Forum zum Thema Inkontinenz

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Inkontinenz verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Gefühl in die Hose zu machen - Angstpsychose?

Hallo... also ich bin neu hier habe im moment ein ziehmliches problem.... ein ähnliches thema wurde hier schon geschrieben allerdings ist es ... weiterlesen >

23 Antworten - Letzte Antwort: von Weedbozz

Entlich keine Windeln mehr!!

Mein Name ist Laura und ich bin 26 Jahre alt. Kurz nach meinem 21. Geburtstag fing alles an. Ich fing wieder an mir in die Hose zu machen un... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Rolf

Pants sind nicht dicht

Ich habe vor einiger Zeit auf die bequemen Pants statt Höschenwindeln gewechselt. Nun bin ich schon ein paar mal völlig nass am morgen aufgewa... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Horvath

Mein Partner ist Bettnässer

Hallo zusammen Ich habe seit fast 1 Jahr einen Partner der 38J. ist und an hartnäckigen Bettnässen leidet bei uns im Bett geht ni... weiterlesen >

33 Antworten - Letzte Antwort: von pia

Wieviel Windeln braucht ihr?

Ich bin schon seit langem Harn und Stuhl inko und trage auch Windeln und gummihosen. Ich benötig 120 Windeln im Monat Hier meine Frage... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von Teddy Baddy

Gummihosen und windeln bei Inkontinenz

Hi ich trage gummihosen und windeln was kann man tun wenn man tagsüber raus gehen will ,da mit das nicht so auf fällt und die gerosche nich hö... weiterlesen >

74 Antworten - Letzte Antwort: von Rene

Mit Gummihosen in den Sammelumkleideraum ?

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Ist es akzeptabel, wenn man beim Umziehen in der Schwimmhalle im Sammelumkleideraum eine Gummihose t... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Räder

Inkontinenz / Urologe

Hallo zusammen, Ich habe seit einiger zeit das Problem, dass ich unter Inkontinenz leide. Bis jetzt war ich noch nicht beim Urol... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Joo

Wer hat erfahrung mit Stoffwindeln

Ich bin seit langem inkontinent und muss mich pro Tag 4 bis 5 mal wickeln. Mein Windelpaket besteht aus einer Höschenwindel sowie Saugeinlsge,... weiterlesen >

15 Antworten - Letzte Antwort: von julia

Inkontinenz und Periode

Hallo Leute, ich bin 15 Jahre und leider inkontinent, bin Tag und Nacht auf Windeln angewiesen. Hab schon einen Ärztemarathon hinter mir aber... weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Hasie

Gefühl in die Hose zu machen

Hi, in letzter Zeit habe ich total oft das Gefühl mir in die Hose zu pinkeln. Das kommt meist vor wenn ich unter Menschen bin und ganz schlim... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Enes

Erwachsen - Bettnässen

Hallöchen! Ich habe ein ziemlich peinliches Problem: Ich habe heut Nacht ins Bett gemacht! Es war jetzt insgesamt das 4. Mal, dass mir ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Thomas

Was kann ich gegen leichte Inkontinenz tun?

Hallo!Ich habe ein peinliches Problem.Ich habe eine leichte Inkontinenz und habe Angst,daß man das bemerkt.Was kann ich dagegen tun?Bitte um H... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Theo

Einnässen

Ich arbeite auf Montage und luller mir ein ich trage deswegen windeln habe aber angst das sie jemand endeckt gibt es noch jemand den es auch ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Sebastian_29

Partner ist nachts Inkontinent

Hallo zusammen, ich benötige hier einen Rat. Mein Partner, mit dem ich seit einem halben Jahr zusammen bin, ist ab und zu Nachts inkont... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Franziska

Blasenschwäche - Was nun?

Hallo, ich habe das Problem das ich bei extremen Lachen Urin verliere. Es lässt sich dann nicht mehr kontrolieren. Ich habe auch das Gefühl, ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Tabea

Windeln laufen mir immer wieder aus!

Wer weiss, welche Windeln an den Beinen am besten dicht halten? Die Baby-Windeln haben da so tolle elastische Bündchen, aber ich kenne noch ke... weiterlesen >

30 Antworten - Letzte Antwort: von windhj

Welche Hilfsmittel gibt es bei Stuhl-Inkontinenz?

Ich wusste bisher nicht, dass es auch eine Stuhl-Inkontinenz gibt. Ich stelle mir das sehr problematisch vor, wenn derjenige immer Angst habe... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Torsten

Windeln im Hotel

Hallo alle zusammen, kurz zu meiner Vorgeschichte: Ich leide nun seit einem halben Jahr an Harninkontinenz und bin dadurch gezwu... weiterlesen >

9 Antworten - Letzte Antwort: von Windeln im Hotel

Nach Analsex Inkontinet??

Hi, mein Freund will richtig gern Analsex mit mir haben, ich habe jedoch gehört dass es passieren kann dass man dadurch Inkontinet wird. Ich m... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von windhj

Schwimmwindeln für Erwachsene

Jetzt ist Badewetter, für viele Inkontinente ein Ding der Unmmöglichkeit. Gibt es eigentlich auch Schwimmwindeln für Erwachsene. Momentan zieh... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Chris

Trotz Windel nasses Bett

Ich in der Nacht das Problem das ichins Bett mache,und ich trage in der Nacht ganz dicke Windeln der Marke Abri Form M4 Mediüm,und ich wige so... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von steffi

Hautreaktionen beim Windelntragen

Hallo liebe Leser, seit ca. 3 Monaten muss ich leider sowohl am Tag als auch in der Nacht Windeln tragen. Seit ca. 4 bis 6 Wochen bekomme ic... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von hape

Windel mit Plastikhülle

Hallo, ich möchte noch ein Frage in die Runde des Forum werfen. Fast alle Höschenwindeln haben dieses textilähnliche Aussenmaterial. Ich nässe... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Steff

Muss mein Mann zu einer Blasenspiegelung?

Guten Morgen! Ich wende mich hier an das Forum weil ich hoffe auf Leute mit ähnlichen Problemen oder auch Erfahrungen zu treffen. Dabei geht e... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Josef

Fragen zur Inkontinenz

Hi, Ich kenne seit kurzen eine, die Inko ist. Nur, dass ich nicht wirklich viel Kontakt mit ihr habe, ist eine Bekannte von mein... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Jessi

Gibt es einen Zusammenhang zischen OP und Inkontinenz?

Hallo, ich wurde vor einem halben Jahr am Knie operiert und seit genau dem Tag habe ich auch Probleme mit Inkontinenz. Früher hatt ich nichts ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Claudia

Stress inkontinenez mit 13

Hallo ich bin 13 jahhre alt und habe folgendes problem wenn ich leichtenn harndrang habe unnd dann sehr doll lache mache ich mir manchmal in d... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von stehan1983

Such passende windel

Hi, mache mir tags und meistens nachts in die hose, welche windel soll ich nehmen,sorry sehr peinlich, aber was soll ich tun, kann es nicht ha... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von stephan1983

Bett nass

Hi ich hab leicht Inkontinenz,Ich war scho beim Artzt,der hatte mir ein medikamet aufgeschrieben,das ist auch einwenig besser geworden,aber we... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Bert

Stress-Inkontinenz

Hallo bin der max 25 jahre alt habe dass problem bei angst stress panik aufrägung nässe ich ein und nachts auch da trage ich meist so windelsl... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Hansi

Suche 2-3 gummihosen

Wer kann mir 2-3 überziehosen (gummihosen) schenken weiterlesen >

11 Antworten - Letzte Antwort: von Stephan

Sohn 13 nässt nach Toilettengang ein

Hallo, ich habe einen 13-Jährigen Sohn, der nach dem Toilettengan ca. ein bis 2 Minuten noch eine deutliche Menge Urin verliert und di... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Jens

Windel oder inko shors

Ich habe eine leichte inkotens bin 42.jahre wollte fragen was ist besser Windel Pens oder inko shors kann mir einer weiter helfen danke in vor... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Felix

Windel und Gummihose

Hallo ich habe ein Problem, ich muss leider eine Windel und eine Gummihose am Tage und in der Nacht tragen, ich bekomme auf Rezept von meiner... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Nicole
Zeige Inkontinenz Forenbeiträge 1-50 von 113

Unzureichend beantwortete Fragen (37)

Mitglied Jenny1991 ist offline - zuletzt online am 14.09.17 um 01:53 Uhr
Jenny1991
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Gibt es hier auch Junge Leute, die wie auch ich an Inkontinenz leiden?

Hallo Zusammen.

Ich bin 25 Jahre alt und leide seit 6 Monaten an einer Inkontinenz. Ich habe Mittlere bis Schwere Depression, der Arzt bestätigte das man mit Depressionen auch Inkontinent werden kann. Ich bin auch in einer Psychotherapie.
Ich nässe Tag und Nacht ein. Ich hab die Kontrolle über Meiner Blase immoment überhaupt nicht im Griff. Mir viel es am anfang schwer, damit zu leben. Bis jetzt weiß nur Mein Freund darüber bescheid. Er hilft mir wo er kann und ist für mich da. Sonst weiß es noch keiner. Mein Eltern traue ich es nicht zu sagen. Ich muss selber erstmal damit klar kommen.
Gibt es hier jemand der auch unter Inkontinenz leidet? Könntet ihr mir vielleicht ein Paar Tipps geben, wie ich damit im Alltag besser damit umgehen könnte?

Thomas
Gast
Thomas
Inkontinenz

Hallo Jenny,
es gibt schlimmeres. Natürlich ist Inko nicht lustig. Aber letztendlich ist es nichts Anderes als eine Kurzsichtigkeit oder Schwerhöhrigkeit - Windeln sind keine Schande!

Maya
Gast
Maya

Ich bin selbst erst 18 und leide seit einem Jahr an Stressinkontinenz. Am Anfang war es auch schwierig damit klarzukommen, aber die unterstützung meines Freundes hat mir da auch durchgeholfen. Ich nässe Tagsüber nicht so sehr ein wie Nachts, meistens verliere ich beim bewegen und laufen kleinere Mengen oder es fängt halt schon an in die Hose zu laufen, bevor ich es zum Klo schaffe. Ich schlafe sehr teif aber bewege mich sehr viel, weswegen ich Nachts eigentlich komplett auf Windeln angewiesen bin, was ich dir auch raten würde (wenn du das nicht bereits tust). Es ist das kleinere Übel in Windeln zu schlafen, als immer in einem Nassen Bett aufzuwachen. Tagsüber reichen mir stärkere Inkontinenz Einlagen, aber ich trage mitlerweile sogar lieber Pants, für den Fall der Fälle. Je nachdem wieviel Urin du verlierst kann ich dir die Always Discreet Boutique empfehlen. Die sind sogar in Skinny Jeans unauffällig. Ansonsten habe ich immer eine Pants in einer kleinen Plastiktüte dabei. So habe ich immer was zum Wechseln für den Notfall und je nach Situation die Möglichkeit die alte Pants unaufällig zu entsorgen. Wenn ich die Nacht irgendwo verbringe habdhabe ich das genauso, einfach Wechselpants oder Windeln einpacken und kleine undurchsichtige Hygienemüllbeutel. So mache ich das Beispielsweise, wenn wir die Eltern von meinem Freund besuchen. Für längere Autofahrten würde ich an deiner Stelle auch auf Windeln setzten und im Auto sieht dich da sowieso niemand. Mit dem Wechseln selbe Handhabung. Was das angeht warscheinlich auch noch ein guter Tipp: Wenn möglich Behibdertentoilette aufsuchen. Da hast du mehr Platz und Privatsphäre. Außerdem schaut da sicher keiner blöd, wenn eine Windel im Mülleimer liegt.
Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen

Mitglied Aceofbase ist offline - zuletzt online am 19.04.19 um 02:00 Uhr
Aceofbase
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte

Hallo Jennys 1991

Ich bin erst 32 und Brauch immer noch windel wg inkontinenz. Es ist zwar nicht schön aber ich kann damit leben und außerdem. Siehst keiner nachts kann ich es nicht mehr halten des halb bin ich nachts auf windeln angewiesen ab und zu war auch ein bisschen Stuhl dabei (durchfall) aber da war ich froh eine windel an hatte. Windeln sind keine Schande nur hilfsmittel

Mitglied Aceofbase ist offline - zuletzt online am 19.04.19 um 02:00 Uhr
Aceofbase
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Junge Leute und windel

Hallo Jennys 1991

Ich bin erst 32 und Brauch immer noch windel wg inkontinenz. Es ist zwar nicht schön aber ich kann damit leben und außerdem. Siehst keiner nachts kann ich es nicht mehr halten des halb bin ich nachts auf windeln angewiesen ab und zu war auch ein bisschen Stuhl dabei (durchfall) aber da war ich froh eine windel an hatte. Windeln sind keine Schande nur hilfsmittel

Nera
Gast
Nera

Seit 1 Monat nässe ich nachts immer ein

Hallo an alle,
Ich bin 35, und seit 1 Monat Nässe ich nachts ein. Tagsüber habe ich keine Probleme, naja, außer dass ich sehr oft drang habe und ziemlich schnell muss, aber halten kann ich es. Zuerst dachte ich es ist eine einmalige Geschichte, etwas was jeden passieren kann. Leider passiert es seitdem jede Nacht. Natürlich bin ich zum Arzt, bis jetzt noch keine Ursache gefunden, weitere Untersuchungen folgen. Was mir zu schaffen macht ist dass ich jetzt in der Nacht richtige Inkontinenz Windeln tragen muss. Das ist so peinlich, kann mich nicht bewegen, es ist so heiss in der Nacht und ich schäme mich vor meinen Freund ( er war genauso geschockt wie ich, hat aber Verständnis und denkt es wird bestimmt bald wieder gut) ich mache mir so sorgen was ist wenn nicht? Er möchte ja sicher nicht für immer neben einer erwachsenen Frau die Windeln trägt schlafen.. wir haben Urlaub gebucht, wie zum Kuckuck werde ich es schaffen?? Habt ihr ein paar Tipps für mich wie ich mich damit abfinden soll? Bin ständig am heulen...

sonnie
Gast
sonnie
Viel kraft

Hallo
das tut mir sehr leid. ich bin selber bettnässerin und weiss genau mit wieviel scham und pein das verbunden ist. mit meinem freund habe ich mich oft gezofft deswegen. nein es ging nicht von ihm aus, er war/ist äußerst verständnissvoll, ich wollte mich ihm so mit windeln um nicht zeigen.
geh bitte weiter zu den ärzten. hinter dem einnässen kann auch etwas ernsthaftes stecken. mit der zeit habe ich deswegen schon viele ärzte gesehen. eine ursache wurde zwar nie gefunden aber ich habe u.a. mit einer therapeutin gelernt damit um zu gehen. wärend deiner tage benutzt du ja auch gewisse hygieneartikel um dein bett nicht voll zu sauen. eine windel zu tragen damit das bett nicht immer nass wird ist doch im weitesten sinne nichts anderes. nachts sieht es ja keine um am tag trägst du die ja nicht.
genieße dein urlaub und stell die windeln nicht ins zentrum. nimm ein paar windeln mit und kauf dir vor antritt noch einen matratzenschutz zum auflegen. in ein fremdes bett zu machen kann noch ne ganze spur peinlicher sein und ggf musst du die matratze ersetzen. dem kann man ja vorbeugen.
ich wünsche dir viel kraft und einen schönen urlaub.

Mitglied Aceofbase ist offline - zuletzt online am 19.04.19 um 02:00 Uhr
Aceofbase
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte

Hallo nera

Das mit den nächtlichen einnässen kenn ich ich bin seit 3 Monate inko hauptsächlich nachts es fing bei mir an das ich morgens das Bett nass war mehrere Tage hintereinander da entschloss ich mit dann windeln zu kaufen bin vor ca 5 Wochen zum Arzt gegangen und habe mir es attestieren lassen ich kann mittlerweile sehr gut leben damit ich bin auch ziemlich offen damit umgegangen was das Thema betrifft ich bin 32 Jahre und habe mich damit abgefunden das es das restliche Leben mit windel schlafen werde bei mir kommt es von einer Folge des Diabetes (20jahre) dadurch die inkontinenz auch dir jemanden der dich darin unterstützt und rede mit ihn über dein Problem es hilft ungemein die Krankheit beim Wort zu nennen hat mir auch geholfen mit jemanden darüber zu reden. Wenn du nicht mit windel schlafen kannst versuch doch saugstarke Einlagen zu verwenden die in dein slip legen gibts es von seni verschiedene saugstärken. Ich muss mit windel schlafen sonst wach ich frühs in einer Pfütze auf man gewohnt sich dran habe seitdem auch öfters durchfall aber die windel hält Gott sei dank dicht habe immer eine gummihose über der windel. Immer dran denken alles wird gut und ein schönen urlaub

Janine
Gast
Janine

Nächtliches Einnässen

Hey liebe Community,

ich fasse mir mal ein Herz, von meinem Problem zu berichten, dass mich jetzt seit ca. 1 Jahr beschäftigt.

Mein Freund weckte mich damals mit den Worten "Schatz, ich glaube du hast ins Bett gemacht". Das war glaube ich mit einer der unangenehmsten Situationen meines Lebens, aber mein Freund war zum Glück sehr verständnisvoll.
Erstmal ist ein paar Monate gar nichtsmehr vorgefallen und ich dachte es wäre bei dem einen kleinen "Unfall" geblieben. Unbedenklich.

Seit ca einem halben Jahr kommt es regelmäßig dazu, dass ich nachts einnässe. Nicht jede Nacht, aber iftmals häuft es sich dann Phasenweise sehr. Ich habe dann z.B 10-15 nasse Nächte und dann wieder 14 trockene. Vereinzelt in den "nassen Phasen" die ein oder andere Trockene Nacht.

Meistens war es nicht der gesamte Blaseninhalt, was mir ein bisschen komisch vorkommt, da ich dabei nicht aufgewacht bin und es bewusst gestoppt habe. Ich habe das Gefühl dass ich immer nur kleinere Urinmengen verliere, manchmal auf mehrmals die nacht. Also wenn ich beispielsweise nass aufgewacht bin alles gewechselt habe, wieder schlafen gelegt habe und dann wieder etwas nass aufgewacht bin. Das ist natürlich immer super, da ich ja nicht alleine im Bett schlafe.

Wir haben mitlerweile die Abmachung getroffen, dass ich in Windeln schlafe und das Bett mit einer Unterlage ausgetattet, um das Bett zu schonen.

Meine Beziehung belastet es garnicht eigentlich, mein Freund ist super verständnisvoll und versucht mir zu zeigen dass er mich trotzdem noch liebt und attraktiv findet, kuschelt mit mir und zieht mich aus. Mir war das zu anfang sehr unangenehm und ich denke auch er hat sehr versucht sich nicht zu sehr anmerken zu lassen, dass es halt schon gewöhnungsbedürftig ist , aber mitlerweile habe ich mich gabz gut damit abgefunden.

Das ist aber leider noch nicht alles. Mir ist aufgefallen, dass ich in den "nassen Phasen" auch tagsüber schneller das Gefühl habe ich muss sofort auf Toilette und kann es kaum halten. Letzte Woche ist es dann passiert, dass ich mich direkt vor unserer Haustür komplett nass gemacht habe, weil ich es wohl auf dem Heimweg zu lange gehalten habe.

Ich mache mir langsam echt Gedanken und Frage mich ob ich zum Arzt gehen sollte.

Andererseits bereitet es mir etwas sorgen, dass ich einige chronische Erkrankungen habe, wegen denen ich regelmäßig in der Uniklinik Betreuut und Behandelt werde .

Ich möchte nicht, dass etwas davon in meiner Akte steht, da auch meine Mutter diese ganz oft in der Hand hat (Sie ist inmer dabei, wenn es um meine Gesundheit geht) und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dann auch im Krankenhaus darauf angesprochen werden würde bzw. Windeln tragen müsste wenn ich die Nacht dort verbringe (Dort trage ich sie nschts nicht, da ich bisher das Glpck hatte das es immer in trockenen Phasen war)

Gibt es irgendwelche möglichkeiten für mich Beratung zu kriegen die unabhängig von der allgemeinmedizin ist und dementsprechend nichts davon in meine Akte eingeht?

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 12.04.19 um 10:39 Uhr
Uwe65527
  • 279 Beiträge
  • 282 Punkte
Objektives medizinisches Problem

So wie Du's beschreibst, ist das ein objektives medizinisches Problem. Klar ist es einem Erwachsenen sehr peinlich. Aber ich rate dazu, es mit Deinen Ärzten zu besprechen. Der menschliche Körper ist nun mal ein ganzheitliches System. Wenn Du Medikamente brauchst, haben diese Wechselwirkungen und Nebenwirkungen. Das musst Du leider offen legen. Ein guter Arzt sollte mit Inkontinenz umzugehen verstehen.

Viel bedenklicher finde ich, dass Deine Mutter nach Belieben in Deiner Akte wühlen und lesen kann. Sprich es doch beim Arzt Deines Vertrauens an, dass Du Diskretion wünschst. Die ärztliche Schweigepflicht gibt es ja nicht ohne Grund.

Janine
Gast
Janine

Ja das weiss ich eigentlich auch.
Das mit der Akte liegt nur daran, dass ich eigentlich gut mit meiner Mutter klarkomme und die anderen Erkrankungen schon seit dem Jugendalter habe. Sie ist immer dabei und das will ich auch so, deshalb liest sie auch meine arztbriefe. Oft mailt sie die auch für mich zu meinem hausarzt etc. Sie unterstützt mi h halt in den Hinsichten, da es mit 2 chronischen Erkrankungen nicht immer leicht ist...

Mitglied Uwe65527 ist offline - zuletzt online am 12.04.19 um 10:39 Uhr
Uwe65527
  • 279 Beiträge
  • 282 Punkte

Wenn Du ein Vertrauenverhältnis zu Deiner Mutter hast, ist es wahrscheinlich das Beste, ihr das sachlich zu erklären. Ich kann mir vorstellen, dass das nicht einfach ist.

Wenn es nur kleine Mengen sind, kommst Du vielleicht auch mit handelsüblichen Inkontinenzeinlagen aus? Dann könntest Du beim nächsten regulären Termin beim Gynäkologen das Problem mit erwähnen, ohne dass Du es gleich groß thematisierst. Wenn der Dir mit einfachen Mitteln helfen kann, wäre das doch okay?

janine
Gast
janine

Ich habe es schon mit Einlagen versucht, aber da ist es doch auch immer Glückssache ob es reicht. Tagsüber benutze ich derzeit ja keinen Schutz, sondern trage normale Slips/bzw. Tangas. Sprich meine Unterwäsche ist eben auch nicht vorteilhaft für eine Einlage...

Wenn es bei einem Urinschwall die Nacht bleibt dann haben Sie auch gereicht, aber wie bereits erwähnt ich habe schon das Gefühl , das es insgesamt schon sehr viel Urin ist und ich ihn aber nicht aufeinmal sonder in mehreren kleinen Mengen verliere ...

Ich sollte dazu erwähnen, dass ich reht viel Wasser trinke, weil ich durch meine erkrankung ein ständiges Durstgefühl habe. Und meine Blase dementsprechend auch oft sehr voll ist.

janine
Gast
janine

Für mich wäre es nicht so einfach das meiner Mutter zu beichten... Und vor allem würde es mich interessieren ob ich nicht einfach unabhängig zur Uni einfach einen Arzt aufsuchen kann.

Was die Vorlagen angeht, habe ich mein Glück damit schon verudcht, aber da meine normale Alltagsunterwäsche dafür nicht wirklich ausgelegt ist und ich jetzt nicht unbedingt welche kaufen möchte die ich sonst nicht tragen kann (bin da etwas eigen)... Ich habe es eine Weile mit verschiedenen Pants probiert, was aber auch nicht immer ganz dicht gehalten hat.

Das mit den kleineren Mengen habe ich vielleicht etwas schlecht ausgedrückt. Es kommt in kleinen/mittleren Schwällen und so wie ich das sehe immer mal wieder. Heisst insgesamt ist es schon recht viel was da in die Windel geht.

Momentan verwende ich Tena Slips Plus oder Super (Je nachdem ob ich früh aufstehe oder ausschlafen kann)

Mitglied Aceofbase ist offline - zuletzt online am 19.04.19 um 02:00 Uhr
Aceofbase
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte
Nächtliches einnässen

Hallo janine

Das mit den Beichten kenne ich und ich kann dir nur den Rat geben sprich mit deinen engsten Vertrauten denn inkontinenz ist nicht schön aber man kann damit leben ich habe seit 3 Monaten mehrere nasse Nächte dann bin ich ins sanitätshaus gegangen habe mir windeln und gummihose gekauft aber keinen davon erzählt bis irgendwann meine Mutter die windel im Müll gesehen hat und mich darauf angesprochen hat ich lebe auf ein Dorf habe mein eigenen Haushalt getrennte Wohnung ich oben und meine Mutter unten im Haus da habe ich es ihr gebeichtet war ja eh nicht mehr zu verstecken das ich nachts einnässe seitdem unterstützt sie mich außer ihr weiß es noch die Freundin von meinen besten Kumpel sonst habe ich es niemanden erzählt ich bin 32 Jahre und seit 3 Monaten bin ich inkontinenz habe ab und zu auch durchfall gehappt und war froh das ich eine windel drum hatte ich wünsche es niemanden.
Wenn es dein Freund weiß dann warte mal auf eine ruhige Minute und sag es deiner Mutter in aller Ruhe es ist viel schlimmer mit einer krankheit versteck spielen und es im engsten Familienkreis zu besprechen. Nur mut es wird schon deine Mutter soll dich unterstützen und hilfreich zur Seite stehen mit der Krankheit musst du das beste draußen machen Gruss Aceofbase

Anonym
Gast
Anonym

Ist ein Katheter schlimm?

Hallo liebes Forum,
ich (m/14) möchte mich mit einer unangenehmen Frage an euch wenden :
Da ich seit längerem unkontrolliert uriniere (nicht nur in der Nacht) trage ich seit ca 1/2 Jahr Windeln. Hier nun das Problem - durch die Feuchtigkeit da unten, wurde der ganze Bereich wund.
Deswegen soll ich bald einen Katheter gelegt bekommen.
Hier meine Frage : Ich hatte sowas noch nie, deswegen hab ich ziemlche Angst davor - tut es sehr weh ?
Und wie läuft das alles ab ?
Danke im Vorraus für eure Hilfe.
LG

Mömm
Gast
Mömm
Katheter bei einem 14 Jahre alten Jungen Mann

Ich setze mal voraus, daß du schon vom Urologen untersucht worden bist.
Ein Hauptproblem für dich wird sein, daß für einen Jungen in der Pubertät alles unangenehm ist, was einer mit deinem Penis macht, egal was. Ein alter Mann hat da viel weniger Probleme, es ist also auch eine Kopfsache
.
Wie wird ei Katheter gelegt? In Rückenlage wird zunächst deine Vorhaut zurück gezogen und das ganze wird gründlich desinfiziert. Dabei wirst du dann wahrscheinlich einen Steifen bekommen, deinem Arzt wird das völlig egal sein.
Muß dir auch nicht peinlich sein, zeigt doch nur, daß deine Reflexe normal sind.
Dann wird auf deine Harnröhrenöffnung sowas wie eine Spritz aber ohne Nadel gesetzt (also keine Angst) . Darin ist ein Gel mit einem Betäubungsmittel. Das wird dann in deine Harnröhre gedrückt. Das ist an sich das selbe wie ein Samenerguß, nur umgekehrt. Durch dieses Mittel wird dann in kurzer Zeit die Harnröhre so betäubt, daß der Kathter problemlos eingeführt werden kann. Du spürst den Druck, es ist unangenehm weil unbekannt aber schmerzfrei. Das Problem beginnt erst dann, wenn die Betäubung nachläßt. Dann spürst du den Fremdkörper und hast das Gefühl, du müßtest dauernd Wasser lassen. Dein Arzt weiß das, deswegen wird er dir ein Medikament verordnen.
Ein Katheter ist für dich natürlich keine Dauer Lösung, hilft aber, den Bereich trocken zu legen. Hab also keine Angst. Melde dich dann mal wieder hier im Forum und berichte

Anonym
Gast
Anonym

Hallo,
danke für deine Antwort.
Ja, beim Urologen war ich schon, aber nicht nackt (um es einfach zu sagen : das Problem ist ja innen und nicht außen).
Morgen werde ich berichten wie mir ergangen ist.
Angst hab ich trotzdem noch, kann immer noch nicht schlafen.
Und wie wird sowas eigentlich behandelt, bzw. welche Untersuchungen könnten noch auf mich zukommen ?
Lg

Mömm
Gast
Mömm

Bei einer Urologischen Untersuchung sollte immer auch eine Untersuchung von Penis und Hoden erfolgen, egal, worum es geht. Zusätzlich ein Urinuntersuchung und eine Ultraschalluntersuch. Das sind Untersuchungen die dich nicht belasten. Weitere Untersuchungen wären eine Spiegelung von Harnröhre und Blase mit einem Endoskop. Auch eine Messung des Druck in der Blase und des Schließmuskel kann weitere Klahrheit bringen.
Ich hoffe, du kannst trotzdem ruhig schlafen

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte
@Anonym

Du brauchst vor den Untersuchungen keine Angst haben, alles was "Mömm" dir beschrieben hat hab ich selbst schon mehrfach durch. Nichts davon tut weh, es ist lediglich etwas unangenehm und gewöhnungsbedürftig. Du brauchst auch keine Scham vorm Arzt haben, für ihn ist das sein Alltagsgeschäft und er macht das mehrfach tagtäglich. Versuche entspannt da ran zu gehen, dir wird nichts Schlimmes passieren.

Anonym
Gast
Anonym

Hallo,
Gestern war es so weit, ich möchte euch das alles kurz schildern.
Schlimm war es nicht wirklich, aber schon sehr komisch...

Als erstes wurden Penis und Hoden Untersucht (Hoden abgetastet).
Dazu aber später mehr.

Der Arzt hat den Katheter gelegt (eigentlich so wie Mömm gesagt hatte).
Nur dass ich nicht auf einer Liege liegen musste, sondern halb aufrecht in einem Sessel.
Das ging recht schnell.
Als weitere Untersuchengen hat der Arzt gemeint, wird eine Blasenspiegelung gemacht (in 2 Wochen).

Jetzt zur Untersuchung des Penis :
ICh hatte als er alles abgetastet hat einen Steifen, dabei hat er dann bemerk, als er die Vorhaut zurückgezogen hat, dass mein Vorhautbändcne kurz sei.
Dagegen meinte er hilft nur eine Entfernung... Das war der 2.Schock nach der droheden Balsenspiegelung.
Ansonstee ist alles Ok.

Das nächste mal bin ich in einer Woche beim Arzt (Um einen neuen Katheter zu legen und über das Vorhautbändchen zu reden).

Jetzt noch 2 Fragen :

1. wie lange dauert so eine Blasenspiegelung ?
2. Wie wird das mit dem Vorhautbändchen gemacht und tut das sehr weh ?

Was anderes würde ich auch noch gerne Wissen :
Ist es eignetlich möglich, sich mit einem Katheter zu befriedigen ?
Danke schon mal für eure Antworten
LG

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Wie lange eine Blasenspiegelung beim Mann dauert weiß ich nicht. Bei mir waren es gefühlt nur ein paar Minuten (hab nicht auf die Uhr geschaut). Zum Thema Beschneidung/ Vorhautbändchen findest du hier eine Menge im Forum. Einfach die Suchfunktion nutzen. Alles Andere kann ich dir nicht beantworten, da musst du warten bis "Mömm" sich eventuell nochmal meldet.

Anonym
Gast
Anonym

Hallo,
aus welchem Grund hattest du eine Blasenspiegelung ?
Vielleicht weißt du ja, wie Inkontinenz behandelt wird...
Danke im VOrraus
lg

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Habe häufiger derartige Untersuchungen da ich schwer chronisch krank bin.

Wie eine Inkontinenz behandelt wird ist je nach Ursache unterschiedlich. Da musst du jetzt erstmal den Verlauf deiner Untersuchungen abwarten.

Anonym
Gast
Anonym

Hallo,
ich hab zwar schon einmal gefragt , aber ich denke, dass mein Beitrag etwas weit hinten ist...
Deswegen hier nochmal: Ist es eigentlich möglich, wenn man einen Katheter trägt sich zu befriedigen (als Junge natürlich).
Ich habs mir bis jetzt noch nicht wirklich getraut.
Kann das Sperma dann überhaupt noch raus ?
LG

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Du musst doch eh bald wieder zum Arzt, dann frag ihn doch einfach mal. Muss dir vor ihm auch nicht peinlich sein, ihm wird schon bewusst sein, dass du ein Teenager bist und dementsprechende Bedürfnisse hast.

Anonym
Gast
Anonym

Ja, das würde ich ja auch, nur hab ich Angst, dass ich dort eine Errektion haben werde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Katheter bei einer erektion gelwgt wersen kann. Oder wenn nur unangenwhm. Ich hoffe, dassich eine antwort bekomme. Lg

Mömm
Gast
Mömm
Blasenspiegelung

Man kann auch bei einer Erektion einen Katheter legen, daß spielt keine Rolle. Ob SB bei liegendem Katheter Spaß macht mußt du selber ausprobieren, schädlich ist es sicher nicht.
Wie lange eine Blasenspiegelung dauert hängt davon ab, wie es in der Blase aussieht und was der Arzt sucht. Die Vorbereitung ist dieselbe wie beim Kathetersetzen, daß kennst du ja schon. Die eigentliche Untersuchung wird keine 5 Minuten dauern.
Ob du überhaupt was an deinem Vorhautbändchen machen läßt solltest du davon abhängig machen, ob du da auch Beschwerden hast, daß heißt, ob es weh tut, wenn du die Vorhaut maximal zurückzieht. Wenn nicht ist kein Eingriff erforderlich. Bei der Operation wird zunächst der Bereich betäubt und dann das Bändchen mit dem Skalpel durchtrennt. Im Bändchen verlaufen Blutgefäße, die nach der Durchtrennung in der Regel mit einer Naht verschlossen. Wenn du dabei eine Latte bekommst ist dad für den Operateur sogar einfacher, weil er dann besser zugreifen kann.Der Eingriff ist an sich völlig harmlos, Problem ist nur, daß bei einem Jungen in deinem Alter alle Manipulationen da unten unangenehm sind, es sei denn, du machst es selber.
Melde dich mal wieder nach der Spiegelung un berichte,was dabei rumgekommen ist.
Und immer ruhig Blut und keine falsche Scham beim Arzt.

janine
Gast
janine

Krankenhausaufenthalt und Windeln

Ich muss demnächst ein paar Tage ins Krankenhaus und hab einige Fragen.

Ich trage Nachts Windeln, weil ich stark Einnässe und auch am Tag Einlagen zum Schutz.

Ich weiss das Windeln im Krankenhaus "normal" sind. Aber dort tragen sie ja auch eher ältere Menschen. Ich bin erst 20.
Ich weiss auch dass ich bei der Aufnahme auf dem Fragebogen angeben kann, dass ich Windeln benötige. Wenn ich sie mir selbst mitbringe muss ich es dann trotzdem angeben ? Und wie geht das Personal auf Station damit um?

Nach einem der geplanten Eingriffe (Dasselbe wurde schonmal gemacht) muss ich 6 Stunden im Bett liegen bleiben. Da ich das letzte mal starke Schmerzen hatte und mich auch kaum bewegen konnte, auch wenn ich es gewollt hätte mache ich mir etwas sorgen. Muss ich mich dann vom Pflegepersonal wickeln lassen ?

Früher liess sich das immer mit der Bettpfanne regeln, aber damals hatte ich dieses Problem auch noch nicht. Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen woanders als Zuhause Windeln zu tragen.

Ich musste zum Glück seit das Bettnässen angefangen kaum auswärts schlafen. Und auch da konnte ich mich nie überwinden Windeln einzupacken. Bei meinen Eltern über Weihnachten blieb ich trocken, aber beim letzten Krankenhausaufenthalt, musste ich an einem morgen die nasse Krankenunterlage im Müll verschwinden lassen.

Das ist ja alles auch keine Lösung....aber noch mache ich mir viel zu viel Kopf....ist glaube ich auxh schon mein 3 Beitrag diese Woche ....

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Hallo Janine,

Es ist doch ganz normal dass du dir gerade so viele Gedanken machst. Es ist ja schließlich eine Situation mit der man in dem Alter nicht rechnet und die sehr viel ändert.

Du musst das bei der Aufnahme nicht angeben wenn du nicht willst und kannst dir natürlich auch selbst Inko-Material mitbringen. Vor den Reaktionen des Pflegepersonals musst du dich nicht fürchten, die kennen das. Es sind ja nicht nur alte Leute inkontinent sondern auch sehr viele junge (du glaubst garnicht wie viele). Du musst jetzt erstmal lernen die Situation zu begreifen und dir klar machen dass du dich dafür nicht schämen musst, du kannst nichts dafür dass es so ist. Es wird dich wirklich kein Krankenhausmitarbeiter deswegen verachten.

Wenn du in der Lage bist dich selbst zu wickeln dann musst du dich natürlich nicht vom Personal wickeln lassen. Zur Not kannst du dir auch im Sanitätshaus oder im Internet Windelhosen besorgen. Die sind leichter zu wechseln und halten mehr Flüssigkeit als die handelsüblichen Pantys.

Immer frag hier wenn du Fragen hast, es ist normal dass da jetzt viele Fragen aufkommen und du verwirrt bist.

janine
Gast
janine

Danke schon wieder für die Mut machenden Worte.

Ich denke ich werde es zwar nicht angeben, dem Personal aber dann so mitteilen, dann können die es ja vermerken. Auch dass ich eigene Windeln o.ä dabei habe.

Normal sollte ich auch nach dem Eingriff in der Lage sein mich selbst zu wechseln. Was mir etwas sorgen macht ist der Fakt dass ich längere Zeit unter Narkose bin und sie nur an meinen Oberen Bauchbereich müssen, denke ich nicht dass so etwas wie ein Kattheter unbedingt nötig wäre. Kann ich denn dabei einfach eine Windel tragen ?
Und wie ist es mit dem Wechseln wenn ich gerade noch ausgeknockt oder gerade erst am aufwachen bin. Dann bin ich auf garkeinen Fall in der Lage mich selbst zu wickeln.

Meine befürchtung ist das solche Windelslips warscheinlich schon einiges halten, aber nicht genug für ein solch lange Zeit.

Ich will nicht wie ein Baby von irgendjemandem gewickelt werden ...

Für die restliche Zeit werde ich aber definitv mal sehen ob es mit den Windelslips klappt.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Hallo Janine,

Während der OP wird dir wahrscheinlich die Windel ausgezogen, aus hygienischen Gründen. Mach dich deshalb bitte nicht verrückt, sollte etwas daneben gehen dann wird deine Bettwäsche auf Station anstandslos gewechselt. Das Pflegepersonal kann dir diese auch wechseln während du im Bett liegen bleibst. Auch helfen sie dir dabei die Windel anzuziehen und dabei brauchst du dich nicht wie ein Baby fühlen. Wenn du auf Windelhosen zurückgreifst dann helfen sie dir auch da beim Wechsel. Das wäre wahrscheinlich ein bisschen angenehmer für dich weil diese ja wie eine Hose angezogen werden. Richtige Windelhosen halten auch eine Menge Flüssigkeit. Nur die Pants für Frauen mit Blasenschwäche sind da problematisch weil sie nicht so viel aufnehmen. Du brauchst wirklich richtige Windelhosen und keine Pants für Blasenschwäche. Wenn dann trotzdem mal was daneben geht ist das nicht schlimm, deine Bettwäsche kann gewechselt werden und im Krankenhaus haben die auch extra Betteinlagen für Inko-Patienten, da muss dann meist nur diese gewechselt werden.

Ich weiß dass es jetzt für dich alles sehr belastend ist und du dich unwohl damit fühlst. Das musst du aber nicht, im Krankenhaus sind sie solche Sachen gewohnt und für das Personal ist das nichts Besonderes. Ich gehe auch stark davon aus, dass das Personal gerade auf Grund deines jungen Alters sehr behutsam mit dir umgehen wird. So war es jedenfalls damals bei mir.

Du bist jetzt deswegen kein anderer Mensch und auch nicht einem Baby gleichzusetzen. Du hast einfach viele gesundheitliche Baustellen. Diese hast du dir nicht ausgesucht und du kannst nichts dafür. Bitte sag dir das selbst immer wieder. Sei selbstbewusst im Krankenhaus und sage wenn du Hilfe brauchst oder dich etwas stört, das ist dein Recht. Du musst jetzt noch mehr lernen Hilfe anzunehmen, deswegen bist du aber nicht schwach. Ganz im Gegenteil du bist stark, du hast schon so viel ausgehalten und das können nur starke Menschen.

janine
Gast
janine

Was erwartet mich beim Arzt?

Hey,

ich hab schon in einem anderen Beitrag von meinem Problem berichtet. Ich fasse mich mal kurz: Ich habe seit einem Jahr Probleme mit regelmäßigem, phasenweisem Bettnässen. Seit einiger Zeit aber auch zunehmend Tagsüber Probleme es einzuhalten. Nachts trage ich Windeln zum Schutz, da es lange Zeit sehr belastend war, auch für meinen Freund.

Jetzt denke ich langsam dass es an der Zeit ist zum Arzt zu gehen, da ich schon die ganze Zeit mit dem Gedanken spiele aber mir der Mut fehlt. Außerdem habe ich einige Sorgen/Fragen die mir evtl. ja hier jemand beantworten kann....

Da ich noch zwei unabhängige chronische Erkrankungen habe (die beide nicht der Auslöser sein können) bin ich an eine Uniklinik angebunden, bin dort regelmäßig zur Behandlung. Was würde passieren wenn ich mit meinem Problem zum urulogen gehe ? Die Uniklinik würde es doch nur mitbekommen, wenn ich einwillige oder würde das mit in meine Akte eingehen? Mir macht dass etwas Sorgen, da ich oft mit meiner Mutter in dort bin. Die micj sehr unterstützt was das angeht und die auch meine Akte lesen darf. Ich möchte auf garkeinen Fall, dass Sie etwas von der nöchtlichen Inkontinenz erfährt....Das wäre schlimm für mich.

Und wenn kein Weg daran vorbeiführt, wie habt ihr mit eurer Familie darüber gesprochen? Habt ihr das überhaupt ?
Bisher ist mein Freund der einzige der es sonst weiss, da er es von vornerein mitbekommen hat. Er ist da auch verständnisvoll, da er im Kindesalter auch Probleme mit dem Einnässen hatte.

Meine letzte Frage wäre, ob jemand Erfahrungen damit hat wie das im Krankenhaus gehandhabt wird. Wenn auch kein Weg daran vorbeiführt dass es an die Klinik weitergegeben wird, wie wird das bei Aufenthalten dort gemacht. Ich kann ehrlich gesagt darauf verzichten mich dort auch noch in Windeln stecken zu lassen (Die meisten Eingriffe sind sehr schmerzhaft und ich muss danach meistens Ruhen/wenig Bewegen)

Eigentlich wäre für mich die optimale Lösung zu einem separaten Urologen zu gehen ohne dass es an die Uni geht. Und ich dass mehr oder weniger ohne das Wissen meiner Mutter oder meiner behandelnden Ärzte regeln kann.

Ralf
Gast
Ralf
Ärzte informieren

Hallo,
ich halte die Heimlichtuereien gegenüber den Ärzten für keine gute Idee. Alle behandelnden Ärzte sollten über sämtliche Krankheitsverläufe Bescheid wissen. Bestenfalls laufen dann alle Informationen beim Hausarzt zusammen. Oft gibt es nämlich doch ungeahnte Zusammenhänge zwischen einzelnen Erkrankungen. Und zumindest das Zusammenspiel von verschiedenen Medikamenten ist unbestritten! Also sollte schließlich sogar alles über eine Apotheke ablaufen, am besten als registrierter Kunde!
Peinlichkeiten gegenüber der eigenen Mutter wären für mich zweitrangig, wenn es um meine Gesundheit geht. Es wäre mir eher peinlich, deswegen einen solchen "Eiertanz" aufzuführen! Entschuldigung, ist gut gemeint!

Also, gute Besserung, alles Gute!

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte
@Janine

Sei bitte offen, sowohl deinen behandelnden Ärzten als auch deiner Mutter gegenüber. Auch wenn es unangenehm ist muss dir das absolut nicht peinlich sein. Du kannst nichts für die Situation und hast es dir nicht ausgesucht. Deine Ärzte müssen das wissen um dich richtig behandeln zu können und die Medikamente richtig einzustellen. Hab auch keine Angst es deiner Mutter zu erzählen, du machst das schließlich nicht aus Böswilligkeit.

Ich selbst habe durch eine Querschnittlähmung eine Harnentleerungsstörung und es mit meinem Umfeld offen kommuniziert. Keiner hat negativ reagiert. Warum auch. Man kann sich doch seine Krankheiten nicht aussuchen. Wenn du damit nicht offen umgehst dann wird es dich immer wieder nervlich belasten. Es wird sonst zwischen dir und deiner Mutter stehen und dich in ihrer Gegenwart hemmen. Da geht man auf Dauer kaputt dran.

Geh bitte zum Urologen und sei bitte offen. Hab keine Angst vor der Untersuchung. Es passiert nichts Schlimmes. Deine Blutwerte werden kontrolliert, eine Anamnese wird gemacht und deine Blase wird wahrscheinlich gespiegelt. Das Alles tut nicht weh und du musst keine Angst davor haben.

Kopf hoch, du schaffst das.

janine
Gast
janine

Mir wäre es einfach zu viel, mit dem ganzen Kram den ich dort über mich ergehen lassen müsste glaube ich ...

Und ehrlich gesagt habe ich wenig symphatie für meinen behandelnden Ärzte, einfach auf persönlicher ebene.

Mit den Erkrankungen und Medis kann es auf garkeinen Fall zusammenhängen, ich kenne meine Erkrankung gut, nehme ganz wenig Medikamente und setze da eher auf Sport und Ernährung. Meine Erkranungen betreffen Leber und Darm. Alles andere ist Top. Ich muss regelmäßig in der Uni Evaluiert werden da schicken die mich von HNO zu Gyn etc. alles mal durch....

Ich habe leider auch die Befürchtung dass es psychisch sein könnte....

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Liebe Janine,

Es geht ja bei den Ärzten nicht darum ob man sie persönlich gut leiden kann. Sie sollen nicht deine Freunde werden sondern dir bei deinen gesundheitlichen Problemen helfen. Dass die Behandlungen anstrengend sind steht außer Frage, das ist bei mir auch nicht anders. Die Behandlungen sind aber nun mal keine Wellnessanwendung sondern gesundheitliche Vorsorge damit es dir nicht irgendwann richtig schlecht geht.

Du musst selbst entscheiden ob du damit zum Arzt gehst, ich kann es dir nur ans Herz legen. Entweder du packst das Problem an oder du leidest weiter an der Ungewissheit und es wird unter Garantie schlimmer. Auch wenn es psychisch bedingt sein sollte gibt es Behandlungsmethoden. Nehm lieber die Behandlung in Kauf als, im schlimmsten Fall, den Rest deines Lebens darunter zu leiden (die Behandlung ist dann wohl das kleinere Übel). Es liegt allein an dir etwas zu ändern. Ich bin der Meinung, dass wenn man unter einer Situation leidet, diese anpacken muss und aktiv dagegen etwas tun muss wenn man es ändern will. Also überwinde deinen inneren Schweinehund und geh zum Arzt.

janine
Gast
janine
@rice

Ja ich verstehe was du meinst. Aber dafür kennst du meine Situation warscheinlich einfach zu schlecht. Ich bin Transplantkandidatin und werde deshalb auch in der Uniklinik Psychologisch Betreut und es ist sehr sehr belastend für mich. Zusätzlich der Fakt, dass ich mit der mir Zugeteilte Psychotherapeutin/Psychosomatikerin garnicht klarkomme. Diese aber bei allem dabei ist und über alles Bescheid weiss.

Wenn würde ich das gerne mit einem unabhängigen Psychologen besprechen, bei dem ich das Gefühl habe so etwas teilen zu können.

Ich bin da einfach etwas verkorkst und das ist auch mit Grund für mehrere Vergangene Therapien. Ich kann nicht mit Menschen sprechen zu denen ich keine gute oder enge Beziehung habe.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte
@Janine

Ich kann das vollkommen nachvollziehen. Bei einer psychotherapeutischen Behandlung ist es natürlich sehr wichtig dass man ein gutes Verhältnis zum Therapeuten aufbaut da man ihm viel anvertraut. Es ist dein Recht dir selbst einen Therapeuten zu suchen bei dem du dich wohlfühlst. Lasse dich nie zu einem Therapeuten zwingen nur weil deine behandelnden Ärzte ihn empfehlen. Nicht sie sitzen in der Therapie sondern du. Ich kann dir trotzdem nur raten dich an einen Urologen zu wenden und ihm erstmal die Situation zu schildern. Dann wirst du sehen wie er reagiert und kannst immer noch selbst entscheiden ob du dich auf eine Behandlung einlässt. Keiner kann dich dazu zwingen und der Urologe kann deine Daten auch nur weiter geben wenn du zustimmst.

Ich verstehe dich wirklich vollkommen, da ich ähnliche"Vertrauensprobleme" zu Ärzten und speziell Krankenhäusern habe. Auch ich muss mich oft zwingen meine Gesundheit nicht schleifen zu lassen. Mittlerweile habe ich aber den Mut Ärzte zu wechseln und mich nur von denen behandeln zu lassen bei denen ich Vertrauen habe.

Es herrscht freie Arztwahl und es ist dein Körper über den nur du entscheiden solltest.

Ich wünsche dir wirklich ganz viel Kraft, Mut und Besserung.

janine
Gast
janine

Danke für die Positiven Worte, ich denke ich werde mich überwinden und zuerts zu einem Urulogen zu gehen und je nachdem was er sagt, dann entscheiden wie ich weiter vorgehen will. Wenn der Uruloge alles körperliche ausschließen kann, dann werde ich wohl wieder meinen früheren Therapeuten aufsuchen.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Ich denke dass wäre der beste Weg. So hältst du dir deine Optionen offen und es ist kein Zwang und Druck dahinter.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen dass deine Beschwerden bald der Vergangenheit angehören.

Angelina
Gast
Angelina

Inkontinenz und Arbeit

Hallo an alle,
Bis vor kurzem hatte ich Tagsüber keine Probleme mit Urin halten. Beruflich bin ich viel unterwegs, somit ist ein wc nicht immer in greifbarer Nähe. Neulich bekam ich einen furchtbaren Drang und es passierte das schlimmste. Da meine Hose nass war, meldete ich mich krank und ging nach Hause. Auch zu Hause schaffe ich es mittlerweile nicht rechtzeitig aufs wc. Hab mir die Einlagen von tena Lady besorgt ( sind gerade nicht klein ) und die Höschen wenn ich kurz außer Haus gehe. Da offensichtlich ein übel selten alleine kommt fingt es auch in der Nacht an. Wieder zum Arzt, Urin Schnelltest zeigte nichts auffälliges. Ich soll bis ich das beim Urologen abkläre nachts Windeln tragen. :(

Das Problem ist dass ich den Termin beim Urologen erst im November bekommen habe. Kann unmöglich so lange zu Hause bleiben.
Ich muss bei der Arbeit Weiße Hosen tragen und da zeichnet sich alles ab, mir ist es einfach nur peinlich. Bin erst 38. wie soll ich das handeln? :(

Danke

MA
Gast
MA
Kenne das sehr gut

Guten Tag
Was Du Beschreibst kenne ich sehr Gut. Bei mir fing es auch genau so an. Ich musste allerdings nicht so lange auf einen Termin bei meiner Urologin warten. Bei mir wurde damals eine Stressinkontinenz festgestelt. Ich Trage daher auf der Arbeit Tena Pants Maxi zum Schutz. Für mich die Beste lösung den sie sind unter der Kleidung nicht zu sehen und sind Saugstark. Ich trage diese nicht nur im Beruf sondern auch Unterwegs. Zu meiner Stressinkontinenz bin ich gekommen da ich auf Arbeit starkem Mobbing ausgesetzt bin und wahr. Zum Glück hatte ich eine sehr gute Ärztin die mich Unterstützt und Beraten hatte.
Versuche mal die Tena Pants ( Plus super und Maxi ) aus und sprich mit Deinem Arzt/in offen darüber.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen. Ich Wünsche einen schönen Tag und beste Gesundheit.
Mfg MA

Gast
Gast
Gast

Blooster Windel 6000 ml

Wer kennt die Blooster Windel extra dick 6000ml und hat sie schon ausprobiert? Seit ihr mit der Windel zufrieden und wie ist das Tragegefühl?
Danke für die Antworten
Gruss
Gast

CK
Gast
CK
Wie bitte ?

Wie bitte???? 'ne 6 Liter Windel ????
Da kann man sich ja fast 'ne Matratze zwischen die Beine klemmen.
Nichts für ungut, man kann auch übertreiben, wer brauch' sowas?

Robert
Gast
Robert

Ich habe mir die Windel auch schon mal zu Test bestellt sie ist zwar gut und angenehm zu tragen aber die Klebestreifen lösen sich schon nach kurzer tragezeit daher nicht zu empfehlen

Jeff
Gast
Jeff

Windeln im Schwimmbad

Ich bin seit letztem Herbst Harninko. Brauche ich deshalb eine spezielle Schwimmhose, (Windel) im Schwimmbad? Es reicht doch wenn ich nicht auf das Badetuch Nässe. Oder bestehen Vorschriften in den Schwimmbäder?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Selbstverständlich brauchst du eine Schwimmwindel, schon aus Rücksicht den anderen Badegästen gegenüber. Informiere dich in deinem Sani-Haus darüber.

Jeff
Gast
Jeff

Danke ich frage im Sanitätshaus nach, ich möchte mich aber vor orientieren, um besser zu erkennen welche Badehose ich dann benötige.
Wie funktioniert das mit den Badehosen im Schwimmbad, den Urin wird aufgesaugt aber das Wasser vom Schwimmbad nicht? Sind die Badehosen dicht?
Oder geht es mehr um die Filterung vom Urin. Sind das Badehosen oder spezielle Eilagen?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Es gibt sie als Badehose und Badeshorts, sie fallen absolut nicht auf. Deine restlichen Fragen kann ich dir leider nicht beantworten da ich selbst nicht Inko bin, hab eine Entleerungsstörung (das genaue Gegenteil von Inko).

Lukas
Gast
Lukas

Windeln tragen eine Gewohnheitssache?

Ich wollte fragen, ob Ihr Euch an das Tragen von Windeln und Gummihosen gewöhnt hat. Ich muss sagen, dass ich auch jetzt, nachdem ich seit 3 Monaten gewindelt sein muss, noch immer finde, dass es peinlich ist.

joshua
Gast
joshua
Gewohnheitssache

Hallo Lukas,
das Tragen von Windeln muss Dir nicht peinlich sein. Ich muss auch schon lange Windel und Gummihosen tragen. Ich finde Windeln ein sehr gutes Hilfsmittel. Klar sind Windeln Gewohnheitssache, aber Du wirst bald merken, wie die Windeln Dir helfen mit Deiner Krankheit umzugehen. Ich hoffe Du schaffst das.

hape
Gast
hape
Windeln

Hallo
ich bin 61 und seit 20 Jahren nachts auf Windeln angewiesen. Anfangs hatte ich (meine Frau auch), Mühe mit dem Umgang mit den Hilfsmitteln (waschbare Windeln). Je offener wir jedoch gegenüber Verwaandten, Freunden etc. waren, desto kleiner wurde die Scham.
Heute hängt "diese" Wäsche draussen auf der Leine wie andere auch. Es ist nicht mehr peinlich....nur Mut. Es sind so viele Menschen davon betroffen.
gruss hape

Torsten
Gast
Torsten
Alles Gewohnheit

Ich tage seit 37jahren windeln für mich sind Pampers wie unterwäsche und besser als damals in der DDR wo es diese windeln nicht gab. Es ist alles Gewohnheit wenn man sich damit abfindet . Ich gehe damit offen um der engere Freundeskreis weiß das ich gewindelt bin. Zu empfehlen ist es Hosen eine Nummer größer zu kaufen dann siehst Du nicht das man gewindelt ist

Mitglied Placi ist offline - zuletzt online am 30.06.18 um 18:42 Uhr
Placi
  • 87 Beiträge
  • 87 Punkte
Beruhigend

Ich trage schon seit 35 Jahren Windeln und Gummihosen, nicht rund um die Uhr, aber doch häufig, wenn der Harndruck gross ist und ein Wasserlaufen im P spürbar ist. Ohne Windeln bin ich dann nervös, aber sobald es vorüber ist, meldet die Haut, dass es Zeit ist sich des Pakets zu entledigen.
Ich möchte die Probleme mit dem Windeltragen nicht bagatellisieren. Am besten ist, man schickt sich drein, vor allem keine Scham !

Mitglied johero ist offline - zuletzt online am 14.05.16 um 21:35 Uhr
johero
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Ohne kann ich gar nicht mehr einschlafen

Das muss Dir nicht peinlich sein,ich bin seit mehreren Jahren schon Bettnässer, habe anfangs auch versucht das zu verträngen, habe wenig getrunken, hab mir den wecker gestellt , bis ich völlig kaputt war, weil ich nicht ausgeschlafen war. Mittlerweile kann ich aber ohne windel schon garnicht mehr einschlafen , also wird es wirklich zur Gewohnheit finde ich.

Flo
Gast
Flo
Kein grund für panik g

Allso ich glaub es muss keinem auch nur irgend wie peinlich sein windeln zu tragen ich bin jetzt 33 jahre und trage auch tag und nacht windeln ich hatte vor einiger zeit einen verkehrsunfall und lag lange zeit im koma und anschliesend war ich auf reha und in dieser zeit konnte ich körperlich nicht die toilette aufsuchen dies ist allerdings schon 16 jahre her aber ich hab mich in meiner reha zeit so an die windel gewöhnt das ich jegliches gefühl das mir dies peinlich sein muss in dem alter noch pampers anzuhaben verloren wenn es sein muss soll man sich meiner meinung nicht vor den dummen blicken anderer fürchten den ich glaube keiner hier kann wircklich gefallen daran finden als erwachsener noch gepampert zu werden allso wenn man windeln oder gummihosen brau cht sollte man froh sein das es sie gibt immer noch besser soetwas zu tragen als in der öffentlichkeit mit einer nassen jeans herumzulaufen ich sprech aus erfahrung weil erst dann bekommt man blick die nicht sein müssten windeln sind heutzutage so unauffällig das sie sowieso nur sehr schwer von herkömmlicher unterwäsche zu unerscheiden sind

Jeff
Gast
Jeff

Ja das ist es.
Ich bin seit letztem Jahr auf die dinger angewiesen, am Anfang war es sehr schwer damit den ich hatte das Gefühl von allen Leuten angeschaut zu werden und manchmal war ich nicht sicher ob die eine oder andere Personen mich in Windeln erkannt hat. Jetzt weiß ich dass es nicht so war. Eine frische Windel spüre ich nicht speziell, erst wenn es zeit ist zum wechseln bemerke ich sie. Gummihosen und so braucht man nicht, denn die Dinger sind so hergestellt dass sie dicht sind. Alle 3 bis 4 Stunden muss auch eine nicht Inkontinente Person zur Toilette.
Was jetzt neu dazu kommt ist, was trage ich im Schwimmbad, aber ich habe begonnen mich zu informieren und werde es lösen.
Bei vielen Problem Fragen habe ich das Gefühl die sind künstlich oder erfunden. Ich lebe mein Leben und werde die Windeln wieder los :-)

Mitglied Maria2307 ist offline - zuletzt online am 16.08.18 um 21:26 Uhr
Maria2307
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Probleme beim Kathetern

Guten Abend :)

Hallo ich bin neu hier und hätte mal eine Frage...
Erstmal möchte ich mich vorstellen ich heiße Maria bin 21 Jahre alt und bin auf grund eines Gen defektes von Geburt an inkontinent. Am Freitag habe ich Botox in die Blase gespritzt bekommen und muss mich seit dem kathetern.
Nun muss ich ein Protokoll führen und dabei ist mir aufgefallen dass die differenz zwischen trinkmenge und ausscheidung sehr groß ist.
Gestern habe ich 2250ml getrunken und 1240 kathetert, vorgestern habe ich 2050ml getrunken und nur 900 kathetert. Ist das noch normal oder sollte ich das weiter beobachten?
Liebe grüße Maria:)

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Hallo Maria,

Unbedingt weiter beobachten und dem behandelnden Arzt melden. Die Menge die reingeht muss auch wieder raus.

Versuche den Katheter beim rausziehen ganz langsam zu bewegen und auch etwas zu drehen.

Mitglied Maria2307 ist offline - zuletzt online am 16.08.18 um 21:26 Uhr
Maria2307
  • 3 Beiträge
  • 5 Punkte

Ok,danke für den Rat!
Ja, wenn ich katheter warte ich bis nichts mehr läuft dann ziehe ich langsam den katheter raus bis der letzte rest draußen ist.
Dann werde ich das mal weiter beobachten...
Was könnte das denn sein?

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Das kann ich dir leider nicht beantworten. Kann viele Ursachen haben. Deshalb, sprech das mit deinem Arzt ab.

Viel Glück dabei

Esther
Gast
Esther

Inkontinenz nach Blasensenkung - wer hat Erfahrung damit?

Hallo, ich bin weiblich und 62 J. Im März 2016 gab es mir in der rechten Leiste eine Stich und dann hatte ich im Oberschenkel längere Zeit Muskelschmerzen. Im Mai 16 tröpfelte es plötzlich in die Hose. Von Woche zu Woche wurde es schlimmer. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich sportlich sehr aktiv. (Marathon laufen). Ultraschall, MRT, CT, 3x Blasenspiegelung, 2x Blase röntgen, Blasendruckmessung - alles ohne Befund. Urin geht ständig ab, auch im liegen. Bei Belastung(z. B. Husten) aber ist sie dicht. Erstdiagnose: enge Harnröhre - wurde gedehnt. Zweite Diagnose: überaktive Blase - Tabletten Vesikur 4 Monate ohne Erfolg. Dritte Diagnose: Dranginkontinenz - Tabletten Oxybutinin 1 Monat ohne Erfolg. Vierte Diagnose: Abriss eines Haltemuskels der Blase mit Blasensenkung: Siebschalenpessar - Inkontinenz verstärkt. Woran liegt es, was kann ich tun? Wer hat Erfahrung?
Esther

Fügung
Gast
Fügung
Stich im Oberschenkel

Hallo Esther
Bei mir war letztes Jahr im August, meine rechte Hüfte blockiert und ich war in der Notaufnahme. Die spritzen den Schmerz weg, nach mehreren dieser Spritzen war mein Beckenboden Muskel blockiert .
Jetzt bin ich Harninkontinent.
Welche Therapie war bei dir bis jetzt am erfolgreichsten?

Hagemann
Gast
Hagemann

Windeln noch nötig?

Guten Tag zusammen,
ich habe eine "radikale" Prostataoperation vor mir. Man hat mir im Vorfeld erkärt, daß Inkotinenzprobleme vermutlich schlimmstenfalls vorübergehend wären. Ok, bei einer Operation kann immer auch was schief gehen, das ist mir schon klar. Was mich aber in diesem Zusammenhang beschäftigt, ist die Frage, wozu es im Handel, Apotheken, Sanitätshäuser oder Internet einen riesigen Markt für Erwachsenenwindeln gibt, andererseits man überall auch nachlesen kann, daß Inkontinenz heute "kein dauerhaftes Problem" mehr sein müsse. Speziell in Apothekenblättchen habe ich darüber immer mal wieder gelesen. Wozu also gibt es so unendlich viele Windeln, wenn man sie eigentlich gar nicht mehr braucht? Für mich ist das irgendwie ein Widerspruch.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 22:07 Uhr
Rice
  • 983 Beiträge
  • 985 Punkte

Es gibt verschiedene Ursachen für Inkontinenz und nicht alle sind behandelbar. Darum gibt es eine hohes Angebot an Inkontinenzmaterial, der Bedarf ist hoch.

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Gestern um 22:59 Uhr
Leolustig
  • 606 Beiträge
  • 652 Punkte

Der letzte Tropfen (ohne Vorhaut)

Bei Männern werden die letzten Tropfen normalerweise von der Vorhaut aufgenommen, verschwinden also einfach. Wie viel das wirklich ist merkt man ohne Vorhaut. Aus der langen Harnröhre tropft es nach auch wenn ich abschüttele oder abtupfe . Ich habe den Eindruck es wird mit zunehmendem Alter mehr. Bis jetzt nimmt es der Slip ohne Probleme auf und trocknet bis zum nächsten Mal Aber schön ist es nicht. Gibt es da noch andere Möglichkeiten abgesehen von Slipeinlagen?

Luca 05
Gast
Luca 05

Bist du denn beschnitten?

Mitglied Leolustig ist offline - zuletzt online Gestern um 22:59 Uhr
Leolustig
  • 606 Beiträge
  • 652 Punkte
@ Luca 05

Nein beschnitten bin ich nicht, ich habe eine sehr kurze Vorhaut so das meine Eichel ständig frei liegt und die Vorhaut dahinter bleibt. Ich hatte als Kind Probleme mit einem Strahl zu urinieren weil meine Vorhaut den Urinstrahl immer in alle möglichen Richtungen steuerte oder sprühte. Nach dem mir das Vorhautbändchen durchtrennt wurde sollte ich meine Vorhaut immer zurückgezogen lassen. Inzwischen kann ich sie nicht mehr über die Eichel schieben. Inzwischen habe ich ausprobiert die Eichel auszudrücken und bin damit erfolgreich.

Hanna
Gast
Hanna

Sind übergewichtige Menschen stärker von Inkontinenz betroffen?

Meine Mutter leidet seit Jahren unter ihrem Übergewicht und kann sich nicht mehr richtig fortbewegen. Jetzt ist sie auch noch Inkontinent geworden. Ich habe mal gehört, daß dies auch am Übergewicht liegen könnte. Würde es helfen, wenn sie jetzt abnehmen würde oder hat das nichts mit der Inkontinez zu tun. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Hanna

Mitglied Sophia1010 ist offline - zuletzt online am 01.09.18 um 21:19 Uhr
Sophia1010
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Jein....

Übergewicht ist EINER der Gründe weshalb unsere Beckenbodenmuskulatur schwächer wird und dadurch Inkontinenz entsteht. Jedoch kommen auch viele andere Faktoren ins Spiel wie z.B.: Bindegewebe, Schwangerschaft, Operation im Beckenbereich, Hormonhaushalt während den Wechseljahren und das Alter.
Ich weiß jetzt nicht wie alt deine Mutter ist, aber anscheinend hat sie ja mind. ein Kind (dich), und leidet schon seit einiger Zeit unter ihrem Gewicht.... und wenn sie in letzter zeit noch mehr zugenommen hat, kann es eine Inkontinenz begünstigen, da die Beckenbodenmuskulatur einfach zu geschwächt ist um alles drinne zu behalten.

Meggi
Gast
Meggi

Trau mich nicht aus dem Haus wegen Inkontinenz - was tun?

Bin völlig beim verzweifeln, nach der Geburt (9 Jahre her) hab ich immer wieder ein paar Tropfen Urin verloren, machte die Beckenbodenübungen, das ganze hat sich dann beruhigt.
Seit ca. 1 Monat fing es wieder an, nur viel schlimmer :( wenn ich muss dann innerhalb von max. 10 min ( danach passiert das schlimmste und ich kann es nicht zurückhalten) wenn ich nieße oder fest huste sind es keine Tröpfchen mehr sondern ein Schwall auch beim Aufstehen nach dem sitzen.
Der Arzt kann außer leichte Gebärmuttersenkung und bisschen Übergewicht keine andere Ursache finden. Die Übungen bringen noch nicht viel.
Ich trau mich nicht mehr in die Öffentlichkeit , bin zur Zeit im Krank geschrieben , es ist mir zu peinlich irgendwohin zu gehen besonders ohne Schutz ,andersherum habe ich Angst das jemand merken könnte das ich eine Windelhose (pants) an habe...bin doch erst 34. :(
Bitte Hilfe, Ratschläge, sind vielleicht noch betroffene Frauen hier? Wie geht man mit der Situation um?
Danke
Gruß Meggi

häsie
Gast
häsie
Inkontinenz

Hallo Maggi

Also ich bin ein Mann hoffe ich darf dir trotzdem Schreiben?
Ich habe ähnliche Probleme wie du, nur noch etwas schlimmer!
Ich bin 60 und habe seit längeren Probleme mit meiner Prostata
Dadurch kommen fast den ganzen Tag bei mir immer wieder ein paar Tropfen raus!
Nur das es bei mir noch viel schlimmer ist, wenn ich zur Toilette war und selbst wenn ich meinen Po ganz ganz sauber mache ist mein Höschen am Abend eben nicht mehr sauber!
Das ist gerade von den Sommer Monaten sehr sehr peinlich wenn man helle Hosen trägt .....
Aber ich trage jetzt einfach Slipeinlagen
Eine Slipeinlage tue ich vorne rein, und eine tue ich hinten Richtung Po rein!
Somit bleibt mein unterhöschen sauber und meine helle Hosen im Sommer sind auch sauber!
Es ist mir zwar sehr peinlich aber vielleicht ist das halt so, und wir können nichts dagegen tun!!
Nun kannst du nicht etwas größte Slipeinlagen tragen??
Es muss ja nicht gleich unbedingt Windelhöschen sein!
Es gibt doch für Frauen schöne unterhöschen wo du auch etwas größere Slipeinlagen rein tun kannst!!
Ich wünsche dir alles liebe, und denke daran es gibt sehr sehr viele Menschen die darunter leiden.
Nur getrauen sich die meisten Menschen nicht darüber zu sprechen !

Meggi
Gast
Meggi

Lieber Häsie,
Offensichtlich ist das noch immer tabu Thema da sich keiner traut darüber zu sprechen... oder bin ich die einzige mit dem Problem?
Danke für deinen Tipp mit den Slipeinlagen, nun hat sich das nicht so gut bei mir bewährt wenn ich außer Haus bin, deswegen bin ich ja auch auf die pants umgestiegen. Wenn ich unterwegs bin und die Toilette nicht rechtzeitig erreiche kann ich es nicht stoppen, da ist die Slipeinlage "machtlos" das aufzunehmen. Tagsüber zu Hause geht es ja da die Toilette nah ist.
Nachts ist es auch doof da die pants wiederum nicht "halten" aber ich weigere mich die richtigen "Windeln " anzuziehen. Ich könnte weinen. Nächste Woche gehe ich nochmals zum Arzt, das kann doch kein Dauerzustand sein. Dadurch ist mein Leben völlig eingeschränkt:(

Gruß Meggi

Mitglied Hasie ist offline - zuletzt online am 11.04.17 um 19:25 Uhr
Hasie
  • 192 Beiträge
  • 192 Punkte
Pants Slipeinlagen

Hallo liebe Meggi

Also als erstes mal mein Name ich hasie
Wurde das erste mal falsch geschrieben!

Hm ja ich denke das mehr Menschen darunter leiden, nur spricht man eben nicht darüber weil man sich schämmt !
Ich war schon bei meiner Urologin dies bezüglich!
Also wegen den Tröpfchen die fast den ganzen Tag mal immer wieder kommen!
Sie sagte mir das es das extra Slipeinlagen für männer gibt!
( das wusste ich auch nicht)
Wegen meinen Po Po habe ich mich nicht getraut meine Urologin anzunsprechen da habe ich mich zu sehr geschämt !
Und da ich seit fast einem Jahr nicht mehr in Deutschland lebe muss ich halt Damen Slipeinlagen tragen das es dort wo ich lebe keine Slipeinlagen für m änder gibt!
Und ich verstehe nur zu gut das du keine Windeln tragen möchtest!!!
Also trägst du so etwas ähnliches??? ( pants Höschen!
Ich glaube nicht das es Soetwas gibt dort wo ich wohne!

Es ist natürlich für eine junge Frau wie dich sehr unangenehm gerade wenn man raus gehen mag!
Ich weiß jetzt nicht ob du in einer Partnerschaft lebst?
Noch peinlicher ist es natürlich wenn man dann einen Mann kennen lernt uns sich vor diesen Mann auszieht!
Aber ehrlich mich würde es jetzt nicht stören!!!!
Vielleicht weil ich darunter selber leide??!!?
Du kannst mich auch gerne über meine i Mail anschreiben.
******************@ ******
Ich wünsche dir alles liebe!
Und vielleicht kann dir ja dein Frauenarzt etwas helfen!!!

-Kontaktdaten entfernt-

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Stephan
Gast
Stephan
Hallo Maggi

Hallo Maggi,

ich bin selbst Bettnässer und das schon seit Jahren, früher hatte ich damit auch massive Probleme gehabt das ich nachts noch Windeln trage mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und es ist durch aus auch etwas besser geworden. Du hast vollkommen recht wenn du sagst es ist ein Tabu Thema das stimmt auch. Ich kann dir nur raten setz dich selbst nicht so unter druck es macht es nur schlimm.

Wenn du willst können wir uns ja mal austauschen ich schau hier immer mal wieder rein. So schreib einfach.

Bettina
Gast
Bettina

Ich befürchte, ich werde inkontinent, kann ich die Erkrankung noch aufhalten?

Guten Abend!Seit ein paar Wochen habe ich das Problem die Toilette nicht schnell genug zu erreichen.Bis jetzt habe ich es immer noch geschafft,aber in mir macht sich die Angst breit,daß ich Inkontinent werde.Kann ich das jetzt noch aufhalten?Was soll ich tun?Vielen Dank!Gruß Bettina

Mitglied sixergt ist offline - zuletzt online am 14.03.16 um 20:02 Uhr
sixergt
  • 162 Beiträge
  • 176 Punkte

Das Problem hatte ich nach einer Blasenentzündung, da der Schließmuskel nicht mehr stark genug war. Zwar rate ich zum Arztbesuch, da es ja viele Ursachen für so etwas gibt, aber parallel dazu gibt es auch sogenanntes "Blasentraining". Streng genommen trainiert man dabei den Schließmuskel und nicht die Blase. Den Muskel merkt man, wenn man beim Toilettengang kurz den Strahl anhält, das ist genau der Muskel. Also die Aufzug-Übung geht zum Beispiel so: Man stellt sich vor, man wolle mit diesem Muskel etwas zwischen den Beinen "aufsaugen" und langsam nach oben ziehen, dann lässt man langsam wieder los. Man kann es auch schnell machen Ziehen/Loslassen immer wieder. Beides stärkt den Muskel.

Meike123
Gast
Meike123

Erstmal zum Arzt würde ich sagen, denn solange es noch im Anfangstadium ist, kann man vermutlich am meisten machen. Möglicherweise ist es ja auch nur eine Reizblase/ Blasenentzündung, die bei richtiger Behandlung wieder weggeht. Das Blasentraining, das sixergt beschreibt, ist zwar sinnvoll, aber es macht Sinn, das erstmal ärztlich abzuklären.

Martina
Gast
Martina
Behandlung mit Medikament

Hallo Bettina,

du solltest dich auf jeden Fall bei einem Urologen untersuchen lassen. Der wird dir dann helfen, deine Inkontinenz zu bekämpfen. Oft ist das mit einfachen Mitteln möglich. Du kannst es zum Beispiel mit Beckenbodengymnastik versuchen. Genauere Infos dazu bekommst du beim Urologen oder in der Apotheke.
Ich hatte selber über lange Zeit große Probleme mit meiner Blase und wurde teilweise sogar zur Bettnässerin. Mir hat damals das Medikament Vesikur sehr geholfen. Damit habe ich meine Reizblase in den Griff bekommen und bin heute beschwerdefrei. Informier dich doch auch über Vesikur und versuche es damit.

LG Martina

Mitglied Froschn ist offline - zuletzt online am 15.08.16 um 02:02 Uhr
Froschn
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Das gleiche Problem

Hallo.

Ähnlich wie bei mir. Nur das es bei mir langsam schlimmer wird. Ich habe mit keinem darüber gesprochen und auch hier fällt es mir schwer. Ich bin 22 Jahre alt. Anfangs habe ich es immer gerade so auf die Toilette geschafft. Mittlerweile ist meine Hose immer öfter nass. Gehe kaum noch vor die Tür und zu Hause verbringe ich viel im Bad. Ich brauche Hilfe. Vor allem jetzt. Traue mich nicht zum Arzt.

TENALADY
Gast
TENALADY

Starke Inkontinenz - Was für Möglichkeiten außer Einlagen und Windeln?

Ich bräuchte mal ein paar Informationen. Meine Schwiegermutter ist 72 Jahre alt und leidet unter sehr starker Inkontinenz seit ca. 3 Jahren. Sie verliert den Urin in jeglicher Situation ob beim sitzen, liegen oder gehen. Zur Zeit benutzt sie Einlagen, die aber ständig durchnässt sind, da sie nicht bemerkt, wieviel Urin sie schon wieder abgelassen hat. Nachts wird sie alle 2 Stunden von ihrem Mann geweckt um einen Toilettengang durchzuführen, da ansonsten das Bett komplett eingenässt wird. Medikamente dagegen bekommt sie schon seit längerem, aber eine Änderung tritt nicht ein. Der gesamte Tagesablauf wird dadurch bestimmt und sie verbringt die meiste Zeit des Tages damit sich trocken zu legen und verlässt kaum noch das Haus. Was fuer Möglichkeiten gibt es noch ausserr Einlagen oder Windeln? Ihre Lebensqualität ist wirklich sehr eingeschränkt. Würde ein Blasenkartheker Abhilfe schaffen? Über Informationen würde ich mich sehr freuen.

Bella
Gast
Bella
Inkontinenzprobleme

Hallo,

gerade bei älteren Semestern gibt es einige Möglichkeiten, Inkontinenz zu behandeln. Zum einen gibt es Beckenbodentraining. Falls die Schwiegermama nicht mehr fit genug ist, die Übungen selbst auszuführen, gibt es das auch als elektrische Stimulation mit Tens und Ems Geräten. Einfach mal informieren. Ein bequemer, gut verträglicher und effizienter Weg ist auch eine Einschränkung der Beschwerden mithilfe von Medikamenten. Da kann ich besonders Vesikur empfehlen, aus eigener Erfahrung hat das wirklich gut geholfen, auch über die Nacht. Einlagen, Windeln, Katheter ade. Einfach mal beim Arzt nachfragen!
Lg Bella

KLeo
Gast
KLeo

Hallo,
bei so starker Inkontinenz reicht Training (egal ob selbstständig oder mit BIofeedback/Elektrogerät) allein meist nicht, da nicht nur die schwache Muskulatur schuld ist, sondern häufig auch eine stärkere Senkung (BLase und/oder Gebärmutter) vorliegt und die bindegewebigen Strukturen überdehnt/gerissen sind. TRotzdem ist es natürlich sinnvoll, wichtig wäre auch eine Anleitung zu BB-schonendem Verhalten (Haltung, Bewegungsübergänge etc.). Ergänzend würde ich es mit einem Pessar probieren - muss ein in der Hinsicht erfahrener Gyn anpassen und regelmäßig (ca. alle 4-6 Wochen) kontrollieren (ganz wichtig!). Es gibt verschiedene Formen, je nach den individuellen Voraussetzungen und BEdürfnissen. WEnn es gut angepasst ist, ist es nicht zu spüren. Dazu muss man nach der Menopause eine östrogenhaltige Creme/Tablette vaginal anwenden, um die Vaginalschleimhaut besser aufzubauen, was für sich allein auch schon zu einer BEsserung führen kann. DAs wären die konservativen Möglichkeiten.
OP geht natürlich auch, aber auch da kommt man um ein Training nicht herum.

Grüßle
Kleo

Windeln
Gast
Windeln

Windeln im Beruf bei Problemen mit Inkontinenz

Hallo wie macht ihr das mit euren Windeln am Arbeitsplatz würde mich interessieren, und vorallem als was arbeitet ihr.
Danke für Antworten.

Moris
Gast
Moris
Mechaniker

Servus,

ich leider seit ca. 5 Jahren an einer Form der Belastungsinkontinenz (bin 46), was bei mir als Mechaniker natürlich "super praktisch" ist. Habe mir zunächst mit Einlagen, später mit Windeln beholfen. Als es immer schlimmer wurde, hat mich meine Frau überredet, endlich mal beim Arzt vorbei zu schauen. Könnte ja auch an der Prostata liegen. Wars dann aber gott sei Dank nicht. Habe mehrere Medikamente über die Jahre verschrieben bekommen, bin schließlich bei Vesikur geblieben, weil es am besten verträglich ist und auch sehr gut hilft. Seitdem auch keine Windeln mehr und keine Unfälle am Arbeitsplatz!
Lg Moris

Bodo
Gast
Bodo

Beim Anheben von Lasten aus der Hocke habe ich in die Hose gemacht - woher kommt das?

Hallo,
habe heute im Getränkemarkt einen Sprudelwasserkasten vom Boden aufgehoben und dabei unwillkülich kurz in die Hose gepinkelt.
Als ich vor einiger Zeit im Garten einen Wurzelstock aus dem Boden gerissen habe, ist mir schon mal das gleiche passiert.
Darf sowas mal vorkommen oder muss ich deshalb zum Arzt gehen?
Ich muss dazu noch sagen, dass ich keine besonders robuste Blase habe, aber damit doch gut zurecht komme.
Wie seht Ihr das?
Vielen Dank für Antworten im Voraus.
Gruss, Bodo

Annetta
Gast
Annetta

Hallo bodo...
schwer zu sagen...vielleicht hängt es tatsächlich mit deiner blasenschwäche zusammen, wenn es dich wirklich sehr stört, solltest du allerdings mal zum arzt gehen und es mit ihm besprechen! da gibt es bestimmt möglichkeiten das in den griff zu kriegen!
liebe grüße

Peter
Gast
Peter
Anheben aus der Hocke

Hallo Bodo,
das kenne ich leider auch.
ich habe heute in meinem Garten aufgeräumt, Wildwuchs herausgerissen, einen Sack mit Blumenerde herumgehoben und dergleichen, für einen "Schreibtischtäter" ungewohnt anstrengende Bewegungen gemacht. Beim Aufrichten aus der Hocke habe ich da auch mal ohne Not plötzlich gepinkelt.
Vielleicht kann uns doch jemand sagen, woran das liegt.
Gruss, Peter

Martin
Gast
Martin
BI

Das hört sich nach einer Belastungsinkontinenz an, das haben sehr viele Menschen. Beckenbodentraining gibts auch fürn Mann, hilft gut. Die Übungen findest du im Internet. Wenns schlimmer wird würde ich mal beim Arzt vorbei schauen, der kann abklären, ob evtl. was mit der Prostata nicht stimmt. Ich habe auch gute Erfahrungen mit Vesikur gemacht, seit dem Medikament habe ich eigentlich keine Beschwerden mehr.
Gute Besserung
Lg Martin

Mitglied Viertelmond ist offline - zuletzt online am 07.07.12 um 15:42 Uhr
Viertelmond
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Unkontrollierter Urinabgang spontan und ohne jede Kontollfunktion nach Blasen-Op

Meine Freundin leidet unter extremer Inkontinenz nach ner Blasen-Op. Sie will aber weder einen Katheder, noch Windeln tragen, das empfindet sie mit 53 Jahren als Demütigung. Gibt es alternativ dazu Therapiemöglichkeiten ? Wer weiß rat oder hat entsprechende Erfahrungen

Bellato
Gast
Bellato
Medikamente

Hey Viertelmond,

mir haben Medikamente, speziell Vesikur, und Beckenbodentraining geholfen. Keine Windeln, keine Einlagen. Deine Freundin soll bei ihrem behandelnden Arzt mal nachfragen.
LG

Mitglied maxwestphal ist offline - zuletzt online am 17.06.15 um 18:51 Uhr
maxwestphal
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Stressinkontinenz und Bettnässen

Hallo bin max 25 Stressinkontinenz und bettnässer ich wolte mal fragen wer hier noch starker bettnsser ist und was ihr so verwndet ich habe dass alles durch sauerstoffmangel bei geburt habe dadurch auch ne lernbehinderung

Toni
Gast
Toni
Empfehlung

Hey Max,

es gibt zum einen Einlagen, die du verwenden kannst, aber auch Übungen für den männlichen Beckenboden, mit dem du die Muskulatur trainieren kannst. Nimmst du nebenbei Medikamente? Falls ja, klär dich über die Nebenwirkungen auf, manche verstärken Inkontinenz. Außerdem kann ich dir dazu Vesikur für die Nacht und deine Stresssituationen empfehlen, dadurch verlängerst du die Zeiten zwischen den Toilettengängen und reduzierst unangenehme Überraschungen. Vielleicht sprichst du mal deinen Arzt darauf an. Es ist gut verträglich und aus eigener Erfahrung bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis!

Lg Toni

Mitglied Sommerstern ist offline - zuletzt online am 29.09.15 um 18:27 Uhr
Sommerstern
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Seit Jahren inkontinent (Belastungsinkontinenz) und erst 16

Hallo Leute,
wie ihr schon gelesen habt bin ich inkontinent. Es nervt wenn man im Jugendalter schon solche Probleme hat, ich leide genauer gesagt unter einer Belastungsinkontinenz. Ich verliere beim Lachen, Husten und ab und an auch beim Niesen Urin. Da ich schon sehr lange damit zu kämpfen habe, weiß ich mittlerweile gut wie ich Unfälle je nach schweregrad verstecken muss. Dennoch hab ich manchmal das Gefühl, dass meine Blase nicht vollständig leer ist. Und der Strahl ist auch eher klein. Das ist scheiße. Ich meine, ich sollte doch in der Lage sein meine Blase zu kontrollieren, oder nicht. Hinzufügen sollte ich noch das ich auf eine Rollstuhl angewiesen bin. Zum Arzt kann ich aufgrund der Schamgefühle nicht.

Liebe Grüße, Sommerstern und schon mal danke.

Mitglied Elena280584 ist offline - zuletzt online am 02.09.15 um 19:10 Uhr
Elena280584
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Auch Geh- und Stehbehindert

Hallo Sommerstern,

ich bin seit fast 11 Jahren behindert und muss eine Schienenorthese tragen, Schon als Kleinkind war ich Bettnässerin und bin jetzt vollständig inkontinent. Meine Erfahrungen sind die, man muss für sich selber das beste Produkt finden, ich trage ausschließlich Windeln von Attends am Tag und in der Nacht trage die Seni am liebsten. Habe aber auch andere die ich gerne trage und natürlich immer mit der entsprechenden PVC-Höse drüber.

Sich bei einem lustigen Abend nicht lachen zu trauen, ist schlecht!!!

Du solltest aber auf jeden Fall zu Deinem Arzt gehen und mit dem sprechen. Inkontinenz ist nichts worüber man sich schämen müsste. Männern sage ich es auf dem Kopf zu und löse oft ungläubige und abweisende Reaktionen aus, dann war das sowieso nicht der oeder die Richtige.
Gruß Elena

Anna
Gast
Anna
Inkontinenzprobleme

Hallo Sommerstern,
ich bin selbst erst 32 Jahre und hatte lange Zeit ähnliche Probleme. Zuerst dachte ich das Einnässen wäre nur ein vorübergehendes Problem, da ich zu der Zeit viel Stress in der Arbeit hatte. Doch auch während meiner Urlaubszeit hatte ich vermehrt Urintropfen in meiner Hose. Irgendwann hab ich dann meinen ganzen Mut zusammengenommen und habe einen Arzt aufgesucht. Diesem habe ich dann meine Probleme geschildert. Er hat mir ein Medikament namens Vesikur verschrieben. Seitdem kann ich wieder Lachen, Husten und Niesen ohne nur einen Tropfen Urin zu verlieren. Du brauchst dich auf gar keinen Fall vor einem Arzt zu schämen. Das einzige was ich bereue ist, dass ich nicht schon früher einen aufgesucht habe.
Liebe Grüße und ab zum Arzt ;)

Mitglied Wendelin ist offline - zuletzt online am 26.06.15 um 17:28 Uhr
Wendelin
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Windel in der Sauna

Hallo,
ich war seitdem ich auf Windeln angewiesen bin nicht mehr in einer Sauna und würde aber gern wiedermal in eine besuchen.
Daher hier meine Fragen:
Soll ich in der Sauna, in welche man bekanntlich nur nackt eintreten darf meine Windel anbehalten?
Falls ja: Soll ich eine normale oder eine Schwimmwindel für den Saunabesuch anziehen?
Andere Blicke stören mich nicht, allerdings wie soll ich damit umgehen wenn mich jemand darauf anspricht?

Ich danke schonmal für hoffentlich sinnvolle Antworten da ich gern wieder in eine Sauna gehen möchte!

Tom
Gast
Tom

Hallo, wenn es grundsätzlich kein Problem ist, schlage ich vor, mit Windelhose oder Stoffwindel + Gummihose in die Textilsauna zu gehen. Das Windelpaket kann zunächst mit dem Saunatuch um die Hüften getarnt werden. Erst im letzten Moment beim Hinsetzen öffnet man das Handtuch. So sehen nicht alle anderen Personen in der Saunakabine gleich das Windelpaket. Und das Holz der Sauna wird nicht verschmutzt.
Viel Spaß beim nächsten Saunieren
Tom

Stephan
Gast
Stephan

Gibt es Schwimmwindeln für Erwachsene?

Hallo zusammen. Gibt es eigentlich Schwimmwindeln für Erwachsene, so Höschenwindeln wie sie die Babys beim planschen anhaben. Nehme in meinen Kuren regelmässig an Wassergymnastik teil. Die Gummihosen füllen sich sofort mit Wasser und die Pants quillen auf und hängen am Po tief hinunter. Bin aber auf einen Schutz angwiesen, da ich während dem Baden oft etwas Grosses in die Badehöschen mache. Bin gespannt auf eure Tipps.

Mitglied Burmi ist offline - zuletzt online am 25.08.15 um 16:41 Uhr
Burmi
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Hallo Stephan

Versuche es bei www.kiwito.de + gebe bei der suche Schwimmwindel für Erwachsene ein !

mfg vwgolf

Mitglied Sananana ist offline - zuletzt online am 16.10.14 um 09:33 Uhr
Sananana
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Inkontinenzprodukte - was ist wichtig?

Hallo,
ich arbeite bei einer Firma, die Inkontinenzprodukte vertreibt. Wir haben einen Online-shop und würden gerne eine optimale Hilfe bei der Auswahl der passenden Produkte anbieten.
Um dies gewährleisten zu können, bitte ich alle, die das Thema Inkontinenz betrifft, mir mitzuteilen, welche Informationen bei der Wahl von Inkontinenzprodukten wichtig wären und wie man am besten das perfekte Artikel finden könnte (d.h. wie geht man vor?).
Bis jetzt habe ich ein paar Punkte gefunden, die meiner Meinung wichtig sein könnten. Das wären 1) das Geschlecht des Betroffenen, 2) die Menge des Urins, die unkontrolliert verloren wird, 3)der physische Zustand des Betroffenen, 4)das Tragen tags- oder nur nachtsüber, 5)Hauttyp und 6) die Kleidergröße.
Ich wäre allen sehr dankbar für eure Tipps!
P.S. ich gehe dieser Frage nach, um allen Betroffenen den Kauf von Inkontinenzprodukten zu erleichtern.
Danke allen im voraus.
Liebe Grüße,
Sananana

Robert
Gast
Robert
Beschaffenheit

Nicht uninteressant ist auch aus welchen Material die Windel ist ob aülastikfolie oder Cottenfeel
Ich zb verwende nur Windeln die Plastikfolien haben
Lg

Windel.Junge70
Gast
Windel.Junge70
Inkontinenzprodukte

Das ist mit einem oder zwei Sätze nicht zu erklären. Dazu ist das ganze zu komplex. Es jommt auch auf die Schwere und Art der Inkontinenenz an.
Der eine nutzt einfache Vorlagen, der(die) andere nimmt die Pant's und wieder andere ziehen die Windel zum tapen vor. Letztere ist meistens auch saugstärker.
Ich benutze die Windeln zum kleben weil sie zumindest für mich optimaler sitzen, schnell wechselbar und wie gesagt saugstärker. Aber genauso wichtig sind die Plegeprodukte für die Haut. Und wie Robert es schon erwähnt hat ist das Material auch entscheident. Ich habe ein paar Tage die Super Seni plus ausprobiert und war sofort begeisert. Alternativ kann man auch die Abri-Form Premium Air M3 oder M4 nehmen. Vor allem am Tag lassen sie sich gut tragen, dam man in ihnen nicht schwitzt. stärkeren Abgang sollte man ohnehin ein Windel mit einer Saugleistung von mind.3000ml anlegen. Sonst läuft die Windel schnell über. Über die anderen Produkte kann ich nichts sagen, da ich sie nicht nutze.

angi76
Gast
angi76

Stressinkontinenz

Leide seid monaten darunter und habe 2meinungen der eine artz sagt op der andere ich soll beckenboden trainingachen das tuh ich seid jahren was soll ich tun kann nirgendwo mehr hin gehen weil ich angst habe das es genau dann passiert weiss jemand eine raz danke

Elli
Gast
Elli
Kaufe dir gute Vorlagen

Hallo Angi76,
ich kann dich gut verstehen. Am Anfang meiner Inkontinenz wollte ich auch nirgens hingehen. Erstens weil ich Angst hatte, dass jemand mein Problem merkt und zweitens weil ich Angst hatte, dass mir eine "Peinlichkeit" passieren könnte. Ich bin dann in die Apotheke gegangen und habe mich beraten lassen. Dort wurden mir Inko-Vorlagen von Param empfohlen. Die gibt es in verschiedenen Stärken und ich bekam ein paar Muster mit nach Hause.
Seit ich nun diese Produkte verwende, fühle ich mich wieder sicher und geh auch wieder weg. Die Vorlagen von Param saugen wirklich sehr gut auf und halten meine Haut trocken. Ich bin froh, dass ich diese Vorlagen entdeckt habe.

Mitglied Amy ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 18:24 Uhr
Amy
  • 194 Beiträge
  • 250 Punkte

Verliere ein paar Tropfen wenn ich huste - kann man das beheben?

Ich habe eine leichte Inkontinenz, was sich bemerkbar macht, wenn ich huste, oder ein wenig anstrenge.
Kann man die Inkontinenz noch beheben - weil sie im Moment wirklich noch leicht ist?

Mitglied Louisa ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 18:19 Uhr
Louisa
  • 210 Beiträge
  • 252 Punkte

Bei Inkontinenz, auch bei leichter, hilft nur gezieltes Beckenbodentraining, um die Beckenmuskulatur zu stärken. Dabei wird die Beckenmuskulatur für circa 5 Sekunden angespannt und wieder locker gelassen. Das muss man mehrmals am Tag wiederholen, damit sich die Muskulatur wieder aufbauen kann. Tipps und Anleitungen für die Beckenbodengymnastik findest du im Netz oder auch in Büchern.

Mitglied Jupi ist offline - zuletzt online am 05.11.15 um 09:43 Uhr
Jupi
  • 77 Beiträge
  • 119 Punkte

Beckenbodengymnastik ist auch gut für Männer, mir hat sie geholfen.
Gruss,
Jupi

Husarenhexe
Gast
Husarenhexe

Gibt es vorbeugende Übungen um Inkontinenz nach Schwangerschaft zu vermeiden?

Meine Tochter ist im sechsten Schwangerschaftsmonat und alles verläuft normal. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß es nach der Schwangerschaft zu vorübergehende Inkontinenz kommen kann. Gibt es vielleicht spezielle Übungen die man vorher machen kann, um diese Inkontinenz zu vermeiden oder habt ihr noch andere Vorschläge dazu? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Husarenhexe

GerlindeS
Gast
GerlindeS
Schwangerschaft und Inkontinenz

Nach einer Schwangerschaft ist es wichtig mit Rückbildungsgymnastik zu beginnen. Gegen Inkontinenz helfen spezielle Beckbodenübungen.

kim25
Gast
kim25

Gibt es schon Erfahrungswerte über die "TVT-Technik" bei Inkontinenz?

Meine Mutter leidet seit Jahren an Inkontinenz und so richtig hat noch keine Anwendung geholfen. Nun bin ich auf die "TVT-Technik" gestossen, bei der eine Schlinge um die Harnröhre gelegt wird. Gibt es dazu Erfahrungswerte, die ihr bei der Entscheidung helfen könnte? Danke für jede Info. Gruß, Kim

Mitglied Mable2000 ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 17:13 Uhr
Mable2000
  • 136 Beiträge
  • 148 Punkte

Da würde ich mal mit der Krankenkasse reden. Vielleicht gibt es schon Erfahrungen mit dieser Technik, aber ich zum Beispiel weiß nur, dass es die TVT-Methode gibt, aber nicht, für wen sie in Frage kommt und für wen nicht.

Limone
Gast
Limone

Gibt es spezielle Übungen gegen Inkontinenz?

Hallo! Ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meiner Blase. Beim Laufen oder wenn ich mich anstrenge kann ich das Wasser nicht mehr halten. Ich möchte aber noch nicht mit Windeln herumlaufen. Gibt es spezielle Übungen gegen Inkontinenz, die die Blase effektiv stärken?

Mitglied Schreiberlink ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 15:42 Uhr
Schreiberlink
  • 111 Beiträge
  • 113 Punkte
Übungen bei Inkontinenz

Gegen Inkontinenz gibt es Beckenbodenübungen. Physiotherapeuten kennen sich damit aus und man sollte diese Leistungen auch in Anspruch nehmen.

Mitglied Diamantenschmuck ist offline - zuletzt online am 17.07.15 um 15:45 Uhr
Diamantenschmuck
  • 66 Beiträge
  • 68 Punkte

Nach Operationen an der Prostata kann es bei Männern vorübergehend zu Inkontinenz kommen. Frauen werden damit teilweise in den Wechseljahren konfrontiert.

Spezielles Beckenbodentraining kann Abhilfe schaffen.

Mitglied michl_123 ist offline - zuletzt online am 06.02.16 um 19:48 Uhr
michl_123
  • 46 Beiträge
  • 52 Punkte

Wie kann man den Darm vor einer Inkontinenz schützen?

Ich habe gehört, dass es im Alter (vielleicht auch bei jungen Menschen!?) eine Stuhlinkontinenz gibt.
Wie kann man das aufhalten, wenn man die ersten Anzeichen verspürt?

Chris
Gast
Chris
Vorsorge

Hallo
Mir ist keine Effektive Möglichkeit der Vorsorge gegen Stuhl-Inkontinenz Bekannt, und das Problem kann erstmal Jeden Unabhängig vom Alter Treffen, da es sich meist um ein Problem des Schließmuskels Handelt wie zum Beispiel einer Muskelschwäche, wo man selbst meist nicht Wirklich was gegen machen kann.
Mit viel Glück kann bei einer Stuhl-Inkontinenz auf Medizinischen Weg etwas gemacht werden, aber meines Wissens nach trifft das Leider nur auf Verhältnismäßig wenige Betroffene zu.

MfG Chris

Mitglied samanta1211 ist offline - zuletzt online am 18.08.10 um 00:42 Uhr
samanta1211
  • 4 Beiträge
  • 6 Punkte

Neurologisch bedingte Inkontinenz bei Männern

Hallo, ich habe hier schon vieles über Inkont. gelesen... mein Bekannter hat damit ein echtes Problem, Windelträger. Welche Möglichkeiten gibt es für Männer, von der Windel weg zu kommen, deren Inkontinenz, durch Nervenschädigungen (linke Gehirnhälfte stirbt ab "MS") her rührt?
Vielen Dank

André
Gast
André

Es gibt für Männer urinal Kondome in verschiedenen Größen u. klebeflächen. Er soll mal zum Sani Haus seines vertrauen gehen und sich beraten lassen die werden auch vom Arzt verschrieben.

Sabrina
Gast
Sabrina

Heißt das ich bin Stuhlinkontinet?

Hallo, ich heiße Sabrina und habe höllenangst davor, das ich inkontinent werde. Ich habe häufig Unfälle, z.b. Letztens saß ich in der bahn und auf einmal war ich nass und dann auch noch naja, braun eben. Ich hatte nichts gemerkt! :(was heißt das?

chrissy29
Gast
chrissy29
Untersuchung

Wenn dir sowas häufiger passiert würde ich das beim Arzt untersuchen lassen.

Laura
Gast
Laura

Inkontinenz was tun?

Hallo,
Ich bin Querschnittsgelähmt (lendenwirbelsäule) und habe keine Kontrolle über Blase und darm. Und ich möchte nicht mein Leben lang in die windeln machen wie ein kleines Baby.
Was kann ich tun?
Danke für tipps
LG Laura

Serpentina
Gast
Serpentina

Es gibt Möglichkeiten durch Darmmanagement Kontinenz zu gewinnen, vielleicht solltest du dich da hingehend infomieren.
Alles gute!

Maleica
Gast
Maleica

Kann mit dem Zurückhalten des Urins die Blasenmuskulatur gestärkt werden?

Hallo!
Ich spüre oft, dass ich Probleme habe, den Urin zu halten und befürchte eine Inkontinenz.
Jetzt las ich, dass man den Urin eine Zeitlang zurückhalten solle, auch wenn man dringend zur Toilette müßte.
Dadurch soll die Blasenmuskulatur gestärkt werden.
Jetzt wollte ich euch fragen, ob jemand Erfahrung damit hat und ob die Muskulatur der Blase wirklich stärker wird?
Herzlichen Dank im Voraus.
Gruß Maleica

Mitglied Birgid ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 19:35 Uhr
Birgid
  • 141 Beiträge
  • 149 Punkte

Das kann ich mir kaum vorstellen, und unangenehm wird es dann für dich noch dazu.
Es gibt doch aber andere Möglichkeiten...

Mila
Gast
Mila
... Blasenmuskulatur stärken ...

Hallo Maleica,
Blasntraining dadurch, dass man den Urin zurückhält, hilft dir vermutlich nicht. Beckenbodengymnastik dagegen könnte hilfreich sein. Aber dazu sollte man Anleitung haben. Besprich das doch erst einmal mit deiner Ärztin, wobei du ihr ganz offen und ungeniert sagen solltest, wie sich das auswirkt, wenn du Probleme hast, den Urin zu halten.
Alles Gute, Mila

Sandra1969
Gast
Sandra1969

Erfahrungen mit Onlineportalen

Hallo .. kann mir jemand Erfahrungen mit Onlineportalen geben. Wie ist die Lieferzeit? Ist die Kostenersparnis hoch genug? Ich bin auf ein wirklich günstiges gestossen und wollte fragen ob da schon mal jemand bestellt hat?
http://www.inkontinenzcenter.de/
Vielen Dank
Sandra

Dennis23
Gast
Dennis23
Tipp

Hallo Sandra,

dein Online-Shop kenn ich zwar nicht, aber ich kann dir die Versandapotheke *** empfehlen. Da sind die Produkte etwas billiger und die liefern ab 50,00 € Versandkostenfrei und innerhalb von 1 - 2 Tagen. Natürlich in einem neutralen packet.

Gruß
Dennis

Unbeantwortete Fragen (30)

Sabine
Gast
Sabine

Ab wann wieder Sport machen nach TVT-Operation?

Anfang Oktober wurde mir ein TVT-Band eingesetzt. Alles verlief gut. 8 Wochen habe ich auf Sport verzichtet. Seit Anfang Dezember gehe ich nun wieder ins Fitnessstudio. Ich jogge sehr gerne, traue mich aber noch nicht. Bisher gehe ich nur mit leichter Steigung auf dem Laufband.
Hat jemand Erfahrung mit einer TVT Operation und weiß ab wann man wieder joggen oder Krafttraining machen darf?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Fügung
Gast
Fügung

Harninkontinenz wegen Blockade der Beckenbodenmuskulatur - Hoffnung auf Besserung?

Seit einem halben Jahr habe ich eine Harninkontinenz wegen einer Blockade meiner Beckenbodenmuskulatur. Das Ausmaß ist so stark, dass ich mich mit Tena Maxi Slips Tag und Nacht schützen muss. Ist da jemand der schon mal erfolgreich behandelt wurde mit dem selben Problem?

Hilfloser Jungermann
Gast
Hilfloser Jungermann

Nächtliches Einnässen - ich kann nicht mehr

Hallo zusammen,

ich bin bald 25 und habe seit Geburt nicht eine "trockene" Nacht gehabt.
Wir haben seit Kindheit an alle Möglichen Sachen versucht. Über Div. Tablettentherapien, Psychologen, Klingelhosen und div. Urologenkontrolluntersuchungen.

Leider blieb das Problem bestehen. Jetzt ist es aber immer mehr so, das ich eigentlich mit nahezu jeder Freundin wieder auseinander komme weil ich nicht bei ihr pennen möchte oder ich nicht möchte das sie bei mir pennt.

Ich habe es SATT! wirklich SATT! ich kann nicht mehr..

Ich habe jetzt immer wieder im TV Prosta-Forte gesehen, und es mir jetzt bestellt um es auszuprobieren.
Alternativ habe ich dazu eben noch bei Amazon Kalmus Wurzel Kapselb bestellt.

Meint ihr man sollte es einfach wagen? Warum nicht?

Hat jemand ein ähnliches Problem und konnte es irgendwie, irgendwann evtl. noch lösen?!?!?

Gruß
Unbekannter

Katalina
Gast
Katalina

Pinkeln nach dem Sex

Hallo, habe seit mehreren Wochen ein Problem! Immer nach dem Sex entleert sich meine Blase ohne dass ich es steuern kann, woran liegt das?

Uli
Gast
Uli

Kein Arzt hört mir zu

Hallo, ich habe schon seit meiner Jugend ein Problem mit Inkontinenz, aber immer wenn ich zum Arzt gehe und Ihnen sage das ich immer Druck auf der Blase habe, heißt es nur Organisch ist nichts auffällig. Seit ein paar Jahren habe ich auch noch Reizdarm Syndrom (spontan Durchfälle). Mein Problem ist es, wenn ich über Reizdarm lese, dann steht da immer man soll Stress vermeiden, aber wie denn ich muss das Leben meistern und ich habe immer einen großen Druck auf der Blase und darf mir nichts anmerken lassen.
Was kann man Tun, wenn man nicht mehr kann?
Grüße

Mitglied Holgi031 ist offline - zuletzt online am 21.06.16 um 17:05 Uhr
Holgi031
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Jemand Erfahrung mit x-top for men?

Hallo Zusammen,

Ich habe einmal eine Frage die ich schon in einem anderen Forum gestellt habe, aber keinee konnte mir Informationen geben.
Es gibt ja viele Vorlagen für den Mann, wobei ich sagen muss die meisten helfen nur gering und sie sind von der Form alle gleich.
Ich habe nun in einer Online Apotheke das Produkt x-top for men gesehen das man sich ums Glied bindet. Hat jemand schon damit Erfahrung? Es sieht ja ganz interessant aus?

Danke für euere Rückmeldungen.

Mitglied Wassereddi ist offline - zuletzt online am 28.06.15 um 19:21 Uhr
Wassereddi
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Urinalkondom anbringen bei retrahierendem Penis

Seit meiner Prostata Total OP 2011 leide ich unter starker Inkontinenz. Nachts kann ich mit einer 800 ml- Vorlage schlafen. Am Tag nehme ich ein Urinalkondom. Da operationsbedingt außer der fast schon üblichen Inkontinenz auch die in 40% der OP die Harnröhre verkürzt wurde, kam ich mit einem stark retrahierendem (sich in die Bauchhöhle zurückziehendem) Penis aus der Klinik. Da ist bei der Anbringung des Urinalkondoms als Urin abweisendes Hilfsmittel ein "Gau" ständig zu befürchten und guter Rat selten.
Auf diesem Weg suche ich Leidensgenossen! Wie behelft Ihr Euch als Leidensgenossen? Bin an Ideenaustausch sehr interessiert und kann auch in vielen Fällen mit Tipps aufwarten, die das Leben mit Inkontinenz erträglich machen.
Grüße an alle Betroffenen
und "alles in trockenen Hosen"?

Mark003
Gast
Mark003

Vorgehensweise bei Restharn

Hallo alle zusammen,

Nachdem ich gestern beim Urologen war und er festgestellt hat,
dass ich Restharn habe, wollte er mir keine Tabletten oder so was verschreiben
sondern hat direkt einmalkatheter und Inkontinenz slips verschrieben.

Ist diese Vorgehensweise normal?
Wie lief das bei euch?

Gruß Mark003

angi76
Gast
angi76

Stressinkotinenz - TVT-Operation

Hat jemand erfahrung mit einer tvt op were lieb wenn mir jemand dazu was sagen könnte danke schon mal im vorraus

Arielle
Gast
Arielle

Gibt es Anti-Depressiva, die speziell bei Inkontinenz verschrieben werden?

Bis vor 2 Wochen musste ich ein Antidepressiva einnehmen und spürte während der Einnahmezeit dieses Mittels, dass ich keine Probleme mehr mit starkem Harndrang, so wie früher, hatte.
Enthalten Antidepressiva demnach Stoffe, die bei Inkontinenz oder Dranginkontinenz eingesetzt werden könnten?

Lg Arielle

Inko-Andi
Gast
Inko-Andi

Windeln auf Rezept

Bin seit 2002 in Urolog.-Behandlung habe seit jahren Nierenprobleme & bis jetzt mein Arzt verschwiegen das ich immer nasse Schlipper hab & ich will einfach Windeln auf Rezept wird er das tun ? zumal ich eine voll-befreiungskarte habe was das Gesundheitssystem betrifft & da steht auch drauf:befreit für Hilfsmittel!?

Mitglied sylvie68 ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 17:40 Uhr
sylvie68
  • 207 Beiträge
  • 277 Punkte

Welche Möglichkeiten der Stomaversorgung gibt es?

Bei der Stomaversorgung gibt es doch sicherlich unterschiedliche Systeme.
Wie kann man sicher sein, dass man richtig versorgt wird...welche Möglichkeiten gibt es, welcher Hersteller ist zu empfehlen?

steffi
Gast
steffi

Höschenwindeln

Ich möchte in Zusammenhang mit meiner Inkontinenz fragen, ob eure Erfahrungen die selben sind. Seit diverse Windelmarken von der Plastikfolie auf die Textlfolie umgestellt haben, fühle ich mich viel eher nadd und bin auf eine Gummihose angewiesen. Bei der Pladtkfolie war es irgenwie dichter und trockener. Welche erfahrungen habt ihr gemacht.

Inga
Gast
Inga

Vaginismus und Inkontinenz

Hallo, ich bin total ratlos. Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Ich (28) leide seit ich denken kann an Vaginismus - das heißt, meine Scheide ist permanent so verkrampft und angespannt, dass Sex praktisch unmöglich ist, Gebrauch von Tampons ebenso. Ich war deswegen einige Zeit bei einer Sexualtherapeutin, die gängigste Methode zur Behandlung ist aber ein Training mit unterschiedlich großen Dildos, über die der Körper lernen soll, sich mal zu entspannen.

Kurz zum Hintergrund, ich bin nie missbraucht worden o.ä., habe wirklich kein Problem mit Männern. Als Kind hatte ich aber lange mit einer schwachen Blase zu kämpfen, weshalb ich damals eben darauf trainiert wurde "zuzukneifen" - was ich heute als Ursache des Vaginismus sehe.

Nun würde ich wirklich gerne mit meinem Freund schlafen, es geht in letzter Zeit aber wieder nicht so gut, also habe ich mein "Trainingsset" hervorgeholt. Seit gut einem Monat übe ich so jeden Abend ca. 15 Minuten, meine Scheide zu entspannen.

Ergebnis: Ich werde gerade inkontinent! Ich habe jetzt zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen nachts ins Bett gemacht. Schäme mich fürchterlich und ärgere mich natürlich, wenn DAS ein Nebeneffekt meines Vaginismustrainings sein soll!

Hat von Euch jemand einen Tipp? Gibt es Beckenbodenübungen, die sowohl zur Entspannung helfen, ohne da unten alles dauerhaft zu lockern?

Bin für jeden Tipp sehr dankbar!

Micca72
Gast
Micca72

Gibt es Yogaübungen zur Beckenbodenstärkung bei Inkontinenz?

Seit einigen Wochen habe ich leichte Inkontinenz. Könnte man durch spezielle Yogaübungen den Beckenboden stärken und damit die Inkontinenz lindern? Gibt es dafür auch Videos oder Anleitungen im Internet? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals dafür im Voraus. Gruß, Micca

Mitglied autosid007 ist offline - zuletzt online am 04.04.12 um 10:09 Uhr
autosid007
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Windeln auf der AIDA Kreuzfahrt

Hallo liebe Gemeinde,

wir also meine Partnerin und ich haben dieses Jahr eine Mittelmeerreise mit der AIDA gebucht. Unsere erste Auslandsreise, wir müssen dann von Deutschland nach Mallorca fliegen die Frage ist habt Ihr Erfahrungen mit dem Flug und wie es mit dem Windeln auf der AIDA geht ? Muss ich Windeln für 7 Tage mitnehmen ? 20 kg Reisegepäck ist schon nicht viel... Wie habt Ihr das gehandhabt wenn ihr geflogen seit also wie gesagt es handelt sich um ein einteiliges system für eure hilfe währ ich euch sehr dankbar.

roenne
Gast
roenne

Kann man bei Kaiserschnitt-Geburt spätere Inkontinenz verhindern?

Im Bekanntenkreis haben viele Frauen nach diversen Geburten Inkontinenz-Probleme. Alle haben normal entbunden. Da ich für meine Geburt dieses Problem möglichst nicht haben will, möchte ich gerne wissen, wie man dem vorbeugen kann. Könnte das bei einer Kaiserschnittgeburt nicht passieren? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Roenne

Nordseekrabbe
Gast
Nordseekrabbe

Blasenanhebung gegen Inkontinenz

Meine Mutter leidet seit einigen Monaten verstärkt unter Inkontinenz. Ihr wurde empfohlen, eine Blasenanhebungs-OP machen zu lassen. Da ich immer alles genau ergründen möchte, frage ich mich gerade, aus welchem Grund eine Anhebung der Blase eine Inkontinenz verhindern oder mindern könnte. Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Nordseekrabbe

gunda
Gast
gunda

Neue Vertag der DAK

Ich leide unter einer Blasen-Mastdarm-Inkontinenz und habe bis jetzt immer meinen Vorlagenbedarf von der Apotheke bezogen. Jetzt hat mir die DAK eine Liste in die Hand gegeben, die ich selber durchtelefonieren soll, auf der Suche nach neuen Vorlagen. Leider wird das Budget von saugender Inkontinenz auf 33.95€/Monat begrenzt. Wegen der hohen Preise der Artikel soll Mann/Frau jetzt mit 4-5 Vorlagen /Tag auskommen. Was der Arzt sagt, interessiert nicht mehr. Wie soll das gehen. Wer hat ähnliche Probleme oder wei? eine Lösung für mein Problem. Danke!

Didi
Gast
Didi

Inkontinenzprodukte

Hallo,

ich habe vor kurzem sehr viele Inkontinenzprodukte erworben. Ich würde jene (Windeln, Kathether, Spritzen, Kanülen etc.) gerne verkaufen für einen guten preis. Kann mir da jemand vielleicht weiterhelfen an wen ich mich da wenden kann? Ich weiss nicht genau ob es privat besser wäre oder ob ich mich an Altenheime wenden soll. ...bin ratlos...danke!

Marco
Gast
Marco

Sex mit Blasenkatheter?

Seit 3 Monaten habe ich (19) eine Freundin (17), die einen Blasenkatheter trägt. Ich möchte irgendwann gern mit ihr Sex haben. Aber geht das überhaupt? Und wenn ja, worauf muss ich achten? Kann dabei etwas passieren? Kann ich ihr ausversehen weh tun? Ich traue mich noch nicht, mit ihr darüber zu reden. Kann mir jemand helfen?

Richard
Gast
Richard

Windeln und Gummihosen

Wenn man bei Dranginkontinenz keine Pillen verträgt,gibt es noch eine andere Möglichkeit als Windeln und eine Gummihose drüber zum fixieren damit die Windel dableibt wo sie sitzen soll.?

Engelsmann
Gast
Engelsmann

Zwei Seiten einer Medallie ... bitte nicht gleich weiterklicken

Ich lese hier im Inkoteil immer wieder Zeilen von Lusteinnässern.
Leute ich sage mal so, auch mir ist das nicht fremd, aber müsst Ihr Euch hier äußern? ... dazu gibt es genügend Foren und Ihr müsst nicht die Leute hier damit belässtigen.
Warum schreibe ich dies?
A: Wie geschrieben mir selbst ist das nicht fremd und das muss hier keiner verstehen, ist meine Sache, mein Leben, mein Gefühl.
B: Trotz das mir das nicht fremd ist, habe ich das Problem das ich nach einer OP echt Inko wurde, wo bei "A:" mir das Leben damit erleichtert, ich aber in Inkoforen dann wirklich auch mal Rat suchen möchte und ggf erhalten möchte ... somit PUNKT dazu.
A ist mein Privatleben, B m/eine Erkrankung, zu A nutze ich Foren wo man/frau sich versteht, zu B Inkohilfeforen und wir können also alle im www das finden was wir suchen, ohne andere zu belasten welche dies und jenes nicht verstehen können und es auch nicht zu brauchen.

robinson
Gast
robinson

Was verursacht Inkontinenz?

Hallöchen,
Inkontinenz ist vorallem für die betroffenen, ein schweres und unangenhmes Thema, darüber redet niemand gerne. Ich habe es zum Glück nicht, und kann mir auch nicht vorstellen wie schlimm es sein muss damit zu leben.
Aber ich frage mich was die Ursache für Inkontinenz ist, gibt es konkrete Gründe dafür, oder kommt sie einfach bei manchen Menschen?
Sind Männer häufiger von Inkontinenz betroffen als Frauen oder umgekehrt?

Vielen Dank für eure Hilfe, robinson

Florian
Gast
Florian

Was soll ich davon halten/nun machen?

Ich bin männlich 23 Jahre alt. Viele Leute haben peinliche Erinnerungen an ihre Grundschulzeit in der sie ab und an nochmal in die Hose oder ins Bett gemacht haben, ich nicht! Ich wüsste nicht dass mir jemals so was passiert ist, von der Windel auf den Topf, ohne Zwischenfälle - bis vor ein paar Tagen. Ich lag im Bett und hab etwas fern gesehen, irgendwann habe ich einen unangenehmen Geruch bemerkt, mir aber nichts dabei gedacht. Etwa eine Stunde später bin ich aufgestanden um mir etwas zu trinken zu holen, als ich zurück kam bemerkte ich erschrocken wo der Geruch herkam - eine riesen gelbe Pfütze war im Bett! Als ich das sah habe ich erstmal an mir runter geschaut und festgestellt dass mein Schritt und mein Hintern klatschnass waren. Ich war die ganze Zeit wach, bei vollem bewusstsein, nüchtern, total klar im Kopf. Aber wieso habe ich das nicht bemerkt? Wie kann so etwas passieren?
Das peinliche daran war ja auch noch dass es nicht mal mein Bett war, ich lag in einem Hotelzimmer - zum Schlafen habe ich dann mehrere Handtücher über die Pfütze gelegt. Richtig peinlich wurde es als am nächsten morgen das Zimmermädchen kam. Sie hatte wohl nicht gemerkt dass ich auf dem Balkon war und im Bad mit ihrer Arbeit begonnen. Ich hörte die Geräusche, betrat das Zimmer, sie auch. Ihr Blick schweifte von mir zum nassen Bett, wieder zu mir... An ihrem Blick bemerkte ich dass sie sich einen Lachanfall wohl nur gerade so verkneifen konnte. Ich hab sofort den Raum verlassen und erst mal frische und Zigaretten Luft geschnappt, die restlichen Urlaubstage habe ich mir immer so den Wecker gestellt und da Zimmer verlassen, dass ich eine weitere Begegnung mit ihr vermeiden konnte. Zittrig stand ich am letzten Tag beim Checkout, musste aber glücklicherweise nur meine Telefonrechnung bezahlen, also keine Reinigungskosten,...
Einen weiteren solchen Vorfall hat es bisher nicht gegeben!

ratlos
Gast
ratlos

Sohn nässt nach Konflikten ein

Hallo,

mein Sohn ist 5 Jahre alt und seit einigen Monaten nässt er ein, wenn er Konflikte hat. Sei es bei Kameraden, oder auch wenn er Lego baut und bekommt das gleich nicht so hin.
Dann wird er ungeduldig, ungehalten und hat wiederholt kurz danach eine nasse Hose.
Das scheint er dann nicht zu merken. Wenn man ihn darauf anspricht, dann fühlt er an der Hose und beginnt zu weinen, obwohl ich ihn nicht schimpfe.
Das Einnässen kommt auch nur nach Konflikten vor. Ansonsten ist er zuverlässig sauber, seit er 2 Jahre alt ist.
Kennt jemand so ein Problem und wie solte man sich verhalten?

Michael
Gast
Michael

Ich teste gerade was neues...

Hallo,

ich habe von meinem Pflegedienst und meinem Arzt ein neues Harnableitungssystem für Männer bekommen. Mein Pflegedienst kam zu mir und hat mir gesagt, es gibt was neues... Mein Arzt hat mir dieses Produkt verschrieben, welches ich jetzt von der Kasse bekomme. Vor ein paar Tagen habe ich das Paket bekommen.
Mein Arzt hat mir erklärt, dass es ein neuartiges Urinal aus Herzklappensilikon ist, welches ohne Kleben funktioniert und mehrfach verwendet werden kann.
Ich habe dieses Urinal jetzt seit mehrern Tagen im Einsatz und muss sagen, ich bin absolut begeistert. Mich hat sogar der Ärztliche Leiter der Herstellerfirma angerufen und gefragt ob alles in Ordnung ist. Wie gesagt, ich habe keine Probleme. Das Urinal hält ohne Kleben, ich muss nicht rasieren, kann es waschen und spüren tut man es auch nicht. Heute werde ich sogar mal wieder ins Kino gehen. Das Ding macht mich sehr glücklich. Ich kann es nur jedem Empfehlen! Die Kasser übernimmt alle Kosten.
Auf dem Beipackzettel habe ich eine Internetadresse gefunden. Ich weiß nicht, ob ich die hier nennen darf, aber ich machs einfach mal, da ich der Meinung bin, alle sollten diese tolle Produkt kennenlernen... www.uroclean.com steht auf dem Heftchen.
Beste Grüße an alle "Leidensgenossen"

Michael

Breakdancer
Gast
Breakdancer

Transplantation und Pouch

Gibt es vielleicht noch jemanden der dieses durchgemacht hat??Möchte es vielleicht mal wissen,oder bin allein auf dieser Welt.
Möchte mich eventuell mich mal austauschen und Erfahrungen einholen denn es gibt einige Probleme,die ich vielleicht mit jemanden besprechen möchte.Denn es blöd immer in der Uniklinik nach zufragen.
Denn es ist ein heikeles Thema und sehr risikoreich.Das eine geht ohne dem anderen nicht aber wenn es Probleme gibt muß man sofort reagieren.Davon hängt das Leben ab wenn die Anlage nicht funktioniert.
Bitte meldet Euch doch mal,dann weiß ich das ich nicht alleine bin.

Doris
Gast
Doris

Dranginkontinenz

Hallo,
gibt es noch andre Frauen, die Probleme mit Dranginkontinenz haben?

LG Doris

Renate Lomoth
Gast
Renate Lomoth

Rente bei Inkontinenz

Gibt es Gesetze oder Beschlüsse, daß diese Krankheit und deren Beeinträchtigung dei der Beantragung und Gewährung von EU - Rente maßgeblich sind?

Neues Thema in der Kategorie Inkontinenz erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.