Forum zum Thema Periphere arterielle Verschlusskrankheit

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Periphere arterielle Verschlusskrankheit verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (11)

PaVK Erfahrungsaustausch

Hallo, ich bin 42 Jahre und habe seit 11 Jahren diese Krankheit (PAVK) Periphere arterielle Verschlusskrankheit. Suche Betroffene Personen zw... weiterlesen >

1305 Antworten - Letzte Antwort: von Mat

Kann man ein Raucherbein noch retten?

Hallo!Mein Schwiegervater hat ein Raucherbein.Durch das Rauchen ist die Durchblutung gestört,und er hat Verschlussklappenprobleme in den Arter... weiterlesen >

13 Antworten - Letzte Antwort: von Georg

PAVK-Diagnose seit 1 Woche

Hallo zusammen, bei mir 59 Jahre alt wurde letzte Woche eine Pavk beim Ultraschall festgestellt, morgen habe ich einen Termin zur Angio Becken... weiterlesen >

21 Antworten - Letzte Antwort: von Ralf

Raucherbein, Stechen im Unterschenkel

Hallo, ich habe ein Problem, dass mich seit Monaten verrückt macht. Ich bin Raucher (seit 3 Jahren, etwa 10 am tag) und seit einigen M... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Tom92

Unruhige Beine auch was mit PAVK zu tun?

Hallo alle miteinander, ich weiß nicht ob ich ganz falsch liege, aber es gibt doch auch diese Krankheit, wo man so unruhige Beine hat. Restles... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Unzureichend beantwortete Fragen (7)

Max
Gast
Max

Amputation der Beine

Liebe Leidensgenossen, ich habe im Februar diesen Jahres mein rechtes Bein verloren. Ich bin starker Raucher, hatte 2015 und 2017 einen Herzinfarkt, 2018 wurden im rechten Bein 3 Bypässe gelegt. Februar 2019 dann Amputation im Oberschenkel rechts und 3 Bypässe links. Prothese funktioniert nicht. Fortbewegung mit Krücken. Seit September macht mir jetzt das linke Bein derart zu schaffen, dass ich mit Müh und Not noch 50 m ohne Schmerzen schaffe. Alle Therapien versagen. Gestern konnte ich überhaupt nicht mehr gehen. Der Hausarzt hat mich heute ans Klinikum überwiesen. Morgen früh muss ich einpassieren. Ich hoffe und bete, dass sie mir nicht gleich das linke Bein abnehmen. Bitte denkt an mich! Max, 52 Jahre

Mitglied Sommertagssonne ist offline - zuletzt online am 11.06.20 um 09:55 Uhr
Sommertagssonne
  • 139 Beiträge
  • 139 Punkte
Ist alles gut gegangen?

Hallo Max. Ist alles gut gegangen? Ich hoffe doch, hast ja schon genug Sorgen mit der anderen Seite. Alles Gute dir und gute Genesung.

Max
Gast
Max
Zurück

Liebe Forumsteilnehmer, ich bin wieder zurück. Mir wurde Anfang Dezember tatsächlich das linke Bein abgenommen. Alle Gefässe waren wie der mal komplett zu. Ich war und bin am Ende. Zum Jahreswechsel kam ich in die Reha und heute wieder nach Hause. Aufgrund meiner Herzprobleme bin ich nach wie vor schlecht beisammen. Wie ich den Alltag schaffen soll, weiss ich nicht. An den Rollstuhl habe ich mich noch nicht gewöhnt. Nächste Anschaffung ist ein E-Rollstuhl, dass ich selbstständiger bin. Eigentlich habe ich keine Lust mehr aufs Leben.

Karl
Gast
Karl
Und Dein auto?

Hallo Karl,
in so einer situation muss man sehen, sich so viel wie möglich Beweglichkeit zu erhalten.
Bevor Du zum E-rolli greifst, was ist mit Deinem Auto?
Mit Handsteuerung und Handrolli kannst viel erreichen

Karl

Max
Gast
Max
Danke

Das ist gut gemeint, aber nach 2 Herzinfarkten kann ich nicht mehr hinters Steuer. Zudem brauche ich eine Hilfestellung beim Umsetzen vom Rollstuhl auf die Toilette, geschweige, dass ich es ohne fremde Hilfe ins Auto schaffen würde. LG

Mitglied Leo0502 ist offline - zuletzt online am 11.08.13 um 18:26 Uhr
Leo0502
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Schmerzen nach Aufdehnungs-OP

Bei mir (72 Jahre) wurde vor einigen Monaten PAVK (arterielle Verschlusskrankheit) im Stadium II b diagnostiziert. Inzwischen habe ich eine OP am Bein hinter mir, bei der die Arterien aufgedehnt wurden (es war kein Stent/Bypass notwendig). Ich hatte vor der OP starke Schmerzen beim Gehen, Stehen und Sitzen (im Liegen hatte ich keine Schmerzen). Ich hatte mit in den letzten Jahren sehr wenig bewegt und mache nun seit ca. 2 Monaten regelmäßig Gehtraining (täglich ca. 10 min.) bzw. fahre Trimmrad (täglich ca. 15 min.). Nun habe ich nach der OP Schmerzen in unveränderter Stärke. Mein Arzt sagt, das ist normal. Hat jemand Erfahrung damit, ob bzw. wann die Schmerzen besser werden oder muss ich mit den Schmerzen leben?

Tina
Gast
Tina
Nach Op immer noch Schmerzen

Hallo, ich bin 53 Jahre und habe Pavk 2b. Bei mir wurde um Oktober 18 die Bauchaorta geweitet, die war zu 70% zu, ein Stent wurde nicht gesetzt. Leider muss ich sagen, dass ich auch nach dem Eingriff erhebliche Probleme habe. Bei Überlastung habe ich starke Schmerzen. Nachts wache ich vor Schmerzen auf. Bin natürlich regelmäßig beim Gefäßarzt, der hat mir gesagt , man könne den Eingriff wiederholen. Scharf bin ich nicht darauf. Da ich ein paar Aussagen von ihm schwierig fand habe ich mir einen weiteren Termin bei einem neuen Gefäßarzt geholt, der ist in ein paar Tagen. Ruhe Schmerzen hatte ich früher nicht, die habe ich aber nach der OP und ich wollte mal wissen ist das normal?
Danke für Antworten

Paula
Gast
Paula

PaVK-Diagnose mit 49

Hallo, bei mir wurde PaVK mit 49 diagnostiziert; beide Beine sind betroffen. Habe im Oktober eine TEA OP an der Beckanarterie gehabt. Linke Seite Sufe 4 und rechts 2b Nach OP war alles super. Während der Nach Untersuchung nach 6 Wochen wurde ein erneuter Verschluß im linken Bein festgestellt, der behoben werden muss. Seit 2 Wochen habe ich wieder verstärkt Schmerzen im rechten Bein und ebenfalls im operierten Bein treten wieder Schmerzen auf. Nachts mit Ruheschmerz und Schmerzen im Mittelzeh. Weiss nun langsam nicht mehr weiter und die Angst das noch mehr Arterien betroffen sind steigt. Wäre schön, wenn mir jemand Mut zusprechen könnte - es ist so schwer Betroffene zu finden die den Schmerz und die Angst nachvollziehen können. Grüße Paula

