Viren-DNA von Herpes im Erbgut von Säuglingen entdeckt

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Kinderärzte der Universität Rochester (USA) haben im Erbgut von Neugeborenen genetische Spuren von Herpes-Viren gefunden, berichtet die "Apotheken Umschau". Die Mediziner entnahmen 254 Säuglingen Haarwurzelzellen und untersuchten diese auf genetische Spuren des Humanen Herpes-Virus Typ 6. Normalerweise befällt das Virus solche Zellen nicht, doch bei 37 Säuglingen fand sich doch Herpes-Erbmaterial.

Es handelte sich dabei ausschließlich um Kinder, von denen mindestens ein Elternteil das Virus in sich trug. Dies weist darauf hin, dass Herpes nicht nur ansteckend ist, sonders auch genetisch vererbt wird. Bisher gingen Wissenschaftler davon aus, dass Babys im Mutterleib mit dem Virus angesteckt werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau 1/2009

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema