere Plantagen in südlichen Regionen, in welchen eine Rindgewinnung umweltschonend und einfach produziert werden kann.

Daneben ist aber auch die praktizierte Gewinnung innerhalb des Regenwalds relativ unbedenklich, da die Rinde dieses Baumes relativ schnell nachwächst. Bei einer ökologisch sinnvollen Rindengewinnung kommt es demnach zu keiner Zerstörung des Baumes.

So setzen vor allem regionale Unternehmen in Brasilien auf diese ökologische Gewinnung, sodass dies auch als ein Weg bezeichnet werden kann, auf welchem der Mensch vom Regenwald profitiert ohne diesen irreversibel zu schädigen.

Sorten

Der Catuaba Tee war ursprünglich das Getränk eines Naturstammes. Kam es im Laufe der Jahrhunderte aber zur Herausbildung verschiedener Sorten oder Teevarianten?

Prinzipiell kann diese Frage mit einem "Nein" beantwortet werden. So wird der Catuaba Tee auch heute noch meist pur und nach entsprechender Ziehzeit verzehrt. Allerdings findet dieses Rindenpulver in Brasilien noch in vielen weiteren Getränken Verwendung, wodurch diese rötlich verfärbt werden und erfrischender wirken.

Gesundheitswert

Der Catuaba Tee ist vor allem aufgrund seiner erfrischenden Wirkung beliebt.

Inhaltsstoffe und Anwendungsgebiete

Seine belebende Wirkung schöpft der Catuaba Tee aus den Alkaloiden, welche sich in der Rinde des Baumes befinden. Diese beeinflussen den Hormonhaushalt des menschlichen Körpers und sorgen für einen leichten Anstieg des Adrenalingehalts im Blut, was vom Menschen wiederum als

  • belebend

wahrgenommen wird. Zudem können mit Hilfe des Catuaba Tees

  • die Verdauung angeregt und
  • das allgemeine Wohlbefinden gesteigert werden.

Neben reichlich gesunden Spurenelementen und Mineralien, die sich in dieser Rinde befinden, wirkt der Catuaba-Tee auch

Das Besondere an diesem Tee ist aber seine aphrodisierende Wirkung, da die Inhaltsstoffe der Rinde bewirken, dass das Becken des Menschen besser durchblutet wird. Der Tee gilt also auch als Geheimtipp bei

und dies nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen.

Gesundheitswert

Auf gesundheitlicher Ebene ist ein moderater Konsum dieses Getränks als unbedenklich einzustufen. Im Falle großer Aufnahmemengen kann es allerdings zu einer inneren Unruhe kommen, welche im Falle langfristigen Konsums auch zu einer Verschiebung der natürlichen hormonellen Regulationsmechanismen führen kann.

Ein solches Konsumverhalten ist demnach zu vermeiden. Ansonsten steht aus gesundheitlicher Sicht dem Genuss des Catuaba Tees nichts im Wege.

Grundinformationen zum Catuaba Tee

  • Wissenswertes zum Catuaba Tee - Geschichte, Herstellung und Zubereitungsweise

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: cup of tea © raissa - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema