Forum zum Thema Grauer Star

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Grauer Star verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (50)

Monofokallinse oder Multifokallinsen?

Liebe Community, ich werde in den nächsten Wochen am linken Auge operiert. (Kurzsichtigkeit) Mit diesem Auge sehe ich nur noch 20%. Das recht... weiterlesen >

7 Antworten - Letzte Antwort: von Jakob

Katarakt O.P: Problem danach!

Hallo an die Operierten am grauen Star. O.P. Febr. 2010 Aber links ein Schatten beim geradeaus Schauen. Der Arzt meinte, da liegt die Narbe w... weiterlesen >

12 Antworten - Letzte Antwort: von Claudio

Flackern nach Grauer Star OP

Vor 7 Wochen wurde bei mir am linken Auge hatte ich eine Star OP Dabei wurde mir eine künstliche Linse implantiert. Zwar kann ich jetzt wieder... weiterlesen >

24 Antworten - Letzte Antwort: von D.Z.

Tischtennis mit Kunstlinse

Kann man nach einer OP des grauen Stars mit der Kunstlinse Tischtennis spielen? weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von HarryR

Grauer Star bei Jugendlichen

Wie hoch ist die Häufigkeit des grauen Stars bei Jugendlichen? weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Nadine

Nach Grauer Star Op tränende Augen - ist das normal?

Mein Vater hat vor zwei Wochen eine Graue Star OP gehabt. Soweit ist alles gut gegangen, er klagt aber über tränende Augen. Ist das normal nac... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Anton

Treten bei Grauer Star-OP Schmerzen auf?

Mein Vater soll demnächst wegen seines Grauen Stars ambulant operiert werden. Er hat ziemlich Anst davor, weil er von einer Bekannten gehört h... weiterlesen >

10 Antworten - Letzte Antwort: von nanette

Sind trockene Augen nach einer "Grauen Star"-OP normal?

Mein Vater hatte vor einigen Wochen eine Graue-Star-OP und seitdem klagt er über seine trockenen Augen. Ist das eine normale Folge der OP und ... weiterlesen >

6 Antworten - Letzte Antwort: von anika7000

Kann man erblich bedingten Grauen Star noch verhindern?

Mein Vater und Opa sind beide am Grauen Star erkrankt. Das liegt scheinbar in der Familie. Natürlich möchte ich das gerne bei mir verhindern. ... weiterlesen >

8 Antworten - Letzte Antwort: von Evo Lution

Grauer Star ohne OP?

Hallo, ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben. Ich habe am rechten Auge grauen Star, der sich innerhalb 1 Jahres so verstärkt hat, dass ... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Ulrich

Lässt sich der Graue Star vererben?

Es ist schon fast zwei Wochen her, dass bei meiner Mutter der graue Star festgestellt wurde. Gestern wurde sie erfolgreich operiert. Ich meine... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Alonka

Kann Antikataraktikum eine Graue Star-OP ersetzen?

Mein Vater leidet am Grauen Star und eine OP wird wohl nötig sein. Nun habe ich von Bekannten erfahren, das jemand mit Grauem Star "Antikatara... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von sweet_danchica

OP mit Linsen für Ferne oder Nähe

Ich bin 70 Jahre und trage seit meinem 10. Geburtstag eine Brille für die Ferne. Mein Augenarzt würde mir eine Kunstlinse empfehlen, damit ich... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Mecki

Grauer Star OP und nur Probleme

Hallo...im Juli und August bin ich an beiden Augen operiert wurden. Dabei wurde rechts eine Linse für die Fernsicht und rechts eine für die Nä... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Hariot

Kann man ein Fortschreiten des grauen Stars verhindern?

Bei meinem Vater wurde der Beginn eines grauen Stars festgestellt, der aber jetzt nicht operiert werden müsse. Gibt es eine Chance, das weiter... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von WALDEMAR

Sehe Schatten nach Star-Laser-Op

Habe im vergangen Jahr mein re Auge lasern lassen GRAUER STAR Jetzt sehe ich immer eine Schatten der sich bewegt . Kein Artzt kann hel... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Glogau

Nach OP sehe ich alles grösser

Nach Op am linken Auge sehe ich mit der neuen Linse alles grösser als mit dem rechten, kuzsichtigen, Auge. Ist das normal? weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Glogau

Wann tritt die Verbesserung nach einer Augen OP ein?

Hallo. Mein Opa wurde an den Augen operiert. Ich glaube er hat zwei neue Linsen bekommen. Auch nicht aufeinmal, nach einander. Trotzdem war di... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Rita:B.

Zuzahlung für Linse mit Blaulichtfilter

Hallo, ich muss am linken Auge am Grauen Star operiert werden. Der operierende Arzt empfiehlt mir eine Linse mit Blaulichtfilter (Gelbe Linse)... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Elke

Wie fit ist man nach einer OP des grauen Stars?

Hallo! Ich habe demnächst eine OP des grauen Stars vor mir und suche Personen, die diese Op hinter sich haben. Ich wüßte gerne, ob ich jemande... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von gbashkir

Multifokallinse oder Monofokallinse?

Ist das eine Multifokallinse oder eine Monofokale? 50cm - 100cm ist zwar schon ein bißchen wenig, aber auch n ich so weit vom normalen schärfe... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von iker31

Hornhautschwellung nach Star-OP

Bei einem Bekannten wurde am 16.6.2007 eine Star-OP durchgeführt und danach wurde vom AA eine Hornhautschwellung festgestellt die bis heute n... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von beko

Grauer Star Operation

Nach grauer Star Operation ist am rechtern Auge am rechten äußeren Linsenrand ein schwarzer Halbmond sichtbar?, jedoch nach Drehung des Auges ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von beko

Wann soll grauer Star operiert werden?

Ich habe erblich bedingt eine Linsentrübung. Die ist allerdings nicht so stark ausgeprägt. Trotzdem bin ich in verschiedenen Situationen beein... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von beko

Gelbe Blaulichtfilterlinsen Star OP

Hallo, wer kann mir sagen wie man mit asphärischen gelbfarbenen Blaulichtfilterlinsen sieht. Wie ist es beim Autofahren im Dunkeln? Sieht man ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von JRUJRU

Kontaktlinsen nach Grauer Star OP

Hallo! Ich werde Anfang Januar eine künstliche Linse eingesetzt bekommen. Normalerweise trage ich keine Brille, sondern Kontaktlinsen. Hat je... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von matte35

Was bedeutet Hornhautastigmatismus

Ich werde am grauen Star operiert und der Arzt bietet eine Igelleistung "Verringerung des sogenannten Hornhautastigmatismus" an. Was bedeutet... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Geiger41xi

Sollte man Grauen Star schnellstmöglich operieren?

Bei meinem Mann wurde heute ein beginnender Grauer Star diagnostiziert. Scheinbar ist noch keine OP erforderlich. Ist es eventuell aber doch b... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Mayooo

Kann das grauer Star sein?

Mein Sohn, 20, wurde letzte Woche stark geblendet durch eine lichtreflektierende Glasscheibe. Seitdem hat er immer wieder das Gefühl, dass es ... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von luna6465

Wer hat Erfahrungen mit Augen-Operationen (Grauer Star)?

Ich plane demnächst meine Augen operieren zu lassen. Mein Augenarzt hat mir eine sehr moderne Linse empfohlen, die auch alle anderen Augenfehl... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von elisabeth baerens

Suche wegen Risiko-OP gute Augenklinik

Wegen eines augenärztlichen Behandlungsfehlers steht bei mir in ca. drei Wochen eine Graue Star-Operation an. Da durch den Behandlungsfehler m... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Guest

Krankschreibung nach OP

Ich werde mich demnächst auch wegen grauen Star operieren lassen müssen. Kann ich am nächsten Tag wieder arbeiten gehen, oder muß ich mich wir... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von wolly

Diagnose Grauer- Star mit 86 Jahren

Hallo, mein Opa (86) hat vor wenigen wochen die Diagnose Grauer- Star bekommen und seit dem lässt ihn das Thema nicht mehr los! Er kann ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Andreas S.

Dauer von Diagnose bis Operation

Guten Abend allerseits! Mein Augenarzt hatte vor 4 Wochen den Grauen Star festgestellt. Zu mein er Überraschung hat dieser mich erst wieder f... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Betty
  • 1
  • 2
Zeige Grauer Star Forenbeiträge 1-50 von 53

Unzureichend beantwortete Fragen (21)

Stefan R
Gast
Stefan R

Probleme nach Grauer Star OP

Hallo, ich hatte im Mai zwei mal die Grauer Star OP, diese sind beide gut verlaufen und am Anfang konnte ich sehr gut sehen, dies lies aber nach 2 Wochen wieder nach, also die Sehstärke. Habe die Premium Monolinsen jetzt, hat jemand dieses Problem auch schon gehabt?

Jakob
Gast
Jakob

Wie sieht es jetzt nach weiteren 2-3 Wochen bei dir aus?
Bei mir ändert sich die Fokuslage auch noch, die Linse ist nicht fixiert und hat in der Linsenkapsel Spiel. Normalerweise zieht sich letztere jedoch noch zusammen, so dass irgendwann eine Lagestabilisierung der Linse eintreten sollte. Bei mir ist es so, dass ich an manchen Tagen morgends aufstehe und in der Ferne scharf sehe, an anderen Tagen sehe ich bereits bei Bildschirmentfernung scharf und dafür in der Ferne leicht unscharf. Das macht ca. 1 - 1.5 Dioptrien aus, wie ich vermute. Seltener (und scheinbar zunehmend weniger oft) sehe ich ein Flackern (Linse bewegt sich leicht), auch andere haben das schon gesehen. Ich hatte meine erste OP (rechts) Ende Mai. Auch ich habe eine Premium-Monolinse drin (asphärisch)

Mona
Gast
Mona

Grauer Star mit 30! Wann OP?

Hallo, ich hoffe ein paar Gleichgesinnte zu finden und/oder ein paar Erfahrungen von anderen zum Thema Grauer Star hier austauschen zu können.

Ich habe den grauen Star schon relativ fortgeschritten. Beim einen Auge mehr, beim andernen zieht es auch nach. Habe zwei unterschiedliche Meinungen von Ärzten. Der eine meint besser sofort operieren der andere so lange wie möglich hinauszögern, da ich noch sehr jung bin (Akkomodation, Risiken danach, Netzhautablösung etc.).

Ich hätte gerne ein paar Erfahrungen wie ihr es erlebt. Denn teilweise geht es noch relativ gut mit sehen, vor allem bei stark bewölktem Wetter und in Innenräumen mit künstlichem Licht geht es eigentlich auch relativ gut. Ganz schlimm ist es bei mir bei schönem Wetter ... Da sehe ich alles nur noch sehr blass und ohne viel Kontrast. Oder bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen, sehe ich teilweise nur noch Umrisse. Habt ihr auch solche Symptome??? Würe ich wirklich gerne wissen ...

Ich brauche meine Augen bei der Arbeit da ich am PC arbeite. Auf die Nähe geht es sonst noch relativ gut. Derzeit denke ich, das ich die OP noch etwas verschiebe. Probiere es mit alternativen, Moringa Kapsel, Reishi usw. zZ. Hat da auch jemand gute Erfahrungen gemacht alternativ etwas daran zu verbessern (Ernährung etc.)?

Freue mich über jeden Tipp und Austausch.

GLG Mona

Kirsten
Gast
Kirsten

Wenn du noch gut zurechtkommst, kannst du auch noch warten. Du schreibst aber von bereits beträchtlichen Einschränkungen, auch sind schon beide Augen betroffen.
Bei mir wurde Katarakt auf einem Auge mit Anfang 30 diagnostiziert, und zwar so stark, dass ich dort fast nichts mehr sah: Das andere Auge hatte bis dahin den Sehverlust unbekannt kompensiert. Mir wurde das Formular zur Zustimmung zur OP in die Hand gedrückt, aber ich fühlte mich überfahren und ließ die OP nicht machen. Ich hätte mich auch nicht für eine Linse entscheiden können (monofokal? multifokal?). Über 20 Jahre habe ich so gelebt, ohne besondere Einschränkungen, allerdings bin ich kein Autofahrer und das zweite Auge ist noch nicht betroffen (dort noch 90 Prozent Sehkraft). Vor 2 Wochen ließ ich mich dann doch operieren, jetzt waren die OP-Bedingungen aber erschwert: durch starke Verhärtung der Linse infolge Zeitablaufs war größere Ultraschall-Intensität nötig, dadurch stärkere Reizung des Auges, also 3 Tage Klinikaufenthalt mit Vollnarkose (was mir persönlich entgegenkam, aber vielleicht nicht jedem zusagt). Auch wurde bei dem Eingriff die Hornhaut „zerknittert“, die sich jetzt langsam erst wieder glätten muss (hoffentlich, im Moment bin ich bei 60 Prozent Sehkraft angekommen, gegenüber 40 Prozent kurz nach OP).
Also, warten kann man schon ein bisschen, je nach persönlicher Einschränkung, aber man sollte es nicht so lange wie ich. Ich wurde damals über die OP-Risiken aufgeklärt, aber nicht über die Risiken des Abwartens.

Mömm
Gast
Mömm
Katharakt in jungen Jahren

Du mußt dir darüber im Klaren sein, das wird nicht besser sondern schlechter, und da der Star schon so früh aufgetreten ist wird es wahrscheinlich auch schnell schlechter.
Der Augenarzt kann dir klare Kriterien sagen, wann eine Op unbedingt ģemacht werden sollte, z.B. wenn du so nicht mehr Auto fahren darfst, odee wenn er beimUntersuchen deinen Augenhintergrund nicht mehr sicher einsehen kann.
Deine Augenärzte kommen in einem zum selben Ergebnis: noch ist es nicht dringend nötig.
Der eine argumentiert nur: bring es hinter dich, irgendwann wird es sowieso nötig, der andere versteht, daß du selber noch abwartend eingestellt ist und will halt unter Kontrolle abwarten und beobachten.
Beides ist richtig.
Solange du noch keine dringliche Indikation zur Op hast rate ich dir zum Abwarten, bis du spürst, daß es an der Zeit ist. Aber quäl dich auch nicht zu lange und Löß dir auch keine Angst vor der Op machen..

Stefan R
Gast
Stefan R

Hallo,ich habe auch gedacht ich habe noch Zeit bis zur op ,habe im Januar Termin für Mai bekommen und dachte das ist ja noch lange hin und es ging gut bis mitte März dann ging es aber schnell abwärts mit den beiden Augen und musste dann bis Mai durchhalten. Ist aber bei jeden anders

Engelchen2306
Gast
Engelchen2306

Nach grauer Star OP und Laser OP keine Besserung

Mein Vater (56) wurde im vergangenen Jahr an beiden Augen wegen grauem Star operiert. NAch einiger Zeit klagte er darüber, mit der neuen Brille nichts zu sehen. Es wurde festgestellt, dass der graue Star wieder da war. Er wurde an einem AUge gelasert. Gestern hätte er den Lasertermin für das zweite Auge haben sollen, dies wurde nicht durchgeführt, da es beim ersten Auge nichts gebracht hat. Er bräuchte laut Arzt eine andere Brille. Hat jemand damit Erfahrung? Gibt es noch eine andere Lösung? Kann es zu Komplikationen wie Hornhautablösung oder so kommen? Danke!

Stefan R
Gast
Stefan R

Hallo,habe auch die beiden Ops hinter mir und nun auch Probleme mit der Sehstärke,wie ging es bei ihnen weiter ?
Alles wieder gut bei ihnen?

Lavendelblatt
Gast
Lavendelblatt

Grauer Star mit Mitte/Ende 30 auf einem Auge - welche Kunstlinse?

Hallo, liebe Forums-Nutzer,

ist hier jemand, der „in jungen Jahren“ Grauen Star auf einem Auge bekommen und eine Star-OP durchgemacht hat? Oder ein Chirurg für Augenheilkunde?

Suche dringend Erfahrungsberichte und Expertenrat in Sachen Kunstlinsen-Auswahl in so einem Fall … Erfahrungen und Infos mit der herkömmlichen sphärischen Monofokallinse (von der Kasse bezahlt) und der asphärischen Monofokallinse (Premiumlinse) ohne Blaufilter würden mir weiterhelfen. Zudem ist es die Frage, ob eine klare Linse oder eine mit Blaufilter ratsam ist.

Ich, w., Mitte-Ende 30, habe auf dem betroffenen Auge nur noch ein paar Prozent Sehstärke, das andere Auge sieht ganz normal. Brillenträgerin war ich niemals.

Nun habe ich vielfach gelesen und gehört, mit einer klaren Kunstlinse sähe man die Farben kälter. Und dass bei der herkömmlichen Kassenlinse – also der sphärischen Monofokallinse – Kontraste bei schlechten Lichtverhältnissen und Dunkelheit schlechter wahrgenommen würden und Blenderscheinungen sowie „Halos“ auftreten können. Eine junge Frau berichtete in einem Video, von oben einfallendes Licht bewirke bei ihr „Lichtkränze“ um die jeweilige Person vor ihr und sie sähe zudem einen Regenbogen. Laternenlicht soll sich für das operierte Auge als Lichthof ausbreiten, statt seine Strahlen natürlich zu entfalten.

Wie seht ihr Lampenlicht, Scheinwerferlicht, Licht von Lichterketten u.ä. bei Dunkelheit ??? Wie seht ihr Abendrot und wie Wolken bei schlechten Lichtverhältnissen ???

Wie ist der Vergleich zwischen dem operierten und dem anderen Auge in puncto Farbensehen und Kontraste ???

Linsen mit Blaufilter kommen gelblich daher und ergeben den Gelbton der Linse eines etwa 53-Jährigen, habe ich gelesen. Auch stand anhand der Beobachtung einer kleinen Gruppe, die diese Linse implantiert bekommen hat, bereits im Raum, dass die Blaufilterlinse den Tag-Nacht-Rhytmus beeinträchtigen könnte.

Bitte um Erfahrungswerte …

Viele Grüße,

Mömm
Gast
Mömm

Die Vorzüge der einzelnen Linsentypen kann dir nur auf Linsenchirurgie spezialisierter Augenchirurg beantworten.
Ein guter Augenchirurg wird deine Augen vor einer Op gründlich untersuchen und er wir dich auch befragen, was du mit deinen Augen so alles machst. Einem Bücherwurm wird man eine andere Linse implantieren als einem Jäger.
Erst nach dem Untersuchen und Befragen kann er die für deinen Bedarf richtige Linse empfehlen.

Grundsätzlich sei gesagt, daß der Durchschnittsverbraucher mit einer Kassenlinse optimal bedient ist und keine Speziallinse braucht.
In deinem speziellen Fall würde ich dir zu einer Monofokallinse raten. Du brauchst dann zwar zu Lesen eine Brille. Du darfst nicht vergessen, mit 40 beginnt die Alterssichtigkeit. Dann brauchst du sowieso eine Lesen Rolle, auch für dein heute gesundes Auge. Wenn man einen Astogmatismus hat, hieß früher Stabsichtigkeit, den kann man sowieso nur mit einer zusätzlichen Brille korrigieren und nicht durch ein Implantat

Mitglied Lavendelblatt ist offline - zuletzt online am 05.12.18 um 22:54 Uhr
Lavendelblatt
  • 1 Beiträge
  • 1 Punkte
Sphärische Monofokallinse (Kassenmodell) oder asphärische Monofokallinse (Premiumlinse)?

Danke für Deine Antwort, Mömm!

Rätst Du zu einer sphärischen Monofokallinse (Kassenvariante) oder einer asphärischen Monofokallinse (Premium)?

Die asphärische Variante soll ja Halos vermeiden. Eine junge Frau in einem Youtube-Video sah mit der einfachen Monofokallinse anscheinend Lichtkränze um das Gesicht ihres Gegenübers. Schärfe und Kontraste sollen bei schlechten Lichtverhältnissen mit dieser auch schlechter zu sehen sein.

Ältere Menschen, die das Kassenmodell im Auge tragen, haben mir bisher allerdings nicht vom Auftreten dieser Phänomene berichtet. Womöglich liegt es daran, dass sich das Auge eines älteren Menschen etwas anders verhält als das eines noch jüngeren? Und das mit dem Kontrast fällt älteren Menschen vielleicht nicht so auf, wenn in beide Augen eine Kunstlinse implantiert wurde? Oder wenn das nicht operierte Auge auch bereits eine getrübtere Linse oder eine weitere Augenerkrankung hat?

Viele Grüße,
Lavendelblatt

Rolverine
Gast
Rolverine

Hallo Lavendelblatt,

ich bin Anfang 30 und habe das gleiche Problem wie du. Mein Arzt hat mir klar von einer multifokallinse Abgeraten, da es dadurch zu Lichthöfen und schlechten Übergängen zwischen verschiedenen Sichtweiten kommt.

Ebenfalls wurde mir zu einer Monofokallinse geraten und mir die Entscheidung überlassen ob diese asphärisch oder "normal" sein soll. Als Vorteil für die asphärische Linse wurde mir eine verbesserte Abbildungsqualität genannt, die durch den Ausgleich des Linsenfehlers "sphärische Aberration" zustande kommt. Wird diese linse jedoch nicht perfekt zentriert, kann es zu einem negativen Effekt kommen, vor dem mich der Arzt gewarnt hat. Den Blaufilter hat er nur kurz erwähnt und gesagt, dass es bei jungen Augen, die ansonsten noch eine gute Sehkraft haben nicht notwendig ist das Farbsehen zu verändern.

Jetzt stehe ich vor der gleichen Frage.
Asphärisch oder nicht asphärisch?
Leider ist es schwierig hierzu Erfahrungsberichte zu finden. Hast du bereits anderweitig von Personen erfahren was sie vorschlagen würden?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Liebe Grüße
Rolverine

Mitglied Bine13 ist offline - zuletzt online am 26.03.18 um 10:15 Uhr
Bine13
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Katarakt-OP an zweitem Auge machen lassen trotz guter Sehkraft?

Hallo, ich bin vor ein paar Tagen am grauen Star operiert (hatte nur noch 10% auf dem li. Auge). Erschwerend hinzu kam das Pex Syndrom (Linse war sehr hart).
Kann aber jetzt nach 4 Tagen schon recht gut sehen.
Mein Problem: das rechte Auge soll in 5 Wochen auch operiert werden, obwohl ich super damit sehen kann. Das macht mir etwas Bauchschmerzen. Der Arzt sagt, ich hätte dort auch grauen Star und PEX Syndrom, jedoch merke ich nichts davon.
Nun bin ich fürchterlich unsicher ob ich nicht lieber noch warten soll mit dem 2. Auge. Gibt es Leute mit ähnlichem Problem?

Mömm
Gast
Mömm
2. Auge auch operieren?

Wie viel Sehkraft hast du denn auf dem rechten Auge?

Heidi
Gast
Heidi

Flimmern nach Grauer Star-OP

Hallo,
mit Interesse habe ich Eure Beiträge gelesen. Ich bin seit Okt/Nov. 17 am Grauen Star operiert. Das rechte Auge ist soweit gut. Nur das linke Auge flimmert ununterbrochen, wenn das Tageslicht kommt. Ich war diese Woche wieder beim Augenarzt und der sagt mir auch, dass keine organischen Schäden vorliegen. Alles wäre in Ordnung. Ich solle Geduld haben. Wer von Euch hat nach der langen Zeit jetzt eine Verbesserung des Flimmerns? Ich freue mich auf eine Antwort. LG. Heidi

Astrid
Gast
Astrid
Flimmern nach OP

Habe Flimmern an beiden Augen schon 1 Jahr und weiss mir keinen,Rat mehr. Es wird immer nur gesagt alles in Ordnung. Könnte auch etwas was ernstes sein Internisrisch. Hab ich alles checken lassen . Koof MRT ok Adern am Hals Ok Hertz OK. Flackern an beiden Augen jetzt auch immer noch OK. Ich bin fertig mit der Welt keine Lebensqualität mehr. Hat jemand einen Rat oder das gleiche Schicksal. Liebe Grüsse an alle die das vieleicht lesen.

Mitglied tomstar91 ist offline - zuletzt online am 08.01.18 um 11:11 Uhr
tomstar91
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

"Fliegende Mücken" (Floaters) nach Katarakt-Operation

Hallo, ich suche Menschen, die schon länger am Grauen Star operiert wurden und wollte fragen, ob sie auch die Erfahrungen mit den sogenannten fliegenden Mücken oder auch Floaters genannt haben?

Git089
Gast
Git089
Dauert, leider

Hallo, ich habe schon mehrere AugenOPs, zuletzt 10/2017 eine Kunstlinse links. Jetzt habe ich dort bei bestimmten Bewegungen eine richtig dicke Fliege, nicht wie bei früheren OPs ein paar kleine Mücken. Aus dieser Erfahrung weiß ich, dass der Körper diese "Restzellen" schon abbaut, das Ganze aber dauert . Andererseits gewöhnt sich das Gehirn auch etwas daran und man nimmt es nicht mehr als soooo störend wahr. Bei mir hat es schon ca. 2 Jahre gedauert. Nach den ersten OPs habe ich bewusst keine weiße Wand direkt angesehen oder direkt in den blauen Himmel geschaut, lieber Wald, Wiese, strukturierte Wände betrachtet. Da stört es nicht so sehr und man kann froh sein, dass man sein Augenlicht allgemein erhalten hat. beste Grüße und Wünsche

Heinz
Gast
Heinz

Probleme beim Zielen (Sportschütze) nach Augenoperation

Bin Sportschütze und habe den grauen Star operieren lassen. Beim Zielen glaube ich, dass mein Auge was anderes sieht als mein Hirn. Was kann das sein?

Leila
Gast
Leila

Mit dieser frage solltest du dich in deinem eigenen interesse an einen facharzt wenden.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Heute um 01:13 Uhr
Tom92
  • 8037 Beiträge
  • 9065 Punkte
@ Heinz

Wie es "Leila" schon geschrieben hat, da solltest du wirklich zum Augenarzt gehen. Hier im Forum wird dir wohl kaum ein User helfen können.

Heinz
Gast
Heinz

Habt alle vielen Dank
Werde einen Arzt aufsuchen

mischek
Gast
mischek

Was kostet die Voruntersuchung bei Grauer Star-OP?

Demnächst soll bei mir der graue Star operiert werden. Die erforderliche Voruntersuchung und Beratung ist bereits geschehen. Da ich privat versichert bin, habe ich postwendend bereits eine Rechnung allein für die Voruntersuchung erhalten. Preis 820,00 €!
Ehrlich gesagt, ich bin etwas erstaunt wie diese Summe zusammen kommt. Natürlich sind alle Ziffern aufgeführt. Allein mir fehlt der Glaube und die nötige Kenntnis, ob all die aufgeführten Ziffern nötig und auch wirklich ausgeführt wurden.
Kann mir jemand sagen, ob dieses Honorar angemessen erscheint. Ich wäre dankbar, wenn mir jemand Zahlen nennen könnte, wie viel Ihr allein für die Voruntersuchung bezahlt habt.
Vielen Dank.

Mömm
Gast
Mömm
Unsinnige Rechnung

So eine Rechnung kann ich nicht verstehen. Der Doktor scheint hier nur sein Honorar im Auge zu haben. Was die Ziffern bedeuten, ob sie wirklich erforderlich sind, kann dir dein Hausarzt erklären, wenn du ihm die Rechnung zeigst. Aber da ist einiges faul. Von solchen Fachärzte für Rechnung schreiben sollte man sich nicht operieren lassen, denn die halben dein Geld und nicht deine Gesundheit im Sinn. Es gibt auch noch andere Operateure. Leider ist beim Privatpatienten die Rechnung zwar korrekt, die einzelnen Posten sind aber völlig überflüssig. Da werden die Rechnungen geschrieben nach dem Motto: die Kasse zahlt es ja. Solche Ärzt sind eine Schande für den ganzen Beruf

Mitglied Bine13 ist offline - zuletzt online am 26.03.18 um 10:15 Uhr
Bine13
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte
Katarakt op Voruntersuchung

Hallo Mischek, ich bin Kassenpatient und musste trotzdem 700€ für die Voruntersuchungen zahlen. Angeblich die neuesten und modernsten Geräte. Fand es auch happig, dachte aber : für die Augen , nur das Beste. Von der Kasse nichts bekommen

Thilo 46
Gast
Thilo 46

Unsicherheit vor Grauer-Star-OP

Hallo zusammen,

ich habe einen Termin Ende Januar 2018 zur Grauen Star Op und bin höchstgradig verunsichert.
Eigentlich wollte ich mir die Augen Lasern lassen habe Li aktuell + 0,5 und rechts + 3,75 auf Grund eines Unfalles als Kind.
Bisher brauchte ich noch keine Brille , da sich meine Augen von Kind an miteinander Arrangiert haben und ich gut ohne Brille zurecht kam.
Nun kommt so langsam die Alterssichtigkeit hinzu wofür ich für das lesen eine Lesebrille benötige.
Beim Termin in der Augenklinik wurde mir vom Lasern abgeraten, da hier nur der ist Zustand verbessert wird aber die voranschreitende Alterssichtigkeit weiter Zunimmt und man einige Zeit später wieder zu Brillen greifen müsste.
Der Arzt würde beide Linsen austauschen wollen, also auch das linke Auge mit " nur +0,5".
Ich bin sehr verunsichert, da ich über verschiedene Probleme Lese wie nicht mehr scharf sehen in bestimmten Entfernungen, Tränende Augen usw. Da ich ja "eigentlich gut sehe und die Sehbeeinträchtigung des rechten Auges nur wahrnehme wenn ich das linke Auge schließe, habe ich die Befürchtung, das nach dem Linsen tausch die Nachteile der Kunstlinsen die Vorteile nicht aufwiegen.
Vielleicht könnt ihr mir helfen, und meine Bedenken bestätigen oder ausräumen . Aussagen wie kann man sich dran geöhnen oder würde ich nie mehr machen sind auch hilfreich.

Grüße Thilo

Heidi
Gast
Heidi

Hallo Thilo,
ich bin heue erst zu dieser Seite gestoßen. Wir haben zwar jetzt Anfang Febr. Ich weiß nicht, ob du schon die OP hast machen lassen.
Nach meiner Erfahrung, würde ich die OP nicht mehr machen lassen. Ich habe zwar jetzt ein super sehen. Doch die Nebenwirkungen sind doch sehr hoch. Ich habe bei Tageslicht ein ständiges flimmern. Links mehr als recht. Und meine OP's waren im Okt./Nov. 17. Wünsche dir viel Erfolg und das alles gut geht.

Bibi
Gast
Bibi

Blinken nach Grauer Star/Netzhaut Op

Wurde im März und April ( 13.04.17) an der Netzhautablösung operiert. Im April wurde ebenfalls eine künstliche Linse eingesetzt.
Habe seitdem abends und morgens Blinken im Auge. Über Tag ist nichts, auch wenn ich mich in eine völlig dunklem Raum lege!
Eine Netzhautablösung liegt nicht vor, wurde vom Augenarzt 2x getropft. NIchts.
Es könnte an den vielen Ops liegen oder der LInse?
Wer hat solches auch erlebt?

Bettina
Gast
Bettina
Blinken

Hab ich auch, aber den ganzen Tag, vor allem ,wenn ich mich auf jemanden in der Nähe konzentriere. Weiß nicht, ob das normal ist. Ich sehe auch den Rand der Linse- das wurde mir gesagt, wäre normal

Hanne
Gast
Hanne

Begleitperson während Grauer Star Operation notwendig?

Hallo zusammen,
meine Mutter hat demnächst ambulant eine OP des grauen Stars.
Da wir nicht vor Ort sind, meine Frage: benötigt man dazu eine Begleitperson? Das würde so in den Unterlagen stehen, die sie bekommen hat.
Natürlich wird sie hingefahren und auch wieder abgeholt., aber ist tatsächlich eine Begleitperson notwendig?
Vielen Dank!

christa
Gast
christa
Grauer Star O.P

Ja, das ist notwendig. Steht so in den Unterlagen. Auch, dass man an diesem Tag nicht alleine sein darf. Und ich war auch sehr froh, dass mein Mann den ganzen Tag da war. Das Sehfeld ist doch durch die Binde sehr stark eingeschränkt.

lila
Gast
lila

Angst und Panikattacken nach der Grauen Star-Operation

So ein Problem hat wohl keiner außer mir: Ich bin vor 6 Monaten am Grauen Star operiert worden, hatte monatelang eine Höllenangst davor, konnte nicht schlafen etc.
ALLES ist gut gegangen, ich kann sehen wie ein Adler, hatte keinerlei Schmerzen oder sonstige Komplikationen, ABER: Die Angst verschwindet nicht. Ich bin seit Monaten innerlich unruhig, habe Panikattacken und weiß allmählich nicht mehr weiter. Ich hoffe, dass irgendjemand mir weiterhelfen kann.

Luluco
Gast
Luluco
Antwort

In dem Fall sollten Sie sich einen psychologischen Therapeuten in Ihrer Stadt suchen.

ina 345
Gast
ina 345

Angst nach Grauem Star

Ich bin vor 6 bzw. 5 Monaten am GS operiert worden. Von der Diagnose bis zur OP vergingen 2 Monate, dann nochmal 2, bis ich gut sehen konnte. Die ganze Zeit über habe ich mich in meine Angst davor, dass etwas schief geht, so hineingesteigert, dass ich jetzt noch, obwohl alles gut gegangen ist, ständig nervös und unruhig bin. Ich kann sehen wie ein Adler, darf wieder alles machen, bin jedoch ziemlich antriebslos. Diese Diagnose hat mich völlig aus der Bahn geworfen, fühle mich nur noch alt.

Mitglied anika7000 ist offline - zuletzt online am 18.08.17 um 11:52 Uhr
anika7000
  • 4 Beiträge
  • 4 Punkte

Dann würde ich dir raten einen Fachmann (Psychologen) aufzusuchen der mit dir deine Angststörung und Stimmungsschwankungen gemeinsam angehen kann

Maria
Gast
Maria

Grauer Star OP - Betäubung mit Tropfen oder Spritze?

Hallo,
ich wurde am 12.9.2016 grauer Star am rechten Auge operiert und das Auge wurde durch Eintropfen betäubt; überhaupt keine Schmerzen. Bei einer Mitpatientin wurde das Auge durch eine Spritze betäubt, was anscheinend doch etwas schmerzhaft war. Warum einmal die Betäubung mit Tropfen und ein andermal mit Spritze? Ich muß nämlich am 21.9. das linke Auge operieren lassen und möchte unter keinen Umständen eine Spritze zur Betäubung.
bekommen.
Was darf ich nach einer solchen Operation nicht machen (bücken, heben, wandern, etc.?)

Jirina
Gast
Jirina

Hallo Maria, ich hatte auch schon diese op, mit tropfen Betäubung. Du musst dem Arzt sagen das du diese tropfen Betäubung willst. Eigentlich muss dich der Arzt vor dem Eingriff Aufklären. Diese Sache mit der spritze - hatte ich auch. Da hatte ich Flecken am Hintergrund des Auges. (Wegen Diabetes.) Frage den Arzt alles was du wissen willst und versuche ruhe zu bewahren. Alles Gute

Augenfee
Gast
Augenfee

Hallo Maria,
ich bin am 26. 9. am linken Auge operiert worden. Die OP am rechten Auge erfolgte im Nov. 2014. Bei der ersten OP bekam ich eine lokale Betäubung während bei der letzten OP ich unter Vollnarkose operiert wurde.
Ich sehe zwar keinen roten Punkt aber einen weißlichen Schimmer, der sich vor meinem Auge hin und herschiebt, vor allem wenn ich ins Helle schaue. Ich hätte auch gerne gewußt was das sein könnte.
Nach einer OP darf man nicht schwer heben, stets im Freien eine Sonnenbrille tragen, z. T. trage ich sie jetzt noch, Es darf kein Schampoo ins Auge geraten, (beim Haarewaschen) Längeres Lesen sollte man vermeiden und Fernsehen in Maßen. beim Schreiben am PC trage ich eine Sonnenbrille und eine Lesebrille gleichzeitig. Die Strahlen sind nicht gut fürs Auge. Bücken darf man sich auf keinen Fall und keine schweren Arbeiten verrichten. Ich bücke mich jetzt schon, nach 5 Wochen und fange an schwerere Arbeiten zu machen,die einen Kraftaufwand erfordern.

Mitglied ania ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 22:03 Uhr
ania
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Lila-Sehen nach Grauer Star-OP

Nach der gestrigen Grauen Star-Operation sehe ich lila. Warum?

Janna 66
Gast
Janna 66

Ich hatte ähnliches. Nach dem der Verband abgenommen wurde, habe ich die ersten Tage immer einen größeren lila Punkt gesehen. Was sehr störte Die Ärzte im KH erklärten mir, es sei ein kleiner Bluterguss im Auge, durch die OP. Mir wurde gesagt, der Bluterguss löst sich in den nächsten Tagen von alleine auf. So war es dann auch. Nach ca. 1 Woche war das lila Sehen dann auch wieder weg.

Kathrin81
Gast
Kathrin81

Braucht man nach einer Katarakt-OP keine Brille mehr?

Mein Vater wird demnächst eine Katarakt-OP machen. Dabei wird soviel ich weiß, eine Kunstlinse implantiert.
Heißt das dann, dass er keine Brille mehr danach braucht (er hat -3 Dipotrin)?

Mitglied Mable2000 ist offline - zuletzt online am 11.01.16 um 17:13 Uhr
Mable2000
  • 136 Beiträge
  • 148 Punkte
Nach Grauer Star-OP Brille nicht unbedingt erforderlich

Mein Mann hat vor drei Monaten diese OP hinter sich gebracht. Im Vorfeld konnte er schon mit dem Doc besprechen, welche Linse er haben wollte.
Es gibt da diverse Angebote (die allerdings nicht von der Kasse bezahlt werden). Bei ihm waren aber besondere Linsen nicht erforderlich und er hat sich für 0 Dioptrin entschieden, da das andere Auge demnächst auch operiert werden soll. Das hat auch tatsächlich geklappt und nach der nächsten OP braucht er keine Brille mehr.

Kleopatra21
Gast
Kleopatra21

Was sind die ersten Anzeichen des grauen Stars beim Hund?

Unser Labrador ist mittlerweile 10 Jahre. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß er nicht mehr so gut sieht wie früher. Da ich gerade gehört habe, daß auch Hunde am grauen Star erkranken können, möchte ich gerne wissen, an welchen Symptomen man das frühzeitig erkennen kann. Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Gruß, Kleopatra

Petra
Gast
Petra
Grauer Star

Das Auge trübt sich ein. wird leicht milchig.

Mitglied superfabi ist offline - zuletzt online am 18.02.16 um 13:55 Uhr
superfabi
  • 55 Beiträge
  • 79 Punkte
Symptome des Grünen Stars beim Hund

Mit zunehmendem Alter kann es ähnlich wie beim Menschen zum Grauen Star kommen.
Meist erkennt man das an der leichten Eintrübung der Augen. Der Hund wird dadurch aber nicht unsicherer, sonder gleicht die schlechtere Sehkraft mit dem anderen Auge aus. Im frühen Stadium kann man noch mit Augentropfen helfen. Erst wenn auch das andere Auge betroffen ist, sollte man an eine OP denken.

beate
Gast
beate

Beide Augen vom Grauen Star befallen - ist dafür nur eine OP erforderlich?

Mein Vater hat Grauen Star an beiden Augen und das soll wohl blad operiert werden. Können dabei beide Augen während einer OP behandelt werden oder sollte man doch sicherheitshalber zwei OPs machen, falls es Schwierigkeiten bei der ersten OP geben sollte? Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Beate

Mitglied Schenas ist offline - zuletzt online am 02.03.16 um 19:16 Uhr
Schenas
  • 153 Beiträge
  • 171 Punkte
In zwei Etappen operieren

Auf jeden Fall ist es besser, die Augen nicht in einem Rutsch zu operieren, sondern zwei verschiedene OPs durchzuführen. Wenn man am Grauen Star operiert wird, kann man ja anschließend mit dem behandelten Auge noch nicht wieder normal gucken. Die ersten Tage trägt man sogar eine Schutzbrille. Mit dem nichtoperierten Auge kann man dann aber noch sehen.

Dagmar51
Gast
Dagmar51

Bei meiner Mutter wurde auch zwei mal operiert. Erst das schlechtere Auge und dann nach einigen Wochen das bessere. Ich habe auch noch nie gehört, dass man beide Augen auf einmal operiert.

Elke
Gast
Elke

Brille nach OP

Hallo, bei mir wurde gestern die OP-gelbd Linse-durchgeührt. nun weiss ich nicht wie ich es mit meinem linken Auge mache, da ich für die Ferne +3,5 Gläser brauche. Jetzt weiss ich nicht wie ich das ausgleichen soll. Trage zur Zeit eine Gleitsichtbrille, die ich ja jetzt nicht mehr nitzen kann. eine Gläser dunkeln bei Sonnenlicht.
Welche Erfahrungen habt Ihr damit, mein Augenarzt meint ich soll mir erst einmal eine Brille us dem Kaufhaus holen.

Mitglied Ricoshiva ist offline - zuletzt online am 08.11.15 um 13:08 Uhr
Ricoshiva
  • 194 Beiträge
  • 218 Punkte

Liebe Elke, ich hoffe, dass alles nach Plan verläuft.
Würde auch erstmal noch was warten und mich mit einer Brille vom Kaufhaus oder Discoutner begnügen, sehen zwar nicht toll aus, aber erfüllen ihren Zweck.
LG

Heinz Burkhardt
Gast
Heinz Burkhardt

Spektralfarbener Schimmer bei starkem Gegenlicht

Bei starkem Gegenlicht in der Nacht, wie Autoscheinwerfer o.Ä. sehe ich im rechten Auge einen ringförmigen schwachen, schwach spektralfarbigen Schimmer .
Ansonsten sehe ich mit Brille mit meinen 78 Jahren noch ganz ordentlich, vor Allem bei Tageslicht.
Der Augenarzt hat allerdings bei mir einen beginnenden Grauen Star festgestellt.
Woher kommt dieser Schimmer und wie kann dieser wiedr behoben werden.
Danke!
Heinz Burkhardt

Uwe
Gast
Uwe
Grauer star

Hallo Heinz, diese Symptome hatte ich auch. Sogar am Tage hatte ich mit entgegenkommenden Fahrzeugen mit Licht probleme. Das ist eine Ablagerung auf der Linse hin zum Glaskörper. Es wurde bei mir immer schlimmer innerhalb eines halben Jahres, das meine Sehkraft auf 30 % geschwunden war.
Vor 4 Tagen hatte ich eine Augen OP in Braunschweig Augenklinik. Über die Klinik kann ich nur sehr sehr gutes berichten. Hatte ja auch ein wenig schiss davor. Als ich am Nächsten Tag bei meiner Augenärztin den Verband ab bekam standen mir die Tränen im Auge. Soooo habe ich noch nie in meinem Leben gesehen, ich bin ein völlig neuer Mensch geworden. Bin jetzt gespannt wann das 2. Auge dran kommt.

Unbeantwortete Fragen (47)

Tom
Gast
Tom

Katarakt OP nur an einem Auge

Hallo,
am rechten Auge hatte ich durch einen grauen Star nur noch 20% Sehkraft. Deshalb wurde mir vor etwa einer Woche eine trifokale Linse in das rechte Auge eingesetzt. Nun bin ich am zweifeln ob ich mir das linke Auge auch operieren lassen soll. Der Arzt sagt zwar dass ich am linken Auge auch einen leichten grauen Star habe, allerdings sehe ich mit dem linken, nicht operierten Auge wesentlich besser als mit dem rechten, operierten Auge. Besonders die Fernsicht ist mit dem nicht operierten Auge viel schärfer. Nun die Frage: ist es ratsam nur ein Auge operieren zu lassen, oder müssen immer beide Augen operiert werden? Gibt es Andere hier im Forum die mit nur einer künstlichen Linse leben? Bin für jeden Ratschlag dankbar. Der Operationstermin ist nächste Woche, bis dahin muss ich mich entscheiden.
Gruß,
Tom.

Mitglied KleineWolke75 ist offline - zuletzt online am 28.05.19 um 16:37 Uhr
KleineWolke75
  • 2 Beiträge
  • 4 Punkte

Kunstlinse irgendwann austauschen?

Seit meiner Geburt m Jahr 1975 habe ich auf dem linken auge den Grauen Star, als Kind wurde ich sehr oft daran operiert. Im Jahr 1999 habe ich mich überreden lassen eine Kunstlinse einsetzen zu lassen(operativ)mir wurde versprochen das ich nach der Op sehen werde.Tja leider ist dies nicht der fall,einige Zeit später habe ich dann den Arzt gewechselt und die Ärztin sagte dann wären sie vorher bei mir gewesen hätte ich ihnen davon abgeraten.Im Jahr 2017 wurde nun auch auf meinem "gesunden"rechten Auge ebenfalls der graue Star festgestellt,von einer OP wird mir abgeraten und ich glaube das ich diese auch nicht machen würde.Aber niemand kann mir sagen wie lange es dauert bis ich nichts mehr sehen kann,hat jemand von Ihnen erfahrungen damit?
Dann eine andere frage,muss die Kunstlinse irgentwann ausgetauscht werden? Seid 2 tagen brennt das Auge in dem Bereich wo die Pupille sitzt extrem,aber es ist nichts gerötet etc.Klar muss ich wenn es nicht besser wird zum Arzt,aber da wir nun 450km weggezogen sind muss ich ersteinmal einen finden zu dem ich vertrauen haben kann .
liebe grüsse

Aris
Gast
Aris

Katarakt OP - falsche Linsen eingesetzt

Ich bin am 2 bzw am 16. Oktober an meine beide Augen operiert worden (grauer star). ich habe mit den Augenarzt gesprochen und er hat folgendes gesagt: das Gerät hat falsch gemessen und deswegen sind die falschen Linsen eingesetzt und er hat vorgeschlagen andere Linsen über oder durch die alten zu schieben damit das Ergebnis was wir gewünscht haben optimiert wird. Wir hatten gesprochen das nach der Operation in der Ferne keine Brille mehr brauchen werde und zum Lesen eine leichte Brille das Ergebnis ist umgekehrt ich bin kurzsichtig geworden und in der Ferne sehe ich alles verschwommen. ich bitte um Erfahrungen diesbezüglich und bedanke ich mir für die Antworten

Simone
Gast
Simone

Übergang zwischen beiden OPs - grauer Star

Hallo zusammen

Ich hatte am 8.11.2018 die erste OP am rechten Auge. Multifokallinse, Hornhautverkrümmung korrigiert.
Habe mir bei dem ortsansässigen Optiker für die rechte Seite ein Glas (nicht entspiegelt) ohne Sehstäke einsetzten lassen.
Auf der linken Seite ist noch die Sehstärke ( Kurzsichtig).

Ist es normal, dass man am Anfang durch das nicht entspiegelte Glas in der Brille etwas irritiert ist?

Die zweite OP am linken Auge findet vier Wochen nach der ersten OP statt.

War heute nochmals kurz beim Optiker und fragte, ob er mir das nicht entspiegelte Glas gegen ein entspiegeltes austauschen könnte.
Er fing gleich an mit einer Vermessung des operierten Auges und meinte, dass da noch eine Sehschwäche drin ist und er mir auf diese Dioptrin ein entspiegeltes Glas einsetzten würde.
Mein Argument: die Sehstärke entwickelt sich ja erst noch und letztendlich kann man sechs Wochen nach der OP konkreter werden, aber nicht EINE Wochenach der OP...

Ich bin da etwas vorsichtig. Augenarzttermin folgt Anfang nächster Woche und werde den Mediziner fragen.

Aber wie sind Eure Erfahrungen in dieser Übergangsphase?
Was für eine Art Glas habt Ihr Euch für die Zeit einsetzen lassen in Eurer Brille?

Nina
Gast
Nina

Kunstlinse zu klein?

Hallo,

vor etwa einem Jahr habe ich (54) eine Star-OP am rechten Auge gehabt. Das linke Auge ist völlig in Ordnung.
Leider gingen die Probleme nach der OP erst so richtig los.
Nach 2 Wochen entwickelte sich eine epiretinale Gliose, die leider fortschreitet, und in absehbarer Zeit mit einer PPV mit Peeling entfernt werden muss.
Ein zweites Problem erinnert mich jeden Abend an meine Kunstlinse: Bei weiten Pupillen sehe ich leuchtende Ränder, die Reflexe vom Linsenrand. das erschwert mit die Sicht abends immens.
Der Augenarzt meinte lapidar: "Das vergeht. Spätestens mit 70 öffnet sich die Pupille nicht mehr so weit, dann haben Sie diese Probleme nicht mehr".
Tolle Aussage. noch 15 Jahre warten, dass geht es wieder.
Deswegen meine Frage: Gibt es eine Kunstlinse, die "groß" genug wäre, dieses Problem nicht auszulösen? Kann man die alte Kunstlinse überhaupt noch entfernen?
Mein Augenarzt sagte zu beiden Fragen "Nein", aber das kann ich nicht wirklich glauben.
Wenn es möglich wäre und auch Sinn machen würde, könnte ich das ja zusammen mit der PPV machen lassen, denn diese OP steht auf jeden Fall an.
Ich wäre für jede Antwort dankbar!
Viele Grüße
Nina

Mitglied Quaki ist offline - zuletzt online am 26.07.18 um 18:50 Uhr
Quaki
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Irritationen nach Nachstar-Lasern

Liebe Mitleser,

ich habe mir wegen eines Nachstars vor einigen Wochen mein Auge lasern lassen und seitdem habe ich, wenn ich auf eine helle Lichtquelle schaue (Straßenlaterne oder so) ein Sternsehen. Also von der Lichtquelle aus Strahlen um die Lichtquelle. Kennt das jemand? Geht das wieder weg? Ich hab in der Augenpraxis angerufen und dort nur die Aussage bekommen, dass könnte an den Glaskörperchen liegen. Soll ich auf einen Termin bestehen?

Danke Quaki

Gast
Gast
Gast

Angst vor Grauer Star OP und nur noch schlaflose Nächte

Wer kann versuchen mir die Angst zu nehmen. Ich weiß nicht ob ich es schaffe bei der OP das Auge ruhig zu halten. Was kann ich tun?

Tippse
Gast
Tippse

Extreme Lichtempfindlichkeit

Hallole zusammen

ich wurde am 24. und 31.10.17 operiert. Hatte grauen Star, eine extreme Kurzsichtigkeit und Altersweitsichtigkeit. Habe mir Trifokale Premiumlinsen von Zeiss einlegen lassen. Bei der Prüfung 14 Tage später wurde NAchstar festgestellt. Dieser wurde beidseitig gelasert. 14 Tage später hat es angefangen und hält bis jetzt an. Ich bin extremst lichtempfindlich. Muss sogar in einer eher dunkleren Wohnung eine Sonnenbrille tragen. Fernseh, PC ist schlimm. Morgens ist es am Schlimmsten, bessert sich etwas über den Tag und wird zum Abend wieder schlimmer. Ich war bei einem Augenarzt (nicht operierende Klinik). Es ist alles in Ordnung mit den Augen. ich tropfe jetzt nur noch Hylo Vision, habe gerade zusätzlich noch Corneregel. Ich tropfe so ziemlich jede Stunde, auch nachts bis zu 3 x. Werde nach Ende Corneregel Hydro Vision Geld nehmen.

Bitte macht mir Hoffnung, dass es eine Frage der Zeit ist bis das wieder weg ist. Das Sehvermögen ist erstklassig (-11 Dioptrie vorher) jetzt 100 % Sehfähigkeit. Nur mit der Emfpindlichkeit ist es ganz und garnicht prickelnd.
Vielen Dank für Antworten.

Grüße

Zoe293
Gast
Zoe293

Pupille zu verengt bei grauer Star

Hallo zusammen! :)
Ich habe grauen und grünen Star mit Hornhautverkrümmung.
Seit einiger Zeit sehe ich auf dem rechten Auge deutlich schlechter, aber immer nur in Verbindung mit Helligkeit. Meine Pupille soll angeblich nur stecknadelgroß sein, weshalb die Augenärzte meine Augen weittropfen müssen, um hinter das Auge blicken zu können.
Jetzt ist das so, wenn ich rausgehe, sehe ich auf dem rechten Auge sehr verschwommen, was meines Erachtens mit der Helligkeit zu tun hat. Da meine Pupille eh schon sehr eng ist, wird sie durch die Helligkeit noch mehr zusammengezogen, was die Unschärfe bewirken könnte(?). Ich seh dann alles sehr unscharf, überblendet, wie durch ein Milchglas.
Jetzt überlege ich, ob eine Katarakt-Operation helfen würde. Aber ich bin mir nicht so ganz sicher, was die Linse mit der Pupille zu tun haben soll? Ob das Problem mit der Pupille überhaupt am grauen Star liegt?

Wäre toll, wenn mir darauf jemand eine Antwort geben könnte oder es jemanden gibt, der das selbe Problem hat! :)
Liebe Grüße

Mitglied trams63 ist offline - zuletzt online am 27.04.16 um 08:45 Uhr
trams63
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Graue Star OP - Dioptrinzahl der Kunstlinse

Hallo zusammen,
bei mir steht in Kürze eine graue Star OP an.
Eine Herausforderung, stellt für mich die Wahl der Dioptrinzahl für die Kunstlinse dar.
Ich bin Kurzsichtig -4.0 dpt. und trage seit langen Jahren schon Kontaktlinsen.
Seit ca. 2 Jahren kommmt je nach Lichtverhältnissen eine Lesebrille mit +1,5 dpt zum EInsatz.
Mein Augenarzt rät mir zu einer Kunstlinse von -1,5 bis -1,75dpt um im nah- und mittleren Bereich gut sehen zu können.
Ich kann mich damit aber nicht anfreunden.
Mir wäre lieber, wie bisher auch, in der Ferne sehr gut zu sehen und zum lesen oder für die Arbeit am PC eine Brille zu tragen. Was ich nicht einschätzen kann, ist das Sehen im mittleren Bereich, wie z.B. zum Fernsehen oder Zuhause in geschlossenen Räumen. Kann ich beim Autofahren den Tacho noch ablesen.
Wenn ich jetzt keinen Denkfehler habe, müsste ich doch mit den Kunstlinsen auf +-0 korrigiert so sehen, wie jetzt mit den Linsen auch bzw. besser da ja die Trübung beseitigt ist. Zum lesen dann halt mit Lesebrille. Blick auf das Smartphone solange der Arm reicht?
Vielleicht könnt Ihr mir ja ein paar Hinweise geben, die mir meine Entscheidung etwas leichter machen.
Vorab herzlichen Dank für eure Beiträge

Mitglied OlliMV ist offline - zuletzt online am 02.07.16 um 18:51 Uhr
OlliMV
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Kind mit grauem Star

Hall erstmal.
Ich wollte fragen, ob es Kontaktlinsen oder sowas ähnliches gibt, die ein kaputtes Auge überdecken/verschleiern können?
Es geht dabei um meine 13 jährige Nichte. Ihr Auge ist von der Geburt an beschädigt und sie sieht da nur hell/dunkel und Umrandungen.
Wenn natürlich jemand weiß, ob es da eine OP gibt die man machen kann, wäre das natürlich noch besser.
Nur muß man leider dazu wissen, dass die Ärzte nach der Geburt(ich weiß nicht genau den zeitlichen Rahmen, aber war innerhalb der ersten Wochen) am Auge operiert haben und dabei hat der Arzt diese "Verbindungs- oder Nervenstränge"(weiß nicht genau wie das heißt) getrennt. Und dazu sagten die bisherigen Ärzte, dass man ihr keine neue Linse einsetzen kann.
Sie war in Tübingen, bei welchen die darauf spezialisiert sind und die konnten auch nicht wirklich helfen.
Ich wäre froh, wenn es da was neues geben könnte, was ihr helfen würde.
Nun will ich aber gerne wenigstens das sie "normal" aussieht. Denn wir alle kennen Kinder und die anderen Hänseln sie oft und das sind heutzutage schon extreme Ausdrücke die ihr da am Kopf geworfen werden und das tut mir und vorallem ihr sehr weh. Es geht schon lange so, aber jetzt in dem gewissen Alter wird es noch schlimmer.
Es geht sehr an ihre Psyche und sie hat auch kaum Selbstbewußtsein.
Deshalb, wenn einer helfen kann, wäre ich sehr dankbar.

Mitglied blueOrange ist offline - zuletzt online am 06.01.17 um 14:39 Uhr
blueOrange
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

OP grauer Star in Frankfurt am Main - welche Klinik?

Ich schreibe für eine 80-Jährige, die am grauen Star operiert werden muss.
Wir suchen nach der richtigen Klinik für Sie. Da sie sehr aufgeregt ist, muss neben hoher fachlicher Kompetenz auch das menschliche stimmen (d.h. Beantwortung von Fragen, guter Umgang mit der Nervosität).
Wir schwanken im Moment (aus aus logistischen Gründen) zwischen der Uniklinik Frankfurt und dem Bürgerhospital. Gibt es da Erfahrungen/Empfehlungen?

karola
Gast
karola

Falsche Linse eingesetzt worden?

Ende Okt. + Mitte Nov. wurden mir 2 neue Linsen eingesetzt. Es ist alles super gelaufen, das war wieder ganz neues Sehen :-)! Vorher habe ich fast nichts mehr gesehen und jetzt - toll! Allerdings wurde bereits 1 Woche nach der OP auf jedem Auge Nachstar festgestellt und wird im Jan. gelasert.
Mein eigentliches Problem oder Frage ist, ob ich eine "falsche" Linse habe. Bei der Voruntersuchung, die 1. OP erfolgte am gleichen Tag, meinte die Augenärztin, ich wäre Weitsichtig. War ich nie, immer Kurzsichtig mit Hornhautverkrümmung. Ich habe sie darauf hingewiesen, sie meinte wieder, nein, sie sind Weitsichtig. Ich hab dann gedacht, die wissen schon was sie tun.
Ich kann jetzt nah super sehen, lesen ohne Brille, verschlinge die Bücher :-). Weit ist es aber unscharf und kann ich z.B. große Schilder auf der AB erst sehr spät lesen. Das war mir vorher anders gesagt worden. Zum lesen eine Brille, weit nicht. Jetzt ist es umgekehrt!
Ich war es immer gewohnt eine Brille zu tragen, für nah und fern. Jetzt ist es nah unsinnig, habe es probeweise mit verschiedenen Lesehilfen probiert. Ohne Brille sehe ich nah am besten, weit aber nicht.
Es ist sicher kein Drama, aber irgendwie finde ich es komisch, dass es genau umgekehrt ist, als vorher angekündigt.
Ich glaube auch nicht, dass sich dies wesentlich nach dem Lasern ändert - oder doch?
Ich wäre dankbar für Infos.

Mitglied Looky ist offline - zuletzt online am 29.09.18 um 11:20 Uhr
Looky
  • 2 Beiträge
  • 6 Punkte

Wie hoch ist maximale Sehkraft nach einer Linsenimplantation?

Hallo Leute,

ich habe derzeit laut Augenarzt (wegen der einseitigen Linseneintrübung) noch eine Sehkraft von 70%.

Ich habe eine Brille mit ca. 14 Dioptrien bei Kurzsichtigkeit.

Bis vor ca. 15..20 Jahren hatte ich mit Brille eine Sehkraft von 160%.

Sind diese 160% mit der Kunstlinse wieder erreichbar oder was begrenzt die Sehkraft mit der Kunstlinse?

Nach Aussagen meiner Augenärzte liegt die seit mind. 10 Jahren weitgehend stabile Kurzsichtigkeit an der Überlänge des Auges.
Die müsste doch die Kunst-Linse komplett ausgleichen können ...

Aber wie ist das in der Realität?

Omeri
Gast
Omeri

Multifokallinse für die Fern- und Nahsicht - jemand Erfahrungen?

Ich bin 66 J. und muss den grauen Star operieren lassen. Ich soll auf dem schlechteren Auge eine Multifokallinse für die Fern- und Nahsicht bekommen und auf dem anderen Auge eine Standartlinse zur Behebung der Kurzsichtigkeit. Die Erklärung des Augenarztes in der Klinik leuchtete mir ein aber mein Optiker kennt keine Kunden die damit zufrieden sind. Ich bin Linsenträger und habe schon mal Multifokallinsen ohne Erfolg ausprobiert.
Hat jemand Erfahrung damit??

aauge eune

Rathjen
Gast
Rathjen

Ist eine Sehstärke von ca. 3 Dioptrien nach OP ok?

Mein Augenarzt rät mir zu einer Grauen Star OP und meint ich käme nach der OP mit einer Brille mit ca. 3 Dioptrien besser zurecht als mit 0 Dioptrien und ohne Brille. Meine jetzige Sehstärke beträgt re -12.50 und li -9.75. Ist das so?

Matthias T.
Gast
Matthias T.

Drei Probleme kurz nach der OP am Auge

Hallo, ich bin 44 Jahre und würde am linken Auge operiert, grauer star mit Kunststoff Linse.
Hier meine Frage die Op ist jetzt zwei Tage her.
Habe folgende Symptome, 1.manchmal sehe ich links unten einen dunklen schwarzen halbrunden schatten, 2. Ich kann weder nah noch fern Schriften richtig lesen es kommt mir vor als würden die Buchstaben doppelt leicht versetzt stehen und 3. Wenn ich mir Bilder auf mein Handy ansehen kommt es mir vor als würden es 3D Bilder sein. Ist das so kurz nach der Op normal? Danke für hilfreiche Antworten

Klaus
Gast
Klaus

Linsenimplantat - welche Linse?

Ich bin kurzsichtig (-5.0) und bekomme ein Linsenimplantat. Ich muss mich nun für eine Linse entscheiden, die scharfes Sehen in der Ferne ermöglicht oder in der Nähe. In beiden Fällen benötige ich (mindestens) eine Brille. Am Besten für mich wäre nur eine Brille zu tragen (keine Gleitsichtgläser). Welche Linse erfüllt mir diesen Wunsch? Korrekturwerte Fernsicht auf 0 - Nahsicht -2,5. Vieln dank für euren Beitrag!

anonym
Gast
anonym

Graue Star OP ja oder nein?

Hallo,

Meine jüngere Schwester (10)muss Operiert werden, da sie an rheuma erkrankt ist und sehr viele Medikamenten verabreicht bekommt zum teil sehr viel cortison, jtz hat sie im linken sowohl auch in der rechten auge den graue star. Ich und meine Eltern machen uns sehr große sorgen um sie. Wir haben angst davon das sie nicht mehr so sehen wird wie früher,nach der op würde sich die seh stärke verbessern so das sie quasi weit sehr gut sehen wurde aber dinge in der nähe verschwommen sehen,dafür würde sie eine extra brille bekommen.
Mit ihrem jungen 10 Jahren müsste sie lebenslang diesen linse tragen..... wie gesagt wir haben angst um sie, das sie blind wird...das sie nicht bzw wie vorher sehen wird oder gfar schlimmer werden könnte oder das komplikationen auftreten koennte....... ihre seh stärke auf der linke auge beträgt 10%..... aber auf der rechten sieht sie besser....
Was sagt ihr OP abraten oder doch Operieren lassen?
Kennt ihr liebe Community Kinder die auch im junge jahre einen Op durchziehen müssten, wenn ja wie geht es denen heute sind sie zufrieden?

Brigitte
Gast
Brigitte

Ganztägige Computerarbeit nach Katarakt-OP

Heute vor 3 Wochen wurde ich am linken Auge operiert. Nach einer Voroperation mit Filterkissen vor 8 Jahren war die Linse trüb. Nun paßt mir keine Brille mehr. Ich benötige für die Arbeit aber eine exakte Brille. Bin immer noch AU geschrieben. Wann habt ihr eine neue Gleitsichtbrille anpassen lassen, um wieder arbeiten zu können?

Hartmut-B
Gast
Hartmut-B

Farbsehen nach der OP

Hallo, nach meiner OP kann ich mit dem operierten Auge die Farben nicht mehr so deutlich und stark sehen wie auf dem gesunden Auge. Liegt es an der Art und Qualität der Linse? Kann mir jemand den möglichen Grund erklären?
Es grüßt Hartmut

Imo
Gast
Imo

Obere Augenlidlähmung

Hallo,
bei mir wurden beide Augen gemacht, das re. jetzt am 25.3....seitdem bekomme ich beide Augen nicht mehr richtig auf. Die oberen Augenlider fallen immer des Tages mehr runter. Da ich aber Auto fahren muss - auch abens mal, ist es sehr gefährlich. Gestern war ich bei der Augenärztin, auch die war entsetzt, gab mir Augenlidercreme.
Hat jemand damit auch Erfahrung machen müssen?
Imo

birgit
Gast
birgit

Wann wieder zur Arbeit nach Operation?

Hatte eine graue Star Operation . Nun mache ich mir große Sorgen wenn ich nach 14 Tagen wieder zur Arbeit gehen muss da ich in meinen Beruf sehr schwere körperliche Arbeit verrichten muss d.h. schwer heben. Sind 14 Tage nicht zu wenig?

Electral
Gast
Electral

Torische Intraokular Linsen

Hallo zusammen

Bei der Katarakt OP habe ich mir Torische Linsen implantieren lasse. Torische weil ich eine starke Hornhautverkrümmung habe. Die eine Linse für in die Ferne, die andere für den Mittelbereich. Die erste OP liegt 2 1/2 Monate zurück und die zweite vor 1 1/2 Monaten. Ich bin total unglücklich damit, sehe am Morgen nur 1-2 Std. gut in die Ferne und danach den ganzen Tag alles unscharf. Der OP Arzt meint es braucht bis ein halbes Jahr bis sich das Gehirn sich daran gewöhnt hat. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht. Kennt Jemand dieses Problem. Habe Angst, dass es so bleibt.

Danke für eine Antwort.
Electral

Johanna
Gast
Johanna

Wer hat Erfahrungen mit der Matrix Acrylic Linse, nach Starop?

Meine Cousine hat diese Linsen eingesetzt bekommen und und klagt, dass alles so unnatürlich hell ist. Wie Neonlicht, bläulich, was sie sehr blendet. Ihr wurde zu diesen Linsen geraten und sie hatte eine hohe Zuzahlung. Kein Problem wenn alles gut ist. Hat jemand ähnliche Probleme?

Mitglied pilzi ist offline - zuletzt online am 22.12.15 um 21:53 Uhr
pilzi
  • 111 Beiträge
  • 127 Punkte

Wieviel Stunden oder Tage kann man nach einer Grauen Star OP nicht Auto fahren?

Mein Bruder hat in einem Monat diesen OP-Termin. Die Linse von einem Auge wird ersetzt.
Angeblich ist das eine schnelle OP und wird ambulant gemacht.
Er meint, er könne danach wieder mit dem Auto heimfahren.
Kann ich mir aber nicht vorstellen.
Nach wieviel Stunden oder gar Tage kann man frühestens wieer hinter dem Lenkrad sitzen?

Mitglied zippo69 ist offline - zuletzt online am 16.08.15 um 16:41 Uhr
zippo69
  • 67 Beiträge
  • 123 Punkte

Kann Grauer Star vererbt werden und wie risikoreich ist so eine OP?

Mein Vater hat den Grauen Star und die Sehkraft des rechten Auges lässt rapide nach.
Nun will er sich eine künstliche Linse einsetzen lassen, hat aber ziemlich Sch... vor der OP.
Wie risikoreich ist so ein Eingriff und könnte ich den Grauen Star später auch bekommen, ist das verblich?

LG

Mitglied Babsie ist offline - zuletzt online am 09.03.16 um 18:32 Uhr
Babsie
  • 199 Beiträge
  • 231 Punkte

Nachstar nach Katarakt-Operation?

Stimmt es, dass es nach einer Katarakt-Operation noch zu einer Nachtrübung der Linse kommen kann?
Ist die Linse bei der Op nicht weggenommen worden?
Mein Nachbar hat eine Katarakt-OP hinter sich und jetzt soll er einen Nachstar bekommen haben.
Wer kann mir bitte genau erklären, wie es dazu kommen kann?
Oder ist das eine Komplikation der Op, die häufig vorkommt?

Mitglied Lisali465 ist offline - zuletzt online am 16.10.15 um 16:01 Uhr
Lisali465
  • 177 Beiträge
  • 217 Punkte

Grauer-Star-Op - muss man sein Leben lang Augentropfen nehmen?

Wie verhält es sich, wenn man die Graue-Star-Op machen liess und die Augen nach dieser Op immer noch schmerzen und Augenlider und die Partie unter den Augen extrem geschwollen ist?
Muss man dann wirklich sein Leben lang Augentropfen verwenden, oder gibt es eine Lösung?

Mitglied felix14 ist offline - zuletzt online am 05.10.15 um 16:47 Uhr
felix14
  • 43 Beiträge
  • 83 Punkte

Kann man den grauen Star auch schon in der Jugend bekommen?

Meine Großmutter hat den grauen Star und kann die Umwelt nur durch einen Schleier erkennen, wie sie sagt.
Ich stelle mir das schrecklich vor ... einfach nicht mehr alles genau zu erkennen...
Ist der graue Star eine Krankheit, die nur ältere Menschen bekommen, oder kann man sie auch schon als Kind oder Jugendlicher bekommen?

hubert
Gast
hubert

Grauer Star OP

Meine Mutter (85, in 2009 Schlaganfall, seither Pradaxa) wurde am 17.7.13 am li. Auge operiert unter Vollnarkose, dann 2 Tage stationär. am 22.7.13 wurde bei Nachuntrsuchung von ihrem Augenarzt festgestellt, dass in der Klinik keine Linse eingesetzt wurde! Auf meine Nachfrage teilte man mir mit, dass die Hornhaut "zu hart " gewesen sei, weshalb die OP abgebrochen wurde, die Linse wird in ca. 4 - 6 Wochen eingesetzt. Hat man sowas schon mal gehört? Ist jemandem ähnliches schon passiert? Beim Info-Gespräch in der Klinik (bei dem ich mit anwesend war) wurde darüber kein Wort gesagt, aber meine Mutter musste unterschreiben, dass sie "umfassend" aufgeklärt worden ist. Handelt es sich um einen Kunstfehler?? OP-Bericht o.ä. liegt bisher nicht vor!

Tilly1
Gast
Tilly1

Bifocale Linsen - gesundes Auge auch OP notwendig

Bei mir (50) wurde auf dem linken Auge der graue Star festgestellt. Da ich mittlerweile sehr eingeschränkt sehen kann, ist eine OP notwendig. Mein Augenarzt riet mir zu einer Linse mit Zusatzfunktion (bifocal Linse) und überwies mich weiter an eine Augenklinik, in der die OP stattfinden soll. Dort wurde mir auch zu dieser Linse geraten, aber mir wurde mitgeteilt, dass es für ein bestes Sehergebnis notwendig ist, auch das gesunde Auge (ohne graunen Star mit schwacher Kurzsichtigkeit) zu operieren und auch eine bifocale Linse einzusetzen. Ich bin nun unsicher, ob es wirklich sein muss, dass das gesunde Auge mitoperiert werden muss; immerhin besteht ja bei jeder OP ein Risiko. Hat jemand einen Rat für mich?

Junghaenel
Gast
Junghaenel

Grauer Star- OP

Ich hatte im Dezember2011 die erste OP.rechtes Auge .
Februar das linke Auge.
Jetzt muss ich im September 2012 das rechte Auge schon lasern lassen,weil es sich wieder eintrübt.
Wer hat Erfahrung nach so kurzer Zeit,wem ist es ähnlich ergangen?
Würde mich auf eine Antwort sehr freuen

Ulrich
Gast
Ulrich

Nach Grauer Star OP

Nach Grauer Star OP
Bin am 07.12.2009 am rechten Auge und im März 2010 am linken Auge am Grauen Staren operiert wurden.
Brauche seit der OP keine Nahbrille mehr, aber noch eine Fernbrille.
War auch bis Ende 2010 alles o.k., doch dann habe ich gemerkt, dass ich doch wieder schlechter sehen kann, vor allem seit ein paar Wochen verstärkt auf dem linken Auge.
Das beunruhigt mich doch sehr.
Nun hat meine Augenärztin gesagt, ich hätte Nach Grauer Star bekommen, aber da ich nach ihrer Meinung doch noch ganz gut sehe, sieht sie von einer Behandlung vorerst noch ab, ich solle doch noch etwas warten.
Nun frage ich Sie, ist eine Behandlung des Nach Grauen Stars schlimm oder sehr gefährlich?
Mit freundlichen Gruß Ulrich.

ursula zeck
Gast
ursula zeck

Grauer Star-OP bei bereits vorhandener Glaskörperentfernung

Hat jemand Erfahrung mit der OP grauer Star, wobei der Glaskörper nicht mehr vornaden ist und die Leere durch Körperwasser ausgefüllt ist.
Wie gefährlich ist die OP dann und welche Komplikationen können auftreten.

Keuleken
Gast
Keuleken

Ist eine Grauer-Star-OP schmerzhaft oder kriegt man davon garnichts mit?

Mein Vater wird in zwei Tagen am Grauen Star operiert. Er ist ziemlich nervös und ängstlich. Ich würde gerne wissen, ob so eine OP schmerzhaft sein kann oder kriegt man garnichts davon mit? Wer hat diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Keuleken

Wolly
Gast
Wolly

Verhalten nach der OP

Wann kann man wieder die Augenwimpern färben?

noelle
Gast
noelle

Ist der graue Star gefährlicher als der grüne Star?

Mein Vater hat gestern erfahren, daß er den grauen Star hat. Er ist ganz niedergeschlagen und hat Angst, bald Blind zu werden. Kann das wirklich passieren oder ist der grüne Star gefährlicher? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Noelle

Gerhard
Gast
Gerhard

Grauer und grüner Star - was ist der Unterschied?

Hallo! Morgen gehe ich zum Augenarzt, weil meine Sehfähigkeit stark abgenommen hat. Ausserdem sehe ich desöfteren alles doppelt. Ich befürchte, daß ich einen"Star"habe. Was ist der Unterschied zwischen dem grauen und dem grünen Star? Wäre sehr freundlich, wenn mir das jemand erklären könnte. Dann wüßte ich morgen beim Arzt schon Bescheid. Vielen Dank!

Marengo17
Gast
Marengo17

Was sind die Risiken und Gefahren fürs Auge beim grauen Star?

Hallo! Mein Großvater wird nächste Woche am Auge operiert, weil er den grauen Star hat. Ich kenne mich damit nicht aus. Kann mir jemand erklären, was der Graue Star am Auge anrichten kann? Vielen Dank! Liebe Grüße Marengo17

Sabcia
Gast
Sabcia

Verändert sich der Augeninnendruck wenn man grauen Star hat?

Mein Mann hat grauen Star und soll demnächst operiert werden.Gestern war er nochmal zur Untersuchung beim Augenarzt.Er stellte fest,daß sein Augeninnedruck gefährlich hoch ist.Ist es normal bei grauem Star,daß sich der Innendruck so erhöht?Legt sich das nach einer OP?Oder kann man den Druck mit Medikamenten behandeln?Ich kenne mich nicht aus,der Arzt ist im Urlaub.Ich hoffe,daß mir jemand von ihnen weiterhelfen kann.Herzlichen Dank!

Jessica
Gast
Jessica

OP am Grauen Star (Einsatz einer neuen Linse)

Hallo Zusammen,
meine Oma hatte letzte Woche eine OP am Grauen Star (Einsetzten einer neuen Linse. Als der Verband abgemacht wurde konnte sie schon viel besser sehen, doch heute ist es wieder viel schlechter. Kann mir jemand sagen warum?
lg.

Andrea
Gast
Andrea

OP trotzdem möglich?

Bei mir wurde diese Woche ein beidseitiger grauer Star festgestellt. Ich bin hochgradig kurzsichtig (-19 Dioptrien) und es wurden bereits 2 x kleine Löcher am Netzhautrand gelasert. ICh habe nur das rechte Auge zur Verfügung, das linke benutze ich nicht zum Sehen. Kann ich trotzdem operiert werden? Was passiert wenn ich nicht operiert werden kann?

Vielen Dank für Eure Antworten

Hans Koenig
Gast
Hans Koenig

Grauer Star Op

Hallo allerseits.
Mir wurde am 07,01,2010 das rechte Auge operiert Grauer Star.Die Op war sehr erfolgreich.Bei der Nachuntersuchung 14 Tage spaeter wurde mir dann als Termin fuer die Op am linken Auge der 15 ,03,10 genannt.Begruendung Quoten Probleme.Obwohl jede Woche andere Patienten operiert werden.Ich frage mich nun warum wird nicht ein Patient fertig operiert,und dann erst mit dem naechten angefangen.

Gruss Hans Koenig

Brigitte Luukkonen
Gast
Brigitte Luukkonen

Linse nach Star OP

Mir wurde nach einer Star OP (rechtes Auge)eine Linse mit -1 Dioptrin eingesetzt. Meine Sicht ist auf dem linken Auge +4,00 Dioptrin, rechts war sie +4,25. Es wurde mir, nach meiner Beschwerde, dass ich nun weder hier noch dort etwas sehe und nur mehr fürchterliche Kopfschmerzen habe erklärt, es werden immer Linsen mit minus Dioptrin eingesetzt, und man solle eventuell das zweite Auge auch operieren. Ich wurde auch vor der OP nicht gefragt, wie ich meine Sicht haben möchte. Wer kann raten??

Astor
Gast
Astor

Nachstar Augenbrennen nach Lasern

Hallo, habe eine erfolgreiche Nachstar Laserbehandlung hinter mir aber seitdem brennen die Augen und sind trocken. Wie kann man Abhilfe schaffen?
Danke im voraus für Antworten oder Anregungen

Helmut Doess
Gast
Helmut Doess

Blendwirkung nach OP

Meine Mutter wurde an Grauem Star operiert (beide Augen). Die OP war verlief gut, jedoch kann meine Muter zeitweise nicht sehen da eine Blendwirkung durch Licht (Tageslicht, Kunstlicht, Fernsehen) eintritt. Ist das normal oder was kann hier als Ursache möglich sein?
Der Augenarzt konnte bisher darauf keine befriedigende Antwort.
Viele Grüße
Helmut Doess

Neues Thema in der Kategorie Grauer Star erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.