Forum zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (11)

Bradykardie - was genau ist das?

Hallöchen! Wenn man von herzkrankheiten redet, hört man öfters das Wort "Bradykardie". Ich glaube dass es sich dabei um die Bezeichnung für e... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von sensi

Sind sporadisch vorkommende Herzstiche bedenklich?

Laut meinem Doc bin ich bis auf etwas niedrigem Blutdruck kerngesund. Ich bin sportlich aktiv und ernähre mich gesund. Trotzdem kommt es manch... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von guiaizhu

Kann Herzstechen auch wachstumsbedingt sein?

Mein vierzehnjähriger Sohn klagte neulich über leichte Stiche in der Herzgegend, die teilweise auch bis in die linke Schulter ausstrahlen. Bis... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von willy2008

Wie lange kann ein Loch im Herzen unbemerkt bleiben?

Manchmal werden ja Babys mit einem Loch im Herzen geboren. Mich würde mal interessieren, wie lange so ein Loch unbemerkt bleibt und theoretisc... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von c-d

Brustschmerzen

Hallo, ich, w 16, hab seit anfang august 2008 immer wieder ziemliche brustschmerzen. meist links aber auch mal im arm und rechts, also ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von schnullerbacke

Habe Angst, immer wieder Ziehen in der Herzgegend

Hallo, ich bin 24 und männlich. Habe einige Beschwerden und war beim Arzt. Der hat ein 24 Stunden EKG angeordnet was auch gemacht wurde... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von guentherW

Unzureichend beantwortete Fragen (13)

Mitglied Nise26 ist offline - zuletzt online am 12.10.19 um 17:52 Uhr
Nise26
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Gefühl von Herzproblemen

Hallo ihr Lieben,
Ich fange einfach mal an zu erzählen worum es geht.
Seit einigen Jahren habe ich das Gefühl Probleme mit dem Herzen zuhaben.
Sobald ich Treppen steige oder was schweres heben muss bekomme ich das Gefühl von Herzstolpern.
EKG alles unauffällig wenn wundert es.
Langzeit EKG wurde nie gemacht, oder nie für Notwendig gehalten.
Das kuriose.. Mein Vater ist vor knapp einem Jahr an den selben Symptomen verstorben. Brennen im Arm, Schmerzen im Kiefer.
Ich wiess ich bin noch recht Jung, und sollte mir eigentlich keine Sorgen machen um sowas. Aber da sich die gleichen Symptome bei mir bemerkbar machen, bekomme ich natürlich noch mehr angst.

Hat jemand Erfahrungen mit den selben Symptomen..??

Liebe güße

Mitglied judtih78 ist offline - zuletzt online am 14.10.19 um 15:47 Uhr
judtih78
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte

Huhu, also ich schätze so richtig kann dir da nur ein Arzt weiter helfen. Gerade wenn du da sagst, dass dein Vater ähnliche Symptome hatte, kann ich mir gut vorstellen, dass da weitere Untersuchungen gemacht werden können um dich zu beruhigen.
Ich hab gute Erfahrungen gemacht einfach direkt anzusprechen, dass du diese Sorge hast, dann wirst du sicherlich ernst genommen.

Mitglied KBO ist offline - zuletzt online am 12.11.17 um 11:32 Uhr
KBO
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Herzprobleme unklarer Genese

Guten Tag; Ich nutze mit 47 Jahren das erste Mal solch ein Forum.

Nachdem Ich heute wieder einmal den Tag in der 'Chest Pain Ambulance' in Heidelberg verbracht hatte, meiner Frau und mir gesagt wurde; ist nicht lebensgefährlich wende Ich mich nun an Sie, da Ich irre werde.

Ich fasse mich kurz.

- Cardio CT vor 4 Wochen. Kleine Stenosen ohne Einschränkungen. Kleine angeborene Gefässe. Kurzer Aortenstamm.

- Ultraschall ok

- Belastungs EKG 225 Watt

- Blutfette bestens

- Lunge ok

- Magenspiegelung ok

- MRT Wirbelsäule ok

- Laut Neurologen / Psychologen keine Depression oder Sonstige Mentale Erkrakunng

jetzt zum Problem.

- jegliche Belastung führt zu Druck bei Anfang der Belastung, dann besser und bei weiterer Erhöhung der Last wieder Druck.

- fahre seit 4 Monaten täglich zur Arbeit mit dem Rad. 20 km. Letzte Woche Montag komme Ich nach Hause, Puls noch hoch, ging in die Hocke, Druck in der Brust, ging nach 3 Minuten wieder in Stand, schmerzhafter Druck in der Brust, Puls rast über 130, schmerzhafte Extrasystolen setzten ein mit Schwindel und Übelheit, Extrasystolen die ganze Nacht hindurch

- heutiger Anfall in der Badewanne, durch Naseschneuzen (Nasenhöhlenprobleme) in der Wanne sitzend, der Druck beim Schneuzen löste extreme Extrasystolen aus, Schwindel, mehrmaliges Erbrechen, danach fuhr mich meine Frau nach Heidelberg in die Chest Pain Unit. Ergebnis - alle Werte bestens, kein Infarkt etc.

Auf der Liege Puls 50-60 beim Aufstehen Puls 143 innerhalb 1 Minute Lageänderung, dabei Schmerzen und Druck in der Brust, auf EKGMonitor Extrasystolen, Arzt zuckt mit den Schultern ?!?

Kurzum - meine Anfälle entstehen grundsätzlich bei Druckänderungen - Naseschneuzen, Treppensteigen, Husten

Das geht jetzt schon seit Monaten so !

Ich/Wir wissen nicht mehr weiter.

Was kann getan werden ? Wohin wenden ?

Verzweifelt. Das kann doch alles nicht mehr wahr sein .....

beste Grüsse und Danke Ihnen vorab

kb

JürgenD
Gast
JürgenD
Herzrasen

Hallo K B O,

bevor ich hier eine Diagnose-Idee abgebe, möchte ich gerne noch einige Gegenfragen stellen…!

Bist du mit deinen 47 Jahren ein sportlicher Typ…?
Hast du schon vorher Fahrrad gefahren…?
Warum hast du vor 4 Monaten die Idee gehabt mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren…?

Nun noch ein Paar andere Fragen…:

Was war in deinem Leben vorgefallen vor ca. 4 bis 5 Monaten…?

Hast du mit dem Auto einen Unfall gehabt…?
Warst du vorher Arbeitslos (dies bedeutet seelischer Stress)…?
Gab es in der Familie einen Schicksalsschlag (Krankheit oder Tod)…?
Stehst du mit deinem Chef auf Kriegsfuß…?
Arbeitest du mit jüngeren Kollegen zusammen, und gab es mit ihnen Stress…?

Der Arzt hat im Grunde genommen Recht, dass dies nicht Lebensgefährlich ist.

Extrasystolen entstehen, wenn der Sinusknoten den Rhythmus vorgibt, aber die Reizweiterleitung einen Aussetzer anbringt, dann gibt es immer wieder einen kompensatorischen Schlag dazu…!

Das Herzrasen kann max. bis zu 4 Std. dauern. Die Extra-Systolen können dann schon mal länger dauern.

Betroffene fühlen sich durch die Extrasystolen stark beeinträchtigt. In ausgeprägten Fällen können Symptome wie Dyspnoe, Schwindel oder Panikattacken auftreten.

Der Auslöser durch das Niesen, Husten und Anstrengung ist eine Irritation des 10. Hirnervs, des Nervus Vagus. Er ist der einzige, von 12 Hirnnerven, der auch in den Bauchraum abwandert (lat: vagus – der Wanderer).

Diesen Nerv kannst du wieder beruhigend innervieren, indem du eiskaltes, kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinkst, oder dir einen kleinen Weinbrand gönnst.

Weil der Nervus Vagus zum Parasympathikus gehört wird dadurch „meistens“ wieder Ruhe einkehren.

Wenn du eine der obigen Fragen beantworten könntest, kann ich vielleicht mehr sagen…!

Gruß JürgenD

Mitglied SillyWizard ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 21:38 Uhr
SillyWizard
  • 62 Beiträge
  • 76 Punkte

Beim Frühsport starkes Herzklopfen - ist das noch normal?

Ich bin relativ sportlich (Joggen, Radfahren) und mache neuerdings auch nach dem Aufstehen Frühsport (Liegestütze,..).
Dabei und noch einige Minuten nach Beendigung habe ich starkes Herzklopfen, was ich bei meiner sonstigen sportlichen Betätigung nicht habe. Allerdings habe ich auch leicht erhöhten Blutdruck.
Ist das noch normal oder sollte ich dringend zum Arzt?

Mitglied Cyrano ist offline - zuletzt online am 04.12.15 um 11:53 Uhr
Cyrano
  • 72 Beiträge
  • 92 Punkte

Wenn beim Frühsport der Blutdruck zu schnell hoch geht, sollte man es langsamer angehen lassen und sich lieber mal vom Arzt durchchecken lassen.

Mitglied gogo11 ist offline - zuletzt online am 17.08.15 um 10:53 Uhr
gogo11
  • 43 Beiträge
  • 59 Punkte

Ja, starkes Herzklopfen ist nicht gut, der Rhythmus des herzens sollte normal sein und das Klopfen sollte man eigentlich nicht so deutlich spüren.

Mitglied thomas6010 ist offline - zuletzt online am 04.09.15 um 11:39 Uhr
thomas6010
  • 57 Beiträge
  • 87 Punkte

Hoher Blutdruck ist immer gefährlich. Es gibt Tabletten, die den Blutdruck senken. Aber das muss von einem Arzt untersucht werden und die Medikamente werden dann verschrieben.

Man kann auch selbst seinen Blutdruck regelmäßig kontrollieren, das ist besser und man hat das dann im Griff, gerade auch dann, wenn man viel sport treibt.

Mitglied Ju92 ist offline - zuletzt online am 03.02.16 um 21:16 Uhr
Ju92
  • 92 Beiträge
  • 208 Punkte

Nachts kurzfristig schwache Herzschläge und stechende Herzschmerzen - was stimmt da nicht?

Ich bin ja wirklich nicht alt und an Herzprobleme habe ich noch keinen Gedanken verschwendet.
Seit einigen Tagen fühle ich mich ungewöhnlich schlapp un diese Nacht bin ich aufgewacht und hatte plötzlich sehr schwache Herzschläge oder sogar einige Aussetzer (so war zumindest mein Gefühl). Das schlimmste waren die stechenden Herzschmerzen in dieser Zeit (vielleicht eine halbe Minute).
Was stimmt da wohl nicht, sollte ich das dringend von Doc untersuchen lassen?

Linda
Gast
Linda
Ja...

...es macht Sinn diese Symptome untersuchen zu lassen...kann alles oder nichts sein...

Mitglied broesel ist offline - zuletzt online am 21.02.16 um 20:59 Uhr
broesel
  • 58 Beiträge
  • 72 Punkte

Kann eine koronare Dreigefäßherzkrankheit zur Berufsunfähigkeit führen?

Mein Bruder hatte vor zwei Monaten eine Herzinfarkt und hat zwei Bypässe bekommen.
Bei ihm wurde eine koronare Dreigefäßherzkrankheit festgestellt und nach einer mehrwöchigen Reha ist er immer noch nicht arbeitsfähig.
Er ist gerade sechzig Jahre alt geworden.
Könnte diese Krankheit zur Berufsunfähigkeit führen, welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Mitglied Christiana ist offline - zuletzt online am 11.04.18 um 08:47 Uhr
Christiana
  • 4 Beiträge
  • 5 Punkte
Leider ja

Guten Tag,

s ist leider wirklich so, dass auf lange Sicht hier etwas entwickeln kann. Besteht zum Zeitpunkt der Diagnose eine BU-Versicherung, kann diese auch in Anspruch genommen werden. Ab der Diagnose kann kaum noch eine Police abgeschlossen werden, da das Risiko zu Hoch ist für Versicherung(Quelle: http://deutsche-berufsunfaehigkeitsversicherung.de/de/berufsunfaehigkeitsversicherung-aktuell/ )

Alex
Gast
Alex

Ich kann nicht mehr, mein Herz sticht und ich hyperventiliere ständig. Mein Blutdruck ist niedrig!

Ich kann mich auf meinen Körper nicht mehr verlassen, ich klappe ständig zusammen und das ohne Vorwarnung. Könnt Ihr euch so etwas vorstellen, mitten in der Stadt, mein Herz sticht auf einmal wie wahnsinnig, dann fängt es an zu rasen und ich muss ganz schnell atmen. Das passiert ständig, ich trau mich fast nicht mehr vor die Tür zu gehen.
Hängt das alles mit meinem extrem niedrigen Blutdruck zusammen?

Bitte antwortet auf meine Frage, ich brauche Hilfe!

Alex

Mitglied any ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 20:56 Uhr
any
  • 148 Beiträge
  • 178 Punkte

Hallo, wenn es dir so schlecht geht, lass dich bitte von deinem Hausarzt untersuchen. Die Herzstiche hängen mit Sicherheit nicht mit deinem niedrigen Blutdruck zusammen.
Ich denke, du hast zur Zeit grossen Stress, mit dem du nicht fertig wirst. Darum auch die Herzstiche, das Herzrasen und das hyperventilieren, was dich verzweifeln lässt.
Alles Gute!
Gruss any

Mitglied Sunny74 ist offline - zuletzt online am 17.03.16 um 12:20 Uhr
Sunny74
  • 188 Beiträge
  • 264 Punkte

Welche Rolle spielt der Taillen-Umfang beim Risiko für Herzinfarkt?

Ich habe einen ausgeprägten Taillen und Hüftumfang...bin ich dadurch anfällig für Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, oder sogar für einen Herzinfarkt?
Oder hat der Taillen- oder Hüftumfang damit nichts zu tun?

Mitglied fisladykarin ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 12:56 Uhr
fisladykarin
  • 94 Beiträge
  • 104 Punkte
Risikofaktoren - Herzinfarkt

Ein besonders hohes Risiko für einen Herzinfarkt verbirgt sich hinter dem Bauchumfang. Das Bauchfett ist besonders schädlich. Die Taille und der Hüftumfang sind dafür nicht massgeblich verantwortlich.

Mitglied Alonka ist offline - zuletzt online am 25.03.16 um 15:14 Uhr
Alonka
  • 153 Beiträge
  • 163 Punkte

Ja, das Bauchfett ist schädlich. Man sollte darauf achten, einen flachen Bauch zu halten.

Mitglied alices ist offline - zuletzt online am 06.10.15 um 13:10 Uhr
alices
  • 164 Beiträge
  • 214 Punkte

Muss eine Herzinnenhaut-Entzündung im Krankenhaus behandelt werden?

Bei meinem Lebensgefährten wurde eine Herzinnenhaut-Entzündung diagnostiziert.
Er bekam ein Antibiotika verschrieben, sonst nichts.
Muss er wegen dieser Krankheit nicht für ein paar Tage ins Krankenhaus?
Oder ist diese Entzündung doch nicht so gefährlich?

Mitglied marle ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 13:01 Uhr
marle
  • 132 Beiträge
  • 138 Punkte

Er wird sicher in bestimmten Abständen gründlich durchgecheckt bwz. behandelt werden müssen. Vermutlich schon im Krankenhaus, wenn er nicht einen Arzt hat, der das in seine Praxis machen kann.
Und doch, eine Herzinnenhaut-Entzündung ist eine gefährliche Erkrankung!

kevin42big
Gast
kevin42big

Ab wann wird ein Herzfehler wirklich sichtbar bei wenigen Beschwerden?

Hallo. Ich bin 42 Jahre alt und muß nun in eine spezielle Klinik die sich mit dem Herzen bestens auskennt. Vor einigen Wochen hatte ich verschiedene Symptome, die anscheinend auf einen herzfehler hingedeutet haben. Nun ist es wohl wirklich so, dass da irgendwas nicht stimmt. Hätte man das nicht schon vorher entdecken können/müssen? Der ist ja schon ein Leben lang da!

Mitglied gogo11 ist offline - zuletzt online am 17.08.15 um 10:53 Uhr
gogo11
  • 43 Beiträge
  • 59 Punkte

Es gibt Herzfehler, die nicht so gravierende Auswirkungen haben und erst zum Ausdruck kommen, wenn sie nciht mehr vom Körper ausgeglichen werden können.

ela023
Gast
ela023

Durch Ausdauersport vergrößertes Herz und Lunge - können die aneinander gedrückt werden?

Seit einem Jahr mache ich Ausdauersport und mein Herz und meine Lunge sind wahrscheinlich größer geworden, denn ich habe besonders nachts das Gefühl, daß die beiden Organe aneinandergepreßt werden und der Herzschlag aussetzen könnte. Ist das Einbildung oder könnte da was dran sein? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Ela

Mitglied dasomen ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 18:13 Uhr
dasomen
  • 55 Beiträge
  • 77 Punkte

Das kann nicht sein Oo...

Mitglied System ist offline - zuletzt online am 13.12.15 um 09:12 Uhr
System
  • 74 Beiträge
  • 104 Punkte
?

Warst du denn nun beim Arzt? Ist etwas dabei herumgekommen? LG

David0208
Gast
David0208

Wie funktioniert der "Knöchel-Arm-Index" im Zusammenhang mit Herz-Kreislaufproblemen?

Mein Arbeitskollege hat sich heute Morgen wegen heftiger Kreislaufprobleme zum Doc fahren lassen. Dort wurde ein für mich unbekanner "Knöchel-Arm-Index" ermittelt. Kann man damit Herzprobleme oder so erkennen, wie wird der Index ermittelt und ab welchem Wert wird es kritisch? Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke vielmals. Gruß, David

Dieter
Gast
Dieter
Zum Thema Arterielle Verschlusskrankheit

Hier habe ich jede Menge zu diesem Thema gefunden:
http://vascassist.de/de/hintergrund/verweise/42-informationen-fuer-patienten.html

Davepaco
Gast
Davepaco

Können Herzprobleme durch einen erhöhten Geräuschpegel ausgelöst werden?

Hallo! Ich möchte umziehen und habe schon eine Wohnung in die engere Wahl genommen. Allerdings liegt diese an einer vielbefahrenen Straße. Mein Freund, den ich zur Wohnungsbesichtigung mitgenommen hatte, sagte, daß die Wohnung wirklich schön sei. Aber er würde sie nicht nehmen, weil er gehört hat, daß erhöhte Geräuschepegel Herzprobleme auslösen können. Ich weiss jetzt nicht, was ich tun soll. Habt ihr auch gehört, daß man Lärm und Herzprobleme in Verbindung bringen kann? Vielen Dank und herzliche Grüße Davepaco

Mitglied henben ist offline - zuletzt online am 14.05.12 um 09:46 Uhr
henben
  • 28 Beiträge
  • 28 Punkte
@Davepaco

Das stimmt: Lärm steigert das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden.

octopuzzy32
Gast
octopuzzy32

Herzerkrankung und das Leben damit

Kann man mittlerweile eigentlich gut mit einer Herzerkrankung leben? Stehen den Ärtzten die nötigen Mittel zur verfügung um jemandem der mit einem Herzfehler geboren wurde ein fast normales Leben zu ermöglichen? Wenden sie diese Mittel auch bei jedem an?

Mitglied CaraS ist offline - zuletzt online am 06.06.10 um 10:02 Uhr
CaraS
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Herz & Kreislauf stabilisieren

Hallo Octopuzzy, grundsätzlich ist natürlich erstmal zu klären, wie schwer die Herzerkrankung ist, ob sie angeboren ist oder nicht etc. Je nach Grad der Herzerkrankung wird diese dann natürlich auch mit unterschiedlichen Medikamenten oder Tabletten zur Stabilisierung behandelt.
1. Wenn ein Herzfehler angeboren ist, kann dieser - je nachdem wie schwer die Erkrankung ist - durch Medikamente behandelt werden. Teilweise muss man diese dann aber das ganze Leben lang nehmen. Hier sollte der Arzt zu Rate gezogen werden, da dies per "Ferndiagnose" schwer zu beantworten ist.
2. Wenn die Herzerkrankung erst später aufgetaucht ist, vielleicht auch in Verbindung mit Kreislaufproblemen (?) (so war es bei mir), kann man einiges machen. Bei mir gingen die Herzprobleme einher mit einem hohen Blutdruck. Ich habe mich damals ausführlich informiert, habe einiges in meinem Leben verändert (mehr Bewegung, ich achte mehr auf meine Ernährung) und nehme zusätzlich Goldan Arteria, ein Vitalstoff-Mittel, das gut für die Herz- und Kreislauffunktion ist.
Aber wie gesagt: Jede Herzerkrankung ist anders und wird unterschiedlich behandelt! Daher ist es erstmal wichtig zu klären, was genau die Ursache ist. Ein angeborener Herzfehler ist natürlich etwas anderes als eine Herz- Kreislaufschwäche, die im höheren Alter auftritt.
Dir alles Gute! Cara

Unbeantwortete Fragen (13)

Mitglied KindDerSonne ist offline - zuletzt online am 07.01.15 um 02:48 Uhr
KindDerSonne
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Probleme mit dem Herz?

Hallo,
Mein Name ist Vanessa und ich bin 24 Jahre alt,
Ich habe folgene Probleme wo ich nicht weiß ob es eventuell am Herzen oder doch irgendworan anders liegen kann.

Meine Probleme:

1. Oberbauchkrämpfe-
Fangen mit leichtem ziehen rechts an und gehen dann bis mittig zum Oberbauch und werden immer stärker,
oft zieht der schmerz dann bis zum Herzen und es fühlt sich an als wenn jemand versucht seine Hand unter mein Brustkorb zu schieben, der schmerz hält meist 5-30 Minuten an.

2. Druck im linken Oberarm und kribbeln in beiden armen und händen-
fühlt sich manchmal auch wie muskelkarter an , plötzliches kribbeln einer oder beider hände oder/ und arme.

3. Schwindel und luftprobleme:
öfters plötzlich auftauchender schwindel, manchmal so schlimm das ich angst habe umzufallen, luftprobleme ab und zu

4. rückenschmerzen und gleichgewichtsprobleme-
manchmal auch das gefühl als wenn jemand mir ein leichten stoß gebenwürde und ich hinfallen würde.

5. ständige müdigkeit -
egal ob 4 std schlaf oder 9 std ich bin immer müde.
schlafstörungen habe ich eigendlich keine , schlafe sofort ein wenn ich mich hinlege und werde nur 1-2 mal wach wegen etwas trinken oder WC.
schnarchen tue ich laut meines freundes nicht aber atme wohl laut.

was bis jetzt gemacht wurde:
24 std EKG im JULI- laut arzt ohne befund, im bericht steht aber bradikaler rytmus im ruhe zustand

EEG vom Hirn - angeblich nach !!1!! test epilepsie , 2. Neurologe wird noch aufgesucht

MRT im OKTOBER vom Hirn - Ohne befund

Ulltraschal vom Herzen und EKG AUGUST- ohne befund

Lunge geröngt +LuFU- mit Befund Allergisches Asma bronchial

Hätte gern um mich abzusichern ein CT vom Herzen, diesen lehnt mein Hausarzt aber ab.

Ich muss dazu sagen ich bin bei 1,75M extrem übergewichtig , wiege jetzt 110 KG vor 4 monaten waren es noch 130KG, iich treibe kein sport bin aber viel draußen unterwegs.
Habe meine Ernährung seit meiner OP umgestellt und esse weniger fettiges zeug und mehr Gesund.

könnt ihr mir helfen und sagen was das ist, oder was ich noch testen lassen kann oder machen kann?

bin echt verzweifelt.

gruß vanessa

Mitglied Nicki75 ist offline - zuletzt online am 01.11.14 um 15:29 Uhr
Nicki75
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

ACI Dissektion, jemand Erfahrung?

Hallo, bei mir wurde vor zwei Wochen eine ACI Dissektion festgestellt nach mehrwöchigen Kopf und Nackenschmerzen, Ohrensausen und empfindlichkeitsstörung am Kopf! Ich wurde mit i.v Heparin behandelt und auf Macumar eingestellt. Soweit ist alles klar, aber meine Frage ist nun was darf ich jetzt überhaupt noch tun? Irgendwie findet man nirgendwo hilfreiche Antworten und der Arzt sagte mir nur ich muss mich schonen und darf keine Anstrengungen tätigen und kein stress haben. Aber das ist so wenig! Man hat ja bei jeder Bewegung angst das was passiert! Kann mir da jemand weiterhelfen????LG Nicki

Mitglied paulchen-pander ist offline - zuletzt online am 02.05.15 um 10:07 Uhr
paulchen-pander
  • 42 Beiträge
  • 64 Punkte

Schwindel, Herzrasen, jetzt Durchfall...bahnt sich ein Herzinfarkt an?

Hallo zusammen...ich brauche einen Rat, Hilfe weil ich mich so merkwürdig fühle.
Mit Herzrasen und Schwindel habe ich desöfteren zu tun, aber jetzt fühle ich ein Stechen auf der linken Brustseite und muss ständig zur Toilette, weil mein Magen-Darm verrückt spielt.
Bahnt sich ein Herzinfarkt an...was soll ich nur tun???

Mitglied oneperson ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 19:50 Uhr
oneperson
  • 172 Beiträge
  • 206 Punkte

Kann ein Schrittmacher die Lebensqualität beim Brugada-Syndrom erhöhen?

Mein Bruder hat das "Brugada-Syndrom" und gehört, dass in manchen Fällen ein Schrittmacher helfen soll.
Wer kennt sich damit aus?
Wer kann uns sagen, ob die Lebensqualität durch das Implantieren eines Schrittmachers erhöht wird, oder nicht?

Vielen Dank!

Mitglied Mable2000 ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 17:13 Uhr
Mable2000
  • 132 Beiträge
  • 144 Punkte

Ist nach einem leichten Herzinfarkt Sport nur in einer Gruppe sinnvoll?

Mein Bruder hatte vor einem dreiviertel Jahr einen leichten Herzinfarkt.
Nun möchte er sich wieder sportlich bewegen und alleine joggen.
Ich finde das viel zu gefährlich, wenn er allein unterwegs ist.
Wäre so eine Sportgruppe nicht besser für ihn, damit im Notfall sofort geholfen werden kann und welche Sportart wäre dann empfehlenswert?

Mitglied LiGHTFEELiNG ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 15:39 Uhr
LiGHTFEELiNG
  • 106 Beiträge
  • 164 Punkte

Wie wirkt Nitrospray bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Ich hörte, dass Nitrospray bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen hilfreich sein soll.
In welchen Fällen muss das Nitrospray angewendet werden und wird das vom Hausarzt verschrieben?

Mitglied DeKleene ist offline - zuletzt online am 28.11.15 um 15:06 Uhr
DeKleene
  • 112 Beiträge
  • 152 Punkte

Wodurch wird ein Vorderwandinfarkt ausgelöst?

Gestern hat ein Freund von mir einen Vorderwandinfarkt erlitten.
Er befindet sich im Krankenhaus und ich hatte noch keine Gelegenheit mit ihm zu sprechen.
Wie kann so ein Vorderwandinfarkt ausgelöst werden?

Mitglied Katzenfreundin84 ist offline - zuletzt online am 02.10.13 um 18:20 Uhr
Katzenfreundin84
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ebstein Anomalie

Hallo ihr lieben,

ich bin als baby mit einem herfehler in der scheidewand geboren worden der aber ohne op zugeheilt ist. bei einem routine check hat man nu festgestellt das ich dieses ebstein hab. hab soweit keine beschwerde ausser das ich schneller aus der puste bin ( wobei ich nich weiss ob das daran liegt das ich kein sport mache) meine frage is nun ob ich damit schwanger werden könnte? hat da jemand erfahrungen????

Lg

Helen
Gast
Helen

Mitralklappeninsuffizienz und niedriger Blutdruck

Hi!
Ich leide an einer Mitralklappeninsuffizienz. Die ist mittelgradig und, wenn man von jährlichen Besuchen beim Kardiologen zur Kontrolle absieht, auch nicht behandlungsbedürftig.
Seit einiger Zeit ist mein Blutdruck aber ziemlich niedrig, er pendelt sich bei so 100/50 ein. Auch nach Belastungssituationen ist er sehr schnell wieder im Keller. Ich bin mit meinem Latein am Ende, habe meine Ernährung auf leichte Sachen umgestellt, trinke viel, nehme Wechselduschen etc pp. Aber das hilft alles nichts und ich fange langsam an mir Sorgen zu machen.
Könnt ihr mir was empfehlen? Oder sollte ich einfach nur schleunigst zum Arzt?

Vielen Dank, eure Helen!

cari
Gast
cari

Bradykardie nach dem Hinsetzen

Hallo Leute,

bei mir wurde im 22 LJ. ein POTS (Posturales Tachykardiesyndrom) diagnostiziert. ("Leide" an Synkopen ca. 2mal jährlich)...

Meist treten die Synkopen ohne Vorahnung auf und dauern selten über eine Minute. Danach bin ich vollständig reagiebel und "fit".

Mir wurde nun ein Eventrecorder implantiert, da man den Verdacht hatte (nach letzter Synkope im Liegen und nem LZ-EKG mit intermittierendem AV-Block Grad 2 Typ Wenckebach) das eventuell eine Herzrythmusstörung für meine Synkopen verantwortlich sein könnte.

Habe nun seit gut einem halben Jahr diesen Recorder implantiert und es gaben sich KEINERLEI Aufzeichnungen...hatte allerdings auch noch keine Synkope.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Wenn ich länger liege (ca 5 Minuten) und dann Aufstehe steigt mein Puls auf über 120 Schläge pro Minute (Typisch für POTS - Patienten) ... allerdings, wenn ich mich dann nach 1 Minute hinsetze fällt mein puls meist auf 40 Schläge pro Minute --> IST DAS NORMAL?

Ich nehme keine Medikamente und betreibe eigentlich keinen Sport bzw. sehr wenig (1x in der woche gemütliches radeln). bin 27 jahre und wiege bei einer größe von 176cm 86kg.

ICH BITTE EUCH UM EURE MEINUNG...
DANKE IM VORRAUS
cari

marianne41
Gast
marianne41

Ist bei Herzproblemen ein Saunabesuch generell tabu?

Unser "Saunaclub" verliert langsam seine Mitglieder. Vor zehn Jahren sind wir monatlich mit über 10 Freundin zur Sauna gegangen. Durch diverse Herzprobleme hat sich der Kreis gelichtet, weil behauptet wurde, daß bei Herzproblemen ein Saunabesuch nicht gut sei. Gilt das generell bei allen Herzproblemen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal. Gruß, Marianne

Mariamotze
Gast
Mariamotze

Wie kann ich meinen Kreislauf stärken?

Ich leide unter einer recht ausgeprägten Herz-Kreislauf-Schwäche wodurch ich häufiger probleme mit grösseren anstrengungen bekomme. Das möchte ich umbedingt ändern und würde alles tun um meinen Kreislauf etwas stärker zu machen. Was gibt es für methoden um auf lagne sicht den herz-Kreislauf stabiler zu bekommen und zu stärken?

Studentin 26
Gast
Studentin 26

Neues Sicherheitssystem im Auto: Überwachung von Herz-Kreislauf-Problemen

Bitte um Unterstützung

Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen meiner Studiums-Abschlussarbeit befasse ich mich mit einem neuen Sicherheitssystem im Auto, das von einem namhaften Automobilhersteller entwickelt wird. Dieses erfasst mittels einem berührungslosen EKGs die Herz-Kreislauf-Funktion während des Fahrens, so dass Herz-Kreislauf-Probleme beim Fahren rechtzeitig erkannt und signalisiert werden können und Unfälle vermieden werden.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mich bei meiner Abschlussarbeit unterstützen würden, indem Sie die in diesem Link befindliche Umfrage (~10min) zu diesem Thema ausfüllen würden:

http://www.ofb.msd-media.de /fahrersicherheitssystem/

Vielen Dank für Ihre Zeit!

Neues Thema in der Kategorie Herz-Kreislauf-Erkrankungen erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.