Sorry, Ihr Thema konnte leider nicht erstellt werden, da folgende(r) Fehler aufgetreten ist/sind:

  • Sie haben keinen Namen eingegeben.
  • Sie haben keine Überschrift eingegeben.
  • Sie haben keinen Beitrag geschrieben.
  • Sie haben die Nutzungs- und Datenschutzbedingungen nicht akzeptiert.
  • Sie haben keinen Zahlencode eingegeben.

Bitte versuchen Sie es erneut!

Neues Thema erstellen

Forum zum Thema Leukämie

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Leukämie verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (22)

Kann man in jedem Alter Leukämie bekommen?

Hallo!Ich habe mich gerade mit einer Freundin unterhalten,sie erzählte mir,daß ein Bekannter von uns Leukämie hat.Er ist erst vierundzwanzig,i... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von karlifax

Alles paletti

Hallo ich bin 12 und hatte vor gut 3jahren Leukämie ich habe keinen Moment an mir gezweifelt und bin nun wieder gesund Ein paar meiner Mitsc... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von karlifax

Wie hoch ist die Heilungschance bei Leukämie?

Mein Arbeitskollege hat ganz plötzlich Leukämie gekriegt und liegt sehr gewschwächt im Krankenhaus. Wir sind alle noch geschockt und fragen un... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von karlifax

Ist Leukämie heilbar?

Bei einem Freund von mir wurde Leukämie festgestellt. Alle sind sehr niedergeschlagen und wissen nicht, wie sie sich ihn gegenüber verhalten s... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von karlifax

Wie wirkt das Medikament Imatinib bei CML?

Eine Freundin von mir hat CML (chronische myeloische Leukämie) und das Mittel Imatinib verschrieben bekommen. Da ich mir Sorgen mache, wüsste... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Bernhard N.

Hilfe ich habe Leukämie!

Hilfe ich bin 16 und habe leukämie... ich bin so verzweifelt... :( vor einer woche bekam ich die diagnose... was soll ich machen...? ich... weiterlesen >

150 Antworten - Letzte Antwort: von Kermit

Keine Besserung der Nebenwirkungen an Transplantation

Hallo, mein Freund hatte vor ca. 14 Monaten eine Knochenmarkstransplantation, zuerst hat sich alles sehr gut entwickelt, er konnte rela... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Rainbow14

Kann man Leukämie ein zweites Mal bekommen?

Mein Freund hatte als Kind Leukämie oder ein Anfangsstadium so wie er mir gesagt hat. Dies ist nun 17 Jahre her, jedoch steckt in mir die unbe... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Julchen84

Statistiken zur Leukämie

Wie viele sind in ganz Deutschland von Leukämie betroffen?? Gibt es statistiken oder Tabellen zur veranschaulichung??? weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Klaus

Andere schützen bei Leukämie???

Mein Freund hat Leukämie, ich habe schon versucht mich weitesgehend darüber zu informieren, doch bereitet mir dieses Fachchinesisch kopfzerbre... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Rainbow14

Erfahrung mit der ALL-Rezidiv Therapie?

Hat jemand Erfahrung mit der ALL-Rezidiv Therapie (Therapie rezidivierter akuter lymphatischer Leukämien) gemacht? weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Kati

AML M3 und Petechiene an den Waden

Wann bilden sich die Petechiene an den Waden zurück? Bei Heilung der Krankheit? weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Betschart Dominique

Unzureichend beantwortete Fragen (9)

Mitglied Megafrech ist offline - zuletzt online am 20.12.15 um 08:47 Uhr
Megafrech
  • 114 Beiträge
  • 184 Punkte

Welche Anzeichen deuten auf eine Haarzellenleukämie (HZL) hin?

An welchen Symptomen, oder wie können Ärzte erkennen, ob jemand eine Haarzellenleukämie hat?
Kann das in einer normalen Blutuntersuchung erkannt werden, oder sind dafür andere Untersuchzungen notewendig?

Mitglied Rosenblue ist offline - zuletzt online am 17.11.18 um 10:54 Uhr
Rosenblue
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte

Hast du irgendwas herraus gefunden über diese Krankheit ? Mich interessiert dieses Thema auch. Meine Cousine ist auch an leukämie erkrankt. Ich weiß nicht was für eine leukämie sie hat. Wir sind seit jahren verstritten:(

Majalina
Gast
Majalina

Wie lange dauert es bei CML, bis es zur Blastenkrise kommt?

Hallo zusammen!
Mein Mann hat seit vier Jahren eine CML und die Leukozyten haben sich in letzter Zeit sehr schnell verdoppelt-schneller als sonst. Die Thrombozyten sind dagegen gesunken. Zum Glück ist seine Milz noch einigermassen in Ordnung.
Meine Angst ist, daß sich die CML jetzt beschleunigt, wann kann es zu einer Blastenkrise kommen?
Wäre dankbar für eine Antwort. Herzliche Grüße Majalina

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3167 Beiträge
  • 3179 Punkte
....

Nach deiner Beschreibung klingt es so, das dein Mann in der so genannten Akzelerationsphase ist. In dieser Phase wird der Verlauf der CML leider beschleunigt. In dieser Phase treten auch vermehrt Anämie, Thrombozytenmangel, starke Vermehrung der Leukozyten, Blastenanteil von über 10% - 30% und Probleme mit der Milz auf.
Deine Angst wegen der Blastenkrise ist leider auch ziemlich begründet, denn diese vollt meist sehr schnell nach der Akzelerationsphase.
Aber da können euch die behandelnden Ärzte sicher mehr Auskunft geben. Denn es halt immer auf Behandlung und aktuelle Blutwerte an.

Ich wünsche euch trotz allem alles erdenklich Gute und viel Kraft!

Annemarie
Gast
Annemarie

Wenn sich mehr als dreißig Prozent Blasten im peripheren Blut nachweisen lassen, dann ist es an der Zeit, die Leukämie mithilfe einer Chemotherapie zu behandeln.
Wie lange es bis dahin noch sein wird, kann wohl nur der behandelnde Arzt abschätzen.

celine
Gast
celine

Kann dauernde Müdigkeit, Lustlosigkeit und Blässe ein Anzeichen von Leukämie sein?

Unser Sohn ist in der Pubertät und seit fast einem Jahre auffalllend müde und lustlos. Ausreichend Schlaf hat er und die Schule ist für ihn nicht so anstrengend, da er ein guter Schüler ist. Nun habe ich im Fernsehen einen Bericht über Leukämie gesehen, die ähnliche Symptome schilderten. Sollten wir unseren Sohn umgehend zum Doc schicken, was meint ihr? Danke für jede Info dazu. Gruß, Celine

Mitglied Vanessa98 ist offline - zuletzt online am 08.01.13 um 17:59 Uhr
Vanessa98
  • 15 Beiträge
  • 19 Punkte
Sofort zum arzt

Das kann natürlich auch etwas ganz harmloses sein, aber um das zu überprüfen und klarkheit zu haben, auf jeden fall zum arzt gehen!
LG Van

Mitglied brittablue ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 12:32 Uhr
brittablue
  • 119 Beiträge
  • 123 Punkte
Jugendliche in der Pubertät

Oft ist es bei Kindern und Jugendlichen so, dass sie in der Pubertät ziemlich Müde und Lustlos sind. Als Eltern sollte man darauf achten, dass die Ernährung abwechslungsreich und vitaminreich ist.

Genügend Schlaf ist ebenfalls wichtig.

Mitglied sinaah ist offline - zuletzt online am 04.09.15 um 10:20 Uhr
sinaah
  • 185 Beiträge
  • 243 Punkte

Ein Arztbesuch ist sicher nicht gleich nötig, es sei denn man hat in der Familie schon einmal einen Fall von Leukämie gehabt und möchte auf Nummer sicher gehen.

Aber die Pubertät bedeutet für die Jugendlichen eine Umstellung und oft sind Müdigkeit und Blässe damit verbunden.

Mitglied karlifax ist offline - zuletzt online am 15.08.15 um 18:54 Uhr
karlifax
  • 8 Beiträge
  • 8 Punkte
Ja kann es!

Ich hatte selber leukämie und genau solche symptome, hinzu kamen schmerzen in waden und an den armen, starken schnupfen und husten hatte ich auch.
Bei solchen symptomen wie du sie beschreibst würde ich umgehend einen artzt aufsuchen wenn das so schon eine weile geht.
LG Karlifax
Ps: Viel glück das es nichts schlimmes ist.

Gast
Gast
Gast

Zeit zwischen Diagnose und erster Chemo

Hallo!
Ich habe lange überlegt, ob ich meine Frage in einem solchen Forum stellen kann oder sollte, um nicht unangemessen rüberzukommen.
Ich schreibe zur Zeit an einem Roman, in welchem auch ein Leukämie krankes Mädchen eine Rolle spielt.
Ich habe einiges im Internet recherchieren können und habe in Foren gelesen, was mir sehr weitergeholfen hat, aber momentan stehe ich vor einer Frage, deren Antwort ich nicht so recht finde.
Ich will auch ungern direkt in der Onkologie oder so anrufen, die Ärzte haben schließlich ohnehin genug zu tun.
Deshalb hoffe ich, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt mit meiner Frage:
Wie lange dauert es, bzw. hat es bei euch oder euren Bekannten gedauert von der Diagnose (ALL) bis zur ersten Chemotherapie?
Für Antworten wäre ich euch sehr dankbar!
Liebe Grüße,
Judy

prinzess
Gast
prinzess

Hi Judy, unser Sohn, 4 Jahre, hat Dienstags die Diagnose bekommen und Donnerstags ging die Chemo los. Also 3 Tage!!!

diana82
Gast
diana82

Ist das Risiko an Krebs zu erkranken nach einer erfolgreichen Chemo wegen Leukämie größer?

Es soll angeblich ein Zusammenhang zwischen einer erfolgreichen Leukämie-Chemotherapie und dem Risiko später an einer zweiten Krebsart zu erkranken geben. Ist da was dran und wie oft kommt das dann vor? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Tipps geben? Danke vielmals. Gruß, Diana

Mitglied meiro ist offline - zuletzt online am 16.03.12 um 22:23 Uhr
meiro
  • 126 Beiträge
  • 127 Punkte
Huhu

Hallo,

hängt von der Art der Leukämie ab. ALL zum Beispiel, wie auch AML, haben untersortierungen von Arten. Bei manchen dieser Arten ist die wahrscheinlichkeit, nach der Therapie, wieder zu erkranken sehr hoch. Deshalb wird in diese Fällen auch, in der heutigen Zeit, eine Knochenmarktransplantation bzw. Stammzellentransplantation durchgeführt.

Evelyn
Gast
Evelyn

Leukozytenwert bei 480.000

Was geschieht bei weiterem Ansteigen?

Matthias
Gast
Matthias
Vierhunderttausen?

Hallo Evelyn
Meinst du wirklich 480000? Bei mir waren es bei der Erstdiagnose 105000 und der aufnehmende Oberarzt meinte, dass ich ziemlich Glück gehabt habe, dass ich keinen Infarkt oder Schlaganfall bekommen habe.
Bei einer so hohen Anzahl von Leukos wird das Blut extrem dickflüssig - Aussage der Ärzte!
Mich hat man dann ziemlich schnell an eine "Leukophoräse" angeschlossen um die Leukos abzufischen.....

Masali
Gast
Masali
Vielleicht auch nur Thrombozyten gemeint?

Hallo Evelyn,
der Normalwert von Leukozyten im Blut beträgt 4000-10000/mm³!
Allerdings gibt es noch Thrombozyten im Blut, deren Normalwert 150000 - 400000 / mm³. Vielleicht meinte dein Arzt ja diesen Blutwert?
Ein Ansteigen der Leukozyten kann durch Streß, körperliche Belastungen oder aber durch Entzündungen (häufiger der Fall) hervorgerufen werden.
Ein Ansteigen der Thromobozyten hingegen durch akute Blutungen oder massive Infektionen hervorgerufen werden.

Maria
Gast
Maria
Leukos

Hallo Evelyn,
Leukos können so hoch sein. Mein Papa hatte über 350000. Eine Woche später ist er verstorben. Allerdings war er 75, hatte akute Leukämie, ein krankes Herz u. Lunge und Diabetes.

fob
Gast
fob

Psychologisches Online-Kursprogramm

Leukämiepatienten, die zusätzlich zu ihrer medizinischen Behandlung psychologisches Know-how zur Verbesserung ihrer Krankheitssituation nutzen wollen, können im Internet unter der Adresse www.psychologische-selbsthilfe-leukaemie.de an einem interaktiven Kursprogramm der Universitätsklinik Tübingen teilnehmen.

Das Hilfsangebot wurde am Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie in Kooperation mit der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. entwickelt und soll im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie auf seine Wirksamkeit und Nützlichkeit hin untersucht werden.

Das vierwöchige Programm ist modular aufgebaut und versteht sich als "Hilfe zur Selbsthilfe". Ähnlich wie bei einem Ratgeberbuch bietet es Betroffenen die Möglichkeit, sich die entsprechenden Kursinhalte selbstständig anzueignen. Es werden psychologische Strategien vermittelt mit dem Ziel, krankheitsbedingte Belastungssituationen effektiver bewältigen zu können und die aktuelle Lebenssituation zu verbessern.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf der Webseite www.psychologische-selbsthilfe-leukaemie.de

fob
Gast
fob
Schatzkiste

Sehr geehrte Community,

auf der Webseite unseres psychologischen Kursprogramms für Leukämiepatienten haben wir seit Anfang November eine öffentliche Schatzkiste eingerichtet. Mit dieser wollen wir Ihnen Denkanstöße, Erfahrungen und Bewältigungshilfen zugänglich machen, die von ebenfalls betroffenen Menschen stammen.

Jeder, der selbst erkrankt ist oder war, ist in Besitz von "Expertenwissen", d.h. er oder sie verfügt über eigene Erfahrungen, wie die Krankheit psychisch am besten zu bewältigen ist oder welche Wege zu einem besseren Umgang führen können. Unsere Schatzkiste will dieses persönliche Wissen zusammentragen.

Wir laden Sie herzlich auf einen Besuch ein und freuen uns auf Beiträge!

Ihr „Psychologische Selbsthilfe Leukämie“-Team
www.psychologische-selbsthilfe-leukaemie.de

Heidi
Gast
Heidi

Infos zur Früherkennung von Leukämie

Zu der häufigsten Krebsart zählt die Leukämie. Bis jetzt ist die Wahrscheinlichkeit einer Heilung sehr gering. Soviel hab ich letztens kurz mitbekommen. Würde gerne etwas mehr wissen, besonders über die Früherkennung von Leukämie und welche Symptome am Anfang auftreten und woran man ahnen kann das man an Leukämie erkrankt ist. Welche Untersuchungsmethoden gibt es bei den Ärzten dafür?

peter
Gast
peter
Leukämie

Sag mal, lebst du vor 30 jahren? verfolgst du auch genügend artikel darüber? mein kind hat leukämie und ich fahre mit einer taxifahrerin,die ständig leukämiekranke kinder transportiert. sie hat so gute beziehungen zu den kindern und deren familien aufgebaut, so dass sie diese nach jahren immer wieder besucht. die sind alle noch lebendig, also geheilt. nur ca. 8% schaffen es nicht.

Annika
Gast
Annika

Diagnose Cll und nun?

Hallo!

Ich wollte fragen ob jemand weiß, was man nun alles beachten muss und ändern sollte im Bezug auf die Ernährung und den Lebensraum!

Danke!

Micha
Gast
Micha

Hallo Annika,

ich kann Dir leider keine Antwort geben frage Dich aber im Gegenzug, ob Du schon etwas in Erfahrung bringen konntest, da mich die Tatsache mit der Ernährung ebenfalls interessiert.

LG

Unbeantwortete Fragen (21)

Elsa
Gast
Elsa

Hat mein Mann Leukämie?

Hallo zusammen,
entschuldigt bitte, ich habe noch sehr wenig Infos zum Thema Leukämie und das Thema ist naja so halb neu in meinem Leben. Daher sehr viele Fragen die für viele vielleicht ganz klar sind, für mich aber noch nicht.
Anfang des Jahres verstarb die Oma meines Mannes an Leukämie.
So nun zum aktuellen Thema, mein Mann, er ist 30 Jahre alt, mir fällt auf das er immer mehr an Gewicht verliert, ohne etwas an Bewegung/Essensqualität zu ändern, außer das er nun seit ca 2
Monaten nicht mehr viel isst, früher hätte er ein ganzes Schnitzel gegessen, heute schafft er nur die Hälfte.
Er hat merkwürdige Punkte an den Beinen ganz klein die bluten manchmal.
Letztes Wochenende ist er aufgewacht und konnte seinen Fuß nicht mehr bewegen, Ärzte wissen nicht was es ist, es wurde ein kleines Blutbild gemacht, er hat zu viele weise Blutkörperchen(leider weis ich den Wert nicht) und hohe Entzündungswerte, bisher wird davon ausgegangen das die Werte aufgrund einer Entzündung im Fuß so hoch sind. Nächste Woche wird ein großes Blutbild gemacht.
Heute klagt er darüber das sein anderer Fuß wieder so weh tut. Allgemein sagt er auch das er nach 8000 Schritten am Tag laut Handy, von der Hüfte abwärts Muskel/Knochen schmerzen hat.
Kennt das jemand mit dem Fuß? (Eine Stelle ist blau und schmerzt, sodass der ganze Fuß nicht mehr bewegt werden kann)
Wie geht es nach dem Blutbild weiter ? Woran erkennt man Leukämie?
Er leidet auch oft an schlafmangel/einschlafstörungen.
Sind das alles Anzeichen für eine Leukämie?
Ich danke euch allen für eure Hilfe!

Jana
Gast
Jana

Erythrämie und Erythroblasten

Hallo, seit 1 Woche hat mein Sohn (5 Jahre) erhöhten Hb, Hk, Erys und 1 mal Erythroblasten 4% waren vorhanden.
Schnupfen, sonst nix, Schmerzen in der Leber bei Belastung.
Kann es durch die Erkältung kommen?
Blut wurde prophylaktisch abgenommen, um zu gucken, ob er eine zyklische Neutropenie hat.
Wir hatten im März schon einmal Erythroblasten von 0,6%.

JBH
Gast
JBH

Steigende Leukozyten - Angst vor chronischer Leukämie

Hallo Leute,
Ich habe zurzeit mega Angst vor einer chronischen Leukämie. 2012 waren meine Leukozyten bei 10,6 (normbereich 4-11)
2014 bei 11,7
Dieses Jahr hatte ich wieder ein Blutbild vor ca 6 Wochen und dort kam 12,2 raus, dieses Ergebnis erfuhr ich letzte Woche und ich
bin sofort panisch zum Internisten für ein Differentialblutbild-> Leukozytenzahl 13!
Jetzt habe ich aufgrund dieses kontinuierlichen Anstiegs Angst vor einer chronischen Leukämie...
Weiß jemand wie so ein Anstieg bei einer chronischen Leukämie verläuft? Kann das sein dass sie innerhalb von 4 Jahren nur so geringfügig ansteigt wie bei mir oder geht das normal schneller??
Vielen Dank für Antworten schonmal

Mike_100
Gast
Mike_100

Morbus Waldenström - wie hoch ist die Lebenserwartung?

Was erwartet den Patienten, bei dem Morbus Waldenström diagnostiziert wurde?
Was ist das genau und kann das geheilt werden?

Mike

Mitglied NEU09 ist offline - zuletzt online am 23.12.15 um 19:08 Uhr
NEU09
  • 52 Beiträge
  • 70 Punkte

Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit mit MDS Leukämie zu bekommen?

Wie gross ist das Risiko Leukämie zu bekommen, wenn man am MDS-Syndrom leidet?
Mein Vater ist davon betroffen und wir machen uns Sorgen?

Anjuna
Gast
Anjuna

Wie kann man einem Erwachsenen helfen, der an Leukämie erkrankt ist?

Ein Arbeitskollege meines Mannes ist an Leukämie erkrankt.
Er ist schon über 30 Jahre alt und und wir wüssten gerne, welche Chancen auf Heilung er in seinem Alter hat.
Wir sind mit ihm befreundet und hätten gerne mehr darüber erfahren.
Ausserdem würden wir ihm gerne helfen, aber welche
Möglichkeiten gibt es da?
Wer kennt sich aus und könnte uns mit Infos und Ratschlägen weiterhelfen?

sunny4321
Gast
sunny4321

Warum kommt es während der Chemo zu starken Gelenkschmerzen?

Meine Freundin hat Leukämie und macht eine Chemotherapie.
Als ich sie besuchte, klagte sie über heftige Schmerzen in den Knie- und Armgelenken.
Hat das etwas mit der Chemo zu tun, oder woran liegt das?

ulliwullimulli
Gast
ulliwullimulli

Wie hoch ist die Heilungschance von an Leukämie (ALL) erkrankten Kindern?

Der Sohn (acht Jahre) meiner Arbeitskollegin ist an Leukämie (ALL) erkrankt und scheinbar sind unsägliche chemotherapeutische Behandlungen erforderlich. Mich würde dazu interessieren, wie hoch die Heilungschancen in der Regel sind. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal im Voraus dafür. Gruß, Ulliwullimulli

Laura
Gast
Laura

ein paar Fragen zur Krankheit Leukämie

Hab ein paar fragen zu leukämie und hoffe das ihr mir sie beantworten könnt!!

Gibt es viele Leukämie Patienten?



Wie gehen Sie mit dieser Situation um?



Was ist es für ein Gefühl jemandem zu sagen dass er Leukämie hat und dass er vielleicht sterben wird?



Ist es einfacher einem Erwachsenen zu sagen dass er Leukämie hat als einem Kind?



Wie viele besiegen Leukämie?



Wie viele sterben an Leukämie?



Wie ist die Chance das Leukämie wieder zu bekommen?



Was erhöht die Chance an Leukämie zu erkranken?



Was für Forschungen werden durchgeführt um Leukämie zu besiegen?



In welchem Alter kommt Leukämie meistens vor?



Sind mehr Frauen oder Männer betroffen?



Nehmen sie die Arbeit mit nach Hause? (Beschäftigt sie Leukämie und denken sie an die Patienten?)



Leiden sie mit den Patienten?


Entsteht eine Beziehung zwischen Ihnen und den Patienten?
Werden sie Psychisch kaputt wen sie das alles erleben?



Was sagt das Wort Leukämie aus?



Was ist Leukämie?



Welche Therapie empfehlen sie?



Was ist Chemotherapie und was passiert während der Chemotherapie mit dem Körper? Gibt es Neben Wirkungen?



Was ist ein Strahlentherapie? Was passiert mit dem Körper während dieser Therapie? Gibt es Nebenwirkungen?



Gibt es noch andere Therapien?

AlisaF
Gast
AlisaF

Ist Leukämie überwiegend eine Kinderkrankheit?

Kann es sein, daß die Leukämie schon von Geburt an im Menschen drin steckt, da ich überwiegend von Kindern mit Leukämie gehört habe? Dann könnte es doch auch sein, daß die Krankheit auch manchmal erst im Erwachsenenalter ausbrechen kann, oder? Wer könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, AlisaF

Dolphin40
Gast
Dolphin40

Welche Risikofaktoren erhöhen die Gefahr an Leukämie zu erkranken?

Mein Opa hatte Leukämie und ich habe Angst, daß ich auch mal daran erkranken könnte. Gibt es neben genetischen Bedingungen noch andere Risikofaktoren, die für eine Leukämieerkrankung sprechen könnten? Wer kann mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Dolphin

alfredoboy
Gast
alfredoboy

Ab welchem Stadium einer Leukämieerkrankung ist eine Knochenmarktransplantation erforderlich?

Meine Frau leidet seit kurzem an Leukämie und man versucht es demnächst mit Chemo in den Griff zu bekommen. In welchen Stadium ist eigendlich eine Knochenmarktranspantation erforderlich oder sollte man so früh wie möglich einen geeigneten Spender suchen und dann sofort Transplantieren? Was meint ihr? Danke für jeden Beitrag. Gruß, Alfredoboy

Miss_Marple
Gast
Miss_Marple

Lässt sich die Erkrankung Leukämie am Blutbild erkennen?

Letztens hatten wir in der Mittagspause auf meiner Arbeit eine interessante Diskussion und zwar über die Erkrankung Leukämie. Eine meiner Arbeitskolleginnen war sich ziemlich sicher, dass man Leukämie mittels Blutbild diagnostizieren kann. Sie meint, man erkenne es an einer hohen Leukozytenzahl. Die Mehrheit, wozu ich auch gehören, sind der Ansicht, dass zuerst eine Knochenmarktpunktion durchgeführt werden muss. Nun hat meine Arbeitskollegin es so gut erklärt, dass ich unsicher geworden bin. Könnt ihr mir vielleicht sagen, wer von uns Recht hat?

Nadine
Gast
Nadine

Leukömieverdacht?

Hallo,

ich stell mich mal kurz vor. Ich heiße Nadine, nin 26 Jahre und habe vor 11 Wochen per Notsectio mein zweites Kind bekommen. Seit dem schlag ich mich so wie der Kleine mit Erkältungen und mit immer neueren Hiobsbotschaften rum.

Ich lag vor 4 Wochen auf der Gyn da ich eine Eierstock-Gebärmutterentzündung bekommen habe, diese wurde mit Cefuroxim und Doxy i.v. behandelt. Nach 7 Tagen Kh-Auffenthalt wurde ich mit Tabletten entlassen, auf diese hab ich Allergisch reagiert-dachte ich. Asthma,Fieber und Hautausschlag und Schmerzen die sich in den Oberbauch mannifestierten.
Bin dann nach 4 Tagen aus dem Kh wieder ins Kh weil es mir immer schlechter ging und naja meine Leberwerte ganz sclecht, meine Milz war 17cm vergrößert, meine Thrombenwerte ganz schlecht und noch viele andere Werte schlecht, Verdacht auf Lungenembolie und Leukämie und zum Schluß nach einer erneuten Woche Kh wurde gesagt ich habe eine akute Cytomegalie und muss der Körper alleine durchstehen.

Also bin ich nach Hause entlassen wurden und hab mich mit der schwnakeneden Tempi und den anderen Symptomen abgefunden. Am Ostesonntag stand ich dann im Bad und bekam Schwindel extrem, ich konnte nicht mehr gehen und stehen. Mein Mann rief den Notarzt, ich bekam noch Kopfschmerzen und Übelkeit dazu. Naja meine Werte die langsam im Kh wieder gesunken waren sind nun wieder hoch. Und der OA meinte eigentlich sollte der Körper mit der Cytomegalie längst fertig geworden sein denn ich hab es seit über 4 Wochen.

Da nun die Werte die eben für ein EBV, Cytomegalie und Leukämie erhöht sind immernoch hoch sind bin ich nun am Dienstag in die Onkologische Tagesklinik aufgenommen wurden. Blut wurde abgeommen und nächste Woche hab ich am 3,4 und 5 MRt und am 5ten dazu noch CT.

Ich mach mir so Gedanken und weiß nicht wo hin mit meinen Gefühlen.

Gibt es jemand der mir seine Geschichte erzählen mag, wie es bei ihm dazu kam, was man gemacht hat und und und?

Ich würdemich sehr darüber freuen.
Liebe Grüße,
Nadine.

Selina
Gast
Selina

Chancen bei Leukämie von 5 Jahre alten Jungen?

Hallo!
Ich kenne einen Jungen, 5 Jahre alt. Er ist im Juni an Leukämie erkrankt... Es ist immer ein Auf und Ab. Jetzt hat er eine Darmentzündung... wie gut stehen die Chancen um ihn?
Lg

steffen
Gast
steffen

Mit diesen Werten behandeln ?

Hallo zusammen, wir, meine mutter und ich machen uns sorgen,da wir imer wieder auseinandergehende auskünfte bekommen. Vielleich kann mr jemand helfen. Anbei die daten:
Männlich 57 jahre
Leukozythen: 24,7
Erythrozyten: 4,4
Hämaglobin: 14
Hämatokrit: 42
MCV: 96,6
MCH: 32,2
MCHC: 33,3
Thrombozyten: 182
Neutrophile: 13
Lymphoyten: 48
Monozyten: 2,0
Eonsinophile: 0,0
Kernschatten: 57

Sein arzt meint man müsste es nicht behandeln:
Stimmt das ?
Vielen dank
steffen

Bernice
Gast
Bernice

Leukämie erkennen

Gibt es äußere Anzeichen einer Leukämieerktrankung oder kann man es äußerlich nicht erkennen?

Sabine H.
Gast
Sabine H.

Sorge um Freundin die schon Leukämie hatte

Hallo, eine gute Freundin von mir hatte vor 3-4 Jahren bereits das erste Mal Leukämie. Ich habe mich dazu informiert und seit einiger zeit klagt sie wieder über Müdigkeit, Abgeschlagenheit und sieht auch recht blass aus. Im Halsbereich und unter dem linken Rippenbogen drückt es, aber tut nicht weh. Desweiteren scheint sie auch starke Blähungen zu haben.
Nun ist einfach meine Frage, WAS genau ALLES Symptome von Leukämie sind und ob die Dinge, die mir an meiner Freundin aufgefallen sind, eventuell auch andere ganz harmlose Ursachen haben könnten.
Bye,
Sabine H.

yeter simsek
Gast
yeter simsek

Was bringt die Chemotherapie??

Mein Sohn ist 20 Monate und erst gestern habe ich davon erfahren dass er an Leukämie erkrankt ist..ich bin tief bestürzt...morgen soll die Chemotherapie beginnen...wie hoch stehen die Chancen einer Heilung???

Gela Ritz
Gast
Gela Ritz

AML M4

Patientin 77 Jahre, Diagnose Osteomyelofibrose, AMlM4 Thrombozyten 11.000, Leucozyten 33.000 - keine aggressive Chemo - welche Prognose ist zu erwarten - welches Zeitfenster bleibt? Was kommt auf uns zu? Petechien nehmen stark zu. Medikamentöse Behandlung mit Litalir. Wer hat Erfahrung?

inka
Gast
inka

Leukozyten viel zu hoch?!

hallo!

ich hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann und ich hier auch richtig bin.
ich war heute beim arzt, da ich mich schon seit längerem ziemlich schlapp fühle und seit 4 tagen eine ganz leichte blasenentzündung habe.
dort hat man eine urinprobe genommen und einen leukozytenwert von über 70.000 festgestellt... vor ca. 3 monaten hatte ich ca. 17.000.
der arzt will jetzt die nächsten tagen eine "kultur" machen und beobachten, ob und wie sich der wert verändert.
sonst hat er nix gesagt.

ist dieser wert sehr beunruhigend?
ich weiß, dass der normwert bei ca. 4000 - 10000 liegt... daher mache ich mir schon sorgen...

wäre lieb, bald eine antwort zu bekommen...

danke + liebe grüße
inka

Neues Thema in der Kategorie Leukämie erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.