Bauchspeicheldrüsenentzündung

Bei der Pankreatitis kommt es zur Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse

Die Enzyme des Bauchspeicheldrüsensekrets zersetzen bei der Entzündung der Bauchspeicheldrüse das Organ langsam. Besonders Schmerzen und ein Gummibauch sind Symptome dafür. In einigen Fällen wird dies durch Gallensteine, aber auch durch übermäßigen Alkoholkonsum ausgelöst.

Ältere Frau hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Bauch
Femme senior grimaçant ayant des maux de ventre © auremar - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Bauchspeicheldrüsenentzündung

Eine Bauchspeicheldrüsenentzündung, die auch als Pankreatitis bezeichnet wird, ist eine schwere, jedoch seltene Erkrankung. In fünfzehn Prozent aller Fälle endet sie tödlich. Bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung unterscheidet man zwischen einer akuten und einer chronischen Pankreatitis.

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich im Oberbauch. Ihre wichtigsten Aufgaben sind die Produktion von Verdauungssäften und die Lieferung von lebenswichtigen Hormonen wie Insulin und Glukagon. Diese regeln miteinander die Blutzuckerkonzentration im menschlichen Organismus.

Ursachen

Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung

Eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse führt zu starken Schmerzen und kann lebensgefährlich sein. Verursacht wird eine Bauchspeicheldrüsenentzündung von

Aber auch

  • der übermäßige Genuss von Alkohol

kann eine Pankreatitis zur Folge haben. Dies ist vor allem bei männlichen Patienten zwischen 30 und 50 Jahren der Fall, während bei Frauen meistens Gallensteine der Grund für eine Bauchspeicheldrüsenentzündung sind. Ebenso können

die Ursache für eine Pankreatitis sein.

Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

Eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung ist dann der Fall, wenn es wiederholt zu Entzündungen der Bauchspeicheldrüse kommt. Vor allem

ist dafür verantwortlich.

Symptome und Behandlung

Symptome einer Bauchspeicheldrüsenentzündung sind

und manchmal auch

Bei einer chronischen Pankreatitis kommt es zu

Da eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung lebensgefährlich sein kann, muss eine Behandlung in einem Krankenhaus erfolgen. Dabei dürfen die Patienten keine Nahrung zu sich nehmen. Stattdessen bekommen sie Infusionen und Schmerzmittel verabreicht.

In manchen Fällen werden auch Antibiotika gegeben. In schweren Fällen muss abgestorbenes Gewebe der Bauchspeicheldrüse operativ entfernt werden.

Menschen, die an einer chronischen Pankreatitis leiden, müssen zudem unbedingt auf Alkohol und Zigaretten verzichten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Bauchspeicheldrüsenentzündung

Formen der Bauchspeicheldrüsenentzündung

Allgemeine Artikel zum Thema Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hypertriglyzeridämie

Hypertriglyzeridämie

Die Hypertriglyzeridämie sollte nach Möglichkeit schnell behandelt werden, um eine Arterienverkalkung und eine Bauchspeicheldrüsenentzündung zu vermeiden.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen