Forum zum Thema Morbus Crohn

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Morbus Crohn verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (25)

Morbus Crohn ist heilbar

Morbus Crohn ist eine rrnährungsbedingte Zivilisationskrankheit und es gibt Heilerfolge bei Ernährung mit Rohkost und danach mit Vollwerternäh... weiterlesen >

20 Antworten - Letzte Antwort: von Sina2

Morbus Crohn in Vietnam verschwunden

Hallo, ich habe MC seit 12 Jahren und es geht mal besser mal schlechter! Ich bin von Salofalk, über Kortison zu Azathioprin gekommen, un... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von JürgenD

Kann Morbus Crohn noch andere Krankheiten auslösen?

Meine Frau leidet seit Jahren an Morbus Crohn. Neuerdings ist auch noch Fibromyalgie dazu gekommen. Kann es sein, daß diese Krankheit von Morb... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von alchemilla

Hat man bei Morbus Crohn generell Durchfall?

Hallo! Ich leide schon seit längerem unter Bauchkrämpfen und Blähungen. Ausserdem habe ich ab und zu Verstopfung, aber nie Durchfall. Gestern ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von MartinaK

MRT-Sellink-Untersuchung

Ich war heute wegen meiner Darmbeschwerden beim Hausarzt. Er sagte, es müsse eine MRT-Sellink-Untersuchung gemacht werden und schrieb mir eine... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Sentek

Stark aufgeblähter Bauch und starke Schmerzen

Hallo, Ich stell mich mal kurz vor: ich bin Lisa, 43 Jahre alt und habe seit 12 Jahren morbus crohn . Zur zeit hab ich wahnsinnige Probl... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Daniela

Ist Colitis Ulcerosa eine psychosomatische Erkrankung?

Ich leide schon seit einigen Jahren an Colitis Ulcerosa und werde auch mit Mesalazin behandelt, was eigentlich ganz gut wirkt. Neulich meine e... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Monty264

Muss bei Colitis immer operiert werden?

Hallo! Müssen sich Patienten mit der Diagnose Colitis große Sorgen machen? Kann eine Op bei dieser Krankheit durch eine Tabletten, Einst... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von mariie

Morbus Crohn Behandlung

Hi!Ich bin ein Fan der Sängerin Anastacia.Diese Frau finde ich einfach toll.Sie ist immer gut drauf und quirlig. Zu meinem Entsetzen habe ich... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von sonne21

Entzündung im ganzen mundraum morbuscrohn

hallo ich leide sehr stark an entzündung des mundraumes zunge extrem.wer kennt dieses problem?ist das ein azeichen eines schubes des mc?würde ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von gast

Verzweiflung wegen Schmerzen in der Nabelgegend

Hallo, ich verzweifle momentan. Letzte Woche wurde ich aus dem KH entlassen.War dort wegen Verdacht auf Blinddarmentzündung die keine war,Colo... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Biggi 66

Morbus Chron

Wer hat diese erkrankung und kann mir helfen ? weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von eb59

Unzureichend beantwortete Fragen (23)

Mitglied allinme ist offline - zuletzt online am 22.07.19 um 00:47 Uhr
allinme
  • 80 Beiträge
  • 94 Punkte

Neue Therapieformen bei Morbus Crohn?

Hallöchen!
In meiner Verwandtschaft gibt es seit längerem jemanden der an Morbus Crohn leidet, eine ältere Person und wie dem immer so ist, ists oft schwer da einen Zugang zu finden, man redet nicht gerne über den Darm an sich, was ich auch verstehe, aber ich möchte mal fragen: Hat jemand Erfahrung damit, gibt es auch neuere Therapieformen wie man damit umgehen kann, würde mich interessieren ob wir da auf aktuellstem Stand sind?! Danke!

T.A.
Gast
T.A.
Neue Therapieformen bei Morbus Crohn?

Wie bei Colitis Ulcerosa............,

ist der beste Schutz Lecithin, bzw. das darin enthaltene Phospathidylcholin.

Der Darmschleim enthält NORMALER WEISE viel Phospathidylcholin, gleichwohl die Darmschleimhaut, die den Darmschleim produziert.

Leidet der Mensch am Mangel von Cholin, stellen sich u.a. (entweder und/oder) Verdauungsstörungen, Gallen(Cholesterin)steine, Fettleber, Prostata, Darmentzündungen, Gedächnisprobleme, Nervenempfindungsstörungen und vieles mehr ein.

Hinsichtlich Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa verweise ich zusätzlich auf die Studie der Uni Heidelberg bezüglich Cholin.

Z.B. hier: (unter "Neue Therapieansätze")

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=3417

Weiteres in Sachen Cholin:

hier:

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Gallensteine/Forum/162529.php

hier:

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Anatomie/Prostata/Forum/92615.php

und hier:

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Anatomie/Prostata/Forum/82794.php


T.A.

Mitglied allinme ist offline - zuletzt online am 22.07.19 um 00:47 Uhr
allinme
  • 80 Beiträge
  • 94 Punkte
Danke

Danke, da kam ja sehr vieles an Infos doch noch, sehr cool ich bedanke mich da mal ausführlichst für die Infos und werd mir auch die Links bezüglich Cholin und co sehr genau ansehen. Woher kennst du denn das alles, auch jemand selbst betroffenen in der Familie?

Christina
Gast
Christina

Hallo allinme

Ich selber leide seit gut 10 Jahren an Colitis ulcerosa. Wegen meiner Fistel, die ich zu Anfangszeiten hatte, kriegte ich das Medikament Remicade/Infliximab. Google mal danach, du findest sehr viele Informationen darüber. Ich schreibe dir das, da ich mit Kortison keine Erfolge erzielte und es mir erst nach Remicade besserging. Die Fistel, sollte sie denn noch da sein, spüre ich seit Jahren glücklicherweise nicht mehr.

Kürzlich habe ich über ein neues Medikament gelesen, das heisst Tremfya. Ich kenne zwar niemanden, der das kriegt (ist wohl noch zu neu), doch scheint dies ein guter nächster Schritt zu sein, welcher scheinbar hilft.

Konkret dazu einige Infos zum Beispiel unter: https://www.morbus-crohn-news.de/forschung-neues-medikament-mit-vielversprechenden-aussichten-fuer-morbus-crohn-erkrankte/
(ich hoffe, dieser Link geht in Ordnung...).

Und du hast recht, auch ich selber finde es nicht einfach, über meine Darmkrankheit zu reden. Meistens spreche ich erst darüber, wenn mich jemand darauf anspricht. Dann aber, gebe ich immer gerne Auskunft.

Ich wünsche deiner verwandten Person alles Gute und viel Kraft.

Liebe Grüsse

Christina

uwe
Gast
uwe

Morbus crohn besiegt

Ich hatte fast 15 jahre morbus crohn. viele schübe und hohe dosen kortison und claversal 400. nur noch durchfall und bauchschmerzen. dann habe ich meinen job gekündigt und bin nach ägypten ans rote meer ausgewandert und habe dort 9 jahre als tauchlehrer gearbeitet. die ersten 2 jahre hatte ich noch vorrat für 3 tägliche dosen claversal 400. kortison 4 mg konnte ich in ägypten kaufen. im ersten jahr hatte ich noch 1-3 schübe, aber nach und nach verschwanden die schübe und das claversal ging mir aus. als ich dann immer weniger kortison nahm und es auch mehr und mehr vergass, hörte ich nach 4 jahren ganz auf kortison zu nehmen. nach 9 jahren bin ich zu meiner hausärztin und bat um einen entzündungstest. sie nahm mir blut ab und 3 tage später rief sie mich an. mein körper hatte den kampf gewonnen. woran es genau gelegen hat kann ich nicht sagen. die jodhaltige seeluft, wenig schwein, habe fast nur noch fisch und rind gegessen und bin später vegetarier geworden. geraucht und ab und zu alkohol war aber drin. die sonne der traumjob? ich weiß es nicht. ein mix aus allem denke ich. ich hoffe ich konnte ein wenig mut machen. drücke allen die daumen. gruß uwe

Gast
Gast
Gast

Ich wollte mich nur für deinen Beitrag bedanken, sehr schön zu lesen :-) Alles Gute!

JürgenD
Gast
JürgenD
Gastrointestinal-Trakt

Hallo Zusammen,

schade dass sich so wenig Menschen mit den „5 biologischen Naturgesetzten“ beschäftigen.

Hier liegt nämlich des Pudels Kern vergraben…!

Der Bericht ist zwar von 2014, und Uwe wird meine Antwort vielleicht gar nicht mehr lesen, aber für mich ist ganz klar, dass es der Ausstieg aus seinem bisherigen Leben war.

Zum Schluss schreibt er ganz deutlich, dass er seinen Traumjob gefunden hat.
Intuitiv gibt man in seinen Antworten immer einen Funken Wahrheit an.

Die Schulmedizinische Abgrenzung von „Morbus Crohn“ zu „Culitis ulcerosa“ ist schwammig und überflüssig…!

Beide „Krankheitsbezeichnungen“ betreffen den Darm, und der Darm wird vom Stammhirn gesteuert.

Archaisch gesehen geht es beim Stammhirn ums reine Überleben, was später im Laufe der menschlichen Entwicklung mit Kleinhirn und Großhirn ergänzt wurde, um in verschiedenen Gruppen und Gesellschaftsformen überleben zu können…!

Fühlt man sich in seiner Lebensentfaltung unterdrückt und unzufrieden, gibt es immer Ärger mit dem Gastrointestinaltrakt ( von Mund bis Anus )…!

So einfach ist das…!

Übrigens…: Man kann eine „Krankheit“ nicht besiegen, oder gegen eine „Krankheit“ verlieren. Der Körper versucht sich immer selbst zu regulieren und an die Gegebenheiten anzupassen.

Es kommt immer darauf an, wie man in körperlichen Krisensituationen mit dem heutigen medizinischen Wissen den Patienten begleitet.

Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, zumal der Mensch ein komplexeres Wesen ist, als viele annehmen…!

Liebe Grüße von JürgenD

dreamy41
Gast
dreamy41

Kann man Morbus Crohn-Erkrankung irgendwie vorbeugen?

Meine Mutter (55 Jahre) leidet seit fast zehn Jahren an Morbus Crohn. Bei mir (30 Jahre) gibt es noch keine Anzeichen dafür. Könnte ich durch irgendwelche Maßnahmen (Ernährung, Lebensstyl,...) diese Krankheit vorbeugend vermeiden, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Dreamy

Miki
Gast
Miki

Hallo Dreamy

Du kannst MC kann immer ausbrechen.

Dennoch sind viel Stress , schlechte Ernährungs weiße oftmals der Auslöser sein kann MC zu bekommen .

Ich kann dir nur den Tipp geben versuch einfach unnötigen Stress zu vermeiden, eine gesunde Ernährungs und Lebensweise zu haben das kann es sehr beeinflussen das die Krankheit gar nicht ausbricht oder erst in 20 Jahren es ist aber keine 100 prozentige garanti nur eine Vorbeugung .
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen lg.Miki

Lotte
Gast
Lotte

Kann Morbus Crohn auch genetisch bedingt sein?

Mein Mutter leidet seit ihrem fünfzigsten Lebensjahr an Morbus Crohn. Ich möchte davon möglichst nicht betroffen werden, aber kann diese Krankheit auch genetisch bedingt sein und könnte ich das vorsorgend untersuchen lassen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Lotte

Miki
Gast
Miki
Gast

Hallo Lotte erstmal tut es mir sehr leid das deine Mama die Krankheit bekommen hat , hoffe sie bekommt die Krankheit in den griff .

Jetzt zu dir : ja die Krankheit ist genetisch vererbar (leider ) .
Aber es muss nicht immer sein das du sie auch bekommst .
Die Krankheit ist einfach unberechenbar da brauchen wir auch nichts Schön reden sie kann bei dir in 5 Jahren ausbrechen , in 20 Jahren oder auch gar nicht.
Dennoch würde ich dir dazu raten deinem Arzt dies zu sagen so kannst du regelmäßige Untersuchungen Dur führen lassen ( bluttest, stuhlgangs abgabe) so kannst du es immer kontrollieren und hast Gewißheit

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Mitglied Senseless ist offline - zuletzt online am 18.11.15 um 19:18 Uhr
Senseless
  • 49 Beiträge
  • 65 Punkte

Gibt es Fälle von Morbus Crohn, die operiert werden müssen?

Wie schlimm ist morbus crohn wirklich, welche beschwerden sind am schlimmsten für den, der daran erkrankt?
kann morbus-crohn so schlimm werden, dass eine operation notwendig ist?

