Forum zum Thema Laktoseintoleranz

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Laktoseintoleranz verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (39)

Gibt es Laktosetabletten auf Rezept?

Bei meiner Schwester wurde gestern eine Laktoseintoleranz festgestellt. Nun wird sie wohl auch entsprechende Laktosetabletten einnehmen müssen... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Erika

Haben Laktosetabletten irgendwelche Nebenwirkungen?

Meine Kollegin verträgt keine Milchprodukte und möchte jetzt durch entsprechende Tabletten erreichen, daß sie doch mal Milchprodukte zu sich n... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Sophia

Bei Intoleranz auch keinen Käse mehr verzehren?

Hallo Leute. Bei meinem Freund wurde eine Lactose intoleranz festgestellt, die sich wahrscheinlich erst über die letzten Jahre entwickelt hat.... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Teenie91

Ist Sojamilch besser als laktosefreie Milch?

Hallo! Ich habe eine Laktoseintoleranz und darf eigendlich keine Milch mehr trinken, obwohl ich sie sehr gerne trinke. Jetzt bin ich auf der ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von diana12

Hat Brot und Brötchen ebenfalls viel Laktose in sich?

Guten Morgen allerseits. Ich habe schon lange Zeit Probleme mit meiner Verdauung gehabt. Ich hatte schon ganz viel auprobiert, bevor mir mal j... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Hope3004

Symptome bei Laktoseunverträglichkeit?

Bei Laktoseintoleranz werden meist nur die Symptome, Blähungen und Durchfall benannt, aber es gibt darüber hinaus andere zahlreiche Symptome, ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von MissMarieIsCurious

Was muss man bei Laktoseintoleranz beachten?

Hallo zusammen! Bei unserer Tochte ist leider vor ein paar Tagen eine Laktoseintoleranz festgestellt wurden, was wir auch schon seit lä... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von gast

Wie läuft ein Laktoseintoleranz Atemtest ab

Hallo alle zusammen, ich bin ganz neu hier und zwar habe ich mal eine Frage, ich soll nächste Woche einen Laktose Intoleranz Ate... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Stony1981

Was tun bei Laktoseintoleranz

Wie lebt man mit Laktoseintoleranz? Darf man jetzt nicht mehr auswärts essen gehen oder sich von Freunden bekochen lassen? Gibt es grobe Regel... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von dirkeinecke

Lactaid

Wer kennt das Produkt Lactaid aus den USA? Kann man es auch in Deutschland irgendwo kaufen, oder gibt es ein Produkt welches die gleiche Wirku... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von reister

Plötzlich Laktoseintolerant

Kann es sein das Laktoseinteroleranz mittlerweile zu einer Modekrankheit geworden ist? Ich habe das Gefühl alle Leute die irgendwie nicht alle... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von suse

Unzureichend beantwortete Fragen (19)

Susanne
Gast
Susanne

Enthält Molkeneiweiß auch Milchzucker?

Hallo, kann mir jemand sagen ob bei Molkeneiweiß auch Milchzucker drin ist und man dass vielleicht bei einer Laktoseintorleranz dann nicht zu sich nehmen darf/sollte?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:41 Uhr
Rice
  • 985 Beiträge
  • 987 Punkte

Milcheiweiß/Molkeneiweiß enthält keine Laktose. Milcheiweiß ist ein Milchprotein und Laktose der Milchzucker. Solltest du auf Milcheiweiß reagieren hast du keine Laktoseintoleranz sondern eine Milcheiweißallergie.

Susi
Gast
Susi

Nachts starke Bauchschmerzen trotz Lactasetabletten

Hallo wir sind erst am Anfang der Lactoseintoleranz. Mein Mann bekommt immer Nachts starke Bauchschmerzen trotz vorsicht und Lactasetabletten. Es wurde alles untersucht und sie schickten ihn mit Lactoseintoleranz heim. Diese Bauchschmerzen machen mir Sorgen. Bitte um Hilfe und danke

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:41 Uhr
Rice
  • 985 Beiträge
  • 987 Punkte

Hallo Susi.

Wurde die Laktoseintoleranz durch einen Atemtest diagnostiziert? Wenn nicht, dann nachholen. Sind andere Intoleranzen (z.B. Zöliakie) oder Unverträglichkeiten getestet worden? Wenn nicht, dann auch machen.

Falls das Ganze durch eine Laktoseintoleranz ausgelöst wird dann erstmal unbedingt ganz auf Laktose verzichten. Zudem sind die Tabletten auch nur als Ausnahme gedacht und sollten nicht unbedingt regelmäßig eingenommen werden, dann kann da nämlich schon mal was schief gehen. Auch kann es sein, dass man die Laktase falsch (zu niedrig) dosiert hat. Informiert euch mal im Netz, da gibt es einige gute Tabellen zum Laktosegehalt von Lebensmitteln. Zusätzlich würde ich euch empfehlen in nächster Zeit ein Ernährungstagebuch zu führen, so erhält man eine Übersicht was genau die Beschwerden auslöst.

marc2811
Gast
marc2811

Kann man nach Einnahme von Laktasetabletten alles essen?

Bei meinem Bruder wurde kürzlich eine Laktoseintolleranz festgestellt. Er nimmt das aber ziemlich locker, weil er meint, er könne durch Einnahme von Laktasetabletten alles weiterhin problemlos essen. Kann das wirklich sein, was meint ihr? Danke schon mal vorab für euere Beiträge dazu. Gruß, Marc

mietmann
Gast
mietmann

Hallo,
wenn man diese Tabletten oder Kapseln nimmt kann man alles essen, jedoch kommt es immer auf die menge an die man zu sich nimmt!
Wenn ich viel Kuchen esse, z.B. hilft die Tablette nur 1 auch nicht so richtig

sternschnuppe2010
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Probleme mit Laktose

Ich habe laktoseintoleranz wer kann mir tipps geben

reister
Gast
reister
Laktoseintoleranz

Mein Mann hat eine Laktoseintoleranz. Durch ein Bioresonanzverfahren konnten wir diese für ca. 1 1/4 Jahre außer Kraft setzen. Leider war sie zu stark. Jetzt behelfen wir uns mit Laktrasekapseln 3300 (100 Kapseln, ca. 17,-- €)aus der Apotheke. Man muß selber feststellen wieviel man nehmen muß. Auf jeden fall direkt vor Einnahme von Milchprodukten eine Kapsel. z.B. bei Pudding, Sahne im Essen, Joghurt, Schokolade und Kuchen usw.Wir fahren sehr gut damit.

Mitglied dirkeinecke ist offline - zuletzt online am 15.10.10 um 00:15 Uhr
dirkeinecke
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Laktosefreie Lebensmittel

Hi!

der wohl beste Tipp ist, einfach alle Lebensmittel / Medikamente meiden, die Laktose enthalten. Eine Liste mit solchen Produkten gibt es hier: http://www.ohne-milchzucker.de (wird ständig erweitert und aktualisiert).

Dirk

mietmann
Gast
mietmann

Hallo,
ich habe diese Probleme schon sehr lange ! Das beste ist man isst keine Sahnetorte und keinen Joghurt, ihr müsst euch informieren wo Lactose enthalten ist und wo nicht. Es gibt in Deutschland leider zu viele Lebensmittel sogar in den Tabletten ( irgendwelche ) ist Lactose enthalten damit der Kram zusammenklebt.
Einfach die Lebendmittel vermeiden. Übrigends ich nehme 12000 Kapseln und es geht mir gut damit!

Bastian
Gast
Bastian

Laktoseintoleranz bei Milchpulver

Hallo zusammen,

ich habe ein eher untypisches Problem.

Ich hatte nie große Probleme mit Milch. Hab sie aber auch eher selten getrunken.

Ich esse regelmäßig Frischkäse, Joghurt - Produkte, Käse etc.

Nichts passiert!

Aber :

Habe mir Bio - Milchpulver gekauft weil ich doch gerne mal einen guten Kakao trinke und nicht ständig Milch aufkochen möchte, Topf reinigen etc...

Jedes Mal wenn ich besagtes Milchpulver zu mir nehme bekomme ich heftigste Blähungen!

Geht soweit dass ich ständig das Gefühl wie von Durchfall habe aber dann zum Glück sind es doch nur Blähungen. ..

Könnte das Laktoseintoleranz sein?

Wieso vertrage ich dann andere Milchprodukte?

Gruß

JürgenD
Gast
JürgenD
Milchprodukte

Hallo Bastian,

Ganz kurz zu Anfang meiner Antwort…

Wenn du bis jetzt die Milch vertragen hast, auch weil du sie bis jetzt wenig getrunken hast, kann es daran liegen, dass du auf geringe Milchzuckeranteile in Vollmilch nicht so „wild“ reagierst.

Allerdings kann es sein, dass In Milchpulver von Magermilch ein höherer Anteil von Milchzucker eingeschlossen ist.

Dies kann man auch nachlesen unter dem Thema Milchpulver-Herstellung.

Nun zum Käse, Joghurt und Frischkäse…:

Bei der Joghurt-Herstellung wird durch Milchsäurebakterien der Milchzucker zu Milchsäure umgewandelt und für dich besser verträglich.

Käse-Produkte werden durch Labferment, oder Milchsäurebakterien erzeugt. Hier wird die Milch, grob gesagt, eingedickt und unteranderem entsteht hier auch Molke.

In dieser Molke hat sich dann unteranderem auch Milchzucker abgesondert. Dieser ist dann nicht mehr im Käse. Deshalb kannst du auch Käse vertragen.

Vor ein paar Tagen habe ich einen Kommentar zu Laktose-Intoleranz bei Kleinkindern geschrieben. Den Text werde ich dir hier auch noch einführen, für ein besseres Verständnis über die Situation mit der Milch beim menschlichen Verzehr…!

Zitat Anfang…:Es gibt in Mägen von Kleinkindern bis ca. zum 3. Lebensjahr ein Enzym mit dem Namen Rennin (Labferment)…!

Hier noch mal für Fachleute…: Rennin, Chymosin, Labferment, eine im Magen von Säuglingen, Kleinkindern und Kälbern gebildete pepsinähnliche Endopeptidase hoher Substratspezifität…!

Dieses Enzym hilft dem Säugling bei der Aufschlüsselung der Muttermilch.

Nach der Säugezeit versiegt dieses Enzym und der Mensch braucht dann keine Milch mehr.

Der Mensch ist das einzige „Säugetier“, welches noch nach der Säugezeit von einer anderen Tierart die Milch trinkt… Zitat Ende.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen…?

Liebe Grüße von JürgenD

Roman
Gast
Roman
Laktose in Milchpulver

Hallo Bastian,
ergänzend zu der sehr guten Antwort von JürgenD noch ein Hinweis. Schau einfach in den Inhaltsangaben auf der Verpackung des Milchpulvers nach. Dort müssen beide Anteile aufgeführt sein. Vermutlich wirst Du einen hohen Zucker- bzw. Laktoseanteil feststellen. Falls das der Fall ist, wähle ein Milchpulver mit niedrigerem Zuckeranteil aus.
Gruß, Roman

Bastian
Gast
Bastian

Danke für eure Antworten!

Der Milchzucker Anteil ist astronomisch!
Wenn ich jetzt nicht irre liegt der bei über 30%

Bastian
Gast
Bastian

Habe jetzt nochmal nachgeschaut, der Zuckergehalt im Pulver beträgt 54%!!!
Das ist Milchzucker denke ich, denn das Pulver ist ohne Zusätze.

Wenn man 20 Gramm auf 200 ml Milch gibt hat man gut 10 Gramm Milchzucker.

hana17
Gast
hana17

Können Babys bereits eine Laktoseintoleranz haben?

Hi zusammen!

Mcih würde mal interessieren ob Babys eigentlich von Geburt an schon eine Laktoseintoleranz haben könne, oder ob die sich wenn ers später entwickelt. Und falls das so ist, wie ist das dann mit der Muttermilch? Enthält die nicht aus Laktose? Kann das nicht eventuell gefährlich werden?

Viele Grüße,
Hana

Mitglied robinson76 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 22:13 Uhr
robinson76
  • 1006 Beiträge
  • 1019 Punkte
Sehr selten

Das Babys schon von Geburt an eine Laktoseintoleranz haben, ist eher selten. Normalerweise stellt sich so etwas erst nach der Entwöhnung von der Muttermilch ein. Gefährlich wird das vor allem dann, wenn es erst spät erkannt wird.

hannamarie
Gast
hannamarie

Babys können schon von Geburt an eine Laktoseunverträglichkeit haben. Dann verträgt es die Muttermilch auch nicht. Es zeigt sich durch andauernden Durchfall, weil der Milchzucker nicht verdaut werden kann. Es gibt aber auch laktosefreie Babynahrung bzw. Babymilch.

Mitglied MarieAbend ist offline - zuletzt online am 24.01.19 um 09:24 Uhr
MarieAbend
  • 9 Beiträge
  • 13 Punkte

Hey Hana,
ein Bekannter von mir vertrug schon als Baby keine Laktose und bei seinem Vater war es auch so. In beiden Fällen bekamen sie dennoch die Milch oder Ersatzprodukte. Von daher kann es seit der Geburt auftreten. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

LG
Marie

JürgenD
Gast
JürgenD

Hallo zusammen…,

es gibt in Mägen von Kleinkindern bis ca. zum 3. Lebensjahr ein Enzym mit dem Namen Rennin (Labferment)…!

Hier noch mal für Fachleute…: Rennin, Chymosin, Labferment, eine im Magen von Säuglingen, Kleinkindern und Kälbern gebildete pepsinähnliche Endopeptidase hoher Substratspezifität…!

Dieses Enzym hilft dem Säugling bei der Aufschlüsselung der Muttermilch.

Nach der Säugezeit versiegt dieses Enzym und der Mensch braucht dann keine Milch mehr.

Der Mensch ist das einzige „Säugetier“, welches noch nach der Säugezeit von einer anderen Tierart die Milch trinkt.

Kleinkinder, welche nach dem Säugen Bauchschmerzen bekommen, haben einfach nur etwas zu gierig / hastig „gegessen“…!

Beim Stillen eines Kindes ist Ruhe angesagt, denn das Kind bekommt auch die Emotion der Mutter mit.

Liebe Grüße von JürgenD

SaJulie
Gast
SaJulie

Bluttest und Hilfe

Hallo ich hab da mal ne Frage.

Ich habe am Freitag von meinem Arzt erfahren, dass ich LI habe. Nun Google ich ein wenig rum und hab vieles über die üblich angewandten Tests gelesen.

Bei mir wurde nur Blut abgenommen, ohne das ich vorher irgendwas zu mir nehmen musste.

Laut dem was ich gelesen habe, muss man immer vorher was bestimmtes trinken.

Ist das reine Blutabnehmen eine neü Methode? Funktioniert das ohne dieses Getränk?

Und was mach ich nun? Er sagte ich solle nicht sofort meine komplette Ernährung umstellen, es ist durchaus möglich, das es nur bestimmte Produkte sind, die ich nicht vertrage und soll da ein wenig rumtesten. Ich bin derzeit etwas überfordert.
Ich hab heute alle meine Lebensmittelverpackungen untersucht, und festgestellt, das in so vielen Produkten Milchzucker drin ist, auch wenn man es nicht erwartet.
Wie kann ich am sinnvollsten meine Ernährung anpassen?

Ich danke schonmal

Reka
Gast
Reka
Blut Test

Ja. Es wird nur Blut abgenommen, ohne was zu trinken. Der schmerzfreie Test erfolgt durch Wangenschleimhautabstrich.

Sebinja
Gast
Sebinja

Was genau ist Lactrase?

Hallo zusammen!

Wenn man eine Lactoseintoleranz hat, hat man ja häufiger mal unterwegs das Problem, dass sich nicht immer unbedingt auf Milchprodukte verzichten lässt. Angeblich soll es aber etwas namens Lactrase geben, dass das körpereigene Enzym Lactase irgendwie ersetzen kann. Was genau ist damit gemeint und kann man sich wirklich darauf verlassen?

helga35
Gast
helga35

Lactrase ist unbedenklich und man kann sich schon darauf verlassen, dass das Milchprodukt dadurch auch für Personen mit einer Milchzuckerunverträglichkeit bekömmlich ist.
Alternativ dazu kann man auch schon Milchprodukte kaufen, denen der Milchzucker entzogen wurde.

Sonnenlichtspektrum
  • 106 Beiträge
  • 106 Punkte

Hallo! Ich kaufe mir in der Apotheke immer Laktasetabletten, die ich bei Bedarf zu einer milchzuckerhaltigen Mahlzeit einnehme. Insgesamt ist es aber ratsamer, auf Milchprodukte, die man nicht verträgt, zu verzichten. Wenn die Laktoseintoleranz nicht so stark ausgeprägt ist, dann kann es sein, dass man ein bisschen Milch usw. schon verträgt. Ich zum Beispiel komme auch mit Käse und Sahne sehr gut klar, nur die reine Kuhmilch vertrage ich nicht gut.

Mitglied Alperrr ist offline - zuletzt online am 12.05.15 um 14:17 Uhr
Alperrr
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Laktosenintoleranz und Allergien besiegt!

8 Allergien und laktoseintoleranz besiegt vor 1 jahr vorher hab ich das ganze seit 7 jahren gelitten , angeblich soll die Krankheiten nicht heilbar sein es ist alles eine lüge , dadurch macht natürlich die Pharmaindustrie das meistgebräuchliche Produkt um uns abzuzocken!!!

Stella
Gast
Stella
Wie hast du das geschafft?

Bitte teile doch mal mit wie du das geschafft hast?
Glg

Mitglied SweetMonsta ist offline - zuletzt online am 17.11.15 um 20:02 Uhr
SweetMonsta
  • 127 Beiträge
  • 181 Punkte

Laktoseintoleranz: Welcher Arzt kann die Diangnose stellen?

Hi...ich habe starke probleme beim essen, kann nichts vertragen (kommt mir jedenfalls so vor).
zu welchem arzt muss ich gehen, welcher arzt kann feststellen, dass bei mir wirklich eine laktose-intoleranz vorliegt und was ich noch essen darf?

Mitglied girlfromrio ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 14:54 Uhr
girlfromrio
  • 125 Beiträge
  • 159 Punkte

Mein Bruder hatte Verdacht auf Laktoseintoleranz und wollte das jetzt ärztlich untersuchen lassen. Über den Hausarzt und Allergologen gelangt er bei einem Gastroenterlogen an die richtige Stelle.

Mielchen
Gast
Mielchen

Können manche Medikamente Magen-Darm-Probleme verursachen, weil sie Laktose enthalten?

Hallo!
Stimmt es wirklich, dass einige Medikamente laktosehaltig sind?
Könnten diese geringen Mengen auch schon Probleme im Magen-Darm Trakt auslösen?

Mitglied Tuino ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 21:15 Uhr
Tuino
  • 38 Beiträge
  • 44 Punkte
Bei jedem anders

Das hängt wahrscheinlich davon ab, wie stark deine Laktoseunverträglichkeit ist. Manche Menschen können ja durchaus eine geringe Menge vertragen und bei anderen kann die Menge in Medikamenten schon zu Problemen führen. Wenn Laktose enthalten ist, müsste das auf der Verpackung vermerkt sein!

Ayuda
Gast
Ayuda
Laktose in Medikamenten

Sehr viele Medikamente enthalten Lactose, das wird dann aber auf dem Beipackzettel stehen.
Wenn jemand empfindlich ist, können auch diese kleinen Mengen Probleme im Magen-Darm-Trakt auslösen.
In solchen Fällen sollte der Arzt oder Apotheker nach einem alternativen Produkt fragen.

Mitglied Wetty ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 17:53 Uhr
Wetty
  • 83 Beiträge
  • 111 Punkte

Zu welchem Arzt gehen, wenn die Laktose-Unverträglichkeit Auswirkungen auf die Arbeit hat?

Ich esse gerne Käse, Joghurt, Quark und so gut wie alle Milchprodukte.
Nach dem Essen bekomme ich aber immer wieder heftige Magenkrämpfe und einen starken Durchfall.
Ich esse jeden Tag in unserer Betriebskantine und es passiert mir öfters, dass ich danach immer wieder zur Toilette gehen muss, weil ich das Essen nicht vertragen habe.
Sollte ich meinen Hausarzt aufsuchen, oder sollte ich zu einem Facharzt gehen?
Falls ja, welcher Arzt ist für Laktose oder Milchzucker-Unverträglichkeiten zuständig?

Joe
Gast
Joe
Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz habe ich beim Hautarzt testen lassen, Blut wird abgenommen und eingeschickt, dass kann aber auch der Hausarzt machen. Ich würde trotzdem versuchen schonmal auf eine laktosefreie Ernährung umzustellen. Milchprodukte ohne Laktose holen oder Produkte mit Sojamilch, mitlerweile bieten das auch viele Discounter an. Desweiteren hat Käse der 12 Monate gereift ist keine Laktose mehr. In der Kantine solltest du auf Soßen verzichten da diese meist Milchzucker als Geschmacksverstärker enthalten.

Mitglied Levkoje ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 18:03 Uhr
Levkoje
  • 152 Beiträge
  • 168 Punkte

Können auch Kinder von einer Laktoseintoleranz betroffen sein?

Ich habe eine Laktoseintoleranz und kann leider wenig oder keine Milchprodukte zu mir nehmen.
Mich würde einmal interessieren, ob nur erwachsene Menschen diese Krankheit bekommen können, oder ob auch schon kleine Kinder davon betroffen sein können?
Könnte ein Kind, welches absolut keine Milchprodukte mag, davon betroffen sein?

Mitglied Kira2006 ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 18:28 Uhr
Kira2006
  • 168 Beiträge
  • 200 Punkte

Kleine Kinder können natürlich auch davon betroffen sein! Den Test würde ich aber mal beim Kinderarzt durchführen.

Hugo12
Gast
Hugo12

Kleinkind übergebt sich nach Joghourt - kann das auf Laktoseintoleranz hindeuten?

Unser dreijährige Sohn hat bisher noch keine Essprobleme gehabt. Aber letzte Woche hat er einen Joghourt gegessen und danach sich übergeben müssen. Wir dachten erst an einen Zufall, aber gestern hat er genauso darauf reagiert. Kann das auf eine Laktoseintoleranz hindeuten, was meint ihr? Danke schon mal vorab für euere Beiträge dazu. Gruß, Hugo

Karen
Gast
Karen
Andere Milchprodukte ...

Wie reagiert er auf andere Milchprodukte - Milch, Quark, Sahne ...

Bei einer Laktose-Intoleranz (Enzymmangel) würde man, abhängig von der Verzehrmenge, Quark und Joghurt besser vertragen als Milch. Butter ist i.d.R. gut verträglich.

Bei einer Milcheiweißallergie verträgt man meist, außer Butter, keine Milch und Milchprodukte.

Es kann auch an den Früchten im Joghurt gelegen haben - Fruchtzuckerunverträglichkeit. Hat er sonst Probleme bei Obst und Fruchtsäften?

Lilly
Gast
Lilly

Habe ich eine Laktoseunverträglichkeit?

Es ist sehr unterschiedlich bei mir, bei Joghurt und Quark bekomme ich sofort Durchfall. Wenn ich aber ein Milchshake in der Eisdiele trinke, dann passiert nichts.
Habe ich trotzdem eine Laktoseunverträglichkeit?

Eure Lilly

Mitglied Hope3004 ist offline - zuletzt online am 02.11.11 um 12:52 Uhr
Hope3004
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Laktoseintoleranz

Hallo Lilly,

meine kleine tochter ( 1jahr u 6 Monate ), hat laktoseintoleranz..
Sie bekommt durchfall von purer milch, joghurt, butter usw..
Andersrum verträgt sie aber butterkekse..
Ich denke mal, es kommt immer auf die menge drauf an..

Liebe grüße Julia

Marter
Gast
Marter

Muß man bei Fertiggerichten auch auf Lactose achten?

Meine Vater leidet unter Laktoseunverträglichkeit. Er möchte sich auch mal Fertiggerichte zubereiten, aber irgendwo habe ich mal gehört, daß man dabei auch auf Lactose achten sollte. Kann man Lacktoseinhalte auf der Beschreibung erkennen oder sind die Auswirkungen in Fertiggerichten zu vernachlässigen? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Marter

Julia-Laktosefrei
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Auf jeden Fall!!

Hallo!
Da noch keiner geantwortet hat: Du musst auf jeden Fall darauf achten, besonders in Fertiggerichten ist häufig sehr viel Laktose enthalten, weil Sahne, Milch, Käse, Molkepulver oder sonstige Dinge enthalten sind. Leider steht auf den Packungen nicht drauf, wieviel Laktose sie enthalten - seit ich von meiner LI weiß, esse ich keine Fertiggerichte mehr. Es gibt allerdings mittlerweile spezielle Fertiggerichte, z.B. www.***** oder auch die laktosefreie Pizza von Wagner...

assi
Gast
assi

Heute Laktoseintoleranz festegstellt

Hallo, nachdem ich 3 Monate auf meinen Termin beim gastro gewartet habe (Stuhluntersuchung, Blutunters. und US hat die hausärztin gemacht) ist ejetzt raus das ich lactoseintolerant bin.
Bei mir stieg der Wert erst nach 105 min, nach 210 min war er auf 60 ppm und noch steigend.
Ist das sehr hoch? Komischerweise habe ich kein Durchfall/krämpfe bekommen bis jetzt, nur aufstoßen, heißer Hals , leichtes Sodbrennen.
Die Schwester meinte, das kann noch kommen, aber bis jetzt bin jetzt 2 Std zu hause - noch nichst - toi toi toi brauche ich ja nicht, aber trotzdem komisch.

So, habe nun 3 zettel mitbekommen, soll mich lacrosefrei ernähren, um später einzelene sachen wieder dazuzunehmen und auszutesten.

WAS esse ich nur heute Abend? Großer Brotesser bin ich eh nicht, esse nur weißes Brot, Haferflocken, Zweiback oder Reste vom mittag.
Aber das darf ich ja nun nicht und habe auch noch nichts Alternatives eingeakuft.
Also was esse ich heute und was sollte ich einkaufen?
Die andern essen ja normal (1 Erw. 2 Kinder).

Danke
Assi

Mitglied dirkeinecke ist offline - zuletzt online am 15.10.10 um 00:15 Uhr
dirkeinecke
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Laktosefreie Lebensmittel

Hi!

Eine Liste mit laktosefreien Lebensmitteln gibt es hier: http://www.ohne-milchzucker.de (wird ständig erweitert und aktualisiert).

Dirk

Metty
Gast
Metty

Trotz Lactoseintoleranz Milch trinken?

Bei mir wurde eine Lactoseintoleranz festgestellt. Ich trinke aber gerne Milch und will das nicht vermissen. Kann mir einer sagen ob diese lactosefreie Milch genauso schmeckt wie normale Milch?

Lieschen
Gast
Lieschen
Laktosefreie Milch schmeckt lecker

Hallo,
die laktosefreien Produkte schmecken ein bisschen süßer, als die normalen Kuhmilchprodukte und sind auch nicht ganz laktosefrei. Der gehalt liegt aber unter 0,1 mg pro 100 g.

Indra Hagen
Gast
Indra Hagen

Kochen bei Lactoseinteroleranz

Ich leide seit neuestem unter Lactoseintoleranz und würde gerne wissen was man dann so am besten isst und was man gut kochen kann! Momentan seh ich mich schon verhungern weil ich das Gefühl habe man dürfte nichts mehr essen! Welcher Betroffene mag mir etwas die Angst nehmen und kann mir sagen wie und was man am besten kocht?

Manjana
Gast
Manjana
Eigentlich nicht so schwer

Leide auch erst seit kurzem an LI, hab mich aber mal im Internet umgeschaut, z.B. unter der Adresse www.glutenfrei-kochen.de findet man richtig viele und auch ganz leckere Rezepte zum ausprobieren. Damit dir viel spaß. LG Manjana

Unbeantwortete Fragen (20)

Carola
Gast
Carola

Wann genau beginnt Lactase zu wirken?

Sehr geehrte Damen und Herren,

aktuell leidet mein Sohn (18 Monate) unter einer Laktoseintoleranz. Diese ist hoffentlich nur sekundär und reguliert sich wieder. Da er aber selbst auf kleinste Mengen Lactose mit heftigem Durchfall reagiert, bekommt er aktuell Lactase Tabletten bzw. Kapseln.
Da er die entsprechenden Kapseln oder Tabletten noch nicht schlucken kann, öffne ich die Kapseln und vermische das Pulver mit etwas Obstpüree.

Nun meine Frage:
Wirkt die Lactase auch noch, wenn der Kapselinhalt mehrere Stunden vor dem Verzehr mit Obstpüree vermischt wurde?

Der Grund meiner Frage ist folgender: Mein Sohn besucht derzeit eine Krippe und wird ab nächster Woche auch dort zu Mittag essen. Dort benötigt er natürlich ebenfalls Lactass vor den Mahlzeiten. Mein Plan war nun folgender: Ich mische bereits morgens ( ca. 6:30 Uhr) die erforderliche Menge Lactrase mit Obstpüree und gebe diese in einem kleinen Behältnis mit in die Krippe. So könnten die ErzieherInnen ihm die Lactase unkompliziert verabreichen, ohne vorher noch verschiedene Komponenten zusammen mischen zu müssen.

Mir ist allerdings nicht klar, ob die Wirkung dann immernoch besteht oder ob es egal ist, wenn der Inhalt der Kapsel von 6:30 Uhr bis etwa 12:15 Uhr bereits in Obstpüree aufgelöst ist.

Vielleicht können Sie mir diesbezüglich weiter helfen.
Schon jetzt vielen Dank!

Mitglied Steffy_srk ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 11:06 Uhr
Steffy_srk
  • 214 Beiträge
  • 256 Punkte

Mit welcher Untersuchung kann der Arzt eine tatsächliche Laktsoseintoleranz erkennen?

Eine Laktoseintoleranz und die Allergie gegen Kuhmilch sollen sehr ähnliche Symptome haben.
Wie kann der Arzt herausfinden, an was genau man leidet....welche Untersuchungen sind dafür notwendig?

Mitglied Zoe73 ist offline - zuletzt online am 08.02.16 um 14:10 Uhr
Zoe73
  • 220 Beiträge
  • 294 Punkte

Laktosetest negativ, trotzdem Magenprobleme beim Essen von Milchprodukten - was ist das?

Ich dachte erst, dass ich eine Laktoseunverträglichkeit hätte, aber ein Test war negativ.
Trotzdem habe ich Magenprobleme und öfters Durchfall, wenn ich Milchprodukte zu mir nehme.
Was kann das sein, welcher Facharzt sollte das mal untersuchen?

Katrin 24
Gast
Katrin 24

Laktoseunverträglichkeit in Schwangerschaft aufgehoben?

Hallo! Ich leide an einer Laktoseunverträglichkeit und habe von einer Bekannten gehört, dass diese während der Schwangerschaft aufgehoben wird durch das Baby, das sozusagen den Milchzucker für die Mutter mit verdaut. Ist das tatsächlich möglich und falls ja, ab welchem Monat übernimmt das Baby diese Funktion möglicherweise?

jutta44
Gast
jutta44

Kann man Lactasetabletten auch risikolos vorbeugend nehmen?

Neuerdings habe ich leichte Probleme nach dem Essen von Joghourt und anderen Milchprodukten. Daher werde ich mich nächste Woche auf Laktoseintoleranz untersuchen lassen. Nun sind wir für Samstag beim Chef meines Mannes zum Essen eingeladen. Sollte ich besser vorbeugend Laktosetabletten einnehmen oder könnte das schädlich sein? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Jutta

Gulla1
Gast
Gulla1

Kann eine weiter Erkrankung wie Laktoseintoleranz einen bestehenden Behinderungsgrad erhöhen?

Ich habe einen anerkannten Behinderungsgrad von dreißig Prozent. Nun ist bei mir noch Laktoseintoleranz diagnostiziert worden. Könnte das meinen Behinderungsgrad noch erhöhen? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Gulla

thebriti
Gast
thebriti

Laktoseunverträglichkeit, welche pflanzlichen Trinkprodukte sind am gesündesten?

Wegen meiner kürzlich festgestellten Laktoseunverträglichkeit möchte ich jetzt pflanzliche Trinkprodukte zu mir nehmen. Die Auswahl (Hafer, Soja, Reis, . . . ) ist relativ groß. Welche sind denn besonders aus gesundheitlicher Sicht zu empfehlen? Wer kann mir dazu Tipps geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Thebriti

silke4u
Gast
silke4u

Gibt es Käsesorten, die ich trotz meiner Laktoseintoleranz essen darf?

Hallo! Ich würde gern wieder Käse essen, habe lange drauf verzichtet, weil ich eine Laktoseintoleranz habe. Den laktosefreien Käse finde ich nicht so appetitlich. Muß ich für mein Leben auf Käse verzichten, oder gibt es nicht doch Käsesorten, die ich trotz meiner Krankheit essen dürfte? Kennt ihr euch damit aus? LG silke4u

Danie
Gast
Danie

Kann Lactoseintoleranz bei Kleinkindern im Erwachsenalter wieder verschwinden?

Unser fünfjähriger Enkel leidet unter Lactoseintoleranz. Während der Pubertät ändert sich ja einiges im Körper, könnten wir deshalb Hoffnung haben, daß diese Unverträglichkeit einfach verschwindet oder bleibt die ein Leben lang? Wir sind für jede Info dankbar. Gruß, Danie

moritz
Gast
moritz

Laktoseintoleranz-Diät bringt keine Besserung - Was tun?

Vor einigen Wochen wurde mir eine Laktoseinteloranz festgestellt. Mein Doc hat mir eine strenge Diät verordnet, die ich auch seit einer Woche einhalte. Aber leider habe ich immer noch nach dem Essen Magenschmerzen und es wird erst nach der "Verdauung" besser. Auch Druck auf die Magengegend erzeugt Schmerzen. Gibt es verschiedenartige Diäten und kann es sein, daß ich bestimmte Diäten nicht vertrage, oder habe ich noch was anderes? Was meint ihr? Danke für jeden Beitrag. Gruß, Moritz

singuali
Gast
singuali

Wie kann man laktosefreien Käsekuchen selber backen?I

Bei meinem Sohn (12 Jahre) wurde kürzlich Laktoseintoleranz diagnostiziert. Nächste Woche hat er Geburtstag und ich möchte ihm wie jedes Jahr seinen Lieblingskuchen (Käsekuchen) backen. Gibt es dafür ein Rezept und ist der Geschmack des Käsekuchens vergleichbar mit einem normalen Kuchen? Wer könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Singuali

majandra
Gast
majandra

Wie backe ich einen laktosefreien Kuchen?

Hallo Leute!

Mein bester Freund hat am Freitag Geburtstag und ich möchte ihm morgen gerne einen Kuchen backen. Er hat allerdings eine Laktoseintoleranz und ich bin mir nicht sicher, worauf ich jetzt achten muss. Reicht es, wenn ich laktosefreie Milch für den Kuchen benutze oder muss ich noch etwas anderes beachten? Kennt sich jemand von euch da aus? Danke schonmal!

Theresia
Gast
Theresia

Nudeln trotz LI zum Verzehr geeignet?

Hallöchen. Ich war neulich mit einer Freundin unterwegs. Wir waren in einem Geschäft und sie hat sich diese YumYum Nudeln gekauft und so gegessen. Sie hat mir auch welche angeboten, aber als ich mal drauf geguckt habe, habe ich festgestellt, dass Backfett drin ist. Die soll man mit LI ja nicht zu sich nehmen. Heißt das also, dass ich die nicht essen darf? Was meint ihr?

molly41
Gast
molly41

Bei Lactoseintoleranz Hypersensibilisierungs-Therapie?

Hallo,
mein Freund ist wahrscheinlich Lactoseintolerant und muss wohl von nun an auf Milchprodukte verzichten. Es gibt heutzutage viele Ersatzlebensmittel ohne Lactose, aber dafür muss man auch tief in den Geldbeutel greifen. Ich wollte mich hier mal bei euch ein bisschen umhören, ob ihr irgendeine Therapie bei Lactoseintoleranz kennt, wie Immuntherapie oder eine Hypersensibilisierungstherapie, die oft bei Allergien existiert?

mondlicht
Gast
mondlicht

Laktoseintoleranz verschwunden

Allo,

möchte einigen von euch mit meiner Geschichte einfach Mut machen. Mit 20 Jahren wurde bei mir Laktoseintoleranz diagnostiziert. Damals war das gerade so im Kommen, Ausweichprodukte gabe es noch nicht so und ich habe mich von den Ärzten sehr allein gelassen gefühlt.
Mit der Zeit habe ich herausgefunden, was ich vertrage (hatte immer Restenzyme in mir) und was gar nicht geht. Zeitweise hat mir die gleichzeitige Einnahme von Pille und Heuschnupfenmedikamenten sehr zu schaffen gemacht.

Letzten Herbst habe ich die Pille abgesetzt (mit 25 haben wir so langsam Richtung Kinder planen wollen). Es daürte etwa eine Woche und ich konnte nicht mehr auf die Toilette. Laktose noch und nöcher halfen nichts. Inzwischne hat sich meine Verdauung halbwegs wieder eingespielt. Die Laktoseintoleranz ist verschwunden. Egal ob literweise Milch (davor schon ein Schluck undenkbar), Quark, Joghurt, Käseprodukte ... alles kein Problem mehr.

Ich weiß, ich kann bis heute nich beweisen, dass die Pille daran schuld ist, aber das war das Einzige, was ich zu dieser Zeit geändert habe.
Hiermit möchte ich allen jungen Fraün Mut machen. Einen Monat mal aussetzten ist nicht schlimm und wenn es bei euch nicht geklappt hat, gut. Verlieren könnt ihr nichts.
Ich bin mit meiner Laktoseintoleranz wirklich gut zurechtgekommen, aber es ist ein ganz neüs befreiendes Gefühl Essen zu gehen, ohne zu überlegen, was drin ist.

Ganz liebe Grüße
mondlicht

Sofi
Gast
Sofi

Laktosenfreies vegi-Eiweiss

Ich habe laktosefreies Pulver mit pflanzlichem eiweiss von ProteinaVita® entdeckt. Für Vegetarier mit laktoseintoleranz und Soja-allergie ist es toll. die Verwendung ist breit.. Sossen, Suppen oder fürs Gebäck. hat jemand damit eventuelll mehr erfahrung? Ich würde gerne neue Rezepte ausprobieren..

Kathi
Gast
Kathi

Lactoseintolleranz Bauchschmerzen rechts

Hallo ihr hier ich hoffe es kann mir jemanbd von euch meine Frage beantworten.
Ich hatte im März das Magenbakterieum Helicobacter pylori und wurde darauf hin auch mit einem Dreifachantibiotikum behandelt. Hab nun also ne Magenspieglung und auch ne Stuhluntersuchung ( falls darmpilz oder Blut da ist) hinter mir alles negativ.Mein Problem ist, dass ich seit den Baktrien auch mal mehr mal weniger Stechenden Schmerz in der rechten Seite genau zwischen letzer Rippe und Hüftknochen und der Blinddarm ist es nich.Hab auch nen Blähbauch und wenn ich zuviel Milchreis oder sowas in die Richtung esse . Hab mich jetz auf lacoseintolleranz testen lassen und warte noch auf den Befund . Kann hier vielleciht auch einer oder auch gerne mehrere die gleichen Symtome beschreiben. Das macht mich echt langsam fertig. Ich danke euch schon jetz. glg Kathi

Juliane
Gast
Juliane

Neues Mittel bei Laktoseintoleranz?

Hallo,

ich bin lactoseintolerant und besorge mir als Nahrungsergänzung immer das Mittel Lactaid aus Amerika. Jetzt habe ich gehört, daß es in Deutschland jetzt ein ähnlich gutes Mittel auf dem Markt geben soll. Wer kent es und kann mir den Namen sagen. Ich würde das wirklich gerne mal ausprobieren!

Viele Grüße

katja25
Gast
katja25

Bauchschmerzen von Milch?

Immer wieder stelle ich fest, das ich nach meinem Kaffee mit Milch Bauchschmerzen bekomme. Auch bei anderen Produkten mit Milch ist das so. Jetzt habe ich eine Woche lang die lactosefreie Milch probiert und tatsächlich mir geht es besser. Aber ich weiss noch nicht ganz, ob man mit diesen lactosefreien Produkten auch normal kochen und backen kann? Würde gerne mal wieder einen Auflauf essen- geht das auch mit diesen Produkten? Wer kennt dieses Problem und hat Tipps?

Martina
Gast
Martina

Dauerhafte Darmprobleme bei einer Laktoseintoleranz

Mein Sohn hat seit Jahren oft Probleme mit dem Darm, er hat Durchfall oder dann Verstopfungen und auch Blähungen. Ausserdem fühlt er sich dann zeitweise müde und abgeschlagen. Können das Anzeigen für eine Laktoseintoleranz sein? Ich weiss das er das oft stärker bekommt wenn er viele Milchprodukte gegessen oder getrunken hat. Was kann man jetzt machen um dem auf den Grund zu gehen und die Laktoseintoleranz mal abzuklären? Gruss Martina

Neues Thema in der Kategorie Laktoseintoleranz erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.