Neue Kreuzallergie-Karte zeigt verträgliche Lebensmittel

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Das Immunsystem von Allergikern ist besonders sensibel. Wenn es einen bestimmten Stoff abwehrt, schließt es in seine Reaktion meist auch Stoffe mit ähnlicher Struktur ein.

Wer an Heuschnupfen leidet, entwickelt zum Beispiel oftmals eine Kreuzallergie gegen Lebensmittel, die der chemischen Struktur von Pollen gleichen. Welche Kreuzallergien häufig auftreten, zeigt eine Karte des Deutschen Allergie- und Asthmabundes.

Menschen mit einer Hasel- oder Birkenallergie vertragen etwa keine Nüsse, Beifußpollen ähneln der Eiweißstruktur von Honigmelonen. Lebensmittel, die auf der Karte nicht angekreuzt sind, können dagegen sorglos verzehrt werden. So bekommen Gräserpollenallergiker bei Nüssen, Melonen und vielen Apfelsorten keine Beschwerden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema