Fehlstellungen

Oft ist eine falsche Geh- und Stehstellung im Wachstum schuld

Am häufigsten gibt es die Beinfehlstellungen, die als X- bzw. O-Beine bekannt sind. Diese schränken nicht nur die Bewegung immens ein, sondern können auch dauerhafte Schäden an Gelenk, Knochen und der Muskulatur hinterlassen und sollten daher nicht unbehandelt bleiben.

Hände legen Schiene an Fuß eines Kindes an
Kind mit Orthese Beinschiene © Dan Race - www.fotolia.de

Mediziner sprechen von Fehlstellungen, wenn Körperteile auf Dauer in eine Richtung gedreht sind, die nicht ihrer normalen Ausrichtung entsprechen. Sie führen nicht selten zu chronischen Schmerzen oder auch Fehlstellungen anderer Körperteile, da sie die natürlichen Bewegungsabläufe einschränken.

Formen von Fehlstellungen

Eine Fehlstellung kann in verschiedensten Bereichen des Körpers auftreten:

Rücken und Wirbelsäule

Zu den häufigsten Rücken- und Wirbelsäulenfehlstellungen gehören beispielsweise eine

Gliedmaßen und Füße

Im Bereich der Gliedmaßen zeigen sich Fehlstellungen dagegen vor allem in

und im Fußbereich in Form von

Kiefer und Zähne

Oft vorkommende Kiefer- und Zahnfehlstellungen sind der

Ursachen

Die Ursachen für solche Fehlstellungen sind sehr vielfältig: Sie können unter anderem

  • genetisch veranlagt

(z.B. Skelettdeformationen, Muskelschwäche) oder

  • durch schwere Erkrankungen und Unfälle

bedingt sein. In vielen Fällen führen zudem

  • schlechte Angewohnheiten

(z.B. einseitige Belastungen, Bewegungsmangel) oder körperlicher und/oder psychischer Stress (z.B. Schmerzen, Angst) zu einer dauerhaften Muskelverspannung, die der Körper durch eine Fehlstellung auszugleichen versucht.

Behandlung

Ebenso vielfältig wie die Ursachen sind aber auch die Behandlungsmöglichkeiten: In Frage kommen insbesondere

(z.B. Korsetts, Schuhe) bei Fehlstellungen der Wirbelsäule und der Gliedmaßen,

  • kieferorthopädische Behandlungen

(z.B. Zahnspangen, Gebissschienen) bei Fehlstellungen von Kiefer und Zähnen,

bei stressbedingten Fehlstellungen oder auch

bei schwerwiegenden Deformationen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Fehlstellungen

Allgemeine Artikel über Fehlstellungen

Manifestes Schielen (Heterotropie)

Manifestes Schielen (Heterotropie)

Kann ein Objekt nur mit einem Auge fixiert werden, spricht man von manifestem Schielen. Häufig tritt diese Augenfehlstellung schon im Kindesalter auf.

Latentes Schielen (Heterophorie)

Latentes Schielen (Heterophorie)

Bei dem latenten Schielen handelt es sich um eine Augenfehlstellung, die durch eine Störung des Augenmuskelgleichgewichts hervorgerufen wird.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen