Forum zum Thema Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom

Fragen, Antworten, Diskussionen und Hilfe

Hier können Sie herumstöbern, aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selber einen neuen Beitrag zum Thema Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom verfassen. Wenn Sie zum ersten Mal bei uns sind, werfen Sie vorab bitte einen Blick in unsere Forenregeln.

Beantwortete Fragen (23)

Kann man im Rentenalter auch ADHS haben?

Hallo! Mein Mann ist älter als ich und ist gerade in Rente gegangen. In seinem Beruf war er anerkannt und erfolgreich. Seit er nicht mehr arbe... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von rolo3333

Kann ADHS zu einer chronischen Krankheit werden?

Guten Tag! Mein Enkel hat ADHS und meine Schwiegertochter geht regelmässig mit ihm zu einer Therapie. Ausserdem muß der Kleine Medikamente ein... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von ninanu

Merkmale für ADS

ADS ist die Abkürzung für Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, welches besonders häufig bereits in der frühen Kindheit auftritt. Betroffene Kinder l... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Monty264

Sind nur Jungs von ADHS betroffen?

In der heutigen Zeit hört man häufig von dem ADH-Syndrom.Auch das Wort Zappelphillip bringt man mit dieser Erkrankung in Verbindung?Ist ADHS e... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Tiggy

Welcher Umgang hilft ADHS-Kindern am besten?

In unserer Nachbarschaft hat ein Junge ADHS und ich bin sehr unsicher, wie ich mit ihm umgehen sollte. Kann ich ganz normal mit ihm umgehen od... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Counsellor49

Multimodale Therapie gegen ADS

Meine Tochter ist sehr unruhig und hat wahrscheinlich ADS.Mein Mann und ich haben uns zusammengesetzt und nach Therapieformen und nach hilfrei... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von doa1983

ADHS und Ritalin - ist es rezeptfrei zu bekommen?

Meine Tochter ist laut ihrer Grundschullehrerin immer sehr unruhig im Unterricht. Ich könnte mir vorstellen, dass sie an ADHS leidet. Nun habe... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von popolingo

Wie geht man mit einem ADHS-Kind um?

Der Sohn unserer Nachbarin hat ADHS. Zweimal in der Woche ist er bei mir, da meine Nachbarin dann arbeiten muß. Ich bin ziemlich unsicher, wie... weiterlesen >

3 Antworten - Letzte Antwort: von Sy9988

Hat mein Kind ADHS?

Mittlerweile hat anscheinend jedes Kind was ein wenig aktiver ist ADHS!? Das kann doch nicht sein, wie ich Kind war (Bin jetzt 40) kannte ich ... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von Maunzele5

Rebound Effekt durch ADS?

Hi! Mittlerweile hört man immer öfter von Kindern, die unter ADS leiden. Ich kann mir aber gut vorstellen das das häufig nur ein Vorwan... weiterlesen >

1 Antwort - Letzte Antwort: von any

Ein bewährtes Medikament gegen ADS bei Kindern

Unser Nachbarskind war schon immer ein Zappelphilipp und neulich teilte unser Nachbar mit sein Sohn habe ADS. Natürlich ist man in dem Moment ... weiterlesen >

4 Antworten - Letzte Antwort: von Babsie

Droge Ritalin schon in der Schule?

In den 80ern redete man schon davon das man Kinder bei denen vermeintlich ADS diagnostiziert wurde viel zu schnell Ritalin verschieben bekamen... weiterlesen >

5 Antworten - Letzte Antwort: von Claudia96

Aggressivität bei ADHS

Stimmt es das bei der Krankheit ADHS die Betroffenen sehr aggressiv sind? Wie kann man den Betroffenen helfen, hilft hier auch die Einahme von... weiterlesen >

2 Antworten - Letzte Antwort: von Heilei

Unzureichend beantwortete Fragen (20)

Manu
Gast
Manu

ADHS im Erwachsenenalter

Hallo,
Ich lebe schon fast 30 jahre mit ADHS habe die Diagnose erst vor einem Jahr bekommen aus nachlässigkeit meiner Eltern und Mir. Ich wusste schon immer dass ich anderst war, konnte nie richtig glücklich werden und War extrem Frustriert und Aggressiv. Erstmals sah es nach depressionen aus und ich wurde mit Trittico 300 und Venlafaxina 300 behandelt, die meine Problem nicht lösten nur unterdrückten und mich total aus der Spur worfen. Ich suchte nach jeder möglichkeit mir den Kick zu holen: Sex, Alkohol, Drogen, Gewalt, biss ich 2 wochen in die Psychiatrie kam, wo man mein Problem fand. Ich war ohne gewissen ohne Skrupel. Jetzt bekomme ich Concerta mit den gleichen inhaltsstoff wie Medikinet. Im meinen kopf hat sich so viel verändert, kann mich wider konzentrieren und mir leichter alles merken. Doch die vergangenheit holt mich jeden Tag ein und erinnert mich daran wass ich alles ruiniert habe. Es ist so verwirrend und ich weiß nicht mehr wer ich bin. Bin irgendwo verlohren, weiß nicht mehr wie ich denken, leben soll alles ist so verwirrend und viel zu real, alles zu viel auf einmal. Weiß nicht mehr wie ich am normalen leben teilnehmen soll. Ich weiß nicht mehr wer ich bin weil mein Hirn fast 30 jahre „falsch“ gedacht hat.

Mitglied Rice ist offline - zuletzt online Gestern um 20:45 Uhr
Rice
  • 1486 Beiträge
  • 1490 Punkte

Hallo Manu,

Ich kann dir nur raten die Vergangenheit hinter dir zu lassen und dich auf das hier und jetzt zu konzentrieren. Was geschehen ist kann man nicht rückgängig machen, man kann aber versuchen es für die Zukunft besser zu machen. Sehe es positiv dass du jetzt weißt woran das Alles lag und warum es geschehen ist. Du schreibst dass du dich jetzt viel besser konzentrieren kannst und darüber solltest du dich freuen. Du hast noch viel vom Leben vor dir und kannst noch viel wieder aufholen. Schau nicht mehr zurück sondern lern dein "neues" Ich kennen und konzentrier dich auf eine schöne Zukunft.

Kopf hoch, du schaffst das. Alles ist immer nur so schlimm wie wir es zulassen. Wenn man anfängt eine positive Sicht auf die Dinge zu bekommen dann ändert sich auch die Einstellung zum Leben.

simonjunge
Gast
simonjunge

Muss ADHS beim Kind bei einer Unfallversicherung angegeben werden?

Bei Abschluß einer Unfallversicherung unseres Sohnes war ADHS bei ihm noch nicht diagnostiziert. Nun hat das der Doc aber bestätigt. Muß ich das jetzt meiner Versicherung nachmelden oder nicht? Wer kennt sich da aus und könnte mir Info geben? Danke vielmals. Gruß, Simonjunge

monika73
Gast
monika73
Vorerkrankungen bei der Unfallversicherung

Hallo simonjunge,

Bei Abschluss einer Unfallversicherung sollten Vorerkrankungen (z.B. Herzleiden, Diabetes oder Nervenleiden) immer angegeben werden. Von ADHS habe ich bisher nichts gehört. Allerdings verlangen einige Versicherer bei Abschluss einer Unfallversicherung bei erhöhtem Risiko Zusatz- und Ergänzungserklärungen. Zudem ist der Versicherungsnehmer bei Abschluss zu einer Unfallversicherung verpflichtet immer alle Angaben wahrheitsgemäß anzugeben. Ist dies nicht der Fall, kann der Versicherer sogar rückwirkend von dem Vertrag zurücktreten. Das bedeutet keine Leistung im Schadensfall. Wenn du bedenken hast, würde ich dir in jedem Fall raten, direkt bei deiner Versicherung nachzufragen. Was hilft es dir, wenn du im Ernstfall kein Geld bekommst.
Falls du mehr Info zur Unfallversicherung brauchst, habe ich hier gute Infos gefunden: www.unfallversicherung-kompakt.de Einen schönen Tag Moni

Rabea
Gast
Rabea

Wenn bei Vertragsabschluss noch keine Diagnose da war, muss man das auch nicht nachmelden. Außerdem glaube ich auch gar nicht, dass ADHS zu den meldepflichtigen Dingen gehört. Das ist doch eigentlich eine Modediagnose. Gefühlt jedes fünfte Kind bekommt das doch mittlerweile bescheinigt. Rabea

Mitglied hans-wurst ist offline - zuletzt online am 28.01.16 um 11:05 Uhr
hans-wurst
  • 40 Beiträge
  • 58 Punkte
Das Kleingedruckte lesen

Sicherheitshalber sollte man sich den Vertrag und vor allem auch das Kleingedruckte noch mal genau durchlesen. Sonst könnte es möglicherweise passieren, dass der kleine Schussel einen Unfall hat, der auf seine "Erkrankung" zurückzuführen ist, und sich die Versicherung dann mit Hinweis auf eine Vertragsklausel aus der Verantwortung stiehlt.

leonie38
Gast
leonie38

Kann man die Erkrankung ADHS auch als Erwachsener bekommen?

Hallo! Mein Bruder (35J.) benimmt sich ganz merkwürdig. Wenn er nicht im Mittelpunkt steht, wird er ausfallend und unhöflich. Alles was er macht muß belobt werden, sonst wird er wütend. Ich kenne diese Art und Weise von Kindern, da nennt man es ADHS. Kann man diese Erkrankung auch im Erwachsenenalter haben? Wie nennt man das dann? Gruß leonie

Mitglied sidharta ist offline - zuletzt online am 14.06.15 um 19:53 Uhr
sidharta
  • 70 Beiträge
  • 102 Punkte

ADHS ist eine Krankheit, die schon im Kindesalter ausbricht und sich im Erwachsenenalter festigt. Es gibt Erwachsene, die das gar nicht wissen, daß sie ADHS haben. Leider sind allerdings auch manche ADHS Menschen oder Patienten sehr narzistisch veranlagt und möchten ständig und jederzeit Aufmerksamkeit haben.

Es kann durchaus sein, dass sich eine ADHS Erkrankung mit einer narzistischen Störung vereint und das wird dann wirklich ganz schwierig, vor allen Dingen für die Mitmenschen :(

Mitglied lisa_o ist offline - zuletzt online am 26.03.16 um 14:14 Uhr
lisa_o
  • 148 Beiträge
  • 182 Punkte

Viele sind gestört. Man sollte es nicht unbedingt auf ADS oder ADHS schieben. Egoisten sind nun mal in der Mehrzahl. Viele wollen ständig Lob und Aufmerksamkeit.

ursus
Gast
ursus

Kann ADHS nur mit Tabletten behandelt werden oder gibt es noch Alternativen?

Mein achtjähriger Sohn hat ADHS und der Arzt verschreibt nur Tabletten dagegen. Ich möchte aber den jungen Körper nicht unnötig damit belasten. Gibt es noch andere Möglichkeiten ADHS zu behandeln. Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, Ursus

Moderator Kermit ist offline - zuletzt online Gestern um 15:41 Uhr
Kermit
  • 1402 Beiträge
  • 1406 Punkte
Hallo Ursus!

Ich hatte schon mehrfach mit ADHS-Kindern und -Jugendlichen zu tun und hab mich über einen Stern-Bericht gefreut, in dem die allzu leichte Vergabe von Ritalin o. Ä. angeprangert wurde. Ich habe gemerkt, dass mit der entsprechenden Geduld und Güte auch ohne Medikamente mit den Kindern umzugehen ist. Allerdings weiß ich auch, dass das in einer Gruppe (z. B. Schule) sehr schwierig, bzw. unmöglich ist.

Schau dir doch mal die folgenden Berichte an:

http://www.stern.de/gesundheit/hyperaktivitaet-weniger-adhs-medikamente-fuer-grundschueler-1609133.html

http://www.stern.de/kinderkrankheiten/erkrankungen/adhs-und-ads-wenn-kinder-nicht-zur-ruhe-kommen-632738.html

http://www.stern.de/gesundheit/psychiater-hilfe-fuer-erwachsene-adhs-patienten-1777076.html

Die Site adhs-deutschland.de ist eine kompetente Adresse - nicht verwechseln mit adhs.de, das ist eine private Seite einer Heilpädagogin!

Du hast sicher keine leichten Jahre vor dir - aber mit deinem Ziel, den jungen Körper nicht unnötig mit Medikamenten bealsten zu wollen, sehe ich deinen Sohn in guten Händen! Und: ein Ende ist absehbar... Die meisten Kinder lernen beim Älterwerden damit umzugehen und haben nach der Pubertät meist ADHS ganz verloren.

Also viele Grüße
...und viel Geduld

Kermit

Mitglied mhhhh ist offline - zuletzt online am 10.12.15 um 09:48 Uhr
mhhhh
  • 28 Beiträge
  • 30 Punkte
ADHS und Retalin

Viele Ärzte diagnostizieren heutzutage zu schnell ADHS. Früher gab es auch Kinder, die zappelig waren. Mit viel Sport und Freizeitgestaltung ist es sicher möglich, sogenannte ADHS Kinder abzulenken und auszupowern.

Das Mittel Retalin sollte man seinem Kind nicht zu leichtfertig geben.

Melba72
Gast
Melba72

Kind mit ADHS

Hallo!

Ich bin heute das erste mal hier weil ich verzweifelt nach einem Forum suche wo man sich mit Mamas unterhalten kann die auch ein Kind mit ADHS haben.Mein Sohn ist 9 Jahre und es wurde seit er 5 jahre ist ADHS festgestellt.Am Anfang lief alles ganz gut aber seit 1 jahr haben mein Freund und ich nur noch probleme mit Ihm.Leider ist es auch soweit das er schwierigkeiten in der Schule und Betreuung hat.Zuhause ist es auch ein grosser Kampf mit ihm das geht ziemlich an die Psyche.Wir sind jeden Tag sehr angespannt weil wir wissen das der Tag wieder chaotisch verläuft,so das wir gerade auch keine Freude mehr haben.Ich liege oft da und weine weil ich nicht weiter weiss und gerade oft streite mit meinem Freund wegen der Situation.Jetzt ist es soweit das mein Sohn Tabletten nehmen soll,ich aber die ganze jahre dagegen war.Ich weiss einfach nicht was ich machen soll.Ich will das es meinem Sohn gut geht und er glücklich ist und es bei uns wieder Harmonischer wird.
Kann mir da jemand tipps geben ,die auch die gleiche Situation haben oder wo sich für die Tabletten :( entschieden haben?

Ich verzweifel bald !

Margret
Gast
Margret
ADAS

Hallo wir können dich sehr gut verstehen wir hatten zwei Kinder mit dieser Krankheit wir haben die Ernährung umgestellt auf keinen fall Süßigkeiten keine Konservierungsstoffe ganz viel Liebe und Ruhe bewahren was nicht immer einfach ist viel Sport das die Kinder sich auspauwern können ,wir haben aus einem alten Gartenschlauch eine liegende acht geformt und bevor sie morgens zur Schule gingen haben wir ihre Hände darüber fahren lassen .Nicht verzweifeln alles wird gut ,Tabletten ist die einfache Sache damit alle schnell ruhe bekommen ,auch die Lehrer müssen mit ziehen .Viel Kraft euch drei dürft mich gerne anschreiben .
Liebe Grüße Margret

Mitglied Marcel32 ist offline - zuletzt online am 25.09.20 um 17:57 Uhr
Marcel32
  • 100 Beiträge
  • 100 Punkte
ADAS

Hallo ich hab auch ADAS Ich bin 33 Jahre Alt. ich kann dich gut verstehen. da gehe doch mal auf Google suche . suche ein verein ADAS Kranke

Karen
Gast
Karen

Ist Ritalin wirklich eine Lösung?

Hallo zusammen!

Der Sohn meiner besten Freundin hat ADHS und sie ist total überfordert damit. Die Ärzte haben ihr zu Ritalin geraten, aber sie ist sich genauso wie ich unsicher, ob das wirklich eine gute Idee ist. Ich bin eigentlich total dagegen und denke, dass kann auf Dauer keine Lösung sein. Welche Möglichkeiten gibt es denn sonst noch? Wie steht ihr zu dem Thema?

Mitglied aleena ist offline - zuletzt online am 19.01.16 um 15:30 Uhr
aleena
  • 135 Beiträge
  • 183 Punkte
Kinder und Ritalin

Aufgrund der Unruhezustände können Kinder die unter ADHS leiden sich überhaupt nicht konzentrieren und sind dadurch in der Schule weniger leistungsfährig.

Wenn man alles Möglichkeiten ausgeschöpft hat, sollte man auf jeden Fall das Medikament Ritalin versuchen.

Mitglied Diamantenschmuck ist offline - zuletzt online am 17.07.15 um 15:45 Uhr
Diamantenschmuck
  • 60 Beiträge
  • 62 Punkte

Ritalin sollte man seinem Kind nicht geben. Das ist unverantwortlich, Kinder mit Medikamenten ruhig zu stellen.

ElfriedeS
Gast
ElfriedeS

Sind die alternativen Medikamete zu Ritalin auch reich an Nebenwirkungen?

Guten Tag!
Meine achtjährige Enkelin leidet unter ADHS und muß das Medikament Ritalin einnehmen. Dieses Mittel hat viele Negenwirkungen und ich wäre dafür, daß die Kleine ein alternatives Medikament einnimmt. Nun sagte meine Freundin, daß die alternativen Medikamente ähnlich starke Nebenwirkungen haben? Weiss jemand von Ihnen, ob das stimmt? Vielen Dank! LG ElfriedeS

Mitglied nele ist offline - zuletzt online am 18.03.16 um 22:07 Uhr
nele
  • 188 Beiträge
  • 238 Punkte
Keine Wirkung ohne Nebenwirkung

Es ist leider so, dass jedes Medikament, das wirkt, immer auch eine Nebenwirkung aufweist. Es kommt auch drauf an, welches alternative ADHS-Medikament genommen wird. Und nicht jeder Mensch verspürt Nebenwirkungen im selben Ausmaß.

Mitglied 152 ist offline - zuletzt online am 07.10.15 um 10:12 Uhr
152
  • 21 Beiträge
  • 23 Punkte

Wenn wir früher unter ADHS gelitten haben, hat unser Papa uns eine runtergehauen, und wir waren geheilt!

Mitglied Seppie ist offline - zuletzt online am 23.01.16 um 12:13 Uhr
Seppie
  • 47 Beiträge
  • 51 Punkte

Können zuckerhaltige Lebensmittel und Junk Food ADHS erzeugen?

Hallo zusammen!
Ich finde, es gibt heutzutage viele Menschen mit ADHS.
Erwachsene und vor allem Kinder sind davon betroffen.
Könnte es an der meist zuckerhaltigen Ernährung liegen?
Oder kann auch Junk Food ADHS erzeugen?
Schönen Dank.
Gruß Seppie

Mitglied kuschel ist offline - zuletzt online am 07.07.15 um 13:47 Uhr
kuschel
  • 49 Beiträge
  • 57 Punkte

Das habe ich bisher noch nicht gehört.
Es sind denke ich mehrere Faktoren die zu ADHS beim Ungeborenen führen können. Nicht nur zuckerhaltige Ernährung.

Mitglied nicki39 ist offline - zuletzt online am 20.03.16 um 16:56 Uhr
nicki39
  • 207 Beiträge
  • 289 Punkte

Welche Sportart ist ideal für ADHS-Kinder?

In unserer Nachbarschaft hat ein zehnjähriger Junge ADHS. Ich habe mir überlegt, dass sportliche Herausforderungen für ihn besonders gut sein könnten. Welche Sportart wäre da erfahrungsgemäß besonders geeignet, sollte das eher eine Einzel- oder Mannschaftssportart sein?

Mitglied leid2405 ist offline - zuletzt online am 05.02.16 um 21:38 Uhr
leid2405
  • 137 Beiträge
  • 165 Punkte
Mannschaftssport

Ich bin immer ein Befürworter von Mannschaftssport, weil man da auch soziale Kompetenzen erwirbt.
Hat der Junge denn irgendwelche Vorlieben? Spielt er jetzt schon hobbymäßig Fußball oder Basketball oder so?

TinaA
Gast
TinaA

ADHS bei Erwachsenen - wird das mit den gleichen Medikamenten wie bei Kindern behandelt?

In unserer Nachbarschaft hat ein Junge ADHS und wird mit Ritalin behandelt. Im Bekanntenkreis gibt es einen jungen Erwachsenen der auch ähnlich Symptome hat. Könnte er auch diese Syndrom haben und würde er dann mit ähnlichen Medikamenten wie Kinder behandelt? Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab dafür. Gruß, TinaA

Apoll Netz
Gast
Apoll Netz
Medikation Kinder/Erwachsene

Hallo Tina, nein, die Medikation ist unterschiedlich und sollte von einem entsprechend geschulten Arzt verschrieben werden. Kleine Unterschiede in der Zusammensetzung wirken unterschiedlich. Ich bin zertifizierter Coach für Erwachsene mit AD(H)S und bin bei weiteren Fragen gerne behilflich. ****@*****

-Kontaktdaten entfernt-

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Moderator Tom92 ist offline - zuletzt online Gestern um 22:37 Uhr
Tom92
  • 7100 Beiträge
  • 8128 Punkte
@ Apoll Netz

Kontaktdaten dürfen hier nicht gepostet werden, das kann man in den Forenregeln nachlesen:
"1. Grundsätzliches
Veröffentlichen Sie in Ihren Beiträgen/Antworten keine persönlichen Daten wie Nachname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder ICQ-Nummer."

violeta
Gast
violeta

Ist AHDS heilbar?

Ich fange dieses Semester ein Sonderpädagogikstudium an und möchte mich vorab über einiges erkundigen, deswegen interessiert es mich, ob Menschen, die an AHDS erkankt sind ein Leben lang darunter leiden müssen? Oder ist es heilbar?

Mitglied Krustenkaese ist offline - zuletzt online am 14.09.16 um 02:59 Uhr
Krustenkaese
  • 738 Beiträge
  • 799 Punkte
Nein, ich glaube nicht.

Also es wird mit dem Alter weniger aber heilen kann man es glaube ich nicht nur medikamentös behandeln. Mariuhana hilft und Medikamente.. Ja Gras hilft wirklich nur es ist 8x teuer uns man bekommt es nach Bescheinigung in der Apotheke..

MfG

Veronikaaa
Gast
Veronikaaa

Kann eine spezielle Ernährung positive Auswirkung bei ADHS-Erkrankung haben?

Der zehnjährige Sohn meiner Schwester ist an ADHS erkrankt. Im TV habe ich mal beim "Zappen" den Rest eines Berichtes darüber gesehen. Ich habe nur noch mitgekriegt, daß besondere Nahrung positive Auswirkungen bei ADHS erkrankten haben kann. Weiß jemand näheres darüber und könnte mir darüber Infos zukommen lassen? Danke schon mal vorab. Gruß, Veronikaaa

Mitglied woelkchen ist offline - zuletzt online am 02.05.12 um 07:06 Uhr
woelkchen
  • 32 Beiträge
  • 36 Punkte
Adhs

Halloechen
Ich habe auch einen sohn mit adhs u habe es ausprobiert. Ich habe
die ganze ernahrung umgestellt,mit hilfe eines arztes.
Es hat leider nicht viel gebracht.
Was wir beibehalten haben ist wenig zucker.
Angefangen bei den getraenken.wenn es limmo gibt dann die ohne zucker. Schmeckt
Gar nicht so schlecht.
Suesskram nur eingeteilt.
Ansonsten versuche ich ihm viel obst u gemuese anzudrehn.
Meiner bekommt mefikamente.
Die wirkung ist zeberwiegend vormittags,fuer die schule.
Ansonsten sind wir ,so weit es geht,viel draussen wo er sich austoben kann.
Zb fahren u gehen wir so einige km.
Haelt uns beide fitt u er ist ausgeglichener ;-)
Lg

Marla
Gast
Marla

Werden Hyperaktivität und ADS mit vergleichbaren Medikamenten behandelt ?

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Hyperaktivität nur eine andere Bezeichnung für ADS ist oder nur eines der Symptome von ADS. Dazu würde mich interessieren, ob Hyperaktivität mit den gleichen oder vergleichbaren Medikamenten wie ADS behandelt wird. Wer kennt sich da aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Marla

Moderator Kermit ist offline - zuletzt online Gestern um 15:41 Uhr
Kermit
  • 1402 Beiträge
  • 1406 Punkte
Hallo Marla!

Früher sagte man Hyperaktivität, heute heißt das ADHS - Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom.

Schau mal in wikipedia.de, da findet sich ein ziemlich umfangreicher Artikel.

Viele Grüße
Kermit

Lunapiena
Gast
Lunapiena

Kann ADHS durch eine falsche Erziehung kommen?

Hallo zusammen!

Mittlerweile hat ja jedes Kind was ein wenig wilder ist sofort ADHS. Ich frage mich häufig, ob das wirklich körperlich bedingt ist, oder vielleicht auch teilweise durch die Erziehung der Eltern kommen kann. Kann nicht zum Beispiel Vernachlässigung auch dazu führen? Ist da irgendetwas bekannt? Was denkt ihr zu dem Thema?

Martin
Gast
Martin
Schwarz

Unsinn. Klar gibt es schlecht erzogene Kinder - aber man merkt mit etwas Erfahrung ob ein Mensch seine Konzentration nicht lenken *kann* oder nicht will. Der erste wird dabei nämlich unglücklich weil er eigentlich ruhig und konzentriert sein will, es aber nicht kann, der zweite konzentriert sich darauf, maximales Durcheinander anzurichten um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ich versteh nicht, warum so wenig Leute diesen offensichtlichen Unterschied nicht sehen.

Echtes AD(H)S hat nichts, rein garnichts mit Erziehung zu tun, es ist eine Störung de Gehirnstoffwechsels - und - bitte, gebt den Kindern wenn es hilf Methylphenidat. Das ist für diese Menschen ein Segen.

ADHS seit 1996
Gast
ADHS seit 1996
NEIN

Nein auf keinen fall ich hab selber adhs ok ich bin erst 15 aber dafür sehr schlau adhs ist eine krankheit wo der körper einen bstimmten stoff nicht herstellt die z.B. für die konzentration gebraucht wird es gibt verschiedene sorten von ADHS z.B. die wilden oder ruhigen die begabten oder die hoch agresiven und um den stoff einem adhs kranken zu geben sollte man am besten zu ratalin zugreifen dan wird sich Files bessern ich z.b. wahr was ruhiger und machte net mehr so viel kaputt

alexaaaa
Gast
alexaaaa

Verabreichung von Retalin bei ADHS?

Hallo zusammen!

Mein kleiner Bruder hat ADHS und meine Mutter ist damit total überfordert. Jetzt überlegt sie sogar ihm Retalin zu verabreichen. Ich glaube sie hat keine Ahnung, wie heftig das Zeug ist. Nur leider hört sie in diesem Fall überhaupt nicht auf mich. Was kann ich tun, um sie davon abzuhalten? Das kann doch keine Lösung sein!

Lieben Gruß,
Alexa

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@Alexa

In der Zeit-Online gibt es verschiedene Artikel die sich kontrovers mit dem Thema ADHS auseinandersetzen. Ich fand die Artikel sehr gut und sie sind auch mit Argumenten ausgestattet gegen Ritalintherapie. Vielleicht hilft dir das weiter, lies sie Aufmerksam und nutze auch die Verlinkungen in den Artikeln zu anderen. Diese Verlinkungen erkennst du daran, dass sie im Fließtext farbig unterlegt sind. Google hilft dir dabei gezielt danach zu suchen indem du folgende Zeile in die Google-Suche kopierst

site:zeit.de ADHS

mit dem Präfix 'site:' kannst du auch andere Seiten Online durchsuchen. Ich empfehle noch

site:focus.de ADHS
site:netdoktor.de ADHS
site:welt.de ADHS
site:spiegel.de ADHS

Rabea
Gast
Rabea

Kann aufgrund eines Defektes bei einem Kind schon im Mutterleib ADHS entstehen?

Hallo allerseits, ich habe eine Frage zum Thema ADHS die ich mir schon seit längerem Stelle. Und zwar weiß man ja mittlerweile, dass es bei ADHS im Kopf zu Veränderungen kommt. Kann es also folglich auch sein, dass schon im Mutterleib bei einem Baby sich etwas im Gehirn verändert oder nicht richtig ausreift, und aufgrund dessen dann ADHS entsteht? Finde, dass das eine logische Erklärung wäre!

Gundram
Gast
Gundram
Umweltgifte

Ja, das ist möglich. Schau Dir mal dieses Buch an, darin ist der Zusammenhang von ADHS und Umweltgiften beschrieben.

www.*****

Schon im Mutterleib kommen Kinder heute mit vielen Umweltgiften in Kontakt.

MfG, Gundram

eisblume
Gast
eisblume

Erste Anzeichen von ADS bei Kindern

Hallo miteinander!

Der Sohn meiner besten Freundin ist meiner Meinung nach sehr anstrengend für sein Alter und zeigt auffälliges Verhalten. Er macht ständig etwas kaputt, kann sich nicht lange konzentrieren und schreit viel rum. Ich denke, dass er vielleicht ADS haben könnte. Meint ihr das ist den Anzeichen zufolge möglich? Wie müssten wir dann richtig reagieren?

Moderatorin MissMarieIsCurious ist offline - zuletzt online am 17.07.14 um 22:17 Uhr
MissMarieIsCurious
  • 9268 Beiträge
  • 9275 Punkte
@eisblume

Mit so einer Behauptung wäre ich vorsichtig, das kann auch viele andere Gründe haben, warum er sich so verhält.

Lies dazu die Artikel zu Diagnose, Symptome, Ursachen, Verlauf, Behandlung und Therapie des Aufmersamkeits-Defizit-Syndroms im Themenbereich hier

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom/

Zu jedem Forenthema gibt es hier einen Themenbereich mit grundsätzlichen Informationen und weiterführenden Artikeln. Diese beantworten die meisten Fragen schon von Anfang an, also immer erst dort nachlesen. Wenn du dann noch Fragen hast stelle sie hier in diesem Beitrag.

Katzengirl
Gast
Katzengirl

ADHS und Retalin

Ich finde das bei und einfach zu schnell ADHS oder ADS diagnostiziert wird. Überall wird verlangt das die Kinder aktiv sind und was machen und auf einmal sollen sie wie angewurzelt still sitzen. Das Kinder von Natur aus lebhaft sind und das auch sein sollen hat den Ärzten und Eltern wohl noch niemand gesagt. Aber dann passen sie ja auch nicht ins Sytem. Eine SEHR wütende Mutter!

Locke
Gast
Locke
ADHS Modekrankheit

Da gebe ich dir Recht!!!!

Ist das Kind etwas auffälliger hat es ADHS!!
Laut Lehrer in der 1. Klasse!!!!!!!!!!
Ich finde die Kinder müssen das erst lernen ruhig zu sitzen.
Ich finde die Lehrer machen sich das heute sehr leicht.

Merle
Gast
Merle

Mit ADhS auf eine normale Schule

Darf man Kinder mit ADHS auf eine normale Schule schicken oder sollte man sie eher auf eine Sonderschule schicken? Ich möchte das richtige für mein Kind tun, das es später auch eine Chance hat. Danke sehr!

Mitglied Heilei ist offline - zuletzt online am 03.03.10 um 14:12 Uhr
Heilei
  • 3 Beiträge
  • 3 Punkte
Ich habe selber ADS

Gehe auf eine normale Schule, komme gut zurecht und mache den Realschulabschluss

Gwen
Gast
Gwen

Schuld für ADS bei den Eltern?

Können Eltern auf ihre Kinder mit ADS eigentlich in irgendeiner Art und Weise Einfluss auf das Verhalten ihrer Kinder nehmen? Manchmal frag ich mich ob nicht auch viele Eltern selber schuld daran sind das ihre Kinder an ADS leiden weil sie den Kinder nicht genug Aufmerksamkeit schenken und sich die dann die Aufmerksamkeit irgendwie anders versuchen zu holen, oder, kann das sein? Gibt es eine ärztliche Bestätigung das ADS eine Krankheit ist?

Jule
Gast
Jule
Erst einmal informieren!

Hallo,
ich will dich hier nicht angreifen.Es ist leider so, daß viele zu diesem Thema schreiben, wobei sie sich niemals damit auseinander gesetzt haben.
Ich verstehe schon was du meinst.Es gibt viele Elter die einfach keine Grenzen setzen und dann verzogene Kinder haben, dann auch noch meinen die Kinder haben ADHS.
Bei Ads- Menschen(gibt es ja auch bei Erwachsenen, bleibt ein Leben lang) fehlt im Gehirn ein Botenstoff.Wichtig für ADS-Kinder sind Regeln, d.h. der ganze Tag muß feste Zeiten haben(7 Uhr Frühstücken, 12 Uhr Mittagessen, usw.) das gibt ihnen Sicherheit.
Hab mich sehr damit beschäftigt, in unserer Familie gibt es viele ADSler.
Meine Schwester (32) war sehr depressiv, es halfen keine Antidepressiva.Ein Psychologe stellte ADS fest, tja um mit der entsprechenden ADS Medizin, geht es ihr bestens.Depressionen sind weg.

Oder ein anderes Beispiel, die Tochter meiner Schwester hat ADS.Ohne Medis sollte sie auf Sonderschule, sie bekam für 2 Jahre Medis, nun geht sie auf Realschule und schreibt nur 2 er.Wenn das nicht ein beweiß dafür ist.
Hab letztens eine Reportage gesehen, da sagte eine Ärztin:"Man verweigert einem Kurzsichtigen auch nicht seine Brille.Die Medis sind halt eine Chemische Brille."

Ich hoffe ich habe dir ein wenig weitergeholfen.

Ach ja, ADS ist auch eine Vererbungssache ;-)

Gruß Jule

Unbeantwortete Fragen (25)

Mitglied Chatbaker40 ist offline - zuletzt online am 09.06.18 um 22:13 Uhr
Chatbaker40
  • 1 Beiträge
  • 3 Punkte

Behandlungsmethoden Medikamente bei Erwachsenen mit ADHS

Hallo, bin 40 Jahre jung und leider etwas zu Aktiv im Verhalten. Meine Ärzte sagen das ich Wahrscheinlich an ADHS leide. Kann mir jemand Tipps geben, welche Behandlungsmethoden es gibt bei Erwachsenen und welches Medikament in meinem Alter hilft? Leide schon seit frühster Kindheit daran.

Mitglied DerBasti ist offline - zuletzt online am 12.03.16 um 11:41 Uhr
DerBasti
  • 97 Beiträge
  • 137 Punkte

Können bei ADHS Amphetamine medikamentös eingeseztzt werden?

Ich habe von einem Fall gehört, wobei bei einem Patienten der an ADHS litt, Amphetamine als Medikament verordnet wurden.
Von Amphetaminen weiss ich nur, dass es Rauschmittel und Drogen sind...!
In wie fern können sie dann bei ADHS helfen?

Mitglied peterku9 ist offline - zuletzt online am 26.11.15 um 15:28 Uhr
peterku9
  • 63 Beiträge
  • 91 Punkte

Wie wirkt sich Ritalin im Körper eines Kindes aus?

Zu welchen Nebenwirkungen kann es bei Kindern kommen, wenn sie ein Medikament gegen das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom einnehmen müssen?
Es gibt ja einige Mittel, die dann verschrieben werden, wie Ritalin, welches sehr bekannt ist.
Wir reagiert ein Kind auf solche Mittel?

demirhan
Gast
demirhan

Welche Rolle spielen Micronährstoffe bei der Behandlung von ADHS?

Stimmt es, dass man Micronährstoffe zur Behandlung von ADHS-Kranken einsetzt?
Auf jeden Fall habe ich gehört, dass dies getestet wird.
Um welche Micronährstoffepräparate handelt es sich dabei und was ist das genau?
Hat das etwas mit Nanopartikeln zu tun?

Mitglied lune_noire ist offline - zuletzt online am 16.03.16 um 13:14 Uhr
lune_noire
  • 177 Beiträge
  • 215 Punkte

Wo kann sich über eine ADHS-Erkrankung im Erwachsenenalter informieren?

Aus gegebenem Anlass brauche ich dringend Informationen über die Krankheit ADHS bei Erwachsenen.
Wo bekommt man genaue Auskünfte was die Symptome und die Behandlungsmethoden betrifft?
Vielen Dank!

Mitglied Kira2006 ist offline - zuletzt online am 20.01.16 um 18:28 Uhr
Kira2006
  • 165 Beiträge
  • 197 Punkte

Helfen Spurenelemente wie Vitamin C oder Zink bei ADHS?

Hi,
beeinflusst die Ernährung ADHS? Ich habe in einer Reportage gesehen, dass Zink, Vitamin C oder Omega 3 Fettsäuren sich positiv auf ADHS auswirkt? Stimmt das?

jana36
Gast
jana36

Tritt ADHS nur bei Kindern auf oder kann man das als Erwachsener auch noch kriegen?

Bisher habe ich nur bei Kindern vom ADHS-Syndrom gehört. Mich würde dazu interessieren, ob dieses Syndrom auch erst im Erwachsenenalter auftreten kann. Wer kennt sich auf diesem Gebiet aus und könnte mir dazu Infos geben? Danke vielmals. Gruß, Jana

juergen36
Gast
juergen36

Sollte man an ADHS leidenden Kindern Methylphenidat geben?

Hallo
Der Sohn meiner besten Freundin ist... nunja, sehr lebhaft. Sie war kürzlich beim Kinderarzt mit ihm, und er hat den Verdacht bestätigt dass er an ADHS leidet. Da er bald eingeschult wird, hat der Arzt empfohlen im Methylphenidat zu geben, damit er sich in der Schule konzentrieren kann.
Sowohl meine Freundin als auch ich (passe recht häufig mal auf ihn auf), sind ziemlich skeptisch einem Kind sowas zu geben.
Hat jemand von euch Erfahrung mit Methylphenidat und der Wirkung davon auf Kinder?
Wäre super wenn dieser jemand seine bzw ihre Erfahrungen mit mir teilen könnte.

Vielen Dank schonmal!
jürgen

greengoblin
Gast
greengoblin

Ist Rethalin wirklich die einzige Möglichkeit?

Hallo. Mein Sohn ist derzeit im Krankenhaus, weil er in einen Autounfall verwickelt war. Er hat großes Glcük gehabt, muß aber im Bett bleiben und ruhig gestellt werden. Da er ADHS hat, haben die Ärzte nun angefangen ihm Rethalin zu geben, damit er wenigstens einigermaßen ruhig ist. Wir hatten das zuvor immer abgelehtn. Gibt es keine andere Möglichkeit? Wir sind eigentlich gegen das Rethalin, wissen aber auch nicht, wie man ihn sonst ruhig im Bett bekommt?!

Monne
Gast
Monne

Kann mann durch ein EEG das Aufmerksamkeits-Defizit- Syndrom diagnostizieren?

Mein Enkel hat möglicherweise ADHS. Zur genauen Diagnose soll jetzt ein EEG gemacht werden. Was kann man denn dabei genau erkennen? Wer hat Erfahrungen damit gesammelt und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Dornroeschen

Monne
Gast
Monne

Aus welchem Grund wird ein EEG gemacht, wenn vermutet wird, dass ein Kind an ADHS leidet?

Meine Frau war gestern mit unserem 4 jährigen Sohn beim Kinderarzt, weil er so unruhig ist. Der Arzt vermutet, daß unser Kind an ADHS leidet und hat uns eine Überweisung zum Neurologen ausgeschrieben. Dort soll ein EEG gemacht werden. Warum muß diese Untersuchung nach bekannter Diagnose gemacht werden? Kennt sich jemand von euch damit aus? Wir würden uns über einen Hinweis freuen. Danke! Gruß Monne

AnitaR
Gast
AnitaR

Hat die Pharmindustrie ADS erfunden?

Hallo! In en letzten Jahren habe ich so viel über ADS gehört, wie noch nie. Viele Kinder und auch Erwachsene sollen daran erkrankt sein. Es gibt natürlich dementsprechend viele neue Medikamente. Ist ADS vielleicht eine Erfindung der Pharmaindustrie? Oder habe ich da etwas verpasst? Wie ist eure Meinung über die vielen ADS-Fälle? LG AnitaR

Stefan B.
Gast
Stefan B.

Kann man sich einen ADHS-Test aus dem Internet herunterladen?

Hallo! Meine Frau und ich machen uns große Sorgen um unsere Tochter(14). Sie ist sehr unruhig und kann sich nicht konzentrieren. Sie sagt selber, daß sie sich immer bewegen muß. Sie leidet also unter ihrer Unruhe. Wir möchten einen Test auf ADHS machen, aber anonym. Ist es möglich sich so einen Test aus dem Internet herunterzuladen? Wir bedanken uns im voraus. Herzliche Grüße Stefan und Britta B.

BesorgteMiss
Gast
BesorgteMiss

Wer nimmt Medikamente gegen ADHS und kann über Nebenwirkungen berichten?

Hallo!Ich bin dreissig Jahre alt und leide an dem ADH-Syndrom.Gestern wurde mir Ritalin verschrieben,aber ich habe Befürchtungen wegen der vielen Nebenwirkungen.Wer von euch nimmt das Mittel und kann über diverse Nebenwirkungen berichten?Ihr würdet mir sehr helfen!Herzlichen Dank!

Sneeley
Gast
Sneeley

Wie wird ADS nachgewiesen?

Hallo miteinander!

Mir kommt es mittlerweile so vor, als ob immer mehr Kinder den Stempel ADS aufgedrückt bekommen, nur damit sich ihre Eltern besser fühlen und die Verantwortung abgeben können. Ich bin mir sicher, dass viele von den angeblichen ADS Kindern einfach nur zu wenig beschäftigt werden. Wie wird ADS überhaupt nachgewiesen? Gibt es da einen sicheren Test? Was denkt ihr zu dem Thema?

lukask
Gast
lukask

Modediagnose AD(H)S: Alternative Therapien

Hallo. Ich finde ja, dass es in einer Zeit schon fast in Mode war Kinder die unaufmerksam oder auch nur ein bisschen anstrengender waren mit AD(H)S zu diagnostizieren. Ich finde es ist schon zurück gegangen aber immer noch zuviel. Auch finde ich die Aufklärung schlecht. Die meisten werden sofort mit Ritalin versorgt, anstatt mal alternative Angebote zu bekommen. Was gibt es da für welche? Welche habt ihr kennen gelnert und was bringen sie?

Franz Josef Neffe
Gast
Franz Josef Neffe

ADHS durch päd. Kunstfehler

Auch das ADHS hat zwei Seiten: einmal beim Kind, das nicht souverän mit seinen Kräften umgehen kann und zum andern bei den Erwachsenen, die ebenfalls nicht souverän mit seinen (und oft auch ihren) Kräften umgehen können. Wenn wir das ADHS-Problem nicht, wie bisher, immer nur weiter vergrößern wollen, müssen wir endlich die Kehrseite der Medaille beachten.
Wenn Erwachsene vom Kind Konzentration verlangen, dann - so zeigen meine Recherchen für die neue Ich-kann-Schule - lassen sie es meist gar nicht in sein ZENTRUM; sie versuchen vielmehr immer noch sturer seine Aufmerksamkeit auf Punkte außerhalb seines Zentrums zu zwingen, die ihnen gerade in den Kram passen. Es ist ein Kunstfehler, wenn man selbst Konzentration ständig vereitelt und diesen eigenen Fehler dann auch noch als Krankheit eines anderen fehlinterpretiert.
Ein weiteres, stets ungeachtetes Beispiel ist die schlichte physikalische Bewegungsmessung auf einem Schülerstuhl. Mit seiner Starrheit würde er ständig die Vitalfunktionen im Menschen auf NULL drosseln, wenn dies möglich wäre. Das bedeutet aber in der Konsequenz, dass das erwartete "Stillsitzen" ein permanenter Überlebenskampf ist. Dass Unruhe dann als Unterrichtsstörung gewertet wird, zeigt nur, dass sich die Pädagogik nicht im geringsten für die konkrete Physik und Biologie des Menschen interessiert und eine reine Vollzugsfunktion von Papierwissen übernimmt. So gibt es noch mehr Fehler, die genau das VERURSACHEN, was dann im Kind als ADHS bekämpft wird: Pädagogik schadet Ihrer Gesundheit! Prüfen Sie es!
Ich grüße freundlich.
Franz Josef Neffe

GerburgHolt
Gast
GerburgHolt

Buch: ADHS durch Umweltgifte

Hallo,

kennt hier jemand das Buch "ADHS durch Umweltgifte?" von Ulf Sauerbrey?

Eine Freundin hat es mir empfohlen und ich wollte fragen, ob es sich lohnt. Unsere Kinder sind ja eigentlich schon ganz schön viel Chemie aus der Umwelt ausgesetzt. Andererseits ist es vielleicht auch wieder einmal "viel Wind um nichts".

kiara
Gast
kiara

Ursachen und Behandlungsformen von ADS

Hi,
habe schon von der Krankheit ADHS (Hyperaktivität) gehört und dass meist Kinder betroffen sind. Nun habe ich von ADS gehört. Handelt es sich, um dieselbe Krankheit, wie ADHS? Weiß jemand welche Ursachen ADS hat und wie man es behandeln kann? Bzw. welche Behandlungsformen gibt es bei ADS?

Franz Josef Neffe
Gast
Franz Josef Neffe

"Nur des Geistes Kraft allein schneidet in die Seele ein." W.Busch

„Und die Mutter blicket stumm um den ganzen Tisch herum“ hat der Nervenarzt Heinrich Hofmann über seinen „Zappelphilipp“ gedichtet. Ich habe die Verse seinerzeit einem Kapitel meiner sonderpäd. Hausarbeit über „Hyperaktivität und Autosuggestion“ vorangestellt, allerdings mit einer passenderen Überschrift: „Komische Eltern“. Bei so einer Mutter (und dem dazugehörigen Vater) könnte ja ein alter Opa zappelig werden und nicht bloß ein kleiner Junge!
Bei meinen Ich-kann-Schule-Untersuchungen war ich immer erstaunt, wie wenig Pädagogik (und auch Medizin) auf konkrete mögliche Ursachen achten. Wenn ich z.B. nur die Abbremsung (und die damit im gleichen Ausmaß einhergehenden Verspannungen) durch die Sitzfläche eines üblichen Schülerstuhles physikalisch messe, dann bin ich bei Werten um die 5 %. Bei 0 % ist man eine Leiche! Ist es da nicht verständlich, wenn die fürs Überleben zuständige Instanz im Menschen für Hyperaktivität sorgt?
Wenn ich die Wirbelsäule abfühle und Blockaden finde, die durch einfache manuelle Wirbelkorrektur längst hätten gelöst sein können, ist es dann nicht verständlich, dass die fürs Überleben zuständige Instanz im Menschen immer deutlicher NOTsignale geben muss, und sei es durch um sich Schlagen wie ein Ertrinkender?
Warum beachten wir diese lebenswichtigen Zeichen nicht? Warum missachten und misshandeln wir die Überlebensinstanz und ihre Kräfte? In der neuen Ich-kann-Schule genießt diese Instanz höchste Achtung und Wertschätzung als wichtigster Lebenshelfer. Ich nenne sie das UNBEWUSSTE und dort finde ich all die Talente, die der Mensch fürs Bewältigen seines Lebens hat.
Wenn ich jemand, der immer nur gehört hat, wie schlimm er ist, zeigen kann, wie genial begabt er ist – da fühle einmal hinein! Mit der Kraft, die Du da spürst, kann man das Problem lösen. Guten Erfolg wünsche ich.
Franz Josef Neffe

Ichbins
Gast
Ichbins

Wie kommt es zu ADS

Hat man mit den Kindern was falsch gemacht wenn sie an ADS erkranken oder woher kommt die Krankheit?

Kristina
Gast
Kristina

Einschulen mit ADS

Welche Komplikationen könnten für ein Kind mit ADS bei der Einschulung auftreten. Ist es vorhersehbar das es nicht so gut mitkommen wird wie die gleichaltrigen Kinder oder hängt es auch mit der Förderung im Elternhaus zusammen?

Nila
Gast
Nila

ADS mit Sauerkraut behandeln?

Ich hab gelesen das man das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom auch mit Sauerkraut behandeln kann. Ist da was dran? Kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Grobi
Gast
Grobi

Muss man bei ADHS auf die Ernährung achten?

Ich glaub das mein Kind ADHS hat, ich hab das allerdings noch nicht austesten lassen. Muss man da nicht auch auf die Nahrung achten? Kann man das dadurch lindern?

Jenny
Gast
Jenny

Können auch Erwachsene später noch an ADHS erkranken?

Ist es auch möglich das ein Erwachsener in seinem späteren Leben an ADHS erkranken kann oder betrifft das in erster Line die Kinder und Jugendlichen heute. Und nur Erwachsene die schon in ihrer Kindheit oder in der Pubertät daran erkrankt sind? Wie kann man das genau erkennen ob man von dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom betroffen ist? Viele Grüsse Jenny

Neues Thema in der Kategorie Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom erstellen

Sie schreiben aktuell nur als Gast. Melden Sie sich an oder werden Sie neues Mitglied der Community: » Jetzt kostenlos registrieren.