Anstelle einer gesunden Ernährung nehmen viele Menschen lieber Medikamente ein

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

In Deutschland schlucken viele Menschen, die unter Herzbeschwerden leiden, lieber Medikamente als dass sie sich gesund ernähren, wie eine Studie der Universität in Münster feststellte.

Dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass leider die Zahl der Übergewichtigen von ehemals im Jahr 1995 von 25 auf 38 Prozent stieg, aber die Anzahl der Personen, die einen erhöhten Cholesterinwert haben, sich um fast 50 Prozent verringert hat, weil sehr viele Menschen heutzutage dagegen Medikamente einnehmen, aber trotzdem nicht auf eine gesunde Ernährung achten. Besonders wirkt sich eine falsche Ernährung auf die heutige Volkskrankheit Diabetes aus, woran mittlerweile 28 Prozent der Bevölkerung leiden, im Jahr 1995 noch 17 Prozent, aber auch die Betroffenen reagieren selten mit einer gesunden Ernährung auf ihre Krankheit.

Als Ergebnis der Studie sollen die Ärzte nicht nur einfach Pillen verschreiben, sondern auch die Patienten auf eine gesunde Lebensweise hinweisen und beeinflussen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema