Impfstoff gegen Gürtelrose zugelassen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Der erste Impfstoff gegen Gürtelrose (Zoster) wurde jetzt von der europäischen Kommission zugelassen, berichtet die Apotheken Umschau. Anfang nächsten Jahres soll er in die deutschen Apotheken kommen. Die Gürtelrose ist eine sehr schmerzhafte und oft über Jahre anhaltende Hauterkrankung, die vom gleichen Virus ausgelöst wird, das auch die Windpocken verursacht.

Sie tritt meistens in der zweiten Lebenshälfte auf. Wer als Kind Windpocken hatte, ist gegen die Gürtelrose nicht immun. Die Wirksamkeit des Impfstoffs wurde in einer Studie mit knapp 39000 Teilnehmern im Alter über 60 Jahren nachgewiesen. Er senkte das Risiko eines Krankheitsausbruchs um mehr als die Hälfte.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Gesundheitszeitschrift Apotheken Umschau 8/2006 B

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Gürtelrose

Impfung gegen Gürtelrose möglich

Im kommenden Jahr soll ein Impfstoff gegen die Gürtelrose auf den Markt kommen. Ein große Studie habe gezeigt, dass er das Risiko zu erkranken...