Erster Ebola-Fall in Europa - wie viel Angst müssen wir haben?

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Gang im Flur eines Krankenhauses

In Spanien hat sich eine 40-Jährige mit dem Ebola-Erreger angesteckt. Da dies der erste Fall von Ebola in Europa ist, sind die Menschen hierzulande verständlicherweise verunsichert. Doch wie viel Angst müssen wir wirklich haben?

Zur Situation vor Ort

Bei der Patientin handelt es sich um eine Pflegerin, die in einem Krankenhaus in Madrid arbeitet. Sie gehörte zum Stab derer, die sich in der Klinik Carlos III um den Patienten Manuel García Viejo gekümmert hatten.

Dieser Mann war zuvor als Missionar im Ausland tätig und hatte sich dort mit Ebola infiziert. Er war als Patient in seine Heimat Spanien zurückgebracht worden und erhielt eine intensive Betreuung. Dennoch verstarb er am 25. September an den Folgen der Ebola-Erkrankung.

Die nun infizierte Frau hatte insgesamt zwei Mal Kontakt zu dem Patienten, wobei sie bei beiden Besuchen Schutzkleidung getragen hatte. Die Behörden untersuchen daher im Moment, wie es überhaupt zu der Ansteckung gekommen sein kann.

Schutzkleidung in Spanien und Deutschland im Vergleich

Die in Spanien genutzte Schutzbekleidung entspricht allerdings nicht den Normen, wie sie hierzulande eingehalten werden müssen. Die Frau trug "light PPE", also "personal protective equipment", was nur aus einem Kittel, Handschuhen und einem Mundschutz besteht.

In Deutschland werden bei tödlichen Infektionen wie Ebola neben Handschuhen auch Überhandschuhe vorgeschrieben, dazu eine Schutzbrille und eine Atemmaske, die mit Klebeband fixiert ist. Ferner tragen die Pfleger und Ärzte einen Schutzanzug samt Kapuze und Überschuhe.

Gefährliche Epidemien in der Vergangenheit schon erfolgreich bekämpft

Für Beruhigung hierzulande spricht ferner, dass in Deutschland bereits zwei Mal eine Epidemie mit mit Marburg-Virus erfolgreich verhindert werden konnte. Dieser Virus gilt als "Schwester" von Ebola und ist ähnlich gefährlich.

Was beim Marburg-Virus funktioniert hat, ist daher mit hoher Wahrscheinlichkeit auch bei Ebola möglich.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: hallway © Lorelyn Medina - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema