Rippenfellentzündung

Nicht eitrige Entzündung des Rippenfells, die verschiedene Ursachen haben kann

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Anatomie - Grafik der menschlichen Lunge
menschliche lunge © sebastian kaulitzki - www.fotolia.de

Die Rippenfellentzündung ist eine nicht eitrige Entzündung des Rippenfells und wird in der Regel durch Viren hervorgerufen oder entsteht in Folge von anderen Erkrankungen der Brust.

Werbung

Eine Rippenfellentzündung wird in der Fachsprache als Pleuritis bezeichnet.

Das Rippenfell ist eine dünne Gewebeschicht, welche die Lungen bedeckt und zusätzlich den Brustkorb von innen her auskleidet. Die Rippenfellentzündung kann eine Reihe von Ursachen haben, die wiederum auf verschiedene Grunderkrankungen zurück zu führen sind.

Bei der Erkrankung wird zwischen der trockenen und der feuchten Rippenfellentzündung unterschieden.

Ursachen

Als häufigste Ursache der Rippenfellentzündung gilt die Lungenentzündung, wenn sich diese von der Lunge auf die Pleura ausbreitet. Weitere Ursachen können

sein.

Symptome

Die trockene Rippenfellentzündung ist oftmals der Vorläufer der feuchten Rippenfellentzündung. Bei der noch trockenen Entzündung sind

das Hauptsymptom. Geht die trockene in die feuchte Rippenfellentzündung über, verschwinden die Schmerzen durch den Pleuraerguss oftmals. Durch diese Flüssigkeitsansammlung kommt es dann jedoch zu einem

Diagnose

Die Diagnose der Rippenfellentzündung ist in erster Linie anhand

vom Arzt zu stellen. Auch sind bei einer Rippenfellentzündung die allgemeinen Entzündungsparameter im Blut erhöht, was anhand einer Blutuntersuchung diagnostiziert werden kann. Zu den weiteren Untersuchungsmethoden gehören

  • Fiebermessung
  • weitere Laboruntersuchungen
  • Tuberkulose- sowie
  • Rheumadiagnostik

Behandlung

Um die Rippenfellentzündung therapieren zu können, wird vorrangig die Grunderkrankung behandelt, so zum Beispiel durch die Gabe von Antibiotika bei einer Lungenentzündung.

Damit Verwachsungen vom Rippenfell vermieden werden, ist es zudem sehr wichtig, dass der Patient (trotz Schmerzen) tief durchatmet. Bei sehr starken Schmerzen ist daher das Verschreiben von Schmerzmitteln eine sinnvolle Ergänzung der Therapie.

Themenseite teilen

Grundinformationen zur Rippenfellentzündung

Allgemeine Artikel zum Thema Rippenfellentzündung

Verwandte Themen