Kein Beweis für „Bier auf Wein – das lass sein“

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Es gilt Abschied zu nehmen von zwei netten Reimen, die von deutschen Stammtischen nicht wegzudenken sind: "Bier auf Wein, das lass sein" und "Wein auf Bier, das rat ich dir". Eine wissenschaftliche Erklärung dafür gibt es nämlich nicht. Das sagen übereinstimmend die Ernährungsexpertin Prof. Christiane Bode von der Uni Hohenheim und der Internist und Alkoholforscher Prof. Manfred V. Singer aus Heidelberg in der Gesundheitszeitschrift "Apotheken Umschau".

"Da hat wohl jemand seine eigenen, negativen Erfahrungen in einen Reim gepackt", sagt der Alkoholforscher. Verallgemeinern und medizinisch begründen lasse sich die Aussage jedenfalls nicht. Seine Hohenheimer Kollegin pflichtet ihm bei: "Es geht da wohl eher um ein ethisches Problem. Man soll halt den edlen Wein nicht mit billigem Bier zuschütten." Vermutlich ist die Dame Weintrinkerin – denkt sich der Bierfan.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Gesundheitszeitschrift Apotheken Umschau

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Bier

Erstes Nikotin-Bier im Test

Auf Grund der steigenden Rauchverbote in Kneipen und Restaurants, hatte der Hersteller Nautilus die Idee, ein mit Nikotin angereichertes Bier ...

Diabetes

Mäßig Alkohol kann vorbeugen

Bier in Verbindung mit gesunder Ernährung und viel Bewegung kann der Zuckerkrankheit vorbeugen. Das fand der belgische Diabetologe Prof. Ivo d...

Milchprodukte

Kefir mit Alkohol

Durch Gärung kann sich in Kefir bis zu fünf Volumenprozent Alkohol entwickeln. Auch in Obstsäften entstehen kleine Mengen Alkohol. Traubensaft...