Wie kann man ständigen Nasennebenhöhlenentzündungen vorbeugen?

Gast
sweetytina

Hallo! Ich neige stark zu Nasennebenhöhlenentzündungen.
Ständig habe ich einen starken Druck im Breich der Nasennebenhöhlen.
Mir sind die ganzen Medikamente zuviel, die ich deswegen nehmen muß.
Weiss jemand wie ich diese Entzündungen verhindern und vorbeugen könnte?
Freue mich über jeden Rat, vielen Dank!
VG sweettytina

Mitglied Zoe73 ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 14:10 Uhr
Zoe73
  • 215 Beiträge
  • 289 Punkte

Anscheinend sind deine Schleimhäute leicht reizbar!
Da kannst du eigentlich nich tviel machen außer zu versuchen, dich von Erregern fernzuhalten(also andere kranke leute) und vor zuviel in der kälte rumstehen.

Gast
dietmar

Hallo Leute, ich hatte drei Jahre Nasennebenhöhlenentzündung im Sommer war es nicht so stark, im Winter keine Luft durch die Nase bekommen.
Vor zwei Monat ging es wieder richtig los ,also wieder Otrivenspray(einzige was eigermaßen half)bei langer Anwendung bekam ich einen richtigen Nitroverdünnung Gestank in die Nase von dem Zeug, auch Antibiotika von der Hals-Nasen-OHRENKLINIK half nur kurz während der Einnahme.Kein ARZT egal Hausarzt ,HNO-ARZT keiner konnte helfen.Auf dem Röntgenbild war alles entzündet. Seit zwei Wochen trinke ich 1,5l Leitungswasser auch noch meine Tasse Kaffee am Morgen und am Mittag und schon nach 2 drei
Tagen war meine Nase frei, ich hätte nie gedacht daß Wasser bei mir so hilft .

Gast
Vika

Nasennebenhöhlenentzündung ohne Antibiotika

Hallo alle zusammen, ich möchte mit euch meine Erfahrung teilen. Ich habe mir wirklich viel Mühe gegeben beim Schreiben, diese Nachricht ist nur für die, die wirklich nicht mehr weiter wissen. Ich habe 3 Jahre lang diese schlimme Krankheit gehabt und endlich bekämpft  ohne Antibiotika. Das hat natürlich 21 Tage gedauert. Aber nach dem 7.Tag kam die wirkliche Verbesserung. Folgendes:ich habe alles gemacht. Wichtiger Punkt ist Propolis. Propolis mind. 20% nicht weniger Tinktur einnehmen 20 Tropfen 3 mal täglich. (über Propolis googeln) Aufpassen bei allergie auf Bienenprodukte. Nasendusche mit Zwiebelsaft, (Zwiebel reiben mit kochendem Wasser abgießen 1h stehen lassen durchs Sieb) eine Möglichkeit, zweite mit
Verdüntem Wasserstoffperoxid 3%. Dritte Möglichkeit Jod und Olivenöl. 4. Mit teebaumöl. 5. Spülen Sie die Nase mit Propolis Tinktur, verdünnen mit abgekochtem Wasser 4 Tropfen pro Nasendusche. 6.Drenagen in die Nase gemischt aus Propolis Salbe und Vishnevsky Salbe (richt sehr intensiv aber hikft) . Drei Mal täglich Drenagen für 20 Minuten. Wattestäbchen in der Nase bewegen zum nissen anregen. Der Druck aus der Nase muss raus. Diese alle Möglichkeiten am tag anwenden. Wenn die Verbesserung kommt trotzdem fleißig weiter machen. 21 Tage mind eventuell auch länger. Wenn die Kopfschmerzen unerträglich sind. Ibu. In der Erkältungszeit Propolis Tinktur weiter einnehmen. Drenagen auch machen. Ich arbeite in der Kita. Ich darf kein Antibiotika nehmen. Sonst ist mein immunsystem blanco. Ich habe noch sinupret forte benutzt. Koloidales Silber habe ich nicht ausprobiert, aber man sagt auch etwas gutes. Einfach googeln und machen. Ich nehme jeden Tag in der Erkältungs Zeit Propolis ein. 3 mal täglich. Tee mit Kurkuma, schwarzer Pfeffer, Honig, ingwer, Zitrone einen großen Becher am Tag, ohne kurkuma permanent viel trinken, Ruhe bewahren. Richtig die Nase putzen, ein Nasen Loch festhalten dann schneuzen, dan das andere und nicht mit großen Druck. Nachts aufstehen und Nase spülen. Nachts eventuell auch Drenagen, wenn es geht. Zum  Doktor gehen und für eine Woche krank schreiben lassen ANTIBIOTIKA NICHT EINNEHMEN . Beim ersten  Schnupfen sofort mit Wasserstoffperoxid 3% verdünnt spülen und Drenagen. Ich mache die Drenagen als Vorsorge,da ich in der Kita praktizierte und große Ansteckungsgefahr habe. Nasenspray für unterwegs selbst machen. Gekochtes Wasser etwas Meersalz, 4 Tropfen propolis und Honig.Man kann ohne Honig plus Olivenöl oder Lein öl, was man hat. Das Öl ust für die Schleimhaut, damit sie nicht austrocknet.  In die Nasen spray Flasche umfüllen.  Aber wichtig alles verdünnt anwenden. Auf Allergie zuerst testen. Ganz wichtig. Diese Methoden können nicht für alle passend sein.Wenn das alles nicht hilft Op Nase beim Arzt spülen lassen. Aber keine Antibiotika einnehmen, Antibiotika führt zum Teufelskreis. Der Körper muss sich selbst mit der Krankheit auseinandersetzen. Etwas Hilfe klar braucht der Körper, da es gefährliche Krankheit ist. Kann zu großen Komplexen Situationen führen. Ich entschuldige mich für die grammatikalische Schreibfehler, da ich einen Migrationshintergrund habe. Ich habe mir aber Mühe gegeben. Ich finde es ist die Krankheit, die von den Ärzten NUR mit Antibiotika geheilt wird. Natürlich sich gesund ernähren, viel trinken, Sport treiben, WENN MAN GESUND IST. Wenn Sie schon Antibiotika hinter sich haben, hilft gut für die Darmflora tibetischer Kefir Pilz Gute Besserung

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Nasennebenhöhlenentzündung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Wie wird Sinusitis behandelt?

Hey! Ich hab heute was von einer Krankheit namens Sinusitis gehört. Scheinbar handelt es sich dabei um eine Entzündung in den Nasennebenhöhle... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von carpediem