Miki
Gast
Miki
Gast

Morbus Crohn ist eine ernst zunehmend Krankheit, ich habe sie seit 14 Jahren und wurde auch schon 3 mal operiert.
Wichtig sind ärztliche Kontrollen bei einem Arzt der spetzialiesirt ist auf Darmerkrankungen wie ( Morbus Crohn, Culitis) .

Es muss aber nicht zu einer Operation komme. Heut zutage gibt es viele Möglichkeiten MC zu behandeln ( Medikamentetöse behandlungen, Ernährungs Umstellung oder zugar eine Ernährungstherapie ( Argonauten Kost wird diese genannt ) .

Mitglied Monty264 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 10:07 Uhr
Monty264
  • 145 Beiträge
  • 161 Punkte

Kann Morbus Crohn auch in der Speiseröhre auftreten?

Meine Freundin leidet seit Jahren an Morbus Crohn. Bei ihr ist der Darm betroffen.
Soviel ich weiß, kann auch der Magen davon infiziert sein.
Kann das eigentlich auch in der Speieseröhre auftreten?

Gruß

Miki
Gast
Miki
Gast

Hallo das hört sich jetzt zwar sehr unangenehm anhören aber, MC kann vom After bis in die Speiseröhre auftreten
Meistens ist der Dünndarm aber befallen.

Mitglied Freund ist offline - zuletzt online am 15.11.15 um 09:54 Uhr
Freund
  • 69 Beiträge
  • 83 Punkte

Auf welches Verhütungsmittel greifen Morbus Crohn Patienten zurück?

Meine Arbeitskollegin leidet an Morbus Crohn und hat seit kurzem einen Freund mit dem sie auch gerne intim werden möchte. Leider weiß sie nicht auf welches Verhütungsmittel sie zurückgreifen kann, weil die Pille bei Morbus Crohn Patienten, wegen dem häufigen Durchfall, nicht sicher zur Verhütung beitragen kann. Leider konnt ich ihr nicht helfen. Habt ihr eine Ahnung auf welche Verhütungsmittel Morbus Crohn Patienten zurückgreifen können?

Mitglied stadtgefluester ist offline - zuletzt online am 13.03.15 um 11:00 Uhr
stadtgefluester
  • 19 Beiträge
  • 19 Punkte
Beratung beim Frauenarzt

Wäre wahrscheinlich am besten. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die deine Kollegin statt der Pille zur Verhütung nehmen könnte. Angefangen beim NuvaRing über Implanon, die Gynefix Kupferkette bis hin zur Dreimonats-Spritze oder Ähnlichem. Sie soll sich einfach mal beraten lassen.

ginni
Gast
ginni
Nuvaring als Verhütungsmethode bei Morbus Crohn

Die Pille ist wohl wirklich nicht sicher genug bei Morbus Crohn. Deine Arbeitskollegin sollte ihre Frauenärztin mal um Rat fragen. Wahrscheinlich wird die ihr den Nuvaring empfehlen.

Mitglied Tom27 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 08:55 Uhr
Tom27
  • 141 Beiträge
  • 295 Punkte
Mann kann verhüten

Verhütung scheint immer noch Frauensache zu sein. Aber gerade in solchen Fällen ist es doch nicht zuviel verlangt, wenn der Partner sich um die Verhütung kümmert und Kondome benutzt.

Margima
Gast
Margima

Informationen zu Morbus Crohn - ist es eine ernstzunehmende Krankheit?

Die Tochter einer flüchtigen Bekannten ist jetzt wie ich gehört habe an Morbus Crohn erkrankt, was wohl wirklich eine ernstzunehmende Krankheit sein muss. Ich weiß bisher allerdings nur, dass es sich dabei um eine chronische Darmentzündung oder etwas in der Art handeln soll. Kann mir jemand mal genauere Informationen dazu geben? Wie kommt es zum Beispiel dazu und wie wird die Krankheit behandelt?

Mitglied Ekki ist offline - zuletzt online am 10.02.16 um 19:14 Uhr
Ekki
  • 46 Beiträge
  • 52 Punkte

Ich kann noch ergänzen, dass Morbus Crohn nach derzeitigem Stand der Wissenschaft nicht heilbar ist. Wie die Krankheit genau entsteht, ist ebenfalls noch nicht so ganz geklärt. Man geht von Entzündungen im gesamten Verdauungstrakt aus, aber woher diese Entzündungen kommen, ist noch unklar.
Was man vermutet, ist, dass zu viel Hygiene dazu führt, dass das Immunsystem sich selbst angreift, dennn Morbus Crohm ist eine Autoimmunerkrankung.

Mitglied karma ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 09:38 Uhr
karma
  • 118 Beiträge
  • 134 Punkte
Cortison

Morbus Crohn wird meines Wissens mit Cortison behandelt, aber eine Heilung ist nicht möglich.

proscrito
Gast
proscrito

Wie ist der Krankheitsverlauf bei Mobus Crohn?

Bei meiner Freundin wurde von Doc Morbus Crohn diagnostiziert. Es sei aber noch im Anfangsstadium. Wie entwickelt sich denn diese Krankheit und mit welchen Folgen muß man rechnen? Vielen Dank schon mal für euere Infos. Gruß, Proscrito

Mitglied Kanye_west ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 13:43 Uhr
Kanye_west
  • 41 Beiträge
  • 63 Punkte

Was für ein Glück, dass die Krankheit so rechtzeitig entdeckt wurde. Dann kann sie nämlich wohl auch noch sehr gut behandelt werden, sodass deine Freundin so lange wie möglich beschwerdefrei leben kann.

Mitglied aipee ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 15:39 Uhr
aipee
  • 94 Beiträge
  • 96 Punkte

Die Beschwerden sind ja bekannt - Bauchschmerzen, Krämpfe, Übelkeit - , aber wie schlimm es beim einzelnen Patienten wird und wie lange es dauert, das kann man nicht voraussagen. Ist vielleicht auch ganz gut so, dass man nicht alles im Voraus weiß.

Viel Glück für euch Beide!
aipee

aliali
Gast
aliali

Wie kann ich Gewichtsverlust durch Morbus Crohn vorbeugen?

