Welt-Hepatitis-Tag: Den tödlichen Leberkrebs früh erkennen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der Welt-Hepatitis-Tag am 19. Mai zeigt mit seinem Motto "Bin ich die Nummer 12?" das unterschätzte Risiko dieser Erkrankung. Weltweit ist jeder 12. infiziert. Schlimmer noch ist, dass die Folgeerkrankungen, darunter vor allem Leberkrebs, aber auch Krebs in Galle und Speiseröhre, in den seltensten Fällen rechtzeitig erkannt werden. Patienten mit Leberkrebs sind die Opfer jedes 3. Krebstodes, davon gibt es jedes Jahr 60.000 neue Diagnosen.

Infizierte mit Hepatitis B oder C sollten die Gefahren daher nicht unterschätzen und können sich in bundesweiten Teststellen untersuchen lassen, denn sie könnten zu den 5.300 Leberkrebspatienten in Deutschland zählen. Die Zahl der Betroffenen hat sich in den letzten drei Jahrzehnten mehr als verdoppelt, was vor allem tückisch ist, da diese Krebsform in den seltensten Fällen Beschwerden verursacht. Eine frühe Diagnose ist hier also umso wichtiger.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Weitere News zum Thema