Prostataentzündung

Die Prostatitis äußert sich durch Schmerzen im Unterbauch und Probleme beim Wasserlassen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Bei der Prostatitis wird zwischen der akuten und der chronischen Prostataentzündung unterschieden, wobei letztere die häufigere Variante der Erkrankung ist. Die akute Prostataentzündung entsteht, wenn Keime über die Harnröhre zur Prostata gelangen. Die genauen Ursachen der chronischen Prostatitis sind bis heute nicht bekannt; häufig wird eine entzündete Harnblase dafür verantwortlich gemacht.

Werbung

Bei einer Prostataentzündung ist die Prostata des Mannes entzündet. Die Krankheit kann sowohl akut auftreten, als auch chronisch.

Symptome

Akute Prostataentzündung

Typisches Symptom einer akuten Prostataentzündung ist

  • ein brennendes Gefühl beim Wasserlassen.

Die betroffenen Männer haben

Chronische Prostataentzündung

Patienten, die unter einer chronischen Prostataentzündung leiden, bemerken viele verschiedene Beschwerden und Symptome. Sie haben

der auch blutig ist. Zusätzlich verspüren die Patienten

  • Schmerzen im Unterbauch und
  • in den Hoden und
  • ein immer wiederkehrendes Ziehen in der Leistengegend.

Ursachen und Behandlung

Eine Prostataentzündung wird in einigen Fällen durch Bakterien verursacht. In diesem Fall verordnet der Urologe

Auch bei der chronischen bakteriellen Prostataentzündung erhält der Patient ein hochdosiertes Antibiotikum über einen längeren Zeitraum. Hilft diese Maßnahme nicht, erfolgt eine

bei der der Arzt das entzündete Gewebe der Prostata entfernt.

Wurde die Prostataentzündung nicht durch Bakterien ausgelöst, so helfen oft

und andere Medikamente zur Regulierung des Harnflusses. Auch eine alternative Therapie, die so genannte

kann hier eingesetzt werden.

Eine Prostataentzündung kann in der Regel gut therapiert werden, wenn damit frühzeitig begonnen wird. Können die Patienten den Urin nicht mehr oder nur noch unzureichend ablassen, so muss der Arzt einen Blasenkatheter legen und den Urin auf diese Weise ablassen.

Verbleiben jedoch die Bakterien im Körper des Patienten, so wird aus der akuten Prostatitis, wie Mediziner die Prostataentzündung nennen, eine chronische ernsthafte Erkrankung.

Themenseite teilen

Grundinformationen zur Prostataentzündung

Prostataentzündung - Ursachen und Verlauf

Prostataentzündung - Ursachen und Verlauf

In vielen Fällen wird eine Prostataentzündung durch Bakterien verursacht. Diese können über das Blut oder über die Harnröhre in die Prostata gelangen.

  • 15783 Lesungen
  • 2.5 von 5 Sternen

Formen der Prostataentzündung

Akute Prostatitis

Akute Prostatitis

Bei einer akuten Prostatitis treten Symptome wie Schüttelfrost, hohes Fieber, ständiger Harndrang auf. Es kommt zu Problemen beim Wasserlassen.

  • 11096 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen
Chronische bakterielle Prostatitis

Chronische bakterielle Prostatitis

Bei einer chronischen bakteriellen Prostatitis spürt der Patient Spannungsgefühle in der Dammgegend. Desweiteren kommt es häufig zu Kreuzschmerzen.

  • 17876 Lesungen
  • 2 von 5 Sternen
Chronische abakterielle Prostatitis

Chronische abakterielle Prostatitis

Die abakterielle Prostatitis ist mit 90 % die häufigste Form der Entzündung der Prostata. In vielen Fällen geht sie auf Blasenentleerungsstörungen zurück.

  • 30084 Lesungen
  • 3.5 von 5 Sternen

Verwandte Themen