Nicole
Gast
Nicole
Hallo Paula

Ich hoffe das du jetzt erstmal Ruhe hast und die Aterien dich nicht noch mehr Quälen 😔
Ich hab im lezten Jahr auch einen Stand an die Aorta bekommen , und bin im 3 Stadium mit 39😔
Bei mir hat sich dann noch ein Blutfett im zeh breit gemacht, der dann Amputiert werden musste, Hoffnung ist das was und Stark macht, ich hab mich bei meinem 3 Monatigem Aufenthalt auf der Gefäss Station oft gefragt was ich wohl verbrochen haben könnte 😔
Aber die Menschen um mich herum, alle 20-30 Jahre älter als ich, haben mir gezeigt das man lernen kann damit zu leben 😏
Aber eines bleibt ständig in meinem Kopf, die Angst das mir ein Blutfett ins Herz jagt, und ich einfach weg bin 😔
Ich hoffe das sie stark sind, und nicht allein. Es kostet viel Kraft krank zu sein :(

Nicoletta
Gast
Nicoletta

Mein Schwiegervater hat ein Raucherbein, obwohl er nie geraucht hat, gibt es so etwas?

Hallo! Mein Schwiegervater war gestern beim Arzt. Es wurde festgestellt, daß er ein Raucherbein hat. Er bekommt Medikamente und muß seine Ernährung umstellen. Der Arzt sagte zu ihm, daß er noch nicht befürchten muß, daß ihm das Bein abgenommen werden muß. Aber passieren könnte das. Wir sind alle geschockt. Kann man denn ein Raucherbein gekommen ohne zu rauchen? Kann uns das jemand ganz genau erklären? Vielen Dank!

Mitglied Golfdelta2011 ist offline - zuletzt online am 17.09.15 um 12:48 Uhr
Golfdelta2011
  • 30 Beiträge
  • 30 Punkte

Ein Raucherbein entsteht durch den Verschluß der Arterien und Venen. Man muss nicht geraucht haben, um ein sogenanntes Raucherbei zu bekommen.

Venice21
Gast
Venice21

Was bedeutet es, an der "Schaufensterkrankheit" zu leiden?

Es soll viele Menschen geben, die an der Schaufensterkrankheit leiden.
Was ist diese Krankheit genau, wie entsteht sie?

Mitglied 27Sarah08 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 09:29 Uhr
27Sarah08
  • 178 Beiträge
  • 234 Punkte

Die Schaufensterkrankheit heißt so, weil die Leute, die davon betroffen sind, die benötigte Pause beim Gehen dadurch verbergen, indem sie so tun, als bleiben sie nur stehen, um die Schaufenster zu betrachten.
Dahinter steckt eine Durchblutungsstörung der Beine, deren Ursachen von Diabetes über Rauchen bis hin zu Übergewicht reichen.

Hans74
Gast
Hans74

Was tun, damit sich die PAVK nicht verschlimmert?

Was hilft, ausser aufhören zu rauchen, um die Erkrankung paVK zu stoppen und eine Amputation eines Beines zu vermeiden?

Lg Hans

Mitglied Counsellor49 ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 10:42 Uhr
Counsellor49
  • 144 Beiträge
  • 154 Punkte

Nichts - und auch dann bleibt nur zu hoffen, dass die Amputation noch zu verhindern ist.

Mitglied baumi ist offline - zuletzt online am 20.09.15 um 13:15 Uhr
baumi
  • 47 Beiträge
  • 55 Punkte

So ganz stimmt das ja nicht, was Counsellor49 sagt. Man kann schon noch was tun, nämlich mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren und keinen Alkohol trinken. Aber was stimmt ist, dass diese Maßnahmen nur etwas bringen ,wenn man auch völlig mit dem Rauchen aufhört. Ohne Rauchstopp geht gar nichts.

Mitglied mariie ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 15:51 Uhr
mariie
  • 121 Beiträge
  • 173 Punkte

Armer Hansi! Das sind ja schreckliche Aussichten! Ich drück dir die Daumen, dass alles gut wird. LG mariie :-)

handtuchboy
Gast
handtuchboy

Welche Ursachen hat die periphere arterielle Verschlusskrankheit (paVK)?

Hallo,
ich habe neulich wieder mit dem Rauchen angefangen und einige meiner Freunde sind Mediziner und erzählen mir immer, ich könne eine periphere arterielle Verschlusskrankheit bekommen, wenn ich weiter soviel rauche. Natürlich machen sie sich sorgen, um meine Krankheit, aber es gehören doch noch andere Ursachen dazu oder?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@handtuchboy

Der Artikel im Themenbereich kann dir diese Frage beantworten.

Siehe hier: http://bit.ly/cU158W

Zu jedem Forenthema gibt es hier einen Themenbereich mit grundsätzlichen Informationen und weiterführenden Artikeln. Diese beantworten die meisten Fragen schon von Anfang an. Also immer erst dort nachlesen.

Unbeantwortete Fragen (16)

Birgit
Gast
Birgit

Verzweifelt wegen Amputationen

Liebe Forumsteilnehmer,
ich bin gerade zufällig auf dieses Forum gestoßen und gerade sehr verzweifelt. Mein Partner, Jahrgang 1973, ist seit Jahrzehnten starker Raucher und Diabetiker. Im Frühjahr 2017 erlitt er einen schweren Herzinfarkt, von dem er sich nur langsam erholte. Ein Jahr später stellten sich massive Durchblutungsstörungen im rechten Bein ein. Mit Medikamenten und Bypässen konnte vorerst Abhilfe geschaffen werden. zum Jahreswechsel verschlechterte sich sein Zustand derart, dass er ins Klinikum eingeliefert werden musste. Wenige Tage später musste ihm das rechte Bein im Oberschenkel amputiert werden. Es blieb keine andere Wahl. Nach wochenlangen Krankenhaus- und Rehaaufenthalten kam er Anfang April wieder nach Hause und bewegte sich mit Rollstuhl oder Krücken langsam aber sicher durch die Wohnung. Nach einem Sturz Anfang letzter Woche musste er wieder ins Klinikum. Und wieder kämpften die Ärzte um sein Bein. Jetzt das Linke. Scheinbar vergeblich! Am Mittwoch dieser Woche musste man ihm alle Zehen abnehmen. Seither liegt er völlig apathisch im Bett und hat keinen Lebenswillen mehr. Ich bin vollkommen verzweifelt. Wie kann ich ihm helfen?
LG Birgit

Mitglied JenniRa ist offline - zuletzt online am 30.03.19 um 12:53 Uhr
JenniRa
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Welche Nahrungsergänzungsmittel bei pAVK?

Hallo,

mein Vater hat pAVK im 4. Stadium. Er hat bereits 2 Stants in beiden Leisten.
Der Arzt sagte ihm, viel bringt es nicht mehr. Im nächsten Jahr muss er mit Schlaganfall oder auch Amputation der Beine rechnen.
Nun suche ich natürlich krampfhaft nach Möglichkeiten dies hinaus zu zögern.
Ich habe viel gelesen im Internet und es werden folgende Nahrungsergänzungsmittel empfohlen:
Gingko präperat
Vitamin B komplex
Knoblauch Öl Kapseln
Omega 3
Bei den beiden letzteren steht mit dazu dass sie quasi die Blutgefäße frei putzen können. Nun habe ich Angst dass sich dabei irgend etwas lösen könnte, wie ein fropfen, was dann zu einem Schlaganfall führen könnte.
Was meint ihr dazu?
Des weiteren habe ich gelesen dass Vitamin K3 in Verbindung mit Magnesium die zellerneuerung anregt
Wäre das Sinnvoll einzunehmen?
Danke im voraus

Miriam F
Gast
Miriam F

Stark geschwollener Fuß nach OP

Guten Abend,
meine Mutter wurde vor gut 4 Wochen operiert. Die Symptome der Pavs sind weg, aber sie hat große Probleme mit einem geschwollenen Fuß auf der operierten Seite. Nach der OP hatte sie große Blutergüsse, die sich aber immer mehr auflösen und nach unten gerutscht sind.
Sie ist ziemlich durch mit den Nerven.
Hat jemand Erfahrung mit diesem Symptom?
Miriam F.

Astroni
Gast
Astroni

Habe ich die Schaufensterkrankheit?

Hallo. Ich bin 23 Jahre alt, weiblich, übergewichtig (165cm, 90kg), und rauche seit über 7 Jahren(1 Packung am Tag). Außerdem habe ich seit Jahren nur vor dem PC gesessen und sogut wie keine Aktivität durchführt weil ich unter extreme Depressionen gelitten hab. Es hat alles vor 2-3 Jahren begonnen. Ich hab nach kurzem Gehen extreme Wadenschmerzen gekriegt. Seitdem passiert das die ganze Zeit. Ich hab mir nichts dabei gedacht, da ich dachte, dass es an irgendwas anderes liegt. Ich habe keine veränderte Hautfarbe aber ich hab bemerkt, dass meine Fuße leicht anschwellen (vorallem meine Knöchel). Die Schmerzen sind so schlimm, dass ich ohne Pause (hinsetzen oder stehenbleiben) nicht weitergehen kann. Meine Waden verkrampfen sich extrem und meine Fuße werden taub, wenn ich den Schmerz ignoriere und weitergehe. Ich hab extreme Angst. Hab einen Termin beim Gefäßarzt in 3 Wochen aber ich hab das Gefühl, dass ich bis dahin durchdrehen werde. Ich bin ein extremer Hypochonder und sowas macht mich fertig und ich weiß nicht, wie ich damit leben kann, wenn es wirklich meine Arterien sind. Da würde sich meine Herzphobie extrem verschlimmern und ich krieg schon Selbstmordgedanken. Ich bin mit jedoch sogut wie sicher, dass es die Arterien sind, denn was kann es bitte sonst sein?

Tini47
Gast
Tini47

Schwarzer Punkt unter der Ferse - Raucherbein?

Hallo meine freundin war beim arzt weil sie seit mehr als 4 j.schmerzen beim laufen hat.mehr als gymnastik und tabletten bekam sie aber nicht.die schmerzen sind schlimmer geworden hab so viel salben und tab.gekauft u.s.w.nichts hilft nun hat sie seit mehr als 6 wochen unter der verse ein schwarzen punkt bekommen und tierische schmerzen beim laufen .wieder arzt..aufgeschnitten und jodsalbe drauf gemacht vom arzt.es hilft nichts ..sie ist tag und nacht am weinen sie ist nerflich schon ein wrack so wie ich auch vor sorge sie ist nun 74j.alt.wer kann mir da helfen bitte bitte.....

Mitglied piaelena ist offline - zuletzt online am 02.10.15 um 12:48 Uhr
piaelena
  • 137 Beiträge
  • 213 Punkte

Wie entsteht die PAVK?

Mein Grossvater hat jetzt doch PAVK, nachdem er sich mehrmals bei verschiedenen Ärzten über Schmerzen in den Beinen beklagt hat.
Kann man die PAVK einfach übersehen, oder sind die Symptome ganz klar und deutlich?
Und was mich noch interessiert...wie entsteht so eine Verschlusskrankheit in den Beinen und Oberschenkeln?

Mitglied Anika33NRw ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 15:51 Uhr
Anika33NRw
  • 218 Beiträge
  • 302 Punkte

Dürfen die Beine und Füsse bei PAVK massiert werden?

Meine Mutter hat die Schaufensterkrankheit und oft Schmerzen in den Beinen.
Darf ich ihre Beine und Füsse masssieren, oder könnte ich Schaden anrichten?
Was muss ich, wenn ich massiere beachten, damit es meiner Mutter besser geht?

Anika

LeberRob
Gast
LeberRob

Wie sinnvoll ist die Konservative Therapie bei PaVK?

Meine Frau leidet schon seit ein paar Jahren unter PaVK.
Nun haben wir etwas über die Konservative Therapie gelesen, haben aber keine Ahnung, ob die etwas bringen könnte.
Kann uns jemand hier im Forum etwas dazu sagen?

Mitglied Chris97 ist offline - zuletzt online am 27.09.15 um 09:05 Uhr
Chris97
  • 60 Beiträge
  • 102 Punkte

Kann PAVK durch eine gesunde Lebensweise wieder ganz geheilt werden?

Mein Großvater hat die Krankheit PAVK ... meine Mutter erklärte mir, das sie entstehen kann, wenn man raucht, oder übergewichtig ist.
Bedeutet das, wenn man das Rauchen aufgibt und abnimmt, dass die PAVK wieder verschwindet?

eikermann
Gast
eikermann

Kann man "Periphere arterielle Verschlusskrankheit" nur aufhalten aber nicht heilen?

Mein Doc hat "PaVK" bei mir diagnostiziert. Er hat mir Medikamente verschrieben, die diese Krankheit aufhalten würden. Kann es sein, daß eine Heilung überhaupt nicht möglich ist. Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Eikermann

Wspinter
Gast
Wspinter

Ist eine Prostavasin-Infusion bei pAVK auch bei stärkerer Schädigung der Venen sinnvoll?

Bei dieser sogenannten "Schaufensterkrankheit" kann die Prostavasin-Infusion angewendet werden. Allerdings ist da ein Woche Krankenhaus angesagt. Falls aber die Venen stärker geschädigt sind, muß diese Therapie wohl öfters angewandt werden. Ist das dann noch sinnvoll oder gibt es dann andere Möglichkeiten? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Wspinter

lia79
Gast
lia79

Kann man die PaVK auch in den Armen kriegen?

Hallo, ich habe die PaVK in den Beinen, was große Beschwerden macht.Neuerdings habe ich die gleichen Symptome in den Armen,Wasseransammlungen,Kribbeln und Schwäche.Beim Fensterputzen muß ich nach kurzer Zeit aufgeben.Kann man die PaVK auch in den Armen kriegen?

Aprilnina
Gast
Aprilnina

Schwellung der Wade ein Zeichen für PaVK?

Meine linke Wade ist geschwollen und steinhart ,kann das ein Zeichen für PaVK sein?

Miram
Gast
Miram

Therapiemöglichkeiten bei PAVK

Hallo und guten Abend. Ich selbst bin nicht sehr bewandert im Gebiet der Medizin und erst recht nicht bei dieser Krankheit. Deshalb habe ich viele Fragen dazu, die mir hier vielleicht beantwortet werden können?! Und zwar möchte ich einmal gerne erfahren, was für Therapiemöglichkeiten es in Deutschland bisher gibt, und wie die Prognosen für danach aussehen?! Gibt es definitiv Heilungschancen, kann man die Krankheit aufhalten? Und wie kann man den Betroffenen helfen oder sie unterstützen? Kann man ihren Alltag vereinfachen?

Dani22
Gast
Dani22

PAVK die Schaufensterkrankheit?

Hallo,ich habe ein merkwürdiges Kribbeln in den Beinen.Wenn ich zum Beispiel koche,und länger stehe ,kann ich es vor Kribbeln in den Beinen nichet aushsalten.Ist das die Schaufensterkrankheit?

dinchen28
Gast
dinchen28

pAVK ist was genau?

Dieses wunderbare Wort habe ich bei einem Komilitonen zufällig gefunden. Es war in einem Index, aber wir haben uns festgequastscht und ich hatte vergessen es nachzuschlagen. as Wort scheint ja perfekt für Galgenrätsel zu sein. Kann mich jemand aufklären um was für eine Krankheit es sich hier genau handelt? Klingt wie eine Venenverstopfung. Hat das was damit zu tun, dass Gefäße sich durch z.B. Rauchen evrstopfen?

Dine

Neues Thema in der Kategorie Periphere arterielle Verschlusskrankheit erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.