Forum zum Thema Schilddrüsenunterfunktion

Fragen, Antworten und Diskussionen zum Thema Schilddrüsenunterfunktion

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Schilddrüsenunterfunktion verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Gibt es Schilddrüsenmedikamente ohne Nebenwirkungen?

Durch diverse Krankheiten, muß ich schon viele Medikamente nehmen. Jetzt wurde vom Doc auch noch eine Schilddrüsenunterfunktion bei mir festge... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von hanne1

Was versteht man unter Hormonachsen?

Hallo zusammen! Ich habe vor ein paar Tagen die Diagnose bekommen, dass ich Hypothyreose habe und jetzt andere Hormonachsen bestimmt we... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von nicki39

Latente Schilddrüsenunterfunktion, Schlaflosigkeit

Hallo, auch bei mir ( 40 Jahre ) wurde eine latente Schilddrüsenunterfunktion ( +3,7 ) festgestellt, kein Hashi. Seit der Feststellung ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Andrea71

Einnahme von L-Thyrox nötig - wie teile ich es auf?

Guten morgen allerseits. Ich nehme erst seit ein paar Tagen diese L-Thyrox Tabletten und habe aber schon bemerkt, dass ich morgens echt Proble... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von aileenluisa

Schilddrüsenunterfunktion - Symptome halten an

Hallo Leute, ich bin neu hier und möchte deswegen kurz etwas zu meiner Person und dem Verlauf meiner Erkrankung sagen... Ich bin... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Deerk

Beeinflusst Jod die Wirkung von L-Thyroxin?

Meine Tante leidet sehr stark unter ihrer Schilddrüsenunterfunktion und muss nun neben L-Thyroxin auch eine Jodtinktur einnehmen. Unsere Apoth... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von sonaz40

Unterfunktion möglich?

Hallo ihr Lieben, Ich bin mit meinem Latein am Ende deswegen wende ich mich an euch, da viele von euch die nötige Erfahrung haben. Ich h... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Isa

I-Thyroxin gegen Schilddrüsenunterfunktion

Hallo Leute! Ich war gestern beim Arzt und der hat bei mir eine leichte Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Jetzt hat er mir I-Th... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Sonnenlichtspektrum

Was soll Jod bei einer Unterfunktion bewirken?

Guten Abend! ich wende mich an dieses Forum in der Hoffnung, dass mir jemand genauer erklären kann, was Jodtabletten bei einer Schilddrüsenunt... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von CHris

Hilft Akupunktur gegen eine Schilddrüsenunterfunktion?

Guten Morgen! Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und überlege, ob Akupunktur bei dieser Krankheit helfen würde. Oder ist das Unsinn, weil... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von sondeel

Bitte um Hilfe Auswertung / Diagnose Unterfunktion

Ein freundliches Hallo an alle die meinen Beitrag lesen. Nach langer Odyssee (2 Fehl-/Totgeburten), Langes Liegen in der endlich volle... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MOtivation

Was ist der Grund für eine leichte Unterfunktion?

Guten Morgen! Mein Arzt fand heraus, daß ich kein Hashimoto habe, aber trotzdem habe ich eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse. Wär... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Norddeich

Nimmt man bei einer Unterfunktion der Schilddrüse zu?

Bei mir wurde kürzlich eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt. Da ich in den letzten Monaten über unerklärliche Gewichtszunahme gekla... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Mimo mona

Ist eine Unterfunktion der Grund für mein Leiden?

Hallo. Seit letztem Winter habe ich zugenommen. Das aber unaufhaltsam. Mittlerweile sind es schon über 10 Kilo und ich kann nicht behaupten, d... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von guiaizhu

Suppressionstest L-Thyroxin Einnahme-Frage

Hallo, für einen Suppresionstest muss ich 4 Wochen lang L-Thyroxin einnehmen. 2 Wochen 50µg und danach 2 Wochen 100µg. Ich habe jetzt 2... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Liese

Vor- und Nachteile von wechselnder Thyroxin-Dosis

Hallo zusammen, mich würde mal interessieren wie das ist wenn man das Thyroxin abwechselnd in etwas niedriegerer (75) und etwas höhere... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Biene

Gewicht verlieren durch L-Thyroxin Henning 25?

Ich nehme derzeit L-Thyroxin Henning 25 gegen Schilddrüsenunterfunktion ein. Kann man dadurch an Gewicht verlieren? Ich bin so schon seh... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Xenelia

Mein körper spielt verrückt!

Hallo ich bin 28 jahre alt weblich und habe einen sohn 4jahre alt. ich erzähle mal. bin unentschieden ob ich die verordneten schilddrüse... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von jirimarie

Bin ich zu niedrig dosiert?

Hallo, bei mir wurde im Januar eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich habe L-Thyroxin 50mg bekommen. Einmal wurde auch Blutabgenomme... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von 135790
  • 1
  • 2
Zeige Schilddrüsenunterfunktion Forenbeiträge 1-50 von 73

Unzureichend beantwortete Fragen (27)

whizmo
Gast
whizmo

Kann überhöhte Jodeinnahme bei Schilddrüsenunterfunktion schädlich sein?

Seit einem halben Jahr habe ich eine Unterfunktion meiner Schilddrüse und überlege gerade, meine empfohlene Tagesration Jod zu erhöhen oder gar zu verdoppeln. Ist das sinnvoll oder kann das zu gesundheitlichen Schäden führen? Danke schon mal für euere Infos dazu. Gruß, Whizmo

Mitglied prigo ist offline - zuletzt online am 26.08.15 um 15:34 Uhr
prigo
  • 94 Beiträge
  • 100 Punkte
Keine gute Lösung

Man darf sich nicht selbst mit Jod therapieren. Der Arzt muss die Schilddrüse regelmäßig untersuchen und die Dosis an Jod oder Schilddrüsentabletten entsprechend festlegen.
Zuviel Jod ist jedenfalls eine Gefahr für die Gesundheit.

Jahrgang76
Gast
Jahrgang76

Ab welchem TSH-Wert besteht eine Schilddrüsenunterfunktion?

In unserer Familie haben viel eine Schilddrüsenunterfunktion. Da einige Sympthome auf Unterfunktion deuten könnten, habe ich mal bei meinem Orthopäden ein Blutbild machen lassen. Das Ergebnis steht noch nicht fest, aber ich wüßte schon mal vorab gerne, ab welchem TSH-Wert eine Schilddrüsenunterfunktion besteht. Wer kann mir da Infos geben? Danke. Gruß, Jahrgang76

Mitglied sweet_danchica ist offline - zuletzt online am 06.08.15 um 15:26 Uhr
sweet_danchica
  • 101 Beiträge
  • 137 Punkte
Ab 4,7

Von meiner Mutter weiß ich, dass man ab einem TSH von 4,7 Thyroxin verschrieben bekommt.

Mitglied Tuino ist offline - zuletzt online am 07.08.15 um 09:38 Uhr
Tuino
  • 34 Beiträge
  • 40 Punkte

Wer lässt ausgerechnet von einem Orthopäden eine Untersuchung der Schilddrüsenfunktion machen? Für so was gibt es doch Fachärzte!

cocotte
Gast
cocotte
Welche Symptome sind vorhanden?

Schade, dass Jahrgang76 nicht schreibt, unter welchen Symptomen er leidet. Mir kommt es nämlich auch seltsam vor, dass er bei einem Orthopäden in Behandlung ist und trotzdem an eine Schilddrüsenfehlfunktion denkt.

Suse55
Gast
Suse55

Muss bei sportlicher Betätigung die Thyroxindosis entsprechend erhöht werden?

Ich habe ein Unterfunktion der Schilddrüse und nehme Thyroxin. Nun jogge will ich regelmäßig joggen und frage mich, ob ich entsprechend dazu meine hyroxindosis erhöhen muß oder nicht? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Suse

larissa
Gast
larissa

Du darfst an der Dosis überhaupt nichts selbst verändern. Es kann schon sein, dass du durch dein Sportprogramm veränderte Schilddrüsenwerte bekommst. Aber dann sollte der Arzt dich einfach regelmäßig untersuchen und die Dosis an Thyroxin entsprechend anspassen.

morphoisi
Gast
morphoisi

Auch ohne Beschwerden die Einnahme von Tabletten nötig bei Unterfunktion?

Guten Morgen allerseits. Ich habe laut Arzt schon seit einiger Zeit eine Schilddrüsenunterfunktion. Das ist bei einer Routineuntersuchung raus gekommen, Beschwerden hatte ich bisher nie. Jetzt habe ich aber dafür direkt Tabletten verschrieben bekommen, die ich wohl auch längere Zeit einnehmen werden muss. Das passt mir persönlich gar nicht, eben weil ich auch Beschwerdefrei bin! Meint ihr, ist das notwendig? Danke für eure Meinung!

Mitglied tommy3000 ist offline - zuletzt online am 07.07.15 um 10:26 Uhr
tommy3000
  • 68 Beiträge
  • 110 Punkte
Ärzte wollen nur Geld machen

Trau keinem Arzt! Die wollen alle nur Geld verdienen. Und mit einer Schilddrüsenunterfunktion können sie dich der Krankenkasse auch noch als Chroniker verkaufen, und dann kriegen sie entsprechend mehr Geld von denen.

Mitglied mtavares ist offline - zuletzt online am 26.08.15 um 10:13 Uhr
mtavares
  • 128 Beiträge
  • 136 Punkte
Tabletten einnehmen

Tommy3000 hat eine sehr schlechte Meinung von Ärzten. Ich kann seine Ansichten nicht teilen. Wenn der Arzt eine Unterfunktion der Schilddrüse feststellt, ist es richtig, dass er sie behandeln will. Der Patient tut gut daran, die verordneten Medikamente zu schlucken, auch wenn der noch keine Beschwerden verspürt. Die könnten unter Umständen in einigen Jahren kommen, wenn die Unterfunktion nicht behandelt wird.

Mitglied Floccari ist offline - zuletzt online am 15.08.15 um 09:31 Uhr
Floccari
  • 53 Beiträge
  • 63 Punkte

Mensch, was stellt sich morphoisi eigentlich so an? Der soll doch bloß eine Zeitlang Tabletten schlucken. Was ist denn so schlimm dadran?

Luca
Gast
Luca

Vertragen sich Schilddrüsenmedikamente und Schmerzmittel?

Ich leide an einer Schilddrüsenunterfunktion und nehme deshalb Medikamente. Das funktioniert auch ganz gut und ich denke, ich bin gut eingestellt. Jetzt habe ich aber akute Rückenschmerzen und möchte dagegen Schmerzmittel nehmen. Was meint ihr, verträgt sich das oder soll ich besser vorher einen Arzt fragen?
Luca

Mitglied 0plan ist offline - zuletzt online am 17.08.15 um 18:30 Uhr
0plan
  • 33 Beiträge
  • 39 Punkte

"Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker."

Mit freundlichen Grüßen,
Oplan

Goldstaender
Gast
Goldstaender
@Oplan

Nee, das heißt: "Zu Risiken und Nebenwirkungen essen Sie die Packungsbeilage und erschlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!" :-))

Mitglied katze ist offline - zuletzt online am 27.08.15 um 11:32 Uhr
katze
  • 170 Beiträge
  • 208 Punkte

Wie lange halten die Nebenwirkungen der Schilddrüsen-Medikamente an?

Ich nehme meine Schilddrüsen-Medikamente jetzt schon seit vier Wochen und habe diverse Nebenwirkungen.
Nach welcher Zeit werde ich nicht mehr frösteln und mit der Müdigkeit zu kämpfen haben?
Wie war das bei euch?

Mitglied Mausi137 ist offline - zuletzt online am 15.08.15 um 08:42 Uhr
Mausi137
  • 195 Beiträge
  • 237 Punkte

Oje, das hört sich ja so an, als ob die Dosis nicht richtig eingestellt ist. Das Frieren und die Müdigkeit deuten ja auf eine Unterfunktion der Schilddrüse hin. Wenn du vor der Behandlung keine Probleme damit hattest, dann bist du wohl wegen einer Überfunktion beim Arzt gewesen.
Es dauert eine Weile, bis der Arzt die richtige Dosierung gefunden hat. Du musst ihm sagen, welche Symptome du hast, damit er die Dosis regulieren aknn.

Mitglied illala ist offline - zuletzt online am 26.08.15 um 18:11 Uhr
illala
  • 109 Beiträge
  • 121 Punkte
Einen Monat lang Nebenwirkungen auf Schilddrüsenmedikamente

Ich denke, dass ein Monat schon eine relativ lange Zeit ist. Ich glaube auch nicht, dass sich die Symptome noch legen werden. Katze sollte noch mal zu ihrem Arzt gehen, damit er die Dosierung verändert oder ihr ein anderes Medikament verschreibt.

verinja
Gast
verinja

Kommen die Symptome auch von der Unterfunktion?

Hallo. Ich nehme seit über einem Jahr L-Thyrox weil ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Das ist das eine was mich stört, das andere ist, dass ich trotz dem immer wieder starke Beschwerden habe. Das geht dann soweit, dass ich ohne erkennbaren Grund anfange zu schwitzen. Dann wird mir schwindelig. Kommt das auch von der Unterfunktion oder ist das was anderes? Ich habe das nämlich auch seitdem ich die Tabletten nehme!

Bailadora
Gast
Bailadora
Schilddrüsenfunktion nochmals überprüfen lassen

Ich vermute fast, dass du viel zu viel Schilddrüsenhormone bekommst und dass aus der Unterfunktion nun eine Überfunktion der Schilddrüse geworden ist. Das Schwitzen spricht jedenfalls dafür. Wie sieht es denn sonst so aus? Innerliche Unruhe, Schlafstörungen, ungewollte Gewichtsabnahme vielleicht?
Auf jeden Fall sollte der Arzt die Schilddrüsenfunktion noch einmal genau überprüfen und sehen, ob die Hormondosierung eventuell zu hoch ist.

Marika
Gast
Marika

Kann Schilddrüsenunterfunktion Herzprobleme verursachen?

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und mein Doc hat beim EKG Herzunregelmäßigkeiten festgestellt. Durch die Unterfunktion esse ich auch gerne täglich einige Eier, das könnte die Herzunregelmäßigkeiten (Cholesterinwerte) eventuell erklären, oder was meint ihr? Bin für jede Info dankbar. Gruß, Marika

Mitglied Mayooo ist offline - zuletzt online am 17.08.15 um 12:56 Uhr
Mayooo
  • 63 Beiträge
  • 77 Punkte
Herzprobleme durch Schilddrüsen-Unterfunktion

Die Schilddrüse hat viel mit dem Herzen zu tun und bei einer Unterfunktion muss mehr Blut ins Herz gepumpt werden, dass erhöht den Blutdruck und das Herz ist gefährdet.
Dein erhöhter Cholesterinwert tut das übrige dazu.
Den Eierkonsum würde ich sehr einschränken und mich ausgewogen und fettarm ernähren.

Nessaja
Gast
Nessaja

Welches sind Ursachen für eine Unterfunktion der Schilddrüse?

Wodurch wird eine Unterfunktion der Schilddrüse ausgelöst?
Gibt es verschiedene Ursachen und muss jedesmal das Medikament Thyroxin eingenommen werden, oder gibt es Fälle wo die Einnahme von Jod ausreichend ist?
Wie stellt man eine Unterfunktion fest?

Mitglied 15091981 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 18:58 Uhr
15091981
  • 165 Beiträge
  • 217 Punkte

Um sicher zu gehen, solltes du zu einem Endokrinologen gehen. Der macht alle nötigen Untersuchungen.
Äußerlich könnten u.a. Schwellungen im Gesicht und unerklärliche Gewichtszunahme ein Indiz auf Unterfunktion der Schilddrüse hindeuten.
Lass das lieber mal vom Endokrinologen abklären.

Hirnlego
Gast
Hirnlego

Nimmt man bei einer Schilddrüsenunterfunktion ab oder zu?

Bei der Schilddrüse gibt es eine Unter- und Überfunktion.
Nimmt man bei der Unterfunktion ab und bei der Überfunktion zu?
Ich vertausche das immer...kann mir das jemand genau erklären?

Mitglied ariel2 ist offline - zuletzt online am 23.07.15 um 10:02 Uhr
ariel2
  • 50 Beiträge
  • 76 Punkte
Schilddrüsenfunktion

Die Schilddrüse kann entwedere eine Über- oder eine Unterfunktion aufweisen. Bei der Überfunktion ist der Mensch, der davon betroffen ist sehr unruhig, der Stoffwechsel läuft meistens auf Hochtouren und man kann dadurch abnehmen bzw. kein Gramm Fett zunehmen.

Bei der Schilddrüsenunterfunktion sind Müdigkeit, Schlappheit und Lustlosigkeit vorhanden. Der Stoffwechsel läuft nicht gut und die Zunahme des Gewichts kann damit verbunden sein.

Mitglied lisa_o ist offline - zuletzt online am 11.08.15 um 08:20 Uhr
lisa_o
  • 147 Beiträge
  • 181 Punkte

Richtig, tolle Antwort. Die Schilddrüse sollte man auch wirklich regelmässig untersuchen lassen. Sie ist ein wichtiges Organ.

Mitglied Martha14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 10:46 Uhr
Martha14
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Bei OP verletzt

Hallo!
Bin Neuling, sorry! 60 Jahre alt!
Man hat mir vermutlich bei einer HWS OP 2009 ein Stück der Schilddrüse mit entfernt, die vor der OP noch da war....Nun sind meine TSH Werte viel zu hoch..Dok sah es nun in der Sono! Ich brauche angeblich keine Medis? Es
Es geht mir aber nicht gut?
Weiß jemand Rat?
Gruß Martha

Martha14
Gast
Martha14
Keine Antwort

Danke für Interesse...toll

Julia82
Gast
Julia82

Können Globulis auch bei Schilddrüsenproblemen helfen?

Meine Mutter ist Anhängerin der alternativen Medizin.
Bei ihr wurde eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt, die sie möglichst mit homöopathischen Mitteln behandeln will.
Ist das möglich und welche Globulis wären empfehlenswert?

Mitglied carpediem ist offline - zuletzt online am 19.08.15 um 21:59 Uhr
carpediem
  • 146 Beiträge
  • 150 Punkte
Mutter soll den Arzt fragen

Wer hat die Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt ? Ein Schulmediziner oder ein Heilpraktiker? Wenn es ein normaler Arzt war, dann sollte deine Mutter mit ihm besprechen, ob sie versuchen sollte ,ihre Unterfunktion mit Globuli in den Griff zu kriegen. Wenn sie sowieso nur bei einem Heilpraktiker war, dann erübrigt sich das natürlich. Welche Globuli in welcher Dosis dann empfehlenswert sind, wird der Heilpraktiker deiner Mutter schon ganz genau sagen.

Zauberfee26
Gast
Zauberfee26

Kann sich ein kleines Stuma bei Schilddrüsenunterfunktion wieder zurückbilden?

Hallo!Ich nehme aber jetzt Schilddrüsenhormone und Jod ein.Wird sich das Stuma in der Schilddrüse wieder zurückbilden?Wer kann mir das sagen?Vielen Dank!Gruß Zauberfee

Mitglied FrauHolle ist offline - zuletzt online Heute um 08:40 Uhr
FrauHolle
  • 147 Beiträge
  • 149 Punkte
Möglich

Das kann schon sein, vor allem dann, wenn du noch jung bist und du rechtzeitig behandelt wurdest. Bei manchen älteren Menschen bilden sich die Vergrößerungen aber nicht mehr oder nur wenig zurück.

Mitglied c-d ist offline - zuletzt online am 23.08.15 um 16:11 Uhr
c-d
  • 93 Beiträge
  • 105 Punkte

Warum stellst du diese Frage nicht deinem Arzt? Der kennt dich doch, wir nicht.

Nessie
Gast
Nessie

Gibt es homöopathische Mittel für eine Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo ihr!

Als ich gestern beim Arzt war ist festgestellt wurden, dass ich wohl leider eine leichte Schilddrüsenunterfunktion habe. Ich bin aber kein großer Fan von Medikamenten und wolltes deshalb erstmal hier nachfragen, ob es da vielleicht auch ein homöopathisches Mittel gibt, dass da vielleicht helfen könnte. Kann mir da jemand was zu sagen oder etwas empfehlen?

Mitglied Misspoem ist offline - zuletzt online am 06.08.15 um 20:29 Uhr
Misspoem
  • 152 Beiträge
  • 192 Punkte
Schilddrüsenunterfunktion

Mit Schüsslersalzen kann man eine Schilddrüsenunterunktion behandeltn. Aber man sollte sich wirklich bei einem Naturheilpraktiker erkundigen und entsprechend die Salze zusammenstellen lassen.

otti08
Gast
otti08

Es gibt auch Globulis, die bei einer Schilddrüsenunter- oder auch Überfunkton eingenommen werden können.

Sally78
Gast
Sally78

Mit welchen Hormonpräparaten kann eine Schilddrüsenunterfunktion behandelt werden?

Mein Freundin hat eine Unterfunktion der Schilddrüse. Sie hat erfahren, dass man das auch mit Hormonpräparaten behandeln könne. Welche Hormonpräparate könnten das denn sein und wie erfolgreich waren bisherige Behandlungen?

Mitglied nadines ist offline - zuletzt online am 18.08.15 um 19:31 Uhr
nadines
  • 146 Beiträge
  • 202 Punkte
Schilddrüsenhormone

Wenn homöopathische Mittel und naturidentische Hormone nichts helfen, wird der Arzt deiner Freundin wohl Schilddrüsenhormone verschreiben, die sie möglicherweise lebenslang einnehmen muss. Thyroxin heißt das Hormon, um das es da geht.

Jule19
Gast
Jule19

Was hat die Hypophyse mit der Schilddrüse zu tun?

Halli Hallöchen allerseits. Ich hoffe hier jemanden zu finden, der mir mal so einiges in Bezug auf die Hirnanhangsdrüse erklären kann. Und zwar geht es um meine Mutter, die beim Arzt war wegen einer "wahrscheinlichen" Schilddrüsenunterfunktion. Wie gesagt, sie war da, und der Befund war negativ, obwohl alle Symptome darauf deuteten. Nun, jedenfalls meinte der Arzt, es könmnte auch an der Hypophyse liegen. Was heißt das jetzt? Kann das jemand mal näher erläutern?

jessica96
Gast
jessica96

Die Hypophyse regelt das gesamte Drüsensystem, also auch die Schilddrüse. Wenn also mit der Hypophyse etwas nicht in Ordnung ist, kann das natürlich auch der Grund für die Unterfunktion der Schilddrüse sein.

Mitglied cath10 ist offline - zuletzt online am 06.08.15 um 08:32 Uhr
cath10
  • 93 Beiträge
  • 133 Punkte

Wenn die Schilddrüse das von der gesunden Hypophyse ausgeschüttete TSH (ein Hormon) nicht erhält, schüttet sie keine Hormone aus, was sich in einer Unterfunktion zeigen kann. Nur liegt die wahre Ursache eben nicht in der Schilddrüse, sondern in der Fehlfunktion der Hypophyse, die kein oder nicht genügend TSH ausschüttet.

Renyst
Gast
Renyst

Welche Auswirkungen kann eine Schilddrüsenunterfunktion haben?

Neulich wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, mein Arzt hat mir Tabletten verschrieben, die ich nehmen soll. Leider bin ich nicht der Freund von Tabletten und meide sie deswegen häufig. Kann das negative Auswirkungen haben? Ich weiß eigentlich noch gar nicht so viel über diese Erkrankung. Welche Auswirkungen kann eine Schilddrüsenunterfunktion allgemein haben?

Kurfuerstin
Gast
Kurfuerstin

Ja, die Wirkungen sind fatal: Depressive Verstimmmungen bis hin zu Depressionen, konstante Müdigkeit, Leistungsabfall, Verstopfung und Kältefegühle sind nur einige davon.

Mitglied mimimaus ist offline - zuletzt online am 26.08.15 um 13:20 Uhr
mimimaus
  • 133 Beiträge
  • 151 Punkte

Abfall der Libido, man wird dicker (obwohl man kaum isst) -> der Stiffwechsel läuft komplett auf Sparflamme!, die Haare fallen aus, die Stimme wird tief (wenn man eine Frau ist, ist das nicht so doll)...ich hoffe, du hast dich dazu entschieden, die Tabletten doch einzunehmen.

Mitglied phil2002 ist offline - zuletzt online am 04.08.15 um 09:25 Uhr
phil2002
  • 71 Beiträge
  • 101 Punkte

Wie ernähren, wenn eine Unterfunktion der Schilddrüse vorliegt?

Es ist folgendes: Ich habe eine Unterfunktion der Schilddrüse, was letzte Woche festgestellt wurde.
Das soll übernächste Woche noch einmal bei einem Spezialisten überprüft werden.
Ausserdem habe ich auch noch erhöhte Cholesterinwerte.
Wie sollte ich mich jetzt ernähren?
Womit könnte ich etwas gutes für meine Schilddrüse tun?
Herzlichen Dank Gruß phil

Mitglied barisxx ist offline - zuletzt online am 09.08.15 um 19:43 Uhr
barisxx
  • 63 Beiträge
  • 85 Punkte

Hi Phil,
mit den entsprechenden Medikamenten, musst du gar nicht soo viel ändern.
Warte doch erstmal den nächsten Termin ab. Alles weitere wird dir der Arzt dann schon erklären.
Alles gute!

Nathalie
Gast
Nathalie

Hilfe bei Schilddrüsenwerten

Hallo Zusammen,

habe seit längeren Probleme, die meiner Meinung nach durch die Schilddrüse kommen:
Schlapp
immer müde
Muskelschmerzen
und so weiter.
Meine Werte (gerade der TSH) sind laut der Ärztin alle noch in der Norm:

TSH 3,78 mU/l
FT3 3,26 ng/dl
FT4 1,04 ng/dl
Ak gegen TPO 12 IU/ml
TRAK < 0,3 UI/l

Nun habe ich schon so oft gelesen, dass ein TSH Wert über 2,5 schon eine Schilddrüsenunterfunktion ist und ich auch die Symptome habe. Nur die Ärztin sagt, dass alles in Ordnung sei.
Muss bei mir am stress liegen :-(
Ich weiss irgendwie nicht weiter und will mich auch nicht damit abfinden, dass es am Stress liegen soll, der bei mir echt nicht zuviel ist.
Habt Ihr noch tipps für mich?
Oder anderen Arzt in der Nähe von Hamburg?

Mitglied ina ist offline - zuletzt online am 19.07.15 um 19:12 Uhr
ina
  • 155 Beiträge
  • 213 Punkte

Es gibt immer Richtwerte, aber die sind leider nicht immer als Anleitung zu gebrauchen, manchmal ist der subjektive Eindruck und die Interpretationsgabe der Ärzte einfach das entscheidende.
Tu was dein Arzt dir gesagt hat. Reduziere den Stress!

Kithara
Gast
Kithara

Hilfe für Diagnose

Hallo,

mein erster Beitrag auf dieser Seite, vielleicht könnt ihr mir ja etwas helfen.
War vor zwei Wochen aufgrund eines Strumas zu einer aufwendigen SD-Diagnostik.
Jetzt hab ich die Werte:
T3 1,9 ng/l
T4 5,4 ng/l
TSH mehr als 75 mU/l
TAK über 500 U/ml
TPO mehr als 1300 U/ml
TPAK unter 0,3

Zudem ist meine SD zu groß: re. 38 ml und li. 24 ml (bin weiblich)

Dann steht da noch "kräftige Vaskularisierung"--> Was bedeutet das?

Und "kräftige bilaterale Nuklidspeicherung"---> Ist das gut oder schlecht?
Außerdem "zentral findet sich nach cranial reichert ein Lobus pyramidalis".
Das verstehe ich auch nicht.
Mein Hausarzt hat mir nur gesagt es ist eine Unterfunktion und wir würden erst einmal L-Thyroxiin mit 50 mg geben.
Ist das so ausreichend oder wird jetzt quasi erst mal "ausprobiert"?

Möchte gern eure Erfahrungen wissen, was nun so auf mich zukommt.
Freunde und Familie meinen auch "Ach, nur die Schilddrüse, dann ist das ja nichts schlimmes".
Kann man das wirklich so lapidar sagen?
Schön wäre es ja...

Vielen Dank für eure Hilfe, Erfahrung und Anregungen!

Sekino
Gast
Sekino

Mittlerweile kann man Fehlfunktionen der Schilddrüse gut mit Medikamenten behandeln und in den Griff kriegen ! also keine panik ;)

FrageSuchtAntwort
Gast
FrageSuchtAntwort

Sind Jodtabletten Rezeptplichtig?

Ich weiß, dass ich Jodmangel habe und sollte Jodtabletten einnehmen. Ich habe allerdings wenig Lust wieder zum arzt zu rennen, also meine Frage:

kann mir nur ein Arzt Jodtabletten verschreiben und bei welchem Preis liegen die eigentlich?

Danke im Vorraus:D

Verena
Gast
Verena
Jodtabletten

Jodtabletten gibts rezeptfrei in der Apotheke. Übliche Dosis: Jodid 200. Kosten in der Regel etwa 5 Euro (100 Tabletten).

Mathew
Gast
Mathew

Beurteilung der Werte

Hallo,
ich habe da mal eine Frage. Meine Freundin hat seit vielen Jahren eine Unterfunktion der Schilddrüse und nimmt L-Thyroxin 125 . Nun geht es ihr im Moment nicht so gut und ich habe ihr geraten die SD Werte überprüfen zu lassen - Ergebnis
FT 3- 2, 59 pg/ml
FT4 - 1, 47 ng/dl
TSH 0, 10 µU/ml

Man findet überall andere Werte und Maßeinheite. Der Arzt sagt, die Werte seien alle im grünen Bereich. Ist das so ?

Danke Euch Mathew

Sonny
Gast
Sonny
Beurteilung der Werte

Hallo, Mathew,
ich habe gerade meine Werte eines großen Blutbildes erhalten und kann Dir folgendes sagen:
Der Wert FT3 ist normal zwischen 2,10 - 4,70 pg/ml
Der Wert FT4 ist normal zwischen 0,80 - 2,00 ng/dl
Der Wert TSH ist normal zwischen 0,2 - 4,00 ulU/ml

Darauf kannst Du dich verlassen, es stand in Klammer hinter meinen Werten.
Gruß Sonny

sophie
Gast
sophie

Jodmangel/ schilddrüsenunterfunktion

Ich bin 10 jahre alt und habe eine schilddrüsenunterfunktion und muss jeden tag 200 mg tabletten zu mir nehmen ist das schlimm

Mitglied 135790 ist offline - zuletzt online am 28.08.15 um 17:23 Uhr
135790
  • 3614 Beiträge
  • 4095 Punkte
---

Ich bin 21 Jahre alt und habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme jeden Tag 75mg Tabletten.
Solange du regelmäßig die Tabletten einnimmst und diese nicht vergisst, ist dass nicht schlimm, es wird ja behandelt.

haschal
Gast
haschal

Wie behandelt man eine Schilddrüsenunterfunktion richtig?

Hallo ihr!

Ich habe vor kurzem erfahren, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe und bekomme seitdem L-Thyroxin. Jetzt habe ich davon aber anscheinend eine Überfunktion bekommen und soll das Medikament wieder absetzen. Aber wird das dann nicht wieder von vorne los gehen? Wie stellt man das genau ein? Wer kennt sich da aus und hat Erfahrungen damit?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 10451 Beiträge
  • 10458 Punkte
@haschal

Hmmm... Normalerweise dauert das seine Zeit bis die richtige Dosierung gefunden und eingestellt ist. Du fängst mit der niedrigsten Dosis an, zeigt diese keine Wirkung die nächst höhere usw., bis die richtige Einstellung gefunden ist. Die bleibt auch nicht immer gleich sondern kann sich wieder verändern. Wahrscheinlich ist dein Arzt bei einer zu hohen Dosis eingestiegen.

Isabel
Gast
Isabel

Schilddrüsenunterfunktion, ist Jod da schädlich?

Hi, ich dachte immer das Jod gut für die Funktion der Schilddrüse sei und habe es auch immer in Form von Salz zu mir genommen. Jetzt habe ich auf einmal eine Unterfunktion und ein Bekannter meinte zu mir, kein Wunder, wenn ich immer so viel Jod zu mir genommen habe.
Das kann doch nicht sein, da will man sich was gutes tun und erreicht genau das Gegenteil?!

Eure Isabel

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3782 Beiträge
  • 3794 Punkte
...

Da ist schon etwas wahres dran. Aber allein durch die Verwendung von Jodsalz bekommst du keine Schilddrüsenunterfunktion.
Hast du aber eine Erkrankung (wie. z.B. Hashimoto), die eh schon deine Schildrüse schwächt oder eine vergleichbare Autoimmunerkrankung, dann verschlechtert ein zu viel an Jod deinen Gesundheitszustand noch stärker. Also lass das alles von einem Facharzt abklären.

Cylie
Gast
Cylie

Schilddrüsenhormone

Hallo, ich habe eine relative starke Schilddrüsenunterfunktion mit 25 Jahren und sol jetzt L-Thyroxin 50 nehmen. Allerdings für eine Woche nur eine halbe Tablette, dann eine ganze! mir kommt die Dosirung sehr gering vor,in der Anleitung steht auch >16 J. 2-3 Tabletten! Kann ich mit meiner Dosierung überhaupt Effekte erzielen undden Stoffwechsel erhöhen? Danke...

Mitglied london ist offline - zuletzt online am 03.10.10 um 21:48 Uhr
london
  • 180 Beiträge
  • 180 Punkte
Schilddrüse

Hallo,
meine Mama hat das gleiche Problem, die nimmt diese Tabletten aber nicht mehr. Sie ist umgestiegen auf eine Enzymtherapie und wendet diese momentan an, mit Erfolg!
Aber zu deinen Tablette, frag doch mal noch einen anderen Arzt, denn über eine Dosierung muss ein Arzt entscheiden. Würde an deiner Stelle noch einen Arzt aufsuchen:-)

roller
Gast
roller

Hashimoto

Ich habe Morbus Basedow und Hashimoto Thyreoiditis seit den 05.06.09
und meine werte sinnt ft3 3.4 ft4 13.0 tsh 2.82
und ich fühle mich schlecht die symptome sind muskelschmerzen schwindel gefühl brauhe dringend hilfe

Piper
Gast
Piper
Was hat der Arzt gesagt..

...zu den Werten? Was für Tabletten bekommst Du und wie ist die Dosierung?
Habe seit 2005 Hashi und hatte von Gelenkschmerzen bis Deprie alles. Die Diagnose von beiden hört sich so widersprüchlich an. Das eine ist eine Überfunktion und das andere eine Unterfunktion.

Unbeantwortete Fragen (68)

Sandyla
Gast
Sandyla

Hilfe, ich brauch nen guten Arzt (Schilddrüsenspezialist)

Hallo,
kann mir jemand einen Schilddrüsenspezialist im Raum Bamberg empfehlen, wäre super...
Laufe von Arzt zu Arzt, der eine sagt, ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, der andere sagt ich habe den Haschimoto, der nächste, der das bestätigen sollte, fand wieder keinen Haschimoto... Ich weiß jetzt echt nicht mehr weiter...

Mitglied Selzor ist offline - zuletzt online am 18.02.15 um 20:39 Uhr
Selzor
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

SD-Unterfunktion? Was sagt ihr zu meinem TSH-Wert?

Hallo, liebe Forumer :)
Ich beschreibe mal "kurz" meinen (mittlerweile) 7-jährigen Leidensweg. Vor 7 Jahren nahm ich schleichend ganz schön zu. Eines Tages im Sportunterricht in der Schule kam plötzlich dieses komische Gefühl im Kopf. Eine Art Benommenheit, als wäre ich gar nicht richtig da. Dieses Gefühl ist bis heute geblieben und es macht mich wahnsinnig. Damals hatte ich deswegen auch einige Probleme mit den Augen und ging direkt zum Augenarzt. Der schaute mir in die Augen und sagte : du hast eine SD-Entzündung. Ich dachte mir, was für ein verrückter Typ, lies aber trotzdem Blut abnehmen und einen Ultraschall der SD machen. Alles in Ordnung. Die Jahre vergingen, mir ging/geht es nicht besser. Zwischenzeitlich gab es einen Verdacht auf HWS, habe eine Physio gemacht - kein Erfolg. Danach Verdacht auf NNH-Entzündung - negativ. Mein Vitamin D3 war im Keller, erhöhte Leberwerte im letzten Jahr, eine Laktoseintoleranz kam auch dazu, trockene Haut, oft depressive Verstimmung. Vor der Periode merke ich oft eine Verschlechterung. Sport kann ich auch keinen mehr machen, weil es mir danach immer hundelenend geht und ich richtig schlechte Laune bekomme. Nun war ich vor ca. 4 Wochen wegen meiner D3-Werte beim Arzt und lies mir Blut abnehmen. Durch einen komischen Zufall wurden mir anstatt dem Vitamin einfach Hormone abgenommen. Der TSH-Wert lag bei 3,0. Danach 3 Wochen später nochmal Blutwerte machen lassen - TSH bei 3,3. Die Ärztin wollte nichtmal meine Symptome hören, geschweige denn darüber nachdenken, ob diese ganzen Sachen etwas mit der SD zu tun haben können (Hashimoto!?). Nun habe ich übernächste Woche einen Termin für's Ultraschall bei einem NUK. Was sagt ihr zu meinem TSH-Wert? Was sind eure Erfahrungen? Ich bin langsam wirklich am Verzweifeln, bin fast 20 und dieser Mist begleitet mich quasi meine ganze Jugend über :(

Mitglied chica28berlin ist offline - zuletzt online am 13.01.15 um 14:16 Uhr
chica28berlin
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Latente Schilddrüsenunterfunktion - wie lerne ich damit umzugehen

Ich bin 28 J. und leide schon seid vielen Jahren unter Müdigkeit,oft Traurigkeit,werde manschmal von einer Sekunde so ko, dabei möchte ich rausgehen,mich gut fühlen und nicht dauernt so depri sein.Ich habe im August 2014 erfahren das ich eine latente Unterfunktion habe,und nehme seid dem Tyroxin. Mir wurde gesagt, das ich wohl schon im Teenageralter unter einer Überfunktion gelitten haben muss,da ich damals auch oft Herzrasen hatte. Ich möchte nicht immer so viel herrumjammern,zum Psychologen geh ich auch,aber da erzählt man nur wie es einem geht,und bekommt keine Tipps. Könnt ihr mir Tipps geben,damit besser umzugehen.Ich weiss die Tyroxintabletten müssen erst richtig eingestellt werden

Chris
Gast
Chris

L-Thyroxin absetzen bei SHT

Hallo. Ich bin 28 Jahre alt, männlich, 1.85 m groß und schon immer sehr schlank. Ich nehme seit über 10 Jahren täglich T-Thyroxin ein in einer Dosis von 75 mg (anfangs waren es 25 mg, dann gesteigert).
Mein damaliger TSH war bei etwas über 4 und mein Hausarzt empfahl mir die Substitutionstherapie. Sonstige Symptome waren lediglich Tagesmüdigkeit.
Da alle anderen Werte normal waren und sind spricht man wohl von einer subklinischen Hypothyreose. Dummerweise befolgte ich den folgenschweren Rat meines ignoranten Arztes...
Nun habe ich mehrere Fachartikel und Studien gelesen in denen sich bei den meisten nicht behandelten eine Normalisierung der TSH Werte einstellte und auch ansonsten keine negativen Folgen zu bemerken waren - im Gegenteil.
http://eje-online.org/content/168/1/R1.long
http://press.endocrine.org/doi/abs/10.1210/jc.2008-2325

Letzterer Artikel zeigt sogar Hinweise auf einen möglicherweise lebensverlängernden / Mortalitätsrisiko minimierenden Mechanismuses hinter erhöhten TSH Werten.

Ich hatte während der letzten 10 Jahre ständig verschiedenste Probleme mit der Substitution. Mein Körper konnte sich nicht richtig daran gewöhnen. Ich hatte zwischenzeitlich Symptome einer Hyperthyreose oder Hypothyreose, abwechselnd. Was meine Lebensqualität massiv beeinträchtigt hat.
Mittlerweile komme ich mir sehr dumm vor damals auf meinen Arzt gehört zu haben. Ich hätte einfach warten können, dass man Körper sich selbst natürlich anpasst.
Meine FRAGE: Macht es jetzt noch Sinn die Sustitution abzubrechen? Oder ist meine Schilddrüse durch die jahrelange Behandlung zu sehr geschwächt um nochmal eine normale Funktion zu erfüllen?
Kann man L-Thyroxin langsam "ausschleichen" um der Schilddrüse die Möglichkeit zu geben sich zu erholen?
Danke für die Antworten!

Moritz4
Gast
Moritz4

Morbus Basedow - L-Thyroxin Dosis

Hallo an alle,

2007 hatte ich eine RJT, danach L-Thyroxin ...vor kurzem war ich unter 100 Thyrox in der Überfunktion..Drosselung...bin in kleinen Schritten runter und jedesmal Symptome..bin momentan bei 68,5..fühle mich aber noch nicht richtig dosiert...vermehrt Nachkenschmerzen mit Schwindel...leider weiss ich nicht ob ich runter soll oder rauf mit dem Thyrox...hat jemand Erfahrung wie man am besten zu seiner Wohlfühldosis kommt? Fanke

Lena
Gast
Lena

Stimmt es, dass man immer Gewichtsprobleme hat, wenn man eine Unterfunktion nicht behandelt?

Hallo!
Vielleicht kann mir jemand helfen oder hat eine Ahnung, Erfahrung...?
Meine Hausärztin hat letzte Woche ein Blutbild von mir gemacht und dabei wurde festgestellt, dass mein TSH-basal Wert erhöht ist, nämlich 5,98. Sie meinte, sie will den Wert in einem halben Jahr nochmal überprüfen und dann evtl.mit Tabletten behandeln. Sonst Nichts. Cholesterin ist im normalen Bereich. Naja, ich habe danach etwas gegoogelt und war überrascht, denn es treffen seit Jahren einige Symptome auf mich zu, wie z.B. Antriebslosigkeit, Schwäche, Konzentrationsstörungen, leichte Depressionen usw. Übergewichtig bin ich nicht, wenn ich mich gesund ernähre und genug Sport mache, bin ich sogar richtig schlank (Gr.34/36). Momentan habe ich aber noch ein paar Schwangerschaftspfunde über.
Ich weiss, um eine genaue Diagnose zu stellen, muss man mehrere Werte überprüfen. Ich habe schon mal einen Endokrinologen kontaktiert, aber den nächsten Termin bekomme ich erst im Oktober. Habe das meiner Ärztin erzählt, aber sie meinte, ich müsse nicht zum Endokrinologen, da sie denkt, meine Symptome seien psychischen Ursprungs und nicht körperlich. Außerdem würde der TSH Wert oft sehr schwanken! STIMMT DAS?
Find ich bisschen allgemein, so etwas zu behaupten.
Ich möchte auch nicht einfach Tabletten einnehmen, wenn nicht alle Untersuchungen gründlich durchgeführt wurden.
Ich erinnere mich, dass ich vor 10 Jahren wegen einer leichten Essstörung behandelt wurde und da hatte mir eine andere Ärztin auch gesagt, dass meine Schilddrüsenwerte leicht erhöht seien und ich mal eine Packung L-Thyroxin schlucken sollte (im Ernst!). Danach wurde nie wieder untersucht, bin jetzt 30 Jahre.
Ich bin ja echt mal gespannt, was rauskommt, wenn ich mich mal gründlich untersuchen lasse, am Ende hab ich seit 10 Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion und es wurde nicht erkannt.
Aber stimmt es, dass man immer Gewichtsprobleme hat, wenn man eine Unterfuntion nicht behandelt? Bei mir ist das, wie gesagt, nicht so...
Würde mich über Feedback freuen!
Schöne Grüsse!

mili
Gast
mili

Schilddrüsen Unterfunktion wird nicht besser trotz 200mg eutyrox Tabletten

Hi ich bin 25 Jahre alt und habe eine Schilddrüsen unterfunktion ich nehme schon 200mg eutyrox Tabletten und es wird nicht besser.
1. Was kann ich machen das es besser wird ?
2. Muss ich vielleicht bald operiert werden ?

Mitglied Kevinboy ist offline - zuletzt online am 15.08.15 um 12:46 Uhr
Kevinboy
  • 67 Beiträge
  • 95 Punkte

Wie findet man einen guten Arzt, der sich mit Hashimoto auskennt?

Eine Freundin von mir muss seit 6 Wochen Schilddrüsenmedikamente einnehmne, weil bei ihr Hashimotos festgestellt wurde.
Es ging ihr drei Wochen mit dem Medikament gut, aber jetzt hat sie wieder diese typische Enge am Hals.
Kann es sein, dass das Medikament nicht optimal eingestellt ist? Zu welchem Arzt sollte sie gehen...wie findet man den richtigen Facharzt für Hashimoto?

Mitglied Ines2 ist offline - zuletzt online am 28.04.14 um 16:27 Uhr
Ines2
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Verträglichkeit von L-Thyroxin - Alternativen?

Hallo,

kann man L-Thyroxin eigentlich auch am Mittag anstatt früh (sinnvoll) zu sich nehmen? Ich vertrage das Medikament von Henning schlecht (Magen/Darm v. a.) und habe es deshalb einmal mittags probiert, so ca. 3 h nach der letzten Essenseinnahme. FRAGE: Wird der Wirkstoff dann auch ganz aufgenommen oder gibt es Beeinträchtigungen?

Darüber hinaus würde mich sehr interessieren, ob es gute Alternativen, z. B. mittels Homöopathie oder TCM gibt?

Ich nehme nur eine relativ niedrige Dosis (LT 50 von Henning) ...

Würde mich sehr freuen, wenn jemand einen Tipp für mich hätte (auch gern mittels Link oder Hinweis auf andere Seiten im Netz).

Lieben Dank,
Ines2

Estrella
Gast
Estrella

Schilddrüsenprobleme

Ich habe letztes Jahr wegen einer Unterfunktion der Schilddrüse ein halbes Jahr Thyroxin 25mg genommen u. nachdem meine Werte wieder im grünen Bereich waren,diese mit Einverständnis des Arztes wieder abgesetzt.Nach ca. 2 Monaten fiel mir enorm viel Haar aus und es wurde strohig u. brach ab.Nach erneutem Arztbesuch u. Blutuntersuchung wurde eine leichte Überfunktion festgestellt,bekam das Medikament aufs Neue aber nicht nur mein Haar blieb strohig u. kaputt,es gesellte sich auch noch Müdigkeit,Schwindel und eine Depression dazu,die ich nur schwer in den Griff kriege.Mein Arzt gab mir eine Überweisung für Innere Medizin (vasculäre Medizin).Aber was soll ich da,mich auf Alzheimer untersuchen lassen?Irgendwie fühl ich mich nicht ernst genommen.Weiß jemand Rat?

Mitglied baerle ist offline - zuletzt online am 15.02.14 um 12:02 Uhr
baerle
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Unterfunktion und Lithium

Hallo, hat jemand wie ich Lithiumtherapie und daraufhin eine Hypothyreoditis bekommen?
Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Mitglied Chakram82 ist offline - zuletzt online am 27.08.15 um 18:12 Uhr
Chakram82
  • 204 Beiträge
  • 278 Punkte

Könnte Schilddrüsenunterfunktion für meine Periodenprobleme schuld sein?

Bei meiner Schwester wurde kürzlich erst eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt.
Sie hat schon seit fast einem Jahr nur noch unregelmäßig ihre Perioden und konnte sich das nicht so recht erklären.
Könnte die Schilddrüsenunterfunktion vielleicht damit zu tun haben?

Lilly
Gast
Lilly

Werde immer dicker - Tsh Wert durch L-Thyroxin zu hoch?

Hallo , hab da mal ne Frage ... Bei mir ist seid Oktober eine Schildrüsrnunterfunktion beginnend Hashimoto ... Seid Oktober nehm ich nun L-Thyroxin ... Nun mein Problem ... Ich werd seidem täglich dicker und dicker ... Hab jetzt seid Oktober 4,5 Kilo zugelegt ... Mein Tsh Wert war im Oktober im Normbereich ... Kann es sein das der Tsh Wert jetzt durch das L-Thyroxin zu hoch ist ? LG :-)

Mitglied Nichtswisser ist offline - zuletzt online am 25.08.15 um 20:44 Uhr
Nichtswisser
  • 90 Beiträge
  • 96 Punkte

Kann Schilddrüsenunterfunktion Depressionen auslösen?

Bei einer Freundin wurde vor einem halben Jahr Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert.
Seitdem haben ihre depressiven Anfälle zugenommen.
Kann das mit der Schilddrüse zusammenhängen?

Mitglied sensi ist offline - zuletzt online am 26.08.15 um 21:16 Uhr
sensi
  • 185 Beiträge
  • 241 Punkte

Kann meine Konzentrationsschwäche von der Unterfunktion der Schilddrüse herkommen?

Ich habe schon seit einiger Zeit Probleme, wenn ich mich konzentrieren muss.
Jetzt wurde auch noch eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt.
Könnte daher meine Konzentragionsschwäche herkommen und geht das durch die Schilddrüsenmedikamente wieder weg?

Mitglied sisi987 ist offline - zuletzt online am 21.08.15 um 13:14 Uhr
sisi987
  • 112 Beiträge
  • 164 Punkte

Ist die Diagnose Hashimoto schlimmer als eine Schilddrüsenunterfunktion?

Meine Freundin hat eine Schilddrüsenunterfunktion, aber das war bisher wohl kein Problem für sie.
Jetzt hat sie vom Doc die Diagnose "Hashimoto" bekommen und das scheint wohl eine Steigerung zu sein.
Wodurch unterscheidet sich Hashimoto von einer normalen Schilddrüsenunterfunktion und kann das geheilt werden?

lightangel
Gast
lightangel

Vorübergehende Schilddrüseunterfunktion - gibt es so etwas?

Bei einer Freundin wurde vor einiger Zeit eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt und sie musste Jodtabletten einnehmen.
Jetzt, ein paar Monate später, sind ihre Werte fast wieder normal.
Gibt es so etwas wie eine vorübergehende Schildrüsenunterfunktion?

Sylvia68
Gast
Sylvia68

Wie kann getestet werden, ob eine Fehlfunktion der Schilddrüse Depressionen hervorruft?

Wenn die Schilddrüse nicht richtig arbeitet und funktioniert können Depressionen hervorgerufen werden...ist das richtig?
Mit welchem Test kann das herausgefunden werden?

Mitglied Crosing44 ist offline - zuletzt online am 08.07.15 um 13:44 Uhr
Crosing44
  • 102 Beiträge
  • 162 Punkte

Kann eine kleine Schilddrüse bei Kindern zu Hashimoto führen?

Bei meinem elfjährigen Neffen wurde eine zu kleine Schilddrüse festgestellt.
In unserer Familie gibt es einen Fall von Hashimoto.
Kann das bei ihm auch dazu führen und mit welchen Behandlungsmethoden könnte man das verhindern?

Mitglied soulmate1725 ist offline - zuletzt online am 25.09.13 um 14:19 Uhr
soulmate1725
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Fragen bezüglich der Schilddrüsenwerte

Hallo zusammen,

Bei mir wurde vor circa 4 Monaten eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt.

Zu Anfang war mein TSH- Wert 4.08 , Der FT3- Wert lag bei 0.86
Mir wurde dann L- Thyroxin 25 verschrieben.
Im Juli war ich nochmal beim Hausarzt : TSH: 1.83, FT3: 2.84, FT: 1.14
Heute war ich wieder bei der Blutabnahme. Mal sehen, wie die Werte dann aussehen. An meiner Müdigkeit, meinen Konzentrationsstörungen, meiner schlechten Laune hat sich allerdings nichts geändert ... im Gegenteil .. meine Stimme ist rauer geworden und ich hab ein Kloßgefühl im Hals .. Sie meinte ich hätte leicht erhöhte Antikörper .. Die Werte habe ich übrigens heute in die Hand gedrückt bekommen, aber ich hatte das Gefühl, dass die Ärztin .. na ja etwas gereizt war .. Obwohl ich auf meine Ernährung achte und auch Sport mache, nehme ich mehr und mehr zu, bzw. mein Gewicht geht nicht runter.

Ich habe im Oktober einen Termin beim Internisten .. na ja ich wollte fragen, ob die Werte soweit in Ordnung sind. Denn irgendwie geht es mir immer schlechter und na ja .. Irgendwie fühle ich mich meiner Ärztin missverstanden.

Denkt ihr eine Erhöhung der Dosis wäre besser? Sie meinte noch zu mir, ich könne auch bald die Tabletten absetzten, da alles okay ausschaut, aber ich fühle mich nicht gerade wohl.

Mandy
Gast
Mandy

L Thyroxin Dosis zu hoch?

Hallo! Bei mir wurde eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. TSH bei 3,8, FT3 und FT4 im unteren drittel. Da Kinderwunsch besteht habe ich jetzt L Thyroxin 37,5 bekommen. Ich nehme es seit einer Woche. Die ersten drei Tage war ich total schlapp, hatte null Energie. Das hat sich jetzt gebessert aber mir ist total schwindelig. Ist die Dosis zu hoch oder braucht der Körper einfach ne Weile um sich dran zu gewöhnen? LG

Mitglied amicus79 ist offline - zuletzt online am 07.07.15 um 19:36 Uhr
amicus79
  • 218 Beiträge
  • 302 Punkte

Welche Symptome sprechen für eine Schilddrüsenunterfunktion?

Bei meinem Bruder wurde eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert. Ausser das es ihm manchmal schwindelig wurde, hat er offensichtlich nichts davon gemerkt.
Welche Symptome sprechen denn für eine Schilddrüsenunterfunktion, woran kann man das schon im Anfangsstadium erkennen?

teddy93
Gast
teddy93

Schildrüsenunterfunkktion falsche dosierung?!:(

Hallo .. kann es sein das mein arzt überhaupt keine ahnung davon hat?? es wurde eine unterfunktion festgestellt letzte werte : tsh :5,4 freies T3 : 3,03 freies T4: 0,87

ultraschall sollte eigentlich alles gut gewesen sein ! so dann hat er mir vor 4-5 tagen gleich 50 mikrogramm l-thyroxin verschrieben?! hab ich natürlich nicht vertragen herzrasen ,schwindel und alles mögliche er meint das sei normal..da es heute nicht weg war war ich nochmal da jetzt sagte er ich soll auf 25 runter gehen aber wenn die symptome nicht aufhören in mindestens 3 tagen alles absetzen weil es dann bei mir nicht wirkt?! hä ? ich dachte es wirkt eh erst nach einer bestimmten zeit richtig..

was soll ich da denn jetzt denken???:'( ich muss das zeug doch nehmen und eigentlich doch einschleichend oder?? ich habe ja meiner meinung auch symptome von der unterfunktion niedrigen blutdruck usw muss ich hier ja jetzt nicht alles aufzählen..:(

liebe grüße

Melly2803
Gast
Melly2803

Schilddrüsenerkrankung - Thyroxin

Hallo,
hab mich hier mal angemeldet um vielleicht jemanden zu finden dem es genauso geht wie mir. ich habe derzeit eine schilddrüsenunterfunktion und nehme "thyroxin" ein. ich habe zur zeit bissl stimmungsschwankungen und meine periode kommt auch unregelmäßig. sexuelle unlust plagt mich auch schon seit längerem. kennt das irgendjemand? kommt dies von der schilddrüse?
danke schonmal!!!

sunny
Gast
sunny

Unterfunktion und Knoten

Hallo. :)
war letztens beim arzt und der hat dann bei mir eine noch latente unterfunktion entdeckt. bei der sonographischen untersuchung hat er dann einen kleinen knoten gefunden. muss nächste woche zur szintigraphie um den knoten zu klären. meine frage ist nun ob es sich auch um einen heißen knoten handeln kann, wobei dieser ja eher für eine überfunktion typisch ist. denn wenn es ein kalter knoten sein sollte wird ja meist auch eine feinnadelpunktion gemacht und davor hab ich irgendwie schiss. hat das einer schonmal gemacht oder weiß genaueres darüber?

Mitglied Sabine1970 ist offline - zuletzt online am 23.07.13 um 10:01 Uhr
Sabine1970
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hashimoto - ständige Gewichtszunahme

Hallo,

ich bin 43 Jahre und habe seit der Geburt meiner Tochter (vor 16 Jahren) Hashimoto mit der Unterfunktion der Schilddrüse. Ich werde behandelt mit Novothyral derzeit 200 mg.

Da ich seit 3 Jahren mind. zweimal pro Jahr Redumed machen muss, um die 6 Kilo, die ich jährlich zunehme trotz extrem strenger kalorienarmer Ernährung, auszugleichen, habe ich diese Diät in diesem Jahr auch wieder 8 Wochen durchgezogen. Leider ohne Erfolg. Ich nehme nun auch hiervon nicht mehr ab (trotz der Spritzen, die den Stoffwechsel anregen).

Lt . Auskunft der Ärzte vor 1,5 Jahren bin ich total in der Überfunktion mit meiner Medikation und soll das Medikament reduzieren. Das hatte ich dann auch getan und es ging mir noch schlechter.

Trotzdem - ich leider unter ständiger Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, friere ständig und habe Muskelverspannungen, Wassereinlagerungen. Das schlimmste für mich ist aber meine stetige Gewichtszunahme. Ich bin schon total depressiv deswegen.
Überall essen die Menschen um mich herum. Nur ich kann nicht mal was schönes essen oder ein Glas Wein trinken. Ich werde schon so immer schwerer.
Ich esse am Tag sicherlich nicht mehr als 1200 Kalorien und ab 17.30 Uhr esse ich überhaupt nichts mehr (und dann auch nur Eiweiß und Gemüse).

Meine Werte: Freies T3 (2.0 - 4.4.) = 6,78
Freies T4 (0,9 - 2.00) = 2,18
TSH unter 0,05

lt. meiner Fachärztin hatte meine SD noch ein Volumen von 3,8 ml vor 2 Jahren.

Bitte um Rat und Hilfe, vielen Dank!!
Sabine

Gast
Gast
Gast

Trotz Tabletten steigt der TSH Wert

Hallo Forum :)
Vor einigen Monaten wurde bei mir eine starke Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Der TSH Wert lag damals bei 15,4. Mein Hausarzt verschrieb mir Euthyrox 50. Bei der nächsten Blutuntersuchungwar 4 Wochen später war der Wert schon auf 7, 5 runter. Ich sollte die Dosis auf 100 erhöhen. Nach weiteren 6 Wochen stieg der Wert wieder auf 9, 8, obwohl ich die doppelte Menge nahm. Wie kann das ein? Meinem Arzt ist das schleierhaft und ich sollte mir einen Termin beim Endokrinologen holen. Den Termin habe ich leider erst am 30.08. eher war nichts frei. Jetzt nehme ich weiterhin die 100 Dosis, aml sehen was passiert und wie hoch der Wert anschließend ist. Hat jemand ebenfalls diese Erfahrungen gemacht und weiß woran es liegen könnte?

Mitglied illi1962 ist offline - zuletzt online am 24.08.12 um 19:35 Uhr
illi1962
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wechsel von L-Thyroxin auf anderes Schilddrüsenmedikament

Hat jemand Erfahrung mit dem Wechsel von L-Thyroxin auf ein anderes Schilddrüsenmedikament?

Katharina
Gast
Katharina

Befund meiner Schilddrüsenwerte

Hallo,
ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen. Da viele der typischen Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion auf mich zutreffen, wollte ich dies endlich einmal abklären. Denn diese ständige Müdigkeit, das Frieren und meine Gewichtszunahme nagen sehr an mir.

Im Ergebnis sind die Werte zwar normal, liegen jedoch (besonder fT4) im unteren Normbereich. Ich habe nun gelesen, dass selbst wenn die Werte im Normbereich liegen, eine UF vorliegen kann. Was meint ihr dazu?
Hier einmal meine Werte:

TSH basal mIU/l 0,27-2,5 1,38
FT3 pg/ml 2-4,4 2,80
FT4 pg/ml 9,3-17 9,60
TPO AK IU/ml 0-34 9,10
TRAK IU/l 0-1,75

Fairymelody
Gast
Fairymelody

Kann man eine Schilddrüsenunterfunktion durch eine Ernährungsumstellung in den Griff kriegen?

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und möchte wisen, ob ich sie durch eine Ernährungsumstellung wieder in den Griff kriegen kann? Wer hat damit schon eine positive Erfahrung gemacht? Vielen Dank!

Silvia
Gast
Silvia

Hautjucken von Medikamenten

Hallo zusammen,
ich habe seit Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion.
Bis August 2011 habe ich die Medikamente gut vertragen, doch jetzt habe ich ein fürchterliches Hautjucken. Nun soll ich laut Arzt ein Allergikum zusätzlich einnehmen, aber das macht mich so müde, das kann es auf Dauer doch nicht sein.
Hat jemand damit Erfahrung???
Gruss Silvia

Brenda
Gast
Brenda

Aus welchem Grund müssen Schilddrüsen-Hormone vor dem Frühstück eingenommen werden?

Hallo! Wegen meiner schlechten Schilddrüsenwerte habe ich ein Hormonpräparat verschrieben bekommen. Das muß ich auf jeden Fall vor dem Frühstück einnehmen. Weiss jemand von euch warum? Freue mich über jeden Tipp, vielen Dank! Gruß Brenda

Mitglied bobbyleini ist offline - zuletzt online am 22.03.12 um 23:45 Uhr
bobbyleini
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Schilddrüsenunterfunktion mit ständiger Übelkeit

Hallo,

seit Mai 2011 habe ich eine immer andauernde Übelkeit in der Halsgegend. Mein Hausarzt hat herausgefunden, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Ich habe zunächst Euthyrox/L-Thyroxin Tabletten der Stärke 75 bekommen. Dann wurde die Dosis auf 112 gesteigert und nun wieder auf 100 gesenkt. Danach ging es mir auch deutlich besser. Jedoch ist es wieder schlimmer geworden und mir ist ständig schlecht und übel. Die letzte Blutkontrolle hat ergeben, dass meine Schilddrüse mit den 100Mikrogramm-Tabletten perfekt eingestellt ist. Jedoch hat mein Wohlbefinden sich kaum gebessert. Am meisten plagt mich die ständige Übelkeit und hin und wieder leichte Depressionen. Kann es sein dass die Schildrüse doch noch nicht richtig eingestellt ist oder dass ich die Medikamente nicht vertrage?

Ich weiß nun nicht mehr, was ich noch tun kann um meine Gesundheit zu verbessern.
Ich würde mich sehr über einen Rat freuen.

MfG,
bobbyleini

Tonttu
Gast
Tonttu

Muss vor einer Schildrüsenunterfunktion-Therapie ein Szintigramm gemacht werden?

Hallo! Es wurde fesgestellt, daß ich an einer Schilddrüsen-Unterfunktion leide. Nun soll ich eine Therapie machen. Jetzt meine Frage:Muß vor der Therapie noch ein Szintigramm gemacht werden, oder woher kann der Arzt wissen, wie es zu dieser Krankeit kam? Wißt ihr das, könnt ihr mir einen Hinweis geben? Danke! Gruß Tontu

bobbyleini
Gast
bobbyleini

Schilddrüsenunterfunktion mit ständiger Übelkeit

Hallo

seit Mai 2011 habe ich eine immer andauernde Übelkeit in der Halsgegend. Mein Hausarzt hat herausgefunden, dass ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Ich habe zunächst L-Thyroxin Tabletten der Stärke 75 bekommen. Dann wurde die Dosis auf 112 gesteigert und nun wieder auf 100 gesenkt. Danach ging es mir auch deutlich besser. Jedoch ist es wieder schlimmer geworden und mir is ständig schlecht und übel. Die letzte Blutkontrolle hat ergeben, dass meine Schilddrüse mit den 100 Mikrogramm-Tabletten perfekt eingestellt ist. Jedoch hat mein Wohlbefinden sich kaum gebessert. Am meisten plagt mich die ständige Übelkeit und hin und wieder leichte Depressionen. Kann es sein dass die Schildrüse doch noch nicht eingestellt ist oder dass ich die Medikamente nicht vertrage?

Ich weiß nun nicht mehr, was ich noch tun kann um meine Gesundheit zu verbessern.
Ich würde mich sehr über einen Rat freuen.

MfG,
bobbyleini

Mellie31
Gast
Mellie31

Was ist besser bei einer Schilddrüsenunterfunktion - Thyroxin oder Jod?

Hallo! Ich habe erfahren, daß man bei einer Schilddrüsenunterfunktion Thyroxin, oder Jod verschreibt. Ist das eine Mittel besser, als das andere? Oder kommt es auf den Zustand des Patienten an? Wer kennt sich damit aus und kann mir einen Hinweis dazu geben? Danke! LG Mellie31

Alexander
Gast
Alexander

TSH durch Therapie erhöht

Hallo!

Vor gut 3 Monaten stellte mein Hausarzt bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion fest. Der TSH Wert lag bei 4,2. Mein Hausarzt verschrieb mir 50 Tabletten L-Thyroxin 50µg. Als alle Tabletten aufgebraucht waren war ich letztens wieder beim blutabnehmen mit dem Ergebnis, dass der TSH Wert auf 6,5 gestiegen ist.
Mein Hausart verschrieb mit jetzt L Thyroxin 75 µg.

Nun meine Frage, wie kann es passieren das nach Behandlungsbeginn die Unterfunktion stärker wird als zuvor ? Ist der Schritt mit den 75µg richtig oder sollte ich mal zu einem anderen Arzt gehen ?

Was vielleicht noch zu erwähnen ist, ich bin 18 Jahre alt, Männlich, und sonst auch Kerngesund. Laut Ultraschall sieht meine Schilddrüse ganz normal aus.


Ich hoffe Ihr könnt mir einen Rat geben,


Gruß

Gast
Gast
Gast

Zweite Meinung einholen?

Hallo,
ich hab vor einigen Tagen erfahren,das ich an einer Schilddrüsenunterfunktion leide und nehme jetzt Tabletten dagegen (L-Thyroxin Henning 25).
Nur frage ich mich jetzt ob ich mir noch eine Meinung von einem anderen Arzt einholen sollte, weil die Symptome die ich aufzeige eher typisch für eine Schilddrüsenüberfunktion ist.
Kann mir da jemand helfen und einen Tip geben?..

Annetta
Gast
Annetta

Kann eine Schilddrüsenerankung abheilen und nach Jahren wiederkommen?

Hallo! Ich bin seit circa 8 Wochen sehr abgeschlagen, müde und unkonzentriert. Deshalb bin ich schon seit drei Wochen krankgeschrieben. Mein Zustand hat sich aber immer noch nicht gebessert. Mein Hausarzt hat eine Untersuchung meiner Schilddrüse angeordnet, weil er vermutet, daß ich an einer Unterfunktion leide. Gestern Abend sagte meine Mutter, daß ich schon als Kind einmal wegen der Schilddrüse in Behandlung war. Ich mußte ein halbes Jahr Tabletten einnehmen, dann waren die Werte wieder in Ordnung. Das ist jetzt 10 Jahre her. Ist es möhglich, daß eine Schilddrüsenerkrankung abheilt und dann nach 10 Jahren wiederkommt? kennt sich jemand von euch damit aus? Wäre für einen Hinweis sehr dankbar. Herzlichen Dank! LG Annetta

Mitglied naaneth ist offline - zuletzt online am 21.12.11 um 10:48 Uhr
naaneth
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Schilddrüsen unterfunktion

Hallo zusammen

seit fast 4 jahren versuchen mein schatz und ich eltern zu werden, leider vergebens. im mai 2010 hatte ich dann einen termin bei meiner frauenärztin und diese hat festgestellt das ich eine schilddrüsen unterfunktion habe. mein wert lag damals bei -3.90, heute ist nicht mehr so niedrig. sollte allerdings diesen monat zur blutabnahme aber ich hab so keinen bock alle 3 monate zum "vampir" ^^ zu rennen und mir wieder blut entnehmen zu lassen.

seit mai 2010 nehme ich eltroxin 0,1mg. auch meine depressionen und alles war so gut wie weg. zirka ein jahr später wurde eltroxin auf 0.05 gesenkt. meine werte fielen wieder auf -2.90. was ich auch selber bemerkt habe da ich wieder zugenommen hatte und meine laune kaum auszuhalten war. also stieg die dosis wieder auf 0,1 mg. jedoch bemerke ich seit wochen das ich wieder in meine sogenannte laune verfalle. wieder mehr depressionen habe. kann es sein das jetzt die dosis von eltroxin wieder zu niedrig ist?

seit geraumer zeit nehme ich auch schüsslersalz die nummer 7 und 15 (kalium joddatum und kalzium), kann man im blut sehen ob ich zuwenig jod im körper habe?

wie lange wird es wohl noch gehen bis meine schilddrüse richtig arbeitet? ich werde bald 33 und der kinderwunsch besteht natürlich immer noch. nur nagt auch dies an der psyche weil ich einfach nicht schwanger werde. langsam denke ich mir auch das ich vielleicht wirklich unfruchtbar bin und dieser gedanke zieht mich sowieso noch mehr runter.

meine schilddrüse wurde auch schon durch ultraschall untersucht. sieht aber perfekt aus nach meiner hausärztin.

ich weis echt nicht mehr weiter. es ist sogar schon soweit gekommen das ich die tabletten (alle) in den mülleimer geworfen habe weil ich so fertig war mit mir und der welt.

ich weis ich sollte zur blutkontrolle das werdet ihr mir auch alle sagen. nur fühle ich mich nicht stark genug um das neue ergebnis dann zu hören.

wem geht es auch so? hat jemand tipps? wie sieht es aus wenn ich mich an einen naturheilpraktiker wende. kann er was für meine schilddrüse tun? kann er was machen damit ich mehr chancen habe endlich schwanger zu werden?

auf antworten, anregungen usw. wäre ich sehr dankbar.

liebe grüsse
naaneth

Blitzkind
Gast
Blitzkind

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Schilddrüsenunterfunktion und Thromboserisiko?

In unserer Familie leiden viele an einer Schildrüsenunterfunktion und nahezu alle haben mit Thrombose zu kämpfen. Auch ich habe eine Unterfunktion der Schilddrüse und befürchte, daß ich auch irgendwann mal Thrombose kriegen könnte. Gibt es da einen Zusammenhang oder ist das nur Zufall? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Blitzkind

Kira
Gast
Kira

Wer kennt sich mit Schilddrüsenunterfunktionen aus?

Hallo an alle!

Ich hoffe mir kann hier jemand weiter helfen. Mein Arzt hat letzte Woche festgestellt, dass ich wohl eine Schilddrüsenunterfunktion habe und ich hätte jetzt noch zwei Fragen dazu. Erstens würde ich gerne wissen ob man davon auch Halsschmerzen bekommen kann und zweitens, ob das irgendwann auch wieder weggehen kann. Wer kennt sich da aus? Danke schonmal!

petra
Gast
petra

Wie abnehmen bei einer Schilddrüsenunterfunktion?

Ich bin 25 jahe alt wiege leider 82 kilo bei einer grösse 1.51 grösse aber habe schilddrüssenunterfunktion bitttttttttttttttttte helft mir ich muss und will 44 kilo abnehmen. danke

Traudel
Gast
Traudel

Warum sinkt der TSH-Wert trotz Einnahme von entsprechenden Medikamenten nicht?

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme seit drei Tagen ein entsprechendes Medikament ein. Bisher kann ich noch keine Besserung feststellen. Wie lange könnte es denn dauern, bis eine Besserung eintritt oder muß ich das Medikament wechseln? Danke für jeden Tipp. Gruß, Traudel

ellimo
Gast
ellimo

Warum nimmt man bei Schilddrüsenunterfunktion zu?

Meine Freundin leidet seit einigen Monaten unter Schilddrüsenunterfunktion. Seitdem hat sie ziemlich zugenommen. Kann das an den Tabletten (L-Thyroxin) oder anderen Gründen liegen und wie könnte man das stoppen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Tipps geben? Danke vielmals. Gruß, Ellimo

M.
Gast
M.

Wie lange dauert der Haarausfall bei Schilddrüsenunterfunktion noch?

Hallo!
Ich (16) hab wahrscheinlich wegen Schilddrüsenunterfunktion Haarausfall, unter dem ich sehr Leide.

Nachdem ich Blutabnehmen war, hab ich neue Tabletten bekommen die ich nun seit ca. 2 Wochen regelmäßig nehme.

Meine Frage: Wie lange dauert es, bis dieser Haarausfall aufhört?

Ich hatte schon letztes Jahr lange Haarausfall (durch psychisch bedingte Probleme) und habe die Hälfte meiner Haare verloren. Ich würde das so nicht nochmal durchstehen.
Ich weiß natürlich, dass das bei jedem anders sein kann.

Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen.
Vielen Dank im Vorraus!

Bibby
Gast
Bibby

Wieso wird meine Schilddrüsenunterfunktion nicht besser?

Hallo zusammen.

Ich weiß jetzt seit ungefähr einem Jahr das ich an einer Schilddrüsenunterfunktion leide. Ich habe L-Thyroxin bekommen und die Dosis wurde erst von den anfänglichen 25mg auf 50mg erhöht und mittlerweile bin ich bei 100mg angelangt. Bisher hat sich aber nichts verbessert. Woran kann das liegen? Ich bin langsam wirklich verzweifelt.

Michaela
Gast
Michaela

Es war immer eine Unterfunktion, jetzt ist es eine Überfunktion, ohne Medikamente!

Es ist schon lange her und ich hatte da nie große Probleme mit. Vor über 20 Jahren wurde bei mir eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt. Ich habe nie etwas dran gemacht, bis ich jetzt auf einmal doch etwas gemerkt habe, ich schwitzt auf einmal Nachts sehr stark und habe auch leichte Depressionen.
Der Arzt sagt mir jetzt, ich habe eine Überfunktion der Schilddrüse, kann das denn überhaupt sein?

Michaela

Tanja93
Gast
Tanja93

Ich habe Eisenmangel und jetzt auch eine Schilddrüsenunterfunktion, gibt es da einen Zusammenhang?

Eisenmangel ist ja bei jungen Frauen wie mir weit verbreitet, jetzt wurde bei mir aber auch eine Unterfunktion der Schilddrüse festgestellt. Ist das nur Zufall oder gibt es da einen Zusammenhang?

Die liebe Tanja93

Simone
Gast
Simone

Ich habe Hypothyreose und nehme die Pille, gibt´s da einen Zusammenhang?

Ich kann mir das nicht anders erklären, meine Hypothyreose hängt mit der Einnahme der Pille zusammen, oder warum haben sonst so viele junge Frauen das gleiche Problem?

Simone

Giorgi
Gast
Giorgi

Wie ist die Dosierung von Schilddrüsenhormonen?

Hallo Leute. Ich habe auch eine Schilddrüsenunterfuntion diagnostiziert bekommen und bin schon recht erstaunt, weil ich nicht dachte, dass mich sowas mal treffen könnte. Jedenfalls habe ich nun ein Medikament verschrieben bekommen, und das als 50mg Dosis. Hab nun mal im Netz weiter danach geschaut und gesehen, dass man normalerweise die Dosis langsam anfängt und bei Bedarf erhöht! Habe ich nun eine zu hohe Dosis?

irisp11
Gast
irisp11

Geht die Schilddrüsenunterfunktion meiner Tochter im Laufe des Lebens wieder weg?

Hallo ihr Lieben. Meine Tochter ist 14 Jahre alt und nimmt seit einem Monat ein Mittel wegen einer Schilddrüsenunterfunktion. Sie kommt mit dem Medikament gut klar, aber ich habe schon etwas bedenken. Wie ist das eigentlich, sie ist ja noch recht jung, geht die Unterfunktion evtl. auch einfach wieder weg? Kann sich der Zustand so verbessern, dass sie gar keine Medis mehr nehmen muß? Wie sind eure Erfahrungen damit?

Zandra
Gast
Zandra

Habe ich Übergewicht wegen einer Schilddrüsenunterfunktion?

Hallo!Ich habe ein Problem mit meiner Figur.Bei 1,60m wiege ich 82kg!!!Dabei esse ich sehr wenig und bin sehr kraftlos.Gestern fragte mich meine Nachbarin,ob meine Svhilddrüse schon einmal untersucht worden wäre,denn Übergewicht und Trägheit wären ein Symptom,was auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen könnte.Welche Symphtome sind denn noch typisch für eine Unterfunktion?Kann mir jemand weitehelfen?Recht herzlichen Dank! Viele Grüße Zandra

Elke35
Gast
Elke35

Kalte Knoten in der Schilddrüse wenn man vergisst seine Tabletten zu nehmen?

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und muss deswegen Tabletten nehmen.In meinem Info-Buch über die Schilddrüse las ich,daß kalte Knoten in der Drüse zu Krebs werden können,wenn man sie nicht rechtzeitig entdeckt.Ich muss gestehen,daß ich in der letzten Zeit vergessen habe,meine Tabletten wegen der Unterfunktion zu nehmen.Könnte das zur Enstehung von kalten Knoten führen?Wer kennt sich aus?Bin für jeden Tipp dankbar!Viele Grüße Elke35

Camillchen
Gast
Camillchen

Müde und ohne Energie

Meine Schildrüse ist laut Arzt von den WErten her gut eingestellt. fühle mich trotzdem immer müde, und ohne Energie, aber wenn ich von zu Hause hier in den Bergen irgendwohin fahrez. B. an´s Mehr, dann habe ich Schlaftstörungen, und Herzklopfen in der nacht, und auch woanders ist das änlich, habde das Gefühl mein Körper läuft dann auf vollen Touren. Nehme Efferox 75 mg. Was kann ich tun, hab schon versucht das Medikament ganz wegzulassen.

ela
Gast
ela

Kalter knoten in der schilddrüse

Hallo, bei mir wurden 06/09 zufällig knoten in der schilddrüse entdeckt. daraufhin bin ich zum nuklearmediziner, der jedoch keine szinti machen wollte da ich schwanger war. so nun heute wieder dort, szinti gemacht. habe links einen 1,6 cm großen kalten knoten und ein paar kleinere heiße knoten. im letzten jahr war der knoten 1,8cm groß. ist das jetzt ein gutes zeichen? punktiert wurde nicht.

Kassandra
Gast
Kassandra

Unterfunktion und hohe T4 dosis

Hallo,

kürzlich wurde bei mir eine Unterfunktion festgestellt. Ich bekam Thyroxin. Da nach dem einschleichen keine signifikante Verbesserung eintrat, habe ich die dosis noch einmal erhöht. Danach ging es mir sehr gut. Beim Blutcheck stellte sich dann heraus, dass die Dosis zu hoch ist und sich eine leichte Überfunktion eingestellt hat.
Meine Ärztin empfahl mir, wieder auf die von ihr vorgesehen Dosis zurück zu gehen. Da tat ich auch.
Nur, jetzt sind eigentlich fast alle Beschwerden wieder da. Kann das denn sein, dass man einen recht hohen T4 wert braucht um sich wirklich wohl zu fühlen?

flummi
Gast
flummi

SchildrüsenUNTERfunktion diagnostiziert - trotz typischer Symptome für eine ÜBERfunktion

Hallo Leute!

Bei mir wurde gestern eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, was aber sehr seltsam ist. Der Grund warum ich beim Arzt eigentlich war, waren Symptome für eine Überfunktion, wie übermäßiges Schwitzen, manchmal sogar regelrechte Schweißausbrüche, Herzrasen bzw. Herzklopfen, ständige Nervosität und schlechtes Schlafen. Symptome für eine Unterfunktion hatte und habe ich überhaupt nicht. Ich habe jetzt L-Thyrox Jod 50/150 verschrieben bekommen, von denen ich jetzt eine Halbe täglich einnehmen soll. Mein TSH lag bei 5,7.
Wie kann das sein?
Hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen!
Danke schonmal und nette Grüße!

Mitglied Mandy34 ist offline - zuletzt online am 13.10.09 um 13:34 Uhr
Mandy34
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hashimoto

Hallo!
Seit ca. 3 Monaten nehme ich L Thyroxin 50 für meine Schilddrüsenunterfunktion.Kann es sein das seit diesem Zeitpunkt auch die Regel ausgeblieben ist und es so lange dauert bis die Hormone eingestellt sind?

KENDD
Gast
KENDD

Hashimoto

Hallo Bei mir wurde am 06.04.09 eine Morbus Basedow und ein Hashimoto festgestellt.und ich kriege nun L-Thyroxin 100
ich brauch hilfe mein symptome sind HWS BWS verspannung und leite Angst und Panikstörungen
meine werte sind


ft3 2.4 ng/1 (2.0-4.2
ft4 13.0ng/1 (8.0-17.0
tsh basal 2.82mu/1 (0.35-4.5

Mitglied mamaja77 ist offline - zuletzt online am 24.09.09 um 13:25 Uhr
mamaja77
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Unterfunktion oder insulinom ??

Hallo zusammen,

vor ein paar wochen bin ich von meiner allg.ärztin zum internisten überiwesen worden, weil sie sich nicht erklären konnte woher meine starke gewichtszunahme ( 20 kg ) innerhalb einer kurzen zeit von 9 monaten rühren könnte.
der internist hat mich erstmal überhaupt nicht ernst genommen und unterstellte mir, ich würde dann wohl zuviel essen. obwohl das nicht der fall ist. ich habe genauso gegessen wie ich das sonst auch tat und ich habe ihm auch erklärt das ich jeden tag 15 km mit dem fahrrad zur arbeit fahre und 3 mal in der woche zum frauensport gehe. trotzdem hat er mich belächelt. ich habe ihm auch gesagt..das ich seit geraumer zeit , meine ernährung mithilfe einer diätassistentin umgestellt habe , weiterhin meinen sport betreibe und trotzdem immer weiter zunehme...manchmal ist es sogar so...das wenn ich einfach so die nase voll habe und fast gar nichts mehr esse...meine gewichtszunahme noch schneller vorran geht...
der arzt hat dann doch blut abgenommen , aber er konnte nichts erkennen,außer das meine entzündungswerte hoch sind ...der glucosewert zu niedrig und das ich mittlerweile adipös bin...er meinte es könnte sein das ich ein insulinom habe...oder eine sd -unterfunktion.
der tshn wert liegt bei 2,1mIU/1.
da er sich mit sowas nicht auskennt hat er mich an einen anderen arzt überwiesen, aber gleichzeitig hat er in seinem bericht an den anderen arzt so geschrieben, das der auch von vorherien denken muss, das ich einfach zuviel esse. jetzt habe ich echte angst vor dem termin, weil wenn man nicht ernst genommen wird, werden sicher auch gar nicht erst irgendwelche untersuchungen angestellt werden...
und soviel ich weiß ist ein tshn wert von 2,1 normal....
ich muss allerdings sagen, das der arzt mir blut hat abnehmen lassen, obwohl ich schon gegessen hatte...er hat mir mittags blut abgenommen, da hatte ich schon 2 mahlzeiten hinter mir...
ich weiß nicht, ob das eine rolle spielt , aber es könnte ja schon sein, das die werte dann einfach zu ungenau waren oder?
vielleicht hat ja jemand erfahrungen hier . würde mich freuen.

es grüsst lilly

michael
Gast
michael

Schilddrüsenunterfunktion

Ich habe seit 5 wochen schilddrüsenunterfunktion was machen gegen depressionen und Angstgefühle geht das wide weg der TSH wert liegt bei 5,8 mU/L

Mitglied schnecke33 ist offline - zuletzt online am 06.05.09 um 17:13 Uhr
schnecke33
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Austausch wegen Schilddrüssenunterfunktion

Würde gerne austauschen gruss sandra

Viola
Gast
Viola

Zur Zeit ständiger Wechsel, völlig gaga

Hallo. Ich hoffe mir kann einer etwas dazu sagen, wird aber lang sorry. Nehme seit jahren ich muss sagen eher unregelmäßig Thyronajod 50 ein wegen einer leichten Unterfunktion die bisher nie Beschwerden machte.Anfang Dezember ging ich zum Arzt wegen mehrerer Panikattaken und ständigem Frieren und hohem Blutdruck.Bekam eine Woche spater Beta Blocker verordnet und dann ging es los, totale Schwäche, und immenser druck in der Brust, es ging soweit, das ich einen Tag vor Heiligabend im KH war, konnten aber auch nichts festellen, Blut war in ordnung, allerdings KEINE schilddrüsenwerte. Denke zu dem Zeitpunkt habe ich die Thyronajod schlicht und einfach vergessen zu nehmen weil es mir so schlecht ging. Naja setzte den Beta Blocker ab und sah zu das ich Thyronajod wieder regelmäßig einnehme und nach ein paar Tagen wurde es wieder etwas besser. Am 9. januar hatte ich dann einen termin beim radiologen. Wahrscheinlich Hashimoto, meine werte waren alle gut, TSH lag bei 1,98, aber TRH Test bei 28, was erhöht war. Der Dr verordnete Novothyral 75 welches mir vom hausarzt 12 Tage später verschrieben wurde ohne Aufklärung ohne nichts. Nahm es dann auch ein und dann ging die ganze Prozedur von vorne los, immenser Druck, herzrasen und absolute Schwäche. Wechselte daraufhin die Ärztin. Die neue Ärztin schlug die Hände über den Kopf zusammen und sagte, das das Novo ganz anders wirkt und viel zu stark war für den Anfang. Hatte es 5 tage genommen. TSH Test gemacht- Überfunktion, sollte 3 Tage Pause machen um dann mit L Thyroxin 50 langsam wieder zu beginnen um dann langsam zu steigern. Habe heute die 4. l Thyroxin genommen, zwei Tage dachte ich es wird etwas besser, heute wieder Druck. Ich bin einfach so fertig, wie lange dauert es denn jetzt bis sich mein Körper daran gewöhnt hat. Möchte mal wieder Mensch sein. Hoffentlcih liegt es wirklich nur an den wirren Hormonen. Wofür gibt es Ärzte, wenn sie sich nicht auskennen. Danke fürs Zuhören. Musste mal Raus. Vio

GAST
Gast
GAST

Laufstörung durch Thybon

Hallo, ich habe eine Frage, kann es durch die Einnahme von 2,5 - 5 Thybon bei niedrigen ft3 Wert und einer bestätigten Umwandlungsstörung zusätzlich zu starken Schmerzen im Fuß kommen, mit Störungen beim Anheben des Fußes?

Danke für Hinweise oder kann ich das ausschließen?
MfG Gastleser

Karolina
Gast
Karolina

Kinder bei Schilddrüsenerkrankung

Kann es eigentlich von Nachteil sein wenn man eine Schilddrüsenerkrankung hat und Kinder haben möchte? Haben die Hormone hier einen Einfluss auf die Möglichkeit schwanger zu werden? Wie kann man sich hier wenn helfen lassen? Müsste man hier sich mit seinem Arzt kurzschliessen wenn man schwanger werden möchte?

johnathan
Gast
johnathan

Wegen Problemen mit der Schilddrüse Augenringe?

Ich habe gehört das wenn man Problemen mit der Schilddrüse hat es auch zu Augenringen kommen kann. Ist da was dran? Weiß das einer von euch hier vielleicht?

NickyBarth
Gast
NickyBarth

Beschwerden bei einer Schilddrüsenunterfunktion

Was für Beschwerden hat jemand der an einer Schilddrüsenunterfunktion leidet und können durch diese geringere Tätigkeit der Schilddrüse noch andere Folgeerkrankungen entstehen wenn man die Krankheit nicht rechtzeitig erkennt und adäquat behandelt? Lässt sich die Schilddrüsenunterfunktion mit Medikamenten behandeln oder muss gespritzt werden?

Neues Thema in der Kategorie Schilddrüsenunterfunktion erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.