Warzen!!! HIIIILEFFFE ich verzweifele!

Gast
Andrea

Hallo Leute!
Ich bin total verzweifelt. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich werde langsam depressiv! Mir ist das so peinlich. Ich trau mich schon nicht mehr irgendwo hin. Ich ekel mich mittlerweile vor mir selbst!!!Ich habe auch wie Alicia ein riesen Problem. Ich habe wahnsinnig viele Warzen. Leider habe ich noch mehr Warzen als Alicia. Zum Teil sind da auch richtig dicke, fette Warzen dabei! Am Fuß sind 2 mittlerweile so groß wie ein 2 EUR Stück. Die Warzen habe ich mit der Zeit erst in den letzten 2 1/2 Jahren bekommen. Ich weis nicht mehr ein noch aus. Habe auch X Foren nach Hilfe durchgestöbert. Gut, nun hier mein Report: Als 11- jährige hatte ich mal eine Dornwarze am linken großen Zeh und eine in der Ferse, also unterm Fuß. Die am Zeh hatte meine Hautärztin entfernt. Es tat höllisch weh, aber sie war dann abgeheilt. Die unter der Ferse ist verrückterweise verschwunden, da war ich 14. Ich wollte mir nicht nochmal was rausscheiden lassen. Meine ganzen Teeniejahre hatte ich keine einzige Warze. In der Zeit ist das Immunsystem ja noch nicht so stabil, von daher können Warzen schon mal leichter auftreten. Aber ich bin jetzt 24! Und das verstehe ich einfach nicht, warum ich diese Biester jetzt bekommen habe, jetzt, wo alle meine Freundinnen KEINE einzige Warze haben und auch beispielsweise schon längere Beziehungen haben. Ich hatte mich 2 mal nachdem ich die Warzen bekommen habe, auf ein Internet-Inserat mit Jungs getroffen, aber immer bemerkte ich, daß die auf meine Finger geschaut haben, auf meine ekeligen Warzen. Vor allem die auf dem Knöchel des rechten Mittelfingers und die dicke am linken Daumen und die superdicke in meiner linken inneren Hand machten und machen mir am meisten zu schaffen. Heut wär ich froh nur 3 sichtbare Warzen zu haben! Ich hatte die Hände eigentlich immer unterm Tisch (mache ich immer noch). Aus den Kontakten hat sich nichts ergeben. Ich fühlte mich jedesmal so besch**, daß ich abends geheult habe. In meiner Teeniezeit waren immer irgendwelche Jungs hinter mir her, ich hatte da nie Probleme mit Kontakten. Ich habe mich, seitdem ich Warzen habe, schon merklich zurückgezogen. Schwimmbad, Sauna, mit mehreren im Strandurlaub, das war gestern. Ich schäme mich unendlich für meine Warzen.
Ja wie hat dieser Alptraum mit diesen ganzen Warzen eigentlich angefangen? Im Sommer vor drei Jahren waren wir mit paar Leuten auf Campingtour. Natürlich auf mehreren Campingplätzen. Duschen und WC für alle. Irgendwie muß ich mir in diesem Sommerurlaub 2003 diese Mistdinger eingefangen haben. Als ich wieder zu Hause war, juckte es nach einigen Wochen am rechten großen Zeh. Es sah so schuppig aus und ich hatte eine Rötung. Ich dachte erst, es sei eine kleine Blase hervorgerufen durch eine Druckstelle. Ich dachte, wird wieder besser. Plötzlich merkte ich nach ein paar Tagen, als ich mich nach meinem täglichen Duschen dort wieder abtrocknete, eine Unebenheit. Ich sah genau hin und erkannte eine verhärtete hautfarbene Hornhauterhebung. Mein Gott! Was ist das denn? Eine Warze??? Panikartig fuhr ich bei der nächsten Gelegenheit zu meiner Apotheke. Die waren sehr freundlich. Ich konnte eine Salbe mitnehmen. Das war nur der Anfang. Ich versuchte diese Salbe tagelang - nichts tat sich, die Warze wurde immer dicker und das schlimmste - es wuchsen plötzlich 3 weitere Warzen an meinen Zehen. Ich Gehirnkranke hatte dummerweise versucht, mich "selbst zu behandeln". Schnibbelei natürlich, was tierisch geblutet hat. Die erste Warze wucherte förmlich und tat auch schon etwas weh, ich konsultierte meinen Hausarzt nach ein paar Wochen, natürlich viel zu spät, was sich jetzt rächt. Ich hatte einfach Angst wegen früher. Er überwies mich direkt zu einem Hautarzt. Es sagte sofort vereisen, Spezialsalbe und dann WEGSCHNEIDEN!!! Oh Hilfe dachte ich, wieder diese Schmerzen aus meiner Kindheit? Die waren bis heute mit das schlimmste, was ich an Schmerzen jemals hatte. Was sollte ich machen? Dies Mistdinger mußten einfach schnell weg. Es sah wirklich scheußlich aus. Termin und dann die Spritzen - der Schmerz ein Horror- Der Arzt hatte sie dann herausgeschnitten, das hat wieder tierisch geblutet. Als die Spritzen nachließen hatte ich solche Schmerzen, daß ich nicht mehr richtig auftreten konnte. Ich hab echt geheult. Das schlimmste nach 4 Wochen war: Die Warzen waren wieder da!!! Auf den Zehen wucherten sie jetzt richtig, das ging rasend schnell, ich bekam jetzt auch 2 schlimme Dornwarzen unter dem Fuß hinzu! Auch wurde der linke Fuß jetzt mit einer Warze befallen. Komischerweise tat es am Anfang nicht so weh, diese Dornwarzen und die anderen Warzen an den Seiten der Füße und an den Zehen taten sowieso nicht weh, obwohl sie wieder ganz schön gewachsen waren. Ich sagte mir, zum Arzt geh ich nie wieder, das hat alles nur verschlimmert, der Schmerz war so schlimm, das kann ich einfach nicht mehr. Wegschneiden fiel also aus. Ich hatte jetzt auf einmal 7!! ekelige Warzen, die auf dem rechten Zehknöchel war riesig geworden, wie ein 1 EUR Stück, fast so groß wie mein Zehnagel. In engen Schuhen drückte diese verdammte dicke Warze. Ich habe seit dem letzten 3/4 Jahr alles ausprobiert: Wartner, Zwiebel mit Pflatser, Löwenzahn, Bananeschalen, diese Thuja Tinktur, Hühneraugenpflaster, alles Tips aus dem Internet. Es half nichts. NICHTS! Im Gegenteil: Ich habe in dem letzten halben Jahr geradezu eine Warzenexplosion erleiden müssen. Ich bin zu einer Heilpraktikerin, die hatte so eine Wärmebestrahlungsterapie und hat mir so eine gelbliche Salbe mitgegeben (Name weiß ich nicht mehr, hab es wegen Mißerfolg weggeschmissen), hat da irgend etwas von Schneckenextrakt oder sowas gesagt. Wir hatten uns bei der Behandlung erst einmal auf die schlimmsten und dicksten Warzen konzentriert. Es bildete sich nach den Behandlungen etwas zurück, aber sie blieben dann stehen. Ich hab die Behandlung dann abgebrochen, das kostete saumäßig Geld. Nach der Zeit fingen diese Mistdinger wieder an zu wachsen. Ich traute mich schon nicht mehr aus dem Haus. Die Mutter einer Hausbewohnerin sprach mich mal an und sagte mir sie könne mir helfen. Besprechen von Warzen - hab ich noch nie vorher gehört. Wir trafen uns in ihrer Wohnung. Sie strich über meine Warzen und murmelte etwas, was ich nicht verstand. Es sollte helfen, auch Fehlanzeige. Meine Warzen prangen bis heute da. Jetzt versuchte ich was ganz ekelhaftes, habe ich vor 3 Monaten im Internet gefunden - mit Eigenurin abtupfen. Ich war schon jetzt so verzweifelt, daß ich dazu überwunden habe. Aber der Ekel vor all diesen Warzen war größer als der vor Urin. Sie wurden weiß und etwas kleiner, aber sie verschwanden nicht. Ich weinte jeden Abend. Ich versuchte jetzt die letzte Möglichkeit: Klebeband. Ja die Warzen wurden weich, sie gingen weg, aber nicht restlos. Sie bilden sich zurück und machen dann stopp. Danach wuchsen sie wieder. Jetzt habe ich auch an den Unterarmen und an den Ellbogen diese Mistdinger! Ich habe alles was es gibt durchprobiert ALLES!
Die Kollegen auf der Arbeit reden schon, meine Nachbarn wissen es. Ich werde immer mitleidsvoll oder vorwurfsvoll angeschaut. Im Supermarkt beim Einkaufen starrten alle Leute immer an der Kasse auf meine Warzen an meinen Händen. Ich war so in Wut nach der Situation im Supermarkt, da bin ich zu Hause im Badezimmer ausgrastet. Ich hab mit der Schere versucht anzufangen, diese Warzen zu vernichten. Alles tat weh, an den Händen und an den Füßen. Besonders die dicken Warzen, die schon etwas vorher weh taten, haben wie verrückt geblutet. Das ganze Bad war voll Blut. Ich bin dann in mich zusammengesunken und hab geweint. Ich habe jetzt schon fast 3 Jahre diese furchtbaren, ekeleregenden Warzen. Es sind mittlerweile insgesamt 37 Warzen an den Füßen, 2 davon furchtbar groß(wie eingangs schon gesagt), die am rechten großen Zehknöchel ist jetzt schon so groß wie ein 2 EUR Stück! Ebenso eine Dornwarze unter dem linken Fußballen, das es jetzt beim gehen richtig schmerzt, auch durch die anderen 16 Dornwarzen, die ich unter beiden Füßen habe, sind störend auch paar größere von den Dornwarzen tun aber nicht weh. 23 Warzen an den Fingen, Händen und Handgelenken, richtig einzelstehende Vulgärwarzen, nicht am Nagel oder Nagelbett komischerweise. Die 5 schlimmsten (die auf dem Knöchel des rechten Mittelfingers und die am linken Daumen und zwei am linken Zeigefinger) haben ca. 1 cm Durchmesser und ca 8 mm hoch, ja die dickste überhaupt ist die in meiner linken inneren Hand, die ist noch größer und tut etwas weh, besonders wenn ich den Fahrradlenker halte oder große Türen aufdrücken muß. An die dickeren Warzen darf ich nicht so drankommen, dann tun die auch etwas weh. Im Grunde habe ich alles größere Warzen und eben auch diese fetten Teile. Bei meinen schlanken Füßen und vor allem bei meinen schlanken Händen sieht das einfach grausam aus. Am Unterarm habe ich auch noch 3 Warzen bekommen und an den Ellenbogen 5 Warzen. Am übrigen Körper wie auch an Hals und Gesicht habe ich keine einzige Warze!
Die Bilanz nach allen Versuchen und nach den leider Gottes 2 Schnibbeleien macht zusammen sage und schreibe 68 WARZEN!!! Ich kann nicht mehr. Es geht nicht mehr. Ich weis nicht mehr weiter. Ich kann auch diese furchtbaren Teile nicht einfach ignorieren!!!
Die völlig verzweifelte Andrea ;-((((((((((

Gast
Unreal

Sali,
wende ich doch einfach einmal wieder an einen Hautarzt, schlimmer kann es ja sowieso nicht mehr werden.

Gast
peter meier

knoblauch half

ich hatte ähnliche probleme. hatte alles ausprobiert, von vereisen bis weiß nich was. geholfen hat bei mir knoblauch. einfach zehe in dicke scheiben schneiden und mit einem pflafster auf die warze kleben. nach 24 stunden wechseln. das ganze 5-7 tage durchziehen. das merkwürduge war bei mir, dass alle 10 warzen auf einmal dadurch verschwanden. viel glück

Gast
R.Heyden

Warzen - SOFORT ausprobieren !!!!

Ich hatte fast das gleiche Problem. Ich kann nur eins Empfehlen : WIRA - Bestrahlung und einige Wochen Geduld !!!!!

Gast
Inge1975

Warzenpflaster hatt super geholfen

Meine Schwester und ich hatten auch andauernd warzen an den Händen(ziemlich eklig:-().Habs mit so nem Vereisungsstick probiert, diversen Lösungen etc. Hatt alles nix gebracht:(v.War dann beim Hautarzt, und der hatt mir son ein Pflaster empfohlen,Wurzeltod oder so ähnlich hatt des geiheisen,hatt super geholfen, und bin seitdem Warzenfrei:-).Ab und zu kommt eine oder so wieder, aber des is ja noch zu ertragen:-).Viel Glück beim ausprobieren.

Gast
mindamino

Alles hilft aber auch nicht

Knoblauch etc. und auch das besprechen von Warzen hilft.
Es gibt bisher jedoch keinen Beweis dafür, dass diese Warzen nicht auch zu dem Zeitpunkt von selbst verschwunden wären. Oder aber der Starke Glaube an die entsprechenden Behandlungsmethoden führt dazu, dass die Warzen verschwinden.

Collomak hat bei mir bei 3 Warzen noch gar nicht geholfen. Eine hatte ich mit collomack wer weiß wie lange behandelt und es hat gar nicht geholfen. Diese Warze war ca. 5mm im Durchmesser und 3-4mm hoch am kleinen Finger. Dann war ich zu besuch in der DDR und das dortige Warzenmittel (das hier aber evtl. wegen der Inhaltsstoffe nicht erlaubt war) hat geholfen. Ich meine das hieß Warz Ab. Allerdings scheint es evtl. nicht das unter dem Namen derzeit hier angebotene Mittel zu sein, weil das erscheint mir nicht zu gefährlich.

Eine weitere Warze auf dem Augenlid etwa 4mm Durchmesser und 2 mm hoch habe ich schmerzhaft erfolgreich mit einem in Essigessenz getränkten Wattstäbchen weggeätzt.

Eine Warze am Rand des Fingernagels aber teilweise unter dem Fingernagel habe ich ebenso erfolgreich behandelt. Da mußte ich schmerzhaft tief ätzen.

Nun habe ich wahrscheinlich durch eine Katzenkralle eine Dornwarze am Knie. Collomack interessiert die überhaupt nicht. Nun hab ich die tiefgefroren, weil ich habe dieses Mittel in der Apotheke gesehen aber Tiefkühlpray für die Elektronik habe ich auch...
Das hat etwas geholfen aber in der Mitte ist immer noch ein Loch und außen ein etwas dickerer Rand drumrum. Mal sehen...


Ökotest: Warzenmittel
Knoblauchzehe, Zitronensaft und der Mond - das sind die kleinen Hausmittel aus Großmutters Zeiten. Von diesen drei Dingen wird behauptet, dass sie Warzen heilen sollen. Von dieser hartnäckigen Hauterkrankung sind speziell Kinder häufig betroffen. Ökotest hat sich die verschiedenen Mittel und Medikamente gegen Warzen einmal näher angeschaut.

Die Hautwucherungen bilden sich vor allem an Händen und Füssen, aber auch an den Schleimhäuten im Genital- und Mundbereich. Bei Warzen handelt es sich um eine Virusinfektion, sie sind sogar ansteckend. Warzenmittel, wie sie in Apotheken erhältlich sind, kratzen allerdings, nur an der Oberfläche, sie bekämpfen die Viren nicht wirklich.

Keines der Testprodukte erhielt deshalb ein "sehr gut". Acht Mittel wurden immerhin mit "gut" bewertet. Doch auch bei einigen dieser Mittel ist Vorsicht geboten: So hinterlässt der Höllensteinstift schwarze Flecken auf der Haut. Der Grund dafür ist, er enthält wie die meisten Warzenmittel Silbernitrat. Tröstlich ist, dass die Flecken wieder verschwinden.

Drei Produkte erhielten nur ein "befriedigend". Bei zwei von ihnen fehlte der Hinweis, sie nicht auf Muttermalen aufzutragen. Generell empfiehlt Ökotest zum Hautarzt zu gehen. Die Behandlung dort erfolgt inzwischen hauptsächlich mit der Kryotherapie. Durch flüssigen Stickstoff bildet sich eine Blase, mit der sich die Warze ablöst. Unterstützen kann man diese Therapie mit Wechselbädern und Bürsten, um die Durchblutung zu fördern.

Auch Laser werden gegen Warzen eingesetzt. Diese Methode ist allerdings schmerzhafter und wird vor allem bei großflächigen Warzen angewandt. Diese können sogar ein Hinweis auf andere Krankheiten sein.

Bei Erwachsenen kann es die Zuckerkrankheit "Diabetes Mellitus" sein. Es können bösartige Erkrankungen oder Stoffwechselerkrankungen sein, die zu einer Störung der Immunabwehr, insbesondere der Haut führen und somit zum Entstehen von Warzen beitragen.

Eine Alternative zu den genannten Therapien bietet neuerdings eine Infrarotbestrahlung der Uni Jena. Dies zahlen die Krankenkassen bisher nicht. Man kann aber auch einfach abwarten. Die meisten Warzen verschwinden durch Spontanheilung.

Kontakt:
Prof. Dr. Peter Elsner
Klinik für Hautkrankheiten der Universität Jena
Erfurter Str. 35, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 937370, Fax: 03641 / 937343
E-Mail: elsner@derma.uni-jena.de

Den gesamten Testbericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe "ÖKOTEST", Heft 04/2003.

Gast
Andreas

Mein Erfahrungsbericht

Hallo miteinander,

ich habe mir selber das Versprechen gegeben, dass sobald ich meine Warzen los bin ich das ins Internet stellen möchte und andere an meinen Erfahrungen teilhaben lassen möchte. Also das ist mein Beitrag für alle die wie ich mit einem Warzenproblem zu kämpfen haben:
An meinem linken Fuß hatte ich seit der frühesten Pubertät mit einer einzigen Warze zu kämpfen. Diese nervte zwar, störte mich aber an sich nicht allzu groß. Leider blieb es nicht bei dieser einen. Da ich seit einigen Jahren in der Bank arbeite und leider zu relativ stark schwitzenden Füßen neige und nicht wirklich atmungsaktive Schuhe anziehen kann, hat sich mein Warzenproblem leider noch verschlimmert. Kurzum ich hatte an meinen beiden Füßen 7 der hartnäckigsten und widerlichsten Warzen, die ihr euch vorstellen könnt. Mit der Zeit haben sie mir auch zunehmend Schmerzen bereitet. Und immer wenn dann mal eine Partnerin mit im Spiel war, hatte ich riesige Hemmungen ihr meine Füße zu zeigen. Kurzum habe ich also meine passive Haltung aufgegeben und habe beschlossen etwas dagegen zu unternehmen. Mein erster Gang führte mich zu dem aus der Werbung bekannten Wartner. Ich habe es mehrmals angewendet und dabei auch etwas gespürt, aber einen wirklichen Effekt habe ich damit nie erzielt und auch keine einzige Warze verschwinden lassen können. Dasselbe war mit Warzenpflastern. Also beschloss ich die halben Sachen zu lassen und zum Hautarzt zu gehen. Für den war die Patentlösung das Vereisen meiner Warzen (im Prinzip die verschärfte Version von Wartner). Ich hatte etwa alle 4 Wochen eine Behandlung. Je nach behandelndem Arzt tat es an den Füßen mal mehr mal weniger weh es gab Zeiten, da hatte ich tagelang schmerzen beim auftreten, aber verschwunden war immernoch keine Warze. Geknickt beschloss ich nach etwa 8 Monaten den Hautarzt sausen zu lassen und das Internet zu konsultieren. Ich landete bei bei diversen Hausmittelchen in denen Leute ihre Erfahrungsberichte schilderten...Teebaumöl, Essig/Mehl Mischungen und diverse andere Rezepte. Ich habe alle mehrmals durchprobiert...bei mir gab es nie den Hauch einer Wirkung. Dann bin ich im Internet auf ein "Wundermittelchen" gestoßen das höllisch teuer war, aber damals war ich schon nahe der Verzweiflung, also war es mir die Investition wert. Auch das hätte ich mir sparen können, weil das auch nichts brachte. Dann - Achtung, jetzt wird's interessanter - bin ich in einem Forenbeitrag auf das Mittel "Höllenstein" gestoßen. Das kannte ich nicht, aber einen Versuch war es mir auch wert. Zuallererst war ich bitter enttäuscht als ich das Mittel ausprobiert habe. Nachdem was ich gelesen hatte (und bei dem Namen) habe ich erwartet, dass mir das Zeug die Warze unter höllischen Schmerzen mal eben kurz vom Fuß wegätzt, aber ich habe garnichts gespürt. Der Effekt hat sich erst zeitverzögert eingestellt. Ich hatte wieder meine schon bekannten Schmerzen beim auftreten und die Hautstellen an denen ich das Mittel angewendet habe, hatten sich dunkel verfärbt. Nach etwa 3 Wochen konnte man die Haut dann abziehen und es waren dann auch Teile der Warzen mit dran. Ich war schon richtig happy weil ich dachte jetzt hast du es, aber die blöden Dinger sind wieder gekommen. Da ich aber mit keinem anderen Mittel einen besseren Effekt erzielt hatte, beschloss ich, die Anwendung beizubehalten. Ich kaufte mir eine Hornhautraspel für die Füße und schabte damit soviel Haut auf und um der Warze herum ab wie ich konnte (hin und wieder war es dann auch mal blutig), aber Schmerzen war ich ja mittlerweile schon gewohnt. Ich hab mir danach die Füße immer sehr gründlich gewaschen, weil ich nicht wusste, ob die Warzen sich durch das Abschaben und Rumbluten ausbreiten können. Auf die abgeschabten Stellen habe ich dann direkt das Höllenstein Mittel aufgetragen (große Schmerzen!!!!) Nach etwa 6-7 Anwendungen hatte ich es wirklich geschafft, dass die kleineren Warzen weg waren. Nicht nur oberflächlich weg, sondern ich habe sie wirklich nichtmehr gespürt und ich hatte an den Stellen wieder ganz normale Haut, nachdem die Behandlungsspuren verheilt waren. Aber ich hatte immernoch 3 hartnäckige Warzen, da hat mir diese Methode nichts geholfen. Ich beschloss es dann nochmals beim Hautarzt mit der Vereisungstechnik zu versuchen. Und eines bestimmten Tages war ein neuer Arzt da. Ich muss dazu sagen, dass bisher jeder Hautarzt zu mir sagte, dass ich es sagen soll, sobald das Vereisen Schmerzen bereitet. Ich habe von selber nie was gesagt, und hab immer gewartet bis der Arzt von selber aufgehört hat zu vereisen, weil ich immer dachte je länger vereist wird, desto wirksamer. Auch dieser behandelnde Arzt hat das zu mir gesagt und wieder hab ich beschlossen dass ich von mir aus nichts wegen aufhören sage. Der fängt also an, mir den Fuß zu vereisen. Er hat bestimmt dreimal so lange auf meine Warzen draufgehalten wie die Ärzte sonst. Auf der Heimfahrt hatte ich Schmerzen die schlimmer waren als alles was ich bisher an Fußschmerzen kannte (die Ärzte sagen es wohl mit Recht, dass man sagen soll wenn es anfängt weh zu tun und wie gesagt, dieser Punkt war bei mir bereits deutlich überschritten). Aber ein gutes hatte das Ganze. Um meine hartnäckigen Warzen bildete sich jeweils eine große Blase. Nachdem ich dann auf der Blase rumgedrückt habe, löste sich die Warze aus meiner Haut und bildete quasi die Spitze der Blase (hoffe es ist klar was gemeint ist). Ich habe damals beschlossen die Blase aufzuschneiden und die Haut dann raußzuschneiden. Tut das bloß nicht!!! Ebenfalls äußerst schmerzhaft, denn darunter war überhaupt keine Haut mehr und es war eine lange, schmerzliche Zeit, bis sich wieder neue gebildet hatte. Auch dann waren die Warzen noch nicht ganz verschwunden, aber die Warzen die sich dann neu bildeten habe ich mit einer Kombination aus Höllenstein/Hornhautraspel und Vereisung beim Hautarzt in den Griff bekommen. Seit nunmehr etwas mehr als einem Jahr ist es nun so, dass die Warzen allesamt wirklich komplett weg sind. Ich habe zwar nach wie vor Angst, dass sie wiederkommen könnten, aber ich achte seither nun sehr auf meine Füße und momentan sieht es wirklich so aus, als wäre der Kampf zu Ende.
Ich hoffe dem einen oder anderen helfen meine Erfahrungen vielleicht ein wenig. Mein Fazit: Ein Patentmittel gibt es nicht. Was mir geholfen hat war ein langer Atem und die Kombination aus Vereisung, Höllenstein und Hornhautraspel.
In diesem Sinne wünsche ich euch viel Glück.
Andreas

Gast
claudia

Acetocaustin gegen Warzen

Ich schwöre auf Acetocausin gegen Warzen. Damit geht alles weg! Hammer Zeug. Ziemlich aggressiv aber absolut wirksam! Gibt es in jeder Apotheke ode schau mal hier: www.xxxxxxx VielErfolg!

Gast
andrea

Warzen

Ich helfe dir nimm eine zwiebel schneide sie durch reibe diehälfte damit ein die andere hälfte buddel sie im garten ein sage es niemanden wo du sie eingebuddelt hast du wirst mir danken dafür habe damit schon viele geholfen

Gast
Chris

Mann mann mann Leute

Wenn ich hier immer lese wie Leute mit dümmsten "Eigenbehandlungen" über Jahre hinweg ihre ernstzunehmenden Warzen etc. selbst behandeln, wird wir echt übel. Die Schreiberin des ersten Posts redet zwar permanent darüber was sie alles für Irrsinn probiert hat, aber verliert kaum ein Wort über professionelle Behandlungen beim Hautarzt/Immunologe/etc. Liebe Schreiberin, geh verdammtnochmal zum Arzt, und zwar zu einem Guten ! Wenn du am ganzen Körper Warzen hast hat das einen Grund. Mache Termine bei mindestens 5 Ärzten. Und nicht in Buxtehude, sondern in der Großstadt. Auf dem Land sind die Ärzte oft katastrophal. Ein halbwegs kompetenter Arzt hätte dir sowieso die Warzen unter Betäubung entfernt, egal wie viele und wo und wie oft. Ein Großteil der Hautärzte ist nunmal völlig inkompetent. Daß die Warzen an Händen, Füßen und Ellenbogen entstehen hat sicherlich auch einen speziellen Grund. Such dir doch einige Ärzte die auch "Schönheits-OPs" machen, daran erkennt man idR gute Hautärzte.

Gast
Tippverbreiter;)

Tipp gegen Warzen

Guttaplast-Pflaster hilft super gegen Warzen! (von Hautarzt verschrieben)

Gast
Dida

Kein Wundermittel aber bei mir funktioniert es

Ich habe auch (immer noch) diese Warzen schon seit 10 Jahren :( vor allem aber am Nagelbett an den Händen. Eine ist sogar so groß, dass ich schon dachte die nicht mehr loszuwerden. Die wachsen so tief in die Haut unter den Nagel, sodass man die nicht leicht bekämpfen kann. Anfangs hatte ich nur 3-4 Stück, in den letzten 2 Jahren haben die sich vermehrt wie Unkraut im Garten. Und alle am Nagelbett. Ich dachte schon, dass ich bis Ende meines Lebens mit diesen Dingern leben muss. Hatte fast die Hoffnung aufgegeben, denn ich habe schon alles ausprobiert: Essig, Knoblauch, Teebaumöl, Thuja, Klebeband, Essig mit Salz, Urin, Morgenspucke, Wartner, Vereisen beim Arzt, WIRA-Strahlung beim Arzt, Kartoffel eingebudelt ooooh ich weiß nicht mehr was noch....
Vor kurzem habe ich beim Lackieren meiner Nägel die Warzen mitlackiert. Ich hatte mal irgendwo gelesen gehabt, dass es hilft. Geglaubt daran habe ich allerdings nicht, habe aber trotzdem getan. Und ..... der Effekt war da.... nach ein paar Tagen konnte ich sehen, dass die flacher und kleiner wurden.
So habe ich die jeden Tag und sogar mehrmals am Tag lackiert. Die alte schicht abgezogen und die neue Schicht darauf. Sie werden langsam kleiner:)
Ich bin zufrieden habe aber trotzdem etwas Angst mich zu früh zu freuen. Ich musste doch selbst feststellen, dass die doch so hartnäckig sind und nicht so leicht verschwinden. Auf einen guten Erfolg hoffe ich trotzdem.
Also ich muss an dieser Stelle noch erwähnen, dass jeder Körper auf Gegenmittel anders reagiert. Was bei einem hilft, ist beim anderen nicht unbedingt der Fall. Daher muss man alles ausprobieren, bis der Effekt eintritt. Bei manchen hat Teebaumöl sofort geholfen, bei anderen Knoblauch, bei den dritten Essig. Und bei mir erst Nagellack nach all den anderen Mitteln. Ich muss aber sagen , dass ich die auf keinen Fall herausoperieren oder weglasern lassen hätte. Diese Methoden hinterlassen erstens Narben und zweitens ist der Erfolg nicht 100%ig. Die können wieder kommen.
Dies war meine kleine Geschichte über Warzen.
Ich wünsche euch allen viel viel Erfolg bei Bekämpfung !!!!

Mitglied Gerrit27 ist offline - zuletzt online am 21.03.14 um 09:08 Uhr
Gerrit27
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Fußwarzen

Hallo Andrea,
schau Dir mal meinen Forumsbeitrag zum Thema Fußwarzen an. Man kann sie loswerden.
Gruß
Gerrit 27

Gast
Frini

Warze

Ich habe auch eine Warze schon seit letztem Sommer😐Ich war schon beim vereisen hab das mit Plastern ausprobiert aber nichts hat geholfen!Im Moment probiere ich es mit Spülmittel aus,mal sehen

Gast
David

Wie????

Wie machst du das mit dem Spülmittel? wäre echt interessant zu wissen ;)
danke schonmal jetzt!!!

Gast
ballerina

WIRA Technik!!

Hallo,

ich mache jetzt seit nicht mal 2 Wochen die Behandlung mit Infrarot (wIRA Technik) und ich merke jetzt schon Besserung!
Ich kann es wirklich nur empfehlen! Kostenpunkt liegt bei 30 EUR pro Sitzung (dauert ca. 30 Min) - brauchen werde ich ca. 10 Sitzungen. In 4 Wochen soll es fast alles weg sein.

Es ist zwar etwas teurer aber dafür schmerzfrei und effektiv!

Gast
Anja

Warze am Fuß meines Sohnes effektiv behandelt

Hallo, mein Sohn ist 13 Jahre und hat mittlerweile eine regelrechte Phobie gegen Warzen. Als sich vor 5 Wochen ein kleiner schwarzer Punkt an der Fußsohle relativ schnell zu einer - zumindest meiner Meinung nach - Warze entwickelt hat, habe ich diese drei Tage lang mit Warzen ex behandelt. Wir haben eins ganz sicher erreicht, dass diese viel schlimmer und schmerzhafter wurde. Wir sind dann zum Hausarzt und erhielten die Empfehlung, diese durch einen Chirurgen entfernen zu lassen. Mein Sohn wollte dies sofort, da er der Meinung war, dass er danach schmerzfrei sei :-( Also fing ich an zu surfen und stieß auf den Tipp, eine klein geschnittene Zwiebel 24 Stunden verschlossen in Essig einzulegen. Abends haben wir die Zwiebel mit Pflaster auf die Warze gegeben und morgens habe ich vor der Schule die Warze mit Thuja-Urtinktur verdünnt gereinigt und davon auch etwas auf ein Pflaster gegeben. Dieses haben wir konsequent ca 1,5 Wochen durchgehalten. Immer wieder überschüssige Haut vorsichtig abgeschnitten. Heute - ca 5 Wochen später - ist die Warze weg!!!
Wir sind begeistert ;-)

Gast
Dida

Warzen weg

Hallo zusammen,
ich bin alle meine Warzen los geworden ( 15 Stk. auf den Händen). Die wachsen nicht mehr. Und wenn einer kommt, dann verwende ich die von mir beschriebene Methode, siehe dazu den Beitrag von Dida vom 23.08.2012

Gast
Rebecca

Hi. Urin hilft wirklich bei Warzen. Ich hatte vor einiger Zeit ein paar Warzen an den Zehen mit Urin erfolgreich losbekommen und tu das Gleiche grade mit Warzen an der Ferse. Sie sind schon flacher geworden. Alle anderen Mittel haben versagt.
@Andrea: Du musst den Urin regelmäßig auftragen. Bei der Größe deiner Warzen kann es schon etwas dauern.

Gast
Verenessa

Lasern!

Hey,
ich kann dich so nachvollziehen, ich bin 25 und nicht auszudenken wenn ich meine Warzen immer noch hätte!
Aber Kopf hoch, ich habe meine Warzen weglasern lassen, die waren zu groß für Knoblauch. Also ich kann dir für die kleinen Knoblauch empfehlen und ganz fest daran glauben und die restlichen würde ich weglasern lassen. Das bieten viele Dermatologen an.
Ich wünsche dir alles Gute, lg Nessi

Gast
Renat

Gegen Warzen hilft eine Sache gewiss

Und das ist frischer Knoblauch als Applikation!

Ich hatte Warzen im Gesicht (am Kinn), habe alles versucht: eine angeblich gute Salbe vom Hautarzt verschrieben (das tat nur schlimmer, die Warze blühte damit erst richtig auf), Teebaumöl usw.
Erst Knoblauch half mir. Und zwar so: Knobi ist sehr reizend, bei direktem und intensiverem Hautkontakt verursacht dieser eine lokale Entzündung. Das macht die Abwehrkräfte auf die Warze aufmerksam (Hauptproblem bei Warzen - sie werden von Abwehrkräften oft einfach "übersehen"). Ergebnis - die Warze bzw. Haut rundum entzünden sich - dadurch ist die Warze in 2-4 Tagen weg.

Man schneidet ein kleines saftiges Stückchen Knobi, legt das direkt an die Warze und presst dagegen. Ca. 3-5 Min lang - es fängt an zu brennen. Das ist gut so, der Knobi-Wirkstoff gelangt in die Haut, dadurch entsteht die Entzündung und beginnt die Heilung. Bei kleineren Warzen ist eine einzige Anwendung meistens ausreichend, bei größeren/tieferen Warzen muss man es mehrmals machen.

Aber aufpassen, die Haut nicht zu sehr damit belasten, es reizt wirklich stark.
Die Haut wächst förmlich neu danach. Das ganze wirkt wirklich, geht schnell und kostet Paar Pfennige. Einziger Nachteil - direkt nach Anwendung riecht es - Knobi halt ;-)

Viel Erfolg!

Gast
Pat

Alles probiert...nun endlich ist sie weg!

Hallo Andrea

Kann Deine Verzweiflung nachvollziehen...

Hab auch grad rund 4 Jahre mit einer sehr schmerzhaften fiesen Dorwarze am linken Fussballen gekämpft...

Zuerst bin ich so wie Du zum Hautarzt, der hat mit das übliche Programm mit Salicylsäure-Pflaster verordnet. Damit hab ich dann rund 2 Monate rumgespielt. Dann wieder zum Doktor, der hat dann den Rest der Warze noch "rausgekrazt".

Die Warze hat nur gelacht, nach ein paar Wochen war sie wieder in voller Pracht da.

Dann wieder zum Arzt für die Radikalmethode. Rausschneiden. Riesiges Loch in der Fusssohle. Konnte für 2 Wochen nur unter grossen Schmerzen gehen. Aber die Methode sei dafür 99% sicher, meinte der Arzt...

Dann nach ein paar Monaten ist das Loch dann endlich verheilt und kurz darauf ist die Warze wieder aus dem Inneren der Narbe rausgewachsen. So viel zum Thema 99%...

Dann hab ich mir gedacht, ev. nützt ein Mehrfrontenkrieg und es mit einer Kombinatino aus dem Vereiser "Wartner", der Auflage mit Knoblauch und mit Salycilsäurepflaster probiert...und das über Wochen. Das Resultat war viel Schmerz und sonst nichts. "Dornwarzen an der Fusssohle können manchmal sehr hartnäckig sein"; der Hautarzt hatte es ja gesagt...

Dann hab ich im Internet recherchiert, was es sonst noch so gibt und bin auf ein Naturheilmittel gestossen, das offensichtlich gut gegen allerlei Viren und Pilze hilft...Lapacho.

Da hab ich mir mit Hilfe von Lapachotee-Extrakt eine Salbe gemacht und diese täglich 2x auf die Warze aufgetragen. Schon nach einigen Tagen haben sich die kleinen fiesen Dornen bis tief in die Wurzeln ganz schwarz verfärbt; die ganze Struktur der Warze mit der Wurzel wurde so sichtbar. Mit Hilfe eines Vereisers hab ich dann die oberen Schichten Stück für Stück abgetragen und stetig weitergesalbt.

Nach 4 Wochen war der Spuk vorbei, die Warzenstruktur war zwar noch teilweise sichtbar aber der Schmerz weg - die bösen Viren offensichtlich alle tot.

Zutaten für die Salbe findest Du alle im Internet.

Gute Besserung!

Gast
Robi1963

Nagellack hilft

Hatte als Teenager in den 80-er Jahren auch eine Warze in der rechten Handfläche. Habe sie damals mit Lack ca. 1 Woche behandelt.
Sie wurde dabei schwarz und löste sich ab. Bin seitdem warzenfrei.

Mein 11jähriger Sohn hatte sich vorletzten Winter beim Schwimmunterricht im Hallenbad eine Warze an der Fußsohle eingefangen.
Meine Frau wollte anfangs von Lack nichts wissen und ging mit unserem Sohn immer wieder zum Hausarzt und zur Apotheke und probierte alles mögliche durch, von ätzenden Warzenpflastern bis zu Vereisungssprays.
Erst als sie mit ihrem Latein am Ende war, hörte sie auf mich und benutzte ihren Nagellack.
Nach ca. einer Woche ging die Warze ein und löste sich ab.
Seitdem keine weiteren Warzen.

Dabei ist es wichtig, dass die Warze immer vollständig mit Lack abgedeckt ist, so dass keine Luft dran kommt. Vor allem an den Fußsohlen und Handflächen bekommt der Lack im Laufe des Tages feine Risse, die wieder verschlossen werden müssen, sonst erholen sich die Warzen und die Behandlung dauert länger.

Die Behandlung mit Lack/Nagellack ist bei uns vollkommen schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen verlaufen.
Mach ein paar Tagen, wenn die Warze eingeht, lösen sich die Ränder von der Haut und da st es wichtig die Warze nich abzureißen, oder abzuschneiden, sondern weiterhin regelmäßig Nagellack aufzutragen bis die Warze von alleine abfällt.

Wünsche Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein Warzen freies gesundes Neues Jahr 😃

Gast
Elli

Horror Warze

Ich hab seit 6!!!jahren eine dicke Dornwarze am Fuß... Konnte Nur flache Schuhe tragen jeder Schritt tat weh :(... Hab sie mir zwei mal vom Hautarzt weg schneiden lassen... Sie ist immer wieder gekommen eeeeeecht sehr Zach :(.....vor 4wochen war ich beim Tierarzt weil mein Hund auch Eine kleine Warze am Fuß hatte der hat uns das '' END WARTS '' classic empfohlen.... Leute ich kann wieder hohe Schuhe tragen
😄😎🤗meine Warze ist fast vollständig ausgetrocknet!!!!! Es ist allerdings nichts für weicheier... Einmal in der Woche auftragen dann zur Fußpflege und wieder eintupfen und das spielchen geht fast 7 Wochen lang !!! aber wirklich es zahlt sich aus!!!! ich hab auch alles wirklich alles ausprobiert und nichts hat geholfen!!!! Ich empfehle es unter Tags aufzutragen sonnst kann man nicht schlafen man spürt direkt wie es arbeitet 😲aber super endlich hab ich sie besiegt!!!!!! Und muss meine Füße im frei bad nicht mehr verstecken 😍😆😄😄😄END WARTS ist die Lösung!!!!!!!!!

Gast
Luna

Absolut sicheres Mittel gegen Warzen

Ich habe seit 20 Jahren ( begonnen hat es mit einer Miniwarze am Fußballen als ich 16 war) schlimme Warzen am Fuß die vorallem die letzten Jahre immer mehr wurden und schon auf die Hände über gingen. Ich war so verzweifelt denn an der Fußsohle waren sie wenigstens noch zu verstecken. Ich habe fast alles probiert, man wird ja völlig meschugge mit der Zeit bei all den Tipps und nix half wirklich. Warzenmittel taten nur weh, Teebaumöl, Knoblauch, Bananenschale, Salzfußbäder, kolodiales Silber ect brachten zwar alle ein bisschen was aber nie den Durchbruch. Also kaufte ich mir Bio Rizinusöl und behandelte nur mehr damit. Am Finger vor allem über Nacht mit Klebeband befestigt ein Stückchen Taschentuch drinnen getränkt und dann komplett zugepickt. ( Wenn es ging auch tagsüber). Am Fuß ganzen Fuß eingeschmiert ( auch zwischen den Zehen) und mit einem Plastiksack ( Jausensackerl) das ich mit Klebeband so an den Fuß anpaßte über Nacht mit einer Socke drüber draufgelassen. Wenn es ging auch tagsüber. (Je länger desto besser und viel drauf gegen dann). Ich könnte es zuerst noch glauben als die ersten Warzen immer kleiner wurden aber es passierte und nun nach 20 Jahren sind bis auf ein wenig härtere Haut an den betroffen Stellen und 2-3 Miniwarze die gerade am verschwinden sind alle Warzen weg.
Ich habe mir als ich bemerkte es hilft geschworen das ich dieses geniale Mittel weiterempfehlen werde und das halte ich jetzt ein.
Bei mir hat es gute 5 Monate gedauert vom Beginn bis jetzt fast alles weg ist aber es ging stetig voran und ich hatte ja alte Warzen auch. Kleine waren schon nach 3-4 Wochen weg.
Eine hätte ich am Augenlid ubd hab die einfach 4 mal am Tag mit dem Rizinusöl eingerieben und nach einiger Zeit wurde die kleiner ubd verschwand.
Gebt nicht auf und versucht es. Es ist etwas aufwendig und das Öl riecht nicht gerade super aber es hilft 100%.
Alles Liebe
Luna

Gast
Gast

Hilft!!!

Essigessenz & mehl (aber nur wenn du mit schmerzen umgehen kannst) misch einfsch Essigessenz (25%) mit mehl, so dass es eine gut streichbare masse ergibt. Trage es dann auf deine warzen (viel hilft viel!) Wird vielleicht etwas dauern. Mach dann klebeband oder ein verband straff drum.

Gast
Silvana

Mit Bioresonanztherapie hat mein Sohn die Warzen wegbekommen. Waren davor auch ca.2,5 Jahre am behandeln,alle möglichen Warzenmittel ausprobiert - nichts hat geholfen. Wira-therapie hat bei meinem anderem Sohn damals sofort geholfen,aber beim Kleinen nicht. Nachdem er jetzt so genervt davon war,das er sie chirurgisch entfernen lassen wollte,haben wir es mit bioresonanz probiert. Wir hatten bei einer anderen Sache schon gute Erfahrungen gemacht. Nach 4 Behandlungen sind die Warzen weg bzw nur noch die beiden größten etwas erhaben, aber auch am abseilen.

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Warzen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Sind Warzen ansteckend?

Mein Freund hat eine Warze an der Hand und ich habe jetzt Angst, so eine Warze im Intimbereich zu bekommen. Sind die Warzen, die man so an de... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von supermaria

Am ganzen Körper Warzenbildung - was hilft wirklich?

Meine freundin ist moralisch total am ende, denn fast überall am körper (finger, gesicht dekolette und sogar intimbereich) haben sich warzen g... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Oksi

Kann man Stielwarzen für immer entfernen?

Hilft es, wenn man Stielwarzen mit einem Band umwickelt und so die Zufuhr des Blutes stoppt? Fallen sie dann von alleine ab und bleiben für i... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Unsicher

Mittel gegen Dornwarzen?

Hey, mein kleiner Bruder hat seit kurzer Zeit sogenannte Dornwarzen, und wir suchen immer noch nach dem besten Mittel dagegen. Kennt da... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von london