Seborrhioisches Ekzem an der Kopfhaut - wie wird man diese Schuppen los?

Gast
Vido7698

Meine Kopfhaut ist vom Seborrhoischem Ekzem befallen und ich suche jetzt nach Möglichkeiten, diese Schuppen zu entfernen. Öl sollte es möglichst nicht sein wegen der Haare. Welche Möglichkeiten gäbe es denn noch? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos und Tipps geben? Danke vielmals. Gruß, Vido

Gast
Julia M.

Hartneckige, große, gelbliche und nach Parmesan riechende Schuppen die auch noch jucken

Hallo,
ich mache schon viele Jahre mit einem seb. Ekzem rum. Da ich schon

zweimal bei verschiedenen Ärzten war, aber alles was die mir

verschrieben hatten nicht half, war ich im März in der Heidelberger

Hautklinik.
Ich bekam folgendes verschrieben: Squamasol Gel (zum ablösen der

Schuppen) und Diprosis Gel (zur behandlung des seb. Ekzems).
Das Squamasol Gel riecht und ist zäh und fettig. Es wird mit den

Fingern über nacht auf die Kopfhaut aufgetragen und am nächsten Tag

ausgewaschen. Nach dem Haarewaschen wird das Diprosis Gel auf die

Kopfhaut zum einwirken gebracht und dann auch wieder ausgewaschen.
Die Anwendungen haben zwar für paar/mehrere Wochen gehalten, doch das

seb. Ekzem ist jetzt wieder zurück, da es hartneckig ist und ich mir

nicht weitere Male die Produkte habe verschreiben lassen (am Ball

geblieben bin).
Ich hatte auch mal die Terzolin Lösung aus der Apotheke, die hatte ich

aus Verzweiflung als letzte Hoffnung ausprobieren wollen.
Das ist wie ein durchsichtiges rosa Schampo. Es hatte auch

funktioniert, aber als ich es gar nicht mehr nahm kamen langsam aber

sicher die Schuppen... wieder.
Aus dem Geschäft habe ich das neue Dr. Wolff Schuppenkiller Schampo
und das lasse ich immer einwirken, bis meine Kopfhaut nicht mehr

juckt/brennt. Das Schampo ist gut aber bei meinem seb. Ekzem nur eine

Hilfe zu den mir verschriebenen Gels.

Gast
Divina

Öl sollte es möglichst nicht sein, aber Öl wäre gut, um die Kopfhaut zu pflegen. Hinterher kannst du die Haare wieder waschen, damit das Öl aus den Haaren verschwindet. Dazu nimmst du am besten ein Spezialshampoo aus der Apotheke.

Divina

Mitglied edboy ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 09:11 Uhr
edboy
  • 65 Beiträge
  • 77 Punkte

Bloß kein Schuppenshampoo kaufen!

Hallo! Ich will dich davor warnen, dir ein extra Schuppenshampoo zu kaufen. Davon wird die Kopfhaut nur noch trockener und das Problem verschlimmert sich, statt dass die Schuppen weniger werden.

Mitglied hanemak ist offline - zuletzt online am 29.01.16 um 22:19 Uhr
hanemak
  • 52 Beiträge
  • 56 Punkte

Alpecin

Ich benutze schon seit vielen Jahren Alpecin forte. Damit kann ich nicht nur die Schuppen beseitigen, sondern auch noch die Durchblutung der Kopfhaut anregen. Leider ist Alpecin nicht billig, aber die Ausgabe lohnt sich.
Übrigens soll auch Birkenwasser gegen Schuppen gut sein. Ich habe da keine Erfahrungen mit, aber ich habe von einem Freund davon gehört.

hanemak

Gast
Michael

Kopfhaut mit grossen gelblichen dicken Schuppen, darunter rote Flecken

Keine shampoos haben geholfen, egal wie stark ob teer, salycilsäure, etc... selenium sulfid shampoos hatten wenigstens noch die beste wirkung kurzfristig. Habe dann nach Jahrzehnten mit ätherischen Ölen probiert und abwechselnd jeden 2 Tag ein paar Stunden vor dem Kopfwaschen wenn ich daheim bin 2 Tropen Zitronengras Öl auf einen Löffel und die betroffenen Stellen am Kopf mit dem Finger damit befeuchtet, das gleiche abwechselnd alle 2 Tage mit Ingweröl. Die Schuppen lösen sich nach dem duchen, nach 10 Tagen war ich diese fiesen Schuppenkrusten los und juckfrei. Jetzt benütze ich die Öle nur mehr alle paar Wochen, lasst Euch beraten, geht zum Arzt, bei mir hat’s geholfen. Wenn ich wenigstens Einem von euch mit meinem Tipp hier helfen kann war es das schon Wert!

Gast
Bommerlunder

Jeden Morgen Kopf schrubben

Also ich hatte das Problem auch viele Jahre, und ich habe endlos ohne Erfolg herumprobiert. Bis ich es mir zur Gewohnheit gemacht habe, meine Haare jeden Morgen mit reichlich Duschbad und einer Handbürste kräftig durchzuschrubben. Ich bin die Schuppen so tatsächlich nach und nach losgeworden, und solange ich diese Gewohnheit beibehalte, wird sich daran auch nichts ändern. Sicher kann man nicht von sich auf andere schließen, aber den Versuch wäre es allemal wert, wie ich finde.

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Seborrhoisches Ekzem erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Seborrhoisches Ekzem bedeutet starke Belastung

Kann man durch eine Ernährungsumstellung nicht auch erreichen dass das Seborrhoische Ekzem verheilt? Das muss doch einfach nur schrecklich für... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Lilliane

Seborrhoisches Ekzem im Gesicht

Moin moin! In der Hoffnung, dass ich hier bei paradisi Gleichgesinnte finde, die wie ich unter dem Seborrhoischen Ekzem im Gesicht bzw.... weiterlesen >

16 Antworten - Letzte Antwort: von Dom

Probleme in der Schule wegen Ekzem?

Hallo Meine tochter hat seit einiger zeit ein seborrhoisches ekzem. Das bedeutet dass sie auch im gesicht teilweise einen recht starken aussc... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von london

Heilung und Behandlung des Seborrhoischen Ekzems?

Hallo alle miteinander. Ich habe eine Frage zu dem Seborrhoischem Ekzem. Meine Mutter befindet sich derzeit in den Wechseljahren und hat nun d... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Was tun bei Schuppen und jucken am Kopf?

Hallo allerseits. Ich habe seit Monaten ein jucken am Kopf und habe viel mit Schuppen zu kämpfen. Es ist echt schlimm, vor allem weil auch kei... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Frunz