Forum zum Thema Tuberkulose

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Tuberkulose verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (17)

Impfstoff gegen Tuberkulose?

Kann man heutzutage noch an Tuberkulose besonders Lungentuberkulose erkranken? Als meine Mutter noch ein Kind war, litt sie sehr lange unter L... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von antonella

An Mycobakterieller TBC erkrankt

Hallo, bei mir wurde vor 4 Wochen eine Mycobakterielle TBC festgestellt. Bis jetzt scheint nur die Lunge betroffen. Werde seitdem mit Antibiot... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von crisi

Welche Symptome deuten auf Tuberkulose hin?

Ich bin letzte Woche von einem vierwöchigen Trip aus Südostasen zurückgekehrt. Da ich seit gestern leichte Atembeschwerden habe, möchte ich ma... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von KitKat

Tuberkulin-Test positiv wegen Impfung?

Hallo.... so kam es zum Test: Nach einer Klassenfahrt mit einer anderen Klasse, wurde bei einem der anderen Klasse 2 Wochen nach der Klassenf... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Sabine57

Tuberkuloseverdacht - was nun?

Hallo! Bei einem Kollegen von mir ist Anfang dieser Woche eine offene Tuberkulose diagnostiziert worden. Meinen letzten Kontakt hatte ich zu i... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Lina

Macht das Medikament Rifinah agressiv??

Meine Frau wird seit Dezember wegen ihrer TB behandelt, aktuell muss sie seit 1 1/2 Monaten das Medikament Rifinah nehmen. Ich stelle nun fest... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von John

Tuberkulose Erkältung

Frieden sei mit euch oh ihr Menschen, wisst ihr mir mit worten zu helfen? Mein Anliegen Die Tuberkulose an der ich erkra... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von freakyboy

Tuberkolose

Hallo mein name ist daniela meine tochter wurde pfingsten an einem apsess unter dem arm operiert.Dann zwei wochen später haben sie ihr den nym... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von sanni

Qantiferon TB Bluttest positiv - brauche Rat!

Hallo ihr lieben... ich habe grade eine ganz komische Sache hinter mir. Seit ca. 3 MOnaten geht es mir nicht sehr gut. ich lag 3... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Immunologe

Tuberkulose bei Tieren

Weiss jemand, ob es für Tiere (Katzen und Hunde) einen Tuberkulose-Test gibt? Dringen! weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Ronnie

Tuberkulose chronisch

Wenn man einmal an Tuberkulose erkrankt ist, bleibt man dann auch krank und ist somit unheilbar an Tuberkulose erkrankt? Auf was muss man acht... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Marco

Tuberkolose der Lunge und Behandlung

Ich bin seid drei Jahren an einer geschlossenen Lungentuberkolose erkrankt und frage mich ob ich überhaupt heilungschancen habe und ob die Med... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Marco

Unzureichend beantwortete Fragen (15)

Winni
Gast
Winni

Bluttest positiv - wie geht es weiter?

Hallo
bei meinem Freund wurde durch Zufall (er wollte als gesunder proband an einer Studie teilnehmen) ein bluttest auf TBC durchgeführt. Dieser war positiv.
Nun warten wir seit 3 Tagen auf ein schreiben mit welchem wir zum Hausarzt sollen. Wie geht es weiter?
Er hat keinerlei Krankheitsanzeichen.
Momentan sagt er egal was raus kommt er nimmt definitiv keine Medikamente. Kann er das im Fall der Fälle einfach so bestimmen?

Mitglied DAmsel ist offline - zuletzt online am 14.09.18 um 13:43 Uhr
DAmsel
  • 24 Beiträge
  • 28 Punkte

Er kann das bestimmen, denn es ist sein Körper. Hier müssen Familie, Freunde und Ärzte die nötige Überzeugungsarbeit leisten. Viel Glück und Erfolg und alles Gute für ihn!

Mitglied Impi ist offline - zuletzt online am 25.11.19 um 03:01 Uhr
Impi
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Hey das ist jetzt über ein Jahr her. Ich hoffe er hat die Medikamente genommen.
Ich bin 15 und an meiner Schule ist kurz vor Pfingsten TBC ausgebrochen 110 Schüler und Lehrer sind infiziert. Darunter auch ich. Es stand uns frei ob wir die Therapie machen wollten. Ich habe sie gemacht, um das Risiko zu veringern daran zu erkranken. Ich habe echt Angst davor das es ausbricht und echt keine Lust darauf dann 6 Wochen im Krankenhaus rum zu sitzen. Außerdem möchte ich vielleicht mal mit kleinen Kindern arbeiten. Für die und ältere Menschen ist es ja umso gefährlicher. Klar ist die Gefahr nicht komplett eliminiert, durch die Tabletten, aber sie ist verringert worden. Und trotz ein paar kleinen Nebenwirkungen habe ich die drei Monate ohne Schäden überstanden. Aber es kommt bei ihrem Freund eigentlich auch darauf an wie alt er ist. Bei Menschen ab 40 werden die Tabletten meistens nicht mehr empfohlen, da die Gefahr das es in den nächsten 30-40 Jahren dann noch ausbricht eher geringer ist als zum Beispiel bei mir.

Noch viel Glück und alles gute für die Zukunft.

Mathilda
Gast
Mathilda

TBC-Test positiv/Röntgenbild negativ - soll man ISOZID nehmen präventiv

Hallo,
folgender Fall:
- Tuberkulin Test: positiv (aber BCG - geimpft im Jahr 1978)
- Röntgenbild total unauffällig - keine Anzeichen
- Test beim Gesundheitsamt: positiv
Man rät mir zu einer ISOZID-300mg-Kur - ich kann mich entscheiden, ob ich will oder nicht. Was soll ich tun? Soll/darf man das dem Körper zumuten? Wie hoch ist die Gefahr, an offenr TBC zu erkranken?

Robert
Gast
Robert
Was haben sie gemacht ?

Wie ging es bei ihnen weiter?
Hab die selbe Diagnose ...
Lg

Mitglied Momo74 ist offline - zuletzt online am 16.06.17 um 19:51 Uhr
Momo74
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Tuberkulose im Bekanntenkreis - kann ich arbeiten gehen?

Hallo zusammen
Eine nahe Bekannte (Freundin vom Vater )der ich oft Kontakt habe, liegt seit einer Woche mit offener Tuberkulose im Krankenhaus.
Ich habe gestern erst davon erfahren, ich war im Urlaub.
Nun meine Frage....Kann ich ganz gewöhnlich am Montag wieder arbeiten gehen? Das Gesundheitsamt schickt anscheinend noch irgendwann Formulare in denen Kontakt Personen eingetragen werden, doch das dauert ja noch eine Weile.
Mein Vater hat nach 6Tagen ca eine Nachricht mit bekommen das er zum Lunge röntgen soll am Montag.
Das Gesundheitsamt hat schon zu da kann ich nicht fragen.

Tanja
Gast
Tanja

Hallo
Kannst du mir erzählen wie es weitergegangen ist ??? Ich muss auch zum Test

Mitglied yvmario ist offline - zuletzt online am 03.11.16 um 07:18 Uhr
yvmario
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Latente Tuberkulose und Isozid

Guten Abend, die Diagnose latente Tuberkulose wurde bei einem guten Freund von mir am 12.10.16 im KH nach umfangreichen Untersuchungen gestellt u.a durch den Quantiferon-Test. Er war nach der Diagnose noch etwa 1 Woche krank geschrieben, geht seither wieder voll arbeiten ( Dacharbeiten - körperlich meist sehr schwer ) , lt. seiner Hausärztin übernimmt die Weiterbehandlung jetzt ein Lungenfacharzt wg.empfohlener Prophylaxe über 9 Monate mit Isozid comp.... der Lungenfacharzt möchte sich seither in die Unterlagen einlesen und nun warten wir auf einen Termin bei ihm. Unsere Frage, sollte nicht umgehend mit der Isozid Behandlung angefangen werden, kann er während der Einnahme von Isozid arbeiten gehen ? Welche Erfahrungen sind mit Isozid bekannt ? Wir freuen uns über Antworten da wir doch im Moment nicht so richtig wissen was da noch auf uns zu kommt oder ob über überhaupt etwas kommt. Vielen Dank

Mömm
Gast
Mömm
Behandlung einer Tuberkulose

Solange er sich dazu in der Lage sieht soll er trotz der Diagnose ruhig Arbeit gehen. Ich verstehe nicht, wieso der Hausarzt die empfohlene Therapie nicht einleitet,..das kann der doch genauso gut wie der Lungenfacharzt. Der Therapie Vorschlag als solcher ist sicher Stand Art. Auf eine Woche mehr bis zum Therapie Beginn kommt es aber sicher nicht an

Mitglied yvmario ist offline - zuletzt online am 03.11.16 um 07:18 Uhr
yvmario
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Vielen Dank für Ihre Antwort, gestern erhielt er einen Anruf von dem HA das er bitte am Montag in die Praxis kommen soll zum besprechen der Diagnosen (????) er soll sich aber erstmal keine Gedanken machen...was das jetzt auch immer heissen soll. Wir werden uns mal überraschen lassen....

Annam
Gast
Annam

Hat Tuberkuloseimpfung nicht gewirkt, wenn im Impfpass "Tuberkulintest negativ" steht?

Anläßlich einer Reise nach Asien habe ich meinen Impfpass kontrolliert und da viel mir auf, daß unter dem Kleber für Tuberkuloseimpfung der Vermerk steht "Tuberkulintest negativ" steht. Heißt das eventuell, daß diese Impfung nicht gewirkt hat? Wer könnte mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Annam

R.
Gast
R.
Im Zweifel zum Arzt, aber..

Der TBC test kann auch falsch negativ sein und falsch positiv, er sagt also nicht viel aus. siehe wikipedia.

Mitglied Gesundheitsangst ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 08:25 Uhr
Gesundheitsangst
  • 76 Beiträge
  • 112 Punkte

Das heißt nicht, dass die Impfung von Anno Dazumal unwirksam war, sondern, dass der Impfschutz mittlerweile nicht mehr besteht und die Impfung daher erneuert werden müsste.

Mitglied haukeh ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 20:34 Uhr
haukeh
  • 72 Beiträge
  • 90 Punkte

Dann ist das wie mit Tetanus, Polio und Diphterie, die man auch alle zehn Jahre erneuern muss? Das habe ich auch nicht gewusst. Aber darauf hat mich auch noch nie ein Arzt angesprochen.

Mitglied Supermario ist offline - zuletzt online am 30.11.15 um 14:46 Uhr
Supermario
  • 73 Beiträge
  • 127 Punkte

Kann eine Tuberkulose bei einem negativen Tuberkulintest ausgeschlossen werden?

In den nächsten Tagen werde ich mich auf Tuberkulose testen lassen. Einige meiner Arbeitskollegen meinen, dass ein negativer Tuberkulintest überhaupt nichts aussagt. Sie meinen, dass eine Infektion nicht ausgeschlossen werden kann. Generell sagen die meisten, dass so ein Test überhaupt nichts bringt. Welche Erfahrungen habt ihr mit solch einem Test? Und wie könnte man ansonsten auf Tuberkulose testen?

Mitglied lzy56575 ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 11:44 Uhr
lzy56575
  • 37 Beiträge
  • 59 Punkte

Ist doch eigentlich logisch, dass man bei einem negativen Tuberkulintest Tuberkulose bekommen kann. Es sind ja gerade keine Antikörper gefunden worden. Folglich ist eine Erkrankung jederzeit möglich.

Mitglied pilwo ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 12:05 Uhr
pilwo
  • 26 Beiträge
  • 28 Punkte

Ich glaube, dass man bei einer frischen TBC auch manchmal einen negativen Tuberkulintest bekommen kann.

Kurti
Gast
Kurti

Wie wird Tuberkulose übertragen?

Eine Bekannte von uns ist gestern wegen offener Tuberkulose ins Krankenhaus eingeliefert worden. Vor drei Tagen haben wir uns noch getroffen und die Hand gegeben. Können wir dadurch eventuell infiziert sein? Wie wird denn nun Tuberkulose übertragen? Wer kennt sich da aus und könnte uns Infos geben? Danke. Gruß, Kurti

ladybird
Gast
ladybird

Seid ihr denn nicht gegen TBC geimpft? Dann solltet ihr auf jeden Fall zum Arzt gehen und ihm von dem Kontakt mit eurer Bekannten erzählen. Es muss ja nicht sein, dass ihr euch durch den Händedruck infiziert habt, vor allem dann nicht ,wenn ihr euch die Hände später desinfiziert habt. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Heike78
Gast
Heike78

Offene Tuberkulose ist sehr ansteckend. Ihr müsst also auch um andere Leute willen ,mit denen ihr in kontakt kommt, zum Arzt gehen.

Kadafi
Gast
Kadafi

In welchen zeitlichen Abständen sollte Tuberkulose-Impfung aufgefrischt werden?

Ich habe in meinem Impfpass gesehen, daß meine Tuberkuloseimpfung schon fast zwanzig Jahre her ist. Muß so eine Impfung eigendlich aufgefrischt werden und in welchen zeitlichen Abständen sollte das geschehen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Kadafi

GAST
Gast
GAST

Es gibt keine impfung gegen TBC, leider. ich bin letztes jahr an tbc erkrankt und da habe ich dem doctor ein paar fragen gestellt unter anderem auch diese.

Mitglied chiffy ist offline - zuletzt online am 06.10.15 um 20:56 Uhr
chiffy
  • 150 Beiträge
  • 182 Punkte
Tuberkulose-Impfung

Eine Tuberkulose-Impfung hält soviel ich weiß ein Leben lang.
Diese Impfung wird zumindest für Erwachsene in Deutschland seit 1998 nicht mehr empfohlen.
In Reiseländer mit schlechten hygienischen Zuständen (Südostasien, Afrika, Sahara) könnte eine Tuberkulose-Impfung sinnvoll sein.

Michael71
Gast
Michael71

Sind Tuberkulose-Impfungen heutzutage nicht mehr nötig?

Als ich Kind war, wurden wir noch gegen Tuberkulose geeimpft. Heute werden die Kinder nicht mehr dagegen geimpft. Ist das denn nicht mehr nötig, die Krankheit völlig ausgerottet? Was sagt ihr dazu? Gruß Michael71

Mitglied nokela ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 12:24 Uhr
nokela
  • 39 Beiträge
  • 39 Punkte
In Deutschland unnötig

Generell kann man das nicht behaupten, aber in Deutschland ist das Risiko, an TBC zu erkranken, zu gering, als dass man sich impfen lassen müsste. In den ehemaligen Ostblockländern sieht das allerdings ganz anders aus, denn da ist die Tuberkulose seit Jahren auf dem Vormarsch.

gabi85
Gast
gabi85
Wieso bei uns unnötig?

Das verstehe ich aber nicht, nokela: Wenn im Osten TBC auf dem Vormarsch ist und bei uns so viele Leute aus diesen Ländern wohnen, wieso kann man dann für Deutschland Entwarnung geben? Das ist ja wohl ein bisschen zu blauäugig!

Elisabeth
Gast
Elisabeth

Gegen welche Tuberkuloseart kann man sich impfen lassen?

Scheinbar kann man sich gegen einige Tuberkulosearten nicht impfen lassen oder ist nicht erforderlich. Gibt es nur bestimmte Tuberkulosearten, gegen die man sich impfen lassen kann? Wer könnte mir dazu nähre Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Elisabeth

helmut49
Gast
helmut49
Impfungen gegen Tuberkulose

In Deutschland werden seit dem Jahr 1998 auf Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes keine Tuberkuloseimpfungen mehr durchgeführt.

Für medizinische Personal oder kleine Kinder wird empfohlen, eine Tuberkuloseimpfung durchzuführen, wenn eine unmittelbare Ansteckungsgefahr in der näheren Umgebung vorliegt.

Pusteblume
Gast
Pusteblume

Mehr Patienten mit Tuberkulose

In einem Bericht habe ich vor ein paar Tagen gesehen das die Anzahl der Tuberkulose Patienten in den letzten Jahren wieder stark angestiegen ist, obwohl man doch eigentlich dachte, dass man die Krankheit endültig ausrotten kann. Wie konnte das passieren? Welche Ursachen sind denkbar, und was kann man dagegen unternehmen? Wie lässt sich so eine Krankheit bekämpfen?

ricus94
Gast
ricus94
TBC auf dem Vormarsch

Fiel diese BEobachtung nicht zeitlich mit dem Öffnen des Eisernen Vorhangs zusammen? Ich glaube, es war so, dass in den damaligen GUS-Staaten (vormals Sowjetunion) viele Leute unter TBC litten, und dass sich durch die Öffnung der Grenzen diese Erkrankung auch bei uns in Westeuropa ausbreiten konnte. Bei uns war die Krankheit eigentlich bereits ausgerottet, aber "dank" der Globalisierung wird es wohl in Zukunft noch mehr solch unliebsamer Überraschungen geben.

Johnson1978
Gast
Johnson1978

Tbc bei 8 Jähriger

Hallo,

unsere Tochter /8 Jahre 30 KG, hat tbc inaktiv. Sie hatte nun seit März Isozid 150 täglich bekommen. Während der Behandlung mit dem Medikament ging es ihr deutlich besser, war kaum krank. Vorher war sie alle 2 monate krank aufgrund von infekten, bakteriell oder viral. Nun ist sie seit längerem wieder krank geworden. sie fiebert und klagte über schmerzen im brustbereich (lunge). Desweiteren war ihr Gesicht heute angeschwollen (augen besonders). Jetzt gerade rief der arzt an und sagte, dass sie einen vereiterten Zahn hätte. (sie ist stationär in behandlung). Ich poste das hier, weil ich hoffe auf leute mit erfahrungen mit tbc zu treffen. Ihre Lunge hat in ihrem jungen alter schon einiges mitgemacht. Die Ursache der Infektion können wir nicht mehr eruieren. Bei uns hat dies niemand innerhalb der familie, wir mussten alle getestet werden und alle tests waren negativ. Wir hatten allerdings vor einigen Jahren einen mehrwöchigen Aufenthalt in serbien bei Verwandten und dort auch kontakt mit älteren Leuten. Natürlich muss die Ansteckung nicht dort erfolgt sein. Wir hatten damals einen Hund aus Serbien mitgebracht, aber die Ärzte hier meinten, dass das nicht durch ihn übertragen worden sein kann. Ich denke ich habe soweit alles aufgeführt. Der Haut Test und Blut Test auf TBC war damals positiv, der Magensäuretest allerdings negativ. Ach ja, ihre Sehrkraft beträgt nur 60%, sie braucht auch eine Brille, sie hatte sehr oft ganz heftige Kopfschmerzen, zuerst gingen die Ärzte von Migräne aus, nun die Diagnose mit der verminderten Sehkraft. Vor 2 Jahren war Ihre Sehkraft allerdings noch normal. Danke im voraus.

johnson78
Gast
johnson78
...

....die Schmerzen im Brustbereich wurden auf die Magensäure zurückgeführt,
sie hat allerdings auch schmerzen dort gehabt, wenn sich eine Lungenentzündung angebahnt hatte....

herbstblume
Gast
herbstblume

Sputum - wann endgültiges Ergebnis?

Wie lange muss eine Sputumprobe in der Nährlösung liegen, bis ein endgültiges Ergebnis vorliegt? Meine Proben sind nun seit 9 Wochen in einer Kultur in einem Zentrallabor. Noch immer keine Antwort. Das Warten ist eine Kraftanstrengung!

Mitglied Luipo ist offline - zuletzt online am 13.08.15 um 16:43 Uhr
Luipo
  • 32 Beiträge
  • 40 Punkte

Keine tröstlichen Worte, aber es wird schon seine Gründe haben, wieso es da so lange liegt...anscheinend ist noch nicht viel passiert und es liegt noch kein eindeutiges ergebnis vor .

Froschauskoeln
Gast
Froschauskoeln

Tbc Test und Röntgen negativ, aber trotzdem Isozid nehmen?

Hallo zusammen,

die Tagesmutter meiner 1-jährigen Tochter hat eine offene Tubekulose. Meine Kleine war nur 2 und halb Wochen im August mit ihr im Kontakt.
Letzte Woche wurde sie getestet und sowohl das Tuberkulin-Test als auch der Röntgen sind negativ. Der Arzt hat trotzdem Isozid 10mg pro kg pro Tag während 3 Monate verschrieben.
Ich habe heute die Liste der Nebenwirkungen gelesen und bin erschrocken. Soll ich es meine Kleine wirklich antun, obwohl alle Tests negativ sind?! 10mg pro kg ist laut Angaben für Kranken, Prophylaktisch wird nur 5mg pro kg allerding für 6 Monate empfohlen.
Hat jemand die selbe Erfahrung mit seinem Kleinkind erlebt?

Vielen Dank in Voraus für Nachrichte!

sandy
Gast
sandy
Isozid

Hallo,
Deine Frage ist zwar schon länger her aber vielleicht hilft meine Antwort noch.
An deiner Stelle würde ich der Kleinen das nicht antun, wenn sie gesund ist.
Lass den Bluttest ggf später wiederholen.
Ich habe eine latente Tuberkulose und Isozid genommen und die Einnahme abgebrochen - Hatte seit Einnahme Konzentrationsprobleme, habe chronische Rachenentzündung und zu viel Magensaeure dadurch bekommen. Seit ich die Isozid abgesetzt habe normalisiert sich alles gaaaanz langsam wieder.
Trotz der Prophylaxe kann man Tbc bekommen, also braucht man das meiner Meinung nach gar nicht erst nehmen.
LG

jens
Gast
jens

Symptome

Hallo.
Mein Vater hat Tuberkulose und da habe ich mich mal im Internet erkundigt was es da für symptome gibt...

Symptome:

- leichtes Fieber (ca. 37,5 - 38 °C)

- nächtliches Schwitzen

- Schwäche und Gewichtsverlust + Appetitlosigkeit

- anhaltender Husten (später mit Blutbeimengung)

- Lymphknotenschwellung

- allgemeines Krankheitsgefühl

Kann mir jemand bitte sagen, wie es zu den Symptomen kommt? Ich verstehe die Zusammenhänge nicht! Ich habe leider nichts im Internet gefunden da habe ich von meiner Lehrerin die Empfehlung für dieses Forum bekommen. Wäre super wenn ihr mir helfen könntet.
Danke schonmal im vorraus.
LG. Jens

Marco
Gast
Marco
TBC

Hallo Jens,

die Frage ist eigentlich recht einfach. Bei der TB handelt es sich um Bakterien. Sobald Bakterien im Körper sind, versucht der Körper diese mit Abwehrreaktionen zu beseitigen. Abwehrreaktionen sind: Fieber, Husten, allgemeines Krankheitsgefühl!

Lg

Marco

Unbeantwortete Fragen (25)

Charley
Gast
Charley

Corona-Risikopatient bei ausgeheilter TB?

Das Thema TB kam bei mir jetzt erst im Zuge der Coronasituation wieder auf - vielleicht hat ja jemand schon eigene Erfahrungswerte und kann mir einen Ratschlag geben.
Folgende Situation: Ich (w, 45) hatte vor sehr langer Zeit mit 6 Jahren aus unerfindlichen Gründen eine latente tuberkulöse Infektion, kurz nachdem ich in einen neuen Kindergarten gekommen war. Diese wurde über einen positiven Tuberkulintest zufällig diagnostiziert, blieb vollkommen symptomfrei und wurde dann über ein halbes Jahr mit einer Kombination verschiedener Antibiotika behandelt. Lungenröntgenbilder blieben auch danach stets unauffällig (keine Schatten o.ä.) - das letzte habe ich vor 20 Jahren vor einem Auslandsjahr machen lassen.
Erst jetzt hat sich mir wieder die Frage gestellt, ob die ausgeheilte TB-Erkrankung in meiner Kindheit eine Prädisposition mit sich bringt, die einen möglicherweise schwereren Verlauf einer evt. COVID-19-Infektion begünstigen könnte. Immerhin sagt man ja, dass TB selbst nach der vollständigen Ausheilung nach Jahrzehnten wieder aufploppen könne (siehe Infos auf der Seite des RKI). Da ich als Lehrerin arbeite und daher sehr bald wieder mit sehr vielen jungen - und nicht immer vorsichtigen - Menschen zu tun haben werde (ohne dass wir durch mehr als das Abstandsgebot und Händewaschen geschützt wären!) mache ich mir ein wenig Sorgen. Bin ich als Risikofall einzustufen?
Ein Termin beim Lungenfacharzt ist derzeit - aus verständlichen Gründen - schwer zu bekommen. Und der würde so oedr so vermutlich erst einmal röntgen. Daher stelle ich meine Frage erstmal hier ins Forum - in der Hoffnung, dass es hier bereits einschlägige Erkenntnisse gibt.

Mitglied Impi ist offline - zuletzt online am 25.11.19 um 03:01 Uhr
Impi
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Wie kommt ihr mit dem Gedanken klar, dass es Ausbrechen könnte?

Hey. Vielleicht habt ihr dieses Jahr von der Schule gehört in der 109 Schüler und Lehrer durch einen Schüler mit offener Tuberkulose infiziert wurden.
Naja ich gehe auf diese Schule und gehöre zu den 109 infizierten.
Irgendwie nimmt es jeder Betroffene auf die linke Schulter, während ich (Hypochonder) bei jedem Huster fast eine Panikattacke bekomme? Naja inzwischen ist es vielleicht nicht mehr soo extrem...aber ich glaube das liegt daran das ich erst vor zwei Wochen geröntgt wurde. In ein paar Wochen werde ich wohl wieder durchdrehen.
Bin ich die einzige die so Angst hat?
Wie kommt ihr damit klar das in euch ein Erreger Schlummerz der vielen Menschen jährlich sogar in Deutschland den Tod beschert?
Habt ihr Angst davor das es Ausbricht? Oder hattet ihr Angst und habt diese in den Griff bekommen?
Wenn ja wie?

Mitglied orapopora ist offline - zuletzt online am 08.07.19 um 20:24 Uhr
orapopora
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Offene TBC bei Patienten

Hallo, ich bin neu hier im Forum und ich habe eine, besser mehrere Fragen. Vor ein paar Wochen wurde ich in eine Behandlungsmaßnahme eines Schülers eingewiesen. Ich hatte ca. 20 Minuten Kontakt in einem engen Raum und war ziemlich nahe an ihm dran da ich seinen Oberkörper halten musste und habe noch gesagt "Mensch bist du krank, du Armer!", da er oft gehustet hat. Letzte Woche bekam ich einen Brief mit der Information, dass eine Informationveranstaltung vom Gesundheitsamt stattfindet, da eben bei dem betreffenden Schüler eine offene TBC festgestellt wurde. Meine momentan im Krankenstand befindliche Kollegin, die nicht teilnehmen konnte, hat nächste Woche schon einen Termin zum Bluttest. Ich weiß, die Gefahr angesteckt zu werden ist nicht extrem hoch und meine erste Jugendliebe die ich hatte, war damals an offener TBC erkrankt und ich hatte nichts. Jetzt sind aber die Umstände anders, denn ich bekomme seit 3 Jahren Immunsupressiva wegen einer Psoriais-Athritis (Autoimmunerkrankung) und bevor ich die Therapie bekam, wurde extra nochmal die Lunge geröngt. Jetzt mache ich mir ziemlich Sorgen, da ich leider überall lese, dass Patienten die Biologika nehmen besonders gefährdet sind. Ich habe dieses Wochenende schon eine Grillveranstaltung abgesagt, weil ich keine Lust habe alle anzustecken....falls doch. Zu allem Überfluss bin ich jetzt auch noch erkältet und niese und huste seit gestern Abend andauernd. Schwitzen, ja normal bei 30 Grad, abgenommen letzte Woche 2 Kilo, allerdings mache ich Weight Watchers und Schmerzen im Lungenbereich bei einer beginnenden Erkältung normal... Ich mache mir wirklich Sorgen, vorallem um meine Umwelt :( Am Montag muss ich mit auf Ausflug, da ich eine der wenigen Busfahrerinnen bin und wenn ich da zum Arzt geht, geht der einzige Ausflug in die Binsen, den die Kinder haben. Wie lange dauert es denn, bis ich einen Termin bekomme? Anscheind ist es ja schon Zeit, sonst hätte meine Kollegin nicht schon einen Termin? Was für Anzeichen hattet ihr? Nur Husten oder auch leichte Halsschmerzen und Schnupfen? Mir geht soviel durch den Kopf....ich habe daheim Tauben, Hühner und meine Hunde. Die Kinder sind zum Glück schon erwachsen...in 4 Wochen würde es in den Urlaub gehen, auf den ich schon sehnsüchtig warte. Warum vergibt das Gesundheitsamt nicht sofort Termine, sondern lässt sich noch Zeit? Tut mir leid, aber mit der beginnenden Erkältung habe ich jetzt schon Sorgen, ob es wirklich nur eine Erkältung ist.

LG Roxi

Britta
Gast
Britta

IGRA positiv, latente Tbc, INH Einnahme, OP-Termin geplant

Hallo! Ich bin positiv getestet auf eine latente TBc. Ich soll für neun Monate die Antibiose INH nehmen. Jetzt habe ich für November eine Hallux Valgus OP geplant. Ist das möglich? Meine Orthopädin würde mich operieren.

Maja
Gast
Maja

Verdacht auf Tuberkulose - Gesundheitsamt kontaktieren?

Hallo zusammen,
auf meiner neuen Arbeit hustet der Teamleiter (Mitte 30, NR) immer schlimmer, seit mind. 3 Monaten. Zwei weitere hüsteln schon mindestens seit diesem Zeitraum. Ich hatte selbst schon Tuberkulose und vermute nun das Schlimmste. Habe Angst vor Ansteckung. Kann man in diesem Fall das Gesundheitsamt kontaktieren, damit sie das mal prüfen?
Viele Grüße

yvonne
Gast
yvonne

TBC Rückfall möglich oder sind nach einer Therapie alle Mykobakterien abgestorben?

Hallo, ich hab da mal eine Frage...

Ich war vor 2 Jahren an einer offenen TBC erkrankt.... Lag lange im Krankenhaus und hab fast ein Jahr die verordneten Medikamente geschluckt. War dann auf Kur und seit ungefähr 1 Jahr muss ich nichts mehr einnehmen. Nur noch regelmäßig zur Kontrolle.

Alles schön und gut.... allerdings stelle ich mir doch immer wieder die Frage, ob es wieder ausbrechen könnte, jedes mal wenn ich erkältet bin oder der gleichen. Vielleicht auch nach Jahren noch? Oder ob nach der Therapie wirklich alle Mykobakterien abgestorben sind?

Ich wäre über eine Antwort echt froh....
Liebe Grüße

Mitglied Barbie90 ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 20:18 Uhr
Barbie90
  • 169 Beiträge
  • 297 Punkte

Welches sind sichere Symptome einer (aktiven)Tuberkulose?

Ich erfuhr, dass manche Menschen den Tuberkulose-Erreger in sich tragen, ohne es zu wissen. Die Tuberkulose kann aber jederzeit ausbrechen und aktiv werden ...woran könnte der Kranke das erkennen?

Mitglied hendric95 ist offline - zuletzt online am 18.09.15 um 15:28 Uhr
hendric95
  • 76 Beiträge
  • 150 Punkte

Wie hoch ist das Risiko, sich bei jemandem, der Tuberkulose hat, anzustecken?

Kann man sich anstecken, wenn man in die Nähe eines Tuberkulosekranken Menschen kommt?
Reicht es, wenn sich jemand im gleichen Zimmer befindet, oder wie kommt es zu einer Ansteckung?

tutu
Gast
tutu

Wann darf man eine mit Tuberkulose erkrankte Person wieder küssen?

Meine Freundin war mit Tuberkulose infiziert, wurde 1 Monat im Krankenhaus behandelt, danach entlasten. wann darf ich sie wieder küssen ?

Sandy76
Gast
Sandy76

Tuberkulose-Infektion über den Speichel...ist das möglich?

Der Freund meiner Schwester hat einen Tuberkulintest gemacht und ist positiv.
Heisst das, das meine Schwester sich nicht anstecken kann, wenn sie ihren Freund küsst?
Wer kennt sich damit aus?

Pat
Gast
Pat

Ansteckung mit Tb im Krankenhaus? Was meint ihr?

Hallo,
zunächst einmal kurz zur Vorgeschichte: Mein Vater war im Winter in der Türkei im Urlaub. Nach der Ankunft in Deutschland wurde sein Gesundheitszustand dermaßen schlecht, dass er ins Krankenhaus kam. Das ist jetzt 2 Monate her. Dort stellte man eine schwere lebererkrankung fest und er verblieb mehrere Wochen stationär. Die Lunge wurde damals geröngt und für gesund befunden. Nachdem er entlassen wurde, seine Lebererkrankung ist nicht heilbar, ergaben sich neue gesundheitliche Probleme. Gewichtsverlust, Husten, Apetitlosigkeit. Vorgestern abend ging es ihm so schlecht, dass er ins Krankenhaus kam.
Dort wurde er zunächst auf der "Inneren" behandelt, da man davon ausging, dass die Problematik von der Leber käme. Nun rief mich eben aber meine Mutter an, sie wäre im KH gewesen, mein Vater sei jetzt auf der Iso. Man habe ihr gesagt, er habe eine Lungen-TB. Weitere Untersuchungen ständen für heute an.
Ich bin nun doch irritiert. Wo hat er die her? Nach dem Urlaub wurde seine Lunge ja als gesund befunden. Und nach dem ersten Krankenhausaufenthalt hat er das Haus nicht mehr verlassen. Kann er sich im Krankenhaus angesteckt haben? Was würdet Ihr tun? Sollte man versuchen, ihn zu verlegen, da er jetzt wieder im selben Krankenhaus ist wie damals? Wer muss sich alles untersuchen lassen? Ich selber habe ihn zuletzt vor 7 Wochen gesehen, habe aber keine Symptome. Meine Schwester, die ihn noch vor einigen Tagen gesehen hat, ist in den USA im Urlaub.
Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps!
LG
Pat

Florian
Gast
Florian

Bei meinem Vater wurde Tuberkulose festgestellt

Bei meinen vater wurde tbc festgestellt er ist auch nicht mehr der jüngste und hatt auch noch eine Chronische Bronchitis und in den letzten 2 wochen gute 10 kilo abgenommen heute wurde er in eine lungenklinik verlegt wie wird es mit der behandlung weiter gehen danke für antworten
ich bin 16 und weis nicht so wirklich wie es weiter geht

aog
Gast
aog

Muss ich den Arbeitgeber informieren?

Hallo, werde demnächst die Stelle wechseln und frage mich,ob es reicht, wenn ich bei der Einstellungsuntersuchung meinen frischen Attestmitbringe, dass die 2008 therapierte erkrankung nicht mehr aktuell ist. Bisher war es in meinem Job kein Hindernis, habe aber Angst, dass mich mein neuer Arbeitgeber,wenn ich ihn informiere, gleich wieder gehen lässt. Es handelt sich um Betreuung behinderter Menschen. Muss ich neben dem Arzt der Untersuchung also auch den Arbeitgeber aufklären und ihm das Attest geben? Danke!

Micha
Gast
Micha

Tests positiv, darf ich in einer Küche arbeiten?

Hi,
ich habe ne frage: ich bin positiv getestet worden, aber nach 1,5jahren aus der beobachtung des gesundheitsamts entlassen worden, weil wohl alles ok ist und es nicht so aussieht, als würde die tb bei mir in nächster zeit ausbrechen...

ich will nun in ner küche eines cafés anfangen...darf ich das überhaupt? ist ja immerhin ne meldepflichtige geschichte....

lg und vielen dank!

bonny281
Gast
bonny281

Bin als Frau an TBC erkrankt

Hallo habe eine Frage leider bin ich an tbc erkrankt habe nun schon 2 mal negativ habe angst das es nn wieder posetiv sein kann was denkt ihr

Daniel
Gast
Daniel

TBC Impfung

Hallo,
Meine Frau hat in Ihrer Schwangerschaft in einem Zimmer mit einer jungen Frau zusammen gelegen, die man unter verdacht auf TBC länger nach der entbindung auf Station gehalten hat. Gesagt hat man uns das sich der Verdacht auf TBC nicht erhärtet hat. Kann sich meine Frau trotzdem auf TBC untersuchen lassen und wenn ja wo ?? und ist die Impfung meiner Frau der Untersuchung hinderlich ???
Vielen Dank im Voraus!!
Daniel

Jojo
Gast
Jojo

Tuberkulose Meldepflicht?

Bei uns in der Firma ist ein Mitarbeiter an offener Lungentuberkulose erkrankt. Das ist nun sieben Wohen her. Wir, die Angestellten sind aber erst drei Wochen nachdem das Gesundheitsamt die Firmenvorgesetzten in Kenntnis gesetzt haben über diesen Fall informiert worden. Ist das rechtlich gesehen tragbar?

Erwin
Gast
Erwin

Kann man sich gegen Tuberkulose impfen lassen?

Kann man sich gegen Tuberkolose impfen lassen? Sollten sich bestimmte Personen eher impfen lassen oder sollte sich profilaktisch jeder impfen lassen?

Nicole1968
Gast
Nicole1968

Tuberkulose oder Lungenembolie?

Letzten Winter hustete ich während Monaten sehr stark. Erst im Frühling diagnostizierte der Arzt eine leichte Lungenembolie. Bis dahin fragte ich mich oft, ob ich wohl Tuberkulose habe; die Symptome sind ja ähnlich: Husten, Schmerzen, Müdigkeit, Atemnot. Ausserdem weiss ich, dass ich mich vor Jahren mit Tbc angesteckt habe, aber nie mit Antibiotika behandelt wurde.
Die Lungenembolie wurde durch eine Szintigraphie nachgewiesen. Nun habe ich aber keine Risikofaktoren, weshalb mein Arzt eine genetische Blutgerinnungsstörung vermutete. Entsprechende Untersuchungen waren negativ.
Sollte ich den Arzt darauf ansprechen, ob eine Tuberkulose auszuschliessen ist oder ist das eine sehr dumme Frage? Wäre eine Tuberkulose bei der Szintigraphie sowieso entdeckt worden?
Der Husten hörte ein paar Wochen nach dem Beginn der Blutverdünnung auf. Seit zwei Wochen huste ich aber wieder. Die extreme Müdigkeit bin ich nie losgeworden. Ein Stechen in der Brust habe ich auch heute hie und da noch, manchmal auch einen Schmerz im Rücken, in der Nierengegend und in den Gelenken.

Ste
Gast
Ste

Ansteckung mit Tuberkulose

Hallo
weiss vielleicht jemand, ob tuberkulose auch durch küssen uebertragen sein kann?
Wie früh kann man diagnose stellen?
Wo wird das gemacht, kann auch bei dem Hausarzt?
Danke

serena
Gast
serena

Allergie gegen Antibiotikum

Hallo!
Ich vermute, dass ich Tuberkulose habe und würde gerne wissen, ob es auch andere Behandlungsmöglichkeiten ausser Antibiotikum gibt da ich dagegen alergisch bin.
Ich würde mich um eine Antwort sehr freuen. .

Anja
Gast
Anja

Habe ich doch Tuberkulose??

Muskelentzündungen, Gelenkentzündungen, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit(Gewichtabnahme), allg. Muskelschmerzen; Nachtschweiß; beklemmendes Gefühl beim Einatmen; Interkostalneuralgien... Tuberkulose war im Morgennüchternsaft (war das ekelig) nicht nachweisbar - könnte es trotzdem sein das ich an einer Tuberkulose erkrankt bin?

Josef
Gast
Josef

Tbc Therapie!

Hallo!

Seit gut zwei Monate nehme ich Eremfat und Isozid als Therapie meiner Tuberkulose.
Leider sind die Tabletten schwer verträglich für mich.
Übelkeit, Müdikeit und Schwäche.
Welche Alternativen würde es noch geben und muß die Therapie wirklich 6 Monate durchgeführt werden?
Danke

Maja
Gast
Maja

Geschichtliches zur Tuberkulose

Ich interessiere mich dafür wann die Tuberkulose zum ersten Mal erwähnt wird in der Geschichte, also seit wann es sie gibt. Würde mich freuen, wenn sie es wissen.
mfg
Maja

Amy
Gast
Amy

Tuberkulose Test

Hab mal eine Frage..also es gibt ja Tests wie man überprüfen kann ob man Tuberkulose hat oder nicht. Früher wurde das immer mit einer Art Picker gemacht...gibt es das heutzutage auch noch oder kriegt man nur Blut abgenommen?

Neues Thema in der Kategorie Tuberkulose erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.