Meningitis-Impfung vor einem Auslandsjahr notwendig

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Studenten und Schüler, die ein Jahr im Ausland leben und studieren wollen, sollten an die Impfungen denken.

An Universitäten und Schulen in den USA, Kanada, Spanien, Großbritannien und weiteren Ländern ist diese Schutzmaßnahme eine obligatorische Voraussetzung. Die Impfung verhindere eine Infektion und Ausbreitung der Meningokokken-Meningitis, einer für Kleinkinder und Jugendliche besonders gefährlichen Hirnhautentzündung.

Anzeichen der Krankheit sind hohes Fieber, plötzliche heftige Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und Schüttelfrost. Außerdem kann es zu Bewusstseinsstörungen und einer rot-violetten Hautfärbung kommen. Treten diese Symptome auf, besteht sofortiger Behandlungsbedarf mit einem Antibiotikum.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Weitere News zum Thema

Zeckenbisse

Unfallschutz bei Zeckenbiss?

Zeckenbisse sind nicht immer unfallversichert, deshalb sollten Versicherte ihre Police daraufhin einmal überprüfen, so der Rat von Thorsten Ru...