Myom

Gutartige Geschwülste setzen sich an der glatten Muskulatur ab

Am häufigsten kommen Gebärmuttertumore vor. Bei einem Myom handelt es sich allerdings um gutartige Geschwülste. In vielen Fällen verursachen sie daher weder Beschwerden noch Beeinträchtigungen. Manchmal kann es aber zu Menstruationsstörungen, Bauchschmerzen, Harndrang oder Kreuzschmerzen kommen.

Gynäkologe in weißem Kittel vor rosa Stuhl mit Beinen
patient at gyneacologist examination © endostock - www.fotolia.de

Als Myom (Gebärmuttergeschwulst) bezeichnet man einen gutartigen Muskeltumor. Dieser entwickelt sich aus den Muskelzellen der Gebärmutter. Angeregt wird das Wachstum eines Myoms durch Östrogene. Daher entstehen Myome nur während der Geschlechtsreife.

Myome kommen häufig vor. Beschwerden verursachen sie allerdings nur, wenn sie eine bestimmte Größe erreichen oder sich in einer ungünstigen Lage befinden.

Symptome

Lediglich bei einem Viertel der von einem Myom betroffenen Frauen kommt es zu Symptomen. Diese machen sich durch

bemerkbar. Bei ca. einem Drittel aller Frauen kommt es zu

Diese können druck- oder krampfartig sein. Unter Umständen kann ein Myom auch die Nachbarorgane wie den Enddarm oder die Harnblase in Mitleidenschaft ziehen. So kann zum Beispiel

  • ein starker Drang, Wasser zu lassen

entstehen. Auch eine

können durch ein Myom ausgelöst werden. Für den Fall, dass ein Myom auf die Kreuzbeinhöhle drückt, kann dies zu

führen. Ebenso kann eine Eisenmangelanämie, die mit

verbunden ist, durch starke und andauernde Blutungen, die von einem Myom verursacht werden, entstehen. Dabei kommt es zu einer

Beeinträchtigungen während der Schwangerschaft

Unter Umständen kann auch die Fruchtbarkeit einer Frau durch ein Myom beeinflusst werden. Außerdem kommt es bei Frauen, die unter einem Myom leiden, häufiger zu Fehlgeburten oder Frühgeburten. In vielen Fällen führt ein Myom allerdings zu keinerlei Beeinträchtigungen während der Schwangerschaft.

Ursachen und Behandlung

Wodurch ein Myom verursacht wird, ist nicht bekannt. Eine Therapie erfolgt nur dann, wenn es durch das Myom zu Beschwerden kommt. Für eine Behandlung werden in erster Linie

durchgeführt. Um Schwangerschaften zu ermöglichen, wird bei jüngeren Frauen grundsätzlich versucht, die Gebärmutter zu erhalten. Hinzu kommen neuartige Therapien wie eine

Für den Fall, dass es nicht möglich ist die Gebärmutter zu erhalten, wird eine

  • Hysterektomie zur Entfernung der Gebärmutter

durchgeführt. Um Myome rechtzeitig erkennen und behandeln zu können, sollten regelmäßige Kontrolluntersuchungen erfolgen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Myom

Allgemeine Artikel zu Myomen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen