Bei Höhenschwindel sollte man sich hinsetzen oder anlehnen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Berglandschaft, Weg zwischen grünen Wiesen und Bergen, strahlend blauer Himmel

Ein Blick in die Tiefe aus ziemlicher Höhe löst bei vielen Menschen Schwindel aus. Dann ist es ratsam, sich anzulehnen oder hinzusetzen. Im Gegensatz zu Höhenschwindel ist Höhenangst als Krankheit einzustufen.

Von der Bevölkerung leiden etwa 4 Prozent darunter. Bei Höhenschwindel können sogar Wolken, die vorüberziehen das Gefühl der eigenen Bewegung verursachen und das Gleichgewicht kommt ins schwanken. Eine Höhe von drei Metern kann bei Betroffenen bereits Höhenschwindel verursachen. Sogar die Sicht durch ein Fernglas über einen Abhang kann dieses auslösen.

Es ist ratsam, bei einem Blick in die Tiefe aus dem Augenwinkel Gegenstände zu fixieren, die sich nicht bewegen. Zum Beispiel ein Geländer oder einen Felsen. Höhenschwindel kann dazu verleiten, die Umgebung kaum richtig wahrzunehmen. Der Gang wird langsamer und die Schritte kleiner. Der Betroffene bewegt die Augen und den Kopf sehr wenig, damit ist die Gefahr zu stolpern, recht groß, da leicht Hindernisse auf dem Weg übersehen werden.

Im zweiten Lebensjahrzehnt tritt Höhenschwindel meistens erst auf, daher haben kleine Kinder kaum Probleme von großen Höhen in die Tiefe zu blicken.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: berglandschaft © Julia Lami - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema

Evolution

Tibeter mit Super-Gen ausgestattet

Während ein normaler Flachlandmensch auf einer Höhe von 4000 Metern schnell an der Höhenkrankheit leiden, müde werden, Kopfschmerzen bekommen ...

Genetik

Die Höhengene der Tibeter

Die Menschen in Tibet leben auch auf 4500 Metern Höhe gesund und schwindelfrei. Selbstverständlich ist das nicht: selbst erfahrene Bergsteiger...

Höhenkrankheit

Höhenkrankheit durch lange Flugreisen?

Im New England Journal of Medicine wurde eine Studie veröffentlicht, nach der es bei längeren Flugreisen durch den geringen Kabineninnendruck ...