Können die Viren der Vogelgrippe auch Ursache für Alzheimer oder Parkinson sein?

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Forscher stellten bei Versuchen fest, dass durch bestimmte Viren von Grippearten, auch nachdem die Infektion abgeklungen ist, Folgeerkrankungen möglich sind.

So haben die Forscher Mäuse mit den Vogelgrippeviren vom Typ H5N1 infiziert, wobei das Immunsystem die Viren erfolgreich bekämpfte, aber in der Folgezeit traten Veränderungen in den Nerven- und auch Gehirnzellen auf, die auch bei den Erkrankungen an Alzheimer oder Parkinson typisch sind.

Man glaubt jetzt, dass dies auch beim Menschen der Fall sein könnte, doch tauchen die eigentlichen Symptome sehr viel später auf, so dass man auch keine Verbindung zu der ursächlichen Krankheit mehr sieht.

Seit 2003 werden immer wieder Menschen, meistens in Asien, mit dem Virus der Vogelgrippe infiziert, aber die Ansteckungsgefahr ist nicht so hoch wie bei der zurzeit aktiven Schweinegrippe, doch liegt die Todesrate mit 61 Prozent deutlich höher.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema