Forum zum Thema HIV-Infektion

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema HIV-Infektion verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (32)

HIV oral übertragbar?

Kann man AIDS bekommen wenn ich eine Frau oral befriedige? weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Thomas

Könnte ich HIV haben?

Hallo ich hatte vor 4 wochen sex mit einer unbekannten Person der Sex war geschütztnoch paar Sekunden ungeschützt so 15 Sekunden lang n... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Katzenauge87

Können Mücken HIV übertragen?

Hallo!Ich mache einen Rucksack-Trip durch Indonesien.Habe eine wahnsinnige Angst vor Mückenstichen,obwohl ich geimpft wurde.Aber Mücken sind Ü... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Katzenauge87

Kranker sagt seinen Partnern nichts

Immer wieder gibt es Patienten die ihren Partnern nicht sagen das sie HIV haben und dann mit ihnen Sex haben. Was meint ihr dazu? Für mich ist... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Sandra

Jugendliche glauben, dass AIDS heilbar ist

Ich kann es nicht fassen aber das hab ich in einer neuen Studie gelesen die wieder belegt das die Jugendlichen von AIDS keine Ahnung haben. Wi... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Sandra

Angst vor dem HIV-Test

Hallo zusammen Ich bin 21 Jahre alt und möchte mich gerne mal unrersuchen lassen, nur um sicher zu gehen. Ich hatte einige Partner und mit de... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Sternfleck

Soziale Ausgrenzung durch HIV

Obwohl unsere Gesellschaft ja gerne mal sehr tolerant tut, sieht die Realität ganz anders aus. Viele die HIV hören, denken das betrifft nur Sc... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von T-F

Bräuchte mal einen Rat ...

Hallo ... ich habe mal eine frage - ich hab scheiße gebaut auf gut deutsch gesagt. ich war in den vergangenen 18 monaten mehrfach bei prostitu... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von 135790

Bei sb verletzt - angst wegen hiv

Hallo ich hab mich vor 2 wochen bei sb verletzt. da war eine kleine wunde under der eichel. ich weis nich ob sperma reingekommen ist. meine el... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von Hayate

Gibt es unterschiedliche HIV-Viren in der Welt?

Ich habe mal gehört, daß es bei den HIV-Viren Unterschiede geben soll. Scheinbar ist der afrikanische Virus anders als der in Europa. Kann das... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Darkness_Dynamite

HIV: Eichelverletzung

Hallo ich habe bei meiner Eichel eine Verletzung die geblutet hat und ich habe masturbiert und das Sperium ist über die Wunde gelaufen. ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von oreo_keks

Hilfe fragen zu hivtest

Hallo ich bin ein junge 12 jahre alt und möchte wissen wo ich einen hiv test machen lassen kann und wie teuer das ist.müssen meine eltern davo... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von lukas

HIV durch fremde Elekrorasierer?

Hallo Zusammen :-). Ich habe eine blöde Frage, aber die lässt mir keine ruhe! Ich habe mir einen gebrauchten Elektrorasi... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Sonja

Habe ich mich infiziert?

Hallo, gestern habe ich auf der strasse eine flasche mit Tilidintropfen (opiat) gefunden. ich weiss das dieses fläschchen einige zeit ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von TOTO

Angst vor HIV noch 10 Jahre nach ungeschütztem Sex

Hallo, ich hatte vor ca. 10 Jahren ungeschützten Sex. Bin aber seit meinem 17 Lebensjahr mit meiner Freundinn zusammen, mittlerweile 4,5 Jahre... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Colleen

Könnte ich seit Jahren HIV+ sein?

Hallo zusammen. Seit einer Woche plagt mich eine gewisse Unsicherheit. Konnte ich mich vor 6-8 Jahren mit HIV infeziert haben und bis heute n... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Colleen

PEP HIV Angst vor Ansteckung

Hallo, ich habe vor 28 Tagen einen RK gehabt. Kondom ist evtl. gerissen oder verrutscht. Ich habe nach 9 Stunden mit einer PEP begonnen die je... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Mac

Unzureichend beantwortete Fragen (19)

Mitglied Andreas1918 ist offline - zuletzt online am 01.11.18 um 14:13 Uhr
Andreas1918
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Habe ich mich mit HIV angesteckt? Kondom ist beim Sex geplatzt

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vor rund 5 Wochen hatte ich Sex wobei das kondom geplatzt ist.

1 Woche nach dem Risiko Kontakt sind mir die mandeln geschwollen mit eiter.

2 Wochen darauf ging die Schwellung zurück aber ein rosaroter Punkt hat sich auf meinem Bauch gebildet ich habe zwar schuppenflechte aber die sehen anders aus.

5 Wochen mittlerweile nach dem Kontakt. Ich habe Leisten sowie Muskeln und Gelenk Schmerzen. Sehr stark vom Kreuz bis in die Waden ,magen knurrt ständig obwohl ich genügend esse. der Stuhlgang ist nicht fest, kein Durchfall nur Stuhlgang nicht fest. Mein sehvermögem hat sich auch verschlechtert verschwommener blick sowie ständig müde ,obwohl ich ausreichend schlafe. Der rosapunkt ist auch noch zu sehen auf meinem Bauch.

Mache mir große Sorgen und habe Angst. bin momentan arbeitsunfähig und krank geschrieben. ich verliere meinen Beruf, was mir sehr viel bedeutet.  Können Sie mir bitte helfen, und sagen was das für Symptome sind.  Ist es sinnvoll jetzt einen Test zu machen ? mittlerweile sind es fünf Wochen. der erste test den ich nach einer Woche gemacht hatte war negativ.  

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online am 13.11.20 um 21:06 Uhr
Rice
  • 1533 Beiträge
  • 1537 Punkte

Hallo Andreas,

Ruhig bleiben und zum Arzt gehen und einen Test machen.

Mach dich wegen deiner Beschwerden nicht verrückt. So schnell bricht AIDS nicht aus, hättest du dich angesteckt wären jetzt nicht schon Symptome da. Deine Beschwerden kommen jetzt wahrscheinlich erstmal von der Psyche. Das passiert wenn man sich in etwas reinsteigert und auf Symptome wartet. Also ab zum Arzt und der kann dich testen, dann hast du Gewissheit. Mach dich nicht vorher verrückt.

Wünsche dir viel Glück.

Irgendwie unwichtig
Gast
Irgendwie unwichtig

Niemals hab ich eine solche Angst verspürt...

Hallo ihr Lieben,
Ich bin weiblich, 26 und komme aus NRW.
Um ehrlich zu sein, habe ich mich nie wirklich mit dem Thema auseinander gesetzt und auch nicht auseinandersetzen müssen. Ich habe keine häufig wechselnden geschlechtspartner oder führe ein reges sexualleben. Nun zu meiner Geschichte. Meinen jetzigen Partner hab ich vor 8 Jahren kennen gelernt, gefunkt hat es immer wieder zwischen uns, wir waren aber einfach zu jung, zu blöd, wie auch immer. Wir sind getrennte Wege gegangen, ich hab geheiratet, ein wunderschönes, gesundes kleines Mädchen zur Welt gebracht. Die Ehe ist irgendwie an der Veränderung leider gescheitert, man hat sich wieder getroffen und Zack... ist dasselbe passiert wie bei jeder Begegnung. Ich habe diesem Mann vertraut, er ging regelmäßig zur Blutspende und ich war durch die Schwangerschaft negativ getestet worden, und ungeschützten sex mit ihm gehabt, das letzte mal vor 7 Wochen. Ihm ging es schlecht, seit gestern wissen wir warum. Es klingt bescheuert, aber ich krieg meine Gedanken nicht sortiert, gestern morgen um 07:08 bekam ich eine Nachricht von ihm, nachdem er in den letzten Tagen sehr distanziert war mit dem Inhalt "Schatz, wir müssen reden, und wir müssen da jetzt zusammen durch", ich rief ihn an und er sagte mir, dass ich jetzt ganz viel Kraft brauche und teilte mir mit er sei HIV positiv, es täte ihm leid, aber er hätte es nicht gewusst und hätte doch niemals mit mir geschlafen, zumindest nicht ohne Kondom. Zugegeben "miteinander schlafen" ist nett umschrieben. Ich war wie betäubt und zum ersten Mal in meinem Leben hab ich wirklich Angst gehabt, ich hab mein Leben wie ein Film an mir vorbeiziehen sehen, konnte ihm nicht mehr zuhören und plötzlich fand ich auch seine sonst so beruhigende Wirkung in seiner Stimme nicht wieder. Ich hab geweint und geflucht, ihn daran erinnert, dass ich einen 7 Monate kleinen Engel bei mir hab, der doch seine Mama brauch. Er sagte mir, ich brauch einen klaren Gedanken, brauche jemanden, der für ein paar Stunden auf sie aufpasst und er holt mich ab, um mit mir in die Klinik zu fahren. Ich wusste, dass ich da hin muss, war mir aber nicht mehr sicher, ob ich ihn bei mir haben will. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine. Wir sind dann zusammen mit seinen Eltern in die Klinik gefahren, ich kannte sie, war aber bisher nicht als seine Freundin vorgestellt worden. Im Behandlungsraum beide mit anwesend, direkt an meiner Seite er, in meinem Kopf nur der Gedanke ich müsste ihn hassen. Ich habe versucht zu weinen aufzuhören, versucht der Ärztin zuzuhören, seine Mama weinte "ich hab so Angst um die beiden", der Moment in dem ich wieder heftig zu weinen begann. Die Ärztin wies mich immer wieder daraufhin, dass sich mit HIV anzustecken gar nicht so einfach ist, wie man meine und ich auch ganz viel Glück gehabt haben kann. Ihm wurde erklärt, was nun weiter passiert. Mir wurde erstmal Blut abgenommen. Ich hab nun 8 endlos lange Tage warten vor mir. Die Angst immer im Kopf. Mein Mädchen lächelt mich an, mir laufen die Tränen. Ich weiß die Lebenserwartung- und Qualität ist nicht unbedingt eingeschränkt, aber wer will das schon haben?
Sorry, dass es ein kleiner Roman geworden ist, aber irgendwie musste ich das loswerden.
Ich hoffe ich hab die Regeln eingehalten und mit meinen Beitrag niemandem vor den Kopf gestoßen.

Lini
Gast
Lini

Und was ist bei denen Test rausgekommen?

Rico
Gast
Rico
Test

Was ist bei dem Test rausgekommen?

Johan
Gast
Johan

HIV-Infektion durch Messer?

Guten Tag,

ich wende mich an euch, um kompetenten Rat zu erhalten.
Erst einmal Glückwünsche für dieses Forum! Finde ich super!

Ich befinde mich momentan in Tansania. HIV stellt hier leider immer noch ein Problem dar.

Auf der Farm eines befreundeten Bauers half ich beim Kochen und schnitt mich mit einem Messer in zwei Finger. Die beiden Wunden bluteten auch, hörten nach wenigen Minuten jedoch auf.

Leider vergaß ich vorher, das Messer zu reinigen. Auch weiß ich nicht, wer das Messer zuletzt benutzt hatte (auf der Farm arbeiten verschiedene Menschen) und wann es zuletzt gereinigt wurde. HIV ist hier immer noch ein sensibles Thema und ich möchte meinen Bekannten nur ungern darauf ansprechen.

Wie schätzt ihr das Risiko für eine Infektion ein?

Viele Grüße und schon einmal vielen Dank!

Johan

Mömm
Gast
Mömm
HIV Infektion ?

Eine Infektion ist sehr unwahrscheinlich, ich würde mir da jetzt keine übertriebene Sorgen machen.
Eine definitiv kompetente Antwort wirst Du aber erst bekommen, wenn du in 3 Monaten einen Test beim Hausarzt machst, daß geht nicht in so einem Leienforum.
Aber komm trotzdem mal häufiger hier rein, ist schon manch intereßantes dabei

Joe3
Gast
Joe3

HIV Viren sterben an der Luft sehr schnell ab, daher sehe ich kaum ein Infektionsrisiko.

noelle1704
Gast
noelle1704

Beide Partner HIV-Infiziert - muß man sich trotzdem beim Sex mit Kondom schützen?

Im Bekanntenkreis gibt es ein Paar, bei dem die Frau HIV infiziert ist und beim Mann der Virus schon ausgebrochen ist. Mich würde mal interessieren, ob sich beide beim Sex noch mit Kondom schützen müssen oder nicht? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, Noelle

Mitglied Gesundheitsangst ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 08:25 Uhr
Gesundheitsangst
  • 76 Beiträge
  • 112 Punkte
Ungeeschützer Sex zwischen HIV-Infizierten

Neeeiiin, auf keinen Fall!!! Bei HIV-Viren gibt es viele unterschiedliche Virenstämme und man steckt sich unter Umständen erneut und noch schlimmer an.

Mitglied Katzenauge87 ist offline - zuletzt online am 24.10.16 um 11:37 Uhr
Katzenauge87
  • 34 Beiträge
  • 36 Punkte
Kondom nein

Was versteht ihr denn unter "Virus ausgebrochen"?
Immer diese dumme Bezeichnung. Ab dem zeipunkt wo der Virus im Körper ist, greift er das immunsystem an.

Wo fängt denn bei euch das "ausbrechen" an?
LOL

@Gesundheitsangst:
Du laberst blödsinn.

Superinfektionen haben keine Auswirkung auf den Krankheitsverlauf. Die Viruslast steigt zwar kurzzeitig an, sinkt aber dann wieder auf ihr Anfangsniveau zurück.


Die ganzen Diskussionen über Superinfektionen lassen eher darauf hindeuten, dass es (sozial) unerwünscht ist, wenn 2 positive Sex ohne Kondom haben. Das ist alles eine moralische Anschauungsweise.

Hinzu kommt, dass die Partner die von ihrer Infektion wissen, Medikamente bekommen.
Ab da an ist es sowieso egal, da man durch die Medikamente eine zu geringe Viruslast hat um jemanden zu infizieren.

Fazit: NEIN, wenn beide positiv sind müssen sie kein Kondom benutzen

Santiano
Gast
Santiano
Kondom, wenn beide Partner HIV - positiv sind

Ja, ich habe gelesen, wie alt die Frage ist, trotzdem ist das Thema (leider) ja noch immer aktuell! Meines Wissens nach ist es schon ein Riesenunterschied, ob der Erreger im Blut nachgewiesen , oder ob die Krankheit schon ausgebrochen ist! HIV-positiv heißt noch nicht, daß man bereits Aids hat, soviel ich weiß. Ich könnte mir auch vorstellen, daß gerade zwischen zwei "positiven" Partnern das Kondom genauso wichtig ist wie sonst auch! Also nicht nach dem Motto "Ist ja sowieso egal", sondern lieber die Gefahr von weiteren Infektionen so gering wie möglich halten. Ist jedenfalls meine Meinung!

Maik
Gast
Maik

Angst, dass ich mich mit HIV infiziert habe

Hallo. Ich hatte vor 10 Wochen Sex. Ungeschützt. Ich habe jetzt den Verdacht hiv zu haben. Der Partner mit dem ich Sex hatte schwört gesund zu sein. Hatte vor 4 Monaten ein Test gemacht. Aber ich bin trotzdem unsicher. Habe jetzt nach 10 Wochen Lymphknoten schmerzen. Aber nur zeitweise. Und die Haut auf mein Brustbein juckt.

Santiano
Gast
Santiano
@Maik

Was soll man dazu sagen? Vorwürfe helfen garnichts, mein unbedingter Rat ist, daß Du fürs erste keinen ungeschützten Sex haben darfst! Ansonsten bleibt Dir nichts anderes übrig, als einen Arzt aufzusuchen und sich der Sache zu stellen. Vielleicht hast Du auch "nur" eine Geschlechtskrankheit, das ist zwar unangenehm, aber meistens mit Antibiotika heutzutage gut zu behandeln. Solltest Du tatsächlich HIV-positiv sein, ist das heutzutage auch noch kein Todesurteil! Die Medizin ist da schon viel weiter als früher, nur solltest Du auf keinen Fall noch viel Zeit verlieren, wenn Du Zweifel hast! Wenn Du lange auf einen Termin warten mußt, sage, daß er wirklich ganz dringend ist! Ich wünsche Dir, daß Du nochmal Glück hattest! LG Santiano

Mömm
Gast
Mömm
Angst vor HIV Infektion

Da kann man nur raten: sofort zum Arzt und untersuchen lassen. Auf dem Heimweg vom Arzt in die Drogerie und Gummis kaufen

Erinosa
Gast
Erinosa

Gewichtszunahme trotz HIV - wie ist das möglich?

Ein Bekannter von uns hat seit einem Jahr HIV+ und hat seitdem an Gewicht zugelegt (wohl circa acht Kilo). Bisher habe ich nur von Gewichtsabnahme bei HIV-Patienten gehört. Ist eine Gewichtszunahme ein gutes Zeichen? Wer kennt sich damit aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke vielmals. Gruß, Erinosa

Mitglied allessandro ist offline - zuletzt online am 03.03.16 um 12:16 Uhr
allessandro
  • 85 Beiträge
  • 129 Punkte

Wenn das kein Kummerspeck ist, wird das wohl eine Nebenwirkung der Aids-Medikamente sein. Ich weiß, dass es Medikament gibt, die dazu führen, dass sich das Körperfett anders verteilt.

Mitglied Katzenauge87 ist offline - zuletzt online am 24.10.16 um 11:37 Uhr
Katzenauge87
  • 34 Beiträge
  • 36 Punkte
Körperfettverteilung

Genauso wie der Gewichtsverlust bei HIV möglich ist, ist es auch möglich an gewicht zuzulegen.

Welche Medikamente nimmt er denn?

Goldy
Gast
Goldy

Hatte ungeschützten "Sex" mit Unbekanntem

War 2x relativ kurz in mir, softe bewegungen, nichts verletzendes, auserhalb meines Körpers war irdendwann nach selbstbefriedigung der Samenerguss. Bin hetero, beide um die 40, er hat 8 jähriges Kind. Ich war in 13 jähriger Beziehung. Weiß nicht ob er evtl. positiv ist oder eben nicht. Er hatte Interesse an weiteren Kontakt. Schien also interessiert zu sein. Ich nicht. Wie stehen die Chancen dass ich mit einem blauen Auge davon komme? Danke

Mitglied Katzenauge87 ist offline - zuletzt online am 24.10.16 um 11:37 Uhr
Katzenauge87
  • 34 Beiträge
  • 36 Punkte
Spekulation

Soll ich dir jetzt hier Prozente nennen?
Das sind alles Spekulationen die absolut nichts bringen.

Geh am besten zum Gesundheitsamt und lass dort einen Test machen. Der Test dort ist anonym und kostenlos.

Und erst dann hast du Gewissheit. Alles raten nützt dir vorher nichts.

gratton
Gast
gratton

Test nach 6 Monaten

Vor über einem jahr ging ich 10 wochen nach rk
(gv vaginal mit einem EINMAL LATEXHANDSCHUH als Kondom benutzt, ich bin männl.)
zum arzt weil ich zweimal in der zeit eine grippe bekam. er fand pilz auf der zunge und liess blut abnehmen auf hiv ½ clia ohne p24 antigen. NEGATIV!

Auf dem befund stand: blut material stark hämolytisch (kann das den test beeinträchtigen?)

einen monat später bekam ich erhöhte temperatur und halsschmerzen die beim schlucken weh taten. ich kriegte antibiotika die ich alle in drei tagen aufbrauchen musste. erhöhte temperatur und halsschmerzen gingen nicht weg also ging ich zum hno arzt. wieder fand er etwas pilz auf der zunge. dort wurde mir blut abgenommen und heraus kam das mein asl wert (streptokokken) erhöht ist. Normal 200 und bei mir über 400.

die erhöhte temperatur und die halsschmerzen gingen nicht weg also ging ich
nach etwa 25-26 wochen nochmal zum hiv testen mit p24 antigen. NEGATIV!

eine woche vor dem test nahm ich flutica teva 50 nasenspray wo kortison drin sein soll. Kann es den test beeinflusst haben?

Vor 2 monaten war ich beim arzt und er machte ein blutbild weil ich monatelang kalten schweiss auf der stirn habe und ständig tun mir körperpartien wie eine achselseite, ober und unterarme (die innenseiten) oder die knie weh. blutsenkung 1 und 2 ist leicht erhöht.

blutsenkung 1 wert (normal 6) 11

blutsenkung 2 wert (normal 16) 17

mittlerweile hatte ich innerhalb von 12 monaten drei mal pilz auf der zunge, öfter aphten im mund, monate lang erhöhte temperatur die mehrere wochen andauert & geht & wieder kommt, herpes, halsbeschwerden auf einer seite und des öfteren heiserkeit oder räuspern.

hatte auch zweimal nacheinander innerhalb von drei monaten eine bronchitis und musste antibiotika nehmen. der trockene husten dauerte über 4 wochen an und geht nach antibiotika einnahme einfach nicht weg. es ist so eine art trockerner kramphusten. monate lang kalten schweiss hab ich auch und einen juckenden afterbereich.

ständig tauchen dicke pickel an allen möglichen körperstellen auf. im gesicht, auf dem fuss, hand, innenarme. Jetzt habe ich vor einer woche mein neues blutbild bekommen. Der crp wert, normal 5 ist bei mir 10. die blutsenkung ist wieder im normbereich. Pilz hab ich auch wieder auf der zunge (vielleicht von antibiotikaeinnahme?)und leicht erhöhte temperatur.


sind die test nach 10 wochen und 25 wochen aussagekräftig oder sollte ich mich nochmals testen lassen?

was sagen sie zu den ganzen symptomen, es ist ja mittlerweile 1 jahr vergangen?

Mitglied Katzenauge87 ist offline - zuletzt online am 24.10.16 um 11:37 Uhr
Katzenauge87
  • 34 Beiträge
  • 36 Punkte
HIV

Also wenn du nach 10 wochen und nach 25 Wochen zu einem HIV Test warst und beide negtiv waren, dann kannst du eine HIV infektion auch ausschließen.

Deine Beschwerden werden mit hoher Wahrscheinlichkeit eine andere Ursache haben.

Wie geht es dir denn heute? Wurde denn vielleicht schon festgestellt was die Ursache ist?

Homerer
Gast
Homerer

Bedenken wegen Lecken

Hallo ich habe vor ca.1 Monat eine Frau durch Unterhose und leggings geleckt.
Nun frag ich mich ob das ein ausreichender Schutz war oder ob ich mich Kontrollieren lassen sollte?

Mitglied Katzenauge87 ist offline - zuletzt online am 24.10.16 um 11:37 Uhr
Katzenauge87
  • 34 Beiträge
  • 36 Punkte
HIV Symptome

Durch die Unterhose geleckt? Ist wohl ein neuer Trent.

Unterhosen sind mir als Verhütungsmittel nicht bekannt.

Und da keiner dabei war und wir nicht wissen wie nass die Unterhose war und wir auch nicht wissen ob die Frau HIV hat, können wir dir da keine Auskunft geben.

Ich kann dir nur raten regelmäßig einen HIV Test machen zu lassen, wenn du wechselnde Sexpartnerinnen hast.

Mitglied Ginichen ist offline - zuletzt online am 30.12.15 um 08:17 Uhr
Ginichen
  • 127 Beiträge
  • 191 Punkte

Ist die HIV-Ansteckungsgefahr bei Frauen oder bei Männern höher?

Ich habe den subjektiven Eindruck, dass weltweit mehr Frauen als Männer an HIV erkrankt sind. Entspricht mein Eindruck den Tatsachen oder ist die Gefahr tatsächlich bei Männern höher und was könnte der Grund sein? Wer kann mir dazu nachprüfbare Fakten liefern? Danke.

Mitglied Sveny1856 ist offline - zuletzt online am 16.01.16 um 15:05 Uhr
Sveny1856
  • 56 Beiträge
  • 62 Punkte

Das stimmt aber nicht. 2010 waren ca. 34 Millionen Menschen mit HIV infiziert, das teilt sich ungefähr auf beide Geschlechter auf. Vielleicht kommt es dir nur so vor, dass mehr Frauen HIV haben, weil es in Deutschland auch mehr Frauen gibt. Da scheint die Verteilung schon "ungerecht".

Mitglied Yougikie ist offline - zuletzt online am 13.08.11 um 21:35 Uhr
Yougikie
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Infektionsgefahr, ja oder nein?!

Hallo Leute,

um es vorweg zu sagen, leide ich unter einer ziemlichen AIDS-Neurose.

Jederzeit arbeite ich derzeit im Rahmen einer Ferienanstellung auf einem Müllwagen.
Ich begann am ersten Tag zunächst ohne Arbeitshandschuhe, die Müllsäcke aufzuladen.
Bei einem der ersten Säcke riss dieser auf, und es fielen weiße (Gummi-) Handschuhe heraus.
Ich schmiss diese dann einzeln nachträglich in den Müll.
Kurz darauf begannen mich dann wieder meine Zwangsgedanken zu quälen, ob ich mich jetzt nicht angesteckt haben könnte.
Es war jedenfalls kein Blut auf den Gummihandschuhen erkennbar, Sperma oder anderes Sekret kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
Besteht eine Infektionsgefahr?
Grüße
Yougikie

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9257 Beiträge
  • 9264 Punkte
NEIN

Nein, es besteht keine Infektionsgefahr mit HIV nur weil du bei der Müllabfuhr arbeitest und sowas vorkommt.

tom
Gast
tom

HIV-positiv und jetzt?

Habe vor 10 Tagen erfahren das ich HIV-Positiv bin. Ich bin 44 Jahre und noch Selbstständig allerdings mit neu Gründung in Raum Ffm.Nun was ich suche ist eigendlich nur Menschen in der Region die das selbe Proplem haben,aber sich nicht aus der Bahn schmeisen lassen.Ich habe schon viel Scheiss hintermir nur dieses Ergebniss,läst meinen Ergeiz wanken.Ich möchte gerne Leut kennen lernen die trotz dieser Infektion im Leben stehn und das beste draus machen.Ich bin neu hier in Frankfurter Raum und möchte meine 4 Freunde mit diesem Proplem nicht aufn Keks gehn,nur habe ich soviel Fragen und evt noch vor.Wäre nett eine Info zu bekommen, Tom.

Tamara
Gast
Tamara
Ganz frische Diagnose

Hallo Tom,
mir geht es genau so wie dir. Meine positive Diagnose habe ich vor 2 Wochen bekommen und weis seit dem gar nicht mehr wochin damit. Das erste, was ich gemacht habe, war, mich genauer untersuchen zu lassen und mir die Möglichkeit einer Therapie erklären zu lassen. Bis auf die regelmäßige Blutabnahme habe ich nicht vor, mein Leben zu ändern. LG

Michael
Gast
Michael

HIV oder nur Grippe?

Hallo an alle!

Ich bin momentan auch ein wenig am Zweifeln, ob ich mich evtl. mit HIV infiziert habe.

Hatte vor ca. 3 Wochen Kontakt mit einem Mädchen, das ich nicht wirklich kannte. Beim Vorspiel habe ich sie ein wenig mit meinen Fingern scharfgemacht. Dabei war ich natürlich auch mit ihrer Vaginalflüssigkeit in Verbindung.
Zum späteren Sex hatten wir natürlich ganz brav mit Kondom verhütet.
Allerdings habe ich jetzt eine grippeähnlichen Infakt. Hab zwar noch kein Fieber, mir geht es allerdings nicht wirklich gut (Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, fühle mich matt) - was allerdings auch daran liegen kann, dass es draußen momentan nicht wirklich einladend warm ist. Ich bin mir nicht sicher...

Jetzt ist die Frage:
Dadurch das ich Psoriasis (im volksmund: Schuppenflechte) habe, auch an einem Finger mit dem ich in ihr war, ob das evtl. zu einer Infektion reicht?

Der Kontakt war zeitlich eher kurz, vllt. eine halbe Minute.
Der Psoriasisfleck war nicht offen, d.h. keine offene Wunde, allerdings weiß ich nicht, wie sich das ganze generell verhält.

Kann mir hier jemand helfen?

Test werde ich sowieso machen. Aber dazu muss ja erstmal etwas Zeit vergehen.
Aber ich möchte einfach mal eine ehrliche Einschätzung von anderen Personen haben u. das ganze nicht gleich in meinem Freundeskreis breittreten.

Danke + bitte schreibt kurz dazu, ob ihr euch in verbindung mit Psoriasis damit auskennt!

Vielen Dank!

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9257 Beiträge
  • 9264 Punkte
@Michael

Ich kenne mich nicht mit Schuppenflechte und HIV aus. Da wirst du hier denke ich auch sonst keinen finden. Trotzdem kann ich dir sagen, dass es sich wohl um einen grippalen Infekt bei dir handelt. Selbst wenn du dich mit HIV infiziert hättest kann es noch Jahre dauern bis die Krankheit AIDS ausbricht und erste Symptome spürbar werden. So schnell geht das nicht. Wirkliche Sicherheit ob du HIV-Postiv bist oder nicht bringt dir nach drei Monaten nur ein HIV-Test und den hast du ja schon geplant.

Michael
Gast
Michael
@missmarie

Danke für die schnell Antwort.

Ich hab gehört, das ca. 3-6 wochen nach der Infektion die Krankheit ausbricht, und sich mit grippeähnlichen Symphtomen sich bemerkbar macht. Deswegen bin ich unsicher.
Vielleicht ist es allerdings auch nur sehr schlimmes Kopfkino.

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9257 Beiträge
  • 9264 Punkte
@Michael

Ja, da hast du schon recht es kann zu grippeähnlichen Symptomen kommen. Am besten wäre es, du wendest dich an einen Arzt mit deiner Krankheit und deinem Verdacht HIV-Postiv zu sein.

Mitglied Dark-Dreams ist offline - zuletzt online am 20.06.19 um 14:20 Uhr
Dark-Dreams
  • 1317 Beiträge
  • 1421 Punkte
Geh zum Doc

Ey Du, geh zum Arzt und lasse einen Test durchführen.

Also der ist ca 50 Euro teuer, ausser du gibst an: es war (sehr peinlich) eine Sache die wohl schlecht war weil.... (OMG)

Aber dann hast du es Schriftlich was ist.

Denke mal kein HIV sondern ne "tolle" Grippe, die geht gerade um.

Dark-Dreams

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9257 Beiträge
  • 9264 Punkte
@Dark-Dreams

Das Problem ist, dass ein Test noch nicht zuverlässig durchführbar ist. Es bringt nichts wenn er sich testen lässt. Frühestens nach 3 Monaten kann ein HIV-Test zuverlässig anzeigen ob man sich mit HIV infiziert hat oder nicht. Diese Problematik beschreibt Michael schon zu Anfang.

t.c.r.
Gast
t.c.r.

Hiv infiziert?

Hallo,

vor einiger ziet hatte ich ungeschützten gv mit mehreren frauen, die ich über eine social communitiy kennengelernt hatte ... vaginaler, analer (bei der frau) und oraler (gegenseitig) gv ...

die frauen waren alle um die 40 jahre, geschieden, kindern und aus einem normalen umfeld ... über krankheiten wurde nicht gesprochen, also ging udn gehe ich davon aus, dass sie gesund sind ... es waren auch keinerlei blutungen im spiel ...

zudem hatte ich noch vaginalen und orlen sex (passiv) mit prostituierten, aber mit kondom ...

mittlerweile habe ich doch ein beklemmendes gefühl und möchte einen hiv-test machen ... allerdings sind erst 4 wochen nach dem letzten risikokontakt vergangen, so dass ich noch 8 wochen warten muss, um ein sicheres ergebnsi zu bekommen ...

wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, mich angesteckt zu haben?

danke
gruß
t.c.r.

Mitglied Rainbow14 ist offline - zuletzt online am 20.05.14 um 17:38 Uhr
Rainbow14
  • 3168 Beiträge
  • 3180 Punkte
...

Die Frage kann dir keiner beantworten bzw. wird dir jeder etwas anderes sagen. Gewissheit gibt dir erst der HIV Test.

Aber HIV ist halt eine Krankheit die nicht nur Prostituierte, Schwule oder Drogenabhängige betrifft, sondern du kannst dich in alle Bevölkerungsschichten bzw. allen sozialen Umfelden damit infizieren. Aber wer heute noch Sex ohne Kondom macht ... sorry, aber selber schuld!

lili77
Gast
lili77
..

Rainbow14 hatttt recht!

besorgte
Gast
besorgte

Vor 3 Jahren negativ und jetzt Aids-Ausbruch?

Hallo ich habe mehrere fragen zum Thema Aids/Hiv habe gestern erfahren das jemand aus meiner Familie Aids hat.
Ich versuche erst mal die SItuation zu erklären:
Besagte erkrankte Person sagt das bei einer Krebserkrankung jetzt festgestellt wurde das sie Aids hat, der Arzt sagt das die ansteckung mit Hiv 8 Jahre zurück liegen müsste! Da kommt für mich die erste Frage wenn man sich mit Hiv ansteckt und keine Medizinische versorgung hat bricht Aids dann nicht schnell als 8 jahre aus?

Dann hat sie Kinder geboren das letzte vor 3 Jahren hätte man dort im Krankenhaus nicht eine Infektion feststellen müssen?

Ich bin selber Mutter und weis das vor der Entbindung eigentlich immer ein Hiv Test durchgeführt wird oder?

Jetzt wurden der Partner und die Kinder natürlich auch getestet keiner von ihnen ist Hiv Positiv. Da taucht für mich dienächste Frage auf wenn man ständig über Jahre ungeschützten Verkehr hat sollte man sich dann nicht angesteckt haben?
Ich habe jetzt viel gelesen wo steht das bei einer Behandlung das Risiko das Kind während der Schwangerschaft/Geburt anzustecken minimiert werden kann wenn aber nichts gemacht wurde wäre es dann nicht viel Wahrscheinlicher das die Kinder es auch haben?

Jetzt überlegen natürlich alle wo sie es her haben kann das möchte man dann ja doch wissen sie war vor der jetzigen Beziehung mit einem anderen Mann leiert wo sie sagt er hätte sie ständig betrogen und sie hätte es garantiet von ihm der letzte Sexuelle Kontagt mit diesem Mann soll vor ca 6 Jahren gewesen sein.
Dieser Mann lebt in einer neuen Beziehung aus der auch ein Kind hervorgegangen ist er so wie seine Partnerin wollen keinen Test machen lassen weil sie sagen sie hätten garantiert nichts! Für mich ist das nicht verständlich ich hätte sehr grosse angst und kann nicht verstehen wie einem seine Gesundheit und sein leben so egal sein kann?!?

Nach dem ich dieses weis überlege ich natürlich was für anzeichen sind bei ihm vorhanden jetzt fällt seit den letzten 2 Jahren stark auf das er sehr abgemagert ist. Ich hab ihm schon mal gesagt er solle sich mal untersuchen lassen er würde sehr krank aussehen und das über einen längeren Zeitraum.

Kann es auch sein das die Betroffene sich erst nach der Schwangerschaft vor 3 jahren angesteckt hat und Aids jetzt ausgebrochen ist?
Wie lange sind da so die Zeiten von der Ansteckung mit Hiv bis zum ausbruch von Aids?

Ich würde auch gerne wissen ob ein Schwangerschaftsabbruch nach der 12 ten Woche gemacht wird wenn Hiv/Aids festgestellt wird?

Ich weis nicht viel über Aids/ Hiv deswegen hoffe ich das ihr mir hier meine Fragen beantworten könntet.

LG Ein Besorgtes Familien Mitglied das Infos möchte!

Ps. ich mache mir keine Sorgen darum mich anzustecken oder mich angesteckt zu haben da ich zu keinem Zeitpunkt einen Sexuelen Kontagt zu einer der Betrefenden Personen hatte und auch nicht mit Blut der Personen in Berührung gekommen bin.

helga
Gast
helga
Nach 8 Jahren positiv getestet

Ich bin fast in der gleichen Situation wie Deine Bekannte.
Durch eine Fehldiagnose meiner Beschwerden bin ich zu guter Letz im Krankenhaus gelandet und eine Ärztin hat ohne mein Wissen ein HIV-Test durchgeführt, wofür ich Ihr sehr dankbar bin. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie lange ich noch vor mich dahingesieht wäre. Erst nach und nach habe ich begriffen, daß ich mich von meinem Exfreund angesteckt haben muß. Er war auch nicht treu, ich allerdings hatte in meinem Leben nur
2 langjährige Beziehungen. Und halte dich fest, meinen Mann habe ich in 6 Jahren nicht angesteckt. Er mußte natürlich auch ein Test machen, die Gott sei Dank negativ ausgefallen ist. Allerdings wie erklären, wo man sich angesteckt hat. Meine Ehe wäre fast zu Bruch gegangen, aber wir sind noch zusammen. Wir wollen sogar ein Kind machen. Es ist nicht einfach damit zu leben, ich weiß es seit einem Jahr und versuche so normal wie möglich damit zu leben. Übrigens, die Ärzte haben mir bestätigt, daß es Jahre dauern
kann, bis die Krankheit ausbricht. Und...
mein Exfreund hat auch ein Kind, da stellen sich bei mir auch Fragen, aber ich bin sicher, er ist auch positiv. Er war abgemagert und war längere Zeit im Krankenhaus. Eine Konfrontation scheue ich. Die Ärzte machen mir immer viel Mut, aber trotzdem, es ist nicht einfach.
Kurz und gut , ich kann ganz normal leben ( abgesehen von meinem Sexualleben) und brauche mich nicht fürchten. Und ich bin froh, daß ich nicht
aus Versehen schwanger geworden bin, denn wenn ich mein Kind angesteckt
hätte, ???!!!

Mitglied lolxd14 ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 11:50 Uhr
lolxd14
  • 25 Beiträge
  • 61 Punkte

Aids bekommen

Kann man aids bekommen wenn man von jemanden andres urin auf den penis bekommt???

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9257 Beiträge
  • 9264 Punkte
Google hilft!

Google hilft! Der Link zur Dt. Aidsstiftung in den Quellen hilft auch weiter.

http://de.wikipedia.org/wiki/Urophilie#Risiken

Mitglied anna_groe ist offline - zuletzt online am 15.08.10 um 22:57 Uhr
anna_groe
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Lolxd14

Lolxd14, nein man kann kein Aids so übertragen. Es gibt nur eine Ausnahme, wenn Blut im Urin ist, dann besteht die Möglichkeit im Millionenbereich.
Die Übertragung wird hauptsächlich so vollzogen:

• Blut
• Samenflüssigkeit
• Scheidenflüssigkeit
• Flüssigkeitsfilm auf der Darmschleimhaut
• Muttermilch

Das Virus tritt meist in die Schleimhäute, das heißt Darmschleimhaut, Vaginalschleimhaut und Schleimhaut der inneren Vorhaut des Penis und bei blutende Wunden und entzündete Hautflächen.
Das Virus konnte noch nicht nachgewiesen werden, sondern nur die Anti Körper.

Alexander
Gast
Alexander

Wird vor einer Operation auf HIV getestet?

Ich hatte geschlechtsverkehr mit einer person über die ich jetzt leider einige beunruigende informationen gehört habe
nach dem wir geschlechtsverkehr hatten wurde sie einige wochen später an der hand operiert
jetzt wollte ich fragen wird im Krankenhaus bevor eine op stattfindet auch auf HIV getestet
danke für die hilfe

Tinke
Gast
Tinke
Hallo

Vor einer Operation wird der Patient auf verschiedene Risiken aufmerksam gemacht und es werden aúch verschiedene Tests durchgeführt. Einen HIV Test darf der Arzt allerdings nur durchführen, wenn er vorher die ausdrückliche Einverständniserklärung der Patientin hat, sonst nicht. Das heißt, ohne ihr wissen wurde mit hoher wahrscheinlichkeit KEIN HIV-Test durchgeführt. Aus Deiner Frage höre ich heraus, dass Du Anst hast, Dich angesteckt zu haben. Sicher kannst Du Deinerseits nur sein, wenn Du selbst einen HIV-Text machst. Außerdem beleibt noch mein Rat: Du solltest nie wieder ungeschütztenSex mit einer Dir rel. unbekannten Frau haben.

Sune
Gast
Sune

Durchfall seit 9 Monaten - Angst vor Hiv-Infektion

hallo

Ich hatte vor ca. einem jahr (+/- 3 monate) 2 bis 3 mal sex und habe dabei auch das sperma im mund (nicht geschluckt, beim verkehr kondom). 2 der männer waren bi und hatten somit auch sex mit männern und ich habe in den FAQ gelesen, dass fast die hälfte aller Neuinfektionen an solche männer gehen.

Ein paar Wochen danach hatte ich ca. eine Woche lang pfifersches Drüsenfieber und nach 3 monaten oder so hatte ich durchfall. Der durchfall hält bis jetzt an weshalb ich auf eine pilzinfektion tippe.
Also habe ich seit fast einem jahr durchfall, der jetzt nach einer therapie allmählich weggeht.

die sache ist nun das ich gerade beim rumsrufen erfahren habe, dass solch ein langanhaltender Durchfall (mehr als ein monat) ein merkmal dafür sein kann, dass eine hiv infektion vorliegt oder das diese schon weit fortgeschritten ist. Das macht mir etwas Angst. Ansonsten habe ich allerdings keinerlei Beschwerden, bis auf Müdigkeit, die ich jedoch auch schon vorher, durch das frühe Aufstehen für die Schule, hatte.
kann dieses symptom bedeuten das ich eine hiv-positiv bin obwohl ich sonst keine anderen beschwerden habe und das schon ein jahr her ist?
ich habe wirklich total schiss und kann an nichts mehr anderes denken.

Also auf der einen Seite sagt man ja, dass Durchfall erstmals in der akuten Phase auftritt, aber dann nicht über einen längeren Zeitraum. Also trifft das dann schonmal nicht auf mich zu, stimmts?

Danach folgt die latenzphase, die 8-10 Jahre dauert, und in der ich eigentlich keinerlei Symptome haben sollte.
Also falle ich da auch schonmal raus, oder?

Und erst in der AIDS-Phase, wenn die Krankheit ausbricht, wird langanhaltender Durchfall als Symptom aufgeführt. Jedoch habe ich keinerlei andere Symptome außer manchmal nen angeschwollenen Lymphknoten.
Aber auf der anderen Seite habe ich gehört, dass man nicht zu viel auf die einzelnen beschriebenen Phasen geben soll und deshalb wende ich mich an euch und hoffe ihr könnt mir etwas helfen!

Das wre echt toll!

mamba
Gast
mamba
HiV +

Hallo

gehe doch zu deinen hausarzt und erzähle ihm alles und dann wirst du schon sehn. so sind das alles spekulationen und das macht dich doch fertig!

mixer87
Gast
mixer87

Kurzer sexueller Kontakt = HIV?

Hallo erstmal. ich würde gerne eine wichtige frage beantwortet kriegen:
also habe gestern mit einer älteren Frau geschlafen, wo ich mir eigentlich sicher sein kann, dass sie evtl. HIV hat. ich war bisschen betrunken und wollte ohne kondom sex haben. sie hat ihren intimbereich an mein glied gerieben (ohne dass er rein geht) und ich hatte auch bisschen flüssigkeit von ihr an meinen finger und habe auch manchmal mein penis angefasst. zum schluss als wir am liegen waren, war ich nur mit meiner eichel vielleicht für eine sekunde nur ganz kurz drinne, hab ihn dann sofort wieder rausgeholt als ich da was merkte.
jetzt hab ich unglaubliche panik. und direkt am nächsten tag tuen mir meine augen weh und hab bisschen kopfschmerzen, ich weiss nicht ob ich es mir einbilde oder es wirklich da ist.
wenn sie mir dringes meine frage beantworten könnten ob ich auch evtl. infiziert bin oder nicht, ob es eine große gefahr ist worüber ich mir sorgen mache oder nicht... wäre wirklich hilfreich für mich

W'taler Arno
Gast
W'taler Arno
Geh zum Doc

Geh zum Arzt, Kumpel. Was hast du zu verlieren ?
-Praxisgebühr,Zeit,Medikamentenselbstbeteiligung
Was kannst du gewinnen.?
-Gesundheit und Leben
Es gibt noch mehr sexuell übertragbare Krankheiten als HIV, die man jemandem nicht sofort ansieht.
Deren Krankheitsverlauf will ich dir jetzt nicht schildern, ist aber auf alle Fälle wenig appetitlich, um nicht zu sagen lebensgefährlich.
Je eher du zum Arzt gehst, desto besser kann man eine Krankheit am Ausbruch hindern. Und HIV dürfte jetzt noch kein Test definitiv weder bestätigen oder ausschließen können.
Und ansonsten Telefonberatung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zu HIV/Aids:01805 / 555 444 oder im Netz:
www.frankfurt-aidshilfe.de/aidsonline/hiv-und-aids
Wenn du deinen Arztbesuch wirklich überlebst,
er dich also nicht sofort kastriert,
mach dir zukünftig nen Knoten in den Dödel und mach'S MIT.
Gehst du nich zum Arzt, wünsch ich dir noch viele unruhige Tage und Nächte voller Ungewißheit. Es gibt schöneres im Leben....
(Und falls du mal wieder einen hoch kriegst,mach's MIT.)
TRAU dich !!

Unbeantwortete Fragen (21)

Tini
Gast
Tini

Angst vor einer möglichen Infektion

Hallo. Ich habe leider einen Fehler gemacht und mit einem Mann geschlafen, den ich nicht sonderlich gut kenne. Wir haben nicht verhütet. Wir haben einen gemeinsamen Bekanntenkreis. Ich habe mich bei ihm dennoch sehr sicher gefühlt und als er mir sagte, dass er vorher nur drei Langzeitbeziehungen hatte und im Leben erst mit drei Frauen geschlafen hat, hat mich das in dem Moment zusätzlich beruhigt. Obwohl das natürlich nichts bedeuten muss. Jetzt kommt mein Problem. Ich bin in der Hinsicht ein kleiner Hypochonder. Erst habe ich mir keine Gedanken gemacht und dann fing es eine Woche später mit Halsschmerzen an. Nun habe ich seit fast 4 Wochen eine geschwollene Mandel, Kopfschmerzen und fühle mich total schlapp. Ich war zweimal beim Arzt, der mir immer nur sagte, dass es von alleine weggeht und nun mal Erkältungszeit ist. Ich hatte zwischendurch einmal kurz Schnupfen, aber der war überraschend schnell wieder weg. Heute Nacht hatte ich sehr starke Ohrenschmerzen bzw. Zahnschmerzen, weshalb ich dachte, dass es sich vielleicht doch um eine Angina bzw. Mittelohrentzündung handelt. Vielleicht habe ich es einfach verschleppt und mich nicht ausreichend geschont!? Die geschwollene Mandel macht mir trotzdem sehr große Sorgen. Ich hatte sowas noch nie bzw. normalerweise ist sowas bei mir in 1/2 Wochen weg. Was meint ihr? Natürlich mache ich noch einen Test. Aber das Thema und meine Gedanken holen mich trotzdem immer wieder ein😟lg

Mitglied S007 ist offline - zuletzt online am 29.09.19 um 15:28 Uhr
S007
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Beginn des Lymphadenopathie-Syndroms nach 6 Tagen?

Liebes Forum,

hatte am Samstag dem 21.9. schwer betrunken ungeschützten Sex mit einer Thailänderin in Österreich (beim weggehen getroffen). Sie wollte danach plötzlich Geld. Habe dann am 27.9. eine Lymphknotenschwellung mit Genickschmerzen im Nacken bekommen. Habe die PEP (Postexpositionsprophylaxe) nicht geholt, da ich Angst hatte, dass meine Freundin draufkommt. Meine Frage lautet - kann das LAS (Lymphadenopathie-Syndrom) 6 Tage nach Kontakt beginnen?

Lg

Mike
Gast
Mike

Mögliche Ansteckung mit HIV

Hallo erstmal,
Bin der Mike, komme aus Österreich und bin 27 Jahre alt. Bislang HIV negativ!

So, nun mal zu meinem Anliegen:
War letzte Woche in Thailand ( Koh Samui ) in Chaweng auf Urlaub.
Am 1.MAI kam es dann zu einem Missgeschick, ich hatte mit einer Thaifrau Vaginalverkehr. Ich benutzte zwar ein Kondom nur ist dieses leider gerissen. Ungeschützter Kontakt war für ca. 7 min.. Zeiteinschätzung ist wegen Stellungswechsel wo Komdom noch oben war, ziemlich genau und kann als Max. wert gesehen werden.

Anbei kann ich noch dazu sagen, dass die besagte Frau 33Jahre alt und keine Prostituierte war. Laut Ihrer Aussage Arbeitet Sie in einem Hotel. Sie weiß selbst jedoch nicht ob Sie HIV positiv ist bzw. Zu dem Zeitpunkt war.

Würde hier nun gerne, wenn möglich, Einschätzung über mein Ansteckungsrisiko in dem besagtem Fall erfahren?!
Mir ist klar das die gemachte Aussagen keine Garantie geben aber irgendwie lässt mich dieses Thema nicht mehr los.
Und das ein Test unumgänglich ist, ist mir ebenso klar.
Herzlichen Dank erstmal für alle, welche sich einbringen.
Lg Mike

Judoka
Gast
Judoka

Risiko HIV und STI

Guten Abend Leute,

Ich weiß gib schon einige Themen der selben Art. Gerne möchte ich kurz drauf eingehen.

Hatte Sex mit einer Professionellen. Wir benutzen Kondom also geschützt. Ich hab allerdings mit meinen Finger an ihrer Vagina gespielt.
Ich hab gelesen das man dadurch kein HIV bekommen kann. Aber hab 24 Std zuvor ne schnittverletzung an der Hand erlitten durch Stück Glas.
Ist jetzt eine mögliche infizierung möglich? Mach mir echt deswegen ein Kopf.

Auch ein leichtes brennen verspüre ich am Penis nehme an das das die Vorhaut ist. Man sieht aber gar nix hab auch kein Ausfluss...
Ich hab mich mit HIV nie wirklich beschäftigt und war erste Mal bei einer professionellen und mach mir wirklich Gedanken.

Huber
Gast
Huber

Habe Sorge, dass ich mich angesteckt habe

Hallo hab seit 2 jahren kein risiko kontakt und hab sogar vor 1 jahr einen schnelltest machen lassen war negativ aber hab immer noch angst das ich infieziert bin vielleicht liegts auch dran das meine mandeln abgestorben sind also müssen rausopeeiert werden aber hab auch gelenkschnerzen knie fuß finger abwechselnd husten (raucher)

Gast
Gast
Gast

Stetige Angst, HIV-positiv zu sein

Hallo Freunde,

ich bin nervlich am Ende. Die Angst, infiziert zu sein belastet mich sehr.

Ich möchte meine Geschichte mit euch teilen. Aller ehrlich.

Zu mir: Ich bin 26 Jahre alt und Männlich. Ich komme aus dem Raum Stuttgart.

Am 31. Juni began das Ganze. Da ich Bi-Sexuell bin und ein Vorlieben für Transsexuelle habe, bin ich am Abend des genannten Datums in ein 0815 Bordell hier bei uns in der Stadt gegangen um dort eine Transsexuelle zu besuchen. Gesagt getan. Dort angekommen einigte ich mich mit der Trans auf einseitigen Geschlechtsverkehr (aktiv mit Schutz) und Oralverkehr (passiv mit Schutz). Als es zur Sache ging und sie mit Schutz oral zur Sache ging habe ich ein bischen mit ihrem Willy gespielt. Anschließend hatten wir dann noch geschützten Analverkehr (Ich aktiv). Als alles vorbei war und ich in mein Auto einstieg bemerkte ich, dass ich eine kleine Wunde von der Arbeit (war noch leicht offen) an der Spitze des Mittelfingers meiner rechten Hand hatte. Die Hand mit der ich ihren Willy anfasste. Da kamen mir schon einige Sorgen auf, die ich jedoch schnell vergas.

Zwei Tage später lud mich dann ein Kumpel ins FKK Paradise am Stuttgarter Flughafen ein. Wir machten uns auf den Weg dorthin. Um das Ganze so kurz wie möglich zu halten. Ich hatte dort geschützten Vaginalverkehr und ungeschützten beidseitigen Oralverkehr mit zwei verschiedenen Prostituierten.Die Damen haben einen sauberen und gepflegten Eindruck auf mich geamcht. Hab mir nichts Schlimmes dabei gedacht, da es nicht das erste Mal war.

Das waren alle Risikokontakte die ich hatte.

Nach 13 Tagen jedoch bekam ich auf einmal einen Ausschlag auf dem Rücken. Der Ausschlag bestand aus sehr vielen eitrigen Pickeln. Er reichte von Mitte Rücken bis zum Hals (Haaransatz) hinauf. Habe dann sofort panische Angst gekriegt, dass ich mich infiziert habe. Ich muss jedoch sagen, dass ich mich am Vortag mit einer Bürste, die ich bei jedem Duschen zum Putzen des Rückens verwende, gut den Rücken geschrubbt habe und dabei nicht Duschgel (war alle) sondern Shampoo benutzt habe. Der Ausschlag trat im Großteil da auf wo ich mich am heftigsten gebürstet hatte. BIn dann am nächsten Tag direkt zum Hausarzt und habe ihm den Ausschlag gezeigt und gesagt, dass ich mir mit einer Bürste den Rücken gereinigt habe. Er meinte es sehe aus wie Hautirritation. Hat mir eine Creme verschrieben, welche ich aufgetragen habe und nach cirka 2-3 Tagen war das ganze auch schon wieder verschunden.

Der Ausschlag war weg doch die Angst blieb und sie steigerte sich von Tag zu Tag. In den kommenden zwei Wochen bekam ich im Mund 4 Aphten. Nicht alle auf einmal sondern nacheinander. Sobald die eine verheilte, tauchte eine andere ein paar Tage später auf. Ich habe zwar in der Vergangenheit öfters Probleme mit Aphten gehabt, evtl. aufgrund von schlechter Mundhygiene (selten Zähne geputzt) und schlechter Ernährung (viel Junkfood und Süßigkeiten), dennoch kamen diese nicht in so kurzen Abständen.

Vier Wochen nach meinen Risikokontakten bekam ich plötzlich starke Bauchschmerzen. Da ich öfter mal Bauschmerzen hatte, welche schnell wieder verflogen dachte ich mir auch nichts dabei. Am nächsten Tag waren sie immer noch nicht verflogen, ganz im Gegenteil sie wurden stärker. Da dies an einem Wochenende geschah und ich keinen Hausarzt auffsuchen konnte, machte ich mich Nachts auf den Weg ins Krankenhaus. Dort angekommen(Notaufnahme), wurde mir Blut abgenommen und ich wurde auf einer Liege dort behalten da mir aufgrund von der Blutabnahme schwindelig wurde (hasse Spritzen). Ich lag bis Morgens in einem Raum mit anderen Patienten. Dann kam ein junger Mann zu mir um mich mit einem Ultraschallgerät zu untersuchen. Er meinte er konnte nichts unauffälliges sehen und verschwand dann wieder. Als dann der Arzt zur Visite kam und mich untersuchte meinte er ich sollte vorerst im Krankenhaus bleiben, Verdacht auf gereizten Blinddarm. Ich wurde auf die Station verlegt und bekam erstmal einen Einlauf und mehrere Infusionen. Essen war vorerst Tabu. Am nächsten Morgen wurde ich dann wieder zum Ultraschall geschickt. Dieses mal machte der Internist einen professionelleren Eindruck auf mich. Er suchte meinen Bauch ab und sagte mein Blinddarm sei vergrößert (8,8 mm). Zurück auf die Station. Dort wurde mir wieder Blut abgenommen und Abends wurde ich dann zum CT gebracht. Am nächsten Tag meinte der Arzt mit dem Blinddarm sei alles in Ordnung jedoch konnte man sehr viel Stuhl im Darm erkennen. Bekam dann wieder 2 Einläufe, diesmal mit Rohr. Als ich alles "rausstuhlte" (Durchfall) wartete ich und bekam leichte Kost zum essen. Den darauffolgenden Tag wurde mir wieder Blut abgenommen und ich solle warten. Die Schmerzen waren zu der Zeit fast verflogen. Letztendlich bekam ich das GO zum Nachhause gehen. Ich bin dann noch zum Hausarzt und habe mich noch für den Rest der Woche krankschreiben lassen.

Kaum waren die Magenschmerzen weg tauchte schon wieder eine Aphte auf. Meine Angst war wieder da. Diesmal schlimmer denn je. Dann gingen auf einmal die Halsschmerzen los. Dies alles geschah 5 Wochen nach meinem Risikokontakten. Das war der Zeitpunkt an welchem ich Ich begann Tee zu trinken und viel Suppen zu essen. Alles jedoch vergebens. Die Halsschmerzen wurden immer mehr. Ich bin nicht zum Hausarzt da er im Urlaub ist. Ich probierte das ganze mit Suppen und Tees auszukurireren. Vergebens. Vorgestern Abend dann auf zum Krankenhaus um zu schauen was los ist. Habe dem Arzt von meinen Risikokontakten erzählt und er meinte ich wäre gekommen da ich Angst vor HIV habe. Er schaute sich meinen Rachen- und Mundraum an und meinte meine Mandeln wären ein wenig geschwollen und entzündet. Hat mir dann eine Flüssigkeit zum trinken gegeben und gemeint ich sollte zum Hausarzt. Gesagt getan.

Habe dann heute bzw. vorhin bei einer Vertretung meines Hausarztes einen Termin erhalten und bin dort hingegangen. Ich habe mich dem Arzt dort anvertraut und ihm meine Geschichte erzählt. Als ich ihm die Bilder vom Ausschlag zeigte meinte er es sehe eher nach Syphilis aus und nicht nach HIV. Schließlich schaute er mir in den Rachen und stellte eine Pilzinfektion fest. Er hat mir dann Moronal Suspension gegen Pilzinfektionen verschrieben zur oralen Einnahme. Dieses Medikament habe ich vorhin begonnen zu nehmen. Er meinte er glaube nicht, dass es sich um HIV handelt und das ich keinen Eindruck HIV-Positiven Eindruck auf ihn machen würde. Jedoch meinte er sich sollte auf jeden Fall zum Gesundheitsamt und mich testen lassen. Dies habe ich am Mittwoch vor.

Nun ja so viel zu meiner Geschichte. Nun sitze ich hier und weiß nicht mehr weiter. Ich habe so große Angst davor positiv zu sein, dass ich nicht weiß was ich machen würde wenn dies der Fall sein sollte. Seit Wochen komme ich nicht zur Ruhe und zerbreche mir jeden Tag den Kopf. Kopfschmerzen und Angstgefühle sind an der Tagesordnung. Da ich beim ganzen HIV Googeln auf dieses Forum gestoßen bin habe ich mir gedacht ich erzähl euch mal meine Geschichte. Ich würde gern wissen was ihr davon haltet. Ob ich mir umsonst den Kopf zerbreche oder es begründet ist.

Viele liebe Grüße

ichhabdamalnefrage
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Habe Angst vor HIV-Ansteckung nach sexueller Erfahrung

Hallo liebes Forum,

ich hatte letzte Woche eine neue sexuelle Erfahrung mit einem Mann. Ich habe schnell gemerkt, dass das nicht meins ist und dementsprechend ist dann auch nicht viel passiert. Allerdings habe ich ein bisschen geblasen, aber mit Gummi und nicht bis zum Ende. Trotzdem habe ich Angst vor HIV, besonders weil ich zwei Tage später eine Apthe im Mund bekommen habe und somit evt. schon zu dem Zeitpunkt eine offene Stelle im Mund hatte. Was meint ihr? Gibt es eine reale Gefahr vor einer Ansteckung? Über Antworten würde ich mich freuen.

xy
Gast
xy

HIV-Angst nach passivem Oralverkehr

Hatte vor 4 wochen passiven OV mit einer prostituierten (mit Kondom) in Wien/messe. vor 1 woche wurde ich krank. meines Erachtens war das Kondom nicht gebraucht aber trotzdem habe ich so eine Angst die man sich nicht vorstellen kann. Sollte ich mich testen lassen?

Katja1976
Gast
Katja1976

Können eitrige Mandeln auch ein Zeichen einer HIV-Infektion sein?

Vor einer Woche hatte ich einen "One-Night-Stand" (Oral) mit einer flüchtigen Bekanntschaft. Nun habe ich eine eitrige Mandelentzündung. Meine Freundin meint, das könne auch ein Anzeichen einer HIV-Infektion sein. Ist da wirklich was dran und wie hoch wäre dann die Wahrscheinlichkeit so eine Infektion zu kriegen? Bin dankbar für jede Info dazu. Gruß, Katja

Claire
Gast
Claire

Wie groß ist die Gefahr sich bei der Erstversorgung eines Unfallopfers mit HIV zu infizieren?

Wir sind ja irgendwie dazu verpflichtet, bei einem Unfall zu helfen. Man kann ja nicht erkennen, ob ein Verletzter HIV positiv ist. Wenn man dann mit dessen Blut in Berührung kommt, ist dann die Gefahr auch an HIV zu erkranken groß oder was sollte ich unbedingt beachten, wenn man gerade keine Schutzhandschuhe zur Verfügung hat? Was meint ihr? Danke für euere Infos. Gruß, Claire

daniel
Gast
daniel

Symptome bei hiv positiven?

Hallo an alle hiv positive. würde gerne genaueres über eure symptome wissen. also wie lange diese anhielten in tage und was symptome wenn überhaupt ihr hatet.lg

Mitglied w170cm ist offline - zuletzt online am 13.06.11 um 12:28 Uhr
w170cm
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

HIV-Infektion durch Ohrlochpistole

Hallo liebe Leute,

stimmt das eigentlich, dass man durch Ohrlochpistole HIV infiziert werden kann oder ist es nur ein Gerücht?

matthias
Gast
matthias

Hiv - endstation oder neuanfang

Hallo ihr da draussen!
als ich vor 12 jahren erfahren hatte, das ich hiv positiv bin, fiel ich in ein tiefes loch. meine helferzellen waren runter auf 2 und ich mit ihnen am ende.
wer auch immer es war, man hatte mich damals nicht gehen lassen wollen.
und dann fing ich an, mich mit diesem hilferuf meiner seele auseinander zu setzen. ich begann krankheit nicht mehr als feind zu sehen, sondern as helfer. symptome als wegweiser. in den letzten jahren bin ich wundervollen, kraftvollen menschen, therapeuten, heilern und situationen begegnet. jede einzelne dieser situationen hatmich so viel gelehrt, mir so viel gezeigt, und die wenigen male, die mich nun mein arzt sieht, sind immer wieder nur eine bestaetigung fuer mich selbst und eine ueberraschung fuer meinen arzt, das hiv von der gesellschaft und der schulmedizin völlig falsch erkannt wurde. jede krankheit ist ein zeichen unserer seele, das etwas nicht im einkang mit uns selbst ist. haben wir den mut, all unsere geheimnisse anzusehen, die zeichen zu erkennen, anzunehmen und daraus zu lernen, dann veliert dieser virus an kraft, und wir "brauchen" ihn nicht mehr.
ich möchte nun anfangen, mein wissen weiter zu geben, euch zu helfen, euch selbst wieder auf den weg zu bringen.
vielleicht hat ja der eine oder die andere eine frage n mich, ich beantworte sie euch gerne!!
ein schönes wochenende, matthias

Mitglied Hardi25 ist offline - zuletzt online am 08.08.10 um 02:00 Uhr
Hardi25
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Ansteckung mit HIV beim Intimkuss?

Hallo, könnt Ihr mir sagen, ob ich mich auch bei einem Intimkuss anstecken mit HIV kann oder ggf. auch bei Rimming

Mitglied paratheo123 ist offline - zuletzt online am 13.07.10 um 17:30 Uhr
paratheo123
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Hiv uebertragung

Hallo.ist von der frau zum mann bei ungeschuetztem gv die warscheinlichkeit der uebertragung von hiv gleich mir der von mycoplasmen,wenn die frau beides haben sollte??

Johannes
Gast
Johannes

HIV-Übertragung durch Knutschen

Hallo Erik,
wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist kann ich Dir nicht sagen. Ich denke über so was nach, weil ich auch nach Afrika gehen will. Aber im Gesundheitsamt kann man das kostenlos und anonym testen lassen.

Johannes

Angst vor HIV Infektion
Gast
Angst vor HIV Infektion

Wie möglich ist HIV infektion

Hallo habe sehr große angst vor hiv u. auch sehr große angst das ich mich infiziert haben könnte einmal ist das kondom geplatzt einmal ist es einfach ohne gummi passiert mich würde einfach mal interessieren wie hoch die wahrscheinlichkeit einer infektion ist wenn ich 2 mal ungeschützten geschlechtsverkehr hatte vll kann mir jemand was dazu schreiben

Mitglied Norsti ist offline - zuletzt online am 19.04.09 um 01:21 Uhr
Norsti
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

HIV - möglich oder nicht?

Hallo Zusammen,

Es ist echt schwierig für mich dass zu fragen aber ich versuche es jetzt.

Im Mai Letzten Jahres war ich Thailand. Eine kurze Zeit auch in Pattaya. (wohl sehr bekannt für HIV Gefahr). Irgendwann da wir dort unten auch einen Bekannten haben, der uns dann auch mal das Nightlife gezeigt hat, hat er uns, in einen Nachtclub geführt. Naja schon etwas betrunken aber dennoch mit Hemmschwelle saß ich dann dort drinnen. Irgendwann kam dann auch eine dieser Tänzerinnen herbei (Alles dort drin sah sehr edel aus, also hat auch einiges gekostet) und dort sind 2 Sachen passiert die mir besonders seit vorgestern wieder Sorgen machen, da ich jetzt einen Grippalen Infekt habe (Klar das passiert oft aber ich denke immer an das schlimmste und ein Symptom für HIV wäre ja genau ein Grippaler Infekt. Man muss allerdings sagen, dass das alles jetzt ja schon 11 Monate her ist.)

Folgende 2 Sachen sind passiert:

1. Es gab in der halbstündigen Zeit einen 2-sekündigen Zungenkuss mit einer Tänzern dort drinnen. Kann hier etwas übertragen worden sein? ich habe nichts von Blut geschmeckt als wie wenn sie Wunden im Mund gehabt hätte.

2. Und hier die Vorgeschichte zum anderen Problem: Ich hatte mir ein oder 2 Tage davor mit einem Scharfen Messer versehentlich einen ca 4 cm langen tiefen Schnitt in den Daumen verpasst. So wie ich mich jetzt daran zurückerinnern kann glaube ich dass der Schnitt bereits verkrustet war (was warscheinlich ist oder?) und ich ausserdem ein Pflaster dran hatte, dass allerdings nicht mehr gut geklebt hatte.

Auf jeden Fall (bitte jetzt nicht löschen oder Ähnliches ich muss es irgendwie schreiben) hat eine Tänzerin eine Bierflasche genommen und sie sich ... naja reingesteckt und wieder "herausgespritzt". Das Ganze spritzte etwas herum und auch da habe ich etwas Angst dass etwas in den Schnitt den ich am Daumen hatte gekommen ist.

Eine Sache die ich nicht für warscheinlich halte wäre noch gewesen dass ich im Nachhinein von genau dieser Bierflasche getrunken hätte... (ich schließe es fast aus), aber wie wäre hier die Gefahr?

So das war die Geschichte über die ich mir jetzt dank meiner warscheinlich stinknormalen Grippe die ich gerade hab, so viele Gedanken mache. Die meisten werden jetzt über diese wirklich blöde Geschichte lachen. Aber ich hoffe ihr könnt mir mit fachlichen Auskünften und Tipps weiterhelfen. Ich habe es genauso erzählt wie es passiert ist und ich denke mir dass eine Ansteckung wohl nicht möglich war, allerdings bin ich schon fast am Heulen. Die Ungewissheit macht mich fertig.

Danke für Antworten!!

Mit freundlichen Grüßen.

Ansgar
Gast
 Ansgar

Kind trotrz HIV?

Ich hab eeinen Bekannten hier der hat HIV. Er kommt ganz gut damit zurecht und er will jetzt aber ein Kind mit seiner Frau. Ich mein ich war auch erste geschockt aber ich weiß nicht ob das so unmöglich ist oder?Wprde mir einer was fazu sagen?

Tamy
Gast
Tamy

Werden HIV-Patienten anders behandelt im Krankenhaus?

Meine Bekannte ist Ärztin und arbeitet in einem großen Krankenhaus. Sie sagte das die HIV-Patienten nach wie vor von Ärzten, zumindest unter der OP nur wiederwillig behandeln. Ich mein ich versteh das das man da irgendwelche Bedenken hat, aber das kann doch nicht dahin führen das die wie zweitrangige Patienten behandelt werden oder?

Erik
Gast
Erik

Infektion mit dem HIV durch knutschen und Oralsex?

Im Urlaub war ich in Afrika, genau in Südafrika und habe da mit 2 Afrikanerinnen rumgeknutscht, was gefummelt und sie haben mich oral befriedigt. Mehrmals über ein paar Tage lang. Jetzt mache ich mir Sorgen ob ich mich bei ihnen vielleicht mit dem HI Virus infiziert habe. Weiss nicht ob sie HIV hatten aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ich durch diese Sachen jetzt eine HIV-Infektion habe?

Neues Thema in der Kategorie HIV-Infektion erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.