Bei Rheuma wegen Wechselwirkungen kein Lakritz essen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bei Menschen, die an Rheuma erkrankt sind und deshalb Ciclosporin einnehmen müssen, kann die Wirkung des Medikamentes durch den Verzehr von Lakritz beeinflusst werden, wie eine jüngste Studie zeigte. Dabei wird die Aufnahme des Medikaments, welches man unter anderem auch bei der Behandlung von Neurodermitis verwendet, durch das Lakritz verhindert.

Wie viel Lakritz man aber für diese negative Wirkung essen muss, ist nicht bekannt geworden, aber bei der Studie zeigte sich, dass die optimale Wirkung des Medikamentes erreicht wurde, wenn kein Lakritz gegessen wurde, so dass der Rat an alle Betroffenen gilt, Lakritz zu meiden. Aber auch Grapefruitsaft oder Antibiotika beeinflussen die Wirkung von Ciclosporin.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Weitere News zum Thema

Rheuma

Rheuma - nur eine Frage des Alters?

Am 12. Oktober 2009 findet unter dem Motto "Rheuma-keine Frage des Alters" ein Welt-Rheuma-Tag statt. Nach wie vor glauben viele Menschen, das...