Forum zum Thema Prostatakrebs

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Prostatakrebs verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (13)

Erkranken schlanke Männer weniger ab Prostatakrebs?

In unserem Bekanntenkreis haben schon einige Männer Probleme mit der Prostata und einer hat sogar Prostatakrebs. Alle sind relativ korpulent u... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von T.A.

Kann Prostatakrebs streuen?

Hallo allerseits! Ich hab eigentlich immer gedacht dass Prostatakrebs relativ ungefährlich und leicht zu behandeln ist. Nun ist letzte Woche... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von GastGeorg

Ist eine regelmäßige Prostatauntersuchung sinnvoll?

Hallo alle zusammen, ich habe eine Frage zur regelmäßigen Prostatauntersuchung. Und zwar ist mein Vater ab einem bestimmten Alter immer regelm... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Prostatakrebs auch bei Frauen?

Yaaaa ich würde gerne wissen ob auch Frauen Prostatakrebs bekommen können? Ich meine das ist eher eine Krankheit was nur Männer betrifft? weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Tom92

Symptome von Prostatakrebs

Kann die Prostata auch gegen den Darm drücken und so Schmerzen verursachen (stechender Schmerz)? Beim Wasser lassen tropft es anschließend imm... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Benedetto

Unzureichend beantwortete Fragen (11)

Babsi
Gast
Babsi

Wie hoch ist die Lebenserwartung nach der Prostatakrebs-Diagnose?

Mein Vater ist gerade fünfzig Jahre alt geworden und gestern hat er die Diagnose gekriegt, daß er Prostatakrebs hat. Nun beginnen umgehend die entsprechenden Behandlungen und Therapien. Mit welcher Lebenserwartung kann man jetzt noch rechnen? Bin für jede Infos dazu dankbar. Gruß, Babsi

Karl
Gast
Karl
Lebenserwartung bei PC

Ich selber stehe seit 5 Jahren unter Hormonbehandlung.
Eine Antwort kann dir nur der Arzt sagen, kommt auf mehrere Werte an.
Aber es geht weiter--Kopf hoch
Gruß
Karl

Mitglied towerhill ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 21:52 Uhr
towerhill
  • 36 Beiträge
  • 40 Punkte

Jede Krebserkrankung muss individuell betrachtet werden. Es kommt auf die eigene Kondition an und wann und in welchem Stadium der Krebs behandelt wurde.

ElemanJ
Gast
ElemanJ
Lebenserwartung

Hängt maßgeblich von der Diagnose (Gleason-Score, PSA, Metastasen ja/nein etc.) und von der abgeleiteten Therapie ab.

KarinPri
Gast
KarinPri

Alle drei Monate spritzen?

Guten Tag liebe Forenmitglieder - liebe Ärzte,
mein Vater ist 87 Jahre alt und letztes Jahr kam die Diagnose Prostata-Krebs... hoher PSA-Wert - Knochen-Szintigramm gut - nichts gestreut. Ansonsten war er recht fit für sein Alter.
Nun wird er alle drei Monate gespritzt.....es geht ihm dadurch sehr schlecht.
Was würde passieren, wenn er auf die Spritzen künftig verzichten würde.....ich hörte mal den Satz eines Klinik-Arztes, sowie die Worte der Fachberaterin der Techniker Krankenkasse: damit werden Sie 100 Jahre alt....der Krebs wächst so langsam ...da würde ich GARNICHTS machen. Was kann mein Vater tun, damit er nicht so todmüde und unkonzentriert ist. Vor der Spritzerei war er geistig noch absolut fit!!!

Beste Grüße und vielen Dank vorab......

Mitglied Puschel_66 ist offline - zuletzt online am 30.09.18 um 20:47 Uhr
Puschel_66
  • 31 Beiträge
  • 33 Punkte
Hallo Karin,

Müdigkeit - das könnte vielleicht auch an einem D3-Mangel liegen. Test kostet ca. 30 EUR und der Wert sollte nicht unter 40 ng/ml liegen. Umrechnung von nmol/l gibt es im Internet! Bei Verabreichung das K2 MK7 nicht vergessen!

Ihr solltet vielleicht per großem Blutbild checken wie es mit den Werten der sonstigen Mikronährstoffe ausschaut. Kann nicht schaden ...
LG

oldy4541
Gast
oldy4541

Prostatakarzinom mit 76 Jahren - operieren oder bestrahlen?

Vor 1 1/2 Jahren wurde bei mir ein Prostatakarzinom festgestellt, damals noch im Frühstadium (Gleason Score 3+4 / heute etwas schlechter 4+3) Meine Urologin meinte, sofort unters Messer und total OP, andere Meinung von Strahleninstitut, bestrahlen wäre die richtigere Dyagnose. 2 Ärzte 2 Meinungen. Was sagt ihr dazu, wert hat Erfahrung mit beiden. Ich bin zwar 76 aber zeimlich rüstig mit regemäßigem Geschlechtsverkehr, hört das auf danach oder..oder..oder sollte man sich in meinem Alter nicht mehr operieren lassen?

Ernst
Gast
Ernst
Nebenwirkungen Antihormonbehandlung

War 77 Jahre alt, hatte PSA 30, leider keine OP sondern Dez. 2016 1. Spritze, 3 Monate später 2. Spritze, jetzt ein halbes Jahr später noch immer tags und nachts starke Hitzewallungen trotz Medikamenten. Wenn ich zurück könnte käme für mich nur eine OP in Frage, wenn Wert wieder steigt, was logisch ich mach ich OP Prostataentfernung trotz Alter, Kollege hat dies gemacht und es sind keinerlei Probleme aufgetaucht, mein Rat: Prostataentfernung. Gruss Ernesto

claudia68
Gast
claudia68

Entzündungswerte im Blut sind erhöht - kann es Prostatakrebs sein?

Hallo ihr!
Mein Vater hat vorgestern seine Blutwerte vom Arzt zurückbekommen, und es wurden erhöhte Entzündungswerte festgestellt. Nun besteht, laut dem Arzt, ein Verdacht auf Krebs in der Prostata.
Hat jemand von euch schonmal sowas ähnliches erlebt? Wie warscheinlich sit es dass mein Vater tatsächlih an Prostatakrebs erkrankt ist? Wie sind die Heilungschancen?
Bei der Untersuchung letztes Jahr, gab es noch keine Auffälligkeiten.

Mitglied Moritz134 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 16:47 Uhr
Moritz134
  • 92 Beiträge
  • 118 Punkte

Hey!
Es ist sehr schwer, dass pauschal abzuschätzen, weil auch andere Faktoren eine Rolle spielen. Der Arzt wird sicherlich schleunigst weitere Untersuchungen durchführen, damit ihr bald die Gewissheit habt.

Mitglied dolfin ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 11:40 Uhr
dolfin
  • 43 Beiträge
  • 51 Punkte

Hallo Claudia68!

Eine Entzündung ist erstmal nur eine Entzündung und kein Krebs! Wenn du eine Blasenentzündung hast, denkst du ja auch nicht an Blasenkrebs, sondern gehst zum Arzt und holst dir ein Antibiotikum.
Etwas anders sieht die Sache aber aus, wenn bei einem Mann der PSA-Wert innerhalb eines Jahres um mehr als das Doppelte steigt. Das legt in der Tat zumindest den Verdacht nahe, es könnte sich möglicherweise um Krebs handeln.

dolfin

Mitglied pilzi ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 21:53 Uhr
pilzi
  • 106 Beiträge
  • 122 Punkte

Wenn der Krebs früh erkannt wird und er noch nicht gestreut hat, dann wird es sicher gute Heilungschancen für deinen Vater geben.

LG pilzi

Mitglied jake-tylor ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 17:03 Uhr
jake-tylor
  • 71 Beiträge
  • 93 Punkte

Claudias Fragen kann nur der Urologe oder Onkologe beantworten, der die Untersuchungen macht. Es bringt nichts, hier zu spekulieren, wie groß die Chancen sind, dass es sich nicht um Prostatakrebs handelt. Ich will nur zu bedenken geben, dass mehr als die Hälfte aller Männer in späteren Lebensjahren Krebs in der Prostata hat. Nur die wenigsten aber sterben auch daran. Man kann ewig lange damit leben, weil der Krebs sich extrem langsam entwickelt (von einigen Ausnahmen, die besonders aggressiv sind, einmal abgesehen).

Mitglied 61336621 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 18:52 Uhr
61336621
  • 52 Beiträge
  • 82 Punkte

Haben die Politiker Bosbach und Ströbele nicht auch Prostatakrebs? Und beide sind doch immer noch voll im Einsatz.

Mitglied kuschel ist offline - zuletzt online am 07.07.15 um 13:47 Uhr
kuschel
  • 49 Beiträge
  • 57 Punkte

Welche Nebenwirkungen hat das Mittel Bicalutin wirklich?

Nimmt, oder hat jemand hier das Medikament Bicalutin zur Behandlung von Prostatakrebs eingenommen?
Welche Nebenwirkungen sind bei euch verstärkt aufgetreten und kann es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen?

Mitglied LingamXS ist offline - zuletzt online am 07.07.15 um 21:39 Uhr
LingamXS
  • 24 Beiträge
  • 24 Punkte
Prostatamittel

Bicalutin kenne ich noch gar nicht. Ist das ein neues Medikament zur Behandlung? Und vor allem: Kann man damit Prostatakrebs wirklich heilen, oder den Verlauf nur aufhalten. Was ich so weiß, soll es ja immer noch keine Möglichkeit geben, diesen Krebs zu heilen. Das "Gute" daran ist ja nur, dass er meistens so langsam wächst, dass die wenigsten Männer daran sterben. Die sterben meist vorher entweder an Altersschwäche oder anderen Krankheiten.

dinchen28
Gast
dinchen28

OP oder Bestrahlung - was hilft langfristig besser bei Prostatakrebs?

Mein Vater hat mit Ende Fünzig leider Prostatakrebs diagnostiziert bekommen. Nun steht entweder eine Strahlentherapie oder eine OP an. Was ist euerer Erfahrung langfristig besser. Bin für jede Info dazu dankbar. Gruß Dinchen

r.wy
Gast
r.wy
Ricci

Zw. T1c- bis T2b op

Fraunhofer
Gast
Fraunhofer
Hallo dinchen

Mein Mann hat die Diagnose Prostatakrebs mit 70 bekommen, für eine OP war es zu spät, da der Krebs schon sehr weit fortgeschritten war. Letzter Ausweg, Bestrahlung, 6Wochen jeden Tag. Danach Hormonbehandlung. Heute geht es meinem Mann hervorragend, der PSA Wert super, Hormonbehandlung nicht mehr notwendig. Wir sind über glücklich. Hoffe i h konnte weiterhelfen

jessie
Gast
jessie

Wie lang ist ein Krankenhausaufenthalt nach einer Prostata-OP erforderlich?

Mein Mann muß in den nächsten Tagen ins Krankenhaus wegen einer Prostata-OP. Die Heilungschancen sollen, laut Aussage des Arztes recht gut sein. Mich würde mal interessieren, mit welcher Aufenthaltsdauer man nach so einer OP rechnen muß. Wer hat da Erfahrungen gesammelt und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Jessie

Mitglied dominikr96 ist offline - zuletzt online am 17.01.16 um 16:18 Uhr
dominikr96
  • 47 Beiträge
  • 99 Punkte
Prostata Operation

Eine Operation an der Prostata erfordert in der Regel einen Krankenhausaufenthalt von etwa einer Woche. Länger sollte es auf keinen Fall dauern.

Medea
Gast
Medea

Wie ernst muss man Rückenschmerzen bei einem Patienten mit Prostatakrebs nehmen?

Hallo zusammen!
Wie ist das, wenn eine Patient mit einem Prostatakarzinom Rückenschmerzen hat? Müssen die Schmerzen sehr ernst genommen werden?
Könnten sich Metastasen in der Wirbelsäule gebildet haben?
Was sollte in dem Fall unternommen werden?

Vielen Dank im Voraus. LG

Mitglied Yoda ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 20:23 Uhr
Yoda
  • 67 Beiträge
  • 83 Punkte

Rückenschmerzen sind/können ein anzeichen auf Prostatakrebs sein und gehen somit einher mit anderen Symptomen.
Metastasenbildung in der Wirbelsäule halte ich eher für unwahrscheinlich, allerdings sind Metasthasen generell nie auszuschließen.

Gerd
Gast
Gerd

OP als letzter Ausweg

Bei mir ist Prostatakrebs diagnostiziert worden. Bin 65. Welche alternativen Heilmethoden sind noch vor einer endgültigen OP zu empfehlen??

Mitglied Thomasius ist offline - zuletzt online am 07.06.18 um 10:15 Uhr
Thomasius
  • 3160 Beiträge
  • 3609 Punkte
@Gerd

Da gibt es keine Alternative , rauf auf den OP-Tisch , und keine Ausflüchte suchen ,alles Gute und liebe Grüße.

Huberus
Gast
Huberus

Wie unangenehm ist die Prostata-Untersuchung beim Arzt?

Schönen guten Tag zusammen!

Zum Thema Prostata-Untersuchung kursieren in Männer kreisen ja die wildesten Gerüchte und Witze. Mit den meisten meiner Kollegen, kann ich jedenfalls nicht ordentlich bzw. ernst über so ein Thema reden.

Vielleicht kann mir ja hier jemand aus eigener Erfahrung beschreiben, wie so eine Prostata-Untersuchung beim Arzt abläuft.

Danke schon mal für jeden Beitrag.

Der Hubi

Eduardo
Gast
Eduardo
Keine Angst bei Prostata Untersuchung

Zuerst di Frage ??? wie alt bist Du ? Prostata Untersuchung erst ab 45 Jahren
notwendig.Du gehstn zur Urologen,er zapft aus dem Finger etwas Blut ab,
nach 3-4 Tagen (muß in Labor untersucht werden)bekommst Du Antwort.
Wenn PSA wert OK ist,wird der Arzt nichts weiter machen.Das bedeutet,dass
alles in Ordnung ist.Also zuerst geh zur Urologen,was später Iin Falle erhöhten PSA gemacht wird,entscheidet der Urologe.
Mach Dir vorzeitig keine Angst. Grüße

Mike
Gast
Mike
Keine Angst

Ist wirklich nicht schlimm auch die ach so gefürchtete rektale Untersuchung ist dank Gleitgel wirklich harmlos.

War erst heute Nachmittag!

Ab 45 alle 2 Jahre mind.!

Gerry
Gast
Gerry
Tut überhaupt nicht weh!!!

Ich wahr neulich beim Urologen zur Blasenuntersuchung,da ich über 50 bin,schlug er mir vor,gleich meine Prostata zu untersuchen.Es ging alles sehr schnell und tat gar nicht weh.Zunächst bat mich der Urologe ,meinen Slip auszuziehen.Dann musste ich mich weit nach vorn beugen.Er cremte meinen After ein und führte einen Finger in mein Po-Loch ein.Es dauerte höchstens zwei Minuten.Bei mir war alles OK.Ich war sehr beruhigt und rate jedem,diese kostenlose Untersuchung wahrzunehmen. Außerdem wurden meine Hoden abgetastet und die Vorhaut zur Untersuchung zurückgezogen.Vor diesen Untersuchungen braucht wirklich keiner Angst zu haben!!

Werner19
Gast
Werner19

Trainingsmethoden gegen Prostatakrebs?

Ich hab mal irgendwo gelesen das Prostatakrebs die häufogste Krebserkrankung bei Männern ist. da ich nicht soviel lust habe, im etwas älteren Alter Prostatakrebs zu bekommen wollte ich fragen was man denn schon im jungen alter dagegen tun kann. Gibt es irgendwelche Trainingsmethoden oder sowas was das die chance vermindern könnte?

Mitglied orlando ist offline - zuletzt online am 22.04.11 um 10:33 Uhr
orlando
  • 241 Beiträge
  • 274 Punkte
Trainingsmethode gegen Prostatakrebs

Sehr gut soll das Trainieren des Beckenbodens sein, was ich selbst regelmäßig praktiziere. Anleitungen hierzu findet man in diverser Literatur. Am besten in der Bücherei oder im Buchhandel nachfragen.

Unbeantwortete Fragen (14)

Stricker
Gast
Stricker

PSA Anstieg trotz Zytiga

Nach erfolgloser Chemotherapie 2016 hab ich seit November 2017 Zytiga.
PSA steigt wieder, Calziumwert ist erhöht.
Metastasen in den Knochen.
Was nun?

Mitglied Dani26 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 08:48 Uhr
Dani26
  • 225 Beiträge
  • 433 Punkte

Erhöht sich durch Prostatakrebs die Gefahr auch noch an Blasenkrebs zu erkranken?

Mein Vater hat gerade die Diagnose "Prostatakrebs" erhalten.
Da ich weiß, dass er in letzter Zeit auch vermehrt Blasenprobleme hatte, liegt die Vermutung doch nahe, dass er eventuell auch noch an Blasenkrebs erkranken könnte.
Könnten beide Krebsarten miteinander zu tun haben?

Lg Dani

Mitglied Crosing44 ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 14:24 Uhr
Crosing44
  • 103 Beiträge
  • 163 Punkte

Gibt es spezielle Kliniken in NRW die sich ausschließlich um Prostatapatienten kümmern?

Mein älterer Bruder hat gerade die Diagnose "Prostatakrebs" bekommen und das Entsetzen ist jetzt groß in der Familie.
Wir wollen die beste Behandlung für ihn und ihn möglichst in eine spezielle Klinik schicken, die sich ausschließlich um Prostatapatienten kümmert.
Gibt es da eine besonders gute in NRW, mit der ihr gute Erfahrungen gemacht habt?

Mitglied eagle ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 16:33 Uhr
eagle
  • 64 Beiträge
  • 94 Punkte

Bedeutet Utriculszyste in Prostata automatisch Krebsgefahr?

Wer kann mir etwas zu einer Utriculuszyste, die in der Prostata entstanden ist, sagen?
Bedeutet das, dass man Krebs bekommt?
Wie kann diese (grosse) Zyste behandelt werden?

natalie21
Gast
natalie21

Kann man bei einer Prostata-OP erkennen, ob und wohin der Krebs gestreut hat?

Mein Mann muß sich leider Morgen einer Prostata-OP unterziehen. Mich würde dazu interessieren, ob man dabei erkennen kann, ob und wohin der Krebs gestreut haben könnte. Was könnte man noch unternehmen, wenn der Krebs tatsächlich gestreut haben sollte? Wer hat entsprechende Erfahrungen gemacht und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Natalie

schmitz
Gast
schmitz

Erfahrung mit Skat Spritze

Wer hat erfahrung mit Skat?

gonzo
Gast
gonzo

Ist die Heilungschance bei einem latenten oder okkulten Prostatakarzinom besser?

Im Bekanntenkreis gibt es wieder einen Fall von Prostatakrebs. Soviel ich weiß gibt es in diesem Zusammenhang einen latenten und einen okkulten Prostatakrebs. Mich würde mal interessieren, bei welcher Diagnose man noch die beste Heilungschance hat. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Gonzo

Imara
Gast
Imara

Nach erfolgreicher Therapie

Hallo,
mein Mann ist vor 1 1/2 Jahren durch Strahlenbehandlung therapiert worden, erhält nun alle 3 Monate seine Spritze. Der Tumormarker PSA ist von 57 auf 0,2 zurückgegangen und nun die Frage: Er hat große gesundheitliche Probleme durch die Spritzen. Ist es möglich, hier die Prostata komplett zu entfernen, um dadurch die Absetzung der Hormonhemmenden Spritzen zu erreichen?
Danke für eine Antwort.

Chris36
Gast
Chris36

Kann eine spezielle Nahrungsumstellung bei Prostatakrebs helfen?

Hallo! Ein Freund von mir erzählte, daß eine ganz spezielle Nahrungsumstellung bei Prostatakrebs helfen soll. Ich denke schon den ganzen Morgen darüber nach, aber ich verstehe den Sinn nicht. Welchen Einfluss hat denn die Nahrung auf die Prostata? Was sagt ihr? LG Chris36

inselboy
Gast
inselboy

Wird man durch Prostatakrebs auf jeden Fall impotent?

Ich krieg die Krise! Gestern hat mein Arzt bei mir den Beginn eines Krebsgeschüres an der Prostata festgestellt. Durch diverse Bestrahlungen könne das aber noch gut ausgehen. Jetzt habe ich aber auch noch gehört, daß man durch diesen Krebs und eventuell auch durch die Bestrahlungen Inpotent wird. Ist das auf jeden Fall so, oder gibt es auch Ausnahmen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke schon mal. Gruß, Inselboy

muckfrieder
Gast
muckfrieder

Wie kann man bei Männern Prostatakrebs vorbeugen?

Ich hab gehört, das es Methoden gibt um Prostatakrebs vorzubeugen ( ich hab irgendwo mal gelesen, dass masturbieren/ejakulieren die chance um 33% verringern soll ). Kennt ihr welche außer zum schuss zu kommen? Kann man nicht den PC-Muskel trainieren? Oder hat das nichts miteinander zu tun?

GlocknerBoy
Gast
GlocknerBoy

Kann man Prostatakrebs vorbeugen?

Hallo alle miteinander. Ich habe mal gehört, dass Krebs allgemein oft auch erblich bedingt ist. Das läßt mich insoweit aufhorchen, als das mein Onkel auch an Prostatakrebs gestorben ist. Heißt das bei der Vererbung auch, dass es die gleiche Krebsform ist, die bei mir ausbrechen könnte? Und gibt es etwas, womit man dagegen vorbeugen kann? Ich habe mal gehört, dass man einigen Obst- und Gemüsesorten eine gute Wirkung und Vorbeugung vor Krebs nachsagt. Ich glaube auch Granatäpfeln. Ist da was dran?

Unikum
Gast
Unikum

Prostatic Specific Antigen

Was bedeudet bitte:

Prostatic Specific Antigen 487.66 ng/mL (0.00-4.00)
Commet : CMIA method (Sensitivity 0.05 ng/dL)

repeated

Mit freundlichen Gruessen

Unikum

Trippold
Gast
Trippold

Wie erkenne Ich Prostatakrebs?

Kann man Prostatakrebs durch eigene Kontrolle erkennen? Sind Knoten spürbar bei dieser Art von Krebs? Und wenn sie spürbar sind, ist es dann noch möglich geheilt zu werden oder ist der Krebs dann schon zu weitfortgeschritten? Wie oft sollte man im Jahr zum Urologen gehen? Und was genau passiert bei einer Untersuchung?

Neues Thema in der Kategorie Prostatakrebs erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.