Vor einem halben Jahr wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert und ich habe unfreiwillig einiges an Gewicht verloren. Die vom Arzt empfohlenen "hochkalorischen" Getränken mag ich einfach nicht. Gibt es sonst noch hochkalorische Nahrungsmittel, die mir bei meinem Problem helfen könnten. Danke für jede Info dazu. Gruß, Aliali

Mitglied nicki1 ist offline - zuletzt online am 09.10.15 um 14:06 Uhr
nicki1
  • 175 Beiträge
  • 207 Punkte
Morbus Crohn

Es gibt direkt Kosmonautennahrung, diese Nahrung ist speziell darauf abgestimmt - entweder für eine erhöhte Kalorienzufuhr bei Mangelerscheinungen oder auch bei Durchfällen. Diese Nahrung ist flüssig und es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen in kleinen Fläschchen zu kaufen. Ein Fläschchen kostet etwa 1,00 Euro. In Altenheimen wird diese Nahrung auch gereicht.

Es ist sogar möglich die Kosmonautennahrung auf Rezept vom Arzt zu erhalten. Einfach mal erkundigen.

pille
Gast
pille

Kann Ibuprofen einen Rückfall bei ausgeheiltem Morbus Crohn verursachen?

Ich hatte viele Jahre lang Morbus Crohn und nach Kortisonbehandlung bin ich seit circa einem Jahr wieder beschwerdefrei. Wegen anderer Schmerzen habe ich kürzlich Ibuprofen 400 nehmen müssen und habe jetzt wieder diese Darmprobleme. Kann das eine Nebenwirkung von Ibuprofen sein? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Pille

Mitglied Johann1 ist offline - zuletzt online am 10.01.16 um 09:25 Uhr
Johann1
  • 61 Beiträge
  • 73 Punkte

Das ist gut möglich, dass das Ibuprofen diesen Rückfall ausgelöst hat. Ich würde den Arzt fragen, ob es nicht ein anderes Mittel gibt, dass ich einnehmen könnte.

Mitglied Bergmann62 ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 10:30 Uhr
Bergmann62
  • 51 Beiträge
  • 55 Punkte

Es muss ja nicht gleich ein Rückfall in Morbus Crohn gewesen sein. Es kann sich ja um ganz normale Darmprobleme handeln, die nach Absetzen des Medikaments auch schnell wieder verschwinden.
Man sollte sich aber auf jeden Fall noch mal den Beipackzettel vornehmen, ob da irgendwas von Morbus Crohn erwähnt wird unter Nebenwirkungen.

Mitglied Ryuuzaki ist offline - zuletzt online am 12.10.15 um 19:14 Uhr
Ryuuzaki
  • 54 Beiträge
  • 72 Punkte

Welche Behandlungsformen gibt es bei Morbus Crohn?

Wie wird man behandelt, wenn man die Krankheit Morbus Crohn hat?
Wonach muss sich der behandelnde Arzt richten?

T.A.
Gast
T.A.
Welche Behandlungsformen gibt es bei Morbus Crohn?

Http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Morbus_Crohn/Forum/178461.php

Vanessa84
Gast
Vanessa84

Kann Morbus Crohn durch die Spritzentherapie geheilt werden?

Es soll seit letztem Jahr, glaube ich, eine neue Spritzentherapie für Morbus Crohn geben.
Angeblich soll sich diese Therapie sehr positiv auf den Krankheitsverlauf von Morbus Crohn auswirken, oder es sogar heilen?
Was wisst ihr darüber?
Ich möchte diese Krankheit am liebsten schon morgen loswerden...!

ilka
Gast
ilka
Spitze bei morbus crohn

Hallo vanessa
ich bekomme diese spritze alle 14 tage humira heisst sie und bin sehr froh das ich sie bekomme...hauptsächlich bekomme ich sie für die fisteln die vom crohn kommen aber natürlich auch für die entzündung...habe schon 21 op`s hinter mir und kann dich voll und ganzverstehen das du die krankheit los werden möchtest ich würde auch dafür alles geben
lg ilka

Mitglied Monty264 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 10:07 Uhr
Monty264
  • 145 Beiträge
  • 161 Punkte

Welche Ernährung ist für Kleinkinder mit Morbus Crohn erforderlich?

Die kleine Tochter meiner Schwester hat gerade die Diagnose "Morbus Crohn" bekommen. Nun stellt sich ja die Frage, was darf die Kleine jetzt essen und auf was muss verzichtet werden.
Wie sollte momentan in der akuten Phase die Ernährung aussehen und wie zukünftig?

Mitglied Louisa ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 18:19 Uhr
Louisa
  • 204 Beiträge
  • 246 Punkte
Mit dem Kinderarzt reden

Ich denke, dass deine Schwester schon weiß, dass sie mit dem Kinderarzt darüber reden muss, welche Ernährung ihre kleine Tochter jetzt braucht. Es ist zwar klar, das du als Tante dir auch Gedanken über das Kind machst, aber du bist eben nur die Tante und nicht die Mutter. Überlass das ruhig deiner Schwester, und biete ihr höchstens Unterstützung an, falls sie nicht allein klarkommt.

Mitglied Katx ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 09:19 Uhr
Katx
  • 159 Beiträge
  • 187 Punkte

Das ist wirklich etwas, was der Arzt entscheiden muss. Bei einem kleinen Kind ist es sicher besonders wichtig, die richtigen Nahrungsmittel zu finden, damit man die Erkrankung so schnell wie mölgich in den Griff kriegt.
Alles Gute für dich und deine Nichte!

snow69
Gast
snow69

Sind starke Raucher gefährdeter an Morbus Crohn zu erkranken?

Meine Mutter ist seit einigen Jahren an Morbus Crohn erkrankt. Jetzt habe ich mal gehört, daß diese Krankheit auch durch Rauchen ausgelöst werden könne. Meine Mutter war bis vor einem Jahr eine starke Raucherin. Könnte da wirklich was dran sein? Danke für jede Info dazu. Gruß, Snow

Mitglied willy2008 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 13:58 Uhr
willy2008
  • 105 Beiträge
  • 109 Punkte
Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine Autoimmunerkrankung. Es ist nicht unbedingt gesagt das starke Raucher eher daran erkranken.

Mitglied zickchen53 ist offline - zuletzt online am 13.02.16 um 17:37 Uhr
zickchen53
  • 113 Beiträge
  • 119 Punkte

Könnte die Traditionelle Chinesische Medizin hilfreich bei Morbus Crohn sein?

Seit mehr als zwei Jahren leide ich an Morbus Crohn und mit der normalen Heilkunde hierzulande habe ich noch keine wesentlichen Erfolge erzielen können. Meine Bekannten sind von der Chinesischen Medizin angetan und meinten, ich solle das auch mal ausprobieren? Könnte das sein, wer hat Erfahrungen damit gemacht?

fitwieeinturnschuh
Gast
fitwieeinturnschuh
Morbus Crohn

Hallo, ich habe eine Freundin, die auch schon lange Morbus Crohn hat. Was ihr hilft sind Vitalstoffe, die 100% bioverfügbar sind. Seit sie das nimmt, ist es viel besser geworden und sie denkt, wenn der Verlauf weiter so positiv ist, dann hofft sie darauf, es ganz los zu werden.

schnegge
Gast
schnegge

Morbus Crohn Verdacht - Wie schnell kann sich der Calprotektin-Wert verändern?

Meine kleine Tochter hat evtl. Morbus Crohn, bei zwei Stuhlproben war der Calprotektinwert serh erhöht (1x 640, 1x380), es sollte eine Darmspiegelung und eine Magenspiegelung vorgenommen werden, evtl. Kernspin, nun war aber ein Krankenhausaufenthalt so schnell nicht möglich, nach 2 Wochen warten wurde eine erneute Stuhlprobe gemacht und nun war der Wert auf 20 gesunken und eine Spiegelung kommt deshalb erstmal nicht in Frage. da meine Kleine aber nach wie vor an Durchfall leidet, frage ich mich, wie schnell sich der Wert des Calprotektins sich üblicherweise verändern kann und welche Ursachen dies haben kann. Vllt hat jemand ähnliches erlebt und kann mir weiterhelfen!

Mami32
Gast
Mami32

Dann solltest du dranbleiben und weiter bei den Ärzten vorstellig sein, solange bis deiner Tochter geholfen wurde!

Seelenzeit
Gast
Seelenzeit

Eine neue Hilfe bei Morbus Crohn??

Vor zwei Jahren wurde mir durch einen Bakterienbefall, der recht Vorderlappen der Lunge entfernt. Das Bakterium war eine Unterart des Tuberkulose-Bakterums. namentlich Mycobakterium tuberculosis avium. Da das Bakterium über die ganze Lunge verteilt war, wurde eine Dreierkombination von Antibiotika über ein Jahr gegeben. Namentlich Mycobutan, Clarythromicin, Tebesium. Es wurde nun bestätigt, daß der Erreger von Morbus Crohn, der gleiche ist wie bei meiner Erkrankung. Und tasächlich hatte ich jahrelang einen sehr weichen Stuhl, der oft zum Durchfall führte. Schon innerhalb der Antibiotikabehandlung, hatte sich der Stuhl stabilisiert, der bis heute fest ist. Daher meine Frage, könnte durch so eine Behandlung vielen Patienten geholfen werden??

Mitglied sweatheart ist offline - zuletzt online am 19.07.15 um 08:21 Uhr
sweatheart
  • 124 Beiträge
  • 174 Punkte

Ich verstehe deine Frage nicht ganz . o.O
aber gut, dass es dir wieder besser geht :)

ROMA2011
Gast
ROMA2011

Was für Gemüse kann ich noch essen?

Ich leide seit ca. 35 Jahren an Morbus Crohn (unheilbare Darmkrankheit), es wurden schon 3 Stücke entfernt.
Ich vertrage keine blähenden Speisen z.B.Zwiebel, Sellerie etc., es gibt entsetzliche Krämpfe und Schmerzen.
Was könnte ich denn von den anderen Gemüsen essen?
Möhren sind ok, Zuccini auch, bläht alles nicht. Geht sonst noch etwas?
LG und Danke für Antworten

brevis
Gast
brevis
Morbus Crohn-Ernährung

Bei obst und gemüse sind dir, solange du nicht eh weißt, dass du es nicht verträgst eigentlich keine Grenzen gesetzt, soweit ich weiß.

Giovanni
Gast
Giovanni

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn - wie kann man den Unterschied feststellen?

Hallo! Bisher haben wir gedacht, daß mein Bruder Colitis ulcerosa hat. Doch heute wurde diagnostiziert, daß er Morbus Crohn hat. Beide Erkrankungen betreffen den Dickdarm, haben aber wohl verschiedene Symptome. Kann man an den Syptomen den Unterschied feststellen. Wenn ja, um welche Symptome handelt es sich denn? Für Hinweise und Tipps bedanke ich mich! Gruß Giovanni

serap
Gast
serap
Es gibt unterschiede

Sie haben geschrieben bei beiden Krankheiten geht es um Dickdarm und das stimmt nicht so.
bei Colitis geht es nur um Dickdarm bei Morbus kann es von Mund bis After betroffen sein aber nicht durchgehend sondern in verschiedenen Abständen,wie gesagt es kann aber es muss nicht sein.

serap
Gast
serap
Symptome

Als mein Sohn 15 Jahre alt war ist der krank geworden.Durchfälle mit Schleim
und Blut ,es wird immer heftiger und der Stuhldrang ist immer so Gros das der manchmal nicht schnell genug zu Toilette schafte.Erste Diagnose war bei ihn Morbus Crohn und der Arzt sagte eindeutig.Nach einem Jahr hieß es Colitis Ulceros und bei den dritten Darmspiegelung sagte eine andere Arzt ,warum wollen sie das wissen(ein Chefarzt in Einem Krankenhaus)

karim
Gast
karim

Morbus Crohn - wie damit umgehen?

Hallo zusammen,
ich bin 26 Jahre alt und habe morbus crohn seit 3 monate. Ich wollte fragen wie man damit umgeht?

GAST
Gast
GAST
Tipps

Willkommen im club, du hast jetzt ein neues haustier. erkenne es an. es bleibt bei dir.

dann:
- such einen guten "gastroenterologen", notfalls in einer nächsten größeren stadt, suchtwort "gastroenterologie"
- die richtige behandlung verlangt spezialisten
- such ein "darmzentrum" in deiner nähe
- melde dich zum austausch mit anderen patienten im forum des DCCV (Deutsch Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa Vereinigung e.V.), sucht "dccv"

ich habe seit 25 jahren morbus crohn. man kann damit leben, wenn man von spezialisten medikamentös richtig eingestellt ist und sich regelmäßig kontrollieren geht. die krankheit ist ernst. bei nichtbehandlung droht der tod z. b. durch darmdurchbruch. bei behandlung durch ahnungslose (land-, haus-,) ärzte kann es zu lästigen, unnötigen behandlungsfehlern und nebenwirkungen kommen. die krankheit ist relativ jung - in den 30er jahren das erste mal beschrieben.

morbus crohn kann individuell ganz unterschiedlich verlaufen. manche patienten (mit fachärztlicher kontrolle) haben über jahre ganz wenige beschwerden, bei anderen tauchen öfters beschwerden auf.

mach dich schlau und finde deinen weg!

am 18.1. ist in der ARD eine plusminus-sendung zu morbus crohn angekündigt. wenn du sie verpasst, kannst du sie im internet auf der ARD-seite ansehen.

viel erfolg!

Gast
Gast
Gast
Buchempfehlung

Ich möchte dir ein Buch empfehlen:
"Keine Angst vor Morbus Crohn", ein wirkliches Mut-mach-Buch!

Alles Gute!

Tinalein
Gast
Tinalein

Mit welcher Methode kann Morbus Crohn eindeutig nachgewiesen werden?

Meine Freundin leidet seit circa einem Jahr an Magen-Darmproblemen. Der Doc hat ihr anfangs Reizdarm diagnostiziert meint jetzt aber, es könne auch Morbus Crohn sein. Mit welcher Methode kann man denn Morbus Crohn eindeutig nachweisen? Wer kennt sich da aus und könnte uns Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Tinalein

Mitglied joschkatze ist offline - zuletzt online am 28.12.11 um 11:04 Uhr
joschkatze
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
MC

Vor 25 Jahren haben bei mir die Probleme mit dem Durchfall Bauchkrämpfen
usw.angefangen.Vor 12 Jahren ging garnichts mehr.Entfernung der Illozökalklappe und 1m Dünndarm.Das Gewebe wurde Untersucht und Morbus Crohn nicht eindeutig nachgewiesen.Jetzt nach so langer Zeit musste ich wieder zum Darm und Magenspiegeln.Nun steht es fest es ist Morbus Crohn.Also bitte einen Gastroenterologen aufsuchen und eine Magen und Darmspiegelung machen lassen.

tanja
Gast
tanja

Extremes Kurzdarm-Syndrom

Habe selbst nur noch den oberen Dünndarm von 1 em Meter auch der komplette Dickdarm ist auch nicht mehr vorhanden habe einen Stoma, läuft ständig!!
Gibt es hier Leute die auch nur den oberen Dünndarm haben ?? (1 Meter) würde mich gerene mit euch austauschen (schreibe für meine Freundin die selbst keinen Internetanschluss hat)

Karin Saidok-Baskara
Gast
Karin Saidok-Baskara
Extremes Kurzdarm-Syndrom

Hallo Tanja, habe auch nur 1,55 m Dünndarm und fast keinen Dickdarm. Aus dem Stoma kommt immer nur flüssiger Stuhlgang so an 4-5 Liter am Tag. Aus dem Grund werde ich seit fast 2 Jahren über den Port ernährt. Mit normaler Ernährung ist es sehr kompliziert, wegen Stenosen im Dünndarm. Es würde mich interessieren wie es mit Deiner Ernährung aussieht. V.G. Karin

tanja skotzek
Gast
tanja skotzek
ernährung bei morbus crohn

hallo karin, danke für deine antwort, bist die einzige. auch ich habe seit kurzem einen port. würde gerne mit dir mailen und austauschen. übrigens ist die freundin meiner mutter betroffen, schreibe da sie keinen internetzugang hat.l.g.tanja bzw.roswitha

andy
Gast
andy
rachen und zunge entzündun

hallo ich habe einen dündarmenstoma.und immer wieder ist mein mundinenraum und zunge entzündet kennt das jemand?kann kaum essen und trinken.gruss andy

HubertL
Gast
HubertL
MORBUS CROHN

Hallo,

wenn die Ärzte die Diagnose auf Morbus Crohn gestellt haben, kann ich dir vielleicht ein neues Produkt aus USA empfehlen, das meiner Bekannten geholfen hat.

Sie konnte die letzen 10 Jahre nicht aus dem Haus, die Ärzte wollten Ihr schon den Darm herausnehmen, also ein extrem schwieriger Fall, den Ich hier nicht im Detail schildern möchte.

Etwa 2 Wochen nachdem Sie www.mistify.de.com genommen hatte wurde es schnell besser und heute kann Sie wieder mehrere Stunden das Haus verlassen sogar auf Reisen gehen, etc….

Falls Ihr mehr Infos braucht, kann Ich die euch gerne besorgen, schreibt mir einfach.

Weiß natürlich nicht, wie es in euren Fällen aussieht, aber freue mich wenn Ich dadurch helfen konnte.

Unbeantwortete Fragen (17)

Anonym
Gast
Anonym

Zittern seit Humira-Infusionen

Seit meinen sechsten Lebensjahr ist bei mir Morbus Crohn diagnostiziert. Damals hatte ich zwei Jahre mit der Erkrankung zu kämpfen, danach war ich jahrelang ohne Beschwerden - auch die Medikamente waren jahrelang abgesetzt. Vor knapp 17 Monaten kam der Crohn zurück - damals wurde nahm ich während den Schüben Cortison, hatte dann aber auch immer wieder problemlose Wochen. Mittlerweile bekomme ich Humira, die Probleme - hauptsächlich im Darm sind kaum noch spürbar, trotzdem bin ich ständig müde, antriebslos, vergesslich & extrem zittrig. Das Zittern ist mittlerweile so extrem, dass ich teilweise kaum noch Alltagstätigkekten nachgehen kann. Ich zittere am ganzen Körper, ganz extrem an Händen und Hals. Ich renne von Arzt zu Arzt, keiner weiß Rat. Aktuell nehme ich Medikinet - alle 8 Wochen bekomme ich eine Infusion mit Humira. Dachte an die Eisenwerte, die sind allerdings in Ordnung. Ich bin über jede Idee dankbar.

Mitglied KATHIitalia ist offline - zuletzt online am 26.05.18 um 10:56 Uhr
KATHIitalia
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Morbus und Benommenheit

Hallo,

Ich leide seit Januar unter stsrker Benommenheit mit Kopfschmerzen. Es ist als waere ich betrunken und die Welt dreht sich....
Seitdem ich Vitam B Spritzen bekommen habe ist es deutlich besser aber halt auch nicht weg..
Kann das wirklich alles aus dem Darm kommen?

Max
Gast
Max

Haarwurzelentzündung in Kombination mit Morbus Chron

Hallo ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig. Ich nehme seit 4 Jahren Azathioprin ein um meinen Morbus Chron zu unterdrücken. Das geschieht auch sehr erfolgreich. Nur leider hat sich nach der Zeit meine Haut am Oberkörper sehr verändert. Sie ist trocken und entzündet nun habe ich deswegen einen Hautarzt aufgesucht um diesem Abhilfe zu schaffen. Dieser sagte mir ich hätte eine Haarwurzelentzündung und sollte mich vorerst nicht rasieren. Das klang auch erstmal logisch hatte aber keinen Erfolg die Pickel waren trotzdem am ganzen Körper zu sehen. Vom Hautarzt gab eine desinfizierende Waschlotion und verschiedene Antibiotika zum einnehmen und draufschmieren. Nach mehreren besuchen beim Hautarzt und keiner Verbesserung bekam ich eine hydrocortison Creme verschrieben die beim regelmäßigen eincremen hilft. Trotzdem sieht mein Oberkörper Brust und Rücken aus, als hätte ich einen Ausschlag. Vielleicht kennen Sie solche Symptome von anderen Patienten und können mir helfen. Ich würde mich über eine qulifizierte Antwort freuen. Vielen Dank für ihre Hilfe!

Jeannie74
Gast
Jeannie74

Ist ein dicker Bauch bei Morbus Crohn normal?

Meine Schwester hat seit circa zwei Jahren Morbus Crohn.
Sie isst sehr wenig und macht regelmäßig Nordic Walking.
Trotzdem hat sie einen dickeren Bauch als vor dieser Krankheit.
Ist das ein normales Symptom von Morbus Crohn oder könnte es doch andere Gründe haben?

Grüße Jeannie

kikita
Gast
kikita

Morbus Crohn - wann therapiert man mit der Remissionserhaltung, wann mit der Schubtherapie?

Ich interessiere mich für die Therapie der Krankheit Morbus Crohn.
Es gibt die Remissionserhaltung und die Schubtherapie...worin liegt der Unterschied zwischen diesen beiden Behandlungsmethoden?
Bei welchen Patienten werden sie jeweils eingesetzt?

Franny
Gast
Franny

Bekommen Patienten mit Morbus Crohn eine Psychotherapie von der Kasse finanziert?

Hallo! Ich habe Morbus Crohn und möchte eine Psychotherapie machen. Bekomme ich so eine Therapie von der Krankenkasse finanziert? Oder müßte ich, obwohl ich ja krank bin, selber für die Kosten aufkommen? Danke. Herzliche Grüsse Franny

ratlos
Gast
ratlos

Verdacht auf mc / sprue / gar nichts?

Hallo,
ich hätte ein paar fragen, auf die ich bisher keine antwort finden konnte. vielleicht weiß hier einer rat?!
allgemein habe ich häufiger aber nicht regelmäßig wässrige durchfälle begleitet von bauchkrämpfen. etwa alle 2 wochen für ein oder 2 tage.
zu meiner aktuellen geschichte:
aktuell habe ich seit ziemlich genau anfang des jahres gesundheitliche probleme:
druck- und völlegefühl im oberbauch, übelkeit, aufgeblähter bauch meist ohne winde, allgemein sehr müde, ich konnte nichts essen oder trinken, sodass ich in einer woche knapp 4kg abgenommen habe (53kg auf 1,75m, ich bin weiblich). daraufhin bin ich zum internisten. der versuchte zunächst eine symptomatische behandlung auf gastritis (pantoprazol). nachdem es nach ca 2 wochen keine wirkliche besserung gab wurde der magen gespiegelt und eine gewebeprobe entnommen. befund: leichte chronische gastritis, kein helicobacter nachweisbar.
also sollte ich für 2 weitere wochen pantoprazol einnehmen. es gab eine leichte verbesserung, jedoch keine beschwerdefreiheit.
die ärztin meinte dass ich die tabletten weglassen sollte und sich die beschwerden unter schonkost wieder legen sollten.
also weitere 4 wochen nur schonkost gegessen, es wurde aber nicht gut.
also den arzt auf empfehlung einer freundin gewechselt.
geschichte erzählt, nach ultraschalluntersuchung wieder mit protonempumpenhemmer behandelt, diesmal pariet. ausserdem positiv auf laktoseintoleranz getestet worden festgestellt (was ich schon immer vermutet habe, da milchprodukte mir übelkeit bereiten und ich sie wietestgehend gemieden habe), weshalb laktose auch konsequent gemieden wurde. nach 4 wochen besserung der beschwerden, ich war sogar fast beschwerdefrei. dieser zustand hielt 3 wochen, dann fingen die fiesen bauchkrämpfe wieder an, die mittlerweile nicht mehr nur auf den oberbauch beschränkt waren sondern sich auf den ganzen bauchraum ausgeweitet hatten. ausserdem wurden die krämpfe von wässrigen, zum schluss blutigen durchfall (ca 15-20x / tag) begleitet.ca jeden zweiten tag wurden die krämpfe so heftig, dass ich mich erbrechen musste (keine übelkeit).
die beschwerden wurden perenterol forte, mcp-ct-tropfen und novaminsulfon 500mg behandelt, parallel dazu gab es eine überweisung zum gastroenterologen mit verdacht auf ced. dieser arzt teilte den verdacht auf morbus crohn und zog zusätzlich eine glutenunverträglichkeit in betracht (wegen vermehrter flüssigkeitsansammlung im dünndarm, bei ultraschall festgestellt) weshalb eine weitere magenspiegelung sowie eine darmspiegelung angeordnet wurde (eine woche später). In dieser woche verschwand mein durchfall, lediglich die stuhlfrequenz ist erhöht, und die scherzen waren besser.
letzten freitag war der termin der spiegelungen. Auf die ergebnisse der gewebeproben warte ich also noch. der arzt meinte nur, dass er keine typischen anzeichen von morbus crohn oder zöliakie finden konnte. er könne beide erkrankungen zu 90% ausschließen.
lediglich an der klappe am übergang vom dünndarm zum dickdarm wären beidseitig geschwüre.
diese woche sind die beschwerden aber wieder deutlich schlechter, dass ich ohne tropfen nicht auskomme. meine stuhlfrequenz ist weiterhin erhöht und der stuhl weicher, heute auch wieder blutig. auch die schmerzen nehmen wieder zu.
wenn der arzt aber doch ncihts auffälliges findet, warum geht es mir dann nicht gut?
und was hat das mit den geschwüren auf sich? Ich weiß ich muss die ergebnisse der gewebeproben abwarten, aber wenn man so lange schon beschwerden hat ist warten nicht unbedingt leicht.
vielleicht hat jemand eine idee? entweder was es sein könnte, oder was ich machen könnte dass es mir besser geht?

ATrain
Gast
ATrain

Nasennebenhöhlenentzündung bei Morbus Crohn kann Entzündung der Bauchspeicheldrüse hervorholen?

Schon seit einigen Jahren leide ich an Morbus Crohn, meist halten sich die Schübe in Grenzen. Vor zwei Wochen hatte ich eine starke Grippe mit einer Nasennebenhöhlenentzündung, die immer noch nicht ganz abgeheilt ist. Eine gute Freundin von mir meinte, dass man schnell eine Bauchspeicheldrüsenentzündung aufgrund der Morbus Crohn Erkrankung in Verbindung mit einer Nasennebenhöhlenentzündung bekommen kann. Grund soll wohl die Verschleimung sein, aber genaueres konnte sie mir auch nicht sagen. So wirklich sicher war sie sich auch nicht. Seit gestern spüre ich auch Schmerzen in der Bauchspeicheldrüsengegend. Glaubt ihr meine Freundin hatte Recht? Wisst ihr vielleicht genaueres über den Zusammenhang von Nasennebenhöhlenentzündung und Bauchspeicheldrüsenentzündung bei Morbus Crohn?

sonay
Gast
sonay

Was ist es, wenn nicht Morbus Crohn ?

Meine Mutter hat starke Probleme mit dem Darm. Egal. was sie ißt, es kommt immer zu Durchfällen und starken Darmkrämpfen. Ihr Arzt meinte zuerst, daß wäre Morbus Crohn. Aber es stellte sich nach weiteren Untersuchungen heraus, daß es nicht MC ist. Um welche Erkrankung könnte es sich denn handeln? Wer kennt sich mir Darmerkrankungen aus und könnte mir einen Hinweis geben? Vielen Dank für die Hilfe! LG sonay

Juschle
Gast
Juschle

Können Schilddrüsentabletten neue Anfälle bei Morbus Crohn auslösen?

Hallo! Ich habe Morbus Crohn und habe mit dieser Krankheit eigendlich schon genug. Jetzt ist auch noch eine Erkrankung der Schilddrüse festgestellt worden und ich muß ab heute Schilddrüsentabletten einnehmen. Wirken sich diese Tabletten negativ auf meinen Darm aus? Werden dadurch neue Schübe ausgelöst? Vielen Dank für hilfreiche Antworten. Gruß Juschle

Angie
Gast
Angie

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das mein Kind auch an Morbus Crohn erkrankt?

Ich habe Morbus Crohn, seit ich denken kann. Es belastet mich sehr und ich leide sehr unter dieser Krankheit. Jetzt bin ich in der 9 SSW und überlege, ob mein Kind wohl auch diese Krankheit bekommen wird. Gibt es eine Möglichkeit, daß durch die Ernährung zu verhindern? Könnte ich schon in den ersten Lebenswochen meines Kindes feststellen, ob mein Kind dieselbe Krankheit hat? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß ich Morbus Crohn an mein Kind vererbe? Wer kennt sich da aus und könnte mir helfen? Vielen Dank! LG Angie

Thomas
Gast
Thomas

Bei mir ist das irgendwie anders mit dem Crohn

Die Diagnose war für mich irgendwie niederschmetternd, Morbus Crohn!
Seitdem habe ich aber keinen Durchfall mehr und abgenommen habe ich auch nicht. Bei mir ist das anders, ich habe Verstopfungen und abnehmen tue ich auch nicht, sonst passt aber alles.
Was meint Ihr, Crohn oder nicht?

LG

Thomas

Mitglied DrStealhammer ist offline - zuletzt online am 10.11.11 um 21:14 Uhr
DrStealhammer
  • 6 Beiträge
  • 10 Punkte

Colitis Ulcerosa wer noch??

Hallo
Ich habe seit einem halben Jahr Colitis Ulcerosa
Meine frage hat jemand diese krankheit und wen ja wie werdet ihr behandelt?
Bitte Danke

Maya
Gast
Maya

Morbus Crohn und Erbrechen??

Hallo,
hat jemand von euch der Mc hat auch ab und zu Übelkeit bis hin zum Erbrechen?Und dann ist es aufeinmal wieder vorbei?

Antje
Gast
Antje

Morbus chron und Anschlußheilbehandlung

Bei mir fing es genauso an dann 2 jahre später nach einem Pfeifferschem Drüsenfieber Dauerdurchfall mit leichtem Fieber nach 3 Monaten dann 4 wo KH danach 3 wo Anschlußheilbehandlung ca1/2 jahr solufalk Seitdem
Trinke ich viel Tee (Brennessel Scharfgarbe Ringelblume) Mische es selbst
Wenn Akut nehme ich noch Kalmus.Esse keine Fertiggerichte mehr keine
Fertigsuppen und Soßen habe 3 Jahre keinen Schub Erwarte gerade mein 2 Baby

Mitglied King90 ist offline - zuletzt online am 25.09.08 um 20:16 Uhr
King90
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Blut im Stuhl !

Hallo erstmal
hab seit dem 6. Lebensjahr Morbus Chon
und ich habe selten Blut im Stuhl naja bzw. kaum aber bei mir wurde Darmspiegelung am 8.August gemacht und gewebeproben entnommen. Bei der untersuchung kam es wenig zu blutungen aber es hat wieder aufgehört so der Arzt. Sie konnte nur bis 40 cm hinein weil der darm verengt war deshalb hat der Arzt mir weiter Infusion ( Remicade) empfehlt. Die Entzündungswerte sind immer gleich also sie sind hoch. Was muss ich tun?? Sollte ich lieber zum Hausarzt ?? Bitte hilft mir ich mache mir sorgen !! Danke
Mfg King90

Sarah
Gast
Sarah

Morbus Crohn

Ich leide schon seit längerem unter Durchfall, nicht täglich aber mal hier wenn ich was falsches gegessen habe oder wenn ich mich aufrege! Jetzt hat eine Freundin gesagt ich könnte vielleicht Morbus Crohn haben, das wäre eine Krankheit die sich durch Durchfall bemerkbar macht! Wie kann ich feststellen ob es das ist und was kann man dagegen machen?

Neues Thema in der Kategorie Morbus Crohn erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.