Depressiv durch Zwänge – der Gang zum Psychiater kann helfen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bestimmte Zwänge können das ganze Leben bestimmen. Dies kann ein Waschzwang, ein Ordnungszwang, ein Sammelzwang bishin zum Kontrollzwang sein. Schätzungen zufolge sind rund zwei Prozent der Deutschen von Zwängen bestimmt.

Der Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP) weist nun darauf hin, dass Zwangsgestörte auch einem hohen Risiko, an Depressionen zu erkranken, unterliegen. Da die davon betroffenen Menschen oft merken, dass sie ihre Zwänge nicht alleine zu besiegen, resignieren sie oft und verfallen dann in Depressionen. Um dem entgegenzuwirken, sollten sie jedoch lieber professionelle Hilfe eines Psychotherapeuten oder Psychiaters einholen, so die Empfehlung.

News-Kategorien

News teilen und bewerten

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren