Flackern nach Grauer Star OP

Gast
Regine

Vor 7 Wochen wurde bei mir am linken Auge hatte ich eine Star OP Dabei wurde mir eine künstliche Linse implantiert. Zwar kann ich jetzt wieder scharf sehen, habe aber ein Problem:
Sobald ich die Sonnenbrille abnehme, um z.B.die Post zu lesen, habe ich ein ständiges sehr störendes Flackern, in etwa so, als ob sich das Augenlid schließen würde.
Mein Augenarzt ging auf diese Beschwerden gar nicht ein. Auf meine Frage, woran es denn liegen könne, meinte er,ich muss Geduld haben eine Nezthautablösung liegt nicht vor.Im dunklen Raum habe ich dieses Flackern fast nicht. Mit Sonnenbrille ist es auch wesentlich geringer.
Allein der Gedanke, daß dieses Flackern womöglich nicht von selbst weggehen sollte, beunruhigt mich sehr..
Welchen Ratschlag können Sie mir geben?
Bin ich zu ungeduldig?

Gast
Jack

Flackern nach Grauer Star OP

Hallo Regine,

leider hat bisher niemand geantwortet. Eventuell ist dieses Flackern selten.

Meine OP liegt nun ca. 6 Wochen zurück und genau dieses Flackern beunruhigt auch mich.
Ist es bei Ihnen vorüber gegangen?

Gast
Dandy

Flackern nach Grauer Star OP

Hallo Regine,

mach dir keine Sorgen. Ich habe seit Juni zwei OP´s hinter mir. Jedesmal danach das Flackern, hauptsächlich - so empfand ich das - in Geschäften mit heller Neonbeleuchtung. Die letzte OP lieg jetzt drei Monate zurück und ich habe auf beiden Augen kein Flackern mehr. Eine mögliche Erklärung dafür: Die trübe Linse sitzt in einer Tasche und wir aus dieser ja endfern und eine künstliche dafür eingesetzt. Diese künstliche ist ein paar mm dünner und schlackert sozusagen in der zu großen Tasche, bis diese sich angepasst hat. Durch dieses Schlackern hat man den Eindruck, dass einfalende Licht würde flackern.

Gast
Sonny

Hallo Regine und Jack, auch ich habe dieses Flackern und es ist wirklich sehr lästig.
Meine 1.OP liegt 4 Monate und die 2.OP 3 Wochen zurück. Ich bestätige auch, dass es z.B. im Supermarkt oder in Einkaufscentern besonders schlimm ist.
Ich hoffe sehr, dass es wieder verschwindet.
Außerdem habe ich graue und schwarze Flecken und Punkte vor den Augen (Glaskörperablösungen?) die vor allem beim Lesen oder am Computer sehr störend sind.
Wäre unangenehm, wenn das alles bleibt.

Gast
Ingrid

Starkes Flackern nach Gliose OP und gleichzeitigem Einsetzen neuer Linse

Hallo zusammen, ich hatte vor 2 Wochen eine Operation am linken Auge. Gliose Op und gleichzeitig wurde wegen beginnendem grauen Star eine neue Linse eingesetzt. Seitdem habe ich ein starkes Flackern im Auge, sobald das Auge sich bewegt. Auch habe ich das Gefühl, dass meine Augen nicht miteinander conform sind. Mein Augen Arzt meint, das würde mit der Zeit besser werden, hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Und hört das irgendwann auf? Ich bin mit den Nerven ziemlich am Ende. Bin über jeden Tip bzw. jede Antwort dankbar. Liebe Grüße von Ingrid

Gast
Ingrid

Flackern

Hallo Regine, Jack und Sonny, ich wollte mal hören, ob es bei euch inzwischen eine Besserung mit dem flackern gegeben hat. Ich habe morgen einen Termin zum MRT mit Kontrastmittel an, weil das Flackern nicht besser wird. Ich hoffe aber es kommt nichts schlimmes dabei raus. Ich bin sehr beunruhigt. Wäre um jede Antwort wirklich sehr dankbar. Mit lieben Grüßen Ingrid

Gast
Astrid

Habe das gleiche Problem. Habe jetzt Angst das was mit dem Kopf nicht stimmt. Würde mich gerne mit jemandem austauschen.

Gast
Birgit

Hallo zusammen. Das Flackern habe ich nach meiner Katarakt-OP auch. Das soll "normal " sein und da wir hier einige mit dem gleichen Problen sind, glaube ich mal an das normal und hoffe, dass es irgendwann aufhört. Ich hatte links nur noch 20% Sehfähigkeit und war kurzsichtig, rechts aber weitsichtig. Jetzt kann ich in die Ferne gut sehen, lesen aber ohne Brille nichts mehr. Das Schlimme: mein Gehirn kann das neue Sehen wohl noch nicht koordinieren. Ich schwindel durch die Gegend wie betrunken. Hinzu kommt ein Schatten am Augenrand. Ich denke, wir müssen alle Geduld haben und uns nicht verrückt machen. In einigen Wochen siehts hoffentlich besser aus...im wahrsten Sinne des Wortes. Alles Gute für Euch.
Birgit

Gast
Ilona

Flackern nach Katarakt-OP

Meine erste Katarakt-OP war am 22.06.2017. Flackern, extrem verminderte Sehfähigkeit nach Messung nach einer und nach zwei Wochen sind die Folge. Es macht mich verrückt, zumal ich mir ja auch nicht jede Woche eine neue Brille machen lassen kann. Ich sehe schlechter als vorher und wünschte, ich hätte noch gewartet; es war noch nicht so schlimm. Aber keiner hat mich vorgewarnt. Ich sehe au dem operierten Auge alles so gezackt und flimmerig. Eure Schilderungen geben auch nicht unbedingt Anlass zur Hoffnung. Die zweite OP musste ich dann auch auf Anraten des Arztes absagen. Angeblich soll eine Hornhausverkrümmung schuld am verschlechterten Sehen sein (wusste nie, dass ich eine hatte). Das Vertrauen in das Augenzentrum habe ich auch verloren.
Gibt es unter euch jemanden, der etwas Hoffnung verbreiten kann und alles schon überwunden hat in Bezug auf die Unsicherheit und das Warten??
Liebe Grüße
Ilona

Gast
manni481

Keine Angst

Komme gerade vom Augenarzt (OP Termin war 18.5.17) und habe auch seit ca. 2 Wochen dies geflimmere vor dem OP Auge, keine Sorge so der Augenarzt, das geht wieder weg. Habe die Fachausdrücke schon vergessen. Wichtig ist, es behebt sich von alleine und das Geflimmer welches man störend sieht verschwindet nach unten aus dem Blickfeld und ist nicht mehr störend zu sehen.
Also, keine Angst LG Manni481

Gast
lila

Flackern

Ich bin im Januar und Februar 2017 am GS operiert worden. Am zweiten Auge hatte ich auch ein solches Flackern, das aber nach 4 Wochen verschwunden ist. Es liegt daran, dass dieneue Linse etwas dünner ist als die eigene und erst einwachsen muss. Alles Gute für alle, ich hatte auch solche Angst vor den OP

Gast
Ingrid

Flackern schon seit 5 Monaten

Hallo, ich hatte ja schon mal geschrieben, mein Flackern hat sich auch nach fünf Monaten nicht gebessert, im Gegenteil. Nachdem ich bei drei Kliniken war, hat man mir jetzt gesagt, dass der Aufhängungsapparat der Linse nicht mehr stabil ist, na toll. Das würde sich nicht mehr bessern. Ich bin zutiefst unglücklich, vielleicht hat jemand ähnliches erlebt und kann mir einen Ratschlag geben. liebe Grüße von Ingrid

Gast
Lina

Auch ich hatte vor 2 Wochen meine erste GS OP und habe dieses nervige Flackern und "Blitzen" am Augenrand sowie eine dunklen " Balken". Mit Brille ist das Sehen schwierig, aber ohne erst recht. Es ist einerseits beruhigend zu wissen, dass es wohl häufiger vorkommt, aber auch beängstigend, dass es so lange dauernd kann oder evtl. gar nicht weggeht. Wie soll man denn so arbeiten?? Können wir irgendetwas tun? Bin ziemlich niedergeschlagen und wünsche allen , dass es im Endeffekt gut ausgeht.

Gast
Ingrid

MRT ohne Befund

Hallo Astrid, ich wollte nur kurz sagen, dass beim MRT vom Kopf alles ok war. Also, mach Dir da mal keine Sorgen. Kannst mir gerne nochmal schreiben. LG von Ingrid

Gast
Gaby

Flackern seit 6 Wochen

Mein Auge wurde vor 6 Wo gen operiert und flackert. Auch ich habe die Sorge, dass das nicht wieder weg geht. Mein Arzt sagt, ich solle unbesorgt sein, es läge daran, dass der Kapselsack zu groß für die künstliche Linse sei. Dieser würde aber ganz natürlich schrumpfen und dann wäre das Flackern beendet. Das passiert in etwa einem von hundert Fällen. Es könne bis zu sechs Monaten dauern.
Ich denke nun doch, mir noch eine zweite Meinung zu holen.
Ist es bei euch inzwischen besser? Gute Nachrichten würde ich gerne lesen!!

Gast
Dennis

Hallo zusammen! Das Flackern was ihr beschreibt ist wahrscheinlich ein temporäres Makulaödem , bin auch vor ca. nem Monat am linken Auge operiert worden, das Flackern tritt bei mir auch noch zeitweise , vorallem nach körperlicher Anstrengung auf. Auch wenn ich mir eigentlich keine Sorgen mache , werde ich trotzdem einen 2ten Ärtztlichen Rat einholen , hab leider das Gefühl das nach dieser kostspieligen Op kein Interesse mehr an mir als Patient besteht.
Was mir Bei der-ebenfalls vorhandenen- Hornhautschwellung geholfen hat , ist
Fahrrad fahren weil es die Tränendrüsen anregt.Hoffentlich ist diese ebenfalls nur zeitlich begrenzt.Wenn man als Patient vor dem Arzt eine Diagnose mutmaßt , wird man leider sehr oft belächelt , schade das viele Ärzte so Arrogant sind...Gute Besserung ihr lieben =P

Antwort schreiben
Neues Thema erstellen

Antwort schreiben

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Neues Thema in der Kategorie Grauer Star erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren

Weitere Beiträge zum Thema

Wann soll grauer Star operiert werden?

Ich habe erblich bedingt eine Linsentrübung. Die ist allerdings nicht so stark ausgeprägt. Trotzdem bin ich in verschiedenen Situationen beein... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von beko

OP mit Linsen für Ferne oder Nähe

Ich bin 70 Jahre und trage seit meinem 10. Geburtstag eine Brille für die Ferne. Mein Augenarzt würde mir eine Kunstlinse empfehlen, damit ich... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Mecki

Kann man erblich bedingten Grauen Star noch verhindern?

Mein Vater und Opa sind beide am Grauen Star erkrankt. Das liegt scheinbar in der Familie. Natürlich möchte ich das gerne bei mir verhindern. ... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Evo Lution

Grauer Star ohne OP?

Hallo, ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben. Ich habe am rechten Auge grauen Star, der sich innerhalb 1 Jahres so verstärkt hat, dass ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Ulrich

Wann tritt die Verbesserung nach einer Augen OP ein?

Hallo. Mein Opa wurde an den Augen operiert. Ich glaube er hat zwei neue Linsen bekommen. Auch nicht aufeinmal, nach einander. Trotzdem war di... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Rita:B.

Nach Grauer Star Op tränende Augen - ist das normal?

Mein Vater hat vor zwei Wochen eine Graue Star OP gehabt. Soweit ist alles gut gegangen, er klagt aber über tränende Augen. Ist das normal nac... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Hedwig