Forum zum Thema Knochenkrebs

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Knochenkrebs verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (2)

Knochen-Krebs heilbar?

So weit ich weiß, ist Knochenkrebs weitgehend heilbar..ich musste die Erfahrung Gott sei Dank noch nicht machen, dass ein familienmitglied an ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Justus_6

Unzureichend beantwortete Fragen (4)

mandy21
Gast
mandy21

Wie hoch ist die Chance, dass knochenlösende Metastasen ins Gewebe rein wachsen?

Hallo allerseits. Ein schwieriges Thema wie ich finde, gerade wenn es einen selbst oder jemanden aus der Familie betrifft. Mein Onkel hat Krebs, der sehr spät festgestellt wurde. Ich habe mich daraufhin näher mit dem Thema befasst, auch weil einer der Tumoren jetzt in seinem Knochen sitzt. Daher auch die Frage, ob knochenlösende Metastasen sich auch ins Gesebe rein fressen? Danke für eure Antworten!

Mitglied Redmolch ist offline - zuletzt online am 03.10.15 um 13:56 Uhr
Redmolch
  • 46 Beiträge
  • 58 Punkte

Soweit ich weiß, gibt es zwei verschiedene Formen. Bei einer bilden sich die Metastasen auf dem Knochen und bei der anderen "fressen" sie sich in den Knochen hinein.
Man kann aber mit Bestrahlungen und einer Chemotherapie versuchen, den Krebs und die Metastasen am Weiterwuchern zu stoppen.

Michelle
Gast
Michelle

Warum Chemo und dann doch noch Amputation?

Hallo habe Knochenkrebs im linken arm,
habe chemo bekommen. Und jetzt wollen sie mir den arm amputieren, war die chemo dann nicht total sinnlos oder steckt da ein sinn hinter den ich in ,einer wut grade nicht verstehe?

Mitglied net57 ist offline - zuletzt online am 10.04.12 um 16:49 Uhr
net57
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Sinn von Chemo

Hallo Michelle
Mein Mitgefühl für Sie!
Fragen Sie doch Ihren behandelnde Arzt, der auch Ihre genaue Diagnose und Situation kennt. Als Angehörige kann ich nur schildern, wie es in unserem Fall war. Es ist also nur eine verallgemeinernde Antwort auf Ihre Frage:
Die Chemotherapie soll das Risiko verkleinern, dass es zu einer Metastasenbildung kommen kann. Ausserdem kann durch die Chemotherapie ein Tumor einschrumpfen oder kompakter werden. Dadurch kann ein Tumor -auf irgendwelche Art auch immer- besser "angegangen werden".

Die Operation selbst birgt auch die Gefahr mit sich, dass es zur Metastasenbildung (durch den Blutkreislauf) kommen kann, weshalb man nach einer Amputation einen Chemozyklus mit anhängt. Wenn man ein primäres Osteosarkom und keine Metastasen hat bei der Diagnosestellung hat man gute Chancen und es lohnt sich deshalb schon, trotz einer notwendigen Amputation eine Chemotherapie anzuhängen.

Alles Gute für Sie!
net57

Mitglied Sandy1 ist offline - zuletzt online am 06.06.16 um 13:12 Uhr
Sandy1
  • 33 Beiträge
  • 35 Punkte
Osteosarkom

Wegen dieser Krankheit bin ich seit 25 Jahren linksseitig oberschenkelamputiert. Nicht nur die Amputation sondern auch einige Zyklen Chemotherapien haben dazu beigetragen, dass ich heute als geheilt gelte.

heinrich391
Gast
heinrich391

Kann sich der Knochen später wieder aufbauen? Wie lange dauert die Heilung und Regeneration?

Hallo. Ich habe eine Bekannte die an Knochenkrebs leidet. Ich selbst habe das erst vor einigen Tagen von ihr selbst erfahren. Finde das sehr schlimm und weiß gar nicht genau, wie ich damit umgehen soll/ kann und was das auch für die Zukunft bedeutet. Sie ist in Behandlung und die Medis schlagen wohl auch gut an. Jetzt sind ihre Knochen teils stark angegriffen. Angenommen der Krebs ist dann weg, kann sich der Knochen dann vollständig wieder regenerieren?

Mitglied net57 ist offline - zuletzt online am 10.04.12 um 16:49 Uhr
net57
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Knochenregeneration

Hallo,
Knochen regenerieren sich ein Leben lang. Sonst wäre ein Bein- oder Armbruch eine unheilbare Sache. Die Regeneration könnte beispielsweise durch zusätzliche Aufnahme von Vitamin D und Kalzium unterstützt werden, jedoch nur nach Abklärung mit dem Arzt, um Wechselwirkungen mit den Medikamenten zu vermeiden.

Mitglied sahin_1978 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 09:45 Uhr
sahin_1978
  • 66 Beiträge
  • 126 Punkte
Knochenkrebs

Wenn der Krebs schon gestreut hat, wird es schwer sein, den endgültig zu stoppen.
Theoretisch kann der Knochen wieder aufgebaut werden, wenn er nicht zu stark schon beschädigt ist.
Das ist eine ganz schwierige Situation für deine Bekannte.

Evi33
Gast
Evi33

Wodurch unterscheiden sich die bösartigen Knochentumore Osteosarkom und Chondrosarkom?

Bei meinem Vater wurde ein Osteom festgestellt. Der Doc muß noch feststellen, von welcher Tumorart sein Bein befallen wurde: entweder ein Osteosarkom oder ein Chondrosarkom. Worin besteht denn bei diesen Tumorarten der Unterschied? Kann es dann überhaupt noch Hoffnung auf Heilung geben? Wer kennt sich da aus und könnte Infos geben? Danke.Gruß, Evi

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:11 Uhr
Tom92
  • 7101 Beiträge
  • 8129 Punkte
@ Evi33

Ich kann dir dazu leider nicht viel sagen, ich kenne mich damit nicht aus. Vielleicht solltest du mal im I-Net ein bischen suchen. Bei Wikipedia habe ich dazu einiges gefunden, was dich vielleicht interessieren könnte.

Unbeantwortete Fragen (8)

Mitglied andrea1967 ist offline - zuletzt online am 20.11.11 um 22:33 Uhr
andrea1967
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Wer kennt sich etwas aus mit Tumoren im Lendenwirbelbereich

Hallo kann mir jemand einen rat geben. meine mutter hatte vor 10 jahren brustkrebs. nach chemo und bestrahlung war sie endlich wieder gesund. letztes jahr bekam sie leberzirrhose. auch diese hat sie so weit gut im griff die leberwerte haben sich gebessert. ihr geht es seit einem jahr odentlich. seit wochen hat sie starke rückenschmerzen. keine medizin hat angeschlagen. heute waren beim nuklearmediziner und er hat festgestellt das sie im 2.lendenwirbel einen tumor hat. er meinte es könnte noch von der damaligen krebserkrankung sein. oder von der leber. hat irgendjemand erfahrung damit was es alles bedeuten könnte einen tumor dort zu haben. kann sein das sie wieder krebs hat. denn mit der leber würde sie doch eine chemo übersthen oder ?

birado
Gast
birado

Ist Knochenkrebs vererbbar?

Innerhalb meiner Verwandtschaft sind in den letzten Jahren drei Personen unter großen Schmerzen verstorben. Die Diagnose hieß bei allen drei Knochenkrebs. Alle drei litten unter sehr starken Schmerzen. Jetzt habe ich Angst, daß ich das auch kriegen könnte. Ist denn Knochenkrebs genetisch vererbbar?. Wer kann mir da weiterhlfen? Danke. Gruß, Birado.

Moni42
Gast
Moni42

Keine Erkenntnis darüber, woher Knochenkrebs kommt?

Hallo alle zusammen, ich mußte in der letzten Zeit viel über Knochenkrebs lesen, weil mein eigener Sohn daran erkrankt ist. Zum Glück wurde es frühzeitig erkannt und die Heilungschancen sind von daher sehr gut, es ist aber trotzdem nicht einfacher mit dieser Diagnose zu leben. Ich habe mal nen bisschen gelesen, aber nichts zu der Herkunft von Knochenkrebs gelesen. Weiß man nicht, was die Ursachen dafür sind?

Varixmaus
Gast
Varixmaus

Ursachen für Knochenkrebs?

Hi,

mein Patenonkel hat vor ein paar Tagen Diagnose Knochenkrebs bekommen und die ganze Familie inklusive mir steht regelrecht unter Schock. Wie kann das sein? Was gibt es für Ursachen von Knochenkrebs, und kann der auch vererbt werden? Wie läuft die Behandlung ab, und wie stehen die Chancen auf eine völlige Heilung? Wenn sich da jemand auskennt, bitte bei mir melden!

Teknowindl
Gast
Teknowindl

Was für eine Art Krankheit ist Krebs?

Was für eine Art Krankheit ist Krebs eigentlich genau? Sind es Viren die sich im Körper breitmachen? Wenn es Viren sind, müsste es nicht auch dagegen eine Impfung geben? Ist Krebs eigentlich durch Blutübertragung ansteckend? Oder braucht man sich davor garnicht zu fürchten?

GruberJunge
Gast
GruberJunge

Symptome von Knochenkrebs

Kann mir jemand sagen was die Symptome von Knochenkrebs sind?
Woran merkt man dass man Knochenkrebs hat?

mfg

wieduwilt
Gast
wieduwilt

Vater hat Knochenkrebs

Mein vater hat heut gesagt bekomm er habe knochenkrebs ich bin natürlich fix und fertig kann mann ihn helfen bzw hat er überlebenschancen?seine linke hand ist sehr dick und lauter huckel drauf! und kann es sein das er gleichzeitig dickdarmkrebs hat! kann man das alles durch ein blutbild genau feststellen oder muss man noch was anderes machen gewebepropen ect.!! bitte um antwort sehr wichtig

Kathrin
Gast
Kathrin

Was bedeutet Plasmamozythan in Zusammenhang mit Knochenkrebs?

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Schwester meiner Schwiegermutter wurde Knochenkrebs festgestellt und es fiel der Begriff "Plasmamozythan"; über diesen Ausdruck können wir keine Angaben im Internet finden. Können Sie uns weiterhelfen?
Für eine Antwort wären wir sehr dankbar!

Neues Thema in der Kategorie Knochenkrebs erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.