Darmentzündung

Die Darminfektion ist eine entzündliche Darmerkrankung oder infektiöse Darmkrankheit

Eine Darmentzündung ist eine durch Viren, Bakterien, Pilze oder Protozoen hervorgerufene entzündliche Erkrankung des Darmes. Neben dem Dünndarm sind häufig auch der Dickdarm sowie der Magen infiziert. Symptome wie Durchfall und Übelkeit treten auf.

Mann sitzt im Bad auf Toilette, Gesicht in Hände gestützt, Durchfall
Toilettenstress © bilderbox - www.fotolia.de

Bei einer Darmentzündung unterscheidet man zwischen einer

  • Enteritis und einer
  • Kolitis.

Die Enteritis betrifft den Dünndarm, die Kolitis den Dickdarm.

Akute Enteritis und Gastroenteritis

Eine akute Enteritis wird durch virale oder bakterielle Infekte verursacht. Wenn der Magen miterkrankt ist, ist von einer Gastroenteritis die Rede.

Ruft die Enteritis nur Übelkeit und Durchfall hervor, kommen bei der Gastroenteritis noch Koliken und Fieber hinzu. Noroviren und Rotaviren können der Auslöser sein.

Chronische Kolitis

Bei der Autoimmunkrankheit Morbus Crohn liegt eine chronische Darmentzündung vor. Die Kolitis beschreibt Erkrankungen des Dickdarms, die ebenfalls durch Bakterien oder Viren verursacht sein können. Auch hier ist das typische Symptom Durchfall.

Wie auch bei der Enteritis, kann eine Kolitis unter anderem auch durch Gifte oder durch Allergene hervorgerufen werden, wenn man ein bestimmtes Nahrungsmittel zusich genommen hat, auf dessen Inhaltsstoffe der Organismus allergisch reagiert.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Darmentzündung

Formen der Darmentzündung

Allgemeine Artikel zur Darmentzündung

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen