Gentherapie gegen Parodontitis

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

William Giannobile und sein Team von der University of Michigan forschen an einer Gentherapie zur Behandlung von Parodontitis. Während ihrer Forschungen bauten sie einem unschädlich gemachten Virus ein Gen ein, welches ein Ankopplungsstelle für TNF-alpha (blockiert die Wirkung des Entzündungsfaktors) enthielt.

Parodontitis-Patienten produzieren meist zu wenig von TNF-alpha, doch das in die Zelle eingeschleuste Virus fördert die Produktion dieses Schlüsselmoleküls. Dieses Schlüsselmolekül hemmt die Wirkung des Entzündungsfaktors, welchen der Körper gegen die Bakterien freisetzt, wodurch die Knochenzerstörung verringert wird. Allerdings wurde diese Methode bisher nur an Ratten getestet.

Zu dieser News

Weitere News zum Thema

Parodontose

Parodontitis und ihre Gefahren

Die Parodontitis, allgemein als Zahnfleischentzündung bekannt, betrifft immer mehr Mensch und das in einem Ausmaß, in dem rund 80% der über 35...

Zähne

Können Zähne nachwachsen?

Der Mensch und alle anderen Säugetiere haben im Gebiss nur eine Zahnreihe. Wenn wir einen von den zweiten verlieren, beispielsweise durch Paro...

Kommentare (0)

Hier ist Platz für Ihre Meinung zu dieser News.

Kommentar schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren