Schilddrüsenentzündung

Die Thyreoiditis kann akut, subakut und chronisch auftreten

Eine Entzündung der Schilddrüse kann durch Bakterien, aber auch Viren hervorgerufen werden. Bei der Hashimoto-Form handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der Antikörper gegen Eiweiße der eigenen Schilddrüse gebildet werden und es so zu einer Entzündung kommt.

Nahaufnahme Ultraschallgerät auf Hals einer Frau
Scanning with ultrasound © Max Tactic - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Schilddrüsenentzündung

Eine Entzündung der Schilddrüse wird in der Medizin auch als Thyreoiditis bezeichnet. Bei einer Schilddrüsenentzündung kommt es zu einer diffusen oder herdförmigen Entzündung des Schilddrüsengewebes.

Krankheitsbild

Dabei wird zwischen unterschiedlichen Formen von Schilddrüsenentzündungen unterschieden. So gibt es

  • die akute Schilddrüsenentzündung
  • die subakute Schilddrüsenentzündung de Quervain sowie
  • chronische Schilddrüsenentzündungen.

Weiterhin können Entzündungen der Schilddrüse auch durch bestimmte Medikamente ausgelöst werden.

Akute und subakute Schilddrüsenentzündung

Eine akute Schilddrüsenentzündung wird durch Infektionen oder Strahlenexpositionen verursacht. Dabei kommt es oftmals zu einem Abszess (Eitergeschwür).

Bei der subakuten Schilddrüsenentzündung, die auch als granulomatöse Thyreoiditis bezeichnet wird, entstehen Beschwerden wie

Chronische Schilddrüsenentzündungen

Bei chronischen Schilddrüsenentzündungen wie der Hashimoto-Thyreoiditis oder der Autoimmunthyreoiditis werden vom Organismus Antikörper gegen das eigene Schilddrüsengewebe gebildet, die man als Auto-Antikörper bezeichnet und die das Gewebe zerstören.

Rund ein bis drei Prozent aller Erkrankungen der Schilddrüse sind Schilddrüsenentzündungen. Die chronische Thyreoiditis, mit ca. 80 Prozent, tritt am häufigsten auf. Dabei sind Frauen zehnmal so oft von einer Thyreoiditis betroffen wie Männer.

Ursachen und Behandlung

Verursacht werden akute Schilddrüsenentzündungen in den meisten Fällen von Bakterien. Diese können aus anderen Infektionsorten, wie zum Beispiel dem Rachenraum, stammen. Weitere Ursachen können virale Infektionen, starke Einwirkung von Gewalt oder radioaktive Strahlung sein. Wodurch subakute und chronische Schilddrüsenentzündungen ausgelöst werden, ist bislang nicht bekannt.

Für die Behandlung einer akuten Schilddrüsenentzündung ist

erforderlich. Zu Schmerzlinderung können

  • kalte Umschläge

um den Hals angewendet werden. Für den Fall einer bakteriell verursachten Thyreoiditis, kommt es zur einer Behandlung mit

Hilfreich zur Linderung sind auch

Bei subakuten Schilddrüsenentzündungen kommt es in den meisten Fällen zu einer spontanen Heilung. Zur Unterstützung werden Glukokortikoide oder Acetylsalicylsäure gegeben.

Bei chronischen Schilddrüsenentzündungen kommt es hingegen nur selten zu Spontanheilungen. Zur Behandlung wird vor allem eine Hormonersatztherapie vorgenommen.

Während akute und subakute Schilddrüsenentzündungen in den meisten Fällen nach ein paar Tagen wieder abheilen, müssen chronische Schilddrüsenentzündungen oftmals lebenslang mit Schilddrüsenhormonen therapiert werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Schilddrüsenentzündung

Allgemeine Artikel zum Thema Schilddrüsenentzündung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen