Forum zum Thema Haarausfall

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Haarausfall verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Was kann ich gegen Haarausfall beim Duschen tun?

Hallo liebe Forumsgemeinde! Ich muss mich hier mal mit einer Frage einklinken. Und zwar habe ich beim Duschen öfters das Problem, dass mir vie... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von MisterXY80

Ist Haarausfall ein ernsthaftes Zeichen?

Hallo! Ich habe ein Problem und niemanden mit dem ich sprechen kann. Und zwar fallen mir die Kopfhaare und die Wimpern aus. Meine Haare habe i... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von maria

Hilfe bei Haarausfall

Ich brauche ganz dringend eure Hilfe! In letzter Zeit verliere ich besonders beim Duschen für meine Verhältnisse sehr viele Haare, was mich zi... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von marilene1031

Helfen Bockshornsamen bei Haarausfall?

Hallo zusammen! Ich merke in letzter Zeit das ich ziemlich viele Haare verliere. Ich kann mir das nur damit erklären, dass ich momentan... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von carola

Kann man im Alter noch etwas gegen Haarausfall tun?

In meinem Alter ist es ja normal, dass die Haare mehr ausfallen, als früher. Aber wäre es jetzt noch möglich, etwas dagegen zu tun? Viel... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von funflo

Wie kann man Haarausfall im Frühjahr verhindern?

Im Frühjahr komme ich mir vor wie in der Mauser: zu diesem Zeitpunkt verliere ich ungewöhnlich viele Haare. Auch im Herbst kann ich das beobac... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von paula01

Habt ihr Tipps bei Haarausfall?

Hallo! Ich habe in den letzten Wochen verstärkt Haarausfall. Klar, beim Duschen und so verliert man immer ein paar Haare, aber bei mir ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von schwarzekoechin

Kann Ditranol helfen?

Hallo an alle! Ich habe seit etwa einem halben Jahr mit kreisrundem Haaraufall zu kämpfen und finde das wirklich schrecklich, vorallem,... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von prigo

Ist starker Haarausfall erblich bedingt?

Ich wende mich an euch, weil ich einen sehr starken Haarausfall habe und nicht mehr weiss, was ich tun soll. Diesen starken Haarausfall bekomm... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von manuela11272

Kann man durch Stress Haarausfall bekommen?

Hey ihr! Ich habe seit ungefähr zwei Monaten ziemlichen Haarausfall bekommen, was mir vorallem unter Dusche beim Haare waschen auffällt... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von 27Sarah08

Welches Mittel hilft gegen Haarausfall?

Hallo ihr! Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe seit einigen Wochen schon extremen Haarausfall, aber leider keine Ahnung was die Ur... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von schlumpffine

Was hat eine kahle Stelle am Kopf zu bedeuten?

Hallo! Ich habe entdeckt, dass ich am Hinterkopf eine kahle Stelle habe. Ist das ein Zeichen einer Krankheit, oder können die Haare an e... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von ina

Alopezie - was bedeutet das für den Menschen?

Im Zusammenhang mit Haarausfall stiess ich auf den Begriff "Alopezie". Allerdings wurde nicht beschrieben was das ist. Wer kann mir das ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von przeslo

Wieviel Haarverlust pro Tag ist noch normal?

Ich bin gerade mal zwanzig Jahre und nach dem Haarwaschen ist das Waschbekcen voller Haare. Ich schätze, daß es circa 50 Haare pro Wäsche sind... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von stummel42

Kann Haarausfall psychosomatisch bedingt sein?

Ich bin jetzt gerade dreißig Jahre alt geworden und meine Haare fallen gerade verstärkt aus. Ich befinde mich seit einem Jahr in einem "Rosenk... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von sonja1593

Kann negativer Stress Haarausfall bewirken?

Ich bin einunddreißig Jahre alt und hatte bisher keine Haarprobleme. Nun habe ich seit einem halben Jahr negativen Stress im Beruf und leider ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von piaelena

Ist Haarausfall ein Grund um zum Arzt zu gehen?

Hallo! Seit drei Wochen beobachte ich, daß mir mehr Haare als sonst ausfallen. Meine haare fallen nicht büschelweise aus, aber immerhin. Ist d... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von ganesh99

Ist Haarausfall genetisch veranlagt?

Bei mir ist in der Familie leider so, dass die Männer bis jetzt immer relativ früh Haarausfall bekommen hatten. Ich bin jetzt anfang 20 und i... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von akaedita

Wie kann man Haarausfall vorbeugen?

Moin! Bei mir in der Familie kriegen alle Männer immer ziemlich früh Haarausfall, zumindest war es so bei meinem Vater, meinem Opa... Ha... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von MMaallttee

Was kann man gegen kreisrunden Haarausfall tun?

Hi, ich war heute bei einem Arzt, weil ich kreisrunden Haarausfall habe. Vor allem auf dem Oberkopf habe ich viele kahle Stellen. Ich dachte, ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von meeLLieh

Warum leiden so viele junge Männer an Haarausfall?

Guten Morgen! Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, daß es sehr viele junge Männer gibt, die schon eine Glatze haben. Ich bin in den letzten Mo... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von wowmax

Können homöophatische Mittel Haarausfall stoppen?

Hallo! Ich habe seit drei Monaten Haarausfall. Es fing ganz schleichend an, wird aber jetzt immer schlimmer. Aus Panik habe ich mir schon Sham... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Nordsee-Frank

Wieso sind meine Haare so kaputt?

Hallo ihr! In letzter Zeit habe ich große Probleme mit meinen Haaren. ich verliere erstens sehr viele und zweitens sind die auch total ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Yvonne

Was kann man gegen Haarausfall tun?

Hey Leute! Ich habe jetzt schon seit 3 Jahren Haarausfall. Jetzt meine Frage: Was kann man dagegen tun? Ich würde gerne meine Haare noch etw... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von hanna
  • 1
  • 2
Zeige Haarausfall Forenbeiträge 1-50 von 80

Unzureichend beantwortete Fragen (79)

inki43
Gast
inki43

Wem von euch hat Regaine geholfen?

Hallo!
Ich bin auf der Suche nach jemandem der Regaine für Frauen ausprobiert hat.
Hat es euch geholfen und wie habt ihr es verwendet?
Habe im Moment starken Haarausfall und man sieht meine Kopfhaut schon...
Wäre super wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.
Danke
Gruß inki43

anni567
Gast
anni567
Wem von euch hat Regaine geholfen?

Hi Inki43,
Ich hab vor ca 5 Jahren Erfahrungen mit Regaine gemacht.Es wurde mir vom Hautarzt empfohlen. Es hat den Haarausfall gestoppt.Allerdings...was weg war und ist,ist auch leider nicht nachgewachsen.Aber ich kann zum Glück meine Haare entsprechend legen oder frisieren,das man kaum was sieht.
Ich kann nur sagen ,probier es aus.
LG

Gärtom
Gast
Gärtom
Leider nicht

Hey, bei mir leider nicht. Habe Regaine Männer genommen und mir sind nur noch mehr Haare ausgefallen. suche immernoch nach etwas das hilft. Also wenn jemand etwas weiß?

Mitglied Chantre ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 14:49 Uhr
Chantre
  • 129 Beiträge
  • 137 Punkte

Ich selber bin noch nicht wirklich überzeugt von Regaine. Seit einigen Wochen leide auch ich unter Haarausfall und versuche diesen mit Regaine zu behandeln. Eine wirklich deutliche Besserung habe ich noch nicht bemerkt, zwar spüre ich vereinzelt das Haare nachwachsen, aber am nächsten Tag habe ich wieder unendlich viele Haare in der Bürste. Meiner Meinung nach ist das Ansichtssache und hat viel mit daran glauben oder nicht zu tun.

Annalena
Gast
Annalena
Regaine

Die Infos in dem Beipackzettel sind schon heftig.

Ingowo
Gast
Ingowo

Hairdreams Microlines bei extremem Ausfall der Haare

Hallo zusammen!
Ich stelle eine Frage für meine Freundin, weil sie sehr verzweifelt ist.
Sie ist jetzt 22 Jahre alt und hat seit ihrer Pubertät Haarausfall.
Kein Arzt kann ihr helfen und man sieht echt die Kopfhaut, so dünn ist ihr Haar geworden.
Gestern sagte sie, es wäre eine Möglichkeit mit den Hairdreams Microlines...aber sie ist so unsicher und weiß auch nicht, wie sie danach aussieht.
Ist jemand hier, der die Microlines kennt?
Wäret ihr so nett zu berichten, wie ihr euch damit fühlt?
Danke !!!
Herzliche Grüße Ingowo

Mitglied Super-Suki ist offline - zuletzt online am 03.10.15 um 13:08 Uhr
Super-Suki
  • 124 Beiträge
  • 180 Punkte

Vielleicht ist dies eine Möglichkeit für deine Freundin.
ISt denn sichergestellt, dass der Haarausfall wirklich einfach genetisch bedingt ist oder kann es sein, dass er doch wegen irgendwelcher gesundheitlichen Problemen auftritt, dann würde es nämlich nicht soooviel sinn machen denke ich .

Mitglied labiavalentia ist offline - zuletzt online am 03.02.16 um 08:32 Uhr
labiavalentia
  • 133 Beiträge
  • 143 Punkte

Leider hat es keinen Sinn, Hairdreams Microlines auszuprobieren, weil man dafür ja gesunde Haare benötigt. Da die Haare der jungen Damen aber ausfallen, ist das keine Lösung.
Ingowo schreibt, das Problem bestehe seit der Pubertät. Das lässt ja darauf schließen, dass der Haarausfall hormonell bedingt ist. Möglicherweise kann ein Endrokrinologe der Frau helfen. Ich könnte mir denken, dass sie zu viele männliche Sexualhormone im Blut hat.

Mitglied Boy12345hot ist offline - zuletzt online am 27.02.16 um 10:49 Uhr
Boy12345hot
  • 36 Beiträge
  • 44 Punkte

Es gibt doch tolle Perücken; wäre das nicht was für deine Freundin?

Mitglied Pinomarino ist offline - zuletzt online am 25.07.20 um 00:58 Uhr
Pinomarino
  • 147 Beiträge
  • 153 Punkte
Hormone oder Mineralstoffmangel

Hallo Ingo,
ich denke, dass es hormonelle und/ oder Mangelerscheinungen sind.
Deine Freundin sollte ihren "Eisenspeicherwert" beim Arzt kontrollieren lassen. Nicht mit dem anderen Wert abfertigen lassen! (Notfalls selber bezahlen.) Der Normbereich liegt hier zwischen 15-150. Der Wohlfühlwert, wo ein vernünftiges Haarwachstum möglich ist, ist bei 90.
Viele Frauen (Regelblutung) leiden an Eisenmangel und wissen es nicht. Wie gesagt, lasst euch nicht mit dem anderen Wert abspeisen. Der sagt in diesem Fall nichts aus.
Es könnte auch noch Zinkmangel sein. Das kann man an den Blutwerten nicht so gut sehen. Man könnte aber eine Kur mit Zinktabletten (Apotheke) machen und sehen, ob es einen positiven Effekt auf die Haare hat. Viele Leute machen so eine Kur, um ihr Immunsystem zu stärken. Das ist also relativ harmlos, das auszuprobieren.
Gute Besserung!

Anna26
Gast
Anna26

Lösung gegen den Haarausfall bei Männern?

Wenn ich so in meinen Freundeskreis herumschaue merke ich, dass zunehmend den Männern, die ich kenne die Haare rausfallen. Viele haben schon im Alter von 23-26 Kien dichten Haare mehr und es macht sich schon erkennbar, dass sie bald oben am Kopf eine Glatze bekommen oder Geheimratsecken habe. Wie kann das sein, dass bei so jungen Menschen die Haare rausfallen? Was kann man dagegen machen?

Micha
Gast
Micha
3 Dinge die man tun kann

Erblich bedingt. Die Haarwurzeln reagieren gestört auf Hormone und werden durch diese abgestoßen, außerdem verringert sich die Haarwachstumsphase. Es gibt derzeit nur zwei Mittel die nachweislich Haarausfall stoppen oder bremsen können:
Regaine (Tonikum, das man sich morgens und abends auf die Kopfhaut sprüht, ca. 30€/Monat)
Proscar (Tabletten, ca. 100€/Monat und dazu Nebenwirkungen wie Potenzstörungen - würde ich also nicht empfehlen)

Ich (23J m.) nehme das Tonikum und konnte den Haarausfall stoppen bzw. sehr hinausziehen und verwende eine leicht anwendbare Haarverdichtung (ca. 10€/Monat). Es sind Haarverdichtungsfasern, die optisch die Haare dichter und voll erscheinen lassen. Mit wenigen Abstrichen sehr gutes Ergebnis, recht günstig (ansonsten käme nur eine Stoppelfrisur oder eine teure Haartransplantation in Frage) und schonend (keine Einwirkung auf die Kopfhaut, da nur kosmetisch und verträglich mit der Anwendung von Regaine)...
Wird sehr gut auf ***** gezeigt oder einfach "Haarverdichtungsfasern" googlen.

Hoffe ich konnte helfen

Mitglied Rasen ist offline - zuletzt online am 27.03.13 um 13:45 Uhr
Rasen
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Haarausfall

Erblich beidngter Haarausfall entsteht, weil die Haarfolikel , welche die Haare produzieren, empfindlich auf Dihydrotestosteron reagieren und langsam absterben. So können sie keine Haare mehr bilden.
Es gibt einige Möglichkeiten, diesen Kreislauf zu bremsen, und das Haar, das man besitzt, zu halten. Die meisten arbeiten mit Hormonen, die sich negativ auswirken können, etwa durch eine gesenkte Libido oder Erektionsprobleme.
Ich persönlich bin ein Fan der L-Arginin-Methode. Das ist eine Aminosäure, welche Durchblutungsfördernd ist, und aus noch nicht ganz geklärten Gründen ebenfalls den Haarausfall ausbremst.
Gibt es auch zur äußeren Anwendung, etwa als Shampoo, ich verwende zum Beispiel das L-Arginin Shampoo von Crisan seit Sommer letzten Jahres, und mittlerweile ist mein Haarausfall gestoppt. :)

Mitglied fancyfrancy ist offline - zuletzt online am 29.03.16 um 14:28 Uhr
fancyfrancy
  • 179 Beiträge
  • 211 Punkte

Wenn man solche Bedenken hat, kann man mit einem Arzt darüber sprechen. Er wird bestimmt die Ursache für den Haarausfall herausfinden. Doch wenn es erblich bedingt ist, dann kann er auch nichts machen. Bei vielen Männern beginnt der Haarausfall eben schon mit Mitte 20.

Mitglied MeIsMe ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 21:00 Uhr
MeIsMe
  • 38 Beiträge
  • 52 Punkte
Koffeinshampoo

Angeblich soll da Koffeinshampoo helfen. Ansonsten beim Hautarzt beraten lassen. Oder das natürliche Schicksal annehmen. ;) Auf Dauer kann man(n) da eh nichts gegen tun.

lilo2
Gast
lilo2
Lösung gegen den Haarausfall bei Männern?

Ein Freund von mir hatte auch sehr stark mit Haarausfall zu tun. Der Arzt verschrieb ihm Regaine, Minoxidil, Thyroxin, Finasterid...... die Nebenwirkungen waren extrem und keine langfristige Besserung wurde erzielt.
Als der Arzt nicht weiter wußte sagte er es wäre erblich bedingter Haarausfall, also er sollte sich damit abfinden. Woher wollte er das den wissen?die Frage stellte sich mein Freund auch.

Omid
Gast
Omid
Die beste Lösung!!!

Hi :-),

ich kann dein Problem verstehen weil ich auch selber in meinem Umfeld viele kenne die unter Haarausfall leiden.Ich kann dir daher ein Natürliches Produkt empfehlen das gegen die Androgenetische Alopezie ankämpft und und das Hormon DHT blokiert sodass deine Haare wieder problemlos wachsen können :).Je früher man anfängt desto besser.Ich kann von mir selber sagen dass meine Haare nach weniger als 3 Monaten sehr viel dicker geworden sind,außerdem sind bei mir auch noch sehr sehr viele weitere Haare gewachsen die am Anfang noch dünn waren und mit der Zeit auch noch sehr viel dicker geworden sind.

Mitglied muek ist offline - zuletzt online am 13.03.18 um 11:21 Uhr
muek
  • 6 Beiträge
  • 12 Punkte
Neuer Trend !

Seitdem Jürgen Klopp eine Haartransplantation hinter sich hat, ist dieses Thema zwischen Männern kein Tabu mehr. Ich kann eine Haartransplantation weiter empfehlen. Falls jemand interessiert ist, kann sich dieses Video anschauen (https://www.youtube.com/watch?v=j9fNrAHpZG8). Es wird alles um den Eingriff aufgeklärt.
Gruß

Andy
Gast
Andy

Wenn Haartechnisch nichts mehr wächst, alles abrasieren. Eine Glatze ist toll zu tragen, und kommt auch bei den Damen gut an in der Regel. Also nicht so verbissen sehen.

Mitglied vroni1222 ist offline - zuletzt online am 02.04.14 um 21:42 Uhr
vroni1222
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Möchte meinen Haarausfall stoppen

Hallo, ich hoffe ich finde hier Hilfe.

Seit ca. 6 Monaten leide ich an starkem Haarausfall.
War beim Hausarzt. Der konnte mir überhaupt nicht weiter helfen. Er hat einen Bluttest gemacht, alle Werte ok. Meinte es wird wohl erblich bedingt sein.

Dann war ich beim Hautarzt. Der hat mir ein Büschel Haare ausgerissen und die untersucht. Auch kein Ergebnis.

Aber irgend eine Ursache muß doch da sein. Wer hat eine Idee, was ich sonst noch tun kann?

Habe Angst, dass ich bald keine Haare mehr auf dem Kopf habe.

Christoph
Gast
Christoph
Hast du Bilder?

Hallo Vroni! Hast du Fotos von deinen Haaren? Und wie alt bist du? Ist immer schwer zu bewerten. Schau mal auf meinen Blog *** auf dem ich alle Ursachen aufgelistet habe. Wenn der Haarausfall so plötzlich einsetzt kann ein Nährstoffmangel oder auch viel Stress die Ursache sein. Sende mir gerne die Bilder zu. Ansonsten hilft dir nur der Weg zum nächsten Hautarzt. Hoffe, ich kann dir weiterhelfen. LG Christoph

Mitglied cindy1985 ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 11:15 Uhr
cindy1985
  • 228 Beiträge
  • 448 Punkte

Verliere seit kurzem extrem viel Haare - was für Gründe könnte es geben?

Ich habe recht dicke Haare und hatte nie Probleme damit.
Aber seit kurzem verliere ich beim Kämmen extrem viele Haare und das macht mir natürlich Sorgen.
Ansonsten bemerke ich keine gesundheitlichen Veränderungen.
Was könnten die Gründe für diesen ungewöhnlichen Haarausfall sein und was sollte ich jetzt dagegen tun?

Mitglied Tan_Ja ist offline - zuletzt online am 20.02.14 um 09:00 Uhr
Tan_Ja
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
Haarausfall

Hallo!
Mach dir erstmal nicht allzu große Sorgen. Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben, wie zB Stress oder Erkältungen.
Vielleicht brechen deine Haare auch ab und fallen nicht wirklich aus.
Du kannst ja mal auf dieser Seite schauen: ***
Die haben dort ganz gut beschrieben, welche verschiedenen Ursachen Haarausfall haben kann. Was ich dort interessant finde, ist der Aspekt mit der Ernährung. Hab selber festgestellt, dass meine Haare gesünder und glänzender geworden sind als ich mehr auf die Ernährung geachtet habe!
Im Notfall solltest du vielleicht zum Arzt gehen und ein Blutbild machen lassen, um sicherzugehen, dass dein Haarausfall keine Krankheiten zur Ursache hat.
Hoffentlich konnte ich dir weiterhelfen!

loramay
Gast
loramay
Ungewöhnlicher Haarausfall

Liebe cindy1985!
Wenn du jedes Jahr etwa zur selben Zeit viele Haare verlierst, brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Das entspricht dem "Fellwechsel" der Tiere. Da du aber von ungewöhnlichem Haarausfall sprichst, vermute ich eher, dass dir das sonst nicht passiert. Deshalb solltest du die Haare im Waschbecken täglich zählen. Sind es deutlich mehr als 100 und das über mehrere Wochen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Dann könnte ein Nährstoffmangel, eine hormonelle Verschiebung oder etwas anderes zugrundeliegen.

Liebe Grüße von loramay :-)

Mitglied stolzemama ist offline - zuletzt online am 31.08.17 um 13:10 Uhr
stolzemama
  • 13 Beiträge
  • 15 Punkte

Hallo !
konntest du das Problem mittlerweile lösen?
ein weiteres Thema, dass viele Frauen nicht bedenken ist die Pille. Es Kann sein, dass dadurch irgendwelche hormonellen Veränderungen verursacht werden.
Weitere Tipps wären ansonsten Spülungen mit Kamillentee oder Brennesseltee. Vielleicht handelt es sich auch nur Stress in gewissen Phasen, wenn das Problem nicht immer vorliegt.
Ich persönlich hatte mit Haarausfall besonders während meiner Schwangerschaft zu kämpfen.
Ich denke eine ärztliche Meinung ist im Endeffekt auf jeden Fall zu empfehlen um der Sache zunächst wirklich auf den Grund zu gehen und gezielt zu behandeln.
Hoffe ich konnte weiterhelfen :)

Rosi
Gast
Rosi

Kann der Sommer Haarausfall verursachen?

Hi, habt ihr auch das Gefühl dass ihr bedingt durch das Wetter Haarausfall habt? Ich habe den Eindruck dass ich im Sommer Haarausfall kriege, wenn ich mich momentan übers Waschbecken beuge ist es direkt voller Haare, dem Abfluss in der Dusche gehts genauso. Mir ist das schon letztes Jahr aufgefallen aber nicht so stark. Wisst ihr ob das sein kann? Oder bemerke ich es jetzt nur vielleicht intensiver, bzw ist es ein Zufall? Falls ich im Sommer tatsächlich Haarausfall kriege - wie kann ich mich dagegen schützen? Würde es helfen eine Kappe zu tragen?

Hoffe ihr könnt mir helfen, mir gefällt die Sache ganz und garnicht :(

LG, rosi

doris
Gast
doris
Sommerhaarausfall

Hallo, auch ich leide schon seit jahren an haarausfall. er beginnt im mai und endet november-dezember. bisher konnte mir noch kein arzt helfen. angeblich sind meine blutwerte alle in ordnung. werde jetzt mal zu einem endokrinologen
gehen, der ja auf hormone spezialisiert ist.

in der hoffnung dass du die ursache herausfindest grüßt dich

doris

Mitglied celavie ist offline - zuletzt online am 02.02.16 um 14:12 Uhr
celavie
  • 114 Beiträge
  • 118 Punkte
Haarausfall im Sommer

Mir geht es auch wie Rosi. Jedes Jahr gegen Ende des Sommers fallen mir die Haare aus. Das kann sich über viele Wochen hinziehen, wobei ich den Eindruck habe, dass es von Woche zu Woche mehr Haare werden.
Früher habe ich mir auch Sorgen deswegen gemacht. Aber mittlerweile sehe ich ein, dass es eben Zeiten gibt, wo Haare verstärkt ausfallen und andere, wo man praktisch kaum Haare verliert. Ich habe jedenfalls ingesamt schon das Gefühl, dass meine Haare übers Jahr gesehen gleich dicht bleiben.

Mitglied LuLu_B ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 12:28 Uhr
LuLu_B
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
Haarausfall

Hallo!
Ich habe momentan auch das Gefühl, dass ich mehr Haare verliere als sonst. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit der Umstellung des Körpers zu tun hat. Der Sommer ist vorbei, es wird kälter, dunkler und die ersten Heizungen werden angeschmissen. Ich denke damit hat der Körper schon viel zu tun.
Hast du ansonsten schon mal an einen Vitaminmangel gedacht?

LG

butterauge
Gast
butterauge
Fellwechsel

Was ihr da habt, ist wie der Fellwechsel bei den Tieren. Unsere Katze bekommt auch einmal ihr Sommerfell und danach ihr Winterfell, wobei sie vorher jede Menge Haare verliert. Wahrscheinlich ist der Haarausfall bei uns Menschen ein Überbleibsel, das wir aus der Steinzeit oder noch früher noch mit uns herumtragen.

Mitglied kosha ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 18:48 Uhr
kosha
  • 185 Beiträge
  • 219 Punkte

Möglicherweise werden die Haare im Sommer durch UV-Strahlen und Salzwasser auch übermäßig strapaziert, sodass sie in dieser Zeit verstärkt ausfallen?

andi
Gast
andi

Wodurch kann Haarausfall nach der Geburt entstehen?

Unsere Tochter ist jetzt ein halbes Jahr alt und alles ist gut. Leider hat aber meine Frau seit einigen Wochen extremen Haarausfall. Hängt das irgendwie mit Hormonumstellung nach der Geburt zusammen, legt sich das wieder oder was kann man dagegen unternehmen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Andi

Mitglied LuLu_B ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 12:28 Uhr
LuLu_B
  • 6 Beiträge
  • 6 Punkte
Völlig normal

Hallo!
Die Frage ist zwar schon was veraltet, aber vielleicht fragt sich das heute ja auch jemand ;)
Ich kenne sehr viele Frauen die nach der Schwangerschaft an bestimmten Stellen, oder auch am ganzen Kopf, Haare verloren haben! Ich selbst hab direkt oberhalb der Stirn am Scheitel jede Menge verloren...Das hat mit der Hormonumstellung nach der Schwangerschaft zu tun! Aber keine Panik, die Haare kommen wieder! Das Problem ist nur, wenn man die Haare direkt an der Stirn verliert, dann sieht das mit den nachwachsenden Haaren am Anfang auch ziemlich blöd aus.. aber da muss man wohl dann durch ;)

tanja20
Gast
tanja20

Wieso fallen mir so viele Haare aus?

Hallo ihr!

Seit einigen Wochen schon habe ich das Gefühl, dass mir irgendwie ziemlich viele Haare ausfallen. Besonders beim Haare bürsten oder Duschen ist das schon auffällig. Außerdem sind meine Klamotten auch ständig voll davon. Was hat das zu bedeuten und was kann ich dagegen unternehmen? Was ist denn die bekannteste und häufigste Ursache für Haarausfall?

Mitglied pemcar ist offline - zuletzt online am 11.03.16 um 16:20 Uhr
pemcar
  • 172 Beiträge
  • 210 Punkte
Haarausfall bei Frauen

Ein extremer Haarausfall kann auf eine Hormonumstellung hindeuten. Man sollte überprüfen welche Pille man einnimmt bzw. ob man sie überhaupt einnimmt. frauen in den Wechseljahren haben auch oft mit Haarausfallproblemen zu kämpfen.

Mitglied grinta ist offline - zuletzt online am 22.01.16 um 12:40 Uhr
grinta
  • 121 Beiträge
  • 133 Punkte

Ja, die Hormonumstellung im Körper kann zu Haarausfall führen. Aber auch erhöhte Stressfaktoren führen häufig zu Haarausfall. Die eigene Lebenssituation ist wichtig um herauszufinden ob alles im Einklang ist. Wenn das alles hinhaut, ist es sicher gut zum Arzt zu gehen und eventuell über das Blutbild den Hormonhaushalt überprüfen zu lassen. ABer auch Vitamine und Spurenelemente als Mangelerscheinung können zu Haarausfall führen.

JürgenD
Gast
JürgenD
Haarausfall

Hallo Zusammen,

Das Schüßler Salz Silicea (Kieselerde) stärkt unteranderem die Bindegewebe, Haut und natürlich auch „Hautanhangsgebilde“, wie Nägel und Haare.
Aber um mal vielleicht den Ursprung des Haarausfalls zu finden, werde ich mal einige Medikamente aufzählen die H-Ausfall verursachen.
Zytostatika – Schmerzmittel – Antirheumatika - sogenannte Blutverdünner - Blutdrucksenker - Cholesterinsenker und natürlich die „Pille“…!
Sollte man hier nicht fündig werden, gibt es immer noch eine Alternative, und zwar einen heftigen Trennungskonflikt der am Kopf empfunden wird…!
Die Schulmedizin weiß bis heute nicht, wie Neurodermitis oder Psoriasis entsteht (nähere Erklärungen auf ( http://www.neue-medizin.de/html/haut.html ). Die Haut stellt sich in erster Linie als Schutz nach außen dar. Den Kontakt zu einer geliebten Person (Mutter-Kind) empfindet man als angenehm über die Haut…! Geschieht ein Kontaktverlust fängt die Haut an zu reagieren in dem sie etwas rauer und trocken wird. Dies wird meist gar nicht bemerkt. Ist der Kontakt wieder hergestellt (nach dem Kindergarten oder der Kinderkrippe), geht die Haut in Heilung.
Jetzt sieht man die Rötungen und Schuppungen…!
Sollte also keines der Medikamente oben in Betracht kommen, könnte man auch über die zu Letzt genannte Möglichkeit nachdenken, auch wenn keine Rötungen am Kopf zu sehen sind. Es geht hier um die Beschaffenheit und Durchblutung der Haut.

Liebe Grüße von JürgenD

Ronja
Gast
Ronja
Haarausfall kann viele Gründe haben

Hallo Tanja,
die bekanntesten und häufigsten Ursachen, werden Dir nicht weiter helfen. Dein Haarausfall kann eine ganz andere Ursache haben. Und solange die nicht beseitigt ist, wirst Du Haarausfall haben. Oft hat Haarausfall mit körperlichen Problemen zu tun. Da ist es nicht damit getan, irgendwelche Haarmittel zu nehmen. Das Einzige, was hilft ist, dass Du Dir einen Fachmann suchst, der Dir helfen kann, die Ursachen zu ergründen.

Kathe14
Gast
Kathe14

Bin 14 und verliere viele Haare - wie kann es dazu kommen?

Hallo!
Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich verliere seit einiger Zeit sehr viele Haare und ich habe Angst, daß ich durch den Haarausfall eine Glatze bekommen könnte.
Aus welchem Grund fallen mir die Haare aus, obwohl ich noch so jung bin und was kann ich dagegen tun?
Vielen Dank im Voraus.
LG Kathe14

Mitglied jolyta ist offline - zuletzt online am 18.09.12 um 18:03 Uhr
jolyta
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte
Bin 14 und verliere viele Haare - wie kann es dazu kommen?

Hallo und viele Grüße von mir.

Haarausfall ist schon sehr belastend, hab es bei meiner Freundin miterlebt. Wenn es schlimmer werden sollte laß doch mal die Ursache herausfinden, denn die ist ja bei jeden Menschen unterschiedlich. Da ersparst Du Dir das ewige Ausprobieren von allerlei Mittelchen und nix hilft langfristig. Das hat meine Freundin erlebt, sie kam sich schon richtig wie ein Versuchskanickel vor und hat unter dieser Situation sehr gelitten. Sie hat dann eine Analyse von einer Naturheilärztin machen lassen(haarausfall-dauerhaft-stoppen.com)die Seite hatte sie im Netz gefunden. Die ermittelten die Ursache für den Haarausfall und gaben ihr Empfehlung, was sie machen muß, damit Besserung eintritt. Meine Frundin ist sehr froh und Ihre Haare wachsen wieder nach und sind schon viel voller.

Hoffe ich konnte Dir etwas helfen,

Mitglied sondeel ist offline - zuletzt online am 14.01.16 um 15:16 Uhr
sondeel
  • 117 Beiträge
  • 123 Punkte
Haarausfall mit 14 Jahren

Liebe Kathe14,

es ist sicher ein schreckliches Gefühl für dich, auf einmal so viele Haare zu verlieren. Aber nun hab mal nicht solche Angst - du bekommst ganz bestimmt keine Glatze!
Weißt du was? Du gehst als Erstes mal zum Arzt und bittest ihn, ein Blutbild zu machen. Vielleicht fehlt dir einfach irgendein Vitamin oder ein Mineralstoff. Das könnte zum Beispiel dann gut sein, wenn du öfter Diäten machst und dich einseitig ernährst. Oder auch wenn du Vegetarier oder Veganer bist.

Wenn dein Hausarzt keine Ursache findet, dann wird er dich an einen anderen Arzt überweisen. Eventuell hat dein Haarausfall auch etwas mit den hormonellen Umstellungen in der Pubertät zu tun.

Also Kopf hoch!

Liebe Grüße, Sondeel

Mitglied Misspoem ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 13:25 Uhr
Misspoem
  • 154 Beiträge
  • 194 Punkte

Hat sie diffusen Haarausfall oder kreisrunden? Der kreisrunde hat nämlich psychische Gründe. Dafür wäre dann nicht ein Arzt, sondern ein Psychologe zuständig.

Misspoem

Mitglied kerzenguru ist offline - zuletzt online am 08.10.15 um 20:56 Uhr
kerzenguru
  • 133 Beiträge
  • 135 Punkte

Man müsste wissen, wie viele Haare Kathe14 wirklich ausfallen. Ich weiß selbst, dass man zu bestimmten Zeiten im Jahr (Frühling, Herbst) so viele Haare verliert, dass man sich ernsthaft fragt, wie lange es dauert, bis sie alle ausgefallen sind. Zählt man dann aber mal nach, wie viele Haare wirklich im Waschbecken oder auf dem Boden liegen, dann stellt man meistens fest, dass es doch nicht mehr als die 100 sind, die noch als normal gelten. Wenn Kathe14 also nicht deutlich mehr als 100 Haare am Tag verliert, braucht sie sich gar keine großen Sorgen zu machen.

Lily
Gast
Lily

Nach dem Absetzen der Pille den Haarausfall besiegt

Hallo zusammen,

ich schreibe diesen Beitrag weil ich euch mit meiner Geschichte Mut machen möchte.
Ich hatte selbst 10 Jahre lang schlimmen HA seit ich 18 war, ich hab alles probiert, von der Kopfhauttinktur über EisenTabletten (angeblicher Mangel), sämtliche Nährstofftabletten aus der Drogerie und Apotheke, Alternative Medizin, Akupunktur und und und . Ich war bei min. 20 Experten, Hautarzt, Gyn, Haarambulanz.
Irgendwann sagten mir die Ärzte dass es an den Hormonen liegen musste (was mir komisch vorkam) ich wechselte auf eine "Haarpille" (Diane), damit wurde es zwar etwas besser aber leider nicht gut genug. Dann kam die Andro-Diane dazu, brachte auch nichts. Ich hatte inzwischen so viele Haare verloren, dass ich eine Haarverdichtung trug.
Erst nach meiner Hochzeit hatte ich den Mut, die Pille abzusetzen, ich wollte einfach nicht mehr, hatte es aufgegeben. Mir wurde prophezeit, dass der HA schlimmer werden würde und dass ich vermutlich Medikamente bräuchte, um meine Periode überhaupt zu kriegen. Nichts davon war der Fall! Ich hatte nach zwei Monaten meine Periode wieder und siehe da - der HA wurde weniger!
Inzwischen sind mir sogar wieder so viele Haare nachgewachsen, dass ich keine Verdichtung mehr brauche!!!

Ich weiß, dass es sehr viele unterschiedliche Ursachen geben mag und dass sich mein Fall gewiss nicht auf alle übertragen lässt, aber vielleicht hilft es ja doch der einen oder anderen bei der Entscheidung, die Pille abzusetzen. Ich bedaure jeden Tag, an dem ich meinem Körper diese Chemiekeule angetan habe und die hunderten bzw. tausenden Euros, die ich auf der Suche nach Heilung ausgegeben habe.

Ich wünsche euch allen Mut und alles Gute!

JürgenD
Gast
JürgenD
Haarausfall

Hallo Lily,

was man als Schulmediziner nicht versteht, dass sind die Verhaltensweisen der Frauen, wenn sie die Pille nehmen...! Als Medizinstudent hat man dies nicht im Ausbildungsrahmenplan gelernt.
Wenn eine weibliche Frau die Pille nimmt, führt sie ihrem Körper Östrogene von Außen zu. Ihre eigene Produktion, in verschiedenen Organen, wird dadurch gedrosselt. Nun "kippt" die Frau mehr zur männlichen Seite hin (auf Hirnebene), weil das Testosteron bei ihr überwiegt. Frauen lesen ja auch manchmal den Beipackzettel einer Pillenpackung. Dort steht, dass bei Einnahme der Pille ein Herzinfarkt-Risiko besteht. Das ist bei einer weiblichen Frau eher unwahrscheinlich, aber durch die Einnahme der Pille verändert sie ihr Revierverhalten, und es kann sogar passieren, dass der Partner nicht mehr ihr Typ ist. Ich bin froh, dass du diese Frage gestellt hast, so kam es zu dieser Erklärung, die du bestimmt noch nie gehört hast...! Du kannst ja mal unter "5 biologische Naturgesetze" googeln. Da gibt es noch einiges zu lernen...! Bilde dir eine eigene Meinung dazu, am Ende wirst du mehr wissen, als ein Dr. med...! Gruß JürgenD

Sylvia68
Gast
Sylvia68

Wimpern und Augenbrauen alle ausgefallen, hilft ein Haarwuchsmittel?

Hallo! Meiner Freundin sind während einer Chemo alle Haare ausgefallen. Sie fühlt sich durch den Verlust der Wimpern und Augenbrauen besonders betroffen. Gibt es ein Mittel, welches sie wieder nachwachsen läßt? Vielleicht ein Haarwuchsmittel? Habt ihr gute Tipps? Danke! Gruß Sylvia

Mitglied stiftungen ist offline - zuletzt online am 15.11.11 um 20:12 Uhr
stiftungen
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte
Haarwuchsmittel muss nicht sein

Hast Du schon einmal von einem Haarwuchsmittel gehört, das funktioniert?

Du solltest die Ursache professionell abklären lassen.

Ich war auch betroffen. Nachdem bei mir die Ursache klar war, konnte mein Haarausfall erfolgreich behandelt werden.

VlG

Mitglied Modisch ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 21:25 Uhr
Modisch
  • 136 Beiträge
  • 152 Punkte

Ein Mittel gibt es leider nicht für das Nachwachsen der Brauen und Wimpern. Aber es gibt künstliche Wimpern, die man ankleben kann. Mit einem Augenbrauenstift kann man sich die Brauen nachzeichnen lassen oder das selbst tun. Oft gibt es Helferinnen, die einer frau zeigen, wie sie sich gut nach einer Chemotherapie schminken kann um sich eben auch wieder in der eigenen Haut wohl zu fühlen.

RicoR.
Gast
RicoR.

Was hilft gegen Haarausfall?

Ich hab bei mir schon festgestellt das das mit dem Haarausfall losgeht. Es gibt soviel auf dem Markt was helfen soll. Ich glaube aber das das meiste Schund ist. Kann mir jemand vielleicht aus eigener Erfahrung ein gutes Mittel empfehlen?

Schenker Felix
Gast
Schenker Felix
Propecia

Lieber Leidesgenosse
Porpecia hilft wirklich, stoppte bei mir den Haarausfall total und verdichtete das Haar. ABER, das dauert mindestens 6 Monate und muss ein ganzes Leben lang eingenommen werden. Das ist insofern ein Problem, dass das Zeugs extrem viel kostet. Eigentlich bewundere ich jene Männer, die sich sagen, dass der Haarausfall nun mal zu ihnen gehört und sie deswegen nicht schlechter aussehen. Leider gehöre ich nicht zu denen, obwohl ich weiss, dass niemand meiner Freunde oder Bekannten Wert darauf legt, ob ich jetzt Haar habe oder nicht. Manchmal denke ich schon, ich bin doch ein Idiot, was man sich mit dem vielen Geld sonst Schönes leisten könnte.

Gast
Gast
Gast
Was hilft gegen Haarausfall?

Hallo, eine Wundermittel gegen Haarausfall gibt es nicht und ein Mittel das bei allen Leidensgenossen hilft schon gar nicht. Wenn Du immer nur das Symptom behandelst mir chemischen Bomben und den Beipackzettel der Nebenwirkungen nicht liest, bist Du letztendlich noch impotent... na klasse!!!!
Lass die Ursache für Deinen Haarausfall ermitteln, am besten von Medizinern die sich damit auskennen, da bist Du immer auf der sicheren Seite. Alles Gute!

moma
Gast
moma

Schlimmer Haarausfall und keine Lösung - Hilfe!

Hallo, ich bin 32 Jahre jung und leide unter schlimmen haarausfall. War schon bei allen möglichen Ärzten und auch Heilpraktikern und keine kann mir helfen. Ich bin völlig verzweifelt! Die Ärzte nehmen mich gar nicht richtig ernst und meinten ich soll mich nicht so haben. Blutanalyse und Hormontest ist soweit alles ok. Ich nehme die Pille und habe wegen dem Haarausfall auch schon gewechselt auf Empfehlung vom Arzt. Die ganzen Pillen und Haartinkturen die so in Foren angeboten werden habe ich auch schon probiert und mein Haarausfall wurde eher schlimmer als besser. Also alles nix außer zusätzliche Kosten. Ich habe auch einiges gelesen das die Ursache ermittelt werden muss. Das werd ich jetzt mal angehen, dass könnte vielleicht eine Möglichkeit sein. Ja ich lasse nix unversucht, denn der Haarausfall macht mich fertig!

Mitglied Adrian-Weber ist offline - zuletzt online am 18.06.15 um 16:51 Uhr
Adrian-Weber
  • 7 Beiträge
  • 7 Punkte

Hey Moma,

meine Mutter litt ebenfalls an starken Haarausfall und besorgte sich daraufhin das Shampoo von Plantur 39, dieses Shampoo beinhalten Coffein und soll ziemlich gut für Haarausfall sein. Meiner Mutter hat es super geholfen und sie ist ziemlich zufrieden mit diesem Produkt. Probier es doch mal aus vllt. hilft es dir genauso gut wie meiner Mutter. Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Beitrag weiterhelfen und ich hoffe natürlich das es auch bei dir klappt und der Haarausfall ein Ende hat.

LG
Adrian

anna22
Gast
anna22
Schlimmer Haarausfall und keine Lösung - Hilfe!

Hallo momo, du solltest zum Arzt gehen . Am besten zu einem der sich mit Haarausfall auskennt. Aus eigener Erfahrung weiss ich, da gibt es nicht sehr viele die sich wirklich mit Haarausfall befassen und nach der Ursache suchen. Ich habe auch viel ausprobiert und es hatte nichts geholfen. Die vielen Mittel gegen haarausfall, die Heilung versprechen kosten nur ne menge Geld und bringen meist nichts. Dieses Shampoo, was @Adrian empfiehlt hab ich auch ausprobiert, jedoch bei mir hat es nicht geholfen. Das was @Gisela empfiehlt hört sich für mich schlüssig an. Denn die Ursache zu finden ist immer wichtig.

jani
Gast
jani
Schlimmer Haarausfall und keine Lösung - Hilfe

Da gebe ich alles Recht die hier vorher geschrieben haben. Erst mal musst du die Ursache fest stellen lassen und dann kannst du entsprechend reagieren. Du solltest jetzt aber darauf achten wo mit du bis dahin deine Haare pflegst. Bleib am besten erst mal bei natürlichen Produkten. Wie die von haar-vital. Alles ohne Silikone oder chemische Zusatzstoffe. Wenn du in verschiedenen Foren unterwegs warst, brauche ich dir ja nicht zu sagen, welche chemische Zusätze haben und welche nicht. Ich habe damit gute Erfolge erzielt obwohl es mit Sicherheit nicht auf jeden HA zu trifft.

Mitglied sven_mayer ist offline - zuletzt online am 17.03.15 um 12:21 Uhr
sven_mayer
  • 5 Beiträge
  • 5 Punkte
Coffein

Die Shampoos mit Coffein kann ich dir auch empfehlen. Du findest die überall, beim dm z.B.

Es gibt von Balea, Alpacin usw. Bei mir hat geholfen.

diana1
Gast
diana1
Schlimmer Haarausfall und keine Lösung - Hilfe

Hallo, bei mir haben die ganzen Shampoos nicht gegen meinen haarausfall geholfen. Alles nur Geldschneiderei, denn Haarausfall kann soooo viele Ursachen haben und da hefen die äußerlichen Mittel nicht. Unkontrollierte Einnahme von Pillen kann ich Dir auch nicht empfehlen, da richtest Du nur noch mehr Schaden im Körper an. Wichtig ist doch zu wissen, was ursächlich ist und nicht nur das Symptom zu behandeln im Selbstversuch

Franka
Gast
Franka
Haar Vital hat bei mir nicht geholfen

Lass die Ursache ermitteln. Nur so wirst Du Deinen Haarausfall los.

Christine
Gast
Christine
Starker Haarausfall

Ich leide seit einigen Wochen unter ganz starkem Haarausfall, dass sich das Volumen mehr als halbiert hat.
Ich bekomme z.Zt. ein Hormonpräparat zum Auftragen auf die Kopfhaut, aber es hat bisher nichts gebracht.
Auch die Schilddrüsenmedikamente bringen nichts.
An die empfohlenen Shampoos glaube ich nicht.
Ich bin ratlos und verzweifelt.

claudio
Gast
claudio

Gibt es Menschen, die ohne Haarwurzeln geboren wurden?

Hallo! Gestern habe ich einen Mann gesehen, der keine Haare hatte. Die Kopfhaare waren nicht rasiert, das konnte man an der Kopfhaut sehen. Ausserdem fehlten diesem Mann auch die Wimpern und Brauen. Mein Freund, mit dem ich verabredet war sagte, daß es Menschen gibt, die ohne Haarwurzeln auf die Welt kommen. So daß ihnen niemals Haare wachsen können. Stimmt das? Kann mir das jemand von euch bestätigen? Danke! Gruß claudio

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9276 Beiträge
  • 9283 Punkte
@claudio

Davon habe ich noch nichts gehört. Das heißt aber nicht, dass es das nicht gibt. Eine andere Möglichkeit wäre auch noch, dass der Mann Krebs hat und deshalb gerade eine Chemotherapie macht, da Fallen auch alle Körperhaare aus, wachsen aber wieder nach sobald die Giftstoffe aus dem Körper sind.

Mitglied pgds007 ist offline - zuletzt online am 16.02.16 um 13:59 Uhr
pgds007
  • 28 Beiträge
  • 34 Punkte

Ja, es gibt Menschen, die ohne Haarwurzeln geboren werden. Kommt aber ganz selten vor.

sunny299
Gast
sunny299

Kann hohe UV-Strahlung zu vermehrtem Haarausfall führen?

Eine Bekannte ist von einem einjährigen Australienaufenthalt zurückgekehrt.
Sie klagt seit einiger Zeit über vermehrten Haarausfall und man kann tatsächlich bei genauerem Hinsehen dünnere Stellen erkennen. Auch kleine Hubbel sind auf der Kopfhaut zu ertasten.
Könnte die sehr hohe UV-Strahlung in Australien zu diesem Problem geführt haben, da sie dort meist ohne Kopfbedeckung herumgelaufen ist?

Mitglied Blackswan ist offline - zuletzt online am 26.02.16 um 10:12 Uhr
Blackswan
  • 190 Beiträge
  • 224 Punkte
Hohe UV-Strahlen und Haarausfall

Bei hoher UV-Einstrahlung kann es durchaus zu Veränderungen auf der Kopfhaut kommen, ein Haarausfall kann damit verbunden sein. Ein Besuch bei einem Hautarzt wäre dringend anzuraten.

Mitglied fisladykarin ist offline - zuletzt online am 24.03.16 um 12:56 Uhr
fisladykarin
  • 94 Beiträge
  • 104 Punkte

Haarausfall bei Frauen hat meistens mit psychischen Belastungen zu tun. Man sollte seine persönlichen Umstände genauer analysieren um das Problem des Haarausfalls anzugehen. UV-Strahlung kann auch eine Auswirkung haben, aber das ist eher unwahrscheinlich.

Mitglied sisi987 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 14:19 Uhr
sisi987
  • 109 Beiträge
  • 159 Punkte
Hormonschwankungen und Haarausfall

Bei Hormonschwankungen kann es zu Haarausfall kommen. Das sollte von einem Arzt untersucht werden.

julia
Gast
julia
Haarausfall

Hallo Deine Freundin sollte sich unbedingt professionelle Hilfe holen, denn alles Andere sind nur Vermutungen und hilft ihr ja nicht weiter. Die Beschwerden können von der Sonneneinwirkung sein, muß aber nicht. Es sollte die wirkliche Ursache ermittelt werden und das kann nur ein Mediziner.

outbackerin
Gast
outbackerin
Haarausfall

Hallo Sunny299,
was ist bei Deiner Freundin nun herausgekommen? Ich leide seit meinem Aufenthalt in Australien auch unter subtotaler Alopezie und auch die Fachärzte konnte die Ursache nicht finden..

daniel müller
Gast
daniel müller

Mit 20 Jahren schon Haarausfall!

Hallo,
und zwar habe in problem mit meinen haaren ! Es fing so vor 3 -4 jahren an das an meinen beinen die haare wegblieben und nur noch vereinzelt wuchsen, was mich nicht weiter störte, nur leider ging es vorges jahr auch an meiner kopfhaut weiter erst war nur ein 5 mark grosses loch wo die haare weg blieben. Meine mutter meinte es könnte sein das ich geheimratsecken bekommen würde, naja ich hatte erstmal gewartet doch leider wurden die haare vorne dünner und das "5mark" grosse loch ist mittlerweile doppelt so gross und dadurch das die haare im gegensatz zu vorher sehr dünn geworden sind sieht es aus wie ob ich vorne kaum noch haare habe und das mit 20 jahren :( Vielleicht habt ihr ein Rat für mich
mfg daniel müller

hairdoktor
Gast
hairdoktor
Haarausfall

Hallo,
ich habe ein Haarstudio und bediene ausschließlich Kunden, die ein Haarproblem haben. Es gibt verschiedene Techniken Kunden mehr Haare zu zaubern. Es würde mich freuen,wenn Du Dich melden würdest, dann kann ich Dir Deine Fragen ganz gezielt beantworten. haarstudio magic

Mfg

manngold
Gast
manngold
Tipp gegen Haarausfall

Habe ich ein Tipp gegen Haarausfall von Chinesen gehört, das ist einfach, wo du Haar wachsen lassen möchtest, dann mit Ingwersaft darauf einfach reiben, nach einem Monat wirst du bestimmt begeistert sein. Dann kannst du bei ... deine Erfahrung mitteilen.

Viele Grüsse

Meggy
Gast
Meggy
Haarausfall

Hallo, das kann leider ganz normal sein.
Bei meinem Mann war das auch so. Irgendwann stagniert es dann. Wie schaut es familiär aus? Jetzt mit 45 schauen alle Brüder gleich aus, bei einem sind die Haae viel früher ausgefallen, bei den anderen später. Aber auch der Vater und Großvater hatte eine Halbglatze.
LG
Meggy

Pilzi
Gast
Pilzi

Falls es dich tröstet: Geiheimratsecken fingen bei mir schon mit 17 an. Ich habe sogar von extremen Fällen gehört bei dennen es sogar schon mit 16 oder gar 15 losging.

Mit 21 fing ich mit Finasterid an, es hat zwar meine Haare dichter und dunkler gemacht, allerdings das Fortschreiten der Glatze nicht aufgehalten in meinem fall. Für Finasterid bist du allerdings noch zu jung, erst ab 21 wenn dein Hormonhaushalt voll entwickelt ist. Ich würde es allerdings nicht empfehlen, es hält das unvermeintliche in den meisten Fällen eh nicht auf, höchstens verzögerst du das Ganze um ein paar Jahre. Nebenwirkungen sind ebenfalls möglich, und einen haufen Geld wirst du dabei auch los, selbst wenn du einen günstigen Hersteller für Finasterid wählst.

Ich würde dir raten: Leb damit. Mach einen Kurzhaarschnitt oder rasier dir eine Glatze. Wenn du es dennoch nicht lassen kannst: Die einzig wirklich wirksamen Mittel sind Finasterid und Minoxidil, diese gibt es von diversen unterschiedlichen Herstellern. Inhalt und Wirkung sind bei allen Herstellern gleich, allerdings gibt es preislich halt eben Unterschiede.

Alles andere ist wirkungsloser Humbug, etliche leute haben schon diverse "Wundermittel" ausprobiert, nicht ein einziger konnte jemals einen Erfolg vorweisen. Bei Minoxidil und Finasterid ist das anders, da gibt es genügend Erfolgsberichte(mit Bildern), aber auch genauso Berichte von leuten wie mir wo es effektiv nicht anschlägt.

Deswegen rate ich dir von meinem Weg ab, ich habe nichts als Geld und Nerven dabei verloren. Wie gesagt wenn du es dennoch nicht lassen kannst: Es gibt genug gute Haarforen im internet, ich würde dir meins empfehlen, will aber keine Werbung machen. Einfach bei Google suchen und du wirst fündig werden. Aber wie gesagt ich rate dir: Lass es einfach, leb mit deinem Haarausfall. Mach es stattdessen lieber wie ich wenn du Probleme mit deinem Selbstwertgefühl hast: Geh ins Fitnesstudio und Trainiere, bau ein paar Muskeln auf, verlier ein paar Pfunde, oder geh ins Sonnenstudio und lass dich bräunen, oder kümmer dich um deine Haut, pflege sie, mach sie reiner und glatter.

Es gibt(grade für uns Männer) zum Glück genug andere Wege sein Selbstwertgefühl und seine körperliche Attraktivität zu erhöhen. Und übrigens: Es gibt auch genug Frauen die auf rasierte Köpfe stehen ;)

Und sowieso ist volles Haar kein muss um eine Frau zu finden, etliche leute haben mit 20 schon Vollglatzen und sind glücklich verheiratet. Das man volles Haar haben muss um eine Frau zu finden ist ein Mythos der von den Haarfirmen in die Welt gesetzt wurde damit du schön brav derren Produkte kaufst.

Und zu der Sache mit dem Ingwer: Humbug! Selbst die Traditionelle Chinesische Medizin(TCM) bestätigt das. Der Trick mit dem Ingwer soll bei KREISRUNDEM HAARAUSFALL helfen, NICHT aber bei genetisch bedingtem Haarausfall! Die TCM begründet das damit das kreisrunder Haarausfall auf eine Stagnation von Blut und Qi im Körper zurückzuführen ist, und Ingwer ist laut der TCM Stagnationslösend, daher erklärt sich die Wirkung. Gegen genetisch bedingten Haarausfall jedoch wirkungslos, im Gegenteil: Es wird genetisch bedingten Haarausfall verschlimmern! Da Ingwer Leber und Nieren schädigt, und um diese Organe geht es in der TCM bei genetisch bedingtem Haarausfall.

Wie gesagt das sagt jedenfalls die TCM dazu. Das mit dem Ingwer ist also Humbug. Wer es mit TCM versuchen will: Der sollte sich ausführlich informieren, allerdings seid gewarnt: Es ist verdammt kompliziert, man wird um viel lesen und Recherche nicht herumkommen. Im Netz oder in Büchern gibt es dazu genügend Informationen, ich empfehle allerdings in Englisch zu suchen, da in Englisch weit mehr und umfangreichere Artikel zur TCM zu finden sind. Das setzt natürlich vorraus das man der englischen Sprache mächtig genug ist.

kerstin M.
Gast
kerstin M.
Ingwer ...

... sollte man besser regelmässig zu sich nehmen - gegen Husten und sonstige Erkätungskrankheiten ! Da hilft es!!!

Werner
Gast
Werner
Letzter Versuch ?

Ich habe in den letzten Jahren viele Euros für Produkte u.m.ausgegeben,leider bei mir jedenfalls sehr wenig Erfolg.
Jetzt entfremde/probiere ich ein sogenanntes Hämoglobinspray,was ich wegen der roten farbe zur Nachtzeit anwende, um so sauerstoff in den Haartrichter bzw. zur Haarwurzel zu bringen. Schaden kann es wohl nicht,höchtens noch mal dem Geldbeutel.
Hat schon jemand Erfahrung mit Sauerstoffzuführung?

Peter
Gast
Peter
Zweckentfremdet

Ist wohl ein Mittel zur Wundheilung ,heißt Granulox. Ich will auch nicht nachdenken was ich so alles für so Mittelchen verballert habe.
Berichte mal von deinen Erfahrungen , egal wie diese sind. da sind die € 100 nichts gegen.

Viagra war ja auch für was anderes bestimmt. zufälle gibt es ja.

Werner
Gast
Werner
Weiter anwenden

Schlechter ist es nicht geworden und es ist verträglich. Weiteres folgt.

Hilft aber bei Verletzungen,Gartenarbeit, ich meine heilt dann besser.

LaLiLu
Gast
LaLiLu

Haarausfall durch Zöpfe?

Meine Freundin hat mir vor vier Wochen einen tollen Zopf geflochten. Jetzt habe ich ihn jetzt geöffnet und es kamen mir Unmengen von ausgefallenen Haaren entgegen. War der Zopf eventuell zu stark geflochten oder was könnte der Grund dafür sein? Danke für jede Info dazu. Gruß, LaLiLu

Mitglied Lori97 ist offline - zuletzt online am 06.03.16 um 15:20 Uhr
Lori97
  • 152 Beiträge
  • 168 Punkte

Das hört sich für mich eher nach dem ganz normalen Haarausfall an. Es fallen ja jeden Tage eine bestimmte Menge Haare aus, das ist völlig natürlich. Wenn der Zopf jetzt einige Wochen dran war, dann hat sich halt einiges angesammelt. Solange keine kahlen Stellen am Kopf sind, braucht man sich da keine Sorgen machen. Da sieht man aber mal, was man an Haaren verliert, ohne es zu merken.

zoe76
Gast
zoe76

Kann Glätten der Haar zu vermehrtem Haarausfall führen?

Ich bin 29 Jahre alt und habe jetzt schon extrem Haarausfall. Gesundheitlich ist alles in Ordnung bei mir. Einzige Erklärung dafür könnte sein, daß ich meine Naturlocken vor drei Monaten habe glätten lassen. Kann das sein, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge dazu. Gruß, Zoe

Sofie
Gast
Sofie

Wenn Locken mit einem Glätteisen geglättet werden, kann es durchaus zu Haarausfall kommen. Das ist aber eher selten. Wenn der Haarausfall extrem ist, sollte man zu einem Hautarzt gehen und das untersuchen lassen. Es kann auch eine Erkrankung der Kopfhaut vorliegen und gerade wenn man das Glätteisen benutzt hat, kann es sein, dass sich die Bakterien ausgebreitet haben und es zu Haarausfall kommt.

Jeanny
Gast
Jeanny

Bekommt jede Frau nach der Entbindung Haarausfall?

Hallo! In acht Wochen bekomme ich mein erstes Baby. Im Schwangerschafts-Vorbereitungskurs habe ich mirbekommen, daß jede Mutter nach der Geburt Haarausfall bekommt. Das möchte ich vermeiden, weil ich so schon dünnes Haar habe. Kann ich einem haarausfall vorbeugen, wenn ja, wie? Ich brauche dringend Tipps und Hinweise. Vielen Dank! Gruß Jeanny

Mitglied nicki39 ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 16:56 Uhr
nicki39
  • 207 Beiträge
  • 289 Punkte

Manche Frauen bekommen haben nach der Schwangerschaft vermehrten Haarausfall. Der hält aber nur ein paar Monate an und dann normalisiert sich das wieder. Das kann damit zusammenhängen, dass während der Schwangerschaft weniger Haare ausfallen und der Geburtsstress ziemlich groß ist. Durch gesunde und ausgewogene Ernährung wird es nicht so schlimm werden, wenn du überhaupt davon betroffen bist.

scarlet311
Gast
scarlet311

Plötzlich starker Haarverlust - steckt da eine organische Krankheit hinter?

Ich bin 32 Jahre und hatte bisher keine Haarprobleme. Aber seit zwei Wochen habe ich fast über Nacht starken Haarausfall. Ich kann mir das nicht erklären. Gesundheitlich fühle ich mich eigendlich ganz o.k., deshalb befürchte ich irgendwelche organische Probleme. Hat jemand dafür eine mögliche Erklärung und wie könnte ich das wieder in den Griff kriegen? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Scarlet

Mitglied Sarah812 ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 12:05 Uhr
Sarah812
  • 192 Beiträge
  • 224 Punkte

So ein plötzlicher Haarausfall kann aber muss keine organische Ursache haben. Ich würde an deiner Stelle umgehend zu einem Hautarzt gehen, da scheint ja was mit deiner Kopfhaut nicht zu stimmen. Also jetzt nicht selber irgendwelche Wundermittel ausprobieren, gehe der Ursache auf den Grund.

Sinara
Gast
Sinara

Sind extreme Blondaufheller Schuld an meinem Harausfall?

Hallo! Seit 2 Jahren behandle ich meine Haare mit einem starken Blonaufheller. Meistens behandle ich damit meinen Ansatz. Jetzt brechen mir meine Haare so 5 cm über dem Anatz ab und fallen auch aus. Muß ich befürchten, daß der Blondaufheller meine Haarwurzeln beschädigt hat? Was meint ihr? Ich bedanke mich für jeden Hinweis! Gruß Sinara

Andrea
Gast
Andrea
Blondaufheller Haarausfall

Hallo Sinara,
es kann durchaus vorkommen, dass die Haare burch das Aufhellen schaden nehmen. Du solltest versuchen dein Haar von innen zu stärken, durch richtige Ernährung. Du kannst über Haarausfall durch färben oder aufhellen einiges im Internet finden. Die beste lösung ist jedoch einen Hautarzt aufzusuchen.

Gruß Andrea

krisi68
Gast
krisi68
Haaruasfall

Hallo Andrea,

ja dass die Haareaufallen kommt von das Aufhellen ,das hat meine Tochter auch gehabt -oder erlebt. wir dachten schon sie bekommt eine Glatze ohne Witz ! dann haben wir im Internet was endeckt und gleich gekauft ,es war mir egal -haupsache hilft. Das sind Ampullen gegen Haarausfall und für schwache Haare ,dann noch Shampoo + Spülung ,es hat geholfen ,die Haare sind am Kopf geblieben und brechnen nicht mehr ab. Ich kann dir nur empfehlen ***** kauf dir das und du wirst sehen es hilft super Produkte sind dort zum Kaufen . Gruss Krisi

Mitglied jandora ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 21:14 Uhr
jandora
  • 179 Beiträge
  • 223 Punkte
Nur die Haare beschädigt

Keine Angst, die Haarwurzeln hast du mit dem Blondaufheller garantiert nicht beschädigt, und die sind es ja, die darüber entscheiden, ob Haare ausfallen oder gar nicht mehr nachwachsen. Du hast lediglich die bereits aus der Haut gewachsenen Haare geschädigt.

Mitglied Carnivor ist offline - zuletzt online am 23.03.16 um 11:43 Uhr
Carnivor
  • 92 Beiträge
  • 128 Punkte

Ist nachgewiesen, dass coffeinhaltige Shampoos den Haarausfall stoppen?

Können Coffeinshampoos den Haarausfall wirklich stoppen?
Hat man das erforscht und nachgewiesen, oder hatte jemand von euch Erfolg mit solchen Shampoos, die ja ordendlich beworben werden...?

Mitglied Bubi ist offline - zuletzt online am 24.06.15 um 13:39 Uhr
Bubi
  • 54 Beiträge
  • 76 Punkte
Coffeinshampoos stoppt Haarausfall

Soviel ich weiß, ist nur belegt, dass coffein den haarwuchs anregt, wenn er direkt mit der haarwurzel in berührung kommt.
Die shampoos erreichen diese wurzeln wohl kaum, aber schaden dem haar auch nicht.
Ich glaube das einzige was wächst, ist der gewinn der hersteller dieser
Produkte.

T.A.
Gast
T.A.
@Bubi

Du hast in allen Punkten sowas von Recht, mein Kompliment.

In Sachen Haarwuchs schlägt u.a. täglich ca. 10 Gramm L-Arginin ganz gut an.


T.A.

Anni123
Gast
Anni123

Gibt es Mittel, die den Neuhaarwuchs nach extremen Haarausfall fördern?

Wahrscheinlich hormonbedingt hatte ich extremen Haarausfall. Glücklicherweise hat sich das jetzt wieder normalisiert. Nun habe ich aber einige kahle Stellen. Gibt es Mittel, die den Neuhaarwuchs wirklich fördern? Wer kann mir dazu Tipps geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Anni

LenaMarie
Gast
LenaMarie
Kopfhaut massieren

Um die Haarwurzeln zu aktivieren kann es helfen, wenn man sich die Kopfhaut regelmäßig massiert. Dadurch fördert man ja die Durchblutung. Sonst fällt mir nicht viel ein. Eigentlich wachsen die Haare von allein, wenn die hormonellen Ungleichgewichte behoben wurden. Es dauert eben nur seine Zeit, bis der nächste Haarwachstumszyklus beginnt.

Molly
Gast
Molly

Hängen Haarausfall und Gewichtsabnahme zusammmen?

Hallo allerseits!

Ich habe in den letzten Wochen einige Kilos abgenommen und fast genauso lange habe ich aber auch ein Problem mit Haarausfall. Das ist seitdem viel mehr geworden. Meint ihr das es da einen Zusammenhang geben kann? Ist das realistisch? Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich mache mir schon etwas Sorgen deswegen.

Mitglied DeKleene ist offline - zuletzt online am 28.11.15 um 15:06 Uhr
DeKleene
  • 112 Beiträge
  • 152 Punkte
Wahrscheinlich ein Nährstoffmangel

Ich tippe darauf, dass du es mit der Diät übertrieben hast und jetzt einen Mangel an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen hast. Deshalb gehen dir wohl vermehrt die Haare aus. Wenn du jetzt wieder richtig ist, müsste sich das Problem eigentlich von allein beheben. Wenn nicht, dann solltest du zum Arzt gehen.

Mitglied sunshine1980 ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 15:57 Uhr
sunshine1980
  • 218 Beiträge
  • 300 Punkte
Könnte Zufall sein

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Haarausfall auch nur rein zufällig zeitlich mit der Diät zusammenfällt. Ich habe es zum Beispiel zwei mal pro Jahr, dass mir einige Wochen lang viele Haare ausgehen. Das ist ähnlich wie bei Tieren, die ja auch Winter- und Sommerfell bekommen.

Mitglied hanemak ist offline - zuletzt online am 29.01.16 um 22:19 Uhr
hanemak
  • 50 Beiträge
  • 54 Punkte

Was hilft, wenn Jungs in der Pubertät Haarausfall haben?

Mein Neffe ist 15, hat aber in vier Wochen Geburtstag.
Als er heute bei mir zu Besuch war, konnte ich erkennen, dass er auf dem Oberkopf schon richtig lichtes Haar hat.
Kann das sein - Haarausfall in dem Alter?
Ist das bedingt durch die Pubertät - gibt es Mittel, die den Haarausfall stoppen können?

Mitglied franka94 ist offline - zuletzt online am 28.01.16 um 09:01 Uhr
franka94
  • 77 Beiträge
  • 157 Punkte

Ob der Haarausfall gestoppt werden kann, hängt davon ab, welche Ursache er hat. Sollte es sich um eine Mangelernährung oder Stress handeln, wird man sicher etwas dagegen unternehmen können.
Sollte es sich aber um genetisch bedingten Haarausfall handeln, dann kann man so gut wie nichts dagegen machen.

yinyang
Gast
yinyang

Mit 15 ist der Junge mitten in der Pubertät und die Testosteronproduktion läuft auf Hochtouren. Und es ist das Testostereon, das für den typisch männlichen Haarausfall verantwortlich ist.
Vielleicht wäre es eine Überlegung wert, sich eine Glatze rasieren zu lassen. Das gilt als cool, und der Junge erspart sich Hänseleien vonseiten seiner Mitschüler.

mazze81
Gast
mazze81

Kann man sein Haar durch ungesunde Ernährung verlieren?

Mir sit aufgefallen, dass ich mich in letzter Zeit ungesünder als sonst Ernähre, aber nicht nur in letzter Zeit schon seit gut einem Jahr... Mir ist das aufgefallen, weil man Haar langsam weniger wird, und auch nicht mehr so dick wie vorher ist. Kann das was mit meinem Lebensstil oder meiner schlechten Ernährung zu tun haben? Kann ich irgendwas dagegen unternehmen? Was kann ich gegen Haarausfall machen?

Sibylle
Gast
Sibylle
Haarverlust durch Übersäuerung

Hallo,
dein Haarverlust könnte in jedem Fall mit deiner Ernährung zusammenhängen. Oftmals führt eine Übersäuerung zu Haarausfall. Der Körper zapft dann seine Mineralstoff-Depots an, um die Säuren zu neutralisieren. Somit stehen dem Körper dann keine Mineralstoffe mehr für gesunden Haarwuchs zur Verfügung - jetzt mal etwas laienhaft ausgedrückt. Bei mir war es ähnlich und keiner konnte mir sagen, was der wahre Grund war. Hilfreich fand ich das Buch "Diese Vitamine retten Ihr Haar". Ist bei einem ganz kleinen Verlag erschienen, kriegt man aber über Amazon. Dort standen viele No Go's für die Haare drin, aber auch die Lebensmittel, die viele wichtige Nährstoffe für gesundes Haar haben. Vielleicht hilft es dir ja auch. Gruß Sibylle

Mitglied Backenistsuper ist offline - zuletzt online am 27.03.16 um 18:27 Uhr
Backenistsuper
  • 106 Beiträge
  • 106 Punkte
Haarausfall

Haare halten schon einiges aus auch im Bezug auf die Ernährung. Eine schlechte Ernährung zeigt sich eher ersteinmal auf der Haut, schlechte Haut ist ein Indiz dafür, dass man sich schlecht ernährt.

Haarausfall hat eher mit Stress und mit Hormonschwankungen zu tun.

Mitglied Modisch ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 21:25 Uhr
Modisch
  • 136 Beiträge
  • 152 Punkte

Schöne Haare sind Veranlagung, natürlich auch dünnes Haar, dagegen kann man nicht viel machen. Wenn man unter Haarausfall leidet kann man versuchen mit Kieselerde das etwas abzuschwächen.

Mitglied Maauussilein ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 17:44 Uhr
Maauussilein
  • 149 Beiträge
  • 187 Punkte

Nein mit der Ernährung kann man da auch nicht viel machen. Eher sollte man auf Färben und chemische Zusätze verzichten. Viele Mädchen und Frauen färben und tönen ihr Haar zu oft und das greift die Haarstruktur an.

Mitglied dolfin ist offline - zuletzt online am 10.03.16 um 11:40 Uhr
dolfin
  • 43 Beiträge
  • 51 Punkte

Woran liegt es, wenn Frauen Haarausfall haben?

Meine Frau ist Mitte 40 und seit zwei Wochen einen starken Haarausfall.
Ist das altersbedingt, oder woran kann das liegen? Womit kann sie den Haarausfall jetzt am schnellsten stoppen?

lorisa
Gast
lorisa

Was ist denn in deinen Augen starker Haarausfall? Mehr als 100 Haare am Tag? Denn vorher spricht man noch nicht von Haarausfall.

Mitglied theresaa- ist offline - zuletzt online am 03.10.15 um 15:42 Uhr
theresaa-
  • 125 Beiträge
  • 169 Punkte
Die Wechseljahre könnten schuld sein

Wenn deine Frau Mitte 40 ist, könnten es die hormonellen Verschiebungen der beginnenden Wechseljahre sein, die Schuld an dem starken Haarausfall haben. Vielleicht sollte deine Frau mal ihren Arzt oder Frauenarzt aufsuchen. Eventuell kommt für sie eine Hormonersatztherapie in Frage.

Mitglied Sy9988 ist offline - zuletzt online am 19.01.16 um 21:17 Uhr
Sy9988
  • 108 Beiträge
  • 118 Punkte
Nährstoffmangel oder Stress als Ursache denkbar

Ich würde mal eine Untersuchung des Blutes machen lassen. Es könnte sich ja auch um einen Nährstoffmangel handeln.
Auch starker Stress kann zu Haarausfall führen. Ohne einen Arzt wird man da aber nicht weiterkommen.

Gafsa
Gast
Gafsa
Kann normal sein

Ich weiß ja nicht, ob das bei jedem so ist, aber ich habe zweimal im Haare auch starken Haarausfall. Ähnlich wie mein Kater, der ja auch Winter- und Sommerfell kriegt. Das kann bei mir mehrere Wochen andauern. Aber danach ist alles wieder normal. Ich würde also nicht gleich die Panik kriegen, wenn jemand mal eine Zeitlang mehr Haare verliert als für gewöhnlich.

Mitglied Moiiin ist offline - zuletzt online am 26.12.15 um 18:52 Uhr
Moiiin
  • 81 Beiträge
  • 93 Punkte

Finde ich gelinde gesagt ungewöhnlich, dass sich der Ehemann um den Haarausfall seiner Frau kümmert. Normalerweise sind es doch die Frauen, die sich mit sowas besser auskennen. Wird ja auch in sämtlichen Frauenzeitschriften drüber berichtet.

Luthia
Gast
Luthia
Schilddrüsenuntersuchung

Es könnte nicht schaden, wenn man sich bei Haarausfall mal die Schilddrüse untersuchen lassen würde. Es könnt ja eine Unterfunktion vorliegen. Ist ja gerade in den Wechseljahren ziemlich häufig der Grund für die verschiedensten Probleme.

Mitglied Ziczac ist offline - zuletzt online am 31.12.15 um 11:36 Uhr
Ziczac
  • 79 Beiträge
  • 105 Punkte

Verstärkt sich der Haarausfall sobald man Regaine wieder absetzt?

Ich habe mich jetzt einmal über Regaine informiert und erfahren, dass es Minoxidil enthält. Dieses soll den Haarausfall in den Griff kriegen und dafür sorgen, dass die Haare wieder nachwachsen.
Aber was passiert, wenn man Regaine für einige Zeit genommen hat und dann mit der Behandlung aufhört?
Dann kann das Minoxidil nicht mehr wirken...
Kann es sein, dass es dann zu einem verstärkten Haarausfall kommt?

Mitglied Nordsee-Frank ist offline - zuletzt online am 05.11.15 um 16:43 Uhr
Nordsee-Frank
  • 76 Beiträge
  • 96 Punkte
Hormone!

Das ist schon bei einigen passiert. Sollte es so schlimm sein mit dem Haarausfall, zum Arzt gehen und Hormone verschreiben lassen.

Gast
Gast
Gast
Verstärkt sich der Haarausfall sobald man Regaine wieder absetzt?

Hallo und Grüße von mir.
Das hört sich ja schlimm an und ich kann Deine Verzweiflung voll verstehen. Wichtig ist doch einfach die Ursache Deiner Beschwerden ermitteln zu lassen ansonsten ist es nur ein herumdoktern und nichts hilft wirklich langfristig.
Meiner Freundin konnten Mediziner helfen, sie hatte auch über Jahre an Haarproblemen gelitten. Sie hat alles Mögliche ausprobiert (Regaine, Minoxidil, Thyroxin, Finasterid) die Nebenwirkungen waren extrem und keine langfristige Besserung wurde erzielt.
Die Mediziner ermittelten die Ursache von den Problemen und gaben auch eine Empfehlung was sie tun muss, um Besserung zu erlangen.
Denn bei jedem Menschen sind die Ursachen ja andere und nur die Symptome zu behandeln bringt nix.
Meiner Freundin geht es jetzt wieder sehr gut. Die Haarprobleme sind beseitigt und ihr Selbstwertgefühl wieder top. Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Mitglied muhmoha ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 14:55 Uhr
muhmoha
  • 25 Beiträge
  • 27 Punkte
Welche Art von Haarausfall

Ob ein Mittel wie Regaine überhaupt gegen Haarausfall wirkt, hängt davon ab, welche Ursachen der Haarausfall hat. Ziczac, falls du ein Mann bist, dann sind wahrscheinlich deine Sexualhormone "schuld" an dem Haarausfall. Dagegen hilft überhaupt kein Haarwuchsmittel.
Wenn es andere Ursachen gibt wie mangelnde Durchblutung der Kopfhaut o. ä., dann könnte so eine Haarkur schon etwas bringen. Wie lange die Wirkung allerdings vorhält - keine Ahnung.

Mitglied Sunshine88 ist offline - zuletzt online am 17.02.16 um 18:07 Uhr
Sunshine88
  • 201 Beiträge
  • 371 Punkte

Haare immer mit einem Gummi zusammengebunden...fördert das den Haarausfall?

Meistens binde ich meine Haare mit einem Gummi zusammen. Mache einen Pferdeschwanz, oder binde sie so im Nacken stramm zusammen.
Nun habe ich seit ein paar Wochen Haarausfall...woran liegt das?

Mitglied winzig ist offline - zuletzt online am 25.12.15 um 21:38 Uhr
winzig
  • 110 Beiträge
  • 146 Punkte
Haare zusammen binden

Wenn man weiche Gummis oder Spangen nimmt kann den Haaren nichts passieren. Allerdings wenn man das Haar zu fest mit einem dünnen Gummi zusammenzieht, kann es zu Haarbruch kommen.

teddy187
Gast
teddy187

Kann es durch laufendes Tragen einer Kappe zu Schuppenbildung und Haarausfall kommen?

Ich bin dreißig Jahre alt und trage seit ungefähr zehn Jahren laufend eine Kappe. Sonne kommt also nicht auf meinen Schädel. Seit fast einem Jahr habe ich vermehrt Schuppenbildung und der Haarausfall ist stärker geworden. Da in meiner Familie die männlichen Mitglieder alle recht volles Haar haben, befürchte ich, daß durch das laufende Kappentragen meine Haare geschädigt wurden. Kann da was dran sein, was meint ihr? Danke schon mal für Beiträge dazu. Gruß, Teddy

Mitglied Jazztronom ist offline - zuletzt online am 25.01.16 um 10:02 Uhr
Jazztronom
  • 54 Beiträge
  • 72 Punkte

Dein Haarausfall könnte trotzdem genetisch bedingt sein. Auch wenn das in deiner Familie nicht vorkommt. Vielleicht hast du die Anlage von deinem Großvater oder Urgroßvater, wer weiß das schon.

Mitglied Steffy_srk ist offline - zuletzt online am 13.01.16 um 11:06 Uhr
Steffy_srk
  • 209 Beiträge
  • 249 Punkte

Trägst du Kappe nur, wenn du rausgehst, oder habe ich mir das so vorzustellen, dass du praktisch von morgens bis abends nie barhäuptig zu sehen bist? Das könnte dann in der Tat ein Grund dafür sein, dass deine Haare ausgehen und du Schuppen bekommst. Du lässt ja weder Luft noch Sonne an deine Haut. Wozu soll das eigentlich gut sein?

vicktoire
Gast
vicktoire

Was kann man gegen hormonell bedingten Haarausfall machen - ausser einer Hormontherapie?

Guten Tag. Es ist festgestellt worden, daß mein starker Haarausfall hormonell bedingt ist. Da ich gegen eine Hormonthreapie bin, hätte ich gern gewusst, ob es dazu eine Alternative gibt? Vielen Dank für hilfreiche Hinweise. Herzliche Grüße vicktoire

Mitglied irenezh ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 10:59 Uhr
irenezh
  • 120 Beiträge
  • 128 Punkte
Hormonbedingter haarausfall

Gegen einen hormonbedingten Haarausfall kann man fast nichts machen. Birkenhaarwasser ist eine gute Alternative um zumindest die Kopfhaut zu massieren, damit diese dann auch gut durchblutet ist. Aber ein Nachwachsen der Haare ist fast unmöglich.

Mitglied lauriidiekleene ist offline - zuletzt online am 17.11.15 um 15:47 Uhr
lauriidiekleene
  • 82 Beiträge
  • 124 Punkte

Warum fallen mir plötzlich die Augenbrauen aus?

Woran liegt es, wenn einem plötzlich die Augenbrauen ausfallen?
Ich bin völlig verzweifelt, weil ich Angst habe, dass ich die Brauen komplett verliere.
Wie kann ich das verhindern...und was ist die Ursache?

Mitglied aleeexxx ist offline - zuletzt online am 11.12.15 um 11:55 Uhr
aleeexxx
  • 45 Beiträge
  • 59 Punkte

Das einem die Augenbrauen ausfallen habe ich noch nie gehört. Ich würde in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, der die Ursache dafür feststellen kann.

Ellypse
Gast
Ellypse

Kennt sich jemand mit der AC-Therapie gegen stressbedingten Haarausfall aus?

Hallo! Seit Wochen kann ich beobachten,wie die Haare im Stirn-und Scheitelbereich immer dünner werden. Ich behandle sie ganz vorsichtig und binde sie zu einem Zopf. Allerdings werde ich ziemlich nervös, weil die Haare trotzdem immer dünner werden. Heute Morgen habe ich im Internet etwas über die Ac-Therapie gegen stressbedingten Haarausfall gelesen. Da mein Nacken tatsächlich immer verspannt ist,könnte der Haarausfall dadurch ausgelöst werden und die Therapie wäre eigendlich genaus das Richtige für mich. Wer von euch hat die AC-Therapie gemmacht? War sie erfolgreich,sind die ausgefallenen Haare wieder nachgewachsen? Wer kann mir mit Infos weiterhelfen? Vielen Dank und schöne Grüße Ellypse

Mitglied Luipo ist offline - zuletzt online am 13.08.15 um 16:43 Uhr
Luipo
  • 32 Beiträge
  • 40 Punkte
Ist das überhaupt stressbedingter Haarausfall?

Hallo Ellypse, ich überlege mir die ganze Zeit, ob es sich bei deinem Haarausfall wirklich um eine Stressreaktion handelt. Deinem Nickname zufolge (und weil du was davon schreibst, du würdest dir einen Zopf binden) glaube ich, dass du eine Frau bist. Falls das stimmt und sich deine Haare im Stirn- und Scheitelbereich lichten, vermute ich, dass du einfach sehr viele männliche Sexualhormone im Körper hast und deshalb genau an den Stellen Haarausfall bekommst wie wir Männer.
Ich würde dir deshalb raten, statt dich weiter um die AC-Therapie zu kümmern (die ich leider nicht kenne), deinen Frauenarzt aufzusuchen und einen Hormonstatus machen zu lassen.

Coco
Gast
Coco

Was machen gegen Haarausfall?

Hallo
Meine Haare sind dünn und fallen raus ich weiss nicht was machen!
Habe schon so viele Shampoos probiert..bin verzweifelt
Würde mich über jede Antwort freuen....

Lilly
Gast
Lilly
Haarausfall

Ich würde mal auf youtube schauen....

JeanetteDS
Gast
JeanetteDS

Plötzlicher Haarverlust am ganzen Körper - durch negativen Stress?

Ein guter Freund "im besten Alter" hat gerade einen dreijährigen "Rosenkrieg" der heftigsten Art hinter sich. Mittlerweile hat er relativ schnell seine Haupthaare und selbst die Körperbehaarung verloren. Organisch scheint alles in Ordnung zu sein, aber er meint, das könne durch den negativen Trennungsstress bedingt sein. Könnte da was dran sein und wäre später wieder mit dem Haarwachstum zu rechnen? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, JeanetteDS

vivienne
Gast
vivienne
Haarlos durch Stress?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Stress erklärt, warum man am ganzen Körper die Haare verliert. Dass man graue Haare von Stress kriegt, ja, aber Totalverlust?
Eigentlich hört sich das an, als ob dein Freund gerade eine Chemotherapie macht - oder er hat wegen Prostatakrebs Anti-Androgene verschrieben bekommen. Davon verliert man nämlich die Körperhaare. Frag ihn mal danach.

Mitglied AntonEgon ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 21:35 Uhr
AntonEgon
  • 61 Beiträge
  • 67 Punkte

Alle Haare zu verlieren kann schon auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten. Die kann natürlich durchaus im Zusammenhang mit dem negativen Stress stehen. Das sollte man auf jedem Fall mal dem Arzt zeigen.

tine78
Gast
tine78

Wieviel Haarausfall ist unbedenklich?

Hallo zusammen!

Ich hätte da mal eine Frage zum Thema Haarausfall. Seit einigen Woche habe ich das Gefühl, dass ich beim Duschen und Haare kämmen mehr Haare verliere als sonst. Ich kann mir das allerdings nicht erklären. Woran merke ich, wenn es zu viel wird und was kann man dagegen tun? Welche Möglichkeiten gibt es und was sind die häufigsten Ursachen?

Mitglied Maya68 ist offline - zuletzt online am 15.03.16 um 17:18 Uhr
Maya68
  • 190 Beiträge
  • 240 Punkte
Haarausfall bei Frauen

Eine psychische Überlastung kann der Grund für erhöhten Haarausfall sein. Es gibt bei Frauen in den Wechseljahren auch den sogenannten kreisrunden Haarausfall. Das sind Hormonstörungen.

Bei jungen frauen kann auch die Pille an einem erhöhten Haarausfall schuld sein.

Mitglied mimimaus ist offline - zuletzt online am 13.03.16 um 19:19 Uhr
mimimaus
  • 129 Beiträge
  • 145 Punkte

Ein Hautarzt kann auch feststellen, ob es sich vielleicht um eine allergische Reaktion handelt. Vermehrten Haarausfall sollte man nicht länger als drei bis vier Tage beobachten - und auf jeden Fall zu einem Arzt gehen. :-)

waldkind
Gast
waldkind

Führt erhöhter Testosteronspiegel bei Kraftsportlern zu Haarausfall?

Ich habe mal gehört, daß Kraftsportler wegen des erhöhten Testosteronspiegels erhöhten Haarausfall haben können. Wären dann alle Männer gefährdet, wenn sie ihre Muskeln aufbauen wollen oder spielen da die Gene auch noch eine Rolle? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Waldkind

Mitglied wmaximus ist offline - zuletzt online am 18.09.15 um 20:49 Uhr
wmaximus
  • 26 Beiträge
  • 30 Punkte
Haarausfall bei Männern

Männer haben häufiger mit haarausfall zu tun als frauen. Eine erhöhte Einnahme von Steroiden kann dies bei Kraftsportlern zusätzlich beschleunigen.

Mitglied whisperer ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 08:48 Uhr
whisperer
  • 37 Beiträge
  • 49 Punkte

Manche Männer haben schon mit 25 Jahren Haarausfall und wieder andere haben mit 70 Jahren noch volles Haar.

Kraftsportler, die unverantworlicht mit der Einnahme von Muskelaufbauenden Stoffen umgehen, können neben haarausfall auch Hormonstörungen bekommen.

Mitglied jandora ist offline - zuletzt online am 12.02.16 um 21:14 Uhr
jandora
  • 179 Beiträge
  • 223 Punkte

Jahrelang Schuppen und jetzt diffuser Haarausfall - was hilft?

Hallo ihr Lieben!
Jahrelang litt ich unter starlem Schuppenbefall und habe jetzt einen diffusen Haarausfall.
Vitamin D, Zink, Eisen, keine Mangelerscheinungen vorhanden.
Habe nur vor einiger Zeit Thyroxin eingenommen, weil der TSH Wert etwas erhöht war.
Was könnte mir helfen?
Vielen Dank im Voraus.
LG jandora

Gast
Gast
Gast
Jahrelang Schuppen und jetzt diffuser Haarausfall - was hilft?

Hallo jandora,
Haarausfall kann viele Ursachen haben und die müssen ermittelt werden. Nur dann kann Dir optimal geholfen werden, denn sonst drehst Du Dich immer im Kreis. Kann es aus eigener Erfahrung aus meinem Umfeld berichten. Du solltest Dir professionelle Hilfe holen.

Mitglied blondi2010 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 14:41 Uhr
blondi2010
  • 114 Beiträge
  • 166 Punkte

Hi jandora, geh am besten mal zum Hautarzt, die kennen sich auch mit der Kopfhaut aus. Oft ist es ja die trockene Kopfhaut, die den Haarausfall verursacht.

Veggie82
Gast
Veggie82

Welche Ursache kann Haarausfall im Frühling haben?

Laut einer Studie fallen Menschen, die Haare am meisten in Frühling aus. Warum? Was könnte die Ursache sein? Und wie kann man den Haarausfall stoppen? Habt ihr auch schonmal Haarausfall im Frühling gehabt?

Mitglied Ramona11 ist offline - zuletzt online am 28.03.16 um 10:18 Uhr
Ramona11
  • 152 Beiträge
  • 156 Punkte
Vermehrter Haarausfall im Frühling

Hallo, nicht nur im Frühling, sondern auch im Herbst kommt es bei vielen Menschen zu vermehrtem Haarausfall - ähnlich wie im Tierreich, wo man ja auch Winter- und Sommerfell kennt. Das ist also kein Grund zur BEsorgnis, denn nach einigen Wochen hört das von allein wieder auf.
Wenn nicht und wenn man dauerhaft mehr als 100 Haare täglich verliert, sollte man sich auf mögliche Erkrankungen oder Vitaminmängel hin untersuchen lassen.

collin
Gast
collin

Welche Ursache hat vermehrter Haarausfall an den Seiten?

Ich bin neunundreißig Jahre und meine Haare werden etwas dünner. Am meisten beunruhigt mich aber, daß an den Seiten meine Haare verstärkt ausfallen, sodaß man die Kopfhaut schon durchschimmern sieht. Was für Ursachen kann das haben und wie könnte ich das wieder in den Griff kriegen? Bin dankbar für jeden Tipp. Gruß, Collin

Mitglied charlie187 ist offline - zuletzt online am 23.05.12 um 04:09 Uhr
charlie187
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Charlie187

Hallo ! Ich beschäftige mich nun fast 10 Jahre mit Haarausfall und seit fast 7 Jahren halte ich dieses nun erfolgreich auf. Jetzt möchte ich meine Erfahrung mit euch teilen. In deinem Fall Collin rate ich dringen zu deinem Hausarzt zu gehen. Evtl wird er/sie dich zum Spezialiesten schicken. Lass dich bloß nicht abwimmeln...Zeig deutlich das du damit große Sorgen hast. Wichtig ist was die Untersuchung danach ergibt. Dein Hausarzt oder Hautarzt wird dir dann sagen das es :
erblicher Haaurausfall ist oder durch Medikamente/Krankheit oder Ernährung kommt. In beiden Fällen gibt es Möglichkeiten es aufzuhalten. (Ich gehe davon aus das du männlich bist) Mir ist aufgefallen das hier m / w vermischt wird. Wenn du mehr Infos hast gib Bescheid . Gruß charlie

Mitglied cindy1985 ist offline - zuletzt online am 05.03.16 um 11:15 Uhr
cindy1985
  • 228 Beiträge
  • 448 Punkte
Haarausfall bei Frauen und Männern

Frauen haben eigentlich weniger unter Haarausfall zu leiden. Vielleicht hängt es mit der Anti Babypille zusammen, falls du diese nimmst.

Unter Streß kann es auch zu Haarausfall kommen. Du solltest zu einem Dermatologen gehen und das abklären lassen.

Mitglied haehnchen5 ist offline - zuletzt online am 11.09.15 um 15:04 Uhr
haehnchen5
  • 90 Beiträge
  • 116 Punkte

Das kann auch erblich bedingt sein. Frage doch mal Deine Mutter oder Großmutter, ob Sie das in dem Alter auch schon hatten.

Isolde
Gast
Isolde

Welche Gründe noch denkbar bei Haarausfall?

Hey Leute, ich brauche dringend Hilfe und euren Rat. Mir fallen schon seit einiger Zeit büschelweise die Haare aus. Richtige Strähnen, die sich lösen. Ich weiß nicht woher es kommt, hatte immer tolles und sehr dickes Haar, das ist wahrscheinlich auch der einzige Grund, warum ich überhaupt noch Haare auf dem Kopf habe. Hormone und Schilddrüse sind iO, was kann es noch für Gründe geben, auf was soll ich testen lassen???

Mitglied Quax ist offline - zuletzt online am 19.02.16 um 10:21 Uhr
Quax
  • 116 Beiträge
  • 116 Punkte
Haarverlust

In einem solchen Fall kann ich nur raten, einen Bluttest machen zu lassen, um eventuelle Mängel, wie zB Eisenmangel oder Zinkmangel, festzustellen. Wenn man das rausgefunden hat, kann man dementsprechend Medikamente nehmen oder seine Ernährung umstellen um den Mangel wieder auszugleichen!

Liebe Grüße
Quax

marion
Gast
marion
Haarausfall

Hallo Du solltest Dir professionelle Hilfe holen und die Ursache für Deinen Haarausfall ermitteln lassen. Blut-und Urinuntersuchungen sind Momentaufnahmen und am nächsten Tag können die Untersuchungsergebnisse schon ein anderes Ergebnis sein. Das herumrätseln bringt ja keine Besserung, denn jeder Mensch ist ja auch speziell und was bei dem einen gut ist, kann dem anderen vielleicht schaden. Das Schlimmste sind dann diese chemischen Keulen, davon solltest Du die Finger lassen, denn die Nebenwirkungen sind nicht zu unterschätzen.

Strolch5288
Gast
Strolch5288

Können Shampoos noch helfen, wenn schon eine kahle Stelle entstanden ist?

Hallo!
Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Ich habe einen starken Haarausfall und schon eine kahle Stelle hinter dem Ohr. Was soll ich jetzt tun? Könnten mir jetzt noch spezielle Shampoos helfen? Habe gesehen, dass es eins von Alpecin gibt.
Danke!!!

Mitglied MissStuff ist offline - zuletzt online am 18.03.16 um 20:47 Uhr
MissStuff
  • 171 Beiträge
  • 211 Punkte

Naja, kann mir nicht vorstellen, dass bei einer kahlen Stelle Shampoo noch was bringt. Da sind ja keine Haarwurzeln mehr.

Mitglied caymann ist offline - zuletzt online am 29.12.15 um 11:56 Uhr
caymann
  • 58 Beiträge
  • 86 Punkte

Zum Dermatologen gehen und sich Medikamente verschreiben lassen, um den haaraufall zu stoppen. Ansonsten hilft nur noch eine Haartransplantation, aber sicherlich kein Shampoo!

Mitglied frank0815 ist offline - zuletzt online am 22.02.16 um 12:08 Uhr
frank0815
  • 70 Beiträge
  • 92 Punkte
Ursachenforschung

Man sollte erstmal die Ursache ausfindig machen - ist es ein stressbedingter oder ein genetisch bedingter Haarausfall?? Erst wenn man die Ursache kennt, kann man angemesen handeln.

marcel85
Gast
marcel85
Dass ein Shampoo generell gegen Haasaufall hilft...

...ist das größte Märchen der Kosmetikindustrie überhaupt. Reine Geldverschwendung!

zwillingsfrau21
Gast
zwillingsfrau21

Fallen einem die Haare aus, wenn man abnimmt?

Hallo ihr!

Ich mache momentan eine Diät und habe auch in den letzten Wochen schon vier Kilo abgenommen. Obwohl ich mich gesund ernähre und viel Sport mache, fallen mir trotzdem seit ein paar Tagen ziemliche viele Haare aus, was ich vorallem unter der Dusche merke. Kommt das durch den Gewichtsverlust? Kann ich etwas dagegen machen?

Mitglied stiftungen ist offline - zuletzt online am 15.11.11 um 20:12 Uhr
stiftungen
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte
Haarausfall durch Diät

Ja, Haarausfakll kann von einer zu strengen Diät kommen.

Du solltest die Ursache allerdings professionell abklären lassen.

Ich war auch betroffen. Nachdem bei mir die Ursache klar war, konnte mein Haarausfall erfolgreich behandelt werden.

VlG

Margareta
Gast
Margareta

Also wenn man sich gesund ernährt, bezieht man ja eigentlich alle wichtigen Inhaltsstoffe und dann sollte es an sich auch kein Problem sein, abzunehmen, ohne seine Haare zu verlieren. Das ist eigentlich nicht normal!

Mitglied modesto ist offline - zuletzt online am 13.02.17 um 11:54 Uhr
modesto
  • 100 Beiträge
  • 136 Punkte
Fürher handeln ist wichtig.

Ich hoffe, du bist damit zum Arzt gegangen? Je früher, desto besser. Die meisten Frauen gehen erst spät zum Arzt und haben dann das Nachsehen, weil sie zu spät gehandelt haben.

Mitglied 27Sarah08 ist offline - zuletzt online am 08.03.16 um 09:29 Uhr
27Sarah08
  • 178 Beiträge
  • 234 Punkte

Man kann die Zeit bis zum Arzt natürlich mit Präparaten wie Eisen, Zink, Kieselerde und Bierhefe überbrücken, aber das kann an sich keine Dauerlösung sein. Haarverlust ist immer ein Anzeichen dafür, dass es dem Körper an etwas fehlt...

sissi
Gast
sissi

Helfen Schüssler-Salze auch bei hormonbedingtem Haarausfall?

Meine Tochter hat vor einigen Wochen ihr erstes Kind gekriegt. Nun klagt sie über vermehrten Haarausfall, der wohl durch die Geburt hormonbedingt ist. Könnte auch in diesem Fall der Einsatz von Schüssler-Salzen helfen und welche Nummer müßte man dazu nehmen? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Sissi

Franzose
Gast
Franzose

Hm, ich persönlich glaube nicht so sehr an Schüßlersalze, da würde ich eher Kieselerde, Bierhefe und Eisen zu mir nehmen, um den Haaren wieder auf die Sprünge zu helfen.

Mitglied Chuppir_Chup ist offline - zuletzt online am 25.09.15 um 10:45 Uhr
Chuppir_Chup
  • 105 Beiträge
  • 139 Punkte

Die Salze 1,5 und 11 kann man bei hormonbedingtem Haarausfall zu sich nehmen, aber auch bestimmte Salben...Am bestne mal in der Apotheke nachfragen und beraten lassen.

Mina
Gast
Mina
Auch für Männer?

Hallo Chuppir_Chup, würdest du auch Männern bei hormonbedingtem Haarausfall zu den Schüßlersalzen raten? Ich hab zwar positives davon gehört, traue mich aber nicht das auszuprobieren.
Und Apotheker erzählen einem auch viel, wenn sie was verkaufen wollen. Mein verlässlicher Apotheker ist schon in Rente gegangen :(

Claire
Gast
Claire

Was versteht man unter diffusem Haarausfall?

Hallo zusammen!

Ich habe momentan ein bisschen Haarausfall, was vielleicht daran liegen könnte, dass ich die Pille nicht mehr nehme. Ich habe mich mal im Internet darüber schlau gemacht und da mehrmals die Bezeichnung "diffuser Haarausfall" gelesen. Weiß jemand von euch vielleicht, was damit gemeint ist? Danke schonmal im voraus!

mira_79
Gast
mira_79
Definition

Diffus bedeutet nicht weiter als Haarausfall, der über den ganzen Kopf verteilt stattfindet.

Mitglied lisa_o ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 14:14 Uhr
lisa_o
  • 148 Beiträge
  • 182 Punkte

Das nennt sich auch diffuse Alopezie.. Die Ursachen dieser erkrankung können von falscher Ernährung herrühren, von Stress oder von einem "falschen" Hormonhaushalt.

Ingmen
Gast
Ingmen

Was taugen die Ampullen-Kuren aus der Drogerie gegen Haarausfall bei Männern?

Hallo! In letzter Zeit habe ich einen schlimmen Haarausfall und muß dringend etwas dagegen unternehmen.Eine Freundin riet mir,eine Kur über zwei Wochen mit speziellen Ampullen gegen Haarausfall zu machen.Die Haare sollte ich mir am Besten nur mit Coffeinshampoo waschen.Die Sachen wären in allen Drogeriemärkten zu kaufen. Hat jemand von euch Erfahrung mit diesen Produkten?Lohnt es sich,das Geld zu investieren? Wie lange muß man es anwenden,bis der Haarausfall gestoppt ist? Wäre euch sehr dankbar,wenn ihr berichten würdet! LG Ingmen

weiggel
Gast
weiggel
Haarausfall

Ich gebe dir einen guten rat: finde dich mit deinem erbe ab! ausser du willst die hersteller von haarwuchsmittel gut leben lassen?

Mitglied vvvFelixvvv ist offline - zuletzt online am 25.04.12 um 13:34 Uhr
vvvFelixvvv
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte
Wirkt leider nicht

Hi Ingmen,
das hab ich schon hinter mir. Leider wirken die Sachen aus dem Drogeriemarkt (Koffein Spülung und Co.) nicht, wenn du wirklich erblich bedingten Haarausfall hast dann müsstest du zum Hautarzt gehen und dir richtige Medikamente dagegen verschreiben lassen. Die haben aber leider auch möglicherweise Nebenwirkungen und du musst sie permanent nehmen, wie ich. Aber immerhin behältst du deine Haare :)

Mitglied derdirk ist offline - zuletzt online am 05.08.15 um 20:22 Uhr
derdirk
  • 66 Beiträge
  • 90 Punkte
Märchen...

Das sind alles Ammenmärchen aus dem Bereich der Kosmetikindustrie, die dem Bürger das geld aus der Tasche ziehen sollen. Um das ein für all Mal klarzustellen: Bei erblich bedingtem Haarausfall helfen keine Mittelchen außer Hormontabletten. Bei nicht erblich bedingem Haarausfall helfen Stressreduzierung und eine bessere Haarpflege, sowei eine Untersuchung des Blutbildes sowie der Schilddrüse. LG

Mitglied Tomger ist offline - zuletzt online am 23.05.13 um 16:29 Uhr
Tomger
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Ich brauche Eure Erfahrungen zu erblich bedingtem Haarausfall

Hi, ich bin Mitte der 20iger und habe vom Arzt erblich bedingten Haarausfall bescheinigt bekommen. Den habe ich jetzt seit ca 6 Monaten. Leider kommt dieser bei mir schon sehr früh, im Gegensatz zu meinem Vater :/
Zumindest hat mir der Arzt verschiedene Mittel empfohlen. Ich will aber mal wissen, was ihr mir empfehlen würdet. Ist ja nicht immer leicht aus allen Produkten ein sehr gutes zu finden. Da hoffe ich sehr auf eure Erfahrungen...bitte helft mir!!!

Gast
Gast
Gast
Haarausfall

Mein Bekannter hat jahrelang mit Haarausfall zu tun. Es wurden ihm allerlei Medikamente mit Nebenwirkunge vom Arzt verordnet und als nichts mehr half schaute er ihn an und sagte: das ist erblich bedingt - na klasse!
Haarausfall kann viele Ursachen haben und die sind ja bei jedem Menschen unterschiedlich. Du solltest mal die Ursache ermitteln lassen, denn nur so kann Dir geholfen werden. Ein Nährstoffmangel kann auch eine Ursache sein, muß aber nicht.

kim
Gast
kim

Hilft Propecia gegen Haarausfall?

Ein Freund von mir leidet schon seit Jahren unter Haarausfall. Es hat sich bei ihm schon eine leichte Glatze gebildet. Jetzt habe ich in der Werbung was von Propecia gegen Haarausfall gesehen. Kennt jemand das Mittel und kann mal was darüber erzählen. Wirkt es auch bei Menschen die schon eine leichte Glatze haben? Was für Inhaltsstoffe sind in Propecia enthalten?

kf
Gast
kf

wirkstoff ist finasterid, ein mittel, das die umwandlung von testosteron in die form DHT verhindert, denn nur diese ist an den Haarwurzeln wirksam.
dennoch ist die wirkung gänzlich von person zu person unterschiedlich und muß lebenslang erfolgen, was mit immensen kosten verbunden ist.
grüße,

K

Mitglied adolf ist offline - zuletzt online am 21.08.09 um 15:12 Uhr
adolf
  • 2 Beiträge
  • 2 Punkte
Generic Propecia (Finasteride) 5 mg

Hallo,
Mein Arzt hat mir Generic Propecia (Finasteride) 5 mg empfohlen. Das Produkt gibts nur in Apotheken aber auch online. Kostet für 90 Tableten ca. 130 Euros. Ich hatte nach 2 Monaten ein positives Feedback zu meiner natürlichen Schönheit.
Bei mir waren 2 Wochen Pause sehr kontraproduktiv und ich fange jetzt quasi wieder von vorne an Beeinträchtigungen der Gesundheit stehen nicht mal im Beilagen Zettel viel Erfolg und in wenig Geduld

fab
Gast
fab
Propecia

Wenn ihr finasteride spirig 5 kauft, könnt ihr viel geld sparen. es ist das selbe wie propecia. einfach die tabletten in viertel aufteilen und ihr kommt mit einer packung ein jahr durch. kosten etwa 50 euro!!!

Mitglied Demirat ist offline - zuletzt online am 30.04.13 um 16:41 Uhr
Demirat
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Erblicher Haarausfall! Welches Mittel hilft?

Ich (m) leide an erblichem Haarausfall. Kennt jemand ein Mittel was mir helfen kann?

Mitglied Aischa ist offline - zuletzt online am 21.03.16 um 10:12 Uhr
Aischa
  • 47 Beiträge
  • 63 Punkte
Arzt fragen

Bei erblichen Haarausfall würde ich den Arzt kontaktieren und dort fragen, ob es bestimmte Präperate dagegen gibt.

Max
Gast
Max
Erblicher Haarausfall! Welches Mittel hilft?

Hallo,
Du tust mir echt leid, denn ich kann es voll nachvollziehen wie Du leidest und das Selbstwertgefühl wird ja dann auch immer weniger. Ich habe das auch in der Familie miterleben müssen. Wenn die Med. nicht mehr weiter wissen, dann ist es erblich bedingt – na Klasse! Und diese chemischen Mittel die verordnet werden – die Nebenwirkungen machen ja noch mehr krank. Ich bin fest davon überzeugt das erst die Ursache von dem Haarausfall ermittelt werden muss, denn nur dann kann auch geholfen werden. Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit ***. schau mal auf Google nach. Die ermitteln die Ursache und geben Empfehlungen was Du tun musst.

Mitglied chess ist offline - zuletzt online am 04.03.13 um 15:38 Uhr
chess
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Welches Alpecin am besten gegen Haarausfall?

Hallo,

in den letzten Monaten sind meine Haare leider weniger geworden. Ich gehe von diffusem Haarausfall aus bzw. auch die Geheimratsecken wurden etwas größer.

Ich habe im Moment sehr viel Stress, auf der anderen Seite bin ich aber auch schon 28 (männlich). Daher kann ich nicht genau sagen ob es eher genetisch oder stressbedingter Haarausfall ist.

Mir wurde empfohlen es mal mit alepcin zu versuchen. Da war ich beim dm etwas überfordert weil es ca 6 verschiedene Versionen davon gibt.

was würdet ihr mir empfehlen? und gibts evtl auch noch was besseres?

vg
chess

Mitglied lechat2009 ist offline - zuletzt online am 28.02.16 um 18:21 Uhr
lechat2009
  • 53 Beiträge
  • 71 Punkte

Wenn du gerade erst damit anfängst, dann nimm erstmal das ganze normale ohne tausende zusätze !

chess
Gast
chess

Ok, aber in sachen 'normal' gibt es ja das A1, das C1 und das Liquid beim dm.
wo sind da die unterschiede?
was ich defintiv nicht brauche ist was für fettiges haar, schuppen oder farbe/graue haare.
aber bei A1, C1 und Liquid ist davon ja auch keine rede. wo sind dann die unterschiede?
und ich habe auch mal was von alepcin tonic gelesen. gibts das noch? (hab ich nicht gesehen im dm)

Gast
Gast
Gast
Welches Alpecin am besten gegen Haarausfall?

Hallo,
mein freund hatte das gleich Problem, wie Du. Er hatte auch die Nase voll, von den vielen chemischen Keulen.

Rainer
Gast
Rainer
Haarausfall

Hallo,
meine Mutter hatte auch sehr lange mit Haarausfall zu tun und hat vieles Ausprobiert und nichts half ihr wirklich dauerhaft. Sie hat dann Hilfe bekommen von Ärzten, die haben die Ursache gesucht woran es liegt und dadurch konnte ihr geholfen werden.

ChristaR
Gast
ChristaR

Welche Therapie hilft bei kreisrundem Haarausfall?

Hallo! Ich habe drei kreisrunde, kahle Stellen am Kopf, die ohne Haare sind. Die nächste Stelle vorne am Pony kündigt sich schon an. Bisher konnte ich die Stellen mit meinen Haaren überdecken. Aber so wie es aussieht werde ich wohl bald ohne Haare sein. Oder gibt es eine spezielle Therapie gegen kreisrunden Haarausfall? Ist jemand unter euch,der sich mit dem Thema auskennt? LG ChristaR

tesca
Gast
tesca
Ursachen von kreisrundem Haarausfall

Ursachen diagnostizieren und beheben!

Mitglied Megafrech ist offline - zuletzt online am 20.12.15 um 08:47 Uhr
Megafrech
  • 114 Beiträge
  • 184 Punkte

Die Ursachen können aber vielfältig sein. Kreisrunder Haarausfall kann bei Stress kommen, es kann von Nackenverspannungen kommen, Ängsten, psychischen Problemen. Überlege mal, woran es liegen könnte... Dein Hausarzt sollte dir aber eigentlich weiterhelfen können

Mitglied Dani26 ist offline - zuletzt online am 31.01.16 um 08:48 Uhr
Dani26
  • 225 Beiträge
  • 433 Punkte

Vernarbende Haarerkrankung - was ist damit gemeint?

Hallo!
Bisher dachte ich immer, dass den Männern die Haare ausfallen, weil es erblich bedingt ist (androgenetisch).
Doch jetzt hörte ich von der Vernarbenden Haarerkrankung - was ist das genau und wie zeigt sich das?
Tipps und Hinweise wären nett...!
LG Dani26

Melusine73
Gast
Melusine73
Kenne ich auch nicht

Der Begriff ist mir auch noch nie untergekommen. Antworten wären interessant

Max
Gast
Max

Behandlung von Haarausfall

Hallo ich hab eine frage zur Behandlung von Haarausfall bzw. zur Regeneration von gesundem Haar! Ich benutze zur Zeit Minoxidil 5%!! Nun habe ich gelesen, dass das Produkt spectral dnc, was Minoxidil mit Aminexil kombiniert und deutlich wirksamer sein soll! Mich würde interessieren welches der mittel das wirkungsvollere Medikament darstellt??

Ganz liebe Grüße

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
@Max

Das kann dir am besten ein Hautarzt sagen.
Haarausfall hat viele Gründe und man kann einen bleibenden oder bestehenden Haarausfall nicht so einfach selber behandeln.Wie gesagt ich würde diese Frage an einen Hautarzt deiner Wahl stellen. LG Poison

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte

Nichts hilft gegen Haarausfall

Kann es sein, das chemische Gifte über den Kopf mit Haarausfalll ausgeschieden werden , ich habe ganz schlimmen Haarausfall und nichts hilft was der Hautarzt bisher getan hat , hormonell ist auch alles okay ,was meint ihr dazu , was kann es sein , ach so geht schon seit 3 Monaten so,

Karl-Heinz
Gast
Karl-Heinz

Vielleicht auch eine eine genetische Begünstigung von Haarausfall? Ist es denn schon häufiger in deiner Familie aufgetreten?

Mitglied poison2012 ist offline - zuletzt online am 26.01.13 um 23:33 Uhr
poison2012
  • 817 Beiträge
  • 1007 Punkte
@Karl- Heinz

Hallo erstmal danke für deine Antwort .
Und nein, in meiner Familie habe es nur ich. Und immer nur im Herbst bis zum Winteranfang oder Frühling bis zum Sommeranfang .
Keine Ahnung was da in dem Körper so abgeht. LG Poison

diana16
Gast
diana16

Was kann ich gegen meinen Haarausfall tun?

Hallo Leute!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe seit einigen Wochen vermehrt Haarausfall, was ich besonders beim Duschen und Bürsten merke. Ich habe mir auch schon solche Kapseln dagegen besorgt, aber irgendwie helfen die nicht wirklich. Habt ihr eine Idee woran das überhaupt liegen kann und was gut dagegen hilft? Freue mich über jeden Tipp! Vielen Dank schonmal!

LG
Diana

Mitglied wolf1970 ist offline - zuletzt online am 10.02.16 um 09:28 Uhr
wolf1970
  • 108 Beiträge
  • 176 Punkte
Calcium-Mangel bei Haarausfall

Der grund für deinen haarausfall ist ein erhöhter calzium mangel in deinem körper. ebenso spielt die genetische veranlagung eine große rolle. liegt haarausfall bei euch in der familie, wird es leider auch dich wahrscheinlich treffen.

oder leidest du viel an stress? stress kann nicht nur zu erkrankungen führen, er verursacht auch hautunreinheiten und haarausfall.
daher versuchen, den stress zu vermeiden!!

tja, was du gegen tun kannst, ist dich calcium reich ernähren und versuchen ein gesundes leben zu führen. treibe sport und pflege deine haare. keine mützen oder capys tragen, denn diese verhindern das atmen deiner kopfhaut.

liebe grüße

wolf1970
Gast
wolf1970

was ich vielleicht noch vergessen habe: versuche deine haare nicht so oft zu einem zopf zu frisieren. am besten immmer offen tragen. zusätzlich hilft es sehr die haare mit eingelb einzumassieren und das ganze dann nach ner stunde mit kaltem wasser auszuspülen. olivenöl hilft auch sehr zur stärkung der haarstruktur. du musst deine haare ganz dringend pflegen.

felix1112
Gast
felix1112

Gibt es Erfahrungswerte über die Wirksamkeit von "Pantovigar" bei beginnendem Haarausfall?

Ich bin gerade fünfunddreißig Jahre alt geworden und nun beginnen meine Haar vermehrt auszufallen. Ein Arbeitskollege empfahl mir das Mittel "Pantovigar", das man in Kapselform zu sich nehmen könne. Soll angeblich gute Erfolge haben. Wer hat von euch Erfahrungen damit gesammelt und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Felix

christy
Gast
christy
Finger weg davon...

Im Ernst jetzt. Mittel gegen Haarausfall führen in eine Teufelsspirale. Man wird die immer weiter nehmen müssen, sobald du das Mittel absetzt,fallen die Haare noch viel stärker aus und dann hast du den Braten...Gkaub mir,ich weiß,wovon ich rede.

Andras
Gast
Andras
Zu Risiken und Nebenwirkungen...

...fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Das wissen die nämlich am besten!

Mitglied SommerEngel2012 ist offline - zuletzt online am 14.11.12 um 12:24 Uhr
SommerEngel2012
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Haarausfall. Ärzte können mir nicht helfen

Hallo liebes Forum,

ich bin 32 Jahre alt und leide seit ca. 18 Monaten an diffusem Haarausfall (nicht erblich vorbelastet). Hinzu kommt, dass mein Haar in dieser Zeit sehr dünn geworden ist. Alles in allem bin ich aufgrund der aktuellen Situation gerade sehr verzweifelt und hoffe auf einige wenige, die gleiche Erfahrungen gemacht haben wie ich und mir vielleicht weiterhelfen können.

Im laufe des letztens Jahres habe ich wiederholend verschiedenste Untersuchengen wahrgenommen (Ergebnisse unten). Auch habe ich schon Haarsprechstunden besucht. Weiterhin habe ich eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit viel frischem Gemüse und frischem Obst und in sehr geringen Mengen fetthaltige Kost und wenig Süßigkeiten. Ich rauche nicht und trinke auch kein Alkohol. Aufgrund des HA nutze ich die antiandrogene AntiBaby-Pille. Auf diverse Präparate wie Regaine oder ähnliche möchte ich verzichten, da bei Absetzen der Medikamente / des Medikaments der Haarausfall erneut beginnt. Während des Haare waschens nutze ich keine Spülung und lasse beim Friseur auch immer nur die Spitzen meiner Haare schneiden.

Die Ergebnisse/Befunde sind wie folgt:
- großes Blutbild liegt im Normbereich.
- keine Mangelzustände (kein Mangel an Vitaminen, Eisen, Aminosäuren, Omega 3-Fettsäuren, Zink, ...)
- keine Autoimmunerkrankung
- kein Polyzystisches Ovarialsyndrom
- alle Schilddrüsenwerte sind im guten Bereich

Wie Ihr seht, wurden diverse Untersuchungen mehrmals gemacht, die für einen Haarausfall verantwortlich sein könnten. Meine, nun seit über einem Jahr, behandelnden Fachärzte wissen leider an diesem Punkt nicht weiter und aus diesem Grund wende ich mich nun an euch.
Vielleicht hat jemand von euch noch eine Idee bzw. war in einer ähnlichen Situation wie ich es bin und kann mir davon berichten.

Liebe Grüße,
SommerEngel

Mitglied sunshine1980 ist offline - zuletzt online am 25.02.16 um 15:57 Uhr
sunshine1980
  • 218 Beiträge
  • 300 Punkte
Psyche

Hallo SommerEngel!

Das hört sich ja wirklich so an, als hättest du schon alles auprobiert. Wie sieht es denn psychisch bei dir aus? Leidest du verstärkt an Stress oder fühlst du dich anderweitig belastet?
Der Haarausfall könnte auch damit zusammenhängen. Hast du deine Ärzte mal in dieser Hinsicht befragt?

LG

Mitglied David85 ist offline - zuletzt online am 22.11.12 um 17:03 Uhr
David85
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Haartransplantation

Hast du es schon mit einem Coffein-Shampoo probiert? Etwas anderes würde mir auch nicht mehr einfallen. Wenn dich der Haarausfall sehr belastet, wäre vielleicht eine Haartransplantation das richtige für dich. Dank neuester Techniken sollen hinterher auch keine Narben entstehen. Informiere dich doch mal...

Pusteblume
Gast
Pusteblume

Wieviele Haare zu verlieren ist normal?

Hallo!

Ich habe das Gefühl, dass ich momentan recht viele Haare verliere, aber meine Mitbewohnerin meint, das wäre völlig normal. Aber wie kann man sich da sicher sein und was kann man dagegen tun, wenn man nun doch übertrieben viele Haare verliert? Woran liegt das denn meistens? Kennt sich da jemand mit aus?

Susse
Gast
Susse

Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben ...
z.b. ein Mangel an Nährstoffen und Vitaminen, oder Stressbedingt.
wenn du dir nicht sicher bist, geh doch mal in die Apotheke und lasse dir die mittel geben unter dessen mangel du womöglich leidest.

Lauramona
Gast
Lauramona

Bleiben die Haare bei kreisrundem Haarausfall auf Dauer weg, oder wachsen sie wieder nach?

Einer meiner Bekannten hat kreisrunden Haarausfall.
Woran liegt es, daß die Haare so kreisförmig ausfallen?
Und wachsen die wieder genauso nach wie vorher?
Freue mich über jede Info.
Schöne Grüße Lauramona

Schnuppe81
Gast
Schnuppe81
Kreisrunder Haarausfall

Hi Lauramona,

kreisrunder Haarausfall ist zumeist zum Glück kein Haarausfall auf Dauer, sondern ein entzündlicher Prozess, der auch reversibel ist. Die Ursachen sind soweit ich weiß nicht ganz geklärt, ist aber glaube ich eine Autoimmun-Geschichte.

LG Schnuppe

lursa
Gast
lursa

Ab wann wird Haarausfall ein Fall für den Doktor?

Ich bin Anfang Dreißig und seit einigen Wochen muss feststellen, dass ich übermäßig viele Haare verliere. Meine Haare waren bisher gesund, wurden nie gefärbt oder sonstwie belastet. Aber jetzt ist die Bürste nach jedem Kämmen voller Haare. Ab wann wird das ein Fall für den Doktor und was könnte die Ursache sein? Bin dankbar für jeden Tipp dazu. Gruß, Lursa

Kela
Gast
Kela
Haarausfall

Es gibt sowohl in drogeriemärkten als auch in der apotheke, da wird amn auch beraten!, mittel, die gegen haarausfall sind. das kannst du ja mal ausprobieren. wenn das nicht helfen sollte oder du dich damit immer unwohler fühlst, kannst du ja mal zuma rzt gehen!

Alex Mps
Gast
Alex Mps

Erfahrungen mit Haarwunschzentrum

Hallo Allerseits,
gibt es irgendwelche Erfahrungen mit dem neuerdings angepriesenen Haarwunschzentrum. Leider lassen sich keine direkten Erfahrungsberichte im Net finden. Nur expliziet auf deren Seite. Dies erscheint mir merkwürdig. Danke für Antworten..

Mitglied rosali661 ist offline - zuletzt online am 14.03.12 um 15:02 Uhr
rosali661
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Gute Erfahrung bei Haarwunschzentrum

Hallo Alex Mps,

ich leide auch unter Haarausfall. Ein Bekannter von mir ist Kunde bei Haarwunschzentrum und hatte mir die auch empfohlen. Also hatte ich mir dort einen Beratungstermin gemacht. Das Personal ist sehr freundlich und professionell. Meine Fragen wurden alle beantwortet, es wurde nicht, wie bei manch anderen, um den heißen Brei gesprochen. Anschließend habe ich eine Behandlung durchführen lassen. Ich gehe dort regelmäßig hin und bin sehr begeistert. Man kann schon die ersten Erfolge sehen, selbst meine Freunde haben mich darauf angesprochen. Ich fühle mich viel wohler in meiner Haut und kann das nur empfehlen. Man muss auch nicht immer dahin fahren. Ich habe mir dort den iGrow geholt, das ist so ein Helm, den man von zu Hause aus nutzen kann. Ich finde das sehr praktisch, denn ich habe nicht immer die Zeit dort hin zu fahren.
Die Behandlung an sich ist sehr angenehm und gott sei dank schmerzfrei.
Ich hoffe ich konnte mit meiner Erfahrung ein wenig helfen.

Rosa
Gast
Rosa
Haarwunschzentrum

Hallo Rosali,
auch ich denke ins Haarwunschzentrum zu gehen,habe aber diesselben Bedenken wie Alex,wenn das der Durchbruch wäre,dann wäre das Netzt voll von positiven Berichten.
Aber mein Leidensdruck ist groß....Was hast du denn insgesamt jetzt bezahlt und wieviele Sitzungen hattest du vor Ort?

Erwin K.
Gast
Erwin K.
Haarwunschzentrum

Ja, was soll man machen, ich wollte auch dahingehen und die Behandlungen einmal ausprobieren, aber ich konnte da keinen Termin bekommen, da angeblich eine Umstrukturierung gemacht würde. Kann ich nicht verstehen, wenn Alex dort seine Behandlungen bekommt und mir wollen sie noch nicht einmal einen Termin geben. Jetzt verstehe ich nichts mehr und werde mal abwarten was sich tut.

schema
Gast
schema
Haarwunschzentrum

Hallo,
also ich fiende es auch sehr seltsam dass nirgendwo bewertungen oder erfahrungen über haarwunschzentrum stehen. sitze schon seit einer stunde und kann nichts fienden!?!?!

Meta
Gast
Meta
Haarwunschzentrum

Also mir kommt dieser Alex wie ein Werbebeauftragter des Haarwunschzentrums vor. Er schreibt von Erfolgen, ohne diese näher zu erläutern und redet im Grunde auch um den heißen Brei herum. Und dann diese typischen Sätze aus der Werbung wie "meine Freunde haben mich darauf angesprochen". Dazu noch gleich Werbung für den komischen iGrow gemacht, ohne diesen näher zu erläutern. Es ist eben ein Helm, der die Haare wachsen lässt...?! Jetzt kommt mir die Firma wirklich dubios vor!!

Meta
Gast
Meta
Haarwunschzentrum

Sorry Alex, ich meinte nicht Dich, sondern den ersten Menschen, der hier geantwortet hat. Namensverwechslung. Nichts für ungut.

Rensa
Gast
Rensa

Streuhaar zur Haarverdichtung

Hallo! Ich bin zwar erst 29 Jahre alt, habe aber schon eine größere Kahlstelle am Oberkopf. Jetzt habe ich in einem TV-Shop gesehen, daß man sich ein sogenanntes Streuhaar auf die kahlen Stellen schütten kann. Es sieht im TV wirklich so aus, als wäre die Kahlstelle nicht vorhanden. Heute Morgen war ich bei mehreren Friseuren und in einem Drogeriemarkt, aber dort ist das Streuhaar völlig unbekannt. Also müßte ich es mir im TV-Shop bestellen. Vorher möchte ich aber fragen, ob jemand von euch dieses Hilfsmittel kennt und ob ihr es empfehlen würdet. Vielen Dank für eure Hilfe! Gruß Rensa

Luki
Gast
Luki
Streuhaar zur Haarverdichtung

Hallo Rensa,

kann dir Steuhaare nur empfehlen. Verwende Super Million Hair und bin sehr zufrieden damit. Hatte es auch mal im TV gekauft und später im Inet billiger gefunden. Du kannst damit viel verdecken aber ein paar Haare müssen noch da sein. Da haftet es dann dran. Welches hast du denn gesehen bzw. auf welchem Sender?

Luki

Norbert S.
Gast
Norbert S.
Haarausfall

Hallol Rensa, ich wohne in München und dort habe ich jetzt ein Institut gefunden, welches den Haarausfall mit einem Softlaser behandelt, ist zwar nicht ganz billig, kostet € 1300, aber es hilft. schaue mal bei google und such melloo punkt de. Die werden Dir sicherlich auch helfen können. Alles andere hab ich auch schon probiert, aber jetzt mit meinen Behandlungen sehe ich die ersten Erfolge und meine Tonsur ist schon kleiner geworden und dort wachsen wieder die Haare. Viel Erfolg wünsche ich Dir.

Romania79
Gast
Romania79

Haarverlust nach Haarefärben - habe ich was falsch gemacht?

Seit kurzem färbe ich mir die Haare. Nun habe ich aber festgestellt, daß meine sonst so dichten Haare etwas dünner werden und sogar vermehrt ausfallen. Könnte das am Färbemittel liegen oder habe ich was beim Färben falsch gemacht, was meint ihr? Danke für jeden Tipp. Gruß, Romania

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9276 Beiträge
  • 9283 Punkte
@Romania

Haarausfall kann viele verschiedene Ursachen haben, und auch ein Symptom von verschiedenen Krankheiten sein. Die Ursache für deinen Haarausfall, kann nur ein Arzt feststellen wir können hier keine Ferndiagnosen stellen.

Haare färben schadet grundsätzlich dem Haar. Es ist eine Chemiekeule und dein Haar wird davon bestimmt nicht besser. Das weiß auch jeder Friseur, der ehrlich ist. Wenn dir davon die Haare ausfallen, würde ich mir an deiner Stelle über meine Eitelkeit Gedanken machen.

Sonne13
Gast
Sonne13

Was ist die Ursache für Glatzenbildung bei Männern?

Mich würde mal interessieren, warum soviele Männer im Alter (oder auch schon viel eher) eine Glatze kriegen. Bei Künstlern ist das allerdings oft nicht so. Woran kann das liegen? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Sonne

Mitglied gast ist offline - zuletzt online am 04.11.12 um 18:22 Uhr
gast
  • 1254 Beiträge
  • 1254 Punkte
Antwort

Glatzenbildung hängt oft mit einem hohen Testosterongehalt zusammen. Daher bekommen Frauen auch fast nie Glatzen.

Edda
Gast
Edda

Haare fallen aus und sind stumpf - deutet das auf eine Krankheit hin?

Guten Morgen!
Ich bin beruflich viel unterwegs und habe ständig Kundenkontakt. Darum ist ein gepflegtes Aussehen ein Muß. Aber seit vier Wochen mache mich mir Sorgen wegen meiner Haare. Sie fallen aus und wirken total stumpf. Sie lassen sich auch nicht mehr richtig frisieren. Ausserdem sind sie schon richtig dünn geworden. Woran liegt das und was kann ich tun, damit die Haare wieder so werden wie früher? Wer kann mir weiterhelfen? Danke! LG Edda

Mitglied Sven67 ist offline - zuletzt online am 25.03.12 um 16:13 Uhr
Sven67
  • 5 Beiträge
  • 7 Punkte
Haarausfall_Ratgeber

Das kann ich nachvollziehen. Ich bin auch im Aussendienst unterwegs, da muss das Äußere passen. An bei ein Link, habe ich gefunden. Vielleicht hilft dieser Ratgeber. Viel Glück....

Jana32
Gast
Jana32

Kann man nichts bei genetisch bedingten Haarausfall machen?

Mein Mann (35 Jahre) leidet seit zwei Jahren an zunehmenden Haarausfall. Sein Vater und sein Opa hatten das gleiche Problem. Da es ja nur genetisch bedingt sein kann, möchte ich euch mal fragen, ob man überhaupt dann noch was dagegen machen kann und sich sämtliche teuere Mittelchen gegen Haarausfall einfach sparen kann. Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Jana

Manuela
Gast
Manuela
Finasterid hilft

Es gibt Tabletten mit Finasterid, die erwiesenermßen gerade bei genetisch bedingtem Haarausfall helfen. Monatspackung kostet 40 Euro, werden vom Hautarzt verschrieben. Man uss sie aber immer nehmen, solange man den Haarausfall stoppen will, ähnlich wie bei Frauen die Pille. Kosmetische Pflegeprodukte sind wirkungslos.

KaroLaut
Gast
KaroLaut

Was kann ich gegen Haarausfall tun?

Grüß euch alle! Ich habe bemerkt, dass ich immer mehr Haarausfall kriege. Ich hab vor allem nach dem duschen immer ein kleines Büschel Haare im Handtuch. Als Frau kann man damit nicht so einfach umgehen, wie ein Mann denke ich. Ist altersbedingt, hab ich schon abklären lassen. Allerdings will ich mich da auch nicht einfach kampflos geschlagen geben. Gibts da nicht ein gutes Mittelchen, wie man das wenigstens verlangsamen kann?

Mitglied stiftungen ist offline - zuletzt online am 15.11.11 um 20:12 Uhr
stiftungen
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte
Ursache herausfinden

Du solltest die Ursache professionell abklären lassen.

Ich war auch betroffen. Nachdem bei mir die Ursache klar war, konnte mein Haarausfall erfolgreich behandelt werden.

VlG

Strumpi
Gast
Strumpi

Was kann der Grund für den Haarausfall sein?

Hallo allerseits. Ich suche unbedingt einen guten Rat oder auch eine Idee, warum es bei mir schon mit Anfang 20 so ist, dass meine Haare in der Mitte des Kopfes ausfallen. Ich denke, soweit ich weiß, dass ich nicht an irgendeinem Gendefekt oder so leide, da es erst seit kurzem aufgetreten ist und ich sonst eher sehr dichtes und schönes Haar hatte. Es belastet mich ziemlich, vor allem das ich nicht weiß woher es kommt. Bitte helft mir! Was kann ich tun?

Mitglied stiftungen ist offline - zuletzt online am 15.11.11 um 20:12 Uhr
stiftungen
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte
Ursache professionell abklären lassen

Du solltest die Ursache professionell abklären lassen.

Ich war auch betroffen. Nachdem bei mir die Ursache klar war, konnte mein Haarausfall erfolgreich behandelt werden.

VlG

Marie
Gast
Marie

Haarausfall bei vollem Haar

Halli Hallo

Ich habe ein Problem und zwar habe ich immer schon volles, kräftiges, dickes Haar gehabt. Aber seit ca 1 Monat (Mai 2011) nach dem ich in Barcelona war (nachher Durchfall und Erbrechen) sind mehr Haare als normal ausgefallen. Jetzt fahre ich mit der Hand durchs Haar und hab fast ein ganzes Büschel in der Hand....einfach furchtbar! Und es hört nicht auf....

Zu meiner Person, ich bin 1992 geboren (19 Jahre), langes dunkelblondes Haar und so viel ich weiß gesund (laut Blutbild). Eisen ist ein bisschen nieder und die Schilddrüse wird noch genau untersucht.

Hat oder kennt wer dieses Problem? Kann mir wer einen Rat geben? Wachsen die Haare wieder nach und werden so voll und kräftig wie früher? (davon ausgehend, dass keine schlimme Krankheit vorhanden ist!, auch nicht vererbter Haarausfall!)

Vielen lieben Dank!

Mitglied stiftungen ist offline - zuletzt online am 15.11.11 um 20:12 Uhr
stiftungen
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte
Ursache abklären

Du solltest die Ursache professionell abklären lassen.

Ich war auch betroffen. Nachdem bei mir die Ursache klar war, konnte mein Haarausfall erfolgreich behandelt werden.

VlG

Hampelmann
Gast
Hampelmann

Gibt es ein effektives Mittel gegen Haarausfall?

Guten abend zusammen!

Obwohl ich noch recht jung bin habe ich schon leichten Haarausfall, was mich natürlich total stört. Ich bekomme langsam schon eine kleine kahle Stelle am Hinterkopf. Wie kann das denn sein, dass man mit Anfang 20 schon diese Probleme hat? Liegt das an den Genen? Gibt es irgendeine Möglichkeit den Haarausfall zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen?

Spuke
Gast
Spuke
Sorry buddy, hab ich auch

Da bist du lang nicht der einzige mit dem Problem. Bei mir hats schon mit 19 angefangen. Du kannst definitiv den Haarausfall bremsen. Minoxidil ist eine Arznei, die nachweislich erblich bedingten Haarausfall bremst. Gibts bei der Apotheke. Hat bei mir geholfen. Leider bin ich zu spät darauf gekommen (erst nachdem ich schon viele Haare verloren hab und zum Hautarzt gegangen bin). Die ganze Geschichte hat mir ziemlich zugesetzt. Mit 19 Glatzen-Sprüche zu hören und wie ein gerupftes Huhn auszusehen ist nicht gerade toll.
Seit dem kaschier ich das lichte Haar, weil mir eine Glatze nicht steht. Schau mal unter www.***** da sind 3 unterschiedliche kosmetische Lösungen, zwei davon nehm ich.

Mitglied stiftungen ist offline - zuletzt online am 15.11.11 um 20:12 Uhr
stiftungen
  • 21 Beiträge
  • 21 Punkte
Hatte ich auch

Ich hatte bis vor kurzem auch mit Haarausfall zu tun und habe dann selbst an mir rumgedoktert.

Das würde ich nie wieder machen und das kann ich Dir nicht empfehlen!

Habe dann die Ursache für meinen Haarausfall ermitteln lassen.

Heute ist alles wieder in Ordnung.
Lg

Elfee
Gast
Elfee

Können Frauen auch Haarausfall und Geheimratsecken bekommen?

Hallo!Meuín Vater ist vierzig Jahre alt und leidet unter starkem Haarausfall.Er hat auch schon richtige Geheimratsecken.Wie ist das eigendlich bei älteren Frauen?Fallen ihnen auch die Haare aus,wenn sie in ein bestimmtes Alter kommen?Viele Grüße Elfee(12Jahre)

Darkness_Dynamite
  • 2014 Beiträge
  • 2022 Punkte
Ja,

Kann passieren, also Haarausfall + Geheimratsecken bei Frauen.

norge
Gast
norge

Gibt es Naturmittel gegen Haarausfall?

In letzter Zeit habe ich sehr starken Haarausfall, obwohl ich wie gewohnt esse, dabei esse ich auch viel Obst und Gemüse. Habt ihr irgendwelche Geheimtipps gegen Haarausfall? Vielleicht kennt ihr ja auch natürliche Mittel oder Hausmittel gegen Haarausfall? Würde mich über jede Hilfe freuen :)

Mitglied Baumrinde ist offline - zuletzt online am 24.10.11 um 15:29 Uhr
Baumrinde
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Ernährung ganz wichtig

Hallo, ich probiere es noch einmal, hoffe der Beitrag erscheint jetzt nicht doppelt. Die richtige Ernährung ist ganz wichtig bei Haarausfall. Kann Dir ein Buch empfehlen, welches mir sehr weitergeholfen hat: Diese Vitamine retten Ihr Haar. Gibt es bei Amazon, Verlag habe ich vergessen. Da steht ziemlich gut beschrieben, welche Faktoren zu Haarausfall führen können und welche Lebensmittel gut sind bei Haarproblemen. Es werden keine teuren Spezialprodukte empfohlen, sondern einfache Lebensmittel, die den Haarwuchs fördern. Hoffe, ich konnte helfen!

Mitglied hokulani ist offline - zuletzt online am 30.08.12 um 07:19 Uhr
hokulani
  • 441 Beiträge
  • 529 Punkte
Iss...

...vermehrt Lebensmittel in denen Kieselsäure, Zink und Biotin enthalten ist.

Das Reformhausprodukt Silicea und Nahrungsergänzungsmittel mit diesen Mineralien bringen echt was. Das macht die Haare auch fülliger und festigt die Fingernägel.

Liza
Gast
Liza
Haarausfall anhalten

Hallo Norge, ich weiß genau, was du durchmachst, ich hatte selbst jahrelang starken Haarausfall. Es ist jedoch möglich, ihn mit speziellen natürlichen Mitteln zu stoppen, wie ich damals verwundert festgestellt habe. Wenn du magst, kannst du mich anrufen, ich erzähle dir, wie es bei mir ausgesehen hat :]
Gruß

Coco1234
Gast
Coco1234

Regaine für Frauen - Erfahrungen

Mir fallen die Haare aus und das als Frau. Ich leider sehr darunter und werde mittlerweile auch darauf angesprochen ob irgendwas mit meinen Haaren ist, sehr unangenehm. Welche Frau hier hat vielleicht auch damit zu kämpfen und vielleicht schon Erfahrungen mit Regaine für Frauen sammeln können was angeblich den Haarausfall stoppt?

Hexe
Gast
Hexe
Regaine

Hallo Coco,
habe auch schon seit vielen Jahren die gleichen Probleme. Nach nur kurzen Recherchen im Internet stelle ich erschrocken fest, wie viele junge Frauen davon betroffen sind. Allerdings weniger Haarausfall, sondern von heute auf morgen so dünnes Haar, dass man die Kopfhaut sieht.
Gestern war ich seit langer Zeit mal wieder bei einem Hautarzt. Der hat mir Regaine verschrieben. Bin mir aber nicht sicher, ob ich überhaupt damit anfangen soll. Habe in verschiedenen Foren so viel negatives darüber gelesen. Außerdem stelle ich es mir sehr schwierig vor, morgens die Kopfhaut mir Regaine "einfetten" und dann zur Arbeit. und das jeden Tag, über mehrere Monate? Na ganz toll. Vielleicht hat hier jemand dazu Erfahrungsberichte?!

Viele Grüße

Dana
Gast
Dana
Regaine

Hallo ihr zwei,
ich habe auch seit einiger Zeit mit Haarausfall zu kämpfen und mein Hautarzt hat mir deshalb auch Regaine empfohlen. Ich nehme das Zeug jetzt 5 Wochen und bisher ist der Haarausfall nur stärker geworden :-( Aber von diesem Shedding liest man ja überall. Ich hoffe, es ist auch bei mir ein gutes Zeichen. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich Regaine gut vertrage (Ich habe sonst seeeehr empfindliche Haut). Und bei mir fetten auch die Haare nicht stärker als sonst. Blöd ist nur, dass man 4 Stunden warten muss, bis man sich nach Regaine die Haare waschen darf.
Ich hoffe jetzt, dass der Haarausfall bald nachläßt. Darüber kann ich nämlich nirgendwo was finden. Weiß jemand ab wieviel Wochen nach Anwendungsstart das der Fall sein müsste? Ich mache mir nämlich große Sorgen, dass ich bald wirklich keine Haare mehr habe...
Liebe Grüße

Erika
Gast
Erika
Haarausfall

Hallo Dana, mir geht es ebenso, nehme Regaine nun mindestens 6 Wochen und mein Haarausfall wird immer schlimmer. Leider kann ich erst in 2,5 Wochen zu meinem Arzt. Ist es bei Dir inzwischen besser geworden?

Nina
Gast
Nina
Regaine

Hallo zusammen.

Auch bei mir konnte sich kein Arzt erklären, von was der Haarausfall kommen kann. Ich habe Regaine letztes Jahr genommen und nach einigen Monaten wuchs Flaumhaar am vorderen Kopfbereich nach. Allerdings fand ich es sehr störend, dass das Mittel die Haare fettig aussehen lässt. Jetzt fängt das ganze allerdings wieder von vorne an und meine Kopfhaut schimmert vorne durch. Für eine Frau super unangenehm. Habe aber jetzt etwas von einem neuen Mittel gehört. Nennt sich innéov. Evtl werde ich das mal ausprobieren. Sonst weiß ich mir nämlich nicht mehr zu helfen. Und das mit 21 Jahren.

Grüße

Dukeoferus
Gast
Dukeoferus
Haarausfall bekämpfen

Hallo,
ich hatte auch mit Haarausfall zu kämpfen und habe bereits eine Menge Mittel probiert.
Mein Problem ist vor allem dass ich sehr auf der Kopfhaut schwitze -> Wenn der Schweiß im Laufe des Tages eintrocknet, bleibt eine dünne Salzschicht übrig die die Kopfhaut angreift.
Meine Kopfhaut hatte manchmal leicht gejuckt und war auch sehr gerötet.
Mittlerweile sind mir die meisten Haare wieder nachgewachsen -> Nur mit den Geheimratsecken (obwohl auch schon besser) bin ich noch nicht zufrieden.
Was habe ich also gemacht?:
Erstmals wasche ich mir meine Haare jeden zweiten Tag mit einem Basenshampoo. Da die Kopfhaut immer Übersäuert wird, wirkt dieses Mittel dem entgegen. Resultat -> Das Jucken hört auf und die Kopfhaut beruhigt sich. Weiters nutze ich, wie bereits von einigen beschrieben, das Haarwachsmittel Regaine 2% das den Wirkstoff Minoxidil beinhaltet. Damit konnte ich tatsächlich neue Haare wachsen lassen. Nur zur Info - Meine Haare sind erst dichter geworden nachdem ich mein Problem mit der roten Kopfhaut in den Griff bekommen habe. Übrigens Färben ist natürlich absolut Gift für angeschlagenes Haar.
Zu guter letzt habe ich auch meine Ernährung umgestellt und esse nun viel weniger saure Lebensmittel (Wenig Essig im Salat. usw...). Bei Fleisch verzehre ich nur mehr Fisch aus lokalen Regionen sowie Pute und Huhn.
Zum Frühstück/Abendessen nehme ich Amaranth-Müsli mit Reismilch zu mir.
Die Ernährungsumstellung hat bei mir übrigens ein schöneres Hautbild bewirkt :-) -> Zumindest besser als vorher :-))

Gast 1234
Gast
Gast 1234
Haarausfall gestoppt

Hallo, also ich hatte auch Haarausfall. Mein Ausfall begann an den sog. Geheimratsecken und zog sich bis zu den Schläfen runter. Ich hatte richtig kahle Stellen und es war schrecklich als Frau die Haare zu verlieren. Ich rannte 1 Jahr lang von Arzt zu Arzt, bis ein Heilpraktiker durch eine spezielle Speichelmethode festgestellt hat, dass meine Hormone im Keller waren, obwohl der Bluttest bei der Frauenärztin kein signifikantes Ergebnis lieferte. Fazit war, dass ich unter starken Hormonschwankungen litt, die sich dann im Haarausfall, Stimmungsschwankungen (depressiver Verstimmungen) auswirkten. Zusammen mit der Hautärztin, der Gynäkologin und meinem Hausarzt habe ich eine Hormontherapie angefangen. (Produkt lafamme 1mg Östrogen/2mg Progesteron) Für den Haarausfall habe ich Minoxidil (Regaine 2mg) bekommen. Die ersten 4 Monate war Durchhalten angesagt! Dann fallen die Haare erst recht aus, da das Minoxidil den Haarwachstumsprozess beschleunigt - also die Haare fallen schneller als gewohnt aus. Die ruhenden Haarfollikel werden durch das Präparat angeregt nach ca 6 Monaten begannen die Haare wieder zu sprießen und sind sogar dicker als vorher. Ich muss beides nehmen, sonst fallen die Haare wieder aus (hatte das Regaine mal abgesetzt und anschließend fielen alle neuen Haare wieder aus.) Ich nehme beides bereits 2 Jahre und habe keinen Ausfall mehr.

Viel Glück

Sabrina
Gast
Sabrina

Kreisrunder Haarausfall und Schwangeschaft

Hallo

Habe seit 3 Jahren Kreisrunden Haarausfall vor 15 Monaten bin ich Schwanger geworden und der Kreisrunde Haarausfall war weg, im Mai hab ich meine Tochter bekommen und nun bekomme ich ihn wieder.Ich bekomme immer nur die blöde antwort musste wieder schwanger werden.Kann mir jemand seine erfahrungen mitteilen, hat das jemand schonmal erlebt?

Dhalia
Gast
Dhalia
Kreisrunder haarausfall

Hallo! Mein kH hat bei Absetzen der Pille angefangen, dass war vor ca. 4 Jahren. Bei Schwangerschaft ist dieser stärker geworden. Ich habe immer nur Cortison verschrieben bekommen, ich war bei einigen Hautärzten deswegen. Einen Grund konnte mir keiner nennen, leider. Auch die Nachforschung im Internet hat nichts ergeben, was mir wirklich helfen konnte. Der kH ist immer wieder mal zugewachsen und an einer anderen Stelle wiedergekommen. Nur im Nacken habe ich eine Stelle, die die ganze Zeit da ist, man kann sie aber verdecken. Und dort hat auch das Cortison nicht geholfen, ausser dass die Haut dort dann weh tat, ich das Cortison also weggelassen habe.
Vor ca. 3 Monaten habe ich noch diffusen Haarausfall bekommen. Habe aufgrund von "dämlicher Reaktion" der Ärztin wieder den Arzt gewechselt. Dieser hatte beim ersten Besuch sofort Blut abgenommen und Eisenmangel festgestellt. Also habe ich Tabletten bekommen, die man mindestens 2 Monate nehmen muss, bevor die Haare nachwachsen. Der diffuse HA hat aufgehört und auch die kreisrunden Stellen sind zugewachsen (ausser die eine Stelle im Nacken). Ich bekomme auch Zinktabletten (Unizink), die das Haarwachstum stärken.
Vielleicht hilft dir das....

Michi
Gast
Michi
Bockshornklee

Hallo,

bei mir fing es vor 2 Jahren an und nichts hatte geholfen, bis mir vor einem halben Jahr jemand Bockshornkleekapseln empfohlen hat.

Meine Stellen sind alle wieder zu und die Haare wachsen super schnell wieder nach.

Aus Angst vor einem Rückschlag nehme ich es auch weiterhin. Da es pflanzlich ist, schadet es nicht.

Mir hat es geholfen. Alles Gute

Gerome
Gast
Gerome
Kreisrunder Haarausfall

Hallo, ich kenne dein Leiden. Hab es dieses Jahr auch zum 2ten mal bekommen. Bei mir aber am Bart.
Hab mir von einem Alternativ (Mediziner) helfen lassen und siehe da die Haare fangen wieder an zu wachsen.
Wenn du interesse hast schreib mir einfach

makoma
Gast
makoma
Kreisrunder Haarausfall

Du hast dich sehr verhalten geäußert, gerome. Was für eine alternative Medizin war es, die Dir geholfen hat? Ich war auch schon in homöopathischer Behandlung - doch bislang ohne Erfolge.

Mandy
Gast
Mandy

Seit 6 jahren

Ich bin 16 jahre alt und habe kreisrunden haarasufall sei 6 jahren.ich habe alles ausprobiert.war bei 20 hautärzten psychologen,geistheilern,homoeopathenund svenson.habe eine perücke denn ich habe nur noch eine finger breite srähne seit enem jahr auf den kopf .bekomme bald ne neue perrücke ,mir gehs seit ich die habe echt beser.davor war ich nur ferig.aber es ist keine lösung.es schrenkt mich ein und mein selbstbewusstsein ist eh am boden.es nervt mich das so was banales wie haare einen die jugend kaputt machen kann.das man nicht mla weiter forscht.viele ärzte haben einfach kein plan.sie sagen dann zu mir wo ich 3 min dort war:kannst gleich wieder gehn,kann man nichts machen....hart aber in meinem fall wahr.ich würde alles tun um wieder haare zu haben....falls wer ein wundermittel hat kann sich ja melden......

Meggy
Gast
Meggy
Haarausfall

Hi, das tut mir wirklich sehr leid für dich. Das hört sich nach einen furchtbaren Stress an. Du Arme! Du hast wirklich schon viel mitgemacht.
Aber vergieß die Schulmedizin. Bei Hautproblemen, da gehören auch die Haare dzu, haben die noch nie viel gewußt. Da sind die Alternativmediziner viel viel besser. Die betrachten den Menschen ganzheitlicher. Und die Haut und Haare sind immer ein Spiegel der Seele. Es gibt sicher kein organisches Problem, sondern ein psychisches. Ein Psychotherapeut wäre das Richtige.
Mit irgend einem Thema bist du nicht im klarem, setz dich damit auseinander. und dann löst sich din Haarproblem. Die kommen dann wieder. Ich hab nach einem Schock fast alle Haare verloren, durch Psyhotherapiei sind sie wieder gewachsen.

Alles Gute
Meggy

Kerstin
Gast
Kerstin

Kreisrunder haarausfall

Habe vor 4 wochen zwei kahle stellen im haar entdeckt
und glaube, dass sie in dieser zeit etwas größer geworden sind.
Kann es noch schlimmer werden?
Was kann man machen und wer hat positive erfahrungen gemacht??
@Chrissi: Welche behandlung hast du bekommen?
Würde mich sehr über eine antwort freuen..
grüße kerstin

matilda
Gast
matilda
Kreisrunder haarausfall

Hallo Kerstin!
Brauchst du noch Tipps? Es ist schon lange her, dass du hier reingeschrieben hast. Wie gehts dir??

egal
Gast
egal

Haarausfall bei diät

Ich habe jetzt ca 3 monate ziemlich wenig gegessen und auch so um die 6 kilo abgenommen, sodass ich jetzt ungefähr 52 kilo (bei einer größe von 1,70) wiege. meine mutter aber hat angst bekommen, dass ich magersüchtig werden könnte & ist deshalb mit mir zum doktor und hat mal wieder meine blutwerte und so überprüfen lassen..wobei festgestellt wurde dass ich einen leichten eisenmangel habe. die ärztin meinte,dass wenn ich weiter abnehme mir dann meine haare ausfallen würden. ich esse zwar jetzt wieder mehr.. aber ich möchte trotzdem
weiter abnehmen. stimmt das wirklich dass wenn ich zwar jetzt wieder mehr esse (gesunde sachen halt )aber nicht zuviel sodass ich trotzdem (langsam) abnehme dass mir die haare dann ausfallen?

egal
Gast
egal
Vergessen

Aja was ich noch vergessen habe.. meine regel ist jetzt schon 2 monate ausgeblieben..

udo
Gast
udo

Mittel was gegen Haarausfall und Glatze hilft

Ich bin jetzt 48 Jahre alt und bei mir fängt es mit dem Haarausfall an und es bildet sich langsam ein Glatze bei mir. Brauche unbedingt ein Mittel was gegen den Haarausfall hilft. Und wenns geht wieder zur Bildung von neuen Haaren führt. Gibt es sowas für Männer oder was kann ich machen?

dax
Gast
dax
dax

also was gegen haarausfall wirklich hilft kann dir glaub ich keiner sagen. es gibt mittel die zumindest den haarausfall stoppen sollen. das sind zum einen tabletten die porpecia heissen. die kosten 185 euro für 98 stk. jeden tag eine. oder regaine. dies ist eine flüssigkeit die auf die betroffenen stellen gegeben werden sollen.. kostenpunkt da rund 40 euro. das reicht ca. 1 monat. bei beiden dauert es ca 1 jahr um vermeidliche erfolge zu sehen.

Kerstin K.
Gast
Kerstin K.

Leichter Haarausfall

Hallo an alle,

wenn ich mit den Fingern durch die Haare gehe dann merke ich seit etwa 3 Tagen das ich immer 2 bis 3 einzelne Haare mitnehme. Das hatte ich so noch nie und das macht mir Angst, bald habe ich nachher keine Haare mehr auf dem Kopf. Dazu muss ich sagen das ich meine Haare ganz blond färbe und alle 2 Monate zum Spitzen schneiden gehe. Vor einer Woche habe ich ein neues Shampoo gekauft, das verwende ich auch zur Zeit.

Kann es an dem neuen Shampoo liegen? Was für Ratschläge habt ihr damit ich den Haarausfall stoppen kann?

Gruß

Kerstin

hairdoktor
Gast
hairdoktor
Leichter Haarausfall

Das ist ein sehr umfassendes Thema, ich habe mich auf Kunden Focusiert, die ein Haarproblem haben, es gibt verschiedene möglichkeiten. Ich biete Haaranalysen an mit nur einem Haar,das mit einne Mikroskop vergrößert wird, kann ich erkennen onb schon Verschlackungen an der Wurzel entstanden sind. Aber um Dich gezielt zu Beraten,wäre es shr sinnvoll, wenn du mich Anrufst-ich weiß nicht aus welcher Region Du kommst, sogar da finden wir eine Lösung. Melde Dich.

0911/43 11 210

Unbeantwortete Fragen (69)

Sarah
Gast
Sarah

Haarausfall als Nebenwirkung der Pille

Hallo zusammen,
ich suche jemanden der Erfahrungen mit Haarausfall als Nebenwirkung der Pille hat.
Ich nehme die Pille (Valette) nun seit 11 Jahren und seit einigen Jahren sind schleichend die Haare immer dünner geworden und nun habe ich seit ca. 2 Jahren Haarausfall und man kann inzwischen die Kopfhaut sehen.
Auch andere Symptome, die als Nebenwirkung aufgelistet sind, sowie Magenschmerzen, juckende Augen, Myom sind ebenfalls in den letzten 2 Jahren aufgetaucht.
Nach einigen Recherchen bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher, dass es von der Pille kommt.
Nun würde ich gerne wissen, ob nach dem Absetzten der Pille die Probleme mit dem Haarausfall weiter gehen oder ob ich irgendwann wieder mit normalem Haarwuchs rechen kann. Leider findet man zu diesem Thema nur sehr wenig und ich würde mich freuen jemand zu finden der Erfahrungen mit der selben Problematik gemacht hat!!!

Liebe Grüße
Sarah

Waltraud
Gast
Waltraud

Sauerstofftherapie gegn Haarausfall

Hat jemand schon Erfahrung mit dieser Therapie?

Mitglied Silentwings ist offline - zuletzt online am 26.06.14 um 20:53 Uhr
Silentwings
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Haarausfall wahrscheinlich durch Pilz

Ganz kurz zu meiner Geschichte. Am 18.02.2014 bin ich an einem großem gutartigen Menigiom WHO I operiert wurden. Dabei ist leider eine Lungenembolie aufgetreten aufgrund dessen ich Heparin und nun Marcumar nehmen muss. ca. 3 Monate nach der OP setzte ein extremer Haarausfall ein. Mein Hausarzt schob dieses auf die extreme lange Vollnarkose, da sich diese über die Haare "absetzen" würde. Da es nicht besser wurde, verschrieb er mir eine Perücke, die auch die Kasse bezahlte. Nun war ich in einer Haarambulanz und man vermutet, dass ich einen Pilz habe. Ich bekam ein Pilzshampoo und es wird zur Zeit eine Kultur angelegt. Haarausfall immer noch extrem, schon richtig kahle Stellen. Auch wenn die Perücke gut aussieht, frage ich mich doch, wie verhält es sich mit Perücke und Pilz. Zudem leide ich dennoch darunter, dass mein eigenes Haar ausfällt und es stellt sich die Frage, ob es je wiederkommt.

Bernd
Gast
Bernd

Haarausfall - wirklich kein Gegenmittel?

Hallo!

bin 35 Jahre und mein Haar wird langsam etwas weniger (also nur oben, nicht an den Seiten und hinten). Ich denke mal, daß das bei mir erblich ist, weil bei meinem Vater ists genauso.

Es gibt natürlich alle möglichen Shampoos und Mittel, die laut Experten nichts bringen. So viel ich weiß, ist das einzige Mittel, das hilft, dieses Finasterid von Regain oder so ähnlich. Jetzt meine Frage: Man liest überall von Nebenwirkungen im Hormonhaushalt, Herzprobleme und Impotenz. Ist das wirklich so? Irgendwoher müssen doch diese "Gerüchte" kommen? Denn wenn's wirklich so ist, dann will ich lieber meine gesunde Glatze haben. Da ists mir wurscht, wie das aus sieht! Aber man will ja nichts unversucht lassen...Danke schon mal für jeden Rat!

Mitglied lisa_o ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 14:14 Uhr
lisa_o
  • 148 Beiträge
  • 182 Punkte

Verusacht ein Mangel an Vitamin D Haarausfall?

Verursacht ein Mangel an VitaminD Haarausfall?
Muss dieser Mangel mit Vigantoletten ausgeglichen werden, oder kann man ihn mit Hilfe von bestimmten Lebensmitteln ausgleichen?
Ich habe seit 2 Monaten Haarausfall und mein Vitamin D-Wert ist zu niedrig, deshalb frage ich mich, ob da ein Zusammenhang besteht.

Lg Lisa

Omid
Gast
Omid

Die beste Lösung gegen Haarausfall!!

Hi :),

an alle Männer die unter Androgenetische Alopezie leiden!!Ich hatte lange Zeit auch Probleme mit erblich bedingtem Haarausfall und kann euch nur ein Tipp geben! Versucht doch mal die Lösung nach eurem Problem in der Natur zu finden ;).Na,warum sag ich euch das? Ganz einfach,schaut euch doch mal die Indianer und andere Völker in Südamerika an.Als ich mich erkundigt habe,hab ich herausgefunden das die Mensche dort sich von sehr besonderen Früchten und Kräutern ernähren die uns als Europäer natürlich nicht so bekannt sind,außerdem ist die westliche Ernährungsweise ja nur noch bestehend aus Fertiggerichten und sonstigem! So,aber was hat das nun mit Haaren zu tun? fragt ihr euch wohl :) In gewissen Teilen Nordamerikas wächst die sogenannte Sägepalme-Frucht bzw. die Sägepalme Pflanze.Diese Pflanze ist wahrlich eine Meisterleistung der Natur.Sie kann das schädliche Hormon DHT blockieren sodass sie erst gar nicht ins Kopfhaut gelangt.Ich will einfach nur ehrlich zu euch betroffenen sein,mir hat das Produkt unheimlich geholfen,meine Haare wurden sehr viel dicker dadurch und viele viele weitere Haare sind wieder nachgewachsen :) Ihr könnt euch vorstellen wie viel Selbsbewusstsein ich wieder tanken konnte.Ich empfehle es euch!

Mitglied marrusa29 ist offline - zuletzt online am 19.12.15 um 10:00 Uhr
marrusa29
  • 201 Beiträge
  • 291 Punkte

Kann Inneov wirklich helfen, wenn man Haarausfall hat?

Hat jemand Erfahrungen mit dem Mittel "Inneov" aus der Apotheke?
Hilft es wirklich, wenn man Haarausfall hat?
Ist der Nutzen dieses Mittels nachgewiesen worden, oder habt ihr Erfolg durch die Einnahme von Inneov gehabt?
Oder handelt es sich bei diesem Mittel nur ein einfaches Ergänzungsmittel?

Matidi
Gast
Matidi

Haarausfall ohne es zu bemerken?

Hallo liebe Forusmitglieder,
meine Frage mag für den ein oder anderen vielleicht albern klingen, aber sie beschäftigt mich nun schon seit ein paar Wochen und deshalb hoffe ich dass mir hier jemand eine Auskunft geben kann.
Ich habe seit Ende letzten Jahres eine neue Frisur, und da die Haare jetzt kürzer sind kann ich meinen Haarasatz besser sehen. Bis jetzt war ich immer völlig überzeugt dass ich von beginnender Glatzen- oder Geheimratseckenbildung weit entfernt bin. Als ich mich dann irgendwann im Spiegel genauer angeschaut habe ist mir aufgefallen dass meine Haare von der Mitte ausgehend steiler und weiter nach hinten gehen als ich immer dachte. Da ich mich vorher nie mit dem Thema beschäftigt habe hat mir das erstmal einen Schreck versetzt, und da meine Haare auf allen Fotos länger sind kann ich auch keinen sicheren Vergleich ziehen - es sieht aber für mich so aus dass der Haaransatz vor ca. einem Jahr noch "waagerechter" verlief. Deshalb meine Frage an euch: Kann es sein dass mein Haaransatz im letzten Jahr zurück gegangen ist ohne dass ich es, z.B. durch ausfallende Haare oder dünner werdende Stellen, bemerkt hätte? Oder habe ich nur eine Panikattacke und könnte mich eigentlich entspannen, da man Haarausfall immer bemerkt? :)

ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte, vielen Dank im Voraus für eure Mühe!

petzi30
Gast
petzi30

Haarausfall wegen Schilddrüsenunterfunktion?

Was kann ich gegen Haarausfall machen? Tabletten helfen nicht viel liegst an meiner schilddrusenunterfunktion?

sally
Gast
sally

Gibt es Wundermittel, die Haarausfall stoppen und Neuwuchs fördern?

Bei meinem Bruder werden mit knapp dreißig Jahren die Haare immer weniger und die ersten kahlen Stellen am Hinterkopf sind schon erkennbar.
Er leidet sehr darunter und ich würde ihm gern helfen.
Gibt es mittlerweile doch ein "Wundermittel", das den Haarausfall stoppen und sogar Neuwuchs fördern könnte?

Mitglied Keimfrei ist offline - zuletzt online am 07.03.16 um 16:15 Uhr
Keimfrei
  • 184 Beiträge
  • 226 Punkte

Sind Migräneanfälle auch Auslöser für diffusen Haarausfall?

Vor einem halben Jahr habe ich erstmals einen Migräneanfall gehabt und seitdem circa einmal monatlich.
Jetzt habe ich zu meinem Schrecken diffusen Haarausfall festgestellt. Meine Ernährung (ausgewogen und gesund) habe ich nicht geändert und ich befürchte, dass dies mit den Migräneanfällen zusammenhängt.
Was meint ihr?

Mitglied sgtlamott ist offline - zuletzt online am 05.01.16 um 14:52 Uhr
sgtlamott
  • 29 Beiträge
  • 45 Punkte

Gibt es spezielle Fachärzte für Haarausfall beim Mann?

Ich leide schon seit mehreren Monaten unter Haarausfall, kann mir aber den Grund dafür nicht erklären.
Meine Freundin will jetzt unbedingt, dass ich zum Arzt gehe und das klären lasse.
Aber welcher Arzt wäre in meinem Fall zuständig?
Immerhin muss der Arzt ja feststellen können, ob mein Haarausfall genetisch bedingt ist, oder nicht...!?

beate
Gast
beate

Warum gehen mir plötzlich die Haare aus?

Ich habe seit ungefähr vier Wochen einen Haarausfall, den ich mir nicht erklären kann.
Bin nicht krank und ernähre ich in der gewohnten Weise, mache keine Diät.
Woran liegt das und wie kann ich den Haarausfall wieder in den Griff kriegen?

Mitglied marc_870 ist offline - zuletzt online am 22.03.16 um 20:52 Uhr
marc_870
  • 81 Beiträge
  • 121 Punkte

Kann man problemlos Minoxidil und Betamethason bei Haarausfall und Seborrhoischem Ekzem nehmen?

Wegen wohl erblich bedingten Haarausfall nehme ich Minoxidil.
Jetzt habe ich auch noch ein Ekzem (Seborrhisch) auf der Kopfhaut und gegen das Jucken würde ich gerne Betamethason nehmen.
Verträgt sich das miteinander oder wie könnte ich das anwenden?

thomas22
Gast
thomas22

Bilden sich in der Regel Gemeimratsecken bei Männern zuerst?

Hat man wissenschaflich bewiesen, og sich zuerst Geheimratsecken bilden, oder die Glatzenbildung am Hinterkopf beginnt?
Fände ich sehr interessant zu wissen!

teodor23
Gast
teodor23

Kann dauerndes Tragen einer Kappe zu vorzeitigem Haarausfall führen?

Ein guter Freund von mir läuft nie ohne Kappe herum, selbst daheim trägt er die.
Jetzt ist mir aufgefallen, dass er wesentlich weniger Haare hat als noch vor ungefähr einem Jahr.
Hängt das mit dem dauernden Kappetragen zusammen?

Mitglied Potenzmittel ist offline - zuletzt online am 15.09.15 um 21:08 Uhr
Potenzmittel
  • 27 Beiträge
  • 35 Punkte

Können die Mittel gegen Haarausfall wirklich helfen?

Kann man wirklich etwas gegen Haarausfall tun, oder ihn wenigstens aufhalten?
Mittlerweile habe ich jede Hoffung verloren und denke, man will uns Verbrauchern die Mittel nur "andrehen"!

Emmaly
Gast
Emmaly

Haarausfall, Müdigkeit und Muskelschwäche

Ich bin Anfang zwanzig und habe seit einigen Wochen extremen Haarausfall. Außerdem bin ich ständig müde, meine Muskeln sind verspannt, mein linkes Augenlid hängt herunter und heute habe ich mir beim Kauen an meinen Nägeln ausversehen ein richtiges Stück Fleisch herausgebissen ohne dabei Schmerz zu empfinden. Weiß vielleicht jemand was ich haben könnte?

Mitglied Janno ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 13:36 Uhr
Janno
  • 165 Beiträge
  • 189 Punkte

Habe eine runde, kahle Stelle am Hinterkopf, was bedeutet das?

Ich bin ziemlich verzweifelt, weil ich nicht weiss, was los ist. An meinem Hinterkopf entdeckte ich vorhin zufällig einen runde kahle, haarfreie Stelle. Ich hab das nur entdeckt, weil ich mit Hilfe eines Handspiegels meinen Hinterkopf angeschaut habe.
Was ist das ... das macht mir Angst!!!

sonne2003
Gast
sonne2003

Haarausfall und juckende Kopfhaut

Hallo ihr Lieben!

Ich habe seit ein paar Wochen schon verstärkten Haarausfall und außerdem juckt meine Kopfhaut auch immer mal wieder... Jetzt frage ich mich natürlich woran das liegt und möchte als erstes ein anderes Shampoo ausprobieren. Vielleicht hat ja jemand von euch einen Tipp für mich? Was könnte helfen? Ich würde mich total über einen Rat freuen! :-) Danke.

Mitglied kuschel ist offline - zuletzt online am 07.07.15 um 13:47 Uhr
kuschel
  • 49 Beiträge
  • 57 Punkte

Kann juckende Kopfhaut ein Anzeichen für beginnenden Haarausfall sein?

Ich habe zwar noch volles Haupthaar, aber langsam beginnt die Angst vor der Glatze. Gibt es dabei Vorzeichen, die den Beginn ankündigen, wie zum Beispiel juckende Kopfhaut?

Mitglied snuggles ist offline - zuletzt online am 09.03.16 um 20:02 Uhr
snuggles
  • 125 Beiträge
  • 181 Punkte

Ab wie vielen Haaren, die täglich ausfallen, kann man von Haarausfall sprechen?

Ich verliere jeden Tag viele Haare, besonders wenn ich sie mir wasche und dann durchkämme.
Wenn ich schätze sind das bestimmt 70 oder etwas mehr Haare...:(
Kann man da schon von Haarausfall sprechen?

Mitglied Lilly23w ist offline - zuletzt online am 02.10.12 um 01:29 Uhr
Lilly23w
  • 12 Beiträge
  • 28 Punkte

Haarausfall seit der Schwangerschaft

Ich hab seid meiner Schwangerschaft extremen Haarausfall,manchmal bestimmt ein paar Hundert Haare auf einmal in der Bürste nach dem durchkämmen.Was kann ich dagegen denn jetzt machen,außer super teure Mittelchen kaufen zu müssen oder extra zum Friseur zu gehen?Bitte helft mir!

annika
Gast
annika

Brauche eure Hilfe: Haarausfall durch Antibiotika?

Hallo zusammen :)
Also ich bin weiblich und muss seit ca 4 Tagen Antibiotika nehmen. Seitdem habe ich Haarausfall, zwar jetzt nicht sehr stark, aber er ist eben da. Muss ich warten, bis ich die Antibiotika nicht mehr nehmen muss oder kann ich schon jetzt was gegen diesen Haarverlust tun ? Und wenn ja, was kann ich tun ?
Wäre lieb, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet :)
LG

Claudia19
Gast
Claudia19

Wie verhindert man Haarausfall durch Absetzen der Pille?

Vor einem Jahr habe ich mit der Pille ausgesetzt und kurz danach hatte ich starken Haarausfall. Erst durch Einnahme der Pille, war alles wieder in Ordung. Wie kann ich erneuten Haarausfall vermeiden, wenn ich wegen Kinderwunsch die Pille wieder absetzen werde? Wer kann mir dazu nähere Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Claudia

rebecca
Gast
rebecca

Was kann man gegen starken Haarausfall nach der Schwangerschaft tun?

Hallo! Mein Sohn ist vor genau 4 Wochen geboren und mir fallen jetzt die Haare aus. Nicht nur ein bisschen, sondern in Büscheln. Meine Haare sind schon so dünn geworden, daß ich ohne ein Tuch oder Cape nicht aus dem Haus gehe, weil mir meine dünnen Haare peinlich sind. Was kann ich gegen den Haarausfall tun? Ich danke euch für jeden Tipp! LG rebecca

lena26
Gast
lena26

Können auch Kopfbedeckungen bei Männern zu Haarausfall führen?

In meinem Freundeskreis tragen die Männer überwiegend Kappen. Bei einigen (alle um die dreißig Jahre) bildet sich das Haupthaar schon zurück. Besonders betroffen sind die Stellen, wo die Kappe sitzt. Kann das irgendwie damit zusammenhängen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Lena

sandy081
Gast
sandy081

Ab wann ist die Definition Haarausfall gerechtfertigt?

Hey Leute, ich habe eine Frage zum Thema Haarausfall. Wie schon bemerkt scheint es bei einigen hier im Forum echt krass zu sein. Das ist bei mir würde ich sagen nicht ganz so schlimm wie teils beschrieben, aber ich mache mir trotzdem Sorgen, dass auch ich zum Haarausfall neige. Finde schon immer sehr viele Haare nach dem waschen, kämmen, schlafen etc. Aber ab wann ist es wirklich unnormaler Haarausfall. Gibts da ne Faustregel? Ab wann sollte man zum Arzt?

clemmer
Gast
clemmer

Kann man vermehrten Haarausfall durch Zinkpräparate stoppen?

Ich bin erst 29 Jahre und seit Wochen habe ich vermehrt Haarausfall. Ich möchte so lang wie möglich eine Glatzenbildung verhindern. Irgendwo habe ich mal aufgeschnappt, daß Zink gut für die Haare ist. Ist da was dran und welche Zinkpräparate wären besonders hilfreich? Bin dankbar für jeden Tipp dazu. Gruß, Clemmer

Louise
Gast
Louise

Kopfhaare fallen vermehrt aus aber Körperbehaarung nimmt zu - habe ich zuviel männliche Hormone?

Ich bin Ende Dreißig und seit einem Jahr fallen mir mehr Kopfhaare aus als gewöhnlich. Parallel dazu nimmt meine Körperbehaarung zu (feine Härchen an Brust, Rücken und im Gesicht). Meine Freundin meint, daß ich vielleicht zuviel männliche Hormone habe. Kann das der Grund sein, wie kann ich das untersuchen lassen und wie kriege ich das dann in den Griff. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Louise

Tunci32
Gast
Tunci32

Ist vermehrter Haarverlust im Sommer mit "Sommerfell" bei Tieren vergleichbar?

Mir ist aufgefallen, daß ich im Frühjahr mehr Haare verliere als in der kalten Jahreszeit. Mein Hund verliert in der Zeit auch extrem viele Haar und kriegt sein "Sommerfell". Ist das irgendwie verleichbar oder ist mein saisonal bedingter Haarverlust unnormal, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Tunci

Mohnblume
Gast
Mohnblume

Kann Haarausfall auch Jahreszeitbedingt sein?

Mir ist aufgefallen, daß ich im Sommer und Winter Haarausfall bekomme. Kann das sein? Woran liegt das? Freue mich über eure Antworten, vielen Dank!LG Mohnblume

Wilma39
Gast
Wilma39

Wieso fallen die Haare nur an einer Stelle aus?

Ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir weiterhelfen. Es geht darum: Vor vier Monaten bemerkte ich, daß meine Haare über der Stirn dünner wurden. Mittlerweile sind so dort so dünn, daß ich mir keine Ponyfrisur mehr machen kann. Ich hätte gern gewusst, warum die Haare nur über der Stirn ausfallen und was ich tun kann, damit sie wieder wachsen und voll werden? Nehme jeden Tipp dankbar an. Herzliche Grüße Wilma39

binchen22
Gast
binchen22

Kann die Pille "danach" Haarausfall auslösen?

Hallo! Ich bin ziemlich verzweifelt, weil ich seit einer Woche einen starken Haarausfall habe. Ich überlege hin und her warum, ich kann mir das nicht erklären, weil ich mich ziemlich gesund ernähre. Ich habe aber bis vor 2 Wochen die Pille eingenommen und mußte vor einer Woche zur Sicherheit die Pille "danach" einehmen. Das war schon ziemlich heftig. Was meint ihr-kann die Einnahme der Pille"danach" meinen Haarausfall ausgelöst haben? Kennt sich jemand von euch damit aus? Ich hoffe ihr helft mir, vielen Dank! LG binchen22

Lilly12
Gast
Lilly12

Wie kann ich erblich bedingtem Haarausfall vorbeugen?

Hallo! Meine Muuter hat einen ganz schlimmen Haarausfall. Sie hat mir gesagt, daß ich das wahrscheinlich auch bekomme, wenn ich älter bin. Meine Oma hat auch unter starkem Haarausfall gelitten. Ich will aber nicht, daß ich so dünnes Haar bekomme, wie meine Mutter. Kann ich jetzt schon etwas gegen den Haarausfall tun? Könnt ihr mir weiterhelfen? Danke. Herzliche Grüße Lilly12

Micca72
Gast
Micca72

Kann eine Diät Haarausfall verursachen?

Hey ihr!
Ich mache seit drei Wochen eine Diät, nichts bestimmtes, einfach nur viel Grünzeug, und habe jetzt irgendwie den Eindruck dass ich mehr Haare verliere als normalerweise. Bilde ich mir nur was ein oder kann es tatsächlich sein dass ich aufgrund der Diät Haarausfall bekommen habe?

Liebe Grüße, micca72

piti
Gast
piti

Haarausfall durch äusseren Einfluss?

Hab mit meiner freundin schluss gemacht und seit dem fallen mir die haare aus kann sie mir was ins shampo gemischt haben und was sie kommt noramal an keine besonderen cemikalien ran

Caren48
Gast
Caren48

Was kann man als Frau gegen lichtes Haar tun?

Hallo! Ich habe schon öfters beobachtet, daß auch Frauen ziemlich lichtes Haar haben. Jetzt bin ich selbst davon betroffen und leide darunter, daß ich kein volles Haar mehr habe. Kann es sein, daß die Haare wegen einer Hormonstörung gelichtet haben und was kann ich jetzt noch tun, damit es nicht noch schlimmer wird? Vielen Dank für alle hilfreichen Tipps! LG Caren48

verona
Gast
verona

Wer hat eine DPC-Therapie gegen kreisrunden Haaraufall gemacht?

Hallo! In der letzten Zeit hatte ich beruflichen, wie privaten Stress und habe jetzt einen kreisrunden Haarausfall. Ich überlege, ob ich eine Therapie mit DPC machen soll. Sie soll angeblich kreisrunden Haarausfall beheben. Allerdings soll das Medikament sehr teuer sein und sogar unfruchtbar machen. Hat jemand von euch Erfahrung mit DPC? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Würde mich über Infos freuen, vielen Dank! LG verona

Elke
Gast
Elke

Unser Sohn hatte Haarausfall

Hallo,
unser Sohn ist geistig behindert. Ihm gehe ober auch der Kopf die Haare aus. Wir hatte ihm gerne die Haare am 5 mm abrasiert. Er möchte alles ab.
Was meint ihr?

Mariposa86
Gast
Mariposa86

Alkoholfreies Birkenhaarwasser

Hallo!

Mein Schwiegermutter hat gehört, dass gegen ihren Haarausfall alkoholfreies Birkenhaarwasser helfen soll. Nur leider hat sie bisher keins gefunden; überall ist Alkohol drin. Hat jemand von euch schon mal eins ohne Alkohol gesehen, bzw. verwendet?

daniel8501
Gast
daniel8501

Alpecin Coffein Shampoo

Wer kann mir erklären wie das mit dem Coffein im Shampoo wirklich auf sich hat. Habe das nicht so wirklich verstanden was die Dame mir in der Apotheke versucht hat zu erklären. Ist es wirklich sicher das der Haarausfall dadurch gestoppt wird, daß wäre nämlich so das einzige was mich wirklich interessiert.

KathrinBar
Gast
KathrinBar

Priorin bei Haarausfall

In der Apotheke hab ich Werbung für ein Mittel gegen Haarausfall gesehen, es heißt Priorin. Weiß jemand wie teuer das ist und ob es auch was bringt. Soll ja angeblich extra für den hormonbedingten Haarausfall bei Frauen hergestellt worden sein.

halbweise
Gast
halbweise

Was tun bei starkem Haarausfall?

Ich bin erst mitte 30 und bei mir fallen die Haare schon aus. Man sieht alle paar Monate einen Unterschied, weil wieder weniger Haare da sind. Ich möchte was dagegen tun, damit ich mit 40 nicht kahl bin. So richtige Haarmittel dafür sind richtig teuer, fangen glaub ich erst ab 50 Euro an. Gibts da nicht auch was, was wirkt aber nicht so teuer ist? Wäre für jeden Tipp dankbar!

Viola
Gast
Viola

Haarausfall nach Schwangerschaft

Seit 7 Monaten bin ich nun schon Mama, aber die Folgen der Schwangerschaft spüre ich immer noch. Seitdem habe ich extremen Haarausfall, obwohl meine Blutwerte wieder alle ok sind! Man hatte mir gesagt, das es ca. 4-6 Monate dauert, bis sich der Hormonhaushalt wieder komplett eingepenedelt hat. Dann würde sich auch das Problem wieder geben. Die sind nun aber vorbei- hat jemand einen Ratschlag für mich???

Stefanie
Gast
Stefanie

Haarverlängerung bei genetisch bedingtem Haarausfall möglich?

Liebe Forenmitglieder,
vor ein paar Tagen hat mich eine Bekannte gefragt ob ich ihr eine Haarverlängerung/verdichtung mache. Sie leidet allerdings an genetish bedingtem Haarausfall. Nun weiß ich nicht so genau ob ich ihr abraten soll oder ob die Haarwurzeln dieser zusätzlichen Belastung widerstehen können? Bitte helft mir!

nanunana
Gast
nanunana

Haarausfall was sonst

Seit jahren habe ich das problem und ich wunder mich das ich überhaupt noch haare habe, zugegeben ich färbe meine Haare blond aber ich glaube nicht das es daran alleine liegt, das mache ich seit 25 jahren. Meine Haare fallen an der wurzel aus und brechen nicht ab! Sie wachsen ja auch wieder abernatürlich habe ich pisselige Haare dadurch das sie ausfallen und unterscheidlich nachwachsen.Sie sehen imer irgendwie ungepflegt aus obwohl ich mit mühe gebe.Ich habe längere Haare und trage (auch berufsbedingt) oft einen Pferdeschwanz, da sieht man dann besonders gut das die haare im nacken sehr kurz sind obwohl ich mir alle haare auf eine länge habe schneiden lassen.Ich bin 44 jahre aber das problem habe ich sicherlich schon 10 jahre.

Vater Morgana
Gast
Vater Morgana

Trichogramm: zeigt es nur genetischen Haarausfall?

Hallo,

bin 18, männlich und verliere seit knapp 1,5 Jahren meine tollen lockigen Haare. (Soviel Lob muss sein. ^^)
So langsam entstehen kahle Stellen im Bereich der Schläfen bis hinter zum Nacken.
Die Augenbrauen machen sich seit etwa einem Jahr selbstständig.

Hab diverse Ärzte durch, es liegt nicht am Mangel von Vitaminen oder zu hohem Testosteron (TSH schwappt ab und zu über den Grenzwert... )
Schilddrüße etc. ist auch OK.

Hab mich nun etwas im Netz belesen und bin dabei auf alopcia areata ophiasis gestoßen, die Beschreibung passt ziemlich gut.(www.haarerkrankungen.de/therapie/alopeciaareata_verlauf.htm)

Als ich meine Hautärztin darauf ansprach meinte sie, soetwas noch nie gehört zu haben. Nun will sie ein Trichogramm machen, um fest zu stellen, ob ich
genetisch bedingten Haarausfall hab.

Jetzt frag ich mich natürlich: Springt das Trichogramm vielleicht auch auf diese Abart des Kreisrunden Haarausfalls an?
Dann wäre die Dermatologin ja vom genetischen Ausfall überzeugt und würde mir die typischen Tinkturen (Regaine) verschreiben...
...und die würd' ich mir nur ungern antun, solange ich unsicher bin. :(

Anja
Gast
Anja

Wie wirkt Finasterid?

Meine Großmutter leidet unter enormen Haarausfall, die Haare werden immer dünner. Sie möchte eigentlich nicht mehr so rumlaufen und überlegt sich eine Perücke zu kaufen. Aber das sieht doch nicht schön aus! Angeblich soll Finasterid erfolgreich gegen Haarausfall wirken. Stimmt das? Wer weiß mehr darüber?

Gabriele
Gast
Gabriele

Kind verliert Haare

Haben Kinder auch den normalen Haarausfall den wir als Erwachsene haben? Kann es ein Mangel an Eisen oder Magnesium oder sonst was sein wenn Kinder Haarausfall haben?

Norman
Gast
Norman

Glatze mit 21

Ich bin jetzt 21 und habe schon eine Halbglatze. Darunter leide ich sehr! Kann ich irgendwas dagegen tun und würde Krankenkasse eine Transplantation der Haare bezahlen?

Annika
Gast
Annika

Raucher verlieren mehr Haare

Ich habe gehört das Raucher auf Grund von Vitaminmangel mehr Haare verlieren als Nichtraucher?

Susalla
Gast
Susalla

Haare fallen büschelweise aus

Mir fallen seit gut zwei Wochen die Haaare büschelweise aus, ich weiß gar nicht wieso! Ist das eine Mangelerscheinung? Muss ich zum Arzt oder kann es auch nur eine Hormonumstellung sein?

Elmar
Gast
Elmar

Haarausfall wegen Diät?

Kann es sein das wenn man die falsche Däat macht das man dann Haarausfall kriegt? Ich hab nämlich mit einer angefangen und jetzt bekomm ich Haarausfall. Ich hab so vor zwei Wochen damit angefangen abzunehmen.

Rugbyboy
Gast
Rugbyboy

Woran erkennt man krankhaften Haarausfall?

Ich verliere in letzter Zeit viele Haare. Ich bin zwar auch schon in dem Alter wo das losgehen kann aber ich finde doch das esecht viele sind. Woran kann man das erkennen ob das wirklich eine Krankheit ist oder ob das mit dem Alter zu tun hat?

Elli
Gast
Elli

Ginkgo für die Haare?

Hallo, habe ja schön oft gehört, dass Ginkgo gut für die Haare sein soll, doch neulich habe ich gehört, dass Ginkgo-Öl sogar gegen Haarausfall helfen soll. Kann mir diese Aussage jemand bestätigen ??

siham
Gast
siham

Blondierte Haare werden immer dünner

Ich habe das Gefühl mir fallen seit der Blondierung meiner Haare mehr Haare aus als vorher, kann das möglich sein? Kann ich hier irgendwas tun?

Oldie
Gast
Oldie

Helfen Kräuter bei Haarsausfall?

Man kann doch immer soviele Kräutershampoos kaufen weil die Kräuter den Haaren gut tun würden und so. Ich frage mich jetzt, weil ich Haarausfall habe, ob es nicht auch bestimmte Kräuter gibt die den Haarausfall stoppen oder zumindest verlangsamen können?

Daniel
Gast
Daniel

Gutes Hausmittel gegen Haarausfall

Meine Haare sind sehr dünn und jetzt hat es auch noch mit dem Haarausfall angefangen. Ich verzweifel langsam total. Ich sehe mich schon mit einer Glatze zur Arbeit gehen und das mit 32 Jahren. HILFE! Habt ihr ein gutes Hausmittel gegen Haarausfall das schnell wirkt und meine Haare auch dicker werden lässt? Bitte helft mir! Viele Grüsse. Daniel

Katharina
Gast
Katharina

Die richtige Behandlung bei Haarausfall

Ich hab mich mal bei meinem Arzt beraten lassen was man machen soll wenn einem plötzliche sehr viele Haare ausfallen. Der Arzt meinte das der Haarausfall sehr unterschiedliche Ursachen haben kann, dazu zählen unter anderem Strss, eine Unterfunktion der Schilddrüse oder auche eine Mangelernährung. Die richtige Behandlung bei dem Haarausfall hängt dann von der Ursache ab. Es können Lösungen verabreicht werden die auf die Kopfhaut einmassiert oder Tabletten eingenommen werden. Grüße Katharina

Sebastian27
Gast
Sebastian27

Wie kann ich den Haarausfall verhindern oder verlansamen?

In meiner Familie gab und gibt es viele die eine Glatze haben. Mein Onkel, mein Opa und auch mein Vater haben eine Halbglatze. Wann bei ihnen die Haare ausgefallen sind kann ich nicht sagen. Bis jetzt ist bei mir mit meinen 27 Jahren noch alles ok. Aber ich mache mir Sorgen das es bei mir auch so kommen wird. Wie kann ich den Haarausfall verhindern oder verlansamen? Was für Mittel gibt es um den Körper und die Haare zu stärken und den Haarausfall weit in die Zukunft zu schieben oder ihn ganz zu verhindern?

Margot
Gast
Margot

Der Haarausfall bei Frauen

In meiner Bürste sind in den letzten Tagen recht viel Haare drin. Ich habe schon vorher festgestellt das meine Haare immer dünner geworden sind. Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken ob ich krank bin und deswegen meine Haare verliere. Was kann ein Grund für den Haarausfall bei Frauen sein? Habe ich mich nicht richtig ernährt? Könnt ihr mir ein paar Hilfen geben? Margot

Nina72
Gast
Nina72

Leichter Haarausfall bei einer Frau

Hallo, ich heisse Nina und bin 34 Jahre alt. Ich musste in den letzten Tagen immer beim Duschen und Kämmen feststellen das ich unter leichtem Haarausfall leide. Zum Glück ist es nicht so viel, aber trotzdem mache ich mir jetzt Sorgen. Was kann ich als Frau gegen den Haarausfall machen? Bitte um hilfreiche Tipps. Danke!

Zoe
Gast
Zoe

Starker Haarausfall beim Baby nach der Geburt

Das Kind von meiner Schwester hat jetzt zwei Wochen nach der Geburt plötzlich einen ganz starken Haarausfall bekommen. Woran liegt das, was können wir machen um der kleinen zu helfen. Müssen wir uns Sorgen machen das es was Schlimmes ist. Bitte schreibt schnell zurück...

Olga
Gast
Olga

Haarausfall durch Bleichen und Bleichmittel

Wenn ich meine Haare färbe dann bleiche ich sie immer vor. Jetzt habe ich mir was zum selbst mixen gekauft und wohl die Zusammensetzung nicht richtig dosiert. Jedenfalls ist meine Kopfhaut nach dem Bleichen rot geworden und hat stark gebrannt. Hab es dann ausgespült und die Haare gefärbt. Problem ist jetzt das ich seitdem Haarausfall bekommen habe. Es ist zum heulen. Wisst ihr was ich das falsch gemacht hab beim Bleichen oder ist was mit dem Bleichmittel nicht in Ordnung gewesen?

Opi
Gast
Opi

Behandlung bei Stress bedingtem Haarausfall

Durch meine Arbeit bin ich in den letzten monaten sehr stark im stress. ich schaffe meinen haushalt kaum noch und muss leider auch meine freunde vernachlässigen. heute ist mir noch aufgefallen das ich nach dem duschen viele haare in der hand hatte und unten im abfluss auch einige lagen. nachher beim kämmen das selbe problem. jetzt mach ich mir sorgen das ich durch den stress auch noch haarausfall bekomme. kann das sein? besteht da ein zusammenhang oder muss es an was anderem liegen? was kann ich machen wenn es wirklich am stress liegt, naja, ausser den stress reduzieren, das geht zur zeit leider nicht...

Tim
Gast
Tim

Richtig gutes Mittel gegen den Haarausfall?

Zur Zeit geht es bei mir langsam los das meine Haare lichter werden. Habt ihr ein richtig gutes Mittel das bei Haarausfall wirkt oder wisst ihr was die Gründe für den frühzeitigen Haarausfall sein können? Also eine genetische Veranlagung kommt bei mir schonmal nicht zum tragen, da meine Eltern und Grosseltern bis ins hohe Alter keine Probleme damit hatten. Sehr stark ist es zur Zeit zum Glück noch nicht mit dem Haarausfall aber es wäre super wenn jemand mit ein paar hilfreiche Tipps geben kann. Tim

Mareike
Gast
Mareike

Starker Haarausfall und fast Glatze bei Frauen

Nach 3 Jahren habe ich meine Mutter jetzt wiedergesehen und musste erschreckend festestellen das sie unter starkem Haarausfall leidet und hinten am Kopf schon fast eine Glatze hat. Wie kann ich ihr jetzt helfen. Was kann man gegen solch einen Haarausfall bei Frauen tun? Welche Ursachen kann es bei ihr haben?

Ina
Gast
Ina

Plötzlich viel Haarausfall

Hi,

ich habe sehr viele und gepflegte Haare auf dem Kopf. Bisher hatte ich nie Probleme mit Haarausfall, Haarbruch oder Spliss. Doch jetzt ist es vor ein paar Tagen mit ganz starkem Haarausfall losgegangen. So extrem hatte ich es noch nie, das hört auch nicht auf, sie fallen direkt am Ansatz aus. Welche Ursachen kann das haben? Vielleicht wegen dem Wetterwechsel oder was kann es sein?

Neues Thema in der Kategorie Haarausfall erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.