Forum zum Thema Mandelentzündung

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Mandelentzündung verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (25)

Ist eine Mandelentzündung trotz Antibiotika ansteckend?

Unser zehnjähriger Sohn hat eine Mandelentzündung, die mit Antibiotika behandelt wird. Er möchte aber gerne sich Spielkameraden zu Hause einla... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von hans-wurst

Sollte man die Mandel bei Angina entfernen?

Ich habe schon wieder eine Angina.Als Kind war ich alle drei Monate deswegen krank.Ich überlege,ob ich mir die Mandeln entfernen lasse,mein Kö... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von mtavares

Komischer Abzess an der Mandel - was kann das sein?

Hallo alle miteinander. Ich habe ein Problem mit meinen Mandeln, glaube aber nicht, dass es eine normale Mandelentzündung ist. Habe sowas wie ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von brittablue

Enger Hals, Atemnot und Panikattaken

Hallo ich bin die Katharina und bin 20 Jahre alt seit einem 1-2 Monaten habe ich Probleme mit meinem Hals meine Mandeln sind rot im Hals fühlt... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Katharina1992

Neue Beziehung und nun ständig entzündete Mandeln

Ich habe durch das Internet einen netten Mann kennengelernt. Leider wohnt er 150km weit weg von meinem Wohnort. Wir haben uns vor drei Monaten... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Leonie

Können Mandeln nachwachsen

Mein bruder hat sich vor drei jahren die mandeln entfernen lassen. mein arzt hat mir auch geraten das ich mir die mandeln entfernen lassen sol... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von isabella

Mandeloperation mit 40

Ich werde im Sommer 40 und nun möchte man mir die Mandeln entfernen da ich oft an eitriger Mandelentzündung leide! Welche Risiken birgt diese ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Deborah

Mandel-OP bei einem 2-Jährigem?

Hallo! Mein Sohn ist gerade 2 Jahre alt geworden und der HNO rät zu einer Mandel-OP. Ein anderer HNO sagt, noch viel zu jung! Wie sehen das an... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von tamara

Unzureichend beantwortete Fragen (23)

Jonathan
Gast
Jonathan

Schmerzen bei einer Mandel und 4 Wochen Mandelentzündung

Also ich hatte in 4 Wochen zwei Mandelentzündungen. Bei der ersten hatte ich Kopfschmerzen Müdigkeit alles so ein bisschen. Bei der zweiten hatte ich allerdings nur Schluckbeschwerden und geschwollene Mandeln. Jetzt war es eigentlich alles wieder in Ordnung bis meine Lymphknoten geschwollen sind dann bin ich gleich zum hno Arzt aus angst und der hatte paar Test gemacht. Der erste Test sagt das ich keine Streptokokken habe der zweite Bluttest hatte nur ausgesagt das ich eine bakterielle Infektion habe aber nicht genau welche. Allerdings heute morgen hatte ich extrem schmerzen in der rechten Mandel (ausschließlich die rechte die linke Is komplett in Ordnung) und sie war so groß geschwollen das ich kaum reden konnte die Ärztin hat mir jetzt zum dritten mal Antibiotika verschrieben sie meint aber selber das sie nicht weiß was es genau ist kann mir jemand helfen ?

Mömm
Gast
Mömm
Eine Mandel geschwollen

Wenn deine Mandel wirklich extrem geschwollen ist, die andere aber nicht, mußt man an eine Abszeßbildung hinter der Mandel denken. Däß kann dann so schlimm werden, daß du deinen Mund nicht mehr aufkriegst.
Mit Antibiotika kann das nicht geheilt werden.
Wir haben ja jetzt ein Wochenende vor uns.
Wenn die Beschwerden zunehmen solltest du unbedingt zu einem HNO Notarzt gehen, auch, wenn du Dar viele Kilometer weit fahren mußt. Der normale ärztliche Notdienst ist da überfordert.
Ich wünsche gute Besserung

bieringer
Gast
bieringer

Müssen bei chronischer Mandelentzündung die Mandeln unbedingt entfernt werden?

Seit meiner Kindheit habe ich regelmäßig leichte Mandelentzündungen. Ist zwar manchmal unangenehm, aber ich kann damit leben. Da ich seit einigen Wochen manchmal einen blutigen Geschmack im Mund habe, bin ich mal zu einem HNO Arzt gegangen. Der entdeckte etwas Blut an den Mandeln und meinte, ich solle mir die Mandeln im Krankenhaus operativ entfernen lassen. Da habe ich aber überhaupt keinen Bock drauf! Was meint ihr, sollte ich mir die Mandeln unbedingt rausnehmen lassen? Gruß, Bieringer

Mitglied Wetty ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 17:53 Uhr
Wetty
  • 82 Beiträge
  • 110 Punkte

Wenn sich eine chronische Mandelentzündung entwickelt hat, dann sollten die Mandeln auch lieber entfernt werden, sonst hat man ständig und immer wieder Halsschmerzen.

sophie
Gast
sophie

Wie lange ist eine Mandelentzündung noch unbedenklich?

Seit einer Woche sind die Mandeln bei unserem zehnjährigen Sohn entzündet. Ich würde gerne wissen, wie lange so eine Entzündung noch normal ist und ob man durch bestimmte Hausmittel die Schmerzen lindern und die Heilungsdauer verkürzen kann? Bin dankbar für jeden Tipp dazu. Gruß, Sophie

Mitglied fraenki ist offline - zuletzt online am 22.08.15 um 08:33 Uhr
fraenki
  • 145 Beiträge
  • 175 Punkte
Dauer einer Mandelentzündung

Man kann in den ersten Tagen selber versuchen, die Symptome zu lindern. Hilfreich kann Salbeitee sein und generell viel Trinken ist angesagt. Wenn dann aber noch Fieber und größere Schmerzen dazukommen, wird der Doc wohl Antibiotikum oder Penicilin geben. Bis zu zwei Wochen kann so eine Mandelentzündung dauern und das Antibiotikum sollte wirklich bis zum Schluss genommen werden, auch wenn Besserung früher eintritt.

rabea17
Gast
rabea17

Entzündete Mandeln, Bläschen auf der Zunge und Ohrenschmerzen

Hi, ich brauche euren Rat, ganz dringend. Aus meinen starken Halschmerzen ist jetzt eine fiese Mandelentzündung geworden. Ich kann nicht schlucken weil die Mandeln so stark angeschwollen sind und auf meiner Zunge sind so merkwürdige Bläschen. Dazu kommen noch die starken Ohrenschmerzen. Was hilft dagegen? Ich danke euch für jeden Tipp!Herzliche Grüße rabea17

Mitglied Katja2903 ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 14:21 Uhr
Katja2903
  • 198 Beiträge
  • 248 Punkte
Mandelentzündung

Bei einer starken Mandelentzündung helfen eigentlich nur Antibiotika, die der Arzt verschreibt. Ansonsten versuchen etwas kühles zu Trinken oder Eis zu Essen, das mildert den Schmerz wenigstens ein bisschen.

Mitglied schrager ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 16:09 Uhr
schrager
  • 117 Beiträge
  • 121 Punkte

Das mit dem Eis sollte ich wirklich gleich probieren, aber dann ab zum Arzt.

Mitglied Smartie ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 10:02 Uhr
Smartie
  • 192 Beiträge
  • 234 Punkte

Gurgeln mit Salzwasser ist gut, das hemmt die Entzündung etwas, ist zwar äußerst unangenehm, hilft aber.

Mitglied shima ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 12:31 Uhr
shima
  • 187 Beiträge
  • 241 Punkte

Wie lange ist man nach einer Mandel-Op arbeitsunfähig?

Ich befinde mich in einer Zwickmühle....ich soll mir die Mandeln entfernen lassen, weil sie ewig entzündet sind.
Ich habe aber Angst vor der Vollnarkose und möchte auch nicht wochenlang krankgeschrieben werden.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Wie gefährlich ist diese Narkose nur wegen dieser Mandeln?
Und wie lange ist man nach der OP arbeitsunfähig???

Mitglied Marlie ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 16:22 Uhr
Marlie
  • 210 Beiträge
  • 266 Punkte
Dauer der Arbeitsunfähigkeit nach einer Mandel-OP

Mein Bruder musste sich kürzlich die Mandeln entfernen lassen.
So eine OP ist reine Routine. Wegen evtl. Nachblutungen blieb mein Bruder eine Woche noch im Krankenhaus und wurde noch für zwei Wochen krankgeschrieben. Er fühlte sich aber schon nach einer Woche wieder fit und ist wieder zur Arbeit gegangen.
Bei ihm gab es keine Probleme.

Ellen15
Gast
Ellen15

Kann ein geschwollener Hals Anzeichen einer Mandelentzündung sein?

Heute morgen fühlte ich mich schon etwas schlapper als sonst. Jetzt merke ich, daß mein Hals etwas angeschwollen ist und ich fühle mich immer schlapper. Hatte als Kind häufiger eine Mandelentzündung, aber seit bestimmt zehn Jahren nicht mehr. Könnte das jetzt wieder eine Mandelentzündung werden oder gar noch was schlimmeres? Wer kann mir da weiterhelfen und entsprechende Infos geben? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Ellen.

Mitglied hallo999 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 08:34 Uhr
hallo999
  • 132 Beiträge
  • 148 Punkte
Geschwollener Hals

Wenn man die Mandeln noch hat, kann es sich immer um eine Mandelentzündung handeln. Aber auch eine Angin kann dahinter stecken. Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man zum Arzt gehen.

Mitglied Sheep169 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 13:33 Uhr
Sheep169
  • 60 Beiträge
  • 70 Punkte

Mit welchen natürlichen Mitteln kann man eine Mandelentzündung behandeln?

Meine Frau hat immer mal wieder eine Mandelentzündung und bekommt dann Medikamente verschrieben.
Ich finde die ganzen Tabletten auf Dauer nicht gut.
Gibt es natürliche Mittel, die man stattdessen nehmen könnte?

Mitglied oJo172 ist offline - zuletzt online am 15.02.16 um 13:44 Uhr
oJo172
  • 47 Beiträge
  • 65 Punkte
Natürliche Mittel bei Mandelentzündung

Sobald die Mandeln vereitert sind, helfen meiner Meinung nach keine natürlichen Mitteln sondern nur noch Antibiotika.
Sonst kann noch gurgeln mit einigen Gramm Meersalz im lauwarmen Wasser helfen, mit Salbei-, Thymian- und Kamillentee.
Auch Gurgeln mit einigen Propolistropfen im lauwarmen Wasser wirkt entzündungshemmend.

susansan
Gast
susansan

Sollte man die Mandeln wirklich entfernen lassen oder hat das Folgen?

Halli Hallo allerseits. Ich habe eine wirklich wichtige und ernst gemeinte Frage an euch. Und zwar habe ich laut meinem Arzt ziemlich verkratzte und vernarbte Mandeln. Woher das kommt weiß ich wohl, habe mindestens alls 2 Monate mal Probleme mit den Mandeln. Jedenfalls meint er, sie sollten raus. Aber dann hab ich Angst, dass der Infekt der immer an den Mandeln hängen bleibt weiter runter geht. Kann das passieren? Seit ihr mehr für oder gegen eine OP?

Mitglied Till_94 ist offline - zuletzt online am 15.11.15 um 20:05 Uhr
Till_94
  • 76 Beiträge
  • 166 Punkte
Folgen einer Mandelentzündung

Wenn du so oft Probleme mit den Mandeln hast, dann würde ich auch zur Entfernung der Mandeln raten. Das ist ja schon chronisch.
Die Mandeln halten zwar als erste Bakterien und Keime auf und können Krankheiten auslösen, aber wenn deine Mandeln schon eh nicht mehr richtig arbeiten, können die auch raus.

christy
Gast
christy

Darf man vereiterte Mandeln selbst behandeln oder sollte man einen Arzt aufsuchen?

Hallo! Meine Mandeln schmerzen und sind belegt. Da ich aber keine Zeit habe zum Arzt zu gehen, gurgle ich mit Salzwasser und lutsche Schmerztabletten für den Hals. Ich spüre, daß sich die Entzündung der Mandeln etwas legt. Ich kann auch schon ein wenig besser schlucken. Sollte ich trotzdem noch einen Arzt aufsuchen oder reicht meine Selbstbehandlung? Wie sind eure Erfahrungen mit Mandelentzündungen? Freue mich über jeden Tipp. LG christy

Mitglied ZOExixi ist offline - zuletzt online am 18.01.16 um 22:11 Uhr
ZOExixi
  • 108 Beiträge
  • 156 Punkte
Vereiterte Mandeln

Mit vereiterten Mandeln sollte man schon unbedingt zu einem Arzt gehen. Sobald der Körper mit Eiter reagiert ist höchste Vorsicht geboten. Gerade im Halsbereich kann sich diese Entzündung auch auf den Herzmuskel legen.

kariba
Gast
kariba

Wie lang besteht noch Ansteckungsgefahr bei einer Mandelentzündung?

Ich hatte eine fiebrige Mandelentzündung. Jetzt ist das Fieber weg und ich fühle mich wieder besser. Da ich so schnell wie möglich wieder arbeiten will und muss, möchte ich gerne wissen, wie lang ich noch ansteckend sein könnte. Wer kennt sich da aus? Danke für die Infos. Gruß, Kariba

lilly23
Gast
lilly23
Mandelentzündung

Bei einer Mandelentzündung besteht auch nach dem Abklingen noch eine Ansteckungsgefahr innerhalb der ersten drei Tage.

Mitglied nicki1 ist offline - zuletzt online am 09.10.15 um 14:06 Uhr
nicki1
  • 175 Beiträge
  • 207 Punkte

Mit einer Mandelentzündung ist nicht zu Spaßen, auf jeden Fall sollte man Antibiotikum einnehmen um auch andere zu schützen.

Atvkid
Gast
Atvkid

Werde ich mir die Mandeln entfernen lassen müssen? Bringt ein Arztwechsel was?

Hallo und guten Morgen! Mein Hausarzt hat mir diesen Winter offenbart, dass eine Mandelentfernung bei mir ziemlich dringend anstehen würde. Ich persönlich sehe das nicht so. Klar, habe in der Vergangenheit oft ne Mandelentzündung gehabt, diese aber immer gut und schnell in den Griff bekommen. Meine Sorge, sind die Mandeln weg, geht die Entzündung tiefer zum Kehlkopf. Bringt ein Arztwechsel wohl was? Fühle mich etwas bedrängt mit dem Thema!

Mitglied irenezh ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 10:59 Uhr
irenezh
  • 120 Beiträge
  • 128 Punkte
Mandelentzündung

Bei häufiger auftretenden jährlichen Mandelentzündungen sollten diese unbedingt entfernt werden, es ist immer wieder ein Eiterherd, der sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. Wenn der Arzt es vorschlägt, sollte man das auch machen lassen.

philip23
Gast
philip23

Muss man Antibiotika nehmen wenn man eine Mandelentzündung hat?

Hallo an alle!

Ich vermute seit gestern das ich eventuell eine Mandelentzündung bekommen könnte und gehe auch gleich zum Arzt. Meint ihr denn das der mir dann Antibiotika verschreiben würde? Ich nehme das nämlich wirklich ungern und bin für jede Alternative zu haben. Wie sieht das auch? Lässt sich eine Mandelentzündung auch anders behandeln?

Mitglied Keimfrei ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 16:15 Uhr
Keimfrei
  • 184 Beiträge
  • 226 Punkte

Wenn der Arzt meint, dass du Antibiotika nehmen musst, solltest du das auch gewissenhaft befolgen, weil es sonst zu Komplikationen kommen könnte.
Vielleicht musst du dich aber nur ein bisschen schonen und mit einer Lösung gurgeln.

katerchen23
Gast
katerchen23

Kann ich eine Mandelentzündung auch zu Hause behandeln?

Ich gehe nicht gerne zum Arzt, weshalb ich immer versuche, um einen Bescuh rumzukommen. Mit Hilfe des WWW und eines Spiegels hab ich selbst eitrige Mandeln bei mir diagnostiziert. Da gibt es doch bestimmt auch was in der Hausapotheke was hilft oder? Was könnte einem da Linderung verschaffen? Oder meint ihr, dass es dann doch besser wäre zum Doc zu gehen?

Mitglied MissStuff ist offline - zuletzt online am 18.03.16 um 20:47 Uhr
MissStuff
  • 171 Beiträge
  • 211 Punkte
Mandelentzündung

Eine Eigenbehandlung einer Mandelentzündung sollte nicht vorgenommen werden. In der Regel müssen eitrigen Mandeln entfernt werden. Der Besuch beim Arzt ist absolut notwendig.

Sonnenlichtspektrum
  • 104 Beiträge
  • 104 Punkte

Antibiotika hilft bei eitrigen Mandeln und diese verschreibt in der Regel nur der Arzt. Eine Selbstmedikation ist absolut unwirksam und fast lebensgefährlich, da eitrige Mandeln das Herz in Mitleidenschaft ziehen können.

tinka
Gast
tinka

Woher kommt die neue Blase auf den Mandeln, obwohl Antibiotika genommen wird?

Hallo zusammen!
Mein Freund hat seit fast vier Wochen das Pfeiffersche Drüsenfieber. Vor zehn Tagen ist auch noch eine Mandelentzündung dazugekommen und er nimmt Antibiotka.
Heute klagt er wieder über Schluckbeschwerden, ausserdem hat er er eine weiße Blase auf einer Mandel.
Wie kann es dazu kommen, er nimmt doch Antibiotika?
Soll er erneut einen Arzt aufsuchen, obwohl er keine weiteren Probleme hat?
Was meint ihr?
Danke Gruß tinka

Mitglied mariie ist offline - zuletzt online am 09.12.15 um 15:51 Uhr
mariie
  • 121 Beiträge
  • 173 Punkte

Ich schätze, nicht jedes Antibiotikum hilft gegen alles. wahrscheinlich soll das erst mal das Drüsenfieber bekämpfen ist aber nicht auch noch für die Mandelentzündung zuständig.

Mitglied jackyy ist offline - zuletzt online am 12.12.15 um 21:12 Uhr
jackyy
  • 117 Beiträge
  • 177 Punkte
Noch mal zum Arzt gehen

Dein Freund sollte unbedingt noch mal zum Arzt gehen, denn wahrscheinlich schlagen die Antibiotika bei ihm nicht richtig an. Vielleicht ist er resistent gegen den verordneten Wirkstoff und braucht ein andere Medikament.

Mitglied lvianyffeneggger ist offline - zuletzt online am 15.08.15 um 18:30 Uhr
lvianyffeneggger
  • 77 Beiträge
  • 113 Punkte

Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist leider ziemlich hartnäckig. Man kann nicht erwarten, dass nach wenigen Tagen Antibiotikabehandlung schon wieder alles im Lot ist. Habt mal ein bisschen Geduld.

Assabrom
Gast
Assabrom

Können Mandelentzündungen chronisch werden?

Seit einem Jahr habe ich circa alle zwei Monate (außer im Sommer) entzündete Mandeln. Entsprechend sehen die Mandeln auch aus (stark zerklüftet), allerdings haben sie noch nie geeitert. Kann man jetzt schon von einer chronischen Mandelentzündung sprechen und sollte ich sie entfernen lassen? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Assabrom.

Madita
Gast
Madita
Mandelentzündungen

Bei immer wieder kehrenden Mandelentzündungen sollte man sich durchaus entschließen diese entfernen zu lassen.

Mitglied girlfromrio ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 14:54 Uhr
girlfromrio
  • 118 Beiträge
  • 152 Punkte

Mandelentzündungen könnne chronisch werden und noch andere Entzündungen nach sich ziehen.

rolf66
Gast
rolf66

Pro und Contra zur Mandelentfernung

Hallo ihr, meine Tochter hat seit einem Jahr immer wieder regelmäßig mit teils schweren Mandelentzündungen zu kämpfen und sie hat echt die Nase voll, was man ja nur zu gut verstehen kann. Allerdings möchte sie sich die Mandeln auch nicht so Hals über Kopf entfernen lassen und spielt bisher nur mit dem Gedanken. Was könnt ihr Pro und was auch Contra einer Mandelentfernung sagen? Wie waren eure Erfahrungen damit?

Mitglied Alonka ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 15:14 Uhr
Alonka
  • 153 Beiträge
  • 163 Punkte
Früher wurden Mandeln zu früh entfernt

Früher waren die Ärzte immer sehr schnell dabei, die Mandeln zu entfernen. Heute ist man da viel vorsichtiger, was ja auch gut so ist. Aber wenn, wie im Fall deiner Tochter, ständig Mandelentzündungen auftreten und die nicht in den Griff zu kriegen sind, bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Mandeln zu entfernen. Alonka.

Maleica
Gast
Maleica
Pro und Kontra abwiegen

Es spricht sowohl einiges dafür als auch dagegen, Mandeln zu entfernen. Was empfiehlt denn eigentlich der Arzt? Oder geht deine Tochter gar nicht mehr hin, wenn die Mandeln wieder mal entzündet sind?

Mitglied Yvonne ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 15:35 Uhr
Yvonne
  • 211 Beiträge
  • 263 Punkte
Häufige Mandelentzündungen

Ich war ganz überrascht, als mir mal ein Arzt gesagt hat, dass ich ganz atrophe Mandeln habe und das davon kommt, dass ich ständig Mandelentzündungen hatte. Ich habe das gar nicht gewusst, ich war zwar oft erkältet und hatte Schluckbeschwerden, aber ich habe mir weiter nichts dabei gedacht.....

ElkeSLK
Gast
ElkeSLK

Ab wann sind Mandeln zum Schutz des Immunsystemes nicht mehr geeignet und müssen raus?

Mein Freund hat so alle drei Monate eine Mandelentzündung. Das erscheint mir doch viel und ich meine, die Mandeln sollen raus. Er meint aber, daß Mandeln sehr wichtig für sein Immunsystem seien. Ab welchem Zeitpunkt helfen die Mandeln dabei aber auch nicht mehr und sollten dann raus? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, ElkeSLK

Mitglied JustMe ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 19:01 Uhr
JustMe
  • 169 Beiträge
  • 207 Punkte

Wenn sich die Mandeln öfter entzünden, als, dass sie das immunsystem stärken und den Körper schützen, dann sollte man sich doch von ihnen verabschieden.

Yuliette
Gast
Yuliette

Ich habe meine Mandeln schon als Kind rausoperiert bekommen und muss sagen, dass ich keinerlei Nachteile, was die Gesundheit angeht, seitdem hatte.

Sabine86
Gast
Sabine86

Sofortige Entfernung der Mandeln bei Entzündung?

Ich habe jetzt schon häufiger Probleme mit meinen Mandeln gehabt, da die sich bereits mehrmals entzündet haben, was ja wirklich sehr unangenehm ist. Mein Arzt meinte ich solle sie mir besser entfernen lassen, aber ich möchte das wirklich nur im dringenden Notfall. Bin kein Freund von Operationen und denke das es schon einen Sinn haben wird, weshalb wir Mandeln haben. Was denkt ihr dazu? Ist es gefährlicher, die Mandeln nicht zu entfernen?

Gruß,
Sabine

Mitglied janaherzchen ist offline - zuletzt online am 04.01.16 um 15:17 Uhr
janaherzchen
  • 129 Beiträge
  • 195 Punkte

Eine zweite Meinung einholen, das würde ich jedem raten.

wolfgang95
Gast
wolfgang95

Kurzfristige Linderung einer fiebrigen und eitrigen Mandelentzündung möglich?

Übers Wochenende hat mich eine eitrige Mandelentzündung erwischt und jetzt ist auch noch Fieber dazugekommen. Morgen habe ich aber eine existenziell wichtige Geschäftsbesprechung, die ich unbedingt einhalten muß. Wie kann ich bis dahin eine kurzfristige Linderung erreichen, sodaß ich den Termin wahrnehmen kann? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Wolfgang

Mitglied gast ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 18:22 Uhr
gast
  • 1252 Beiträge
  • 1252 Punkte
Eis

Möglichst viel Eis essen - am besten Wassereis, das kühlt noch mehr.

Dani22
Gast
Dani22

Wann ist Mandelentfernung bei einem Kleinkind unbedingt nötig?

Unser sechsjähriger Enkel hat schon mehrere Mandelentzündungen gehabt. Jetzt meinte wohl der Doc, man solle einfach die Mandeln entfernen, dann wäre Ruhe. Ich bin noch der Meinung, daß Mandeln wichtige Aufgaben hat und diese so lang wie möglich behalten sollte. Unter welchen Umständen wäre denn eine Entfernung unbedingt erforderlich? Bin dankbar für jede Info. Gruß, Dani

Mitglied henben ist offline - zuletzt online am 14.05.12 um 09:46 Uhr
henben
  • 28 Beiträge
  • 28 Punkte
Hi Dani!

Normalerweise sollten Mandeln gar nicht zu sehen sein und wenn sie schon sehr zerklüftet und häufig, bzw. chronisch vereitert sind, sollten sie entfernt werden, denn dann können sie auch ihre Schutzfunktion nicht mehr erfüllen.

JennSchmitz
Gast
JennSchmitz

Hat mein Sohn eine Mandelentzündung?

Hallo zusammen!

Mein Sohn hat seit zwei Tagen Halsschmerzen und auch starke Schluckbeschwerden. Ich dachte erst, es würde sich um eine Erkältung handeln, aber er hat keine anderen Symptome bekommen, die darauf hindeuten würden. Wenn ich in seinen Mund sehe, kann ich aber auch keine Schwellungen erkennen. Könnte es trotzdem eine Mandelentzündung sein? Was denkt ihr?

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 00:18 Uhr
Tom92
  • 7073 Beiträge
  • 8101 Punkte
@ JennSchmitz

Hmmm ..., was sollen wir dir hier jetzt antworten ? Sollen wir schreiben, ja das ist eine Mandelentzündung oder besser, nein, das ist keine Mandelentzündung?
Hier wirst du dazu bestimmt nicht die richtige Antwort bekommen, ein Ferndiagnose über das I-Net ist nicht möglich.
Daher solltest du mit deinem Sohn zum Arzt gehen, der wird euch dann schon sagen was das ist.

lilly79
Gast
lilly79

Welche Möglichkeiten gibt es, eine Mandelentzündung zu kurieren ohne Antibiotikum?

Hallo allerseits. Ich gehöre leider zu denjenigen die von sich sagen können, dass sie spätestens alle 2 Monate wieder eine dicke Mandelentzündung haben. Das ist nicht schön, aber man gewöhnt sich fast daran. Jedenfalls bin ich es aber leid, andauernd dann Antibiotikum einnehmen zu müssen. Das nervt und ich denke, es kann auch nicht gesund sein. Gibt es nicht andere Mittel und Wege, außer Entfernen und Antibiotikum?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9257 Beiträge
  • 9264 Punkte
@lilly

Nein, es gibt keine anderen Mittel außer Entfernen und Antibiotikum, denn ich denke bei dir ist das schon gefestigt. Die Mandeln entfernen zu lassen ist ein guter Rat deines Arztes. Was ist dein Problem damit? Das ist ne Standart-OP und eine Erleichterung, wenn du öfter Mandelentzündungen hast. Es könnte für dich eine dauerhafte Lösung sein.

Lies dazu auch die Artikel zu Mandelentzündung im Themenbereich hier

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Mandelentzuendung/

Zu jedem Forenthema gibt es hier einen Themenbereich mit grundsätzlichen Informationen, weiterführenden Artikeln und Nachrichten. Diese beantworten die meisten Fragen schon von Anfang an, also immer erst dort nachlesen. Wenn du dann noch Fragen hast stelle sie hier in diesem Beitrag.

julia
Gast
julia

Stark vergrößerte Mandeln nach OP

Mein Sohn wird im Juli 3 Jahre alt und ihm wurden Anfang Februar die Mandeln halbiert, die Polypen entfernt und Paukenröhrchen gelegt. Jetzt habe ich meinen Kinderarzt gewechselt (allerdings nicht wegen dieser Geschichte), der neue Ki-Arzt meinte, dass sie eine Mandel-OP empfehlen würde wenn sie nicht wüßte, dass diese erst vor kurzem stattgefunden hat. Außerdem sagte sie, dass die Mandeln ja Lymphgewebe sei, was wieder wachsen könnte! Mich wundert das: kann das Gewebe denn schon nach nur knapp 3 Monaten so dermaßen nachwachsen? Ich konnte heute meinem Sohn in den Hals schauen und hab festgestellt, dass sich die Mandeln hinten wieder fast berühren und total rot sind!

Mein HNO hat bei unserem letzten Besuch gar nichts kontrolliert, weil mein Sohn sich immer so anstellt und er ihn nicht stressen wollte! Außerdem waren wir erst 2 Wochen vorher nochmal zur Nachkontrolle in der Klinik. Der Chefarzt dort war sehr zufrieden mit dem OP-Ergebnis! Wie soll ich mich verhalten? Woran kann das mit der erneuten Vergrößerung der Mandeln zusammenhängen? Eine Erkältung hat mein Sohn derzeit nicht, aber direkt nach der OP hatte er wieder eine Erkältung!

Danke für die Antworten,
Julia

Mitglied lady ist offline - zuletzt online am 24.10.08 um 12:05 Uhr
lady
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Erneut große Mandel nach OP, möchte Erfahrungen wissen

Unser Sohn litt unter sehr großen Mandeln und Polypen. Im Januar dieses Jahres wurden die Polypen entfernt und die Rachenmandeln verkleinert. Es war vom ersten Tag weg eine große Verbesserung zu sehen. Er hatte nicht ständig den Mund offen (zuvor schnaufte er nur durch den Mund), nachts schlief er auch mit geschlossenem Mund und es war kein Schnarchen mehr zu höhren (was ich sonst bei angelehnter Türe bis ins Schlafzimmer hörte), er sapperte nicht mehr, er hatte keine Probleme mehr beim Essen und verschluckte sicht nicht ständig.
Nach zwei Monaten bei einer Kontrolle sah man, dass eine Mandel wieder etwas größer geworden ist, aber nicht beängstigend.
Jetzt ist er gerade etwas verschnupft und ich bemerkte, dass er wieder sappert und vor allem dass er beim Schlafen wieder probleme hat (unruhig, ständiges husten um den Speichel und Schleim runter zu bringen). Bei einem zufälligen Blick in seinen Hals sah ich ganz erschrocken, dass die rechte Mandel riesig ist, sie füllt den ganzen Raum bis hin zum Zäpfchen aus. Beim Termin beim HNO der in auch Operiert hat war dieser auch sehr überrascht er hat gesagt, dass er nach einer Verkleinerung zwar schon gesehen hat, dass die Mandeln wieder größer werden aber dass sie noch größer sind als zuvor hatte er noch nie gesehen.
Mich würde jetz interessieren was damals bei ihrem (julia) Sohn gemacht wurde oder ob man weiß von was das so schnell wieder gekommen ist.
Unser HNO meinte es könnte auch ein Lymphstau sein, dass iergend was nicht richtig abfliesenkann.
Ich bin gerade etwas besorgt, vielleicht könnten sie mir ein bischen weiterhelfen, da es bei Ihnen ja schon zwei Jahre her ist.
Vielleicht hatt auch jemand anderes schon Erfahrung mit diesem Problem gemacht.

Unbeantwortete Fragen (21)

mauerbluemchen13
Gast
mauerbluemchen13

Wann muss bei einer Mandelentzündung Antibiotika eingenommen werden?

Muss man immer, wenn man erkältet ist und geschwollene Mandel hat, direkt ein Antibiotika schlucken?
Oder ist das oft garnicht nötig?

Mitglied schwimmboy92 ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 17:59 Uhr
schwimmboy92
  • 90 Beiträge
  • 208 Punkte

Können einseitige Mandelentzündungen durch Weisheitszahnprobleme entstehen?

Zu meinen Problemen mit meinen Weisheitszähnen sind jetzt auch noch Mandelschmerzen hinzugekommen. Allerdings ist nur eine Mandel schmerzhaft angeschwollen. Könnte das mit den Zahnproblemen zusammenhängen?

jonnyboy
Gast
jonnyboy

Kann man imun gegen Mandelentzündungen sein und trotzdem den Erreger weitertragen?

Als Kind hatte ich mal eine Mandelentzündung und seitdem damit keine Probleme mehr gehabt(wahrscheinlich lag das an den homöopathischen Mitteln, die mir meine Mutter dabei verabreicht hat). Scheinbar bin ich jetzt imun gegen Mandelentzündungen. Trotzdem habe ich letztens erlebt, dass ich wohl meine neue Freundin mit diesem Erreger angesteckt habe, kann das sein?

LudwigS
Gast
LudwigS

Wie funktioniert das "Absaugen" von Bakterien auf Mandeln?

Ein Sportkollege hatte seit einer Woche ein Mandelentzündung und auch Antibiotika hat nicht viel gebracht. Sein Doc will im Morgen die Bakterien von den Mandeln absaugen. Wie funktioniert das denn und hilft das nur kurzfristig oder auch für längere Zeit? Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke schon mal im Voraus dafür. Gruß, LudwigS

maddaj
Gast
maddaj

Bedeuten weiße Stippen auf den Mandeln dass sie entzündet sind?

Hallo! Seit vorgestern habe ich so komische weiße Stippen auf den Mandeln, aber keine Schmerzen. Ist das schon eine Mandelentzündung? LG maddaj

Leonie
Gast
Leonie

Sollte man nach einer Mandelentzündung mehr Flüssigkeit zu sich nehmen?

Vor über einem Monat hatte ich erstmals eine Mandelentzündung, die mit Antibiotika behandelt wurde. Obwohl nichts zu sehen ist, habe ich jetzt wieder ein unangenehmes Gefühl im Mandelbereich, daß aber wieder verschwindet, wenn ich was trinke. Kann es sein, daß man nach so einer Entzündung mehr Flüssigkeit zu sich nehmen sollte, was meint ihr? Danke schon mal für ihre Beiträge. Gruß, Leonie

Mimi
Gast
Mimi

Mandelentzündnung&Vaginalpilz

Hallo...
Ich bin verzweifelt. Ich bin Sängerin& Tänzerin und hatte im letzten Jahr 5 Mandelentzündungen, jetzt vor 3 Wochen wieder eine heftige und nun schon wieder eine...ich hab einfach keine Lust mehr. Ich kann dann natürlich nicht singen& tanzen, das frustriert. Und mein Körper jedes mal noch mit Antibiotikum vollzupumpen, hab ich auch keine Lust mehr. Dazu kommt jetzt noch ein Vaginalpilz (ich nähme mal an, wegen dem Antibiotikum..!?) und ich bin einfach nur frustriert..
Habt ihr tolle Tipps, wie ich mein Immunsystem wieder in Griff bekomme? Ich lebe eigentlich sehr bewusst und ernähre mich auch gesund...bin glücklich (wenn da nicht die Mandelentzündungen wären)..
Vielleicht habt ihr gute Tipps?
Mein nächster Schritt wird aber wahrscheinlich trotzdem sein, die Mandeln rausnehmen zu lassen...hat jemand Erfahrungen damit? Wie lange werd eich wohl keinen Sport mehr machen können?
Ich danke euch für jeglichen Tipps....

Nicole32
Gast
Nicole32

Nach Mandelentzündung weiße Punkte im inneren Wangenbereich - Was kann das bedeuten?

Ich hatte kürzlich eine Mandelentzündung. Nach Abklingen der Entzündung entdeckte ich einige weiße Punkte an der Innenseite der Wange. Irgendwie muß das ja mit der Mandelentzündung zusammenhängen. Was kann das bedeuten und wie geht das wieder weg? Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir Tipps geben? Danke vielmals. Gruß, Nicole

moni77
Gast
moni77

Ab wieviel Mandelentzündungen spricht man von chronischer Mandelentzündung?

Letztes Jahr hatte ich drei Mandelentzündungen. Ich hoffe, daß ich dieses Jahr davon verschont bleibe, oder kann man bei mir schon von chronischer Mandelentzündung sprechen und die nächste kann schon bald wieder auftreten? Was meint ihr? Bin dankbar für jede Info dazu.Gruß, Moni

Symyon
Gast
Symyon

Mandeloperation trotz Schnupfen?

Hallo Paradisinutzer,
ich habe mal eine Frage und zwar ich habe in 3 Tagen eine Madeloperation und jetzt Schnupfen bekommen, ist das wichtig und werden mich die Ärzte trotzdem operieren ?!
Mfg
Symyon

tinka
Gast
tinka

Ist das wirklich nur eine Mandelentzündung oder Schlimmeres?

Ich habe seit fast 2 Wochen schon dicke rote Mandeln. Die werden und werden einfach nicht besser! Ich war schon beim Doc, der meinte Mandelentzündung und hat mir was dagegen mitgegeben. Was relativ Leichtes muss ich sagen. Ich habe fast das Gefühl, dass der mich gar nicht für voll genommen hat. Was ich auch nicht verstehe ist, dass das nicht weggegangen ist. Kann das auch noch was anderes sein?tinka

JennSchmitz
Gast
JennSchmitz

Hat man bei einer Mandelentzündung auch Eiterpusteln im Hals?

Hallo zusammen!

Mein Sohn hat seit zwei Tagen Halsschmerzen und auch starke Schluckbeschwerden. Ich dachte erst, es würde sich um eine Erkältung handeln, aber er hat keine anderen Symptome bekommen, die darauf hindeuten würden.

Rebekka
Gast
Rebekka

Mandel Op - welche Erfahrungen habt ihr?

Hallo,
mir werden am 7.11 die Mandeln entfernt.
Ich habe schon ein bisschen angst was mich da erwartet.
Vieleicht könnt ihr mir eure erfahrungen schreiben.
lg

nicki24
Gast
nicki24

Hat eine Landkartenzunge etwas mit einer Mandelentzündung zu tun?

Hallo! Heute war ich beim Arzt, weil ich eine starke Mandelentzündung habe. Die Praxis war voll, der Arzt im Stress. Er untersuchte meinen Rachen, schrieb ein Rezept für das Antibiotika. Dann meinte er, die Landkartenzunge, wolle er sich in der nächsten Woche anschauen. Schon war er verschwunden. Ich werde ihn nächste Woche genauestens fragen, was eine Landkartenzunge ist, möchte aber jetzt schon wissen, wo ich dran bin. Ist eine Landkartenzunge eine Krankheit, hat sie etwas mit meiner Mandelentzündung zu tun? Ist jemand hier im Forum, der mir Auskunft geben könnte? Vielen Dank!

moni77
Gast
moni77

Habe ich etwa eine Mandelentzündung?

Hallöchen! Ich habe schon seit einigen Tagen leichte Halsschmerzen, mal mehr und mal weniger, aber immer merke ich was. Im Hals ist nichts zu erkennen, auch nicht rot oder so. Nur bis zu den Mandeln kann ich nicht gucken. Kann das eine Mandelentzündung sein? Das komische ist, dass ich immer wieder auch aufstoßen muß und Sodbrennen habe. Das ist doch eher untypisch oder?

alexander1984
Gast
alexander1984

Blutfropfen beim Hochschnauben

Hallo,ich mache mir gerade große Sorgen, weil ich regelmäßig eine Angina habe(etwa alle 3 Wochen) und ich nun noch schleimige Blutfropfen beim Hochziehen habe. kann mir das vielleicht jemand erklären.
Danke im Voraus

Mitglied Wildcat ist offline - zuletzt online am 22.04.09 um 20:06 Uhr
Wildcat
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Mandelentzündung und Kehlkopfentzündung

Hallo,

ich habe mal eine frage. Letzten Monat hatte ich eine Mandelentzündung und dazu eine Kehlkopfentzündung.
Jetzt (April) habe ich das gleiche wieder.

Was könnte man da machen

Nicole
Gast
Nicole

Brechreiz bei Mandelentzündung

Warum hab ich so einen starken Brechreiz wenn ich an einer Mandelentzündung erkranke ohne Medikamente (Antibiotikum) vorher genommen zu haben? Das ist wirklich schlimm und niemand kann mir sagen was dagegen hilft das dieser Brechreiz weg geht. Ich würde mich über jede Antwort freuen

Steffi Degenhardt-Lau
Gast
Steffi Degenhardt-Lau

Vor fast 2 Jahren Mandeln entfernt

Meine Tochter ist 8 Jahre alt und vor fast 2 Jahren wurden ihr die Mandeln entfernt. Nun hat sie seit Anfang des Jahres erneut eine Mandelentzündung und heute meinte unsere Ärztin ihr müßten die Mandeln entfernt werden. Ist es möglich, das Mandeln nach wachsen und daher eine OP wieder ansteht?
Hoffe Sie können mir helfen.

van Wershofen, Heike
Gast
van Wershofen, Heike

Entfernung der Gaumenmandeln

Bei unseren 6-jährigen Tochter wurden stark vergrößerte Gaumenmandeln. Von einer halbierung wurde uns abgeraten, statt dessen sollten wir die Mandel ganz entfernen lassen, da diese allem anschein nach nicht mehr funktionieren. Welche Ursachen können vorliegen, um die Funktion der Mandeln bereits in diesem Alter ausser Kraft setzen?

Nicolai
Gast
Nicolai

Mandelentzuendung geheilt, wann kann ich rauchen

Meine Mandelentzuendung ist wieder geheilt, keine Halzschmerzen, keine Kopfschmerzen oder weiteres, aber Antibiotikum muss ich noch bis zum Ende nehmen, 3 tage noch... kann ich jetzt schon wieder rauchen oder muss ich da noch mehrere Tage warten. Ich frage aus Angst eines Rueckfalls. Bitte antworten mit Ratschlaegen! :)

Neues Thema in der Kategorie Mandelentzündung